Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 1.644 mal aufgerufen
 Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt
Seiten 1 | 2
Rena
Offline PM schicken
normales Mitglied


Beiträge: 35
Mitglied seit: 08.01.2012

Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 10:18

Kann mir jemand bitte helfen, die Mail meiner Tante zu übersetzen?? Vielen Dank ...

Hola Lisi llamo a cuba y hablo con su familia estan todos bien, tu padre esta bien tu hermano tambien y le conto que tu estabas bien y te mandaron muchos besos y que te cuidaras, ellos tambien hace tiempo que no reciben cartas tuyas, Lisi quiere saber si tu alguna vez recibiste una carta que ella te mando con una foto de tu padre y tu madre que ella la tomo del album familiar que hay en cuba en la casa de tu abuela porque lo estaban viendo y tu padre le estaba contando cuando el estaba en alemania y la dejo que cojiera la foto, dice Lisi tambien que el guarda muchas cositas tuyas de cuando el se marcho para cuba y tu estabas jugando y le diste un osito azul, el y tu hermano te adoran mucho y toda tu familia que siempre te tiene presente, dice lisi que si quieres su numero de movil para mandar mas seguido mensajes porque nosotros no tenemos ordenador. Besitos, cuidate :)

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.120
Mitglied seit: 18.07.2008

#2 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 12:24

Zitat von Rena
Kann mir jemand bitte helfen, die Mail meiner Tante zu übersetzen?? Vielen Dank ...

Hola Lisi llamo a cuba y hablo con su familia estan todos bien, tu padre esta bien tu hermano tambien y le conto que tu estabas bien y te mandaron muchos besos y que te cuidaras, ellos tambien hace tiempo que no reciben cartas tuyas, Lisi quiere saber si tu alguna vez recibiste una carta que ella te mando con una foto de tu padre y tu madre que ella la tomo del album familiar que hay en cuba en la casa de tu abuela porque lo estaban viendo y tu padre le estaba contando cuando el estaba en alemania y la dejo que cojiera la foto, dice Lisi tambien que el guarda muchas cositas tuyas de cuando el se marcho para cuba y tu estabas jugando y le diste un osito azul, el y tu hermano te adoran mucho y toda tu familia que siempre te tiene presente, dice lisi que si quieres su numero de movil para mandar mas seguido mensajes porque nosotros no tenemos ordenador. Besitos, cuidate :)



Den ersten beissen ja wie immer die Hunde.....
Also:

Hallo, Lisi. Ich habe in Cuba angerufen und mit Deiner Familie telefoniert, es geht ihnen gut. Deinem Vater und
auch Deinem Bruder geht es gut ich habe ihnen gesagt, das es Dir auch gut geht. Sie schicken Dir liebe Grüsse
und Du sollst auf Dich aufpassen. Auch sie haben schon lange keine Post von Dir erhalten.Lisi, sie möchten wissen,
ob Du die Post mit den Bildern Deines Vaters erhalten hast?Diese Bilder sind aus dem Familienalbum welches Deine Oma
aufbewahrt.Dein Vater bewahrt viele Kleinigkeiten von Dir auf und Du bist immer in seinen Gedanken.
Wie, Du hast einen blauen Bären gehabt? Anmerkung von mir ha,ha
Gerne gibt er Dir seine Handy Nr in cuba und ihr könnt darüber kommunizieren.
Küsse und pass auf Dich auf....


Gruss Falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Rena
Offline PM schicken
normales Mitglied


Beiträge: 35
Mitglied seit: 08.01.2012

#3 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 12:26

Wooooow jetzt bin ich echt platt. Ich danke dir ganz sehr. Hab voll die Tränen in den Augen.

Ich habe nämlich ein Fotobuch zu meinem Vater geschickt. Und so wie es aussieht, hat er das nach wie vor nicht bekommen. Obwohl es per Einschreiben verschickt wurde.

