Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 143 Antworten
und wurde 5.878 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#126 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
03.07.2009 21:04

Zitat von el carino
In Antwort auf:

Der Anteil an Kubanern an der Zahl der "illegalen" Ausländer dürfte verschwindend gering sein


so so...

die illegalen sind sehr leicht zu erkennen, sie tragen meist ein schild um den hals.


Ohje. Dazu kann man ja wirklich nichts mehr sagen.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#127 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
03.07.2009 21:43

Zitat von Uli
Der Anteil an Kubanern an der Zahl der "illegalen" Ausländer dürfte verschwindend gering sein. Der Anteil der Arbeitslosen unter Ausländern allgemein, ist glaube ich, ca. 25%. Das sind schon nicht wenige und in andern Ländern gibts sowas erst gar nicht.

Meiner Meinung nach ist die Akzeptanz einiger gegenüber Migranten deshalb so gering, weil viele glauben, "die schnorren sich hier eh nur durch".

Wüsste man, wie in anderen Ländern, das es für ausländische Mitbürger keine Staatsknete gibt, sondern sie sich auch alles selbst hart erarbeiten müssen, wäre die Akzeptanz von Migration viel höher.



bei uns in Süddeutschland sind es im Arbeitsamtbezirk Stuttgart, ist ein Aushang, da steht 43,2% drauf, ohne EU-Ausländer, die Zählen in der Statistik nicht als Aussengeländer.

Ob die lügen

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#128 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 10:42

Zitat von locoyuma
Zitat von Uli
Der Anteil an Kubanern an der Zahl der "illegalen" Ausländer dürfte verschwindend gering sein. Der Anteil der Arbeitslosen unter Ausländern allgemein, ist glaube ich, ca. 25%. Das sind schon nicht wenige und in andern Ländern gibts sowas erst gar nicht.

Meiner Meinung nach ist die Akzeptanz einiger gegenüber Migranten deshalb so gering, weil viele glauben, "die schnorren sich hier eh nur durch".

Wüsste man, wie in anderen Ländern, das es für ausländische Mitbürger keine Staatsknete gibt, sondern sie sich auch alles selbst hart erarbeiten müssen, wäre die Akzeptanz von Migration viel höher.



bei uns in Süddeutschland sind es im Arbeitsamtbezirk Stuttgart, ist ein Aushang, da steht 43,2% drauf, ohne EU-Ausländer, die Zählen in der Statistik nicht als Aussengeländer.

Ob die lügen

---------------------
Wohl eher nicht,

http://aid.schmueller.de/aid/index.htm?h...3/statistik.htm


Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#129 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 11:09

Hier ein Bericht zum Thema vom linksradikalen Handelsblatt: (25,4% Arbeitslosenanteil unter Ausländern)

http://www.handelsblatt.com/politik/deut...eutsche;1060418

Der "Focus" (auch linksradikal) spricht 1994 von geschätzten 1600 Kubanern in den neuen Bundesländern.

http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_148774.html

Ich glaube, der Anteil der Kubaner an den Migranten in Deutschland wird hier stark überschätzt.

-------------------------------------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#130 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 14:58

Zitat von tom2134
Die HipHop Bewegung aus der so etwas hätte entstehen können

Hip Hopper an die Macht. Ich lach mich scheckig.
Stelle mit grad vor, wie die mit ihren Hosenböden bis zur Kniekehle durchhängend und offenen Turnschuhen ins Parlament schlappen und zu Raul sagen: "Ey Alter lass uns mal machen - Yo yo yo".

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#131 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 15:04

Zitat von locoyuma

bei uns in Süddeutschland sind es im Arbeitsamtbezirk Stuttgart, ist ein Aushang, da steht 43,2% drauf, ohne EU-Ausländer, die Zählen in der Statistik nicht als Aussengeländer.
Ob die lügen


Mal unabhängig davon, ob die Zahlen stimmen oder nicht und mal meine Zweifel beiseite schieben, dass es einen solchen Aushang dort wirklich gibt, würde ich mich zum Chef des Arbeisagentur begeben und ihn auffordern dieses hetzerische und unsachliche Plakat abzuhängen und wenn er das nicht selber tut würde ich das machen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#132 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 15:07

Zitat von Trieli
Wie macht das wohl ein großer Teil der 7 Mio. Ausländer die derzeit in Deutschland wohnen?? Achja. Sie arbeiten.


