Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-fluege.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 5.403 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
Trieli
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.745
Mitglied seit: 09.09.2008

#26 RE: Aluminium schmelzen?
01.02.2019 14:55

Zitat von Gerd18 im Beitrag #24

Danke Trieli für den Hinweis!
Sei doch bitte so nett und frage deinen Vater nach Details. Was könnte denn in Alu-Dosen Gefährliches drin sein was mich schnell krank macht?
Hatte übrigens nicht vor meinen Rüssel über die Hobbyschmelze zu halten wenn grade der Lack von den Dosen brennt
Das mit den "hochgradig giftigen Dämpfen" halte ich für relativ, nachdem ich in CU insgesamt schon zig Stunden hinter stinkenden Bussen, Traktoren und Lkw hergezockelt bin.
Bin gespannt auf Input von deinem Daddy.


Dazu müßte er wissen was bei der Herstellung an anderen Materialien beigemixt wurde. Es können derart giftige Dämpfe entstehen, die zu Lungenverätzungen, schwersten Hirnschäden etc. führen können. Hängt von dem Gemisch ab, daß beim Verbrennen frei gesetzt wird. Sicherlich nicht vergleichbar mit Abgasen.
Zur Erklärung. Wenn bei denen Dosen angeliefert wurden, dann wurden sie gewogen. Waren sie schwerer als üblich war klar, daß dort andere Materialien verwendet wurden und nicht nur Alu. Diese Dosen wurden sofort entsorgt und nicht wieder eingeschmolzen, weil eine Analyse zur Einschätzung der Gefahren zu umfangreich und teuer gewesen wäre. Die 99% Aludosen kommen dann in ein spezielles Säurebad um die Lackierung zu entfernen. Danach erst wird eingeschmolzen. Man geht übrigens auch davon aus, daß die Dämpfe von Aluminium oder Aluminium über die Haut aufgenommen (Deos) maßgeblich zur Erkrankung von Alzheimer beitragen und Gehirnzellen abtöten. Also selbst das reine Alu in zu hohen Dosen eingeatmet kann zu toxischen nicht reparablen Hirnschädigungen führen. Spielen dann noch andere Stoffe ein Rolle, dann kann das direkt hochgradig toxisch werden.
Er hat aber auch gesagt, daß der Lack zwingend vorher entfernt werden muß, weil eine erneute Verwendung die Belastbarkeit extrem verringert, wenn dort noch Lackbestandteile im Aluminium vorhanden sind.

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 23.627
Mitglied seit: 09.05.2006

#27 RE: Aluminium schmelzen?
01.02.2019 15:04

Zitat von Trieli im Beitrag #26
Man geht übrigens auch davon aus, daß die Dämpfe von Aluminium oder Aluminium über die Haut aufgenommen (Deos) maßgeblich zur Erkrankung von Alzheimer beitragen und Gehirnzellen abtöten. Also selbst das reine Alu in zu hohen Dosen eingeatmet kann zu toxischen nicht reparablen Hirnschädigungen führen. Spielen dann noch andere Stoffe ein Rolle, dann kann das direkt hochgradig toxisch werden.





Danke @ Trieli, jetzt wird mir einiges klar

Gerd18
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 86
Mitglied seit: 19.04.2018

#28 RE: Aluminium schmelzen?
02.02.2019 03:10

Zitat von Trieli im Beitrag #26
Zitat von Gerd18 im Beitrag #24

Danke Trieli für den Hinweis!
Sei doch bitte so nett und frage deinen Vater nach Details. Was könnte denn in Alu-Dosen Gefährliches drin sein was mich schnell krank macht?
Hatte übrigens nicht vor meinen Rüssel über die Hobbyschmelze zu halten wenn grade der Lack von den Dosen brennt
Das mit den "hochgradig giftigen Dämpfen" halte ich für relativ, nachdem ich in CU insgesamt schon zig Stunden hinter stinkenden Bussen, Traktoren und Lkw hergezockelt bin.
Bin gespannt auf Input von deinem Daddy.


