Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.028 mal aufgerufen
 Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers/Busverbindungen/Rundreisen/Tauchen und vieles mehr..
User
Beiträge:
Mitglied seit:

Eine Lanze für Guatemala
16.01.2011 23:58

Das Fischerdörfchen Guatemala liegt in der Nähe der Cayo Saetia ("Setia" ist falsch!) in der Provinz Holguin an der Küste gegenüber von Antilla / Banes, zwischen Moa und Mayari. Viel kann man dort nicht machen (im Vergleich zu den hotspots wie Havanna, Santiago, Trinidad oder Baracoa).

Aber wer sensationell guten und frischen Fisch essen will, wer mal Lust hat mit einem Boot rauszufahren (legal) und an einem abgelegenen Strand einen leckeren Fisch zu grillen (mit vertrauenswürigen Einheimischen), wer mal abschalten und ausruhen will, weg vom Massentourismus, der ist dort richtig.

Fisch gibt es roh und frisch gefangen ab 10 PMN/libra. Ein pargo (Red Snapper) mittlerer Grösse (7-9 libra, reicht für gut 3-5 Personen) gibt es für 12 PMN/libra (roh). Die grösseren pargos schmecken übrigens schlechter als die mittelgrossen (medianos).

Für Erstreisende: 1 CUC = 25 PMN!!!

Lasst Euch beraten, es gibt auch eine Art Baracuda, Name ist mir jetzt entfallen, hab zuviel Verschiedenes gekauft und gegessen, der ist sowas von genial... auch so ein platter Fisch, Name irgenwie Ähnlich "palomero", ist ein Traum.

Wer einen Abstecher nach Guatemala vorsieht, darf sich gern bei mir melden. Hab Kontaktdaten einer echt sehr netten Familie mit tollem patio, gemauertem Ofen und besten Kontakten zu den Fischern - den Fisch sucht Ihr vor Ort dann selber aus.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#2 RE: Eine Lanze für Guatemala
17.01.2011 12:14


Hört sich gut an. Das ist ein Eckchen des Orientes, welches mir zum Kennenlernen noch fehlt.
Offizielle Übernachtungsmöglichkeiten gibt's da wahrscheinlich nicht?

S

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: Eine Lanze für Guatemala
17.01.2011 13:06

Zitat von Moskito

Hört sich gut an. Das ist ein Eckchen des Orientes, welches mir zum Kennenlernen noch fehlt.
Offizielle Übernachtungsmöglichkeiten gibt's da wahrscheinlich nicht?



Offizielle Übernachtungsmöglichkeiten gibt's im Dorf selber keine, aber die haben da keinen Stress mit unlizenzierter Einquartierung. Scheint eines der wenigen friedlichen Dörfchen zu sein, wo die envidia noch nicht alles versaut, wo chimosos offenbar keinen Platz haben.

Nächste offizielle casa wäre in El Naranjal, einem Stadteil von Mayari, ca. 15km, aber über grösstenteils relativ schlechte Strassen. CP kostet ca. 25 CUC. Der Vermieter zahlt an Lizenzgebühr seit 01/2011 neu 200 CUC pro Zimmer und Monat. Bisher waren es 100 CUC..... hat 1 von 2 Lizenzen zurückgegeben.....

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#4 RE: Eine Lanze für Guatemala
17.01.2011 20:57

Zitat von Evaniuska
Offizielle Übernachtungsmöglichkeiten gibt's im Dorf selber keine, aber die haben da keinen Stress mit unlizenzierter Einquartierung. Scheint eines der wenigen friedlichen Dörfchen zu sein, wo die envidia noch nicht alles versaut, wo chimosos offenbar keinen Platz haben.


Was sich jetzt soeben durch deine Veröffentlichung hier geändert haben dürfte.

