Januar 2004 - 2. Teil mit Fotos

  • Seite 1 von 2
03.02.2004 21:20 (zuletzt bearbeitet: 20.10.2004 11:51)
#1 Januar 2004 - 2. Teil mit Fotos
avatar
Rey/Reina del Foro

edit


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2004 22:20
avatar  ( Gast )
#2 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
( Gast )

hola ELA

2 fragen an dir:

A: hast du mit VISA A2 dort übernachtet ?
B: Zigarren Kontrolle am Flughafen, was hast du denn beobachtet oder mitbekommen!
gruß
Saluds

Cubareisen


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2004 23:18
#3 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

hi yoni, willkommen in der heimat!

...Auch wenn anscheinend über 40% laut einer vorangegangenen Umfrage in diesem Forum meine Reiseberichte nicht zu mögen scheinen......
warum so pessimistisch??
60% sprechen doch für dich!! das kann sich sehen lassen!

wie immer super bericht, mach weiter so.
das war aber erst die einleitung - oder??

saludos
oso polaris


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2004 23:21
#4 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
Rey/Reina del Foro

@ kubanito

A: aber ja doch, natürlich
B: Am check-Inn wurde verlangt, aus Koffern alle Zigarren raus und ins Handgepäck zu nehmen.
Hab das nicht gemacht und 25 im Koffer gelassen, ohne Probleme.
Eine Frau wurde ausgerufen, weil sie 5 Kisten im Koffer hatte, ging aber ohne Probleme, weil die echte Quittungen dabei hatte.
Quittungen werden mit Schwarzlicht auf Fälschung untersucht!

e-l-a


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2004 23:26 (zuletzt bearbeitet: 03.02.2004 23:26)
#5 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
Rey/Reina del Foro

@ onkel eisbär

In Antwort auf:
das war aber erst die einleitung - oder??

Ja die Delikatessen werd ich mir hier wohl besser verkneifen, denn in einem anderen Thema wurde schon in diesem Forum für einen Schreiberling wegen solcher Geschichten Rauswurf beantragt.


e-l-a


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2004 23:40 (zuletzt bearbeitet: 03.02.2004 23:40)
#6 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
Rey/Reina del Foro

Aber eine Delikatesse werd ich doch zum besten geben:

Die neueste Schuhmode nennt sich "COCALECAS".
Jedes Mädel, was halbwegs ansehnliche Beine hat, rennt jetzt (zumindest im Großraum Havanna) damit geschnürt herum.
Lecker, gelle?


e-l-a


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2004 08:44
avatar  ( Gast )
#7 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
( Gast )

gibt es die andere hälfte noch zu sehen ?
Saluds

Cubareisen


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2004 11:19
#8 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
Forums-Chef

Willkommen daheim, hat hoffentlich alles so funktioniert , wie geplant ??? ;-)
Ich höre von Dir - cu

Habanero
http://www.cuba-buchen.de


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2004 18:54
avatar  Cubacar
#9 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Hallo ELA,

das A2 Visum ist doch ein Familienvisum oder? Wieso gab es Probleme bei der Oma oder nur weil du dich nicht dort angemeldet hast. Dann noch eine andere Frage. Sie dürfen dir doch den Paß nicht abnehmen. Gut da unten kann alles anders sein aber das hatte ich noch nie gehört.

Grüße


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2004 19:23
avatar  ( Gast )
#10 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
( Gast )

Sicher können sie das, sag nicht in Deutschland wäre es nicht möglich ??

Wir reden davon, wenn irgendwelche verdacht auf straftat besteht und der Täter könnte fliehen, und in Kuba gelten nunmal andere gesetzte so dumm auch für Europär klingeln können !

Der Kubanito hat vor paar Wochen Meli empfohlen, mit den Cubanischen Staat nicht zu spielen.... wenn ELA keine A2 gehabt hätte, hätte möglicherweise einige unanemlichkietn erlebt, und die Familie auch... muß nicht, es könnte aber !!

Tja
Saluds

Cubareisen


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2004 23:31
#11 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
Rey/Reina del Foro

Keine Panik Jungs,

ich hab doch geschrieben, daß der Typ von der Immi sich den Pass nicht mal angesehen hatte, sondern ihn gleich eingesteckt hat. Im Büro bei der Policia hat sich doch alles dann geklärt.