Ich danke dir ganz sehr. Da muss ich mir jetzt ne andere Möglichkeit suchen, um meine Post nach Cuba zu schicken.

lg Rena

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.113
Mitglied seit: 20.09.2007

#4 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 12:48

Eine etwas korrigierte und ergänzte Version:
Hallo, Lisi hat in Kuba angerufen und mit ihrer Familie gesprochen. Allen geht es gut, deinem Vater und auch deinem Bruder. Sie hat gesagt, dass es dir gut geht, und sie schicken dir Küsse und sagen, dass du auf dich aufpassen sollst. Sie haben auch schon seit Langem keine Post mehr von dir erhalten. Lisi möchte wissen, ob du einmal ein Foto von deinem Vater und deiner Mutter erhalten hast, das sie dir geschickt hat. Sie hat das Foto aus dem Familienalbum im Haus deiner Großmutter: Sie haben es zusammen angesehen und dein Vater hat ihr dabei von seiner Zeit in Deutschland erzählt und hat sie das Foto mitnehmen lassen. Lisi sagt, dass er noch viele Kleinigkeiten von dir aus der Zeit aufbewahrt, als er nach Kuba abgereist ist. Du hättest damals gespielt und ihm einen kleinen blauen Bären gegeben. Dein Vater und dein Bruder lieben dich und deine Familie denkt immer an dich. Lisi fragt, ob du ihre Handynummer möchtest, damit du öfter Nachrichten schicken kannst, weil wir keinen Computer haben. Küsschen, gib auf dich acht.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.120
Mitglied seit: 18.07.2008

#5 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 12:48

Kein Problem.
Post nach cuba, ist immer schwierig.
Teilweise nehmen Leute aus dem Forum
auch Post persönlich mit nach drüben.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#6 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 13:01

Zitat von Rena
... Lisi quiere saber si tu alguna vez recibiste una carta que ella te mando con una foto de tu padre y tu madre que ella la tomo del album familiar que hay en cuba en la casa de tu abuela porque lo estaban viendo y tu padre le estaba contando cuando el estaba en alemania y la dejo que cojiera la foto, dice Lisi tambien que el guarda muchas cositas tuyas de cuando el se marcho para cuba y tu estabas jugando y le diste un osito azul, el y tu hermano te adoran mucho y toda tu familia que siempre te tiene presente, dice lisi que si quieres su numero de movil para mandar mas seguido mensajes porque nosotros no tenemos ordenador. Besitos, cuidate :)


Den zweiten Teil hat Falko ja etwas zusammen gefasst, deshalb hier noch mal in ausführlicher Version:

... Lisi will wissen, ob du irgendwann einen Brief, den sie dir geschickt hatbekommen hast, mit einem Foto von deinem Vater und deiner Mutter, das sie aus dem Familienalbum entnommen hat, das in Kuba im Haus deiner Großmutter ist, denn sie haben es gesehen und dein Vater erzählte ihr, dass es aus der Zeit ist, als er in Deutschland war, und er ließ sie das Foto nehmen. Lisi sagt auch, dass er viele deiner Sachen aus der Zeit, als er nach Kuba zurück ging, aufbewahrt hat. Und du hast gespielt und ihm einen kleinen blauen Bären gegeben. Er und dein Bruder lieben dich sehr und die ganze Familie denkt immer an dich. Lisi fragt, ob du ihre Handynummer möchtest, um einfacher und häufiger Nachrichten zu schicken, weil wir keinen Computer haben. Küsse und pass auf dich auf :)

Sehe gerade, dass Hay Cojones schneller war - ich habe wohl zu lange getrödelt!

Rena
Offline PM schicken
normales Mitglied


Beiträge: 35
Mitglied seit: 08.01.2012

#7 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 13:05

Ich danke euch allen für die Übersetzungen. Bin nach wie vor sehr traurig. Letztes Jahr im Mai habe ich eine Fotobuch erstellt, mit vielen Bildern von mir und meiner Familie. Hab es per Einschreiben mit Rückschein verschickt und den Rückschein auch "unterschrieben" wiederbekommen. Aber laut der Mail scheint das nicht angekommen zu sein. Die Mail habe ich Ende Oktober 2011 bekommen.

