Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 83 Antworten
und wurde 2.962 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
uwe
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#26 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
05.03.2001 21:34
In Antwort auf:
nur der Gabi hat
einen schaden von ca 2000 DM, nur weil ich jemanden helfen wollte und ihm vertraute...



gabi, alle glauben jetzt, dass du dem t. 2000 dm geborgt hast. bischen viel fuer die letzten 3 tage. ok, hab ich auch schon geschafft auszugeben, ist aber schwer, selbst in havanna. also lass dich nicht fuer was falsches bedauern. du hast mir doch erzaehlt, worum es geht. warum schreibst du hier was anderes bzw. laesst das wichtigste weg?
gib doch dem t. mal die adresse dieses forums und er kann seine meinung darlegen.

gruss uwe

Cubareisen
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#27 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
05.03.2001 22:04
Uwe,
du kannst es ruhig glauben oder nicht glauben, mein Schaden beträgt 2000 DM, es geht mir aber nicht nur um die Summe, sondern um der tat, was mich menschlich sehr enttäuschte !
Ich helfe dir im Not , du bezahlst mir mit sch****e!
Der T. kennt diese Seite, er ist aus dem Internet zu uns
gestossen, viel mehr dazu zu sagen gibt es nicht !
Ich habe zwar einige Infos über die Freundin von T. bekommen, da ich aber die Infos nicht
bestätigen kann habe es auch nicht in Forum gebracht..
denn ich kann nichts schlechtes sagen über eine Person
nur weil der oder die mir was gesagt hat !
Uwe wenn es dir aber wirklich interessiert, ich habe ihn
nicht 2000 DM geliehen, die Summe setzt sich zusammen aus
das was ich ihm geliehen habe: Geld + Koffer + Packet
saludos


Cubareisen
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#28 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
05.03.2001 22:15
Uwe
die 2000 DM wovon ich rede, setzen sich nicht nur aus Geld zusammen sondern wie folgt: Geld + Koffer + Packet
Die einzige Infos die ich nicht veröffentlicht habe, sind die ich über seine Freundin bekommen habe, die kann ich
nicht bringen, denn ich kann aufgrund von Aussagen dritten
nicht über eine Person was schlechtes sagen...
Jetzt warte ich ab, und ich halte dich informiert...
Der T. kennt die Seite, er kam auf BVR durch die Reiseseite!
Gruss




El Comandante
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#29 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
06.03.2001 02:32
hola,

der gabi ist abgezockt worden und das war es. gabi du hast keine chance das geld zurückzubekommen, weil du es nicht beweisen kannst, dass du ihm geld geliehen oder ein paket gegeben hast.

c'est la vie.

also lass es auf sich beruhen und lerne daraus.

bis denne

el comandante
www.santiago-de-cuba.de

Thomas
Beiträge:
Mitglied seit: 0

Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
13.03.2001 13:06
Hallo hier ist Thomas,

ich bin der um den es in diesem Beitrag geht - denn ich bin der welcher ausgeraubt worden ist!! Ich habe leider erst gestern von diesem Forum erfahren (Danke Detlef) und kann mich erst jetzt melden. Ich habe auf die schnelle mal alle Beiträge durchgelesen und bin sehr überascht was da so alles steht und vorallem was da so alles nicht geschrieben wurde (Gell Gabriel). Ich habe im Moment keine Zeit um alles zu schildern doch die 100% Wahrheit wird bald folgen und dann will ich mal sehen was so einige Leute dann denken!

Bis bald, Gruß Thomas

Gast - Gabriel
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#31 Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
13.03.2001 14:14
Willkommen thomas,

es gibt nicht viel zu sagen:

A. Wenn es einen Rechtsstreit zwischen Thomas und BVR
Reisen gebenwird , entscheiden dann die Richter wer
Recht hat und in wie fern,!

B. Es gibt das was ich aus meinen Privat Besitz geliehen habe, dies hat mit dem rechtsstreit zwischen Thomas und
BVR REISEN nichts zu tun.


