Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 150 Antworten
und wurde 12.275 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Jigga
Beiträge:
Mitglied seit:

#76 RE:Nach Kuba ziehen!?!
13.03.2005 20:47

Ich bin schon noch da. Hatte am Wochenende nur bisschen was zu tun.

Jigga
Beiträge:
Mitglied seit:

#77 RE:Nach Kuba ziehen!?!
13.03.2005 20:48

Ich will kein Bch lesen sondern etwas ernstes über meine gedanken erfahren. wäre schöner wenn ihr was anständiges schreibt womit ich anfangen könnte, nicht immer welches buch wen besser gefällt.

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#78 RE:Nach Kuba ziehen!?!
13.03.2005 21:58

Konfuzius sagt, am schwersten ist es aus Büchern zu lernen, am lustigsten ist es aus Fehlern anderer zu lernen und am sichersten ist es aus eigenen Fehlern zu lernen!

Also du hast genug Geld um in Cuba über die Runden zu kommen. Mit 21 wirst du nicht die Qualikationen für einen Direktorposten haben, also dürfte der einfachste Weg für einen dauerhaften Cubaaufenthalt das Studium sein.

Hast du die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife? Dann lass die Zeugnisse übersetzen und bewerbe dich um einen Studienplatz in Cuba.

Hast du keine Hochschulreife, dann bewirb dich um ein Sprachstudium.


In beiden Fällen hast du dir schon mal einen langen Aufenthalt gesichert, nach ein paar Jahren kannst du dann sicher auch die Staatsbürgerschaft beantragen.


Wenn du etwas über dich selbst herausfinden willst, kann ein längerer Auslandsaufenthalt sicher helfen.

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#79 RE:Nach Kuba ziehen!?!
13.03.2005 22:01

In Antwort auf:
Ich will kein Bch lesen

Klar, Videospiele finde ich auch cooler! Literatur, man da wird mir ja übel! Gott sei Dank gibt es in Kuba kaum Bücher!

Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen!

"Tja, Urlauber zu sein ist schon ein hartes Los ..."

Elisabeth 2

jhonnie
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 923
Mitglied seit: 09.07.2004

#80 RE:Nach Kuba ziehen!?!
13.03.2005 22:09

Sockes Vorschläge halte ich pers. für einen gangbaren Weg aus/in Deiner Situation.
Nur Mut;
Wer Nicht's wagt der auch Nichts gewinnt.
Also los.
Gruß jhonnie

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#81 RE:Nach Kuba ziehen!?!
13.03.2005 22:20

Hola liebe jigga, was istd at denn für einen name

Lass dich nicht verwirren, haue nach Kuba ab, um dort zu bleiben muss du ein cubano heiraten, diese schritt kostet dir im papier kram ca 1500 Euro, dann brauchst etwas geld für aufenthalt beantragen.

Da es in Kuba bekanntlich an hübsche Frauen mangelt, wirst du sicher einen netten mann finden der sich in dich verliebt, und kostenlos bei sich zu hause aufnimmt.

Ein arbeit in cuba wirst du sicher finden, je nachdem was du gelernt hast wirst du zwischen 150-400 pesos im monat verdienen, später wird deine Rente 50 % der durchschnittlichen Einkommen betragen, suerte und haue rein....
Saluds

Cubareisen

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#82 RE:Nach Kuba ziehen!?!
14.03.2005 09:06

Vermute, dass kubanito genau den richtigen Ton für Jigga gefunden hat. Die träumt doch mit offenen Augen....


castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#83 RE:Nach Kuba ziehen!?!
14.03.2005 20:32

man sollte ihr mal sagen, wie chica richtig geschrieben wird?

obwohl, ich sag´ es lieber doch nicht!

castro
patria o muerte

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.583
Mitglied seit: 25.04.2004

#84 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 09:00

man sollte ihr mal sagen, wie chica richtig geschrieben wird?

warum mit spanisch anfangen? Vielleicht ist sie aus deiner Heimat? Schwaben!! Da heisst es sicher Schigga!!