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.803
Mitglied seit: 08.09.2002

#8 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 21:10

Zitat von Rena
Wooooow jetzt bin ich echt platt. Ich danke dir ganz sehr. Hab voll die Tränen in den Augen.



Ja, Rena, dein Dank an die Übersetzer ist auch aus folgendem Grund berechtigt: Hast du dir den Ursprungstext deiner Tante mal genau angesehen? Kein einziger Punkt, alles ein Satz! Für die meisten Briefe aus Kuba völlig normal!

Wenn man anfängt, kubanisches Spanisch zu lernen, kann man an solchen Tücken schon verzagen, weil man die semantischen Zusammenhänge einfach nicht versteht ohne (sinnvolle) Interpunktion. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass von Kubanern häufig so geschrieben wird, wie man spricht, die geschriebene Sprache existiert im kubanischen Briefverkehr kaum als eigene Existenzform. Das liegt m. E. auch daran, dass erschreckend wenig gelesen wird. In vielen kubanischen Haushalten findet man leider keine oder kaum Bücher.

Aber lass dich nicht unterkriegen, Spanisch zu lernen! Stück für Stück kommt der Erfolg, und nach einiger Zeit kannst du so eine Mail wie von deiner Tante nicht nur Wort für Wort, sondern in Gänze trotz fehlender Interpunktion selbst verstehen.

hdn

--

hdn

Rey
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 649
Mitglied seit: 04.01.2004

#9 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 21:58

Wieso keine Satzzeichen? ich kann doch mind. 3 Kommas und einen Punkt erkennen! Nach solchen Anhaltspunkten suche ich in meinen Mails vergeblich....die Rechtschreibung ist ebenfalls exzellent, bei mir heißt es immer: saver, reciviste, dise, k (=que)...
Ich glaube übrigens, dass sie nicht aus Unwissenheit die Lautschrift bevorzugen, sondern aus Faulheit: Die dueña meiner Casa hat Literaturwissenschaft studiert und hunderte von Büchern in ihrem Haus, aber wenn sie mir Mails schreibt macht sie dieselben Fehler!

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.803
Mitglied seit: 08.09.2002

#10 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 22:39

Zitat von Rey
Wieso keine Satzzeichen? ich kann doch mind. 3 Kommas und einen Punkt erkennen!



Ja, einige wenige Kommas sind vorhanden, dazu hatte ich mich auch nicht weiter geäußert. Aber der einzige Punkt schließt den gesamten Text vor der Schlussformel ab, den kann man doch echt nicht ernst nehmen.

Zitat von Rey
Ich glaube übrigens, dass sie nicht aus Unwissenheit die Lautschrift bevorzugen, sondern aus Faulheit



Rey, das mag im Falle der dueña deiner casa so sein (obwohl ich nicht erkennen kann, worin die Faulheit besteht, wenn man anstatt recibir z. B. resivir schreibt, ist doch die gleiche Anzahl an Graphemen. Oder meinst du, sie ist hinsichtlich der richtigen Schreibweise unsicher und nur zu faul, nachzuschlagen? )

Aber für die Mehrheit - und die hat keine oder kaum Bücher im Haushalt - scheint mir als Sprachwissenschaftler doch eher das Argument der Unwissenheit schlüssig zu sein - leider! Wenn man Wörter nicht immer wieder in ihrer geschriebenen Form sieht, wie das beim regelmäßigen Lesen der Fall ist, und sie sich so einprägt, dann macht man in einem Land wie Kuba, in dem in der gesprochenen Sprache durchaus große Phonemähnlichkeiten bestehen (wie z. B. zwischen /b/ und /v/), beim Schreiben eben auch systematische Fehler. Das gilt natürlich - in abgeschwächter Form - auch für die Beherrschung des Deutschen in geschriebener Form. Es ist einfach eine Binsenweisheit, dass, wer viel liest (vor allem als Kind), intuitiv auch weniger Schreibfehler macht (Menschen mit Legasthenie lassen wir mal jetzt außen vor).

