Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 141 Antworten
und wurde 14.431 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#101 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 10:24

Mal ne frage an alle erfahrenen "Residenten" wie lange dauert es bis man sie hat?
Mir schwirt da gerade so ein Gedanke durch den Kopf 3-4 Jahre in Cuba zuleben, allerdings ohne zu arbeiten, ausser Hobby mässig.
Nun stellt sich die frage lohnt sich ne Residencia?
Der Vorteil:
-man kann in casa particulares übernachten für Cubaner und die Kosten der Touristen casa fallen Weg, ca 300$.
-Kein dauerndes aus und einreisen ca 150$ im Monat oder 2-300$ in 2 Monaten
-billige Transportmittel

Nachteile:
- Esposa, Familie sitzt im Nacken und kosten sicher schnell 1-200$ im Monat
- Unflexibel im ausreisen, und Druck des Staates




Te Quiero, pero .....

Chaval
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#102 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 12:01
Zitat von Esperro
Der Vorteil:
-man kann in casa particulares übernachten für Cubaner und die Kosten der Touristen casa fallen Weg, ca 300$.
-Kein dauerndes aus und einreisen ca 150$ im Monat oder 2-300$ in 2 Monaten
-billige Transportmittel
Nachteile:
- Esposa, Familie sitzt im Nacken und kosten sicher schnell 1-200$ im Monat
- Unflexibel im ausreisen, und Druck des Staates

Nachteile überwiegen eindeutig!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#103 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 12:29

Hattest dum al Residencia?
Was waren so die spielereien vom staat um dich raus zuekeln, oder gab es die nicht? Was immer ein thema war der Residenten war das man sie zum arbeiten zwingen wollte, die haben sich genervt darüber, da ja die chulos und Putas auch nicht arbeiten.

Te Quiero, pero .....

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#104 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 12:43

In Antwort auf:
Druck des Staates


Worauf beziehst du dich denn mit dem Wort "Druck"?

"Was waren so die spielereien vom staat um dich raus zuekeln, oder gab es die nicht? Was immer ein thema war der Residenten war das man sie zum arbeiten zwingen wollte"

So ein Unsinn! Hier zwingt keiner die Residenten zum Arbeiten.

Und Spielereien des Staates um dich rauszuekeln? Zumindest keine, die direkt auf die Residenten zielen.

gruss
kdl


user
Beiträge:
Mitglied seit:

#105 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 12:58

Tja das mir so einige residenten erklärt.
Also würdest du mir die Residencia empfehlen?


Te Quiero, pero .....

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#106 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 13:07
In Antwort auf:
Tja das mir so einige residenten erklärt.

Kann ja sein. Es stimmt aber leider nicht.
In Antwort auf:
Also würdest du mir die Residencia empfehlen?

Empfehlen kann man so einen Schritt nicht. Wenn die Vor- und Nachteile bekannt sind, muss das jeder für sich allein entscheiden. Die Entscheidung fällt natürlich leichter, wenn regelmäßige Einkünfte aus D. gewährleistet sind. Darauf zu bauen, hier einen Job zu finden, mit dem man sich auf gewissem Lebensniveau über Wasser halten kann, ist Utopie. Verhungern wirst du nicht, aber einfach so dahinvegetieren ist auch nicht jedermanns Sache.

gruss
kdl

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#107 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 13:53

Naja das Geld ist mal nicht das Problem, nur deswegen darf man es nicht zum Fenster raus werfen.
Aber ich werde mich noch ernsthafter beschäftigen mit dem Thema.

Te Quiero, pero .....

