Zoff unter Portalen für Fluggastrechte

06.03.2017 09:28
#1 Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat


Seit Flightright ausgewählten Kunden eine Sofortentschädigung für verspätete oder ausgefallene Flüge verspricht, verschärft sich der Ton unter den Entschädigungseintreibern. Konkurrent EU-Flight kritisiert, dass Flightrights Kriterien, wann eine sofortige Entschädigung offeriert wird, intransparent seien. Nun ködert EU-Flight Kunden, denen Flightright eine Sofortzahlung anbietet, mit dem Versprechen einer höheren Auszahlung.



Gründerszene


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 15:42 (zuletzt bearbeitet: 10.03.2017 15:43)
#2 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Apropos Flightright, wenn ich mich recht erinnere, hab ich hier schon öfter glesen, dass sich die Condor sträubt, Entschädigungen zu zahlen und dass es sinnvoll ist, sich direkt an Flightight zu wenden.

Hat jemand auch Erfahung mit Entschädigungen von Eurowings? Meine Maschine nach Havanna ist letzte Woche mit 4:25 Stunden Verspätung (das wurde einem schriftlich bei Abflug bestätigt und auch, dass einem eine Entschädigung zusteht, was mich etwas verwundert hat) abgeflogen und kam genau 4 Stunden verspätet in Havanna an.

Wenn ich mich nicht täusche, stehen einem da 300,- zu. Wie ist da erfahrungsgemäß das Prozedere - wendet man sich an die Eurowings oder besser direkt an Flightright?
Danke für Infos!


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 15:47
#3 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Wenn sie es dir schriftlich bestätigt haben, würd ich erst mal bei der Airline anfragen. Zu Flightright kann man immer noch gehen. Forderung verjährt erst Ende 2020.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 16:00
#4 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Beim Flug Europa-Habana würden dir 600€ zustehen,aber es zählt die Verspätung am Zielort.Nicht,das sie argumentieren,es waren nur 3:59 Stunden.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 16:31
#5 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Danke schon mal für die Info!
Dann zählt also die Verspätung am Zielort!?
Kann gut sein, dass es beim Aufsetzen der Maschine 3 Stunden 59 Minuten waren; bei Stillstand waren es jedenfalls über 4 Stunden. Keine Ahnung, wie da gerechnet wird. Dem Piloten wurde wohl mitgeteilt, die Sache gut zu timen.


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 16:32
#6 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Es zählt m.W. das Öffnen der Türen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 16:33
#7 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Endpunkt der Reise ist nicht das Aufsetzen sondern der Beginn des Aussteigens. Wenn ihr 3.50 Minuten verspätet ankommt und noch über eine Stunde warten müsst bis zum Verlassen des Flugzeugs, seid ihr rechtlich gesehen 5 Stunden verspätet.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 16:35
avatar  Mocoso
#8 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #6
Es zählt m.W. das Öffnen der Türen.


So habe ich es auch in Erinnerung, die Frage wie weist man den genauen Zeitpunkt nach?

P. Kropotkin: Competition is the law of the jungle but cooperation is the law of civilisation.

 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 16:46 (zuletzt bearbeitet: 10.03.2017 16:49)
avatar  jan
#9 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Die für Anspruch oder nicht relevante nennt sich actual in block time oder AIBT.

https://ext.eurocontrol.int/lexicon/inde...l_In-Block_Time

Nicht Tür offen.

Entschädigung gem. VO(EG)261/04 geltend machen und fertig ist die Laube. Dazu bedarf es keiner einzigen Bestätigung oder Bescheinigung, falls die Airline widerspricht liegt die Beweislast bei ihr.

Unser spezi Timo wird es erklären, wenn strike beendet
Ach, nee, strike nur in Berlin

(von einer "Wissenden" netten userin bei HC kopiert)

10.03.2017 16:49
#10 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Timo streikt nicht, sondern ist in Kubamerika.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 16:51
avatar  jan
#11 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

In Berlin striken sie für 1 EUR

10.03.2017 16:53
#12 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jan im Beitrag #9

falls die Airline widerspricht liegt die Beweislast bei ihr.



Heißt dann aber klagen,oder eines von den Portalen in Anspruch nehmen.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 16:54
#13 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Aufs Forum kann man sich verlassen!

Zitat
Timo streikt nicht, sondern ist in Kubamerika.


Sollte er nicht schon wieder zurück sein?


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 16:56
avatar  jan
#14 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Kannst googeln?
@cabeza mala

Entschädigung gem. VO(EG)261/04 geltend machen

10.03.2017 17:02
#15 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von el prieto im Beitrag #13
Sollte er nicht schon wieder zurück sein?

Möglich. Hat sich aber noch nicht offiziell zurückgemeldet.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 17:04
#16 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jan im Beitrag #14

Kannst googeln?


Muss ich nicht,gibt zum Glück noch andere Suchmaschinen.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 17:08
avatar  jan
#17 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Du sollst nicht gurgeln o.ä. sondern die 7 Seiten Gesetze lesen und inhalieren

Wenns Spass macht.

https://soep-online.de/assets/files/Flug...%20261-2004.pdf

10.03.2017 17:15 (zuletzt bearbeitet: 10.03.2017 17:16)
#18 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Die relevanten Zeiten werden irgendwo zentral erfasst protokolliert - fragt mich nicht, wo das passiert und ob das öffentlich zugänglich ist.

Aber Flightright weiß, wo das ist.

Die haben mir seinerzeit ganz schnell die Zeiten sagen können, nachdem sie von mir Datum und Flug-Nummer hatten.

_______________________________________________________

Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 22:23
avatar  Timo
#19 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Soo dann melde ich mich mal offizielle zurück aus Kubamerika

Das ist so wie Jan sagt - maßgebende ist die On Block Time - also wann das Flugzeug am Gate zum Stillstand kommt und die Triebwerke ausgeschaltet hat.

Das deckt sich quasi mit dem öffnen der Türen was meist 1-2 Minuten später der Fall ist - je nach dem wie gut der Brückenfahrer Brücke oder der Treppenfahrer Treppe fahren kann.

So gesehen haben alle in etwa Recht.


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2017 22:26
#20 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Timo im Beitrag #19
Soo dann melde ich mich mal offizielle zurück aus Kubamerika

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2017 09:22
#21 RE: Zoff unter Portalen für Fluggastrechte
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Zitat

DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE
Fluggasthelfer-Portale fordern eine Entschädigung in Ihrem Namen von der Fluggesellschaft, falls Ihr Flug verspätet oder ganz ausgefallen ist.
Bei Erfolg behalten die Portale 25 bis 30 Prozent der Entschädigung. Die Klienten müssen allerdings bis zu sechs Monate auf das Geld warten – bei einem Gerichtsverfahren noch länger.
Wir haben zehn Unternehmen untersucht. Besonders überzeugt haben uns EUClaim* und Fairplane*. Wir empfehlen aber auch flug-verspaetet.de*, refund.me und Flightright*.
Neben den klassischen Fluggast-Portalen gibt es mittlerweile neue Anbieter mit einem anderen Geschäftsmodell. Die Firmen kaufen Ihre Entschädigungsforderung und zahlen sofort. Diese Anbieter behalten aber einen größeren Anteil von bis zu 50 Prozent.
Wir haben dazu fünf Unternehmen untersucht. Empfehlen können wir EUFlight* mit einem fairen Honorar von 41,65 Prozent brutto der berechneten Entschädigung.



http://www.finanztip.de/fluggasthelfer/

joerg

Die Frage ist nicht was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen. NENA


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!