Dazu müßte er wissen was bei der Herstellung an anderen Materialien beigemixt wurde. Es können derart giftige Dämpfe entstehen, die zu Lungenverätzungen, schwersten Hirnschäden etc. führen können. Hängt von dem Gemisch ab, daß beim Verbrennen frei gesetzt wird. Sicherlich nicht vergleichbar mit Abgasen.
Zur Erklärung. Wenn bei denen Dosen angeliefert wurden, dann wurden sie gewogen. Waren sie schwerer als üblich war klar, daß dort andere Materialien verwendet wurden und nicht nur Alu. Diese Dosen wurden sofort entsorgt und nicht wieder eingeschmolzen, weil eine Analyse zur Einschätzung der Gefahren zu umfangreich und teuer gewesen wäre. Die 99% Aludosen kommen dann in ein spezielles Säurebad um die Lackierung zu entfernen. Danach erst wird eingeschmolzen. Man geht übrigens auch davon aus, daß die Dämpfe von Aluminium oder Aluminium über die Haut aufgenommen (Deos) maßgeblich zur Erkrankung von Alzheimer beitragen und Gehirnzellen abtöten. Also selbst das reine Alu in zu hohen Dosen eingeatmet kann zu toxischen nicht reparablen Hirnschädigungen führen. Spielen dann noch andere Stoffe ein Rolle, dann kann das direkt hochgradig toxisch werden.
Er hat aber auch gesagt, daß der Lack zwingend vorher entfernt werden muß, weil eine erneute Verwendung die Belastbarkeit extrem verringert, wenn dort noch Lackbestandteile im Aluminium vorhanden sind.


Danke Trieli. Kann die Bedenken deines Vaters verstehen. Wenn man das jahrzehntelang beruflich macht ist man schon erheblich exponiert. In D und anderen Industrieländern findet natürlich alles in geschlossenen Hallen statt wo die Gase nicht einfach durch Wind abziehen können. In CU und anderen Entwicklungsländern macht man aber alles was qualmt und stinkt im Freien.
Zu Alu-Dampf: Es siedet / verdampft bei 2470 Grad C, kaum mit Holzkohle zu erreichen. Aber natürlich gibt es auch schon drunter eine teilweise Verdampfung (so wie ein Suppentopf auch schon unter 100 Grad dampft). Eine windige Ecke ist also schon vorteilhaft.
Das mit der geringeren Belastbarkeit von Alu durch Verunreinigungen kann ich mir gut vorstellen. Wenn man Rennkolben für einen Hochleistungsmotor gießen will, spielt das sicher eine Rolle. Es gibt aber noch eine uralte technische Regel: Wenn das Material schlecht ist, nimmt man einfach mehr davon. Soll heißen: Der MZ- oder Pumpen-Gehäusedeckel wird dann halt nicht 5 mm dick sondern z.B. 1 cm.
Meine Grundidee bei dem Thread ist, herauszufinden, ob Cubaner schon privat Alu gießen. Da kam bislang wenig. Stattdessen etliche Bedenken verschiedener Art, manche auch nur zur allgemeinen Belustigung.
Ich meine, dass nützliche Fähigkeiten wie z.B. Alugießen in einer Mangelwirtschaft ganz andere Bedeutung bekommen können als in unserer Überflussgesellschaft. Ist hier ein Teil kaputt, bestelle ich mir schnell ein neues über Amazon und schwupps in 24 h ist es da. In CU gibt es das Ersatzteil sicher auch, nur keiner weiß genau wo und wann. Das ist so ähnlich wie mit der heisenbergschen Unschärferelation

Gerd18
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 86
Mitglied seit: 19.04.2018

#29 RE: Aluminium schmelzen?
15.05.2019 23:36

Bin nun einen Monat aus CU zurück und finde Zeit über das Aluminiumgießen zu berichten. Wer´s kurz mag: Es hat geklappt, auch der Formsandguss, die Nachbarn staunten :-)

Zunächst habe ich reichlich Getränkedosen gesammelt, selbst geleerte und welche, die öffentlich rumlagen. Habe sie in der Sonne trocknen lassen und mit den Füßen plattgestampft.

