Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 2.702 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.730
Mitglied seit: 06.10.2011

#26 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
20.09.2012 17:28

Zitat von b12 im Beitrag #25
Zitat von jojo1 im Beitrag #21


Interessant ist auch, dass die kubanische Staatssicherheit gerne hinter auffälligen Touristen
hinterherläuft und umfassende Bewegungs- und Kontaktprofile erstellt


du meinst die mit dem kurzen rock war von der staatssicherheit???

sie wollte mich auch gleich fest-nageln.


Ich kann sehr wohl beurteilen von was ich schreibe. Es gibt weitere Berichte diesbzgl. von mir.
Die kubanische Staatssicherheit ins Lächerliche zu ziehen, ist auch nicht angebracht...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#27 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
26.09.2012 21:24

Spione, Stasispitzel die Touris auflauern...
oder einfach nur etwas Verfolgungswahn und/oder zuviele 007 Filme gesehen.

Und falls das alles den Tatsachen entspricht, bleibt noch die Frage
Aus welchem Hintergrund und mit welchem Ergebniss also auch Resultat.

Also, die CIA,BND oder Mossad schicken einen Spitzel nach Cuba
Hier stellt sich schon mal die Frage... Zu welchem Zweck? Was soll da spioniert werden?
Industrie und Wirtschaft würde ich mal rausnehmen, Politik auch... die ist seit 60 Jahren die gleiche Soße, Sozialeinrichtungen...?
Selbst die Opposition ist nicht mehr auszuspionieren da die Ihre Tagesberichte direkt ins Netz stellen.

Daher gibt es keine Minoxfilme mehr die in Schuhsohlen versteckt werden müssen.

Ich denke eher das Gegenteil ist der Fall oder würde Sinn machen.
FC schickt Spione in die USA um zu erfahren was in seinem Land wirklich abgeht. Im Gegensatz zu 63 sind die Satelitenbilder vermutlich so genau das man erkennen kann ob Cubanische Tomaten mehr/weniger Kerne haben als die Bio/Gen Ware im Rest der Welt.

Von daher, denke ich sind Beschattungen von Geheimdinstlern in Cuba vielleicht noch unter dem Aspekt zu erklären, das sie einfach mal sehen wollen wie viele Frauen dich täglich so abschleppen...

Also bleib beruhigt.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.730
Mitglied seit: 06.10.2011

#28 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
26.09.2012 21:39

@ #27: Dieser letzte Beitrag hat keinerlei Bezug mehr zur Realität in Kuba.
Natürlich werden dort keine Touristen in Hotels überwacht, sobald die Touristen aber im Land unterwegs sind und Kontakte haben eben schon.

Ganz unabhängig davon, gibt und gab es auch immer mal wieder Verhaftungen von Ausländern - was aber Einzelfälle sind.

Was aber öfter mal passiert, sind sofortige Ausweisungen. Dies galt für einige deutsche Politiker, nachdem diese mit einem Touristenvisa eingereist sind.

Ganz unahängig davon, Kuba ist eine Diktatur und Menschenrechte werden dort nicht geachtet.
Dies gilt allerdings leider auch für andere Länder..

Es fehlt jetzt aber nur noch, dass behauptet wird der CDR wäre eine soziale Einrichtung, und die zahlreichen Regimekritiker eine Erfindung.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#29 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
26.09.2012 22:25

ja und...???
Die kennen wir wohl alle hier. Das ist nichts neues.
Wenn Cuba durch die fehlende Überwachung zusammenbrechen würde, wäre dies schon längst geschehen. Der ist doch schon seit
Jahrzehnden nicht mehr wirklich präsent. Es bröckelt, ja... aber mehr auch nicht, und es wird vermutlich noch Jahre dauern...
Egal... war auch nicht Dein Thema.
Dein Thema war die Überwachung von "Touris" (was du selbst erlebt hast), und meine Frage war zu welchem Zweck, mit welchem Hintergrund?
und beschrieben hattest Du alles mit der Objektivität der IGVM.
Verstanden habe ich es noch nicht wirklich.
Wie Objektiv sind sie jetzt Deiner Meinung, und welcher "Touri" wird in Cuba vom Sicherheitsdienst beschattet?
Denke/Hoffe da müsste ich mit oben auf der Liste stehen....