WernerS
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#32 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
14.03.2001 18:42
Hi Thomas,

ist ja schön das du dich meldest. um sich eine meinung zu bilden sollte man immer beide seiten hören. jetzt bin ich aber gespannt wie deine version lautet, da ja uwe bereits schon angedeutet hat, das gabi etwas weggelassen hat.

in spannender erwartung grüsst wernerS

Gast - Gabi
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#33 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
14.03.2001 18:52
Tja Werner,
ich bin auch gespannt wie seine Version lautet, und ob
ich irgendwas wichtiges vergessen habe, auch wenn ich
das ganze live erlebt habe kann ich was vergessen haben,
jedoch weg lassen brauche ich nix... warum auch ?
Wir warten alle gespannt,, T. lege endlich los ...

uwe
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#34 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
14.03.2001 19:25
der werner wollte sicher auch gern wissen, woraus sich die 2000 dm zusammensetzen

gruss uwe

Gast -
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#35 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
14.03.2001 19:43
Also wenn es so ist kein Problem Uwe:

150 DM Geliehen:
1 Koffer Geliehen: ( Wert 150 DM )
2 Kisten Zigarren (Cohibas Esplendido ) für Freund : zu je 383.75 Dollar ( EINKAUFPREIS )--- 3.75 mal 2 ergibt 751,50 US $ mal 2,26 DM ergeben 1698, 40 DM summiert an die 300 DM, dann 1998,40 DM, ja es fehlen 1,60 DM aber so im etwa.
Die Zigarren habe ich für einen Kunde von mir besorgt,
auch Forumsteilnehmer, und er hat sich auch bereits mit
T. in verbindung gesetzt, denn ich habe ihm nur einen
gefallen getan, bei der Vorstrecken von den Dollars,
ja Uwe gabi half T. , half D. und nun ist bestraft..

Thomas
Beiträge:
Mitglied seit: 0

Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
15.03.2001 14:38
Ich möchte mich erst einmal Vorstellen: Ich bin 32 Jahre alt, leitender kaufmännischer Angestellter in einer großen Firma und dies war mein 1. Kubaurlaub aber insgesamt war es mein 14. Urlaub in Südamerika/Karibik (9xBrasilien, Argentinien, Kolumbien, Mexiko, DomRep). Ich bin also schon etwas herumgekommen und kein absolutes Greenhorn in Sachen Überseeurlaub. Übrigens möchte ich anmerken das ich bereits wieder für Kuba gebucht habe, ich bin also keineswegs (wie in manchen Beiträgen zu lesen war) abgebrannt sondern kann es mir finanziell erlauben 2-3 mal im Jahr so richtig Urlaub zu machen. Ich finde ein Forum ist zu einem Meinungsaustausch in einem umgänglichen Ton da, Beiträge wie „fahr da hin und poliere im die Fresse“ haben hier nichts zu suchen. Sicherlich wäre es für mich recht Amüsant dies zu erleben doch auf so ein Niveau werde ich mich in meinem Beitrag nicht herablassen. Also: das bei BVR bzw. Gabriel gemietete Apartment war nicht angemeldet sondern illegal vermietet. Hätte ich dies von vornherein gewußt wäre ich niemals auf den Gedanken gekommen dieses Apartment zu mieten. In der Internet Seite von BVR ist davon natürlich nichts zu lesen, mittlerweile wurde dieses Apartment aus dem Angebot herausgenommen! Würde mich interessieren aus welchem Grund dies wohl geschah!?
Nun zu Fakten:

1. Die Vermieterin hat an diesem Abend das Vorhängeschloß am Haupteingang nicht angebracht, nach Ihrer eigenen Aussage hat Sie das später gemacht weil ein sehr spannender Film zu sehen war.

2. Der Hund hat oft gebellt an diesem Abend (lt. Aussage der Eigentümerin so gegen 1:00), Sie dachte jedoch das ich schon wieder zurück bin und hat in eingesperrt. Sie weiß aber ganz genau das wenn ich um 24:00 ein Taxi bestelle ich niemals um 1:00 wieder zurück bin.