Der Schmelzofen brauchte schon etwas mehr Vorbereitung. Habe mich an den Videos aus meinem Post #9 orientiert, aber den Ofen vereinfacht. Als Hülle diente ein Blecheimer von geschätzt 30 l Inhalt, wahrscheinlich von Wandfarbe. Den habe ich mit einem Feuerchen ausgebrannt, damit es später nicht stinkt. Mit der Flex in etwa 15 cm Höhe ein zweizölliges Loch für das Zuluftrohr geschnitten. Den Boden des Eimers mit Sand bedeckt und danach mit einer Lage Ziegelsteinen. Die Lücken zwischen den Steinen mit Sand ausgefüllt. Mit der Isolierung der Eimerwandung habe ich´s mir einfach gemacht, keine Stampfmasse hergestellt, sondern innen halbrunde Dachziegel im Kreis aufgestellt und eine Lücke für das Stahlrohr für die Zuluft gelassen. In den Blechdeckel mittig ein etwa 10 cm großes Loch geflext. An das einen Meter lange Zuluftrohr habe ich ein Heißluftgebläse angeschlossen (ein Fön geht sicher auch). Den Eimer etwa ein Drittel mit Holzkohle gefüllt und angezündet. Nach rund 10 Minuten ein Höllenfeuer, der Deckel glühte rot.

Der Schmelztiegel war eine Herausforderung. Zunächst einen Edelstahl-Getränkebecher ausprobiert (V4A, unmagnetisch, säurefest). Nachdem ich eine Weile zerquetschte Dosen einfüllte, wunderte ich mich, dass er nicht voll wurde. Er glühte schön rot, hatte aber ein Loch und die Alu-Schmelze sammelte sich unten drunter in der Holzkohlenglut.

Am nächsten Tag war ein Küchenbecher aus Inox dran, ca. 10 cm im Durchmesser und etwa 15 cm hoch, Materialstärke geschätzt 3 mm. Zunächst ging alles gut, aber beim Gießen merkte ich, dass er unten tropfte. Er war auch durchgebrannt.

Eigentlich hatte ich keine Lust mehr und wollte schon aufgeben. Aber dann rückte meine Wirtin und gute Freundin endlich eine alte rostige Gasflasche raus. Wandstärke geschätzt 5 mm, Durchmesser 12 cm. Habe sie in 20 cm Höhe abgeflext und aus Armierungsstahl zwei Griffe drangeschweißt. Gutes Material, hat bis zu meiner Abreise gehalten.

Beim Formsand habe ich etwas gemogelt. Eigentlich wird der Sand beim klassischen Sandguss von einem Harz zusammengehalten. Hatte ich aber grade nicht dabei :-)
Also Sand mit altem Friteusenöl gemischt, bis er leicht klebrig wurde. Den Gießkasten aus Abfallkanthölzern und alten Brettern zusammengenagelt, probeweise auch eine Zigarrenkiste vorbereitet (ist leider fast durchgebrannt). Die beiden Kästen dann mit Formsand gefüllt und kräftig gestampft. Zur Probe einen konischen Aschenbecher mit Druck hineingepresst und wieder herausgenommen. Ebenso einen Wandhaken in Winkelform. Beim Gießen dampfte der Formsand ein wenig, behielt aber seine Form. Es gab schöne, fast ebene Alu-Oberflächen. Fast keine Nacharbeit nötig.

Im Schmelzgefäß bildete sich ein Brocken rotglühender Alu-Schlacke. Beim Gießen floß das Alu darunter durch. Wichtig ist, dass man die noch reichlich aluminiumhaltige Schlacke nach jedem Guss auskippt. Sie verhindert sonst das Schmelzen der neu reingekippten Dosen. Ich hatte etwa zur Hälfte Schlacke und flüssiges Alu. Das lässt sich sicher noch optimieren. Das nächste Mal würde ich die Dosen noch stärker platthauen / komprimieren, damit sie dem Luftsauerstoff weniger Angriffsfläche bieten.

Es gibt von den Versuchen Fotos, ich darf sie aber nicht veröffentlichen :-(
Meine Gastgeberin möchte keinerlei Hinweise auf ihr Haus geben.

In anderen Casas habe ich Stühle und Tische aus Gussaluminium gesehen. Sie waren aus mehreren Gussteilen mit nicht rostbeständigen Schrauben zusammengesetzt. Die Entgratung der Teile war mangelhaft. Ich hörte, sie kommen aus einem Staatsbetrieb.
Weiterhin erzählte man, dass Privatunternehmer durchaus hochwertige Teile gießen, wie Bremssättel und Bremshebel für Mopeds / Motorräder.