In Antwort auf:
1. außer mein bruder .... mit mein stiefvater komm ich kaum zurecht.
2. bei der familie von mein stiefvater seiner frau fühle ich mich sehr wohl

guajira
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.821
Mitglied seit: 06.07.2004

#85 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 12:29

Ich will ja die Berliner nicht beleidigen , zumal ich meine Zeit in Berlin genossen und die Berliner (wohlgemerkt, die Einwohner von Berlin, nicht die Berliner Pfannkuchen, Kreppel oder wie die Dinger sonst noch heissen) immer sehr gemocht habe, aber das

In Antwort auf:
bei der familie von mein stiefvater seiner frau fühle ich mich sehr wohl

hört sich für mich doch mehr nach berlinerisch an

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#86 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 14:08

In Antwort auf:
warum mit spanisch anfangen? Vielleicht ist sie aus deiner Heimat? Schwaben!! Da heisst es sicher Schigga!!

jan, ja unser land baden-württemberg wirbt ja sogar mit dem spruch
"wir können alles ausser hochdeutsch"

die betonung liegt also bei "wir können alles!"

was könnt ihr berliner? musst mir jetzt aber nicht sofort antworten, sonst
verlierst du womöglich noch dein gesicht (asiatisches drama!), lass dir
also ruhig zeit zum überlegen, sollst ja auch etwas finden zum antworten!

castro
patria o muerte

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#87 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 15:36

Hallo Jigga
Ich lese ja nun eine ganze Weile mit, aber leider gibt es soviele gegensätzliche Ansichten, die evtl. auch alle zu verstehen sind. Jeder hat seine Erfahrungen gemacht, Gute sowie Schlechte. Ich bin auch der Meinung, daß Du Dir das wirklich länger überlegen solltest, alles genau durchplanen und durchrechnen. Gehe keine übereilten Handlungen ein. Fahre lieber öfter mal auf ein paar Wochen in Urlaub und schaue es Dir über längere Zeit dort an. Ich glaube auch, daß niemand so richtig verstehen kann, warum Du das tun möchtest. Denke daran Urlaub und Leben sind vollkommen verschiedene Situationen. Behalte lieber hier Deine Sicherheit und verbringe dort schöne Wochen. Die Zeit dort ist sehr brisant und Veränderungen werden in ein paar Jahren bestimmt kommen. Warte lieber noch ab. Denn ewig lebt keiner, auch kein Castro. Vielleicht wird es dann für alle besser und Arbeit wird es dann zur Genüge geben. Bis dahin habe Geduld.
Noch etwas zum Buch Havanna auf allen Vieren. Habe es gekauft und halb gelesen, sehr schön und interessant. Viele Situationen kommen mir sehr bekannt vor. Sehr empfehlenswert. Biene

Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#88 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 15:49

In Antwort auf:
Denke daran Urlaub und Leben sind vollkommen verschiedene Situationen.

jajaja, du wirst dort vor probleme gestellt die wir erstmal garnicht verstehen können.
es ist hart und eine vorstufe der hölle. der tägliche kampf um die einfachsten dinge.
ein einkauf (normaler) dauert von morgens 8:00 bis abends 17:00 und selbst dann hast du
noch nicht alles was du eigentlich haben wolltest. dies ist nur ein beispiel. klar mit
dollars kannst du alles haben, aber wenn du dort lebst wachsen die nicht auf den bäumen
und du musst schauen soviel wie möglich in pesos nacional zu bekommen.

das leben auf kuba, also nicht der urlaub, hat nach einer zeit nichts mehr mit tanzen, saufen und spass haben zu tuen. ich bin jetzt nach 14 monaten fuer 3 monate wieder in
dland weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. ausserdem musst du starke nerven haben und
was am wichtigsten ist, du musst integriert werden in deiner strasse. ist dies nicht ge-
geben hast du verloren und kannst direkt wieder nach hause fliegen. mit akzeptiert werden
meine ich nicht mit dollars rumzuschmeissen oder geschenke zu machen, sondern mal helfen
wenn der nachbar was kaputt hat usw... (also bei der reparatur helfen)

leben geht uebrigens nur mit arbeitserlaubnis (wartezeit wenn du was bekommst ca. 1 jahr)
also musst du geldreserven fuer ein jahr minimum haben. bekommst du einen job bei den kubis bekommst du 450 pesos nacional, davon kann keine sau leben. ueberleben kannst du
nur wenn du fuer eine ausländische firma arbeitest und von denen die kohle bekommst. also
das uebliche joint venture gedöhns.