3. Da ich das Apartment an diesem Abend als letzter verlassen habe und meine Freundin bereits im Taxi auf mich wartete konnte Sie nicht sehen ob ich das Vorhängeschloß im Zwischeneingang angebracht habe und die Apartmenttür abgeschlossen habe oder nicht. Sie wurde durch diesen Einbruch selbst geschädigt da wir vereinbart hatten das ich zur Bank gehe und Ihr eine größere Summe an Bargeld da lasse, dies jedoch auf Grund des Diebstahls nicht möglich war da meine Kreditkarte ebenfalls gestohlen worden ist. Sie war es die mit mir in die Polizeistation gegangen ist obwohl Sie ganz genau wußte welches Risiko Sie damit eingeht. Gabriel war im Auto sitzen geblieben weil er angeblich keinen Ausweis bei sich hatte!? Sie hat mir sogar Geld zurück gegeben welches ich ihr vorher geschenkt habe. Mittlerweile hat ein Verwandter meiner Freundin Ermittlungen vor Ort gestartet um die Sache aufzuklären.


4. Gabriel schreibt in seinem Beitrag vom 03.03.2001 das ein befreundeter Polizist sagt das die Tür von innen kaputt gemacht wurde. Jetzt ergibt sich für mich die Frage wer die Tür von innen kaputt machen kann und die Zeit zum aufräumen hat. Wohl nur jemand der ungehindert Zugang zum Apartment hatte und auch wußte das ich grundsätzlich lange unterwegs bin.

5. Ich hatte Reservegeld an einer Stelle deponiert (welches auch gestohlen wurde) welche meine Freundin nicht gekannt haben kann da man dafür lange Zeit zum suchen und finden braucht, wir aber jeden Tag rund um die Uhr zusammen waren. Diese Stelle kann nur jemand finden der meine Gepflogenheiten kannte und wußte wann viel Zeit zum suchen ist und wann nicht. Oder jemand der per Zufall beim aufräumen darauf gestoßen ist.


6. Warum wurde ausgerechnet in der ersten Nacht eingebrochen in welcher Helmut abgereist ist. Wer hat gewußt das außer mir niemand mehr da ist? Wer hat gewußt das jetzt noch so einiges zu holen ist, ich einige Tage später abreisen werde.

7.Warum wird verschwiegen das am nächsten Morgen direkt nebenan bei der Nachbarin Sonja eingebrochen worden ist. Wer weiß das Sonja um 7:00 morgens bereits zur Arbeit ist. Es werden von allen Leuten nur ich und meine Freundin beschuldigt den Einbruch in unserem Apartment inszeniert zu haben, das aber anscheinend jemand zu Gange war der sich dort ganz gut ausgekannt hat und für beide Einbrüche in Frage kommt wird nicht erwähnt. Und wer weiß Bescheid über Vorgänge in meinem und dem Nachbar Apartment!?

8. Auf Verlangen von Gabriel, der mir offerierte das meine Freundin und die Apartment Besitzerin große Probleme bekommen würden, ging ich nicht direkt zur Polizei. Immer wieder betonte er das meine Freundin ins Gefängnis muß wenn die Polizei kommt. Egal ob Sie damit was zu tun hat oder nicht die Polizei werde Sie auf jeden Fall mitnehmen. Da ich zum 1. Mal in Kuba war wußte ich nicht ob dies tatsächlich so ist. So hatte ich nur die Möglichkeit mir eine andere Story einfallen zu lassen und diese dann später bei der Polizei zu Protokoll zu geben.

9. Eine Reiseversicherung hatte ich selbstverständlich abgeschlossen. Die zahlen gar nichts weil das Apartment illegal ist und keine Hausratsversicherung besteht. Jetzt bin ich der Geschädigte, was sich jedoch von vornherein vermeiden hätte lassen wenn ich gewußt hätte das BVR bzw. Gabriel illegale Apartments anbietet hätte ich mir etwas anderes gesucht. Dann wäre es so weit nicht gekommen denn der Risikofaktor war und ist nicht meine Freundin sondern liegt woanders.