Interessant für mich - aber ich will hier den Thread nicht kaputtmachen, daher nur kurz dazu - sind die Ursachen des geringen Kontaktes vieler Kubaner mit Büchern. Als eine Ursache wurde mir mal das papierunfreundliche Klima benannt, als eine andere, dass Bücher in einem Land, in dem gerade die menschlichen Grundbedürfnisse gedeckt werden, einen kaum erschwinglichen Luxus darstellen. Aber was ist mit Bibliotheken? Und wieso hat die von dir erwähnte Literaturwissenschaftlerin so viele Bücher (ihre Bezahlung wird ja auch nicht gerade exklusiv sein)? Ich weiß auf die Eingangsfrage wirklich keine erschöpfende Antwort, bin aber sehr an aufschlussreichen Ideen interessiert. Ich hoffe jedenfalls sehr für die Kubaner, dass überwiegend nicht einfach nur aus Desinteresse und kultureller Unlust kaum gelesen wird, das wäre sehr traurig ...


hdn

--

hdn

Rena
Offline PM schicken
normales Mitglied


Beiträge: 35
Mitglied seit: 08.01.2012

#11 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 23:25

Ich werde mit sehr großer Sicherheit dieses Jahr noch anfangen Spanisch zu lernen. Leider kann ich dies nur über einen Fernkurs machen, da ich in 3 Schichten arbeite und an Volkshochschulen nicht an allen Stunden teilnehmen könnte.

Ich finde eure Beiträge alle samt sehr herrlich

chepina
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.365
Mitglied seit: 04.04.2008

#12 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
09.01.2012 23:41

Hola Verena
Ich glaube die Suche von deinen Vater hat sich erledigt, oder?
Übrigens ich bin Kubanerin.
Saludos
Chepina

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#13 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
10.01.2012 00:58

Zitat von Rey
k (=que)...


Das ist dem Abkürzungswahn der Generation SMS/Chat zuzuordnen. Ähnlich dem englischen 4U für "for you" oder im spanischen "x" = por. Um Zeichen zu sparen. Hat nicht unbedingt was mit Unkenntnis der richtigen Schreibweise zu tun.

Rey
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 649
Mitglied seit: 04.01.2004

#14 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
10.01.2012 01:21

Hallo hombre del norde,
da der Faden ohnehin hier enden würde, können wir uns hier ruhig noch mal über die Einstellung der Kubaner zu Büchern unterhalten.
Die dueña meiner Casa hat in ihrer Jugend zwar viel gelesen, musste das ja auch wegen ihres Studiums, doch jetzt sieht man sie kaum mehr mit einem Buch. Vielleicht zweimal die Woche schlägt sie mal eins auf, wenn sie im Schaukelstuhl zur Ruhe findet.
Vielleicht ist das Leben in Kuba zu anstrengend, man ist immer mit irgend einer dringenden Sache beschäftigt, luchando, luchando...Und so kommt es, das eigentlich nur jene lesen, die das von Berufswegen tun müssen.
Hat man je einen Kubaner am Strand ein Buch lesen sehen? Oder am Piscina? Oder auch nur im Schaukelstuhl auf der Veranda? Hat irgend jemand hier je einen Kubaner die Granma lesen sehen, bevor sie ihrer Bestimmung als Klopapier zugeführt wird? (umso lächerlicher der hochtrabend-intellektuell schwülstige Ton den die Schreiberlinge dort anschlagen) Selbst Guardias, die sich in leeren Bars sinnlos ganze Nächte um die Ohren schlagen müssen, greifen nicht zum Buch, sonder stieren lieber auf die Stiefelpitze.
Marti! Carpentier! Lima! schmeißt ein paar libras Hirn vom Himmel!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#15 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
10.01.2012 01:30

Man könnte in der Tat zu diesem Eindruck kommen. Die Abneigung gegenüber dem lesen liegt aber meinen Beobachtungen zufolge beim Durchschnittskubaner nicht an mangelnder Zeit oder Gelegenheit sondern eindeutig an mangelndem Interesse. DVD gucken fetzt einfach viel mehr als buchstabieren müssen. Gleiche Tendenzen sind auch hierzulande in gewissen Schichten zunehmend zu beobachten.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.120
Mitglied seit: 18.07.2008

#16 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
10.01.2012 07:09

Zitat von Rey
....
Hat man je einen Kubaner am Strand ein Buch lesen sehen? Oder am Piscina? Oder auch nur im Schaukelstuhl auf der Veranda? Hat irgend jemand hier je einen Kubaner die Granma lesen sehen, bevor sie ihrer Bestimmung als Klopapier zugeführt wird? (umso lächerlicher der hochtrabend-intellektuell schwülstige Ton den die Schreiberlinge dort anschlagen)...