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.730
Mitglied seit: 06.10.2011

#30 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
26.09.2012 23:05

Erstmal bin ich kein Tourist.
Dies weil ich dort Familie habe.

Und über meine Überwachung in Kuba gibt es umfassende Beiträge.
Das Schlimme ist nur, dass man eine viel zu positive Meinung bei Vielen von dem Regime,
dabei wird vergessen, dass es von Militärs regiert wird, die mit allen Mitteln an der
Macht bleiben wollen, und Vieles wird erst in Jahren oder Jahrzehnten bekannt werden.

Kuba steht in Mitteleuropa auch nur deshalb so positiv dar, weil es als kleines Land den USA widersteht.

Und um zum Thema zurückzukommen: Die Berichte vom IGFM sind als grundsätzlich halbwegs glaubwürdig
einzustufen, halbwegs deshalb weil es an unabhängiger Kontrolle der Quellen fehlt. Tatsache ist nur,
dass der IGFM nur über einen Teil der Maßnahmen des Regimes überhaupt Kenntnis erlangt.

Real ist die Repression unter Raul Castro auch eher schlimmer geworden, das Regime erkennt langsam, dass es immer weniger reale Unterstützer hat.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#31 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
26.09.2012 23:42

Ja...
Die meisten hier haben Familie dort, und die meisten bezeichnen sich als Touris.
Ich auch.
Mit max. 3 Monaten Aufenthalt pro Saison bin ich das auch, und so werde ich ausserhalb meiner Familie auch gesehen.
Groß,Blond(früher... nun eher grau) blauäugig.
Das Regime... ja, wie Du beschrieben hast.
und die IGFM...
Die IGFM ist der Gegenpart zu Garnele.
So wie Garnele alles mit seiner solidarisch,sozialistischen rosaroten Brille sieht, ebenso macht es die IGFM.
Ein kleiner Unterschied vielleicht...
Während die IGFM vielleicht auch durchaus positive Eindrücke aus dem sozialistischen System eher verschweigt, redet die Garnele Partei ebensolche lieber lauthals schlecht.
Marketingstategien...
Zur IGFM passen diese, von der Ideologie... bei Garnele eher unglaubwürdig.
Politisch kann man ja eingestellt sein wie man will........ Beide wollen nur das Beste fürs Volk. So die "Kernaussage".
Und genau hier beginnt das große Rätselraten
über glaubwürdigkeit,
sinnhaftigkeit,
machbarkeit,
sozialer verträglichkeit,
und hier wird jede einzelne Person andere Prioritäten haben,
eine differenzierte Gewichtung,
und natürlich auch ein anderes Weltbild, ein anderes Zielfenster.
Hinzu kommt noch ein gewisser Eigennutz, Vorteilsnahme, etc.
Persönlich denke ich nicht das dies grundsätzlich zu lösen ist.
Wir sehen dies in D selbst am Beispiel der DDR.
Ich denke jedoch auch wenn sich beide Meinungsbildner auf den Konsenz
50:50 einigen würden... um überhaupt mal eine gemeinsame Gesprächsebene zu erreichen
sich hierdurch nicht nur in Cuba
viel verändern würde.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.730
Mitglied seit: 06.10.2011

#32 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
26.09.2012 23:59

DIe mir bekannten Kubaner berichten nur nichts Positives aus Kuba und dies einfach weil es der Realität in derem Leben entspricht. Dies gilt auch für Menschen, die dort im relativen Wohlstand leben.

Vor allem sind auch die Berichte von Amnesty International ähnlich zu den Berichten vom IGFM.