10. Ich werde mich mit dem Empfänger des Pakets in Verbindung setzten. Ich wußte bis vor kurzem nicht das jenes Paket für einen anderen bestimmt ist. Da diese Person absolut nichts für das ganze kann wird er selbstver-ständlich das bekommen was ihm zusteht.

Für mich gilt also folgendes Resümee: Meine Freundin und ich werden beschuldigt uns selbst bestohlen zu haben - was gerade zu Wahnwitzig klingt! Ich weiß das dafür andere Personen verantwortlich sind und hoffe das diese Leute bald zur Rechenschaft gezogen werden können.

Ich muß mich für den langen Beitrag entschuldigen doch meiner Meinung nach mußte alles erwähnt werden.

Jetzt habe ich noch eine Frage an euch Kuba Experten: Um in Kuba heiraten zu können muß ich in Kuba ein Ehefähigkeits-zeugnis vorlegen können. Hierzu verlangt meine Gemeinde von mir für die Ausstellung des Ehefähigkeitszeugnisses folgende Dokumente von meiner Freundin: eine Geburts-urkunde, Kopie des Reisepasses sowie einen Familienstand Nachweis (alles übersetzt und legalisiert). Ist dies notwendig oder reicht eine sogenannte Meldebescheinigung, aus der mein Familienstand hervorgeht, aus um in Kuba zu Heiraten.
Wer kann mir hier weiter helfen? Wer weiß was zu tun ist?

Herzlichen Gruß von Thomas




Olaf
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#37 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
15.03.2001 15:08
Bei mir hatte 1996 die Meldebescheinigung mit dem dort eingetragenen Familienstand als Ledigkeitsnachweis ausgereicht.
Ansonsten: Brief mit der Frage an die kub. Botschaftschreiben und adessierten Rückumschlag und Porto nicht vergessen.

Viele Grüße, Olaf

uwe
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#38 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
15.03.2001 15:51
illegal vermietet waere wirklich eine frechheit. damit waere besonders deine freundin gefaehrdet gewesen. aber woher willst du das wissen? kein "gaestebuch"?
eine frage haette ich aber noch an dich: 1. mal cuba und gleich heiraten??!! wenn ja, ist die wahrscheinlichkeit, dass deine bisherigen verluste nur peanuts waren, sehr gross. nix fuer ungut.

gruss uwe

Gast - gabi
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#39 Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
15.03.2001 15:57
Also: das bei BVR bzw. Gabriel gemietete Apartment war nicht angemeldet sondern illegal vermietet.
APPARTMENT WÜRDE IN HAVANNA VERMIETET + BEZAHLT WEDER
BEI BVR NOCH BEI GABRIEL SONDERN BEI XIOMARA IN CUBA !
In der Internet Seite von BVR ist davon natürlich nichts zu lesen, mittlerweile wurde dieses Apartment aus dem Angebot herausgenommen! Würde mich interessieren aus welchem Grund dies wohl geschah!?
IN DER REISESEITE IST DAS HAUS XIOMARA NOCH ZU SEHEN,
DIES WIRD NOCH VIELE JAHRE DA STEHEN; DENN ES IST WAS
PRIVATES; HAT MIT BVR NIX ZUTUN; UND ALLES WAS PRIVAT
GEMACHT WIRD IN KUBA; KANN NUR VOR ORT GEKLÄRT WERDEN !

