Cholera in Santiago

03.08.2012 17:41
avatar  ( gelöscht )
#1 Cholera in Santiago
avatar
( gelöscht )

Hi@all!

Ich poste bewusst 2 mal:

Hi@all!
Ich habe eben eine SMS aus Santiago bekommen.
Ein älterer Mann ist an Cholera im Stadtteil
Altamira gestorben. Andere Familienangehörige
im selben Haushalt zeigen auch Symptome.

Oh man!!
Ich habe noch vor einigen Jahren hier im Forum zum
trinken von agua frio aufgerufen.

Leute lasst das.

Es gibt im Choppie 5 Liter Wasser Flaschen für 1,69 CUC
oder immer für abgekochtes Wasser im Kühlschrank sorgen.

jörg


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2012 18:48
avatar  jan
#2 RE: Cholera in Santiago
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Zitat

agua frio





5 Liter für 1,69 CUC?

Batteriewasser?

03.08.2012 19:26
#3 RE: Cholera in Santiago
avatar
Rey/Reina del Foro

Jan was ist Batteriewasser?! H²O/B?

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2012 21:12
avatar  condor
#4 RE: Cholera in Santiago
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat

Ich habe eben eine SMS aus Santiago bekommen.
Ein älterer Mann ist an Cholera im Stadtteil
Altamira gestorben. Andere Familienangehörige
im selben Haushalt zeigen auch Symptome



Für ältere Menschen, Kinder und Kranke kann Cholera gefährlich werden.
Ansonsten muss man dem Durchfall freien Lauf lassen. Die Dehydrierung verhindert man mit viel Trinken plus Elekrolyte. In schweren Fällen muss man Infusionen legen.

Aber mit DUKORAL gibt es einen sehr guten Impfstoff hier. Kosten ca. 60 € und eine zweimalig Einnahme im Zeitabstand von einer Woche sind erforderlich. Meist besteht dann auch ein Kreuzimmunisieurng gegen E-Coli Erregern.

Hier könnte Ihr Zitat stehen.

 Antworten

 Beitrag melden
04.08.2012 08:42
avatar  ( gelöscht )
#5 RE: Cholera in Santiago
avatar
( gelöscht )

Hi@all!
Zitat Wiki:

Zitat

Obwohl die meisten Infektionen (etwa 85 %) ohne Symptome verlaufen, beträgt die Sterblichkeit bei Ausbruch der Krankheit unbehandelt zwischen 20 und 70 %.


Die Impfmöglichkeit ist eine wichtige Information.

Bisher bin ich eigentlich eher Blau Äugig an das Erkrankungsrisiko
auf Reisen und speziel in Cuba heran gegangen.

Nachdem ich letzten Winter 2 mal an einer Entzündung der inneren Ohren
erkrankt war und sowohl bei dem ersten "leichten" Ausbruch nach einer
kurzen Rückkehr nach/ in Berlin, als auch dann der zweite "Hammer" in Santiago,
der mich 3 Wochen unendliche Schmerzen, Schlaflosigkeit, Nahrungsverweigerung seitens
meines Magens uvm. gebracht hat. Die Ärzte in Berlin als auch in SCU waren eher hilflos,
Einnahme/ Injektionen von diversen Antibiotika brachten gar nix, netter grüner Saft floss mir aus
den Ohren.

Nach all dem Erlebten nehme ich solche Meldungen/ Risiken wohl ernster.

jörg


 Antworten

 Beitrag melden
23.08.2012 19:07
avatar  ( gelöscht )
#6 RE: Cholera in Santiago
avatar
( gelöscht )

Hi@all!
Die Einschläge kommen immer näher.
Jetzt hat es ein Familienmitglied erwischt.
Ein Tio ist mit Verdacht auf Cholera im Krankenhaus.

