Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 279 Antworten
und wurde 11.188 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 12
ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.278
Mitglied seit: 19.03.2005

#76 RE: lebensmittelkarten
18.12.2009 21:38

Zitat von Tine
möglich ist es, wie schon beschrieben des öfteren bei freunden also nicht familie und ohne a2 übernachtet. aber es kommt bestimmt drauf an ob allein reisende herren oder eben ein paar beherbergt wird.


Tine, es geht nicht darum, ob es möglich ist, möglich ist so ziemlich alles in Kuba, sondern ob es erlaubt ist. Und das ist es definitiv nicht. Weiß ich aber nur vom Hörensagen, nämlich u.a. von einem kubanischen MININT-Beamten.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#77 RE: lebensmittelkarten
18.12.2009 22:20

also bei uns war die möglichkeit hochoffiziell erlaubt



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.278
Mitglied seit: 19.03.2005

#78 RE: lebensmittelkarten
18.12.2009 22:27

Zitat von Tine
hochoffiziell erlaubt


Vom Fifo persönlich?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Don Arnulfo
Beiträge:
Mitglied seit:

#79 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 10:55

Zitat von ElHombreBlanco

Zitat von Tine
möglich ist es, wie schon beschrieben des öfteren bei freunden also nicht familie und ohne a2 übernachtet. aber es kommt bestimmt drauf an ob allein reisende herren oder eben ein paar beherbergt wird.


Tine, es geht nicht darum, ob es möglich ist, möglich ist so ziemlich alles in Kuba, sondern ob es erlaubt ist. Und das ist es definitiv nicht. Weiß ich aber nur vom Hörensagen, nämlich u.a. von einem kubanischen MININT-Beamten.



der kennt sicherlich Deine Beiträge, deshalb

Don Arnulfo
Beiträge:
Mitglied seit:

#80 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 10:57

Zitat von jan
Geh doch mal auf einen Markt, da kannst du die Preise sehen.

Ist für gringos nicht verboten. Du darfst sogar Ananas kaufen

Es ist Vorschrift, dass sie an den Waren angeschrieben sind.


was ist denn an den Waren angeschrieben? Ist das so, wie bei mir? Ich lasse immer in der Kneipe anschreiben...

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.585
Mitglied seit: 25.04.2004

#81 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 11:08

Gabs überhaupt "Deckel" in der DDR?

1 Bier 69 Pfennig, da brauchte man nicht Anschreiben zu lassen

Johnny, mach mer mal´n Deckel

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#82 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 11:18

Zitat von ElHombreBlanco

Tine, es geht nicht darum, ob es möglich ist, möglich ist so ziemlich alles in Kuba, sondern ob es erlaubt ist. Und das ist es definitiv nicht. Weiß ich aber nur vom Hörensagen, nämlich u.a. von einem kubanischen MININT-Beamten.



Hast du dir nicht getraut, das mir zu antworten?
Hast DU keine Angst gehabt, einen MININT-Beamten zu fragen? Biste heil von dannen gekommen? Ick denke die lügen, betrügen und schlagen nur das eigene Volk und die Touristen.
Auch in Santiago ist es übrigens erlaubt.
In einigen Orten muss man bloß vorher es anmelden und eventuell eine kleine Gebühr bezahlen. Woanders geht es ohne wie von Tine beschrieben.
Aber mit dem was Tine noch dazu schrieb wie auch Don Arnulfo, können beide durchaus recht haben.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#83 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 11:18

Zitat von jan
1 Bier 69 Pfennig,



Das war der Preis für Westberliner mit Behelfsausweis.
Mit DDR-carnet hat es nur 48 Pf gekostet.
Und "Deckel" hatten wir auch nur keine Kulis zum Aufschreiben .

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.585
Mitglied seit: 25.04.2004

#84 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 11:22

Siehste! So wurden die Touristen im Sozialismus übers Ohr gehauen.

Kuba-DDR = vergleichbar

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#85 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 11:31

Besonders die, die auf dem Alex-Underground-Klo waren.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#86 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 11:35

Zitat von santiaguero aleman

Auch in Santiago ist es übrigens erlaubt.
In einigen Orten muss man bloß vorher es anmelden und eventuell eine kleine Gebühr bezahlen. Woanders geht es ohne wie von Tine beschrieben.



Wenn das alles so einfach wäre, stellt sich mir schon die Frage, wieso viele immer für teuer Geld das A2 erwerben.
Sicherlich könnte ich auch auf unserer abgelegenen Finca bei Guantánamo übernachten und es würde niemals etwas passieren. Kann mich aber noch an Zeiten erinnern, da reichte in der Altstadt von SdC die Zeit zwischen aus dem Taxi steigen und der Ankunft des MININT-Lada noch nicht mal für ´n halbes Glas Rum.
Schlußendlich wird es sein, wie bei der Mitfahrt in Privatfahrzeugen. Grundsätzlich nicht verboten, solange man kein Geld dafür bekommt ( nur wie beweist man sowas ? )

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#87 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 11:50

Zitat von George1

Zitat von santiaguero aleman

Auch in Santiago ist es übrigens erlaubt.
In einigen Orten muss man bloß vorher es anmelden und eventuell eine kleine Gebühr bezahlen. Woanders geht es ohne wie von Tine beschrieben.