Nun zu Fakten:
PUNKT 8.
Thomas, vor allem ich habe nichts verlangt, ich habe dir
Tips gegeben, weil du mich danach gefragt hast, im Grunde
genommen war es mir egal was Xiomara, sein Haus, deine
Freundin passieren würde im Falle eine Anzeige , versucht dir nur zu helfen, und es ist auch richtig, das
bei eine Anzeige xiomara und deine Freundin (vor allem )
problemen mit der Polizei gehabt hätten, deine Freundin hat
dir auch selbst gesagt dass sie eingesperrt würde im Falle
eine Anzeige, ( sie erklärt mir warum ) und es ist
tatsächlich so, wenn du denn Grund haben möchtest kann es
dir persönlich sagen, das hat nur dir zu interessieren !
Punkt 9.
keine Versicherung fragt nach legalen oder illegalen
Appartments, genau so gut kannst du bei deine Freundin
oder bei Freunde in Cuba wohnen, oder wo auch immer...
Besteht eine Versicherung so zahlen die es auch, was für
eine Rolle sollte es spielen wo wan oder bei wem wohnt ?
Und welche Versicherung erstattet dir das Bargeld was
dir geklaut worden ist ??
Ob und die Häuser in Cuba von den Eigentümer legal oder nicht vermietet werden, das wird nur Problem des Eigentümer sein, und nicht des Reisenden, es werden 1000 von Privat
Unterkünfte angeboten, wer soll die Verantwortung nehmen
wenn nicht der Besitzer selbst ?
Für mich gilt also folgendes Resümee:
WENN DU MEINST DASS BVR SCHULD IST; SO IST ES DEIN GUTER
RECHT ZU KLAGEN; GAR KEIN THEMA !!

ABER MIT WELCHE RECHT BEHÄLST DU DAS WAS ICH DIR GELIEHEN
HABE ?? DAS SIND 2 VERSCHIEDENE ANGELEGENHEITEN !!
ICH HÄTTE DIR NICHT HELFEN BRAUCHEN; ABER ICH TAT ES,
ICH HOFFE DU WIRST ES NICHT VERGESSEN HABEN; DAS VON MIR
NICHT IM STICH GELASSEN WORDEN BIST !!
( Das Haus was Thomas meinte ist zu sehen unter:
www.1st.to/bvr ( 5 Link Privatzimmer Xiomara )

uwe
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#40 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
15.03.2001 16:31
text in der "reiseseite" von heute:
"Die Privatzimmer haben mit BVR- Reisen nichts zu tun, sie werden von Privatleuten in Havanna angeboten, Zahlungen und Reklamationen nur vor Ort in Havanna möglich...."

text in der "reiseseite" vorher:
"BVR-Reisen bietet Ihnen exclusiv 3 Privatunterkünfte in Havanna an (sogenannte casa particulares). Die Häuser befinden sich im Stadtteil Boyeros..."

gabi, willst du hier alle fuer dumm verkaufen?! der arme uwe l. muss wohl nun staendig deine geschaeftsbedingungen aendern ich dachte, der thomas bildet sich das ein wegen "illegal". so sieht also deine grosse hilfe aus: kubaneulinge in illegalen casas unterbringen. in deinen beschreibungen zu den casas stand nie die adresse, also hast du sie vermittelt. wie sollte sie sonst jemand finden.
du schiesst dir ein eigentor nach dem anderen. klaer doch bitte deinen zukuenftigen homepagemacher ueber deine geschaefte besser auf.

gruss uwe

Rey
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#41 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
15.03.2001 17:47
Hola,
das Zitat vun Gabi
Ob und die Häuser in Cuba von den Eigentümer legal oder nicht vermietet werden, das wird nur Problem des Eigentümer sein, und nicht des Reisenden, es werden 1000 von Privat
Unterkünfte angeboten, wer soll die Verantwortung nehmen
wenn nicht der Besitzer selbst ? :

Text


ist schon harter Tobak, da es eine nicht wahre Info ist. Denn als Ausländer, der nur das Touristen Visum bestitzt, darf man nur in Hotels oder angemeldeten casa particulares wohnen.
Steht auch so auf der Rückseite der Touri-Karte.
Falls man beim illegalen Wohnen erwischt wird, kann das
für den Touri einige Probleme mit sich bringen.
Wenn man Glück hat muss man nur sofort in ein Hotel umziehen.
Wenn man Pech hat, wird man im Gebäude der Immigrations-Behörde in Hav, Stadtteil Miramar für eine Weile im
Keller,dass als Gefängnis ausgebaut ist, weggeschlossen.
1996 kostete das 14 $ pro Tag.
Also immer schon aufpassen mit den nicht angemeldeten Unterkünfen.