Normalerweise hätte ich ihm das Ding auch nicht ausgehändigt. Aber wenn man im Halbschlaf gegen 8 Uhr aus dem Bett getrommelt wird, dann hat man eben nicht immer sofort alle Nerven beisammen.

Nochmal passiert mir das sicher nicht.

e-l-a


 Antworten

 Beitrag melden
05.02.2004 08:55 (zuletzt bearbeitet: 05.02.2004 14:32)
avatar  chulo
#12 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
Forums-Senator/in

In Antwort auf:
Der Kubanito hat vor paar Wochen Meli empfohlen, mit den Cubanischen Staat nicht zu spielen.... wenn ELA keine A2 gehabt hätte, hätte möglicherweise einige unanemlichkietn erlebt, und die Familie auch... muß nicht, es könnte aber !!


Nicht ganz so dramatisch ...

Ich habe jetzt im Januar 2 mal für insgesamt 7 Tage bei der Oma meiner Liebsten auf dem Land gewohnt, die Bullen haben uns 2 mal kontrolliert und uns beim 2. Mal stante pede auf die inmigracion in sdc geschickt. Wir haben aber kein A2 gehabt und auch keins mehr besorgt, weil die Zeit zu knapp war. Bei der Ausreise wurde zwar gestutzt und ziemlich genau nachgefragt (wir haben aber frech gelogen), mir ist aber nichts passiert, während meinem Schwager zur auflage gemacht wurde, bei der nächsten Einreise ein A2 vorzulegen.

P.S.: Auf meine Frage hin, was wir denn jetzt bei der Ausreise sagen sollten, da wir ja kein A2 mehr besorgen
konnten, sagte die Beamtin auf der inmigracion achselzuckend: Ihr müsst halt sagen, dass ihr immer in casa particulares gewohnt habt ....

Man kommt mit den Beamten i.d.R. gut aus, solange man es nicht am erwarteten Respekt fehlen lässt.


 Antworten

 Beitrag melden
05.02.2004 14:19
avatar  ( Gast )
#13 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
( Gast )

Das Problem ist, es kann gut gehen, es kann aber auch schief gehen !
Auch wenn es sich wenige Leute darüber in klaren sind, wenn man ohne Erlaubniss bei Privaten wohnt wir laut cubanischen Gesetze eine Straftat begangen.
Oft wird eine Auge zugedrehet... über risiken soll allerdings jeder informiert sein..
Saluds

Cubareisen


 Antworten

 Beitrag melden
05.02.2004 18:13
avatar  Fini
#14 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Ich mit meinen CANILLAS kann keine COCALECAS anziehen

Tja, wir haben auch Stiefel.. Jott sei Dank!


 Antworten

 Beitrag melden
05.02.2004 18:48
avatar  ( Gast )
#15 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
( Gast )

Fini
egal was du anziehst.... schön aussehen tust du ja immer
und wenn nix anziehst... wirst womöglich noch besser aussehen, canillas sind nebensache
Saluds

Cubareisen


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2004 17:29
#16 RE:Reisebericht Januar 2004 - 1. Teil
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
der „Titti-Twister“, jene kleine Disse in Taramar, wo man sogar heute noch von diesen Deutschen spricht, welche im Herbst dort mit 2 Wohnwagen Station gemacht und vermutlich ordentlich die Sau rausgelassen hatten. Beste Grüße auch an „Hombre del Norte“ in diesem Zusammenhang.

Fasse ich mal als Kompliment auf und werd´s weitersagen, meine Mitstreiter sind keine Forumsmitglieder!

Ach, und ansonsten wollte ich einfach mal vom Quesito-Thread ablenken, das war in letzter Zeit der einzige in der Rubrik "Reiseberichte", neben dem das "Neu" aufleuchtete. Habe dort bisher immer nur gelesen, aber es wird immer öder ... Um mal mit Detlev Buck zu sprechen: "Hier sind auch noch and´re Gäste!"

E-L-A, oben in der Betreff-Zeile steht "1. Teil" - dürfen wir auf eine baldige Fortsetzung hoffen?


Saludos del norte,
hdn

P. S.: Das "Titty Twister" war sonnabends zu? Das muss aber neu sein, damals sagte man mir, es wäre jeden Abend geöffnet ...