Marbella
Beiträge:
Mitglied seit:

#108 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 14:12

Hallo locito aleman,

wenn deine Zahlen stimmen stellt sich die Frage nach Leben in Cuba gar nicht mehr!!!! Du hast recht, mit ca. 1000€ im Monat lebet man in anderen Südamekanischen Ländern sehr gut und man hat vor allen Dingen alle Freiheiten und einem steht alles problemlos zur Verfügung. Ich mag Cuba zwar sehr, aber für einen finanziellen Aufwand in dieser ungefähren Größenortnung ist alles doch sehr primitiv im Vergleich zu anderen Südamerikanischen Ländern.

saludos

Marbella
Beiträge:
Mitglied seit:

#109 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 14:42

Hola an alle hier,
ich muß mich direkt noch mal melden! Es ist schon alles sehr verwirrend was ich hier lese und es würde mich freuen wenn Ihr mich aufklärt. Arbeiten in Cuba ok indiskutabel, aber wenn dort nur 20€ im Monat verdient werden warum benötigt man dann 1000€ zum leben??? Wenn man z.B. die Residencia hätte, kann man doch sicher eine Wohnung auf Dauer mieten oder??? Diese kann dann ja nicht Kosten wie ein Hotel verursachen.
Ach ja, Ich werde voraussichtlich im November nach Cuba fliegen, (nach langer Zeit mal wieder) und wenn möglich für 2-3 Monate. Vieleicht kann mir jemand den ofiziellen Weg erklären diesen längeren Aufenthalt durch zu ziehen. Was mich immer wieder überrascht sind die Preise für private Zimmervermietung! Ich bin echt entsetzt darüber dass man für absolut primitive Zimmer (50er Jahre Standart wenn überhaupt) zwischen 20 und 40 $/€ verlangt. Woanders bekommt man für diesen Preis Superzimmer oder normaler Standart kostet 7-15€. Bei einem Aufenthalt von 2-3 Monaten schlägt das ganz schön zu Buche. Hat vieleicht jemand eine Alternative???

Gruß und Danke im voraus

Chaval
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#110 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 15:15

Zitat von Marbella
aber wenn dort nur 20€ im Monat verdient werden warum benötigt man dann 1000€ zum leben???
Weil der gewöhnliche mitteleuropäische Wohlstandsbürger kaum bereit ist, bedeutende Abstriche an seinem Lebensstandard zu machen, wenn er in ein 3.Welt-Land kommt!!

pepino
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.312
Mitglied seit: 06.11.2003

#111 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 15:32

@Marbella

nicht nach cuba fahren. man wird kaum was ordentliches unter 15 cuc finden.

http://www.ruinas.de http://www.raros.de

Marbella
Beiträge:
Mitglied seit:

#112 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 15:48

Da bin ich anderer Meinung denn ich weiß im Vorfeld wohin ich gehe und wie der Lebensstandart dort ist.
Ich war also schon bei Mexico angefangen über Honduras, Peru, Bolivien, Paraguay u.s.w. auch das sind 3. Welt Länder. Dort zahle ich aber für alles ca. das gleiche wie ein Einheimischer d.h. z.B. zahlt der Einheimische 60€ Miete und ich evtl. 10€ mehr wenn überhaupt. Wenn die Leute dort ca. 150-350€ im Monat verdienen benötige ich für meinen normalen Lebensunterhalt auch nicht mehr. Meiner Meinung nach müßen Preis-Leistung immer den Lebensumständen entsprechend sich die Waage halten. Ich mag Cuba sehr, aber was ich hier mittlerweile im Forum gelesen habe, gibt es dort überhaupt keine Ausgewogenheit, man muß das ja schon schlimmste Abzocke nennen. Denn wenn man genau abwägt was man hier erfährt kann man auch nicht mit allen Abstrichen die möglich sind wie ein Einheimischer von 20€ im Monat leben auch nicht von ein wenig mehr. Das gibt es in keinem anderen Land der ganzen Welt den dass ist absolut widersinnig.

Gruß


Marbella
Beiträge:
Mitglied seit:

#113 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 15:53

Hallo Pepinpo,

was ist ordentlich???
Ich war leider erst 3 mal in Cuba und das letzte mal 1998 und da nur in Hotels aber nie in Varadero immer in verschiedenen Städten und nur für 2-3 Wochen. Das kam mir damals schon, für das was geboten wurde, sauteuer vor. Eben keine Relation Preis-Leistung.