Was aber viel wichtiger ist, dass vom IGFM schon die Interessen der Regimekritiker vertreten werden und
dies ist auch in solange sinnvoll, wie man bei den Tatsachen bleibt.

Wenn es Übergriffe gibt hilft dies den Betroffenen Personen schon etwas, wenn in Europa dies bekannt wird.

Und niemals werde ich eine Diktatur wie in Kuba gleichsetzen mit einer mehr oder weniger gut funktionierenden Demokratie wie in Mitteleuropa.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.121
Mitglied seit: 18.07.2008

#33 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
27.09.2012 07:15

Zitat von jojo1 im Beitrag #21
...

Interessant ist auch, dass die kubanische Staatssicherheit gerne hinter auffälligen Touristen
hinterherläuft und umfassende Bewegungs- und Kontaktprofile erstellt ( wobei das Bewegungsprofil im kubanischen Rechnernetz abgespeichert wurde und an jedem Kontrollpunkt der Polizei eingelesen werden konnte ). Dies kenne ich alles aus eigener Erfahrung, und dies stärkt nicht gerade mein Vertrauen in die Einhaltung der Menschenrechte vor Ort in Kuba......


Mal davon abgesehen, daß ich Dir nicht ganz traue, da Du zu jedem Thema hier im Forum
Beiträge zusteuerst und den Eindruck erweckst allwissend zu sein.Frei nach dem Motto: Jojo sprach
zu erst mit dem Toten.

Vermute ich mal, daß Du unter Verfolgungswahn leidest und Dich der cub. Sicherheitsdienst
nicht täglich beobachtet, sondern "Spitzel" Deiner "Frau/Freundin" was nicht ganz
unüblich zu sein scheint.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.730
Mitglied seit: 06.10.2011

#34 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
27.09.2012 10:41

Zitat von falko1602 im Beitrag #33


Vermute ich mal, daß Du unter Verfolgungswahn leidest und Dich der cub. Sicherheitsdienst
nicht täglich beobachtet, sondern "Spitzel" Deiner "Frau/Freundin" was nicht ganz
unüblich zu sein scheint.
falko


Es wird immer absurder...
Ja ja, träumt nur weiter... Natürlich ist Kuba ein recht gut durchorganisierter Überwachungsstaat.
Dies wurde hier im Forum auch im Detail schon wiederholt dargelegt.
Das dort Touristen grundsätzlich überwacht werden, habe ich aber nie gesagt...

Ich kann aber nur jedem empfehlen, einmal mit Kubanern zu sprechen, die aus politischen Gründen im Gefängnis waren..

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.121
Mitglied seit: 18.07.2008

#35 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
27.09.2012 10:45

Zitat von jojo1 im Beitrag #34
Zitat von falko1602 im Beitrag #33


Vermute ich mal, daß Du unter Verfolgungswahn leidest und Dich der cub. Sicherheitsdienst
nicht täglich beobachtet, sondern "Spitzel" Deiner "Frau/Freundin" was nicht ganz
unüblich zu sein scheint.
falko


Es wird immer absurder...(bei Dir)

Das meine ich allerdings auch...

Ich kann aber nur jedem empfehlen, einmal mit Kubanern zu sprechen, die aus politischen Gründen im Gefängnis waren..

Was Du natürlich auch schon gemacht hast
Ich werde den Teufel tun und meine cub. Familie wegen irgend einen Mist
in Schwierigkeiten bringen!! Bin mir bei Dir nicht ganz sicher, ob du ein Dummschwätzer
oder nur doof bist. Wenn Du in Cuba Dich genauso verhälst, wird Dir eines Tages die
Einreise verweigert[




falko










Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#36 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
27.09.2012 10:51

Zitat von falko1602 im Beitrag #33
sondern "Spitzel" Deiner "Frau/Freundin" was nicht ganz
unüblich zu sein scheint.
falko



was ist denn ein "spitzel" ?? ist das deutscher dialekt für pinga???