Die von nosanto am 1.5.19 gezeigte Tür scheint auch aus Gussaluminium zu sein.
Liste der Auslandskubaner nach Ländern (2)

Noch eine Anmerkung zur Verformbarkeit. Auch wenn Dosenaluminium sehr gut tiefziehbar ist, erstarrt es nach dem Gießen in kristalliner Form. Wenn man es mit einem Vorschlaghammer verformen will, zerbricht es mit kristallinen Bruchflächen. Kleine Teile lassen sich hingegen plattklopfen / dengeln / verformen.

Die Vermutung aus den Videos, dass als Gießtiegel auch eine Konservendose mehrfach hält, ist m.E. unzutreffend.

Übrigens macht Alu-Gießen nach Sonnenuntergang besonderen Spaß. Das Alu glüht in der Gussform für ein paar Sekunden rot. Bierchen habe ich mir immer erst zum Schluss gegönnt. Man braucht schon eine ruhige Hand, sonst trifft man die Gussform nicht. Aus der Rotfärbung des Gießtiegels leite ich ab, dass er 800 bis 900 Grad hatte. Als Hitzeschutz habe ich vorher komplett bekleidet geduscht, hat geholfen. Das Ganze fand natürlich im Freien statt bei einer leichten Brise.

Ob so eine Aktion für Einheimische unmittelbar hilfreich ist, stand für mich nicht zur Debatte. Es ging mir darum, herauszufinden, ob Alu-Gießen unter ganz einfachen Bedingungen möglich ist. Ein befreundeter taller fand es hochinteressant und wird es wahrscheinlich nachmachen. Die vorbeilaufenden Nachbarn zeigten auch Interesse, konnten es aber nicht so ganz einordnen. Einer fragte, ob ich Blei gieße :-)

sputnik-wulf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.685
Mitglied seit: 16.07.2017

#30 RE: Aluminium schmelzen?
16.05.2019 03:23

Sehr schöner Bericht. Du hast ja echt von vielen Dingen Ahnung.

Hoffe aber, dass es kein Vorwand ist, um jeden Abend eine caja cerveza durch die Kehle laufen zu lassen .

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 14.496
Mitglied seit: 18.07.2008

#31 RE: Aluminium schmelzen?
16.05.2019 07:12

Gerd18, wie wäre es denn mal mit einem ausführlichen Reisebericht.
Natürlich im richtigen Unterforum!
Wäre bestimmt ganz interessant...

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

nosanto
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 766
Mitglied seit: 07.08.2013

#32 RE: Aluminium schmelzen?
16.05.2019 08:47

gelungene Aktion und detaillierter und informativer Bericht Gerd18; Chapeau vor Deiner Eigeninitiative; ein paar Fotos wären natürlich super; würde mich wie falko1602 über einen Reisebericht freuen; salu2, nosanto

nico_030
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.924
Mitglied seit: 26.11.2003

#33 RE: Aluminium schmelzen?
16.05.2019 09:00

Hi@all!

Zitat von Gerd18 im Beitrag #29



Ob so eine Aktion für Einheimische unmittelbar hilfreich ist, stand für mich nicht zur Debatte. Es ging mir darum, herauszufinden, ob Alu-Gießen unter ganz einfachen Bedingungen möglich ist. Ein befreundeter taller fand es hochinteressant und wird es wahrscheinlich nachmachen. Die vorbeilaufenden Nachbarn zeigten auch Interesse, konnten es aber nicht so ganz einordnen. Einer fragte, ob ich Blei gieße :-)



Das erinnert mich an Serien wo das Leben nach Apokalyptischen Ereignissen neu organisiert wird.
Also wieder zurück zu den Anfängen in der Bronzezeit bzw. Manufaktur Produktion.

Sehr interessant falls sich dafür eine Anwendung in Kuba findet.

Allerdings in der heutigen, global Arbeitsteilig organisierten Welt bizarr.

Richtig cool wäre, wenn man auf diese Art ein Vorprodukt für 3D Drucker herstellen könnte.

Dann wäre alles wieder zusammengefügt und in Kuba konkurrenzlos.

joerg

¡PATRIA O MUERTE!

Gerd18
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 86
Mitglied seit: 19.04.2018

#34 RE: Aluminium schmelzen?
16.05.2019 13:23

Zitat von falko1602 im Beitrag #31
Gerd18, wie wäre es denn mal mit einem ausführlichen Reisebericht.
Natürlich im richtigen Unterforum!
Wäre bestimmt ganz interessant...

