Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 279 Antworten
und wurde 11.188 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 12
user
Beiträge:
Mitglied seit:

lebensmittelkarten
14.12.2009 16:17

hallo,
ich habe folgende tafel fotografiert und wollte mal wissen, was die daten genau bedeuten:



in der ersten zeile z.b.

reis - libra - pro einwohner 5 x C - stand 31.10. - preis: 0,25 - 01.12. - 31.12.

was heisst 5 x C? sind das 5 einheiten von lebensmittelmarken? oder heißt es, dass jeder einwohner 5 pfund/monat bekommt?

gelten kinder wie erwachsene?

es gibt anscheinend auch zusatzreis, dann aber für 90 cents ststt 25 cents.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 16:24

wo ist denn das bild?

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 16:25




jetzt


eier und schokolade stehen z.b. nicht auf der liste. gabs dann wohl nicht.


für manche lebensmittel steht nicht C, sondern ein N (milch und kompott), steht n möglicherweise für nino, also kompott und milch nur für kinder?

und was ist eine tüte milch? ein liter? und milch ist datiert vom 02.12. bis 02.12.. heisst das, dass es milch nur am 02.12. gab?

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#4 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 17:10

.
5 x C wird wohl 5 x pro Kopf (per capita) heißen, steht ja so auch oben drüber.
5 x N für 5 x für niños
Milch gibt es sowieso nur für Kinder, jedoch nicht als richtige Milch, sondern in Pulverform.

Die angegebenen Mengen sind für den angegebenen Zeitraum gültig, müssen also in dem Zeitraum abgeholt werden.

Schokolade ist schon lange nicht mehr lieferbar .

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.583
Mitglied seit: 25.04.2004

#5 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 17:19

per cápita, pro Kopf (-verbrauch)

++++

Die Münzen heißen Centavos, nicht cents

1 libra arroz 0,25 Peso MN

Angefügte Bilder:
25-centavos.jpg  
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#6 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 17:35

Zitat von la pirata
Milch gibt es sowieso nur für Kinder, jedoch nicht als richtige Milch, sondern in Pulverform.


Als meine Tochter dort noch bezugsberechtigt war, (Milch gibts nur bis zum 6. Lebensjahr) gab es meistens ziemlich dicke Milch im 1-Liter-Plasteschlauch. Wurde dann mit Wasser 1:1 gestreckt. Milchpulver war eher die Ausnahme.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.583
Mitglied seit: 25.04.2004

#7 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 17:43

Vor ein paar Jahren als ich neu war, weiss gar nicht mehr wo das war kam so ein kleiner "Jauchewagen" und brachte flüssige (frische?) Milch und sie wurde in 189 Liter ehem. Ölfässer gefüllt.

Die Leute warteten schon mit allen möglichen Gefäßen, da ich neugierig rumstand, wollte mir ein Mann gleich etwas verkaufen.

Aber als ich hörte, dass sie nur für Kinder bestimmt war, lehnte ich natürlich ab, wusste es bis dato ja nicht.
.
.

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#8 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 18:05

Zitat von el loco alemán
ziemlich dicke Milch im 1-Liter-Plasteschlauch. Wurde dann mit Wasser 1:1 gestreckt.


Das war möglicherweise leche evaporada, die es in der gezeigten Bodega nicht gibt.

Zitat
Rationierung in Kuba beschreibt ein System der Verteilung von Lebensmitteln, das in Kuba unter der Bezeichnung Libreta de Abastecimiento ("Bezugsbüchlein"), oder auch kurz Libreta bekannt ist. Dieses System bestimmt die Bezugsmengen, für jede Person sowie die Häufigkeit der Zuteilung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rationierung_in_Kuba

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 18:26

sehe ich es richtig, dass 2,5 liter (oder andere einheit?) subventioniertes öl 50 peso kosten?

das wäre dann also 1/5 monatslohn alleine für öl.

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.613
Mitglied seit: 20.05.2008

#10 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 18:33

Aceite: Würde sagen 250 ml p.Pers.20 ctvs. Ergo 1 Ltr. weniger als 1 CUP. Alle Dinge der "bodega" sind, sofern vorhanden, ja immer sehr günstig.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 18:39

Zitat von TRABUQUERO
Aceite: Würde sagen 250 ml p.Pers.20 ctvs. Ergo 1 Ltr. weniger als 1 CUP. Alle Dinge der "bodega" sind, sofern vorhanden, ja immer sehr günstig.




ja sofern vorhanden. sollte vielleicht mal das komplette foto einstellen, mit dem was da so im regal steht :-(

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#12 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 18:45

Zitat von gringo09

Zitat von TRABUQUERO
Aceite: Würde sagen 250 ml p.Pers.20 ctvs. Ergo 1 Ltr. weniger als 1 CUP. Alle Dinge der "bodega" sind, sofern vorhanden, ja immer sehr günstig.




ja sofern vorhanden. sollte vielleicht mal das komplette foto einstellen, mit dem was da so im regal steht :-(



Selbst wenn es die 250 ml geben sollte. Das würde vielleicht bei einem europäischen Gesundheitsapostel der unbedingt abnehmen will einen Monat reichen. In der durchschnittlichen kubanischen Küche wird diese Menge jeden Tag verkollert, wenn nicht noch mehr.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 18:54

das ist wohl alles unzureichend. eine schachtel streichhölzer reicht wohl auch nicht für den monat. deswegen sind die auch alle so scharf auf feuerzeuge, bzw. kaum ein raucher ohne ausländische beziehungen hat eins.

und mit der seife soll man wohl auch alles waschen, einschl. klamotten

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#14 RE: lebensmittelkarten
14.12.2009 19:00

Zitat von gringo09
und mit der seife soll man wohl auch alles waschen, einschl. klamotten


Neeee - das Waschmittel gibt es im nächsten Monat!