Gruß


Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#114 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 16:12
In Antwort auf:
warum benötigt man dann 1000€ zum leben???
Benötigt man nicht wirklich. Mit der Hälfte kommt man auch gut über die Runden, vor allem dann, wenn man die für Ausländer hohen Mietkosten minimiert.
In Antwort auf:
Was mich immer wieder überrascht sind die Preise für private Zimmervermietung! Ich bin echt entsetzt darüber dass man für absolut primitive Zimmer (50er Jahre Standart wenn überhaupt) zwischen 20 und 40 $/€ verlangt.
Die Preise liegen eher zwischen 10 und 25 CUC, wobei der Preis variiert je nach Ort, Saison, Mietdauer, Verhandlungsgeschick, eventuelle Provisionszahlungen. Dafür bekommt man in der Regel ein sehr ordentliches Zimmer mit AC, Toilette und Dusche. Manchmal ist auch ein Kühlschrank und ein TV mit dabei. Also vom Preis-/Leistungsverhältnis nicht sooo schlecht.

Moskito

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#115 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 16:38

Zitat von Marbella
Meiner Meinung nach müßen Preis-Leistung immer den Lebensumständen entsprechend sich die Waage halten. Ich mag Cuba sehr, aber was ich hier mittlerweile im Forum gelesen habe, gibt es dort überhaupt keine Ausgewogenheit, man muß das ja schon schlimmste Abzocke nennen. Denn wenn man genau abwägt was man hier erfährt kann man auch nicht mit allen Abstrichen die möglich sind wie ein Einheimischer von 20€ im Monat leben auch nicht von ein wenig mehr. Das gibt es in keinem anderen Land der ganzen Welt den dass ist absolut widersinnig.


Es gibt meines Wissens nach auch nur wenige Länder in denen 2 Währungen ( CUC , CUP ) nebeneinander existieren .Das Problem ist das die zwei Wärungen auch zwei Systeme schaffen . das einheimische System und das touristische System und bei beiden Stimmen Preis-Leistung .
Als Beispiel : Cubano verdient 20 CUC monatlich , Touri ( in Dtl ) verdient 2000 CUC ( als das 100 fache ) . Ein Flug von Havanna nach SdC kostet für Cubano 4 CUC ( 20 % vom Monatslohn ) und für Touri 100 CUC ( 5 % vom Monatslohn ) . Das Problem ist nur , das du als Extrañero immer die Touripreise zahlst ( man versucht zumindes immer die von dir zu bekommen ) .
Außerdem entfallen für Ausländer auch die Vergünstigungen durch Lebensmittelbezugsschein o.ä. .

Man kann es vieleicht ein bisschen mit D-Mark + DDR-Mark vergleichen . Allerding mit dem Unterschied das es bei uns 1-2 Intershops pro Stadt gab und in den restlichen Läden galt die DDR-Mark ( und die Mangelwirtschaft ) . Auf Cuba - zumindest in den größeren Stadten gibts aber fast nun noch CUC-Shoppys und MN-Läden findest du nur noch als Insider mit deer Lupe .

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#116 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 16:50

In Antwort auf:
Die Preise liegen eher zwischen 10 und 25 CUC


Besonders, wenn man vorhat, mehrere Monate zu bleiben, kann man oft einen günstigen Preis aushandeln - ca. 8-12 CUC pro Tag.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#117 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 17:36

Was man beachten sollte, man braucht ne Krankkenkasse und ne Unfall Versicherung in anderen Ländern, grundsätzlich würde ich sagen 500euros braucht man um normal leben zukönnen, unabhängig vom Land zum Leben.

Te Quiero, pero .....

el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#118 RE: Leben in Cuba
16.09.2006 21:02

marbella antes de nada una inyección contra la hepatitis A y prepárate a llevar una vida de perro si no quieres gastar un mínimo de 50 dólares al día, sin grands comodidades. si no tienes dinero es mejor que te quedes aquí. saludos

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#119 RE: Leben in Cuba
17.09.2006 11:00
In Antwort auf:
wie lange dauert es bis man sie hat?