Ade Rey

Gast - gabi
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#42 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
15.03.2001 17:57
Uwe,
was hat bitte einen Tourist zu interessieren ob die
Häuser legal oder illegal sind ?? Erklärst du mir es ??
Macht es einen unterschied ob du in Legalen casa, bei
Freunde oder in illegalen casa beklaut wirst ??
Und wenn ja welche ??
Welche Veranstalter in BRD macht sich für casas verantwortlich ?? Nenne mir eins ??
Du hast selbst Wohnungen in Santiago in deine HP weisst du
es ob sie legal oder illegal sind ? Interessiert dich es ?
Alle geschäfte die in Cuba abgeschlossen werden, und bezahlt
werden, was auch immer sein mag, sind nie bestand eines
Reisevertrages, was in der Reiseseite steht oder nicht steht
ist es von keinem bedeutung, von Bedeutung sind nur die
verträge was in BRD abgeschlossen werden.
Meine Bekannten in Cuba möchten dass im Internet ihre Hausadresse nicht erscheinen, weil sie angst haben,
ebenfalls meinen Kumpel Eduardo der Jahre lang seinen Lada
im Internet angeboten hat , hat mich gebeten es raus zu
nehmen, und wenn Uwe Schaper mich bittet bei Xiomara zu
wohnen ( Dies hat übrigens dein kumpel aus England auch
getan ) und ich die Anfrage weiterleiter so bin ich
zwar einen Vermittler aber weiter nix, wichtig ist
was Zwischen Uwe und Reisebüro vertraglich vereinbart wird:
das kann bei Privat Wohnungen nur heissen:
FLUG BERLIN HAVANNA 23 mai bis 30 mai Preis 1400 DM
RESERVIERUNGSNUMMER 21256
Uwe meinst du das das Reisebüro haftet für Privatenzimmer?
Und wenn du irgendwo beklaut wirst, hast du das recht
Wertsachen oder Geld von dritten zu behalten ?
Ich hoffe du kannst sachlich beantworten !




uwe
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#43 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
15.03.2001 19:16
In Antwort auf:
was hat bitte einen Tourist zu interessieren ob die
Häuser legal oder illegal sind ?? Erklärst du mir es ??
Macht es einen unterschied ob du in Legalen casa, bei
Freunde oder in illegalen casa beklaut wirst ??
Und wenn ja welche ??
Welche Veranstalter in BRD macht sich für casas verantwortlich ?? Nenne mir eins ??
Du hast selbst Wohnungen in Santiago in deine HP weisst du
es ob sie legal oder illegal sind ? Interessiert dich es ?



bist du so bloed oder willst du hier die leute veralbern?
mit klauen hat die ganze sache nix zu tun. das kann ueberall passieren. das risiko der casabesitzer ist mir auch sch....egal. die bekommen $. nur wer einen touri in solche haeuser schickt, ist nicht normal. jeder cubi, der dort mit uebernachtet wird bei einer kontrolle zu 100 % verhaftet. seine kunden ueber diesen sachverhalt nicht aufzuklaeren, ist sehr seltsam (andere begriffe verkneife ich mir). gerade weil es tausende legale casas gibt, bietet man als reisebuero doch nicht illegale an!!! wer ruft denn dort an und reserviert? deine kunden?
ich habe adressen gesammelt, damit die jineteros nicht noch 5 $/tag fuer ihre nervereien bekommen. da cuba nun mal anders als andere laender ist, helfen sich touris so gegenseitig. du willst reisefachverkaeufer sein? spezialisier dich mal auf oestereich.