Jeden Tag kommen jetzt vier Ärzte und untersuchen
den Rest der Familie, das Haus usw.

jörg


 Antworten

 Beitrag melden
23.08.2012 19:22
#7 RE: Cholera in Santiago
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nico_030 im Beitrag #6
Hi@all!
Die Einschläge kommen immer näher.
Jetzt hat es ein Familienmitglied erwischt.
Ein Tio ist mit Verdacht auf Cholera im Krankenhaus.

Jeden Tag kommen jetzt vier Ärzte und untersuchen
den Rest der Familie, das Haus usw.

jörg


Hast Du vor, demnächst rüberzufahren?

--------------------------------

_______________________________________________________

Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

 Antworten

 Beitrag melden
23.08.2012 20:27 (zuletzt bearbeitet: 23.08.2012 20:29)
avatar  Ralfw
#8 RE: Cholera in Santiago
avatar
Rey/Reina del Foro

mir wurde vorletzte Woche in Santiago erzählt, dass es wohl vereinzelte Fälle gebe, dies aber unter Kontrolle sei. Das grössere Problem im Moment ist laut diesen Aussagen Dengue; diesbezüglich wären die Spitäler "gut belegt".
Wenn man mir nichts erzählt hätte betreffend Cholera, hätte ich es auch nicht mitgekriegt. Einzig in einem Restaurant gab es einmal mit Verweis auf Cholera keinen Fisch.


 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2012 09:38
avatar  ( gelöscht )
#9 RE: Cholera in Santiago
avatar
( gelöscht )

Hi@all!

Zitat

Hast Du vor, demnächst rüberzufahren?


Das hängt davon ab?!
Ich weiss nur das ich wieder den Winter drüben
verbringen werde.

In diesem Winter soll Spearfischen, Windsurfen und
Seekajakfahren zu meinen Aktivitäten wie Laufen,
Fahrradfahren, Schwimmen und dazukommen.

jörg


 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2012 19:15
avatar  mojito
#10 RE: Cholera in Santiago
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Ja es gibt bereits in Santiago etliche Todesfaelle. Nicht erst seit 2 Wochen. Sowie in HAV. u. anderen Staedten.
Manzanillo ist abgeriegelt. In Quarantaene.
Aber lt. den cub. Autoritaeten ist alles unter Kontrolle (was auch immer darunter zu verstehen ist).
Vermutlich ist das Volk unter bester Kontrolle (Ueberwachung).


 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2012 20:52
#11 RE: Cholera in Santiago
avatar
Rey/Reina del Foro

Dengue...Cholera...Hurricans...

Man muss Kuba schon mögen, um dorthin zu fahren.


------------------------

_______________________________________________________

Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2012 01:43 (zuletzt bearbeitet: 27.08.2012 01:46)
#12 RE: Cholera in Santiago
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Flipper20 im Beitrag #11
Dengue...Cholera...Hurricans...

Man muss Kuba schon mögen, um dorthin zu fahren.


------------------------

Das am weitesten verbreitetste Übel hast du noch vergessen zu erwähnen: "no hay".


 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2012 11:41
#13 RE: Cholera in Santiago
avatar
Rey/Reina del Foro

Das ist wohl war.

Aber für uns, die wir uns besuchsweise in Kuba aufhalten, gilt ja, das dies zeitlich begrenzt ist.

Für unsere Lieben dort gilt das nicht, und viele können sich dort, wo´s was "hay", auch nur die Nase an den Schaufenstern plattdrücken.


Andere Frage:

Kann...soll...muss man davon ausgehen, dass die Cholera vermehrt in Haushalten auftritt, wo das Frisch- und Trinkwasser noch von den Fässern vorm Haus genommen wird?

Novias hatte dies bis vor einem Jahr auch noch.

Als ich gesehen habe, dass sie von dort Trinkwasser nur in Behälter bzw. Plastikflaschen abgefüllt hat, die dann vor dem Trinken nur gekühlt wurden, ist mir ganz anders geworden.

