Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 113 Antworten
und wurde 3.700 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#101 RE: Thema "comer en la calle": Brat- /Frittierfett wird nicht ausgewechselt
08.12.2010 22:38

Zitat von Evaniuska

Zitat von carnicero
Genau das meinte ich! Deshalb habe ich extra mal die 15cuc in die Runde geworfen. Es springt gleich einer auf: "Hier, hier ich weiß wo bzw. wie es billiger ist!!"



Du willst es nicht verstehen. Es geht doch nicht primär ums "billiger". Ich bekomme beste langostas, lebend, frisch, gross, direkt vom Fischer. Qualitativ nicht mehr zu toppen aber lt. der "teuer=gut"-Fraktion ja "Putzlappen". Wenn Ihr nicht geschröpft werdet, dann schmeckt es Euch nicht.

Und Dein Verleich ist ja echt geil - zeigt mir, dass eine Diskussion über dieses Thema mit Dir für den Eimer ist. Apropos "Eimer" - wandern Essensreste, die auf den Restauranttellern übrigbleiben, immer in den Eimer oder geht da auch wieder was zurück ins Töpfchen?



--------
Eva..
eine Languste ist eine Languste...nicht mehr.
Aus Erfahrung kann ich sagen die besten sind die jene man selbst gefangen hat. Immer!!! Ebenso wie die eigenen Kinder immer die schönsten sind.
Eine Languste für 50€ im Hafen von Sydney mit ner Flasche Sprudel für nen 100er sind auch nur 47€ "Service" und Ambiente. Ein paar hundert KM weiter bekommst du deine lebende Langusten bei der Einfahrt in den Caravan Park geschenkt. Was soll das für ein Maßstab sein?
Ich habe mich 3 Monate von den Krabbeltieren ernährt, Früh,Mittag,Abendessen... als Salat,gekocht,gegrillt,gebraten,zum Kaffee und zum Rum, selbst als Knabberzeug vorm Fernseher. War ich froh als mein Primo sagte, ab nächster Woche gibt es "Prowns".(Primo ist Fischer an der Ostküste von Australien).
Sicher ist der wichtigste Faktor bei Fisch das er frisch ist. Danach kommt jedoch schon das Ambiente, das Umfeld, die Freunde, Familie die an dem Essen teilnehmen, und das kann in einem Hinterhof auf dem Land ebenso geil sein, wie an der Stadtmauer von Hav.
Deine frischen Langusten für 3 Cuc wären erbärmlich schlecht müsstest Du sie alleine zuhause in Deiner Küche essen.Aus dem Fenster werfen würdest Du den Frass.
Das glaube ich wollte Dir carnicero sagen.

rumbero
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 307
Mitglied seit: 17.02.2010

#102 "Hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch
08.12.2010 23:04

Zitat von Panfilo
Ich habe mich 3 Monate von den Krabbeltieren ernährt, Früh,Mittag,Abendessen... als Salat,gekocht,gegrillt,gebraten,zum Kaffee und zum Rum, selbst als Knabberzeug vorm Fernseher. War ich froh als mein Primo sagte, ab nächster Woche gibt es "Prowns".(Primo ist Fischer an der Ostküste von Australien).

In Cairns wurde ich mal spontan auf eine nette Party eingeladen. Dort gab es selbstzubereiteten Fisch, was sonst? Der Gastgeber sagte mir, er habe den Fisch nicht mit Hitze gegart, sondern, ich glaube, er sagte was von tagelang in Zitronensaft eingelegt, aber ich erinnere mich nicht mehr genau. Auf alle Fälle schmeckte selbiger, so zubereiteter Fisch köstlich.

Später in D habe ich dann auch mal probiert, Fisch so zuzubereiten, aber das wurde leider nichts. Vielleicht habe ich ihn aber auch zu kurz im Zitronensaft gelassen. Wie lange muß er da drin liegen? Bei welcher Temperatur?

Meine Fragen an Dich: kennst Du derartige "hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch? Geht das mit Zitronensaft? Oder womit? Dürfen es nur Fische bestimmter Arten sein? Welche?

In D gibt es ja Ähnliches mit Matjes. Dabei sind es aber Enzyme aus der Bauchspeicheldrüse desselben Herings, welche den kontrollierten, beabsichtigten Zersetzungsprozeß des Fleisches ("Reifung") verursachen.

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.770
Mitglied seit: 02.09.2006

#103 RE: "Hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch
09.12.2010 05:52

Zitat von rumbero
Meine Fragen an Dich: kennst Du derartige "hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch? Geht das mit Zitronensaft? Oder womit? Dürfen es nur Fische bestimmter Arten sein? Welche?