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2004 21:38 (zuletzt bearbeitet: 20.10.2004 11:52)
#17 FORTSETZUNG
avatar
Rey/Reina del Foro

edit


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2004 22:43 (zuletzt bearbeitet: 15.02.2004 22:43)
avatar  ( Gast )
#18 RE:FORTSETZUNG
avatar
( Gast )

Wieder mal eine absolut geniale Kubageschichte, ELA! Genau so kennen wir es. Herrlich wie Du die kubanische "Mentalität" beschreibst!


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2004 23:56
avatar  ( Gast )
#19 RE:FORTSETZUNG
avatar
( Gast )

quesito
ich bin oft sprachlos mein sohn...
Saluds

Cubareisen


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2004 23:59
avatar  ( Gast )
#20 RE:FORTSETZUNG
avatar
( Gast )

Pastor Kubanito, trotz aller Sprachlosigkeit, ich bin nicht Dein Sohn!


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2004 07:35
avatar  Sharky
#21 RE:FORTSETZUNG
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Johnnie, wie immer klasse beschrieben.

Saludos Sharky


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2004 07:51 (zuletzt bearbeitet: 16.02.2004 07:53)
avatar  el lobo
#22 RE:FORTSETZUNG
avatar
Rey/Reina del Foro

E-L-A wie haben denn eigentlich Deine REISETEILNEHMER auf dieses
fürchterliche heillose aber in Cu NORMALE DURCHEINANDER reagiert? Hatten die nicht das Gefühl in einer "Geschlossenen
Anstalt" im wahrsten Sinne des Wortes GELANDET zu sein.Sind das
wirklich Klienten die Du in Deiner Reiseagententätigkeit so aufsammelst
und müssen die dafür wirklich bezahlen ?
Das sind so Fragen die mir beim Lesen Deines schönen Berichtes (die
Vorläufer waren jedoch wesentlich besser) so einfallen. Unsereiner
und manch anderer dieses Forums kennt sowas und ähnliches ja zur
Genüge. Jedoch mit völlig unerfahrenen Cubaneulingen derartiges......
Als Entschädigung musste dann wohl noch täglich (stündlich)SCHAUSPIEL a lo
Cubano mit dem Titel "SI PAPI SI " gratis dazu geliefert werden,oder ?
MfG El Lobo


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2004 11:31 (zuletzt bearbeitet: 16.02.2004 11:38)
#23 RE:FORTSETZUNG
avatar
Rey/Reina del Foro

@ el lobo

Meine Reiseteilnehmer haben sich einerseits kopfschüttelnd gewundert und andererseits köstlich amüsiert. War schon was tolles, mal die "Besonderheiten" einer ganz anderen Welt kennen zu lernen. Die sind zwar schon allerhand in der Welt rumgekommen, aber das was die mit mir dort erlebt haben, das kannten sie allesamt in dieser Form und Härte noch nicht. Am Ende waren sie total begeistert und einige wollen evtl. dieses Jahr noch mal so eine Tour mit mir machen. Und das ist die Hauptsache.

Wo ich meine Reisegruppe her habe? Na von hier: http://www.privatreisen-cuba.de

Möglich, daß meine früheren Reiseberichte anders waren. Das hat womöglich 2 Gründe. Erstens hatte ich sie ein halbes Jahr direkt aus Cuba geschrieben, da schreibt es sich einfach anders. Und zweitens hatte ich damals noch einige Illusionen. Lo siento.

e-l-a


 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2004 00:47
avatar  ( gelöscht )
#24 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
( gelöscht )

[
rot] Text

Da anscheinend einiges Interesse über die Zoll-Praktiken bezüglich Zigarren besteht, möchte ich dazu etwqas beitragen.

War gerade 3 Wochen im Oriente und hatte dort E-Mail Kontakt mit Familie und Freunden zu Hause. Eine Freundin aus Wien hat berichtet, daß eine gute Bekannte mit ihrem Lebensgefährten am Flughafen Holguin auf das peinlichste kontrolliert wurde und dabei 150 Zigarren gefunden wurden, obwohl zuerst behauptet wurde, man hätte nur 25 Stück. Diese 25 Stück waren ganz legal mit Rechnung gekauft, die anderen illegal erworben worden. Auf die Frage, wo denn diese anderen gekauft wurden, haben die beiden gesaygt, daß sie sie in Havanna gekauft hätten. Sie wollten keineswegs die beiden kubanischen Vermittler in die Scheiße reiten. Glücklicher Weise hatten sie Tickets für Havanna dabei, so daß man nicht näher nachgeforscht hat. Allerdings wurden ihnen sämtliche Zigarren abgenommen, 300 $ Strafe kassiert und der Mann bekam ein Schreiben mit, das ihm bis auf weiteres die Einreise nach Kuba untersagt!! Wie wir alle wissen, hätte die Sache auch weit weniger "glimpflich" verlaufen können.