Ein zwingender Zusammenhang kann eigentlich nicht bestehen, weil sie immerhin viele Jahr vorher so gelebt hat, ohne jemals von Cholera betroffen gewesen zu sein. Und die Fässer draußen kommen ja naturgemäß auch nicht mit Fäkalien in Berührung (es sei denn...mit Vorsatz).

Was weiß man denn über die Qualität des Leitungswassers in Kuba?

----------------------------

_______________________________________________________

Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2012 14:03
avatar  ( gelöscht )
#14 RE: Cholera in Santiago
avatar
( gelöscht )

Hallo Flipper,

anbei eine Möglichkeit was zu tun.


SODIS (Abkürzung von Solar Water Disinfection)

Solare Wasserdesinfektion - die SODIS- Methode - ist ein einfaches Verfahren zur Desinfektion von Trinkwasser. Verkeimtes Wasser wird in transparente PET- oder Glasflaschen gefüllt und während 6 Stunden an die Sonne gelegt. In dieser Zeit töten die UV-Strahlen der Sonne Durchfall erzeugende Krankheitskeime ab. Die SODIS-Methode hilft, Durchfälle zu verhindern und rettet so Menschenleben.

http://www.sodis.ch/index

Gruß
Jo


 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2012 19:21
#15 RE: Cholera in Santiago
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jokuba im Beitrag #14
Hallo Flipper,

anbei eine Möglichkeit was zu tun.


SODIS (Abkürzung von Solar Water Disinfection)

Solare Wasserdesinfektion - die SODIS- Methode - ist ein einfaches Verfahren zur Desinfektion von Trinkwasser. Verkeimtes Wasser wird in transparente PET- oder Glasflaschen gefüllt und während 6 Stunden an die Sonne gelegt. In dieser Zeit töten die UV-Strahlen der Sonne Durchfall erzeugende Krankheitskeime ab. Die SODIS-Methode hilft, Durchfälle zu verhindern und rettet so Menschenleben.

http://www.sodis.ch/index

Gruß
Jo


Danke! Interessant.

Werde ich Novia mal vorführen, wenn ich demnächst drüben bin.

Fürchte nur, dass nach meine Abreise wieder in den alten Trott verfallen wird, weil zu "aufwendig".

Von welcher Qualität ist denn das normale Leitungswasser in Kuba?

Könnte mir vorstellen, dass es eigentlich erst in den Vorratsbehältern am Haus verkeimt wird.

------------------------------

_______________________________________________________

Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2012 20:05 (zuletzt bearbeitet: 27.08.2012 20:09)
#16 RE: Cholera in Santiago
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Flipper20 im Beitrag #15

Von welcher Qualität ist denn das normale Leitungswasser in Kuba?
Von Ort zu Ort verschieden. Um Viñales trinken es die Leute die ich dort kenne problemlos ohne abzukochen. Im Oriente hab ich auch Leitungswasser welches aus dem zentralen Brunnen kam so getrunken.

Früher ging das auch überall an den Playas del Este landeinwärts, wegen Salzgehalt allerdings erst ab 3 Kilometer vom Strand weg. Nur seit ca. 2004 geht das nicht mehr, nicht wegen des Chlorgehaltes, das hatte es vorher schon, war aber kein Problem. Bin jahrelang mit der tief eingefrosteten Plasteflasche an den Strand gefahren.

Es liegt seitdem an den immer maroder werdenden Leitungen und zu wenig Druck, häufig gar kein Wasser in der Leitung. Da dringt aller möglicher Dreck ein. Wer in der Stadt Havanna Leitungswasser direkt aus dem Hahn trinkt gilt schon als suizidverdächtig.


 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2012 20:32
#17 RE: Cholera in Santiago
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von el loco alemán im Beitrag #16
Im Oriente hab ich auch Leitungswasser welches aus dem zentralen Brunnen kam so getrunken.

Ist heute aus den bekannten Gründen (siehe Threadtitel) garantiert nicht mehr zu empfehlen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!