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Eine Lanze für Guatemala
17.01.2011 22:16

Ach ELA, träum doch nicht. Die Veröffentlichung in dieser Art ist mit meinen Bekannten vor Ort so abgesprochen bzw. haben die mich gar drum gebeten. Guatemala ist am Boden, die Fabrik längst zu, eine Industrieruine aus rostendem Stahl. Selbst die Eisbahnlinie ist nach einem Tagbruch durch Unterspülung kaputt, ein Krater von mindestens 4m Tiefe, sin futura. Um Guatemala kümmert sich längst niemand mehr. Im "Krankenhaus" arbeiten noch ca. 20% vom ursprünglichen Personal, und die sind frisch von der Uni oder nur enfemeras. Im Shoppy können sich max 3 Kunden gleichzeitig aufhalten, so klein ist dieser Tante-Emma-Laden. Bier, Rum und Zigaretten gibt es aber. Der einzige Lichtblick ist ein camello, welches einst in HAV verkehrte...

Klarnamen / Telefonnummer würde und werde ich hier sicher nicht einstellen.

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#6 RE: Eine Lanze für Guatemala
17.01.2011 22:30

Zitat von Evaniuska
Guatemala ist am Boden, die Fabrik längst zu, eine Industrieruine aus rostendem Stahl.

Sieht man übrigens auch sehr schön auf dem Satellitenbild bei Google (dort gibt's auch ein paar bei Panoramia hochgeladene Fotos).

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#7 RE: Eine Lanze für Guatemala
18.01.2011 00:50

Eva, das hat nix mit träumen zu tun. Die Mitleser vom Dienst werden die Aufmerksamkeit ihrer Chivatónes mit Sicherheit nun auch in diesem Ort auf mögliche illegale Vermietungen lenken. Darauf kannst du einen lassen.

Zitat

aber die haben da keinen Stress mit unlizenzierter Einquartierung.


Wenn sich das ändert, weißt du wenigstens wer dran Schuld ist.

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Eine Lanze für Guatemala
18.01.2011 10:11

Nun, wenn dann demnächst Deine brigadas especial und die agentes vom DTI tatsächlich lastwagenweise eintreffen, um dem Moloch der illegalen Vermieter Einhalt zu gebieten, hätte dies noch einen positiven Nebeneffekt. Man könnte sich gleich mal darum kümmern, dass Karettschildkröten (tortuga de carey, vom Aussterben bedroht und durch das Washingtoner Artenschutzabkommen international geschützt) nicht mehr gefangen und zum Verzehr angeboten werden.

Mir wurde von Dritten auf offener Strasse ein kleineres, junges Exemplar angeboten, lebend, keine 10kg schwer. Nach zähesten Verhandlungen hab ich das Tier zu einem Bruchteil des Rufpreises gekauft und auf dem Damm der Bahia de Nipe in die Freiheit entlassen, vor den verdutzten Augen des Verkäufers. War dann Tagesthema im Dorf. Die haben mich für komplett verrückt erklärt. Mir bleibt nur zu hoffen, dass meine carey noch munter ihre Freiheit geniesst...

Und an ELA's "Mitleser vom Dienst": Könnten Sie bitte veranlassen, dass die Bahnlinie wieder instand gesetzt wird? Das würde sicher auch den Truppentransport vereinfachen. Und wenn wir schon dabei sind - das Hotel Miramar könnte man auch sanieren und wieder eröffnen, dann hätten die Inspekteure auch gleich eine Übernachtungsmöglichkeit, die Leute im Dorf (wieder) eine kleine berufliche Alternative....

Castaneda
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.182
Mitglied seit: 20.10.2008

#9 RE: Eine Lanze für Guatemala
18.01.2011 11:03

Für diesen Pargo hatte ich letztes Jahr 6 CUC, was (bei 24 MN für ein 1 CUC, wie man es von der Bank bekommt) 144 MN entspricht, gezahlt. Gewicht - ziemlich, keine Ahnung wieviel, aber ordentlich beim Heimschleppen. Gekauft frisch von Fischer, Kiemen tiefrot und beim Kauf war das Auge noch klar, muß also am selben Tag gefangen worden sein. Zu sechst hatten wir den Fisch nicht verputzen können und es war noch jede Menge übrig geblieben. Ich kann nicht sagen, daß der schlecht geschmeckt hätte

Angefügte Bilder:
pargo.jpg  
PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#10 RE: Eine Lanze für Guatemala
28.12.2012 20:27

Zitat von Gast im Beitrag #1
Das Fischerdörfchen Guatemala liegt in der Nähe der Cayo Saetia ("Setia" ist falsch!) in der Provinz Holguin an der Küste gegenüber von Antilla / Banes, zwischen Moa und Mayari. Viel kann man dort nicht machen (im Vergleich zu den hotspots wie Havanna, Santiago, Trinidad oder Baracoa).