Das ist nicht nur ein cubanische Problem. Habt ihr mal auf facebook geschaut?
Die deutsche Jugend macht es genau so. Da braucht man auch ein Dolmetscher für
Jugend- "alte" Leute.
Oh, Gott. Ich bin alt.... und höre mich an wie meine Eltern früher
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Rena
Offline PM schicken
normales Mitglied


Beiträge: 35
Mitglied seit: 08.01.2012

#17 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
10.01.2012 09:15

Zitat von chepina
Hola Verena
Ich glaube die Suche von deinen Vater hat sich erledigt, oder?
Übrigens ich bin Kubanerin.
Saludos
Chepina




Nein, nein die Suche hat sich nicht erledigt. Ich kenne ihn nach wie vor nicht und der Kontakt ist halt abgebrochen.

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#18 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
10.01.2012 10:53

Zitat von Rena
Ich werde mit sehr großer Sicherheit dieses Jahr noch anfangen Spanisch zu lernen. Leider kann ich dies nur über einen Fernkurs machen, da ich in 3 Schichten arbeite und an Volkshochschulen nicht an allen Stunden teilnehmen könnte.


Hallo Rena, ein bisschen spanisch zu lernen ist soooo schwer auch nicht, es muss ja nicht gleich alles perfekt sein. Dann kannst du dich auch problemlos auf eine Reise nach Holguin/Cuba einlassen und wirst dort sicher tolle Erfahrungen machen.

Übrigens gibt es eine Menge an gratis-online-Spanischkursen im Internet, z.T. mit Sprachfunktion, damit du die Worte auch hören kannst. Du kannst dann auch selbst auswählen, welche Bereiche du dir gerade vornimehmen willst, also z.B. Themen aus der Grammatik oder mal Vokabeln zu bestimmten Themen. Suche da einfach mal, da wirst du sicher was finden. z.B.:

http://www.online-spanisch.com/kostenlos.html
http://www.todo-claro.com/
http://www.vitalingua.de/spanisch-lernen-kostenlos.html
http://www.veintemundos.com/de/spanisch-lernen/anfaenger/
http://www.spaleon.de/vocs.php
http://www.super-spanisch.de/
http://spanisch.de/lernen/

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.803
Mitglied seit: 08.09.2002

#19 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
11.01.2012 23:13

Zitat von Rey
Und so kommt es, das eigentlich nur jene lesen, die das von Berufswegen tun müssen.



Das trifft den Nagel wahrscheinlich auf den Kopf - traurig.

e-l-a schrieb von "mangelndem Interesse", sogar von "Abneigung" gegenüber dem Lesen. Ja, leider ist das auch meine Erfahrung.

These: Ein Land, in dem Bücher keinen Wert (mehr) haben, in dem nicht gelesen wird, ist leichter regierbar.

hdn

--

hdn

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.241
Mitglied seit: 19.03.2005

#20 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
11.01.2012 23:26

Zitat von el loco alemán
ie Abneigung gegenüber dem lesen liegt aber meinen Beobachtungen zufolge beim Durchschnittskubaner nicht an mangelnder Zeit oder Gelegenheit sondern eindeutig an mangelndem Interesse. DVD gucken fetzt einfach viel mehr als buchstabieren müssen.


