Die windigen Methoden von Fluggastrecht-Portalen

15.04.2018 21:40
avatar  andyy
#1 Die windigen Methoden von Fluggastrecht-Portalen
avatar
Top - Forenliebhaber/in

leider nur im Bezahlmodus, trotzdem interessant:

Zitat

Wer wegen einer verspäteten Reise eine Entschädigung fordert, wendet sich oft an ein Internetportal. Doch nicht alle sind seriös - und es gibt eine Alternative.



spon


 Antworten

 Beitrag melden
16.04.2018 15:37
#2 RE: Die windigen Methoden von Fluggastrecht-Portalen
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Zitat von andyy im Beitrag #1
leider nur im Bezahlmodus, trotzdem interessant:

Zitat

Wer wegen einer verspäteten Reise eine Entschädigung fordert, wendet sich oft an ein Internetportal. Doch nicht alle sind seriös - und es gibt eine Alternative.



spon




Schade das es solche "windigen Portale" nicht für von der Telekom verarschte Kunden gibt.
Vor 3 Jahren bin ich von Alice zu Deutsche Telekom gewechselt. In der Hauptsaison im Juli/August
war mein Fahrradverleih 17 Tage ohne Internet und ohne Telefon.
Die staatliche "Schlichtungsstelle" hat überhaupt nicht reagiert, auf diverse Anschreiben meines RA wurde
herablassend und ohne entgegenkommen geantwortet. Die Klageaussichten gegen die Telekom sind in solchen Fällen gering.
Der Schaden, ca. 20T€, ist halt mein unternehmerisches Risiko.

Die 1/3 Provision hätte ich solch einem KlagePortal gerne abgegeben.


joerg

„Am Anfang des Nationalsozialismus stand nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung von Menschen ...
Andre Heller

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!