Besuch auf der Immi, guzzi

16.12.2008 16:31 (zuletzt bearbeitet: 16.12.2008 16:36)
avatar  ( gelöscht )
#1 Besuch auf der Immi, guzzi
avatar
( gelöscht )
Heute war es Zeit auf die Immi zu gehen und unsere A 2 zu verlängern lassen. Vor 2 Wochen war ich mit Fulano dort, keine Leute, ende des Jahres und keine Besucher. Vieleicht hatten wir einfach Glück. Heute aber dasselbe, guzzine und ich trafen ein, eine Dame in grün wartete schon und fragte nach unserem Anliegen. A 2 Proroga, kommt rein und schon wurde auch geschrieben und Marken eingeklebt. Eine Exil Cubanerin, bekommt bei der Einreise eine Gutschrift für 90 Tage, das ist ein gelbes Papier wo dies bestätigt. Wenn ich mit der Tourikarte einreise, dann muss ich nach 3 Tagen auf der Immi das Tourivisa für A2 umschreiben und beim ersten mal 40 CUC bezahlen, bei der proroga kostet es dann nur noch 25 CUC. Für guzzine kostete das proroga auch 25 CUC, weil nichts umgeschrieben werden musste. innert kaum 10 Minuten waren wir wieder draussen, mit einer unbekannten freundlichkeit. Ich fragte noch, wir reisen am 22. März aus, das Visa ist bis am 22 gültig, ist da der Ausreisetag inbegriffen. Claro kam die Antwort von der Angestellten. Es ist ja auch sowas, in Cuba werden die Visas immer mit 30 Tagen der Monat berechnet. Wir hatten Glück, dass der Februar nur 28 Tage zählt, so kommen einer Proroga durch.wir mit Sie können in 2 Stunden wieder kommen, dann ist alles im Centralen PC eingetragen.
Das Wetter ist absolut nicht Cubanisch gestimmt. Vielleicht, kommen die Besucher noch in der nächsten Woche, da in Santa Clara sind nur spärlich Touris zu sehen.
Ich frage mich echt, wo die über 2.5 Millionen sich verschanzt haben. Seit ich da bin im Sept, sind fast keine da. Auch Anfang dieses Jahres, wir waren ja bis ende April in Cuba.
So zogen wir am Markt vorbei, wo es das erste mal seit ich diesem Jahr in Cuba bin, akzeptable Orangen feil geboten wurden. Das libra zu 3 PMN, wo ich gleich meinen Rucksack füllte. Rote Tomaten gibt es jetzt genug zu kaufen, auch Kohl, Gurken, Zwiebeln, Knoblauch, Malanga, Calabaza nur mit den Frucht Bananen da ist noch nichts los, es gibt welche zum kochen, sind aber jämmerlich.
Beim Doñanelli Brot und Patisserie war dafür mehr los als auf dem Markt. Süsses gibt es praktisch nur noch da zu kaufen, was für mich echt zu süss ist. Auch die künstlichen Farben haben es mir nicht angetan. Die Cubis finden das ja einen Hit, einen grasgrünen Kuchen zu kaufen, wo die Farbe in keiner Realität mit dem gebackenen ist. Sie schmecken ja alle gleich, übersüsst. Privat habe ich schon seit langem keinen Kuchen mehr angeboten bekommen zu kaufen. Wird ja auch sehr streng geahndet. was mir sonst noch auffällt, die Strassen sind wirklich sauber. Wenn eine Strassenlaterne den geist aufgibt, wird sie schnellstens ausgewechselt. Mich dünkt es, dass die Privaten Autos immer weniger werden auf der Strasse.
Mal sehen was die Zeit noch so mit sich bringt, seid gegrüsst.

 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2008 09:19
avatar  ( gelöscht )
#2 RE: Besuch auf der Immi, guzzi
avatar
( gelöscht )

Der Benzinpreis ist tatsächlich auf 1.10 und 1.00 CUC gesunken.


 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2008 23:11
avatar  el-che
#3 RE: Besuch auf der Immi, guzzi
avatar
Rey/Reina del Foro



guzzi sehrrr gut,du bist unser live reporter am ort und stelle.in diesem jahr soo wenig rentner-yumas zum überwintern?
keine kanadier oder itacas ? komisch


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!