In Antwort auf:

Während im Jahr 1996 noch rund 2,12 Millionen ausländische Beschäftigte gezählt wurden, liegt deren Zahl derzeit bei rund 1,86 Millionen.(2004) Der Rückgang beläuft sich auf 12,3 %. Ausländische Arbeitnehmer waren in besonderer Weise von dem Arbeitsplatzabbau im Bergbau-, Energie- und Bausektor betroffen.
http://aid.schmueller.de/aid/index.htm?h...3/statistik.htm


25% (2004)ist echt ein "großer Teil". welcher in den letzten 5 Jahren
aufgrund weiteren Zuzugs bei gleichzeitig abnehmender Anzahl an Arbeitsplätzen weiterhin drastisch gesunken sein dürfte. Man schätzt daß es mittlerweile nur noch eine Million sei.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#133 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 15:22

Zitat von el loco alemán
In Antwort auf:
Während im Jahr 1996 noch rund 2,12 Millionen ausländische Beschäftigte gezählt wurden, liegt deren Zahl derzeit bei rund 1,86 Millionen.(2004)

bei gleichzeitig abnehmender Anzahl an Arbeitsplätzen

Nö, die ist (bis 2007) fast gleich geblieben.
http://www.statistik-portal.de/Statistik...2_jahrtab12.asp

Anteil der Ausländer an der Bevölkerung (2007):
http://www.statistik-portal.de/Statistik...01_jahrtab2.asp

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#134 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 15:31

Zitat von Luz
Zitat von locoyuma

bei uns in Süddeutschland sind es im Arbeitsamtbezirk Stuttgart, ist ein Aushang, da steht 43,2% drauf, ohne EU-Ausländer, die Zählen in der Statistik nicht als Aussengeländer.
Ob die lügen


Mal unabhängig davon, ob die Zahlen stimmen oder nicht und mal meine Zweifel beiseite schieben, dass es einen solchen Aushang dort wirklich gibt, würde ich mich zum Chef des Arbeisagentur begeben und ihn auffordern dieses hetzerische und unsachliche Plakat abzuhängen und wenn er das nicht selber tut würde ich das machen.

LUZ, bist du Grüner oder Hobykommunist? Oder warum sonst kommst du mit unangenehmen Tatsachen nicht zurecht?

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#135 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 15:35

Zitat von Luz
Zitat von locoyuma

bei uns in Süddeutschland sind es im Arbeitsamtbezirk Stuttgart, ist ein Aushang, da steht 43,2% drauf, ohne EU-Ausländer, die Zählen in der Statistik nicht als Aussengeländer.
Ob die lügen


Mal unabhängig davon, ob die Zahlen stimmen oder nicht und mal meine Zweifel beiseite schieben, dass es einen solchen Aushang dort wirklich gibt, würde ich mich zum Chef des Arbeisagentur begeben und ihn auffordern dieses hetzerische und unsachliche Plakat abzuhängen und wenn er das nicht selber tut würde ich das machen.


Was ist an der Wahrheit unsachlich, oder hetzerisch

Nur weil es in dein kommunistisches Kleinhirn nicht reinpasst

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#136 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 16:20

Zitat von locoyuma
Zitat von Luz
Zitat von locoyuma

bei uns in Süddeutschland sind es im Arbeitsamtbezirk Stuttgart, ist ein Aushang, da steht 43,2% drauf, ohne EU-Ausländer, die Zählen in der Statistik nicht als Aussengeländer.
Ob die lügen


Mal unabhängig davon, ob die Zahlen stimmen oder nicht und mal meine Zweifel beiseite schieben, dass es einen solchen Aushang dort wirklich gibt, würde ich mich zum Chef des Arbeisagentur begeben und ihn auffordern dieses hetzerische und unsachliche Plakat abzuhängen und wenn er das nicht selber tut würde ich das machen.


Was ist an der Wahrheit unsachlich, oder hetzerisch

Nur weil es in dein kommunistisches Kleinhirn nicht reinpasst

--------------
Na,ja... liberal gesehen...
Statistiken,
In F.a.M. werden in einer Tiefgarage 10 Autos aufgebrochen. Dies geht in die die Statistik mit der Zahl 10 ein. In Bayern jedoch (wir sind ja schlau) tragen wir nur ein Delikt ein. Wir wissen schon, das muss eine Serie sein. Deshalb sind wir ja auch das sicherste Bundesland.

Der Deutsche Langzeitarbeitslose wird von seinem Berater in einen Kurs zum Bewerbungenschreiben getrieben. Damit ist er aus der Statistik raus. Der Arbeitssuchende Ausländer der zeitgleich einen Sprachkurs belegt bleibt jedoch in der Statistik.
Genau hochrechnen werden wir es vermutlich nicht können.

Erschreckend finde ich jedoch, das wir immer noch nicht im globalen Zeitalter angekommen sind und immer noch unterscheiden zwischen ost und west, schwarz u. mulata, groß u. klein.
Auch drängt sich die Frage auf, wie viel besser muss die Qualifikation eines Ausländers sein um bei einem Vorstellungsgespräch gegen seinen Deutschen "Mitbewerber" bestehen zu können?
Auch belegen die Statistiken wohl zweifelsfrei das ein Ausländer einem Deutschen Arbeit "wegnimmt"...oder?
ein Fass ohne Boden.

nero53840
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 604
Mitglied seit: 08.05.2008

#137 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 16:29

In Antwort auf:


Auch drängt sich die Frage auf, wie viel besser muss die Qualifikation eines Ausländers sein um bei einem Vorstellungsgespräch gegen seinen Deutschen "Mitbewerber" bestehen zu können?