Du meinst sicher Ceviche, ist sehr weit verbreitet in Lateinamerika
http://es.wikipedia.org/wiki/Cebiche
http://en.wikipedia.org/wiki/Ceviche

da gibt es die verschiedensten Versionen, je nach Gegend und Kreativität des Koch (wobei er dies dann eben nicht kocht). Gut zubereitet etwas sehr leckeres

cubahelli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 513
Mitglied seit: 04.03.2002

#104 RE: Thema "comer en la calle": Brat- /Frittierfett wird nicht ausgewechselt
09.12.2010 08:35

Zitat von rumbero
Moin,

einen kleinen Gesundheitstip wollte ich noch an die hiesige Allgemeinheit loswerden: es mag in verschiedenen Hotels und Gaststätten sehr unterschiedlich gehandhabt werden, das mit dem Bratfett - aber diesbezüglich die Augen geöffnet hat mir einmal eine Angestellte eines cubanischen Schnellrestaurants, die ich privat kennenlernte. Auf meine Frage, wie oft man in "ihrem" Restaurant das Frittierfett auswechsele, ratet mal, was sie mir da antwortete!.... Ja, richtig. Sie sagte wirklich: "NIE"! Sie sagte, man kippe einfach immer wieder neues nach... Die Lieferungen an frischem Speiseöl bzw. Frittierfett werden meistens entweder schwarz verkauft oder von den Angestellten mit nachhause genommen... Das ist der Hammer, wenn man weiß, wie gesundheitsschädlich altes Frittierfett ist. Dazu paßt übrigens, daß Viele Cubaner von sich sagen: "Yo no como nada en la calle!".

Es ist also wohl empfehlenswert, sich "zuhause" in der Casa de Alquiler bekochen zu lassen, wo man zusehen kann, welche Zutaten verwendet werden, oder gleich selbst zu kochen.

Achtung: dies ist kein Tip für die (rauchende) "was uns nicht tötet, macht uns nur noch härter"-Fraktion (wahrlich einer der allerdümmsten Sprüche, die ich je anhören durfte), um entsprechenden Kommentaren aus jener Ecke von vornherein vorzubeugen.

Gruß
rumbero



Nach Jahren der Abstinenz des Kubaforum melde ich auch mal wieder!

Also wenn Ihr alle das nicht am Geschmack merkt was Euch vorgesetzt wird mit dem Altölgeschmack seit Ihr selber schuld weil Ihr ( A: zuviel raucht;
B: zuviel trinkt; C: zuviel an Weiber oder Männer denkt usw......)

Und das Schreckliche ist diese vielen sinnlosen Kommentare die dann zu einem Thema abgegeben werden.

saludos como siempre Cubahelli

carnicero
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 12.11.2009

#105 RE: "Hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch
09.12.2010 12:33

Zitat von rumbero

Später in D habe ich dann auch mal probiert, Fisch so zuzubereiten, aber das wurde leider nichts. Vielleicht habe ich ihn aber auch zu kurz im Zitronensaft gelassen. Wie lange muß er da drin liegen? Bei welcher Temperatur?

Meine Fragen an Dich: kennst Du derartige "hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch? Geht das mit Zitronensaft? Oder womit? Dürfen es nur Fische bestimmter Arten sein? Welche?

In D gibt es ja Ähnliches mit Matjes. Dabei sind es aber Enzyme aus der Bauchspeicheldrüse desselben Herings, welche den kontrollierten, beabsichtigten Zersetzungsprozeß des Fleisches ("Reifung") verursachen.




Also ich mache öfter mal eine ceviche. Meißt nehme ich dazu Rotbarsch oder Alaskaseelachs als Filets gefroren. Nur leicht antauen lassen (dann schneidet es sich besser), in kleine Stücke schneiden, würzen und dann mit reichlich frisch gepresstem Zotronensaft abgedeckt 4h in den Kühlschrank. Kalt servieren! Herrlich bei warmen Wetter.

Carnicero

rumbero
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 307
Mitglied seit: 17.02.2010

#106 RE: "Hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch
09.12.2010 12:49

Zitat von carnicero
Herrlich bei warmeMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM Wetter.

Daß das bei warmem und weniger warmem Wetter sehr lecker ist, kann ich mir sehr gut vorstellen! Danke für das Rezept!

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#107 RE: "Hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch
09.12.2010 13:23

Danke für das Rezept, carnicero!
Lässt sich sicher noch besser mit frischem Fisch machen.
Mit Limetten könnte man es auch machen. Man braucht bloss zuviele.