Aber wer sensationell guten und frischen Fisch essen will, wer mal Lust hat mit einem Boot rauszufahren (legal) und an einem abgelegenen Strand einen leckeren Fisch zu grillen (mit vertrauenswürigen Einheimischen), wer mal abschalten und ausruhen will, weg vom Massentourismus, der ist dort richtig.

Fisch gibt es roh und frisch gefangen ab 10 PMN/libra. Ein pargo (Red Snapper) mittlerer Grösse (7-9 libra, reicht für gut 3-5 Personen) gibt es für 12 PMN/libra (roh). Die grösseren pargos schmecken übrigens schlechter als die mittelgrossen (medianos).

Für Erstreisende: 1 CUC = 25 PMN!!!

Lasst Euch beraten, es gibt auch eine Art Baracuda, Name ist mir jetzt entfallen, hab zuviel Verschiedenes gekauft und gegessen, der ist sowas von genial... auch so ein platter Fisch, Name irgenwie Ähnlich "palomero", ist ein Traum.

Wer einen Abstecher nach Guatemala vorsieht, darf sich gern bei mir melden. Hab Kontaktdaten einer echt sehr netten Familie mit tollem patio, gemauertem Ofen und besten Kontakten zu den Fischern - den Fisch sucht Ihr vor Ort dann selber aus.


Ich zieh den alten Post von mir gerne nochmal hoch. Unsere Freunde in Guatemala haben wir auch auf dieser Reise wieder besucht. Ein pargo von 29 libra ist genauso mitgelaufen wie dieser baracudaähnliche Fisch. Die Leute nennen ihn "la sierra" auch wenn es kein "Sägefisch ist". Nichts als Fleich, Gräten nur am Wirbelstrang. Zudem haben wir einen Tag in Guatemala verbracht und hervorragend gegessen. Selbst die Strasse nach Guatemala wurde teilweise repariert und ist nicht mehr ganz so schlimm wie vor 2 Jahren.

Übernachtung ist auch möglich, sogar einen Mailkontakt könnte ich herstellen, Telefon ist sowieso vorhanden. Wer also in der Gegend ist.... ein Abstecher, den ich nur empfehlen kann.

Kubaklausi
Offline PM schicken
neues Mitglied


Beiträge: 15
Mitglied seit: 25.06.2015

#11 RE: Eine Lanze für Guatemala
29.06.2015 09:37

Klingt gut. Eignet sich das für nen Tagesausflug von Mayari aus? Ein bisserl baden, Mittags lecker Fisch essen und abends wieder zurückradeln?
Wie kommen wir an die Leute ran, die Du da kennst?
Bei uns ist es halt noch nicht sicher, ob wir da dann auch so hinkommen. Hängt ein bisserl von den Tagesetappen ab, die wir da so radeln können bei der Hitze...

Klaus

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Streit mit reichen Eltern: Leiter der Deutschen Schule floh aus Guatemala
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
13 18.05.2015 15:55
von carlos primeros • Zugriffe: 909
Guatemalas Ex-Machthaber Ríos Montt ab Montag erneut vor Gericht
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Chris
14 03.01.2015 21:26
von Chaval • Zugriffe: 419
Eine Lanze für das Casa Granda in Santiago
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Manzana Prohibida
52 04.06.2008 23:03
von Uli • Zugriffe: 2518
Friedensnobelpreisträgerin bei Präsidentschaftswahl in Guatemala chancenlos
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
0 09.09.2007 19:21
von don olafio • Zugriffe: 266
kinderhandel in guatemala
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von user
25 10.09.2007 14:30
von seizi • Zugriffe: 1758
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de