Als erstes wäre schon mal hilfreich sich vernünftig in Deutsch mit Ihm unterhalten zu können, und nicht wie ich es oft erlebe seinen Partner zu übersetzen mitbringen. "Hastu Job für mir"



Edit Dirk Zitat korrigiert

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#138 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 16:35

In Antwort auf:

Zitat von nero53840
Auch drängt sich die Frage auf, wie viel besser muss die Qualifikation eines Ausländers sein um bei einem Vorstellungsgespräch gegen seinen Deutschen "Mitbewerber" bestehen zu können?


Als erstes wäre schon mal hilfreich sich vernünftig in Deutsch mit Ihm unterhalten zu können, und nicht wie ich es oft erlebe seinen Partner zu übersetzen mitbringen. "Hastu Job für mir"


hallo nero, ist wie im richtigen leben! am besten man hat kontakte. beziehungens chaden nur dem, der keine hat! die jeweilige landessprache ist enorm wichtig! am einfachsten ist es für cubis und cubienen in spananien!

nero53840
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 604
Mitglied seit: 08.05.2008

#139 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 16:52

In Antwort auf:

die jeweilige Landessprache ist enorm wichtig!


Aus diesem Grund haben wir uns direkt für ein Sprachvisum entschieden und auch das ganze Theater mit der Überprüfung abgekürzt. Sie bekommt von der ABH direkt 18 Monate bewilligt. Das aber muss ich zugeben eine der teuersten Varianten im ganzen Visaprozedere.



Edit Dirk Zitat korrigiert

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#140 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 16:57

In Antwort auf:

Zitat von nero53840
Auch drängt sich die Frage auf, wie viel besser muss die Qualifikation eines Ausländers sein um bei einem Vorstellungsgespräch gegen seinen Deutschen "Mitbewerber" bestehen zu können?

Als erstes wäre schon mal hilfreich sich vernünftig in Deutsch mit Ihm unterhalten zu können, und nicht wie ich es oft erlebe seinen Partner zu übersetzen mitbringen. "Hastu Job für mir"


Ist natürlich auch alles relativ und davon abhängig wo man sich bewirbt. Bei ´ner Bewerbung als Tanzlehrer für lateinamerikanische Tänze oder als Bedienung in ´nem karibischen Lokal ist wohl der/die Latino(a) gegenüber dem Deutschen im Vorteil - wohingegen derselbe bei ´ner Bewerbung als Deutschlehrer klar im Nachteil ist. Bei gleicher Ausbildung/Qualifakation entscheiden wohl die Lohn- und Gehaltsvorstellungen über die Einstellung ( was die deutschen Bewerber des öfteren disqualifiziert und eber zu dieser "die Ausländer nehmen uns die Arbeit weg"-Einstellung führt )


Edit Dirk Zitat korrigiert

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#141 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 17:52

@ nero und george was ist das denn?

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#142 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
04.07.2009 17:59

Zitat von Tiendacubana
@ nero und george was ist das denn?


Was war da denn - hab nix gemacht - aber es wurde korrigiert .War wohl ein Zitatfehler von nero.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#143 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
05.07.2009 13:35

Zitat von nero53840

Als erstes wäre schon mal hilfreich sich vernünftig in Deutsch mit Ihm unterhalten zu können, und nicht wie ich es oft erlebe seinen Partner zu übersetzen mitbringen. "Hastu Job für mir"



Super. Bei der Voraussetzung hätten viele Deutsche keinen Job!

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#144 RE: heute Teheran, morgen Havanna?
05.07.2009 14:12

Zitat von Trieli
Zitat von nero53840

Als erstes wäre schon mal hilfreich sich vernünftig in Deutsch mit Ihm unterhalten zu können, und nicht wie ich es oft erlebe seinen Partner zu übersetzen mitbringen. "Hastu Job für mir"



Super. Bei der Voraussetzung hätten viele Deutsche keinen Job!




Ist ja leider manchmal schon so, gerade bei Bewerbern um Ausbildungstellen, da werden einfachste Anforderungen nicht erfuellt,
und ich fage mich wirklich was ein Hauptschueler 9 Jahre lang gemacht hat wenn er nicht einmal die Grundrechenarten
beherrscht

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Havanna neuer Heimathafen der MSC Opera
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Habanero
9 08.07.2015 08:48
von Habanero • Zugriffe: 865
Übersetzung der kub. Heiratsurkunde in Havanna
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von rsz1981
17 23.09.2014 09:46
von arthus555 • Zugriffe: 1017
Morgen Havanna und Holguin für 249
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von el loco alemán
4 25.11.2010 20:35
von el carino • Zugriffe: 547
Nur heute und morgen buchbar
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Habanero
0 13.10.2005 10:51
von Habanero • Zugriffe: 186
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de