Hund aus Kuba nach D. einführen?

  • Seite 1 von 2
27.03.2009 01:44 (zuletzt bearbeitet: 27.03.2009 01:50)
avatar  Kaly
#1 Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
erfahrenes Mitglied
Liebe Leute,
hat jemand Erfahrung, was die Einführung eines Hundes von Kuba nach Deutschland angeht?
Für Infos wäre ich dankbar

Habe mich in den kleinen strubbeligen Jinetero sofort verliebt. Er heisst Garrapato, war voll mit Zecken und
Flöhen, hat (noch..) die Krätze und deshalb wenig Fell. Aber er wird irgendwann der schönste Hund seines
Barrios! Mit Vorliebe jagt er Hühner, und klaut Essen vom Teller.
Am Liebsten würde ich ihn mitnehmen, doch das scheint kompliziert zu sein, soweit ich weiß wird
bei der Einfuhr in D ein Microchip verlangt und Tollwutimpfung und Papierkram...Wie ist sowas von Kuba aus überhaupt machbar?

 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 01:50 (zuletzt bearbeitet: 27.03.2009 01:51)
#2 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
Rey/Reina del Foro
Die entsprechenden Quarantänebestimmungen der EU hast du schon studiert?
--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 01:52
avatar  Kaly
#3 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
erfahrenes Mitglied

Zitat von ElHombreBlanco
Die entsprechenden Quarantänebestimmungen der EU hast du schon studiert?

bin dabei mich schlau zu machen...


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 02:26
avatar  ( gelöscht )
#4 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
( gelöscht )

Nicht die zeit, sondern die unkosten. Zudem habe ich in cuba noch nie einen gescheiten hund gesehen, die allermeisten cubis können mit den tieren gar nicht umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 03:19
avatar  Kaly
#5 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
erfahrenes Mitglied

...das was ich da gerade so recherchiert hab, hört sich alles andere als einfach an.
Bis hin zur erforderlichen Mikrochip,Impfung und einer Tollwut-Blutuntersichung von einem EU- anerkannten Labor (welches in Kuba wohl kaum aufzufinden ist??)

Naja, vielleicht hat ja doch jemand von Euch Erfahrung mit so etwas?

Dem kleinen, bissigen, aber bezaubernden Ex- Strassenköter wird es auf Kuba bei "meiner" Familie
auch sicher nicht schlecht ergehen, er ist dort gut aufgehoben.Mit einer Yuma als künftigen Sponsor
wohl erst recht nicht Werde ihn wohl dort lassen müssen (und regelmässig besuchen!)


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 03:23
avatar  ( gelöscht )
#6 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
( gelöscht )

Zitat von Kaly
Werde ihn wohl dort lassen müssen (und regelmässig besuchen!)


das ist das vernünftigste, meine beiden bodenlappen sind auch da geblieben, zum essen haben sie genug, eben aber nur keine manieren


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 03:28
avatar  Kaly
#7 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
erfahrenes Mitglied

Zitat von guzzi
... die allermeisten cubis können mit den tieren gar nicht umgehen.


Viele Hunde verwahrlosen und/oder werden schlecht behandelt.Das ist traurig. Bei einem Nachbarn vegetieren 6
Schäferhund- Mischlingswelpen dahin, der Besitzer hält sie sich nur, weil er denkt, sie seien reinrassig und er könne sie teuer verkaufen. Bisher ist er keinen losgeworden. Sein Pferd schläft übrigens im Wohnzimmer, kein Scherz.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 03:31
avatar  Kaly
#8 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
erfahrenes Mitglied

Zitat von guzzi
zum essen haben sie genug, eben aber nur keine manieren

Die Manieren werd ich dem Kleinen wohl auch in der kurzen Zeit nicht beibringen können



 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 03:31
avatar  ( gelöscht )
#9 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
( gelöscht )

Zitat von Kaly
Sein Pferd schläft übrigens im Wohnzimmer, kein Scherz.


das ist doch klar, wenn dies weg ist, dann drohen ihm multa und bis zu 30 jahren knast. Was mich am meisten ärgert, die hunde in cuba haben gar kein hundeleben. Sondern werden von kinder als langweiliges spielzeug missbraucht.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 03:41 (zuletzt bearbeitet: 27.03.2009 03:42)
#10 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
Rey/Reina del Foro
Ich mag nun Tierquälerei auch überhaupt nicht, aber was hier in Nordeuropa für ein Aufstand um Hunde und Katzen gemacht wird, ist wirklich nicht mehr nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass z.B. Schweine und Rinder dagegen problemlos als reine Fleischlieferanten herhalten.