Ich hab diesen Versuch nach einem Jahr abgebrochen. Mein Kumpel Bernd hat die Residencia nach 3 Jahren inklusive Hochzeit mit einer Kubanerin bekommen, dazwischen -zigmal ein- und ausgereist, dafür 46 mal nach Havanna gefahren usw.
Lohnt sich nur, wenn du z.B. als Rentner für immer dort bleiben willst, mit allenfalls einmal pro Jahr nach D zu Besuch.
e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservice: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#120 RE: Leben in Cuba
17.09.2006 11:05

In Antwort auf:
"Was waren so die spielereien vom staat um dich raus zuekeln, oder gab es die nicht? Was immer ein thema war der Residenten war das man sie zum arbeiten zwingen wollte"

So ein Unsinn! Hier zwingt keiner die Residenten zum Arbeiten.

KDL, Man wollte von mir zumindest ein Papier, was bestätigt, daß mich eine kubanische Firma (centro del trabajo) einstellt, sobald ich die Residencia habe. Ob dann ein Zwang besteht, auch tatsächlich diesen so gut wie unbezahlten Job anzunehmen, konnte und wollte ich in der Praxis auch nicht mehr ausprobieren.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservice: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#121 RE: Leben in Cuba
17.09.2006 11:05

Hola Migelito, ist deine Frau Kubanerin

Chaval
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#122 RE: Leben in Cuba
17.09.2006 11:36

Zitat von el loco alemán
KDL, Man wollte von mir zumindest ein Papier, was bestätigt, daß mich eine kubanische Firma (centro del trabajo) einstellt, sobald ich die Residencia habe. Ob dann ein Zwang besteht, auch tatsächlich diesen so gut wie unbezahlten Job anzunehmen, konnte und wollte ich in der Praxis auch nicht mehr ausprobieren.

KDL hat Recht, es gibt keinen Zwang zum Arbeiten für den Residente!!

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#123 RE: Leben in Cuba
17.09.2006 12:42

Habe da andere Erfahrung von Bekannten, es wurde so ausgelegt.
Wenn du im Besitze einer Residenzia bist, dann kann man unter das Recht der Cubaner gestellt werden. Das heisst arbeiten. Wenn man eine Rente bezieht, ist man Rentner und dannfällt das Gestz weg. Es kommt immer darauf an in welcher Provinz man lebt

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#124 RE: Leben in Cuba
17.09.2006 13:29

KDL wie lange hast du gebraucht für die Residencia?

Te Quiero, pero .....

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#125 RE: Leben in Cuba
17.09.2006 13:43
In Antwort auf:
Man wollte von mir zumindest ein Papier, was bestätigt, daß mich eine kubanische Firma (centro del trabajo) einstellt, sobald ich die Residencia habe.


Das hast du falsch verstanden. Die kubanische Firma bestätigt, dass sie dich einstellt, falls du aus irgendwelchen Gründen keine anderweitigen Einkünfte mehr hast und deshalb einen Job in dieser Firma annehmen würdest. Nur eine Formalität. Das Papier bekommst du mit etwas Beziehungen. Der Rechtsanwalt hier in Holguin gibt den notwendigen Tipp.

Edit zum Thema: Es kann natürlich sein, dass du eine Arbeitsmöglichkeit in Kuba nachweisen musst, wenn du keinen Nachweis erbringen kannst, dass du dich hier mit eigenen Mitteln über Wasser halten kannst, also in dem Fall, dass du keine regelmäßigen Einkünfte aus D. beziehst, die für deinen lebensunterhalt hier ausreichend sind. Die wollen ja nicht, dass du hier zum "Sozialfall" wirst und dem Staat auf der Tasche liegst, und seis bloss mit 100 Pesos im Monat.

Die gleiche Farce ist der Nachweis eines eigenen Kontos in Kuba mit einem Saldo von 5.000 CUC. Du eröffnest also ein Konto, zahlts die Knete ein, zeigst Immi das Sparbuch oder Kontoauszug, und wenn du die Residencia hast, hebste das Geld wieder ab und schliesst das Konto wieder, wenn du willst.

Gruss
kdl

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Julia Cooke: "The Other Side of Paradise: Life in the New Cuba"
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von HayCojones
0 04.04.2014 11:45
von HayCojones • Zugriffe: 725
Rückblick auf 10 Jahre Cuba
Erstellt im Forum In Gedenken an Guzzi von oveja
247 17.02.2009 18:38
von eltipo • Zugriffe: 1162
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de