Vorstellung

21.02.2011 19:24 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2011 19:25)
avatar  ( gelöscht )
#1 Vorstellung
avatar
( gelöscht )

Guten Abend

Hier kurz eine Vorstellung zum Benuternamen 'fs123':

Wir sind drei Personen (1 Mann, 2 Frauen) die diesen Mai Kuba mit dem Auto entdecken werden. Wir planen eine Tour von Havanna nach Baracoa (und per Flieger zurück nach Havanna) in drei Wochen. Letztes Jahr gings durch das südliche Afrika (auch mit dem Auto, allerdings 3 Monate) und da haben wir mit Foren sehr gute Erfahrungen gemacht. Daher liegt es nahe, auch für die nächste Reise ein paar Infos etc. aus dem passenden Kuba-Forum zu erhalten.
Die Route steht schon ganz grob, aber dazu gleich mehr... im zweiten Beitrag :-)

Beste Grüsse
fs, cr & mr


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2011 19:31
avatar  ( gelöscht )
#2 RE: Vorstellung
avatar
( gelöscht )

Vielleicht die erste Frage:
Wir wollten eigentlich einen Jeep mieten, ab Havanna. Nun es gibt nur 'Peugeot 307, Geely FC o.ä.', wie weit kommt man mit einem solchen Auto? Bzw. gibt es viele Ort die sehr empfehlenswert sind, dazu aber ein 4x4 etc. notwendig ist?

Besten Dank und grüsse
fs


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2011 19:49
#3 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi fs!

Einen 4 x 4 braucht man in Kuba kaum. Die Straßen sind zwar nicht immer super, aber trotzdem selten ein Fall für 4 x 4.

Viel Spaß hier!


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2011 20:11
avatar  ( gelöscht )
#4 RE: Vorstellung
avatar
( gelöscht )

Zitat von la pirata
Hi fs!

Einen 4 x 4 braucht man in Kuba kaum. Die Straßen sind zwar nicht immer super, aber trotzdem selten ein Fall für 4 x 4.

Viel Spaß hier!




Da geb ich la pirata Recht.

Ich war mal froh das ich einen hatte, aber ins tiefste Hinterland von Guantanamo werdet ihr wohl nicht kommen.
Und dann braucht ihr denke ich keinen 4x4.

Und Herzlich Willkommen und viel Spaß hier.

Saludos


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2011 21:59
avatar  ( gelöscht )
#5 RE: Vorstellung
avatar
( gelöscht )

Vielen Dank für die schnellen Antworten!


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2011 23:42 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2011 23:43)
#6 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Für 3 Personen sollte ein Hyunday Accent ausreichend sein. Kleiner würd ich nicht empfehlen, da wird es mit Gepäck sehr sehr eng. Allrad hab ich in zehn Jahren nur einmal gebraucht, als ich mir mal aus einem bestimmtem Grund einen "Parkplatz" abseits der Straße gesucht hatte. Ohne 4x4 wär ich da nicht wieder aus dem Straßengraben raus gekommen. Mit einem normalen PKW hätte ich diesen Abzweig allerdings gar nicht erst gewagt.


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2011 23:53
#7 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

von Havanna nach Baracoa - nett! Es muß kein 4x4 sein, aber es wäre schön ein Fahrzeug mit etwas mehr Bodenfreiheit. Ein Diesel wär perfekt. Ich hab diesen Hyunday 4x4 öfters gesehen, den hätt ich gern gehabt...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2011 00:12 (zuletzt bearbeitet: 22.02.2011 00:14)
#8 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von San_German
von Havanna nach Baracoa - nett! Es muß kein 4x4 sein, aber es wäre schön ein Fahrzeug mit etwas mehr Bodenfreiheit. Ein Diesel wär perfekt. Ich hab diesen Hyunday 4x4 öfters gesehen, den hätt ich gern gehabt...


Da biste aber schnell bei 100 CUC Miete pro Tag plus Sprit. Und das 3 Wochen lang. Von dem Geld könnte man schon richtig Urlaub machen.


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2011 04:00
avatar  ( gelöscht )
#9 RE: Vorstellung
avatar
( gelöscht )

Willkommen im Forum. Ich hab mehrere tausend kubanische Strassenkilometer auf dem Buckel, hatte noch nie einen Jeep. Und das obwohl ich in der Provinz von Holguin eingeheiratet verwurzelt bin. Ich bin 100% bei ELA (El loco Aleman) - ein Hyundai Accent ist genau richtig für Euch. Von einem Jeep (vorallem von "soft top" (Diebstahlgefahr, ist quasi eine Einladung) rate ich dringend ab (Jeep=hoher Spritverbrauch bei relativ viel Kilometer ohne "abseits" der Strasse).

Dennoch - lest Euch ins Thema "Fahren bei Dunkelheit" sehr gut ein bzw unterlasst dies tunlichst. Auf Kuba wird es übrigens bereits ab 17:00 bis allerspätestens 18:00 Uhr unangenehm dunkel (aus Sicht des Fahrers, nicht aus Sicht des Fussgängers auf der Provinzstrasse. Kuba ist relativ sicher.).