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.730
Mitglied seit: 06.10.2011

#37 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
27.09.2012 10:54

Ganz langsam: Ich habe von Menschenrechtsverletzungen in Kuba gesprochen..
Nicht von mehr. Es hat schon gute und an sich zwingende Gründe, warum es internationale Organisationen gibt, die sich drum kümnern.
Nicht nur in Kuba, sondern in allen Ländern, wie dies auch Amnesty International macht...
Und davon, wer diesbzgl. korrekte Berichte liefert...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.730
Mitglied seit: 06.10.2011

#38 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
27.09.2012 11:50

Tatsache ist, dass ich seit vielen Jahren Mitglied von Amnesty International bin und ich interessiere mich für alle Berichte,
die ich erhalte, weltweit.

Toll ist nur, dass mich hier im Forum niemand kennt - mich somit auch nicht beurteilen kann - dennoch regen sich manche über mich extrem auf

Fakt ist aber, dass ich von Einigen mir bekannten Kubanern einen sehr großen Respekt habe, und manche Kubaner habe halt auch keine Angst mehr..

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#39 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
27.09.2012 19:27

Zitat von jojo1 im Beitrag #38
Tatsache ist, dass ich seit vielen Jahren Mitglied von Amnesty International bin


Mit so einer Mitgliedschaft bei diesem CIA-Ableger zu prahlen macht sich besonders gut bei der Einreise in Kuba.

Siggi
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 103
Mitglied seit: 11.09.2011

#40 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
27.09.2012 20:52

amnesty ist garantiert kein CIA-Ableger, im Gegensatz zur IGFM. Ich denke in den USA bekommt man man, wenn man für amnesty schreibt, auch Probleme. Ein Bekannter von mir wurde mal als Juso-Vorsitzender 2 Stunden an der Grenze (JFK-airport) vernommen.

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.614
Mitglied seit: 12.11.2009

#41 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
27.09.2012 22:43

Zitat von Siggi im Beitrag #40
Ein Bekannter von mir wurde mal als Juso-Vorsitzender 2 Stunden an der Grenze (JFK-airport) vernommen.


Da habe ich auch ohne irgendwelche politischen Tätigkeiten geschafft. Reicht schon aus jeden monat einmal Aus- und Einzureisen. Die spinnnen halt, die Amis!

Carnicero

Ralfw
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.757
Mitglied seit: 02.09.2006

#42 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
29.09.2012 13:10

Zitat von panfilo im Beitrag #29

Dein Thema war die Überwachung von "Touris" (was du selbst erlebt hast

diese Bespitzelung haben wir doch alle schon erlebt . kaum setze ich mich irgendwohin auf einen Drink oder schlendere durch die Strassen werde ich vom Staatsschutz in Visier genommen, und wie ! Der cubanische Staat rekrutiert dabei mindestens seine Staatschützerinnen nach optisch durchaus angenehmen Kriterien,dass muss man ihm lassen . Die weiblichen Staatsschützerinnen gehen dabei sehr raffiniert vor, immer mit dem Ziel vor Augen den Touri einer Leibesvisitation zu unterziehen . Sind sie dann erfolgreich wird dem Touri unbemerkt noch gerade eine DNA Probe abgenommen und in einem kleinen Plasticktütchen verstaut . So kriegt der cubanische Staat nach und nach ein umfassendes Bild des fremden Eindringlings.
Wie mir aus gut unterrichteten Quellen (Nachbarin der Schwiegermutter einer Person dessen Nichte in der Schule neben dem Sohn der Kassiererin setzt, die in dem Supermercado arbeitet wo der Bruder eines Dissidenten einmal im Monat einkauft ; mehr kann ich nicht sagen, will die Personen nicht in Schwierigkeiten bringen ) gesagt wurde, sind viele der männlichen Staatsschützer als Tanzlehrer und Animatoren getarnt ; also nehmt Euch in Acht

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#43 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
02.10.2012 06:34

Zitat von el loco alemán im Beitrag #39
Zitat von jojo1 im Beitrag #38
Tatsache ist, dass ich seit vielen Jahren Mitglied von Amnesty International bin


Mit so einer Mitgliedschaft bei diesem CIA-Ableger zu prahlen macht sich besonders gut bei der Einreise in Kuba.