Wenn das alles so einfach wäre, stellt sich mir schon die Frage, wieso viele immer für teuer Geld das A2 erwerben.
Sicherlich könnte ich auch auf unserer abgelegenen Finca bei Guantánamo übernachten und es würde niemals etwas passieren. Kann mich aber noch an Zeiten erinnern, da reichte in der Altstadt von SdC die Zeit zwischen aus dem Taxi steigen und der Ankunft des MININT-Lada noch nicht mal für ´n halbes Glas Rum.
Schlußendlich wird es sein, wie bei der Mitfahrt in Privatfahrzeugen. Grundsätzlich nicht verboten, solange man kein Geld dafür bekommt ( nur wie beweist man sowas ? )




Keine Ahnung.
Vielleicht war es zu Beginn der großen Touristenwelle in bestimmten Gebieten auch etwas anders. Ich hatte bisher auch keine Probleme bei Mitfahrten in privaten PKWs. Okay waren nicht sonderlich viele. Die einzigen, die abtauchen sollten, wenn Polizei in der Nähe war, waren die Kinder wegen der etwas zu großen Personenanzahl.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.278
Mitglied seit: 19.03.2005

#88 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 12:04

Zitat von santiaguero aleman
Auch in Santiago ist es übrigens erlaubt.


Nein. Ist es nicht.

Möglicherweise dürfen europäische rote Socken problemlos im Hause von PCC- oder CDR-Kadern übernachten. Ansonsten geht aber nix ohne A2 oder ausreichend hohe Wegguckgelder.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.222
Mitglied seit: 23.03.2000

#89 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 12:12




Zitat

Eine Touristenkarte ist auch erforderlich, wenn ausländische Staatsbürger Freunde oder entfernte Verwandte in Kuba privat besuchen möchten. Die Touristenkarte ist aber keine Genehmigung, sich bei den Verwandten oder Freunden privat aufzuhalten.
http://emba.cubaminrex.cu/Default.aspx?tabid=10310

Nos vemos


Dirk

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.214
Mitglied seit: 25.05.2005

#90 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 12:17

Zitat von santiaguero aleman
Keine Ahnung.


Diese Antwort solltest Du öfter geben!

"Bloß vorher anmelden" und "eventuell eine kleine Gebühr zahlen"... Junge Junge.
Bist wohl hier wieder rausgegangen und hast "mit den Leuten gesprochen".

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#91 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 12:26

Zitat von ElHombreBlanco

Zitat von santiaguero aleman
Auch in Santiago ist es übrigens erlaubt.


Nein. Ist es nicht.
Möglicherweise dürfen europäische rote Socken problemlos im Hause von PCC- oder CDR-Kadern übernachten. Ansonsten geht aber nix ohne A2 oder ausreichend hohe Wegguckgelder.




Ach nee. Ich hatte übrigens keine roten Socken an.
Wo waren dann Tine, Don, icke? Ick globe, keiner von den dreien ist mit `ner roten Fahne durch die Passkontrolle gegangen, wurde dann von einem Regierungsfahrzeug abgeholt und in die casa seiner Wahl gefahren.
Und eine andere Frage: Wo bist du gewesen?
Oder hast du immer noch Probleme, dass andere Leute andere Erfahrungen in Kuba gemacht haben als du? Und nicht alles gräulich schwarz sehen wie du? Hat vielleicht doch etwas damit zu tun, warum man das erste und weitere Male nach Kuba geflogen ist...
Warte immer noch auf `ne Antwort. Bin geduldig.
Und Weckguckgelder zahlen wohl eher die, die solche Ideen aufbringen oder es nötig haben.

Und nochmal zu Santiago: Die haben nicht gemeckert, weil ich keinen Eintrag in meiner Touristenkarte hatte.

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#92 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 12:36

Zitat von el prieto

Zitat von santiaguero aleman
Keine Ahnung.


Diese Antwort solltest Du öfter geben!

Haste nicht schon gemerkt, das ick die Jineteras-Threads euch überlasse und mich dabei immer wieder köstlich über die Dummheit der schlauen Deutsch-yumas amüsieren kann. Besonders geeignet, wenn schlechtes Wetter hier in Deutschland ist.

"Bloß vorher anmelden" und "eventuell eine kleine Gebühr zahlen"... Junge Junge.
Bist wohl hier wieder rausgegangen und hast "mit den Leuten gesprochen".




Besser als immer in der Bude vor der Kiste glucken und dumme Eier ausbrüten.