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#15 RE: lebensmittelkarten
15.12.2009 11:24

Zitat

5 x C wird wohl 5 x pro Kopf (per capita) heißen, steht ja so auch oben drüber.


C steht für Consumidor (Verbraucher), also für die in der libreta eingetragene Person. Im vorliegenden Fall also 5 libra pro Person.

Zitat

Milch gibt es sowieso nur für Kinder, jedoch nicht als richtige Milch, sondern in Pulverform.
Die angegebenen Mengen sind für den angegebenen Zeitraum gültig, müssen also in dem Zeitraum abgeholt werden


In diesem fall scheint es sich tatsächlich um Frischmilch zu handeln, deshalb muß sie am gleichen Tag abgeholt werden. Das Milchpulver kann normalerweise innerhalb von 15 Tagen ab Liefertag gekauft werden.

Gruss
kdl

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: lebensmittelkarten
15.12.2009 11:41

kondensmilch steht auch auf der liste, allerdings ohne eintrag. gabs diesmal wohl nicht. dafür frischen joghurt gleichzeitig mit der frischmilch.
dieser joghurt wurde mir auch mal angeboten. schmeckt nichtmal schlecht, allerdings stark gezuckert.

was mich wundert, dass es über weihnachten anscheinend nichtmal eier gibt. und bohnen nur als zusatzration, 10 unzen (?) pro konsumenten. wie soll man ohne eier und bohnen was kochen?

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#17 RE: lebensmittelkarten
15.12.2009 19:14

Zitat von gringo09
was mich wundert, dass es über weihnachten anscheinend nichtmal eier gibt. und bohnen nur als zusatzration, 10 unzen (?) pro konsumenten. wie soll man ohne eier und bohnen was kochen?

Rinderbraten geht doch auch ohne dies. Weihnachten 2001 gabs sogar Rindfleisch auf Libretta.

DonDomi
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 324
Mitglied seit: 11.05.2008

#18 RE: lebensmittelkarten
16.12.2009 23:30

Wo, kauft der Cubi die Dinge die er zusätzlich benötigt oder die es dort nicht gibt. Auf den Agromärkten gibt es ja fast nur Gemüse und Früchte...
Und zu welchen Preisen kauft er das?

Lilia
Offline PM schicken
Mitglied

Beiträge: 56
Mitglied seit: 28.10.2009

#19 RE: lebensmittelkarten
17.12.2009 12:19

Ich habe auch schon auf den Märkten für Kubaner eingekauft: Schwarzbohnen, Avocado, Ananas. Ich habe mit Peso-Cubano gezahlt, war ziemlich bililig. Zum Beispiel ein großer Ananas hat 7 Peso-cubano gekostet (NICHT 7 CUC, sondern Peso). Schwarzbohnen waren glaube ich 3 Peso-cubano pro Kilo. Also ziemlich günstig, auch für Kubaner nicht teuer.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: lebensmittelkarten
17.12.2009 12:28

Zitat von Lilia
Ich habe auch schon auf den Märkten für Kubaner eingekauft: Schwarzbohnen, Avocado, Ananas. Ich habe mit Peso-Cubano gezahlt, war ziemlich bililig. Zum Beispiel ein großer Ananas hat 7 Peso-cubano gekostet (NICHT 7 CUC, sondern Peso). Schwarzbohnen waren glaube ich 3 Peso-cubano pro Kilo. Also ziemlich günstig, auch für Kubaner nicht teuer.



das ist alles ein frage des standpunktes. aus touristensicht natürlich billig.
ein kubanischer maurer verdient 250 peso pro monat. für eine ananas 7 peso sind fast 3% seines einkommens. nehmen wir das durchschnittsnetto eines deutschen = 1.500 euro, dann wäre das umgerechnet für eine ananas 42 euro. nicht teuer? würdest du 42 euro für eine ananas bezahlen, wenn du nichtmal genug reis hast?

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#21 RE: lebensmittelkarten
17.12.2009 12:39

Zitat von gringo09
ein kubanischer maurer verdient 250 peso pro monat.


Theoretisch richtig, aber auch Maurer gehören zu den Leuten auf Kuba, die sich für kubanische Verhältnisse oft gutes Geld nebenher verdienen - ganz abgesehen von dem ganzen geklauten und wiederverscherbelten Zement.