@ rumbero:
Einfach mit offenen Augen, Ohren und Nase einkaufen und in die Gaststätte gehen. Hände hat man auch noch. Dann kann nix passieren. Hier wie dort.
Das mit den cucarachas war nicht so ernst gemeint.

carnicero
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 12.11.2009

#108 RE: "Hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch
09.12.2010 13:31

Ich glaube ich muss noch was hinzufügen. Also wichtig ist viel rote Zwiebel (in Ringe geschnitten) vorher kurz in warmes Salzwasser einlegen (1omin). Knoblauch (frisch,püriert), Ingwer (frisch, püriert), einige Chilis (je nach Schärfewunsch), frischer Koriander. Und ja, Limetten sind besser!

Servieren mit frittierter Yuca und frischem Weißbrot. Guten Appetit!


Jetzt bekomme ich Hunger......

Carnicero

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#109 RE: "Hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch
09.12.2010 13:36

Das klingt extrem lecker - nur würde ich, wie auch zu Sushi oder Thunfisch-Carpacio, niemals TK-Fisch zum Rohverzehr verwenden.

carnicero
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 12.11.2009

#110 RE: "Hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch
09.12.2010 13:45

Ja da streiten sich die Geister. Bei Sushi wird der Fisch ja tatsächlich roh gegessen, okay. Aber bei ceviche wird der Fisch in dem Zitronensaft "gegart". Er schmeckt wie gekocht. Wer das nicht kennt würde nich auf die Idee kommen das er nur kalt eingelegt wurde.

Ich bilde mir ein das TK-Fisch dafür das Beste ist, da er ja direkt auf dem Fangschiff noch eingefroren wurde.
Wo hingegen frischer Fisch schon ein paar Tage alt sein kann. Aber jeder halt nach seinem gusto.

Carnicero

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#111 RE: "Hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch
09.12.2010 14:04

Bei frischem Fisch würde ich garnix (Gewürze)weiter rantun. Der Fisch schmeckt für sich.

Frischen Fisch bekommste u.a. bei www.mitte-meer.de
in Berlin und München.

rumbero
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 307
Mitglied seit: 17.02.2010

#112 RE: "Hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch
09.12.2010 14:42

Der leckerste Fisch ist sicherlich BARRACUDA (Picúa). Aber Vorsicht: die größeren Exemplare (ab ca. 60 cm Länge) können (wie andere große Raubfische übrigens auch) Ciguatoxine enthalten , welche die gefürchtete und manchmal auch tödliche Ciguatera hervorrufen: http://de.wikipedia.org/wiki/Ciguatera

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#113 RE: "Hitzefreie" Zubereitungsmethoden für Fisch
09.12.2010 14:57

Zitat von rumbero
Der leckerste Fisch ist sicherlich BARRACUDA (Picúa). Aber Vorsicht: die größeren Exemplare (ab ca. 60 cm Länge) können (wie andere große Raubfische übrigens auch) Ciguatoxine enthalten , welche die gefürchtete und manchmal auch tödliche Ciguatera hervorrufen: http://de.wikipedia.org/wiki/Ciguatera




Wie im richtigen Leben Geschmackssache, ich bevorzuge eindeutig den Mero, Gallo ist auch was Feines

und aus dem Mittelmeer der Rodaballo (Steinbutt).

rumbero
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 307
Mitglied seit: 17.02.2010

#114 RE: Thema "comer en la calle": Brat- /Frittierfett wird nicht ausgewechselt
09.12.2010 21:52

Zitat von cubahelli
Also wenn Ihr alle das nicht am Geschmack merkt was Euch vorgesetzt wird mit dem Altölgeschmack seit Ihr selber schuld

Manchmal kann man das schon von weitem riechen, manchmal aber eben auch nicht. Kommt wahrscheinlich auf das Alter des Öls und auch auf den Öltyp an Wenn es so einfach wäre, würde man hierzulande wohl kaum die Lebensmittelaufsicht und chemische Analysen bemühen, mit deren Hilfe das Alter des Frittierfettes im Labor getestet wird. Und wenn es nicht so gesundheitsschädlich wäre, dürfte das Öl locker mal eben eine Woche lang benutzt werden... Glaubst Du, Du riechst oder schmeckst das, wenn es eine Woche alt ist und täglich benutzt wurde? Glaub ich nicht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Venezuela ohne Präsident? Chávez wird nicht vereidigt
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
19 21.01.2013 20:06
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 800
Im Moment günstiges call by call (15 ct/min)
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von TRABUQUERO
3 14.09.2010 20:27
von Chaval • Zugriffe: 642
"Händler des Todes" wird nicht an USA ausgeliefert
Erstellt im Forum "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS" von Manzana Prohibida
18 09.04.2012 00:21
von el loco alemán • Zugriffe: 1361
Brasilien: Die Liste wird immer länger...
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Moskito
1 18.02.2005 11:13
von yo soy • Zugriffe: 735
C_COM / DTCUBA / REX --> Erfahrungen?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von CamilloChris
7 25.03.2004 15:05
von dirk_71 • Zugriffe: 1282
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de