Um noch einen weiteren Blick auf die dortigen Praktiken zu werfen:

Der Sohn eines der besten Orthopäden Kubas, ein Geigenspieler ersten Ranges, wurde von einem Bekannten des Drogenhandels bezichtigt, ohne einen einzigen Beweis dessen Schuld, einzig und allein auf dessen beschissene Aussage hin, wurde der Junge zu 15 Jahren Gefängnis (in Kuba!!) verurteilt, wobei auch eine Berufungsverhandlung kein besseres Ergebnis gebracht hat. Die letzte Hoffnung der leidgeprüften Familie besteht im Höchstgericht in Havanna.

Während meines Aufenthaltes dort wurde einer kanadischen Touristin bein Schnorcheln der Schädel buchstäblich von einem der idiotischen Motorbootfahrer weggeblasen, die wie die Wahnsinnigen die Strandabschnitte entlangdüsen. Kein normaler Mensch kann einen Schwimmer oder Schnorchler sehen, wenn er mit solcher Geschwindigkeit in unmittelbarer Strandnähe dahinfegt. Bei diesen Idioten setzt aber scheinbar jegliches noch vorhandene Gehirn aus, wenn sie irgendein motorisiertes Vehikel unterm Hintern haben. In diesem Fall konnte ich zumindest meine Meinung bei zwei Policias deponieren, mit denen ich aufgrund eines anderen "Scharmützels" einen Zusammenstoß hatte. Meine Bemerkung, daß es weitaus besser und für das Image Kubas im Ausland "gesünder" sei, die Sicherheit von Touristen zu garantieren, anstatt sich auf jegliche noch so unbedeutende Art der Kommunikation zwischen Kubanern und Touristen zu stürzen, hatte zumindest den Erfolg, daß sie unverrichteter Dinge abzogen und ab dem nächsten Tag die Boote wie die Lämmlein den Strand entlang fuhren.

Daß in unserem Resort, das immerhin 4 Hotel- und Bungalow-Anlagen umfaßt, der Gerente, der seine Familie 1 Woche im Hotel wohnen ließ, mit 5 weiteren Führungskräften, die keinerlei Schuld traf, eliminiert wurde, obwohl er in den letzten 2 1/2 Jahren die gesamte Anlage ziemlich auf Vordermann gebracht hat (7.3 Mio $ Umsatz 2003 - 3* Anlage), zeigt wohl eindeutig auf, daß Prinzipien vor Ökonomie rangieren. Meine entsprechenden Wortmeldungen dazu und zu anderen Problemen werden früher oder später dazu führen, daß ich ebenfalls keine Einreiseerlaubnis mehr erhalte. Aber wer kann schon widerspruchslos hinnehmen, daß alle Welt (gemeint ist die kubanische) hinausposaunt, Cuba es libre, während die Cubaner keineswegs libre sind. Die kriegen keinen Paß, die können weder ihre Provinz noch das Land verlassen, die können nicht mal Pipi machen wo sie wollen. Scheißsystem!

Diesmal hab ich mir alles so richtig von der Seele geredet, Gott sei Dank beherrsche ich die Sprache inzwischen genügend, um ihnen die Meinung zu sagen und zu sagen, was die übrige Welt, sprich Europa, von all dem hält.
Sehr viele von ihnen kapieren das schon langsam, nur leider fehlt der Mut, es offen auszusprechen bzw. etwas zu ändern.



 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2004 09:07
avatar  chulo
#25 RE:Reisebericht Januar 2004
avatar
Forums-Senator/in

Es ist schon wahr, man kann sich manchmal schwarz ärgern über die kubanischen Praktiken. Mir geht es auch immer wieder mal so.

Bringt Dir aber nichts und den Kubanern auch nicht. Einen schönen Urlaub verbringst Du nur, wenn Du Dich auch etwas kubanisch relaxed verhältst. Es dauert zwar einige Zeit, bis man die europäische Geschwindigkeit abgelegt hat, dann kann man Kuba aber richtig geniessen.



 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!