naja erstmal schluss vielleicht schreibe ich ja nochwas dazu

comandante

http://www.cuban-store.com/forum

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#89 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 15:57

Dem kann ich nur zustimmen. Habe die Erfahrung gemacht, daß 500 Dollar im nu weg waren. War nur 5 Wochen damals da. Das Geld mußt Du in Kuba erst einmal verdienen. Mit Peso ist da nix mehr zu machen. Mit der Integration in die Straßen kann ich nicht nachvollziehen. Hatte dort das Glück, sofort angenommen zu werden, mit allen gut klar zu kommen, aber man muß bedenken, das war nur Urlaubszeit. Wenn ich mir überlege, wie primitiv sie teilweise leben müssen, was sie sich einfallen lassen, um überhaupt an Geld zu kommen, grenzt das teilweise schon an Kriminalität. Was man aber verstehen muß, wenn man die Verhältnisse kennt. Mädchen überlege Dir das gut, was Kommandante Dir auch sagt. Biene

Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#90 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 16:22

gerade fuer eine weisse frau ist es schwer. anmache abends gehört zum standart. was anfangs lustig ist, nervt mit der zeit. auch ob du es nervlich durchhällst die dauernden
sex angebote der rastas auszuweichen...wenn es dunkel ist, wuerde ich als frau eh nicht
mehr alleine auf die strasse gehen. ist kriminell geworden (sorry rede momentan von havanna)

wichtig ist auch das du direkt alle preise auswendig lernst, sonst bescheissen die dich als dumme mweisse yuma nach strich und faden. auch musst du rausfinden wo was billiger
ist. z.b. sind die supermärkte in centro havanna billiger als in vieja. sage nur dose
coca cola kostet in centro 0.70 $ und in vieja 1.00$ sind 30 cent, dafuer bekommst du 6
pfund kartoffeln z.b. im epocha kostet butter nur die hälfte und immer vorhanden. im harris brothers selten da und ueberteuert. keine massen aber eine riesen auswahl besonders kanadische und deutsche produkte zu guten preisen hat der mercado galiano y animas. kennt kaum ein touri. ein block weiter ist einer der groessten bauernmärkte, billiger als in vieja oder vedado und immer alles da. haushaltsartikel sind im carlos III in der obersten etage am billigsten und auch immer vorhanden. halt dich mit den chinesen
im barrio chino gut, die haben die besten gewürze :-))

naja aber das lernst du ja wenn du da bist.

comandante

http://www.cuban-store.com/forum

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#91 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 16:58

Die Familie, bei der ich damals gewohnt habe, hat mich niemals alleine irgendwo hin gelassen. Einkaufen war auch immer anstrengend. Nicht nur die Nahrungsmittel sind teuer, auch die alltäglichen Waren. Schuhe sind mehr als teuer dort. Wir haben damals für Kinder-Turnschuhe 30 Dollar bezahlt. Dann weiß ich von der Familie, daß es schwer ist, Fleisch und Obst zu bekommen in Havanna. Die Ma meines damaligen Freundes ist schwer krank und darf nur Huhn essen. Ein Huhn hat 6 Dollar gekostet. Das muß man sich mal vorstellen. Das verdienen die Kubis im ganzen Monat kaum. Dann immer das Anstellen nach allem möglichen. Irgendwann am Tag kommt die Nachricht, Brot wäre da. Dann rennen alle gleichzeitig los und stehen ewig an, um ihr Brot auf Marken zu bekommen. Mit Fleisch und anderen Dingen ebenfalls. Ich habe Fotos gemacht in Läden, wo nur Reistüten in Regalen standen. Ich habe mich überhaupt nicht getraut, etwas zu essen bei meiner Familie. Habe versucht, so gut wie möglich sie mit meinem Urlaubsgeld zu versorgen, was selbst damit schwer war. Nein Leben möchte ich dort nicht, auch wenn Kuba zur Sucht werden kann mit ihrem eigenen Flair. Vor allem niemandem dort vertrauen. Das ist beste, was man machen kann. Biene

jhonnie
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 923
Mitglied seit: 09.07.2004

#92 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 17:08

Leider hast Du mit Deinen letzten Sätzen auch Recht

Vor allem niemandem dort vertrauen.
Das ist beste, was man machen kann. Biene

Die anderen Angaben kann ich nur bestätigen, ohne CUC's ist das Leben echt beschwehrlich auf Cuba. Nur mit Pesos-National ist man übel dran.