Weitere Fagen? ELA und ich haben Dir Deine 1. ausreichend beantwortet, Einsprüche willkommen.


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2011 04:08 (zuletzt bearbeitet: 22.02.2011 04:10)
avatar  ( gelöscht )
#10 RE: Vorstellung
avatar
( gelöscht )

Zitat von fs123
...diesen Mai Kuba ...




Mai ist übrigens Regenmonat. Muss nix heissen, aber bereitet Euch besser mal vor. Im Bezug auf Deine Frage "Autofahren" warne ich übrigends sanft vor mit Waser vollgelaufenen Schlaglöchern /nicht erkennbar bzw. Tiefe des Lochs wird unterschätzt) .....

kleiner Tip: Wenn Ihr bzw. Euer Auto einen fiesen Schlag (eigentlich irgendwann, irgendwie, irgendwo unvermeidbar) abbekommen habt, haltet kurzum an einer Stelle, wo ein gut handgrosser Stein rumliegt (oder sofort anhalten und mit dem Radkreuz zudrischen). Nehmt diesen (oder das Kreuz) und prügelt damit die Einbuchtungen an der Metallfelge zurück auf annähernd normal. So stoppt Ihr den Luftaustritt am schlauchlosen Reifen und könnt bedacht weiterfahren.....


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2011 09:03
avatar  Moskito
#11 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat

Wir wollten eigentlich einen Jeep mieten, ab Havanna. Nun es gibt nur 'Peugeot 307, Geely FC o.ä.', wie weit kommt man mit einem solchen Auto? Bzw. gibt es viele Ort die sehr empfehlenswert sind, dazu aber ein 4x4 etc. notwendig ist?

Das kubanische Strassenverkehrsnetz ist zwischen den größeren Städten/Orten/Touristenzielen i.d.R. gut ausgebaut und durch das außerorts geringe Verkehrsaufkommen gut befahrbar. Für die Standardrouten, also z.B. Havana - Vinales - Trinidad - Cienfuegos - Santiago - Baracoa würde ich überhaupt keinen Mietwagen nehmen, da die Busverbindungen schnell, komfortabel und deutlich billiger als die (überteuerten) Mietwagen sind. Wenn ihr euch allerdings die Mietwagenkosten durch 3 Personen teilt, dürfte das den Preisvorteil relativieren.

Wirklich sinnvoll sehe ich einen 4x4 Mietwagen dann, wenn man die Hauptstrecken verlassen will, z.B. auf der (landschaftlich) sehr empfehlenswerten Küstenstraße zwischen STGO und Pilon, oder andere Strecken durch die Sierra Maestra.

Aber als Kuba Erstbesucher mit 3 Wochen Zeit, werdet ihr vermutlich erstmal die vom Reiseführer empfohlenen Standardtouriziele aufsuchen, oder habt ihr speziellere Vorstellungen?

S


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2011 09:42
#12 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Moskito
Für die Standardrouten, also z.B. Havana - Vinales - Trinidad - Cienfuegos - Santiago - Baracoa würde ich überhaupt keinen Mietwagen nehmen, da die Busverbindungen schnell, komfortabel und deutlich billiger als die (überteuerten) Mietwagen sind.


Dann sieht man aber nur die Zentren der großen Hauptorte und braucht für Ausflüge in die Umgebung wieder ein Taxi o.ä. und der angebliche Preisvorteil verkehrt sich bei drei Personen erst recht ins Gegenteil.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2011 13:28 (zuletzt bearbeitet: 22.02.2011 13:34)
#13 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco

Zitat von Moskito
Für die Standardrouten, also z.B. Havana - Vinales - Trinidad - Cienfuegos - Santiago - Baracoa würde ich überhaupt keinen Mietwagen nehmen, da die Busverbindungen schnell, komfortabel und deutlich billiger als die (überteuerten) Mietwagen sind.


Dann sieht man aber nur die Zentren der großen Hauptorte und braucht für Ausflüge in die Umgebung wieder ein Taxi o.ä. und der angebliche Preisvorteil verkehrt sich bei drei Personen erst recht ins Gegenteil.



Vom Sackgang mit dem vielen Gepäck ganz zu schweigen. Rundreise ohne Auto in Kuba ist zwar möglich, dann aber nur allein maximal zu zweit mit leichtem Handgepäck, sonst wird es unerträglich. Größere Gruppen kommen nicht überall mit, z.B. wenn unterwegs mit kubanischen Beförderungsmitteln oft mal nur noch ein Platz frei ist. Und man braucht viiiiieeel Zeit. Glaube nicht daß dies auf die Fragesteller zutrifft.

Wer in Kuba innerhalb kurzer Zeit viel herumkommen und sehen will, braucht zwingend ein Auto und das nötige Geld.


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!