Übrigens: Das Pferd schläft im Wohnzimmer, da war doch mal was...? Der Pate

 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 03:46
avatar  ( gelöscht )
#11 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
( gelöscht )

Zitat von pedacito
Schweine und Rinder dagegen problemlos als reine Fleischlieferanten herhalten.



Sonst hätten deine geschilderten vierbeiner auch keine nahrung. Wenn man bedenkt was da alles in der haustier kette fressnapf anzubieten hat. Das sollten mal die cubis, die in cuba leben sehen.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 03:48
avatar  Kaly
#12 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
erfahrenes Mitglied

Zitat von guzzi
die hunde in cuba haben gar kein hundeleben. Sondern werden von kinder als langweiliges spielzeug missbraucht.


Auf jeden Fall haben Hunde dort einen anderen Stellenwert als hier in D.
Ich ernte jedenfalls Kopfschütteln ohne Ende, weil ich dem verlausten fusseligen Etwas so viel Aufmerksamkeit schenke.(Ständig gibts Warnhinweise, ich könne mir doch die Krätze, Zecken usw einfangen...naja, wer weiss)

Aber auch Verwunderung, wie schnell sich der Kleine erholt und nach und nach zu einem Prachtexemplar
wird. Er wurde überall nur getreten, weggejagt und mit Steinen beworfen.
Das traut sich jetzt gottseidank keiner mehr


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 03:50 (zuletzt bearbeitet: 27.03.2009 03:56)
avatar  Kaly
#13 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
erfahrenes Mitglied
Zitat von pedacito
Ich mag nun Tierquälerei auch überhaupt nicht, aber was hier in Nordeuropa für ein Aufstand um Hunde und Katzen gemacht wird, ist wirklich nicht mehr nachvollziehbar,(.....)


Da gebe ich Dir recht.
Heute beim Tierarzt gewesen, in Düsseldorf, Beratung wegen Zeckenbefall "meines" Hundes auf Kuba. Hab Medizin und Shampoo gekauft.
Kosten incl Beratung: Über 80 Euro! Damit hatte ich nicht gerechnet!
Im Wartezimmer hab ich ein paarZeitschriften gewälzt- unglaublich, was so an Luxusartikeln für Kleintiere
angeboten wird.Echt übertrieben.

übrigens:In Kuba beim Tierarzt gewesen. Hatdann sogar Hausbesuch gemacht, Spritze gegen Parasiten gegeben. Kosten: 1o Pesos cubanos

 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 03:55
avatar  ( gelöscht )
#14 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
( gelöscht )

Zitat von Kaly

Ich ernte jedenfalls Kopfschütteln ohne Ende, weil ich dem verlausten fusseligen Etwas so viel Aufmerksamkeit schenke.


Seit ich auf montage war, habe ich immer teebaumöl bei mir, für mich ein allerwelts mittel, hilft jetzt gegen das meiste. Nun, meinen beiden schützlingen trichtere ich das auch jedesmal ein, es genügt ein paar tropfen und schon sind sie entwurmt, die ganzen parasitten sind aus dem magen verschunden, hilft auch bei äusserer anwendung.
Ähhh übrigens bei mir auch


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 03:59
avatar  Kaly
#15 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
erfahrenes Mitglied

Zitat von guzzi


Seit ich auf montage war, habe ich immer teebaumöl bei mir, für mich ein allerwelts mittel, hilft jetzt gegen das meiste. Nun, meinen beiden schützlingen trichtere ich das auch jedesmal ein, es genügt ein paar tropfen und schon sind sie entwurmt, die ganzen parasitten sind aus dem magen verschunden, hilft auch bei äusserer anwendung.
Ähhh übrigens bei mir auch

Danke für den Tipp, werd ich ausprobieren.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 06:23
#16 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
Rey/Reina del Foro

[quote="Kaly"]Liebe Leute,
hat jemand Erfahrung, was die Einführung eines Hundes von Kuba nach Deutschland angeht?
Für Infos wäre ich dankbar

genaue infos habe ich nicht, aber ich wollte meine 11 monatige schäferhündin
mit nach cuba nehmen und habe mal nach den flugpreisen geguckt:
die haben doch ne macke!!!! pro kg 30,00€!!! sie wiegt 35 Kg x 30,00€
und dafür fliegt sie dann auch noch in der "holzklasse"!!!
aber bei einer "fusshupe",wird es billiger!!!

mit den tierärtzen hast du recht, habe meinen vor kurzen impfen lassen:
65,00€. meine bekannte in cuba ( tierärtzin) meinte nur:
für das geld hätte sie mir den hund "general überholt".
falko