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#93 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 15:04

Ich habe auch schon öfter, auch schon 1-3 Wochen am Stück, bei Cubanos zu Hause gewohnt, nur mit der TK, ohne eine Visumsänderung. Das war in Santiago, Reparto los Olmos und in einem Municipio en el campo in der Provinz Santiago. (Beim ersten Mal wollte ich eine Visumumschreibung machen lassen, aber das war in Santiago nur mit Heiratsurkunde möglich.) Es gab nie Probleme, aber es war auch immer klar, dass es nicht erlaubt war. Nur hieß es, die vecinos hier sind in Ordnung, kein Problem, immer nett grüßen und ein kleines Schwätzchen halten, dann war es gut.
In los Olmos war wichtig, dass ich den CDR-Responsable auch persönlich mit Handschlag begrüße, außerdem wurde er zum Essen im benachbarten paladar eingeladen. Damit war Ruhe. Aber eben doch immer ein bisschen mit Risiko. Heute würde ich es nicht mehr machen.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#94 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 15:34

hallo, ich glaube, die schnittmenge zwischen "ewig gestrig", "wohnsitz mal in der sbz gehabt", "in der leistungsgesellschaft gescheitert", "sozialromatiker", "selbstüberschätzung" ist in diesem forum ziemlich gross.
anscheinend viele ronnys, maiks (natürlich mit ai!) und ricos hier

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#95 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 16:52

Zitat von la pirata
Ich habe auch schon öfter, auch schon 1-3 Wochen am Stück, bei Cubanos zu Hause gewohnt, nur mit der TK, ohne eine Visumsänderung. Das war in Santiago, Reparto los Olmos und in einem Municipio en el campo in der Provinz Santiago. (Beim ersten Mal wollte ich eine Visumumschreibung machen lassen, aber das war in Santiago nur mit Heiratsurkunde möglich.) Es gab nie Probleme, aber es war auch immer klar, dass es nicht erlaubt war. Nur hieß es, die vecinos hier sind in Ordnung, kein Problem, immer nett grüßen und ein kleines Schwätzchen halten, dann war es gut.
In los Olmos war wichtig, dass ich den CDR-Responsable auch persönlich mit Handschlag begrüße, außerdem wurde er zum Essen im benachbarten paladar eingeladen. Damit war Ruhe. Aber eben doch immer ein bisschen mit Risiko. Heute würde ich es nicht mehr machen.



So ähnlich läufts bei mir auch immer. Wenn ich mich in ´ne Casa einmieten will wird immer gesagt die Nachbarn sind okay. Und mit der Zeit kennen sie mich schon und man hält auch gern aml ein Schwätzchen.

Vielleicht sollte man halt darauf achten das man in der Familie bei der man nächtigt nicht so auffällt.

Wie auf dem Foto z.Bsp.

Carnicero

Angefügte Bilder:
Bild.jpg  
jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.585
Mitglied seit: 25.04.2004

#96 RE: lebensmittelkarten
19.12.2009 17:01

Besos de negras

Als man noch mit 2 Koffern reisen konnte, habe ich die auch immer mitgenommen.

Kamen sehr gut an
.
.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#97 RE: lebensmittelkarten
20.12.2009 12:45

Zitat von DonDomi

Cuba mit Westeuropa zu vergleichen ist sowieso falsch, da wir zu den reichsten Ländern gehören.
Cuba muss man mit Lateinamerikanischen Ländern vergleichen und dann wird man relativ rasch feststellen, dass es den Cubanern nicht sooo schlecht geht, wie es hier von einigen immer wieder dargestellt wird.


Du sagst es. Leider reicht bei manchen der Horizont nicht über den eigenen Tellerrand...

S

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#98 RE: lebensmittelkarten
20.12.2009 12:48

Zitat von EHB

Und was absolute Armut ist, so definier' ich die nicht, sondern das ist eine allgemeine Festlegung und liegt so bei 1 bis zwei Dollar pro Person und Tag.


Und da ist Kuba, wie ich bereits erläuterte, nicht nahe dran, sondern weit entfernt...

S

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#99 RE: lebensmittelkarten
20.12.2009 13:30

Zitat von Moskito

Zitat von EHB

Und was absolute Armut ist, so definier' ich die nicht, sondern das ist eine allgemeine Festlegung und liegt so bei 1 bis zwei Dollar pro Person und Tag.


Und da ist Kuba, wie ich bereits erläuterte, nicht nahe dran, sondern weit entfernt...




... weil du nicht nur keine ahnung hast, sondern auch nicht rechnen kannst.
ein maurer z.b. verdient 10 cuc im monat. möglicherweise zu schwierig für dich, das auf den tag umzurechnen.
das verdient ein zigarrendreher in der domrep. in 2 tagen.

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#100 RE: lebensmittelkarten
20.12.2009 13:50

Zitat von gringo09
... weil du nicht nur keine ahnung hast, sondern auch nicht rechnen kannst.
ein maurer z.b. verdient 10 cuc im monat. möglicherweise zu schwierig für dich, das auf den tag umzurechnen.
das verdient ein zigarrendreher in der domrep. in 2 tagen.


Wie gut, dass wir so Oberchecker wie dich haben, der uns die Welt an passenden Beispielen erklärt.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 12
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de