--------------
Mit den USA oder gar CIA hat ai gar nichts zu tun. Richtig ist das ai mitgliedern die Einreise nach Cuba seit 1990 untersagt ist.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#44 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
02.10.2012 12:22

Zitat von panfilo im Beitrag #43
Zitat von el loco alemán im Beitrag #39
Zitat von jojo1 im Beitrag #38
Tatsache ist, dass ich seit vielen Jahren Mitglied von Amnesty International bin


Mit so einer Mitgliedschaft bei diesem CIA-Ableger zu prahlen macht sich besonders gut bei der Einreise in Kuba.


--------------
Mit den USA oder gar CIA hat ai gar nichts zu tun. Richtig ist das ai mitgliedern die Einreise nach Cuba seit 1990 untersagt ist.


Du meinst sicherlich: ai Mitgliedern, die in dieser Funktion mit Arbeitsvisum (das dir politische Gespräche mit Funktionsträgern erlaubt) nach Kuba einreisen wollen wird das Arbeitsvisum verwehrt. Ai Mitgliedern hingegen, die als Tourist nach Kuba reisen wollen, wird aber nicht das Touristenvisum, bzw. die Einreise verweigert, wie deine Aussage vermuten lassen könnte.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#45 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
02.10.2012 12:36

Zitat von HayCojones im Beitrag #6
Zitat von jojo1 im Beitrag #5
Meine Frage geht in die Richtung, ob deren Berichte alle so komplett richtig sind.
Naja, was ist schon komplett richtig... Die IGFM ist so ungefähr die "latina-press" der Menschenrechtsorganisationen.

Zumindest handelt es sich bei den IGFM-Meldungen niemals um bewusste und professionelle Desinformationen, wie das beim Propaganda-Apparat des Castro-Regimes einschließlich seiner Ableger in Deutschland und anderswo regelmäßig der Fall ist. Die IGFM ist, von beklagenswerter politischer Einäugigkeit einmal ganz abgesehen, nach meinem Eindruck ziemlich unprofessionell und arbeitet oft stümperhaft. Ist ja auch nur ein recht kleiner Verein.



Wenn es sich bei der IGFM tatsächlich um einen recht kleinen Verein handeln sollte, der unprofessionell und ohne grossen Widerhall in der Bevölkerung arbeit, so wie du das schreibst, kannst du mir dann bitte erklären, von wem dieser "recht kleine Verein" das Geld bekommt, das man benötigt, um in regelmässigen Abständen in allen Programmen des deutschen Fernsehens ihren 100 sekündigen Werbespot zu schalten?
http://www.youtube.com/watch?v=ZtF-Xqddzxk

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.245
Mitglied seit: 19.03.2005

#46 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
02.10.2012 12:49

Zitat von Luz im Beitrag #45
um in regelmässigen Abständen in allen Programmen des deutschen Fernsehens ihren 100 sekündigen Werbespot zu schalten?

Regelmäßig? Einmal im Jahr/pro Monat/Tag/Stunde? Ich hab den Spot noch nie gesehen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.245
Mitglied seit: 19.03.2005

#47 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
02.10.2012 12:49

Zitat von Luz im Beitrag #44
Du meinst sicherlich: ai Mitgliedern, die in dieser Funktion mit Arbeitsvisum (das dir politische Gespräche mit Funktionsträgern erlaubt) nach Kuba einreisen wollen wird das Arbeitsvisum verwehrt.