gruss uwe

WernerS
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#44 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
15.03.2001 21:04
Hi Gabi,

muss Uwe recht geben mit den illegalen und legalen Casas. Ein illegales einem Neuling anzubieten ist Verantwortungslos. Ich achte bei jedem Besuch in Cuba darauf, das kein Cubano wegen mir in Schwierigkeiten kommt. Natürlich habe ich auch schon in illegalen Casas in St. Lucia gewohnt, aber da war von vornherein klar, das mein Vermieter beste Beziehungen (unterm Tisch) zum Oberbullen hatte. Da dachte ich natürlich, gebe lieber mein Geld der Bevölkerung als dem Staat und den ital. Hotelbesitzern. Aber wie gesagt, ich wusste das ihm nichts passiert. In Santiago hab ich auch schon illegale Casas abgeboten bekommen, sogar eins für 3 $ pro Nacht wobei die Vermieterin (ca. 33 Jahre und bestimmt nicht hässlich) mir dann sagte: für 5 $ pro Nacht wäre Sie mit dabei. Was für ein unmoralisches Angebot, habe natürlich abgelehnt aus oben genanntem Grund.
Ich kann Thomas gut verstehen, das er deine Sachen zurückhält, schliesslich hängst du ja auch mit drin. So wie ich die Rechtslage einschätz, wirst du wohl mit deinem Verlust leben müssen.

Aber ich werd deine Verluste ein wenig kompensieren, mein Freund und seine Liebste aus Santiago, wird wahrscheinlich bei dir buchen, er meldet sich bei dir wenn er von seiner Geschäftsreise retour ist!

grüsse WernerS

Gast - gabi
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#45 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
15.03.2001 21:48
Hola Uwe,
du solltest vielleicht die Fragen die ich dir gestellt habe
beantworten, und dich nicht lächerlich machen und vom Thema
abweichen , wohl ??
Ich rufe in Kuba an und reserviere, das wusste ich, wenn
ich schon nix verdiene, müsste ich ja auch anrufen, das
ganze läuft ja über Internet, und es sind lediglich freunde von mir die ich helfe, oder versuche es zumindestens !
Wie Werner S. sagt, die Frau wird wohl wissen was sie macht
mit ihre Haus wohl !!!
Aber wir reden nun von jemanden der angeblich bestohlen
worden ist, dieses hat mit legal oder ilegal wohnen nix
zu tun, was wäre es anders gewesen bei eine andere Wohnung?
Seit 5 Jahren wohnen Ausländer dort und nie Probleme
gehabt, Uwe weiche von Thema nicht ab, du brauchst fragen
nicht zu beantworten, aber auch nicht andere Dinge bringen,
ich und du wissen nicht ob Xiomara Steuer zahlt und in
wie fern.. wir wollen nur über tatsachen reden...



Achim
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#46 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
16.03.2001 08:43
Also das sind schon seltsame Geschäfte, die Herr Gabi hier betreibt. Wenn ich die Diskussion richtig mitbekommen habe, wurden auf Herrn Gabis HP illegale Casas (ohne Adresse) angeboten. Das heist doch, daß der Kontakt zu diesen Casas nur über Herrn Gabi (d.h. über BVR ??) möglich ist. Auf der anderen Seite beruft sich der Herr Gabi darauf, daß ja kein 'offizieller' Vertrag zwischen BVR und dem Reisenden zustande gekommen ist. Sehr merkwürdig !!

Mal abgesehen davon - es gibt tausende von legalen und guten und noch nicht einmal teuren Casas in Havanna. Warum also illegale Casas bieten ??

Ein Schelm ist, wer jetzt etwas böses denkt !!

Ich selber habe bis jetzt die Hilfe des Herrn Gabi noch nicht benötigt und hoffe, daß das auch noch lange so bleiben wird.

Saludos Achim

Rica
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#47 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
16.03.2001 09:35
Gabi müsste eigentlich wissen wie gefährlich illegale Häuser sind, vorallem für die Cubaner die sie vermieten, aber das ist Gabi egal, da ich seine Einstellung zu Cuba und den Bewohnern kenne, kann ich nur dazu sagen-"Geschäfte machen auf Teufel komm raus-Nach mir die Sintflut, aber eines Tages wird die Sintflut Gabi erreichen und wegspülen. Ich habe für vieles verständniss, auch für Cubaner die aus politischen Gründen ihr Land verlassen haben. Aber irgendwo ist eine Grnze Gabi.