Die paar Maurer, die ich drüben kenne wohnen zum Beispiel alle ganz schön.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: lebensmittelkarten
17.12.2009 12:41

Zitat von el prieto

Zitat von gringo09
ein kubanischer maurer verdient 250 peso pro monat.


Theoretisch richtig, aber auch Maurer gehören zu den Leuten auf Kuba, die sich für kubanische Verhältnisse oft gutes Geld nebenher verdienen - ganz abgesehen von dem ganzen geklauten und wiederverscherbelten Zement.

Die paar Maurer, die ich drüben kenne wohnen zum Beispiel alle ganz schön.





nagut, es gibt aber auch viele, die weder einen gönner im ausland haben noch die möglichkeit geklaute güter zu verscherbeln. und die kaufen sich wahrscheinlich keine "billige" ananas für 7 peso.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE: lebensmittelkarten
17.12.2009 13:02

nö die pflücken sie im eigenen garten

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#24 RE: lebensmittelkarten
17.12.2009 13:06

Zitat

ein kubanischer maurer verdient 250 peso pro monat. für eine ananas 7 peso sind fast 3% seines einkommens. nehmen wir das durchschnittsnetto eines deutschen = 1.500 euro, dann wäre das umgerechnet für eine ananas 42 euro


Mit solchen Rechnungen demonstriert man bloß eins, die eigene Unkenntnis.

1. Verfügen sehr viele Kubaner über mehrere Einkommen, der offiziell gezahlte Lohn ist bloß der sichtbarste Teil. (Stichwort Nebengeschäfte, Zuwendingen, lucha, 'umverteilungen' usw.)
2. Ist der ausbezahlte Lohn nur ein relativ kleiner Teil des vom Staat gezahlten Einkommens, der Rest kommt über Subventionen und gratis Dienstleistungen (z.B. Arzt, Wohnung etc)
3. Wenn schon Lohnvergleiche zwischen D. und Kuba, dann den dt. Lohn nach Abzug der Kosten für Miete, Gesundheit, Versicherungen usw. vergleichen, oder in den kubanischen Lohn die Subventionen einrechnen.

Rechenmodelle, die allerdings nicht selbst nachgeprüft habe, die mir aber nicht unglaubhaft erscheinen, kommen dabei auf ein kub. Einkommen, welches etwa Hartz IV (auf kubanischem Niveau) entspricht, d.h. Grundsicherung und Wohnung aber nicht viel mehr. Und eine Ananas kann sich ein Hartz IV ler schon mal leisten.

p.s. EHB bitte gegenteiligen Standpunkt übernehmen...

S

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE: lebensmittelkarten
17.12.2009 13:43

Zitat von Moskito

Zitat

ein kubanischer maurer verdient 250 peso pro monat. für eine ananas 7 peso sind fast 3% seines einkommens. nehmen wir das durchschnittsnetto eines deutschen = 1.500 euro, dann wäre das umgerechnet für eine ananas 42 euro


Mit solchen Rechnungen demonstriert man bloß eins, die eigene Unkenntnis.

1. Verfügen sehr viele Kubaner über mehrere Einkommen, der offiziell gezahlte Lohn ist bloß der sichtbarste Teil. (Stichwort Nebengeschäfte, Zuwendingen, lucha, 'umverteilungen' usw.)
2. Ist der ausbezahlte Lohn nur ein relativ kleiner Teil des vom Staat gezahlten Einkommens, der Rest kommt über Subventionen und gratis Dienstleistungen (z.B. Arzt, Wohnung etc)
3. Wenn schon Lohnvergleiche zwischen D. und Kuba, dann den dt. Lohn nach Abzug der Kosten für Miete, Gesundheit, Versicherungen usw. vergleichen, oder in den kubanischen Lohn die Subventionen einrechnen. hartz4 kann bei entsprechender sachkenntnis leistungen in anspruch nehmen, die ein kubaner nur vom hörensagen kennt.

Rechenmodelle, die allerdings nicht selbst nachgeprüft habe, die mir aber nicht unglaubhaft erscheinen, kommen dabei auf ein kub. Einkommen, welches etwa Hartz IV (auf kubanischem Niveau) entspricht, d.h. Grundsicherung und Wohnung aber nicht viel mehr. Und eine Ananas kann sich ein Hartz IV ler schon mal leisten.

p.s. EHB bitte gegenteiligen Standpunkt übernehmen...





xxxxxxxxxx. wirfst anderen unkenntnis vor und kommst mit äpfel und birnen vergleichen.
man muss schon ziemlich xxxxxxx sein, um kubanischisches einkommen mit hartz 4 zu vergleichen.
weiteres kennzeichen deiner cccccccc ist deine vollkommen falsche selbsteinschätzung. du hältst dich selber ja für einen kubaexperten, obwohl du nichtmal einfachste regeln aus deutschland verstanden hast. hartz4 enthält wesentlich mehr unentgeldliche leistungen als ein kubaner jemals in anspruch nehmen könnte. ein halbwegs informierter hartz4ler bekommt dinge, die ein kubaner nur vom hörensagen kennt.

Edit Dirk: Bitte Netiquette beachten, Danke

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 12
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de