Kuba ist auf Grund Zensur und Papiermangels "ein Land ohne Bücher" (sagt, zumindest so ähnlich, ein kolumbianischer Fidel-Freund und Literaturnobelpreisträger). Die "Generation Y" hat es verlernt zu lesen, weil deren Eltern das Interesse durch Vorlesen im Kleinkindalter nie geweckt haben. Was Hännschen nicht lernt, ... Mit so neumodischem Zeugs wie DVDs hat das Ganze nix zu tun.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.803
Mitglied seit: 08.09.2002

#21 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
11.01.2012 23:41

Zitat von ElHombreBlanco
Die "Generation Y" hat es verlernt zu lesen, weil deren Eltern das Interesse durch Vorlesen im Kleinkindalter nie geweckt haben. Was Hännschen nicht lernt, ...



Da könnte was dran sein. Was sagen denn die Kubaner selbst dazu?

Aber dass DVDs bevorzugt werden, weil nicht so "anstrengend", ist m. E. auch nicht von der Hand zu weisen. Und auch hier gibt es zu D-Land, wie e-l-a schon anmerkte, durchaus Parallelen. Ein Land der Dichter und Denker ist D-Land nun wahrlich nicht mehr - das war wirklich mal ein hervorstechendes Merkmal!!!

hdn

@EHB: Glückwunsch zum 15.000. Beitrag!

--

hdn

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.980
Mitglied seit: 03.07.2004

#22 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
11.01.2012 23:44

Naja,ein Land ohne Bücher?
Ihr kennt doch bestimmt die Tankstelle bei Jagüey Grande,da wo es Rechts nach
Australia geht,da ist ein Buch-Shop der sich sehen lassen kann.
OK.Alles für CUC aber gut sortiert.Meine Frau deckt sich da immer ein.
Interessant ist,da steht dann hinten zb.18,70 € drauf,und vorne sinco CUC.
Und gute Bücher gibt es überall in Cuba,aber andere Sachen sind halt wichtiger.
Was ich sagen will:Auch in Cuba (wie in Deutschland)gibt es Leseratten und solche die es nicht sind.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.241
Mitglied seit: 19.03.2005

#23 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
11.01.2012 23:54

Heutzutage ist es sicherlich deutlich einfacher an (importierte) Bücher zu kommen. Die Papierknappheit war aber schon seit Ende der 60er chronisch (Bücher erschienen nur in kleiner Auflage) und hat sich in den 90ern nochmals massiv verschärft. Und damals gab es noch nicht den lieben Hermano in Miami oder den Pepe in Deutschland, der den lesehungrigen Kubaner regelmäßig mit Büchern abseits der Propagandaliteratur versorgt hätte.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.980
Mitglied seit: 03.07.2004

#24 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
12.01.2012 00:01

Da hast Du natürlich Recht,aber wer Interesse hat findet auch ein Buch.
Gruß
Pepe
Ps.Einmal im Jahr gibt es in Cuba die "Ferria de libro",glaube im Februar,und
dann gibt es auch Weltliteratur für Peso(natürlich keine Systemkritische)aber
immerhin.

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.803
Mitglied seit: 08.09.2002

#25 RE: Email von meiner Tante aus Spanien
12.01.2012 00:02

Also mir wurde schon öfter erzählt, dass Bücher einfach zu teuer wären. Und in der Bibliothek wären die meisten Bücher schon sehr alt und zerlesen, auf die neueren müsste man lange warten, weil immer ausgeliehen.


hdn

--

hdn

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nauta Email Account Problem
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von clarence
3 08.06.2016 12:56
von Flipper20 • Zugriffe: 465
URGENT! Tel.Nr./email-Adresse Dt. Botschaft Havanna?
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von besito
12 30.05.2016 15:16
von besito • Zugriffe: 739
Keine privaten Emails mit Anhang an Emailadressen von Staatsfirmen am Arbeitsplatz
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von jojo1
10 04.07.2015 10:27
von Manzana Prohibida • Zugriffe: 583
Meine Tante schreibt mir 3 mal am Tag
Erstellt im Forum Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt von joslove
30 01.02.2013 17:33
von pedacito • Zugriffe: 1609
Studentenvisum in Spanien / Garant
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von cohiba
4 25.07.2010 18:46
von Ralfw • Zugriffe: 482
Kubaner aus Spanien nach Deutschland holen?
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von transformedia
92 14.12.2005 13:33
von Español • Zugriffe: 1279
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de