Ich schau mal, was ich machen kann.
Ich verkehre überwiegend in überschaubaren Orten / Vierteln. Da kennt fast jeder jeden. Es gibt Denunzianten, "Gute" und "Böse". Die Guten warnen rechtzeitig vor unangenehmen Besuchern, die Bösen verpfeifen die Nachbarn wegen jedem Sch***.

Ich musste mich also entscheiden, ob ich detailliert über konkrete Personen und Orte berichte oder detailliert über Begebenheiten. Ich habe mich, wie ihr in meinen Posts seht, für letzteres entschieden.
Meine Art von Reisebericht wäre dann mehr eine Reihe von kurzen Erzählungen / Anekdotensammlung ohne Reiseroute. In welches Unterforum würde das denn passen falko1602?

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 14.496
Mitglied seit: 18.07.2008

#35 RE: Aluminium schmelzen?
16.05.2019 13:25

Reiseberichte:

Man muss ja auch nicht ins kleinste Detail gehen oder Namen nennen...

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.389
Mitglied seit: 05.11.2010

#36 RE: Aluminium schmelzen?
17.05.2019 19:04

@Gerd

hab ich es überlesen oder hast Du es noch nicht erwähnt?

Wo ist das Endziel der Bemühungen? Was willst Du aus Alu gießen?

Und: Wie stellst Du die Gussformen her?

Varna 90
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 11.529
Mitglied seit: 25.09.2007

#37 RE: Aluminium schmelzen?
17.05.2019 21:51

Flippper, für Gussformen benötigt man :

a) eine Modellschreinerei
b) einen Ober- und Unterkasten (zum Beispiel für Koksofentüren / Bergbau)
c) einen Schmelzofen
d) erfahrene Gießer

--- Ich habe mal meine Ausbildung in einer Maschinenfabrik und Eisengießerei absolviert (3. größte Gießerei / Europa)

Nein, Aluminium war dort kein Thema; nur Stahlbau und BERGBAU . Was denn sonst .

Gerd18
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 86
Mitglied seit: 19.04.2018

#38 RE: Aluminium schmelzen?
18.05.2019 04:33

Zitat von Flipper20 im Beitrag #36
@Gerd

hab ich es überlesen oder hast Du es noch nicht erwähnt?

Wo ist das Endziel der Bemühungen? Was willst Du aus Alu gießen?

Und: Wie stellst Du die Gussformen her?



Flipper20, in Post #29 habe ich deine Fragen eigentlich schon beantwortet.

„Beim Formsand habe ich etwas gemogelt. Eigentlich wird der Sand beim klassischen Sandguss von einem Harz zusammengehalten. Hatte ich aber grade nicht dabei :-)
Also Sand mit altem Friteusenöl gemischt, bis er leicht klebrig wurde. Den Gießkasten aus Abfallkanthölzern und alten Brettern zusammengenagelt, probeweise auch eine Zigarrenkiste vorbereitet (ist leider fast durchgebrannt). Die beiden Kästen dann mit Formsand gefüllt und kräftig gestampft. Zur Probe einen konischen Aschenbecher mit Druck hineingepresst und wieder herausgenommen. Ebenso einen Wandhaken in Winkelform. Beim Gießen dampfte der Formsand ein wenig, behielt aber seine Form. Es gab schöne, fast ebene Alu-Oberflächen. Fast keine Nacharbeit nötig.“

Ich habe also einen Aschenbecher und rechtwinklige Wandhaken gegossen.

Endziel?
„Ob so eine Aktion für Einheimische unmittelbar hilfreich ist, stand für mich nicht zur Debatte. Es ging mir darum, herauszufinden, ob Alu-Gießen unter ganz einfachen Bedingungen möglich ist. Ein befreundeter taller fand es hochinteressant und wird es wahrscheinlich nachmachen.“

@Varna90: Um Eisengießen ging es nicht. Sonst hieße der Thread ja anders.
Ansonsten gilt für einfache Gegenstände ohne Hinterschneidungen: Das Positiv in den gestampften Formsand drücken oder hämmern, wieder herausnehmen und die Sandform mit Alu ausgießen.
Hattest du als Kind nie einen Sandkasten mit Förmchen?

nico_030
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.924
Mitglied seit: 26.11.2003

#39 RE: Aluminium schmelzen?
18.05.2019 09:02

Hi@all!