Gruß jhonnie

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.583
Mitglied seit: 25.04.2004

#93 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 17:13

In Antwort auf:
Ein Huhn hat 6 Dollar gekostet.

Wo war das denn? Im KaDeWe?
Ein ganzes Huhn kostet max. 3 Dollar in der Stadt. Tot oder Lebendig
Auf jeden Fall frisch aus der Plastiktüte
jan

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.583
Mitglied seit: 25.04.2004

#94 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 17:15

In Antwort auf:
Vor allem niemandem dort vertrauen.


Dann bleib auf deinem Dorf, sorry
jan

Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#95 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 17:50

geht aber auch, man bekommt alles was man zum satt werden braucht fuer nacional. klar ist die qualität nicht die beste. aber man kann mit ca. 130 pesos nacional am tag zu zweit
ueberleben, inkl. zigaretten und rum. geht schon, nur muss man sich das antuen ???

fluppen = 7 pesos
rum = 60 pesos die pulle reicht auch zwei tage
papas = 1 peso libra
gemuese = 10 pesos
obst = 10 pesos
knobi = 4 peso reicht aber paar tage
zwiebeln= 10 pesos reicht auch paar tage
kaffee = 20 pesos kommt auf die menge an logisch
broetchen = 1 peso / stk
brot = 10 pesos oder 20 pesos je nach grösse
eier = 1.5 pesos
spagetti = 8 pesos / paket reicht fuer 4 portionen
loanguste = 15-18 pesos fuer ne grosse auf dem schwarzmarkt
camarones = 125 pesos die grosse tuete ungeschählt

also grundversorgung geht.

nur wer mal was mit geschmack haben will muss zulangen. mir drehen sich die augen wenn ich
sehe das 10 abgezählte pfefferkörner 2 pesos kosten.

es geht alles, nur willst du jeden tag kartoffeln essen, nur weil die so schön billig sind. fleisch, also gutes, bekommst du eh nur wenn du einen privat schlachter kennst, das
andere auf dem markt ist ja zum kotzen. gut ist nur das man die fliegen auf dem fleisch
kostenlos dazu bekommt
öl gibt es fuer pesos, schon mal probiert, zum kotzen, also muss man wieder auf dollar öl umsteigen. fuer ein relativ gutes essen, selbst gemacht muss man ca. 3$ pro person rechnen um zumindest einigermassen unseren standart zu haben.

naja nur mal so zur uebersicht. darum komme ich auch immer mit 5kg gewuerzen und sonstigen
lebensmittel nach kuba, und die werden nicht geteilt. die hunde wollen 4.75$ fuer eine
sALATsosse haben, welche kubi kann sich das leisten, also wird trocken gegessen. darum
gibt es ja auch keinen bunten salat dort sondern immer alles auf einem teller dekoriert nur mit essig und öl und salz. wichtigste fuer einen aussteiger ist übrigens ein mixer.
obst kostet kaum was. 50kg orangen kriegst du wenn du kontakte zum militär hast für 10 pesos und 5 pesos fuer ne linie. daraus kannst du dir schon paar liter saft machen, statt
den tropical fur 1.75 $ pro liter zu kaufen. refresco (kannst du dir abfüllen lassen) 20 pesos fuer zwei liter und der schmeckt besser als der montero. fuer gordon bleu liebhaber, kosten die grossen 3 pesos und schmecken gut. sind gefroren. besser dran ist man mit fisch, libra fuer 20 pesos, fragt mich aber nicht wie der heisst, ist aber ein suesswasserfisch, die schmecken besser. reis holt man beim nachbarn von seiner libretta, gibst du zwei pesos fuer ne grosse schuessel, weil die bekommen das eh nicht auf, soviel bekommen die. was man auch wissen muss wo immer die verkaufsfeste der bauernmärkte an wochenende ist. kubis fragen, die wissen das. dort gibt es dann alles an gemuese und obst fuer die hälfte, also z.b. einen riesenstrang knoblauch fuer 50-60 pesos statt fuer 120 pesos. gilt auch fuer anderes gemuese. guter markt ist auch hinter dem plaza de la revolucion am ministerio de transporte. auch grosser markt der aber mehr oder weniger andere dinge anbietet wie : essig, öl, sojasprossen, berggrass (damit kann man zaubern, auch wenn es wirklich nur wie gras aussieht) fruehlingszwiebeln, gewuerze und pollo fuer pesos.