Es geht nicht nur um Gespräche mit pöhsen "Dissidenten" (in Wirklichkeit CIA-Spione). Auch die komfortabelsten Knäste der Welt wollen sie gerne besichtigen, um zu überprüfen, ob so manche Behauptung der Regierung bezüglich der Behandlung von Gefangenen und Beachtung des Folterverbots den Tatsachen entsprechen.

Ich schätze, du findest das in Ordnung?!

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Schorsch
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 438
Mitglied seit: 10.03.2012

#48 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
02.10.2012 12:58

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #47
Zitat von Luz im Beitrag #44
Du meinst sicherlich: ai Mitgliedern, die in dieser Funktion mit Arbeitsvisum (das dir politische Gespräche mit Funktionsträgern erlaubt) nach Kuba einreisen wollen wird das Arbeitsvisum verwehrt.

Es geht nicht nur um Gespräche mit pöhsen "Dissidenten" (in Wirklichkeit CIA-Spione). Auch die komfortabelsten Knäste der Welt wollen sie gerne besichtigen, um zu überprüfen, ob so manche Behauptung der Regierung bezüglich der Behandlung von Gefangenen und Beachtung des Folterverbots den Tatsachen entsprechen.

Ich schätze, du findest das in Ordnung?!


Du doch auch, oder?!

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.113
Mitglied seit: 20.09.2007

#49 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
02.10.2012 19:41

Zitat von Luz im Beitrag #45
Zitat von HayCojones im Beitrag #6
Die IGFM ist, von beklagenswerter politischer Einäugigkeit einmal ganz abgesehen, nach meinem Eindruck ziemlich unprofessionell und arbeitet oft stümperhaft. Ist ja auch nur ein recht kleiner Verein.

(...) kannst du mir dann bitte erklären, von wem dieser "recht kleine Verein" das Geld bekommt, das man benötigt, um in regelmässigen Abständen in allen Programmen des deutschen Fernsehens ihren 100 sekündigen Werbespot zu schalten? http://www.youtube.com/watch?v=ZtF-Xqddzxk
Da du mich direkt gefragt hast: Ich glaube, du bist einer Fehlinformation aufgesessen und solltest deine Quellen kritisch überprüfen.

Sieht mir im Übrigen eher nach einem Kinospot aus, den ich allerdings auch noch nirgendwo gesehen habe.

[edit]P.S. Der Film -- von dem es außer der langen Kinoversion auch eine kürzere TV-Version gibt -- lief im Mai 2011 wohl tatsächlich auch mal im Fernsehen, wohl auf Sendern der RTL-Gruppe, auf N24 und auf ARTE. Allerdings wurde dafür kein Cent gezahlt, sondern die entsprechenden Slots wurden von den Sendern kostenlos zur Verfügung gestellt -- auf ARTE gibt es ja sowieso keine kommerzielle Werbung. Auch die Produktion war nichtkommerziell: Der Film entstand als Studentenprojekt an der Filmhochschule Ludwigsburg und der Regisseur war ein Studienanfänger im ersten Semester, der mit seinem Film sogar mehrere Preise gewann. Die Kino-Fassung sollte in "über zehn" deutschen Kinos gezeigt werden. Passende Plakate und eine Webseite gab es dazu auch mal. Also kein reicher Verein, keine teure Werbung, keine regelmäßige Ausstrahlung und natürlich schon gar nicht in allen Programmen (wäre sonst auch unbezahlbar). Spricht also nichts gegen den recht kleinen Verein.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#50 RE: Wie objektiv ist die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
02.10.2012 21:28

Zitat von HayCojones im Beitrag #49
lief im Mai 2011 wohl tatsächlich auch mal im Fernsehen, wohl auf Sendern der RTL-Gruppe, ...


definitiv nicht nur einmal. Sondern zur besten Werbezeit mehrmals bis in den Winter hinein.

Seiten 1 | 2 | 3
«« LM-Situation
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de