Die Idee ist doch für einen Einheimischen nicht schlecht.
In Amazon gibt es auch kleine Schmelzöfen.



https://www.amazon.de/s?k=aluminium+schm...nb_sb_ss_i_1_21

joerg

¡PATRIA O MUERTE!

R.Bost
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 779
Mitglied seit: 01.01.2001

#40 RE: Aluminium schmelzen?
19.05.2019 09:17

aus der Beschreibung:

Zitat

3.Die Maschine schnell, Schmelztiegel der ersten 30 Minuten roch, ist die zweite, im allgemeinen etwa 15 Minuten



aha

r.

nico_030
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.924
Mitglied seit: 26.11.2003

#41 RE: Aluminium schmelzen?
19.05.2019 10:46

Hi@all!

Jeder findet, was er sucht.

Zitat von R.Bost im Beitrag #40
aus der Beschreibung:

Zitat

3.Die Maschine schnell, Schmelztiegel der ersten 30 Minuten roch, ist die zweite, im allgemeinen etwa 15 Minuten



aha

r.



Zitat

[Schnellschmelzendes Metall]: Die Innentemperatur kann 1150 ° C (2102 ° F) erreichen, und das Metall kann in 40 bis 48 Minuten vollständig geschmolzen werden. Der Temperaturregler verfügt über einen großen Messbereich, eine hohe Präzision und eine schnelle thermische Reaktion.
[Graphittiegel]: Der gerillte Grafittiegel ist speziell mit einer Zange ausgestattet, um das Herausnehmen aus dem Ofen zu erleichtern, hohe Temperaturbeständigkeit, Korrosionsbeständigkeit und Haltbarkeit. Die Oberseite der Maschine besteht aus Quarzstein, der die Vorteile hoher Temperaturbeständigkeit, Säure- und Alkalibeständigkeit sowie Alterungsbeständigkeit aufweist.
[Sicheres Arbeiten]: Mit dem hochmodernen PID-Modul können Sie die Schmelztemperatur präzise einstellen. Das digitale Steuersystem ermöglicht Ihnen eine präzise und bequeme Metallschmelze. Die tatsächliche Temperatur der Schmelzkammer kann im Abstand von 2 Sekunden überwacht werden, damit sie nicht überhitzt. Oder abkühlen. Quarzschutzwand, einteilig mit Lüftungsöffnungen versiegelt.
[Ein breites Anwendungsspektrum]: Der Schmelzofen hat eine kompakte Bauweise und hochwertige Materialien. Es ist ideal für den professionellen Einsatz. Der Schmelzofen ist für Industrie- und Werkstattanwendungen geeignet und eignet sich für die Verarbeitung von Gold, Sterlingsilber, reinem Kupfer und Aluminium.
[Einfach zu bedienen]: Klein, einfach zu bedienen und zu lagern, das Paket besteht aus 1 * Schmelzofen, 1 * Schmelztiegel, 1 * Schmelztiegelzangen, 1 * Stromleitung, 1 * Handbuch, einschließlich aller Zubehörteile, Einfügung und dann wie funktioniert. Bitte zögern Sie nicht, uns per E-Mail zu kontaktieren, wenn Sie mit dem Kauf nicht zufrieden sind. Wir akzeptieren eine Geld-zurück-Garantie oder senden neue Produkte ohne Probleme zurück.



https://www.amazon.de/Goldschmelzofen-Ma...ps%2C160&sr=8-5

Die Chinesen produzieren für den Weltmarkt, ich vermute das von diesen Produkten nicht viele nach D gehen.

joerg

¡PATRIA O MUERTE!

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kubanischer Apfelkuchen
Erstellt im Forum Kubanische Küche: von jhonnie
15 08.09.2007 10:48
von Don Arnulfo • Zugriffe: 1882
Ohne Hurrikans Geld machen
Erstellt im Forum Hurrikan-News von El Cubanito Suizo
0 05.10.2006 09:49
von El Cubanito Suizo • Zugriffe: 1370
Auslandssemester in Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Ullli
35 09.12.2005 01:51
von paul aus DK • Zugriffe: 5387
Deutsch-Kubanisches Mit- und Gegeneinander - ich brauche dazu Übersetzungen
Erstellt im Forum Forum in spanisch-Foro en espanol. für alle die es können oder noch le... von Babelfisch
10 27.09.2005 17:51
von carapapa • Zugriffe: 545
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de


AIDA Clubschiffe günstig buchen