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 06:44
#17 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
Rey/Reina del Foro

habe gerade noch einmal in dem "heimtierausweis" ( den gibt es wirklich)
nach geschaut. dort steht chip oder tätowierung!
meine ist nur tätowiert, da man den chip leicht wieder entfernen kann
und der hund dann "freiwild" ist.
falko

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 07:32
avatar  Karo
#18 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Kaly
Liebe Leute,
hat jemand Erfahrung, was die Einführung eines Hundes von Kuba nach Deutschland angeht?
Für Infos wäre ich dankbar

Habe mich in den kleinen strubbeligen Jinetero sofort verliebt. Er heisst Garrapato, war voll mit Zecken und
Flöhen, hat (noch..) die Krätze und deshalb wenig Fell. Aber er wird irgendwann der schönste Hund seines
Barrios! Mit Vorliebe jagt er Hühner, und klaut Essen vom Teller.
Am Liebsten würde ich ihn mitnehmen, doch das scheint kompliziert zu sein, soweit ich weiß wird
bei der Einfuhr in D ein Microchip verlangt und Tollwutimpfung und Papierkram...Wie ist sowas von Kuba aus überhaupt machbar?


SOLLTE VERBOTEN WERDEN
Hast keine Kinder angetroffen, denen Du helfen könntest ?
Mit einem Fifi hilfst Du doch nur Dir selbst !


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 08:23
#19 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Karo


SOLLTE VERBOTEN WERDEN
Hast keine Kinder angetroffen, denen Du helfen könntest ?
Mit einem Fifi hilfst Du doch nur Dir selbst !


dann sollte auch die "einfuhr" cubanischer frauen verboten werden,
wenn der altersunterschied zwischen d und cu zu groß ist
falko

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 08:33
avatar  ( gelöscht )
#20 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
( gelöscht )

Zitat von Kaly
Liebe Leute,
hat jemand Erfahrung, was die Einführung eines Hundes von Kuba nach Deutschland angeht?
Für Infos wäre ich dankbar
Habe mich in den kleinen strubbeligen Jinetero sofort verliebt. Er heisst Garrapato, war voll mit Zecken und
Flöhen, hat (noch..) die Krätze und deshalb wenig Fell. Aber er wird irgendwann der schönste Hund seines
Barrios! Mit Vorliebe jagt er Hühner, und klaut Essen vom Teller.
Am Liebsten würde ich ihn mitnehmen, doch das scheint kompliziert zu sein, soweit ich weiß wird
bei der Einfuhr in D ein Microchip verlangt und Tollwutimpfung und Papierkram...Wie ist sowas von Kuba aus überhaupt machbar?


das thema gab es doch schon mal hier! warst du nicht der verfasser?
es gibt in habana eine tierärtzliche klinik mit allen drum und dran, quarantänestation, ausstellung von zertifikaten. heißt almiqui oder so ähnlich, man fährt immer die 5ta. avenida raus und dann irgendwann auf der linken seite. ist ziemlich dicht an der marina hemingway.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 09:21
#21 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
normales Mitglied

Ich nehme meinen Hund, es ist ein kleiner Radero Mallorquin immer mit nach Kuba.
Er fliegt immer mit mir in der Kabine mit. Ganz nach Tagesform des Kabinenpersonals darf er auch auf meinen Schoß sitzen.
Für die Einreise in Kuba, wird nur der Impfpass verlangt.
Auf den Flughafen in Varadero ist er schon sehr bekannt beim kubanischen Zoll, weil er den dortigen Drogenhund schon mal ziemlich wüst in die Nase gebissen hatte.
Nur letztens, als ich über Holguin eingereist bin, wollte der Zoll, das der Hund durch das Röntgengerät für die Handgepäckkontolle fährt.
Der Zöllner sagte, der Hund könnte Drogen in seinen Magen oder Darm haben.
Ich habe ihn nur den Vogel gezeigt und bin so durchgegangen.
Bei der Einreise in Deutschland interessiert sich keiner für den Hund. Bin noch nie Frankfurt oder Düsseldorf kontrolliert worden.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 09:31
avatar  ( gelöscht )
#22 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
( gelöscht )

Zitat von General Gomez
Ich nehme meinen Hund, es ist ein kleiner Radero Mallorquin immer mit nach Kuba.
Er fliegt immer mit mir in der Kabine mit.

Da sei froh, dass ich noch nicht mit dir an Bord war, dann wäre der ganz schnell nach unten gekommen....