Gast - Gabi
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#48 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
16.03.2001 13:15
Rica und Ackim macht doch keinen Drama daraus wenn
ihr nicht genau wisst worum es geht.. Zu der Xiomara
fligen seit 5 Jahren Kunden hin, auch einige aus der Forum
aber Italiener, Yankee, Französen usw.. keine Probleme !
Meine Infos nach sind die Zimmer legal, aber hier ist
jemanden was böses passiert, nicht weil er legal oder illegal gewohnt hat, sondern weil er angeblich bestohlen worden ist, dies hätte natürlich sowohl bei legalen sowie illegalen Wohnungen passieren können, leider ....

Unsere Geschäfte sind: Flug+Hotel+Mietwagen, alles andere
hat mit eine Reisevermittlung nichts zu tun.
Unsere Vertrag in diesem Fall war: Flug mit Condor mit TK
dies würde in BRD bezahlt und ausgehändigt !

Ich habe für einige Freunde die mich gebeten haben, einen Link gebracht, sowohl auf Casas und auf Privattaxis
( Privattaxis sind mittlerweile weg, weil der jünge Mann
keine Interesse mehr daran hat )
Die Hausbesitzer in Cuba werden besser als Rica informiert
sein, was und wie sie Steuer zahlen, mich hat es nicht zu
interessieren, denn ich habe auch ganz andere sorgen ,
als irgendwas zu überwachen was uns nix einbringt !
Sowie ich mitbekommen haben, sollen es Strafen bis zu 1000
Dollar geben, für Leute die in Cuba Illegal vermieten,
mein Appartment vermiete ich nicht, jeder soll auf sein
Grundstück selbst aufpassen....

Aber die Frage war nur: wer kommt dafür auf wenn jemanden Privat wohnt und bestohlen wird ? Nichts anderes !

uwe
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#49 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
16.03.2001 14:04
der begreift das nie (will nicht begreifen!!), dass cubaner, die in illegalen casas "erwischt" werden, eingesperrt werden. wer sowas anbietet/vermittelt/reserviert ist ein arsch. vielleicht kann der webmaster mal diesen abschnitt schliessen bzw. eine warnung vor dem anbieter anbringen.

gruss uwe

Pieters
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#50 Re: Wie seltsam einen deutschen Tourist in Havanna Beklaut würde
16.03.2001 14:46
Uwe, Du hast vollkommen recht. Um dieses leidige Thema mal abzukürzen:

1. Jeder, der nach Cuba fliegt, sollte eine Reisegepäckversicherung abschließen. (Wie man das macht, braucht wohl niemanden hier erklärt zu werden).

2. Im Falle einer "Beraubung" kommt evtl. auch die Hausratversicherung zum Zuge (sofern man neueste Bedingungen hat, da besteht nämlich Weltgeltung). Also, mal Policen checken. Generell gilt aber dann: Anzeige bei der Polizei (Protokoll aushändigen lassen) und




Q u i t t u n g en

aufbewahren, vorzeigen können. Das schließt auch Bargeld mit ein.

Das Vorgesagte schützt zwar nicht vor Vorkommnissen, aber gegen die Folgen.

Und nun: ad acta.

Jürgen

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Raubüberfall in Venezuela: Deutscher Tourist auf der Isla Margarita erschossen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
24 12.02.2014 17:45
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 1087
Übelste Abzocke:Hotelpreisvergleich Deutsche,Kanadier,Kubaner
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von manfredo19
45 08.02.2014 21:28
von Espanol • Zugriffe: 3271
Neue Anforderungen für den Sprachtest an der deutschen Botschaft Havanna
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Jasper
65 16.03.2013 15:45
von juan72 • Zugriffe: 4029
beklaut in Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von TinaHolguin
23 22.11.2010 10:30
von nico_030 • Zugriffe: 1901
deutsche Botschaft-Havanna
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von falco
13 09.12.2009 20:14
von much • Zugriffe: 3147
Sprachschule Deutsch in Havanna?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von cubanitos
10 08.08.2006 00:04
von hombre del norte • Zugriffe: 528
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de