also wie ihr seht dauert einkaufen auf pesos basis etwas länger. denkt an die 10 pesos fuer das collectivo pro fahrt :-)

comandante

http://www.cuban-store.com/forum

MatthiasK
Beiträge:
Mitglied seit:

#96 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 20:46

In Antwort auf:
rum = 60 pesos die pulle reicht auch zwei tage

Bei Dir nur 2 Stunden.

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#97 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 21:23

In Antwort auf:
5 pesos fuer ne linie

Echt billig das Coca!!!
Dann muss man auch nicht mehr so viel essen.


--------------------------------------------------
"In the poker game of life, women are the rake."

Jigga
Beiträge:
Mitglied seit:

#98 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 21:39

ich habe noch 2 sachen klar zustellen, das ist

1. ich bin männlich und nicht eine weiße frau
2. ich plane bereits seit 3 jahren rüber zu ziehen aber seit diesem jahr verstärken sich die gedanken
3. ich rede von cienfuegos (nicht havanna)
4. ich war bisher gesamt 29 wochen in cienfuegos
5. ich wurde in der gegend angenommen

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#99 RE:Nach Kuba ziehen!?!
15.03.2005 22:56

Tschuldigung dachte Du bist ein Mädchen. Wenn ich lese, was alles so kostet in Kuba, dann muß ich sagen, ich kenne noch andere Preise vor 3 Jahren. Wie gesagt in Havanna ein Huhn zwischen 5 und 6 Dollar, kein Witz. Wir haben jeden Tag das Gleiche gegessen. Huhn, Reis, Weißkohl, grüne Zitronen. Einmal auch Ananas und Orangen. Das war es. Und nur Wasser. Habe dann von meinem Geld auch andere Dinge natürlich geholt.Leider haben die bei den Kindern nicht eine Stunde gehalten. Dann gab es noch Rote Bohnen Suppe. Hat gestunken wie Jauche aber wunderbar geschmeckt. Vor allem das Clo hat sich gefreut. Weiß nun nicht, wie es inzwischen in Havanna ist. Will ja wieder versuchen hin zu kommen, aber leider reichts noch nicht. Biene

Jigga
Beiträge:
Mitglied seit:

#100 RE:Nach Kuba ziehen!?!
16.03.2005 06:44

Kein Problem!
in cienfuegos kostet das huhn auch so um den dreh rum. kommt drauf an von wo man das kauft.das das geld bei den kindern nicht eine stunde reicht ist klar weil die haben ja niemals gelernt was geld bedeutet und wie man damit umgeht. naja einige sachen in diesem land sind schon sehr traurig, aber jedes land hat so seine macken und negativen seiten! als ich vor 1 einhalb monaten in kuba war hatte ich genau 500 Euro dabei und as ich am 4.3 zurück kam hatte ich noch genau 420 euro. und ich muss dazu sagen das ich davon auch cola und andere sachen gekauft habe. ich habe da einigermassen gelebt wie in deutschland. man muss halt wissen von wo und von wem man die sachn kauft. durch die familie bei der ich war habe ich einige gute kontakte gefunden.

Jigga

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tourismus | Direkte Reisen von den USA nach Kuba sind nicht möglich
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von ElHombreBlanco
0 09.11.2016 17:46
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 125
günstige Transatlantik Kreuzfahrt nach Kuba
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Habanero
2 01.04.2016 09:05
von Habanero • Zugriffe: 328
007-Voice-over-IP Anbieter mit günstigen Tarifen auch nach Kuba
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von jojo1
0 12.09.2015 17:55
von jojo1 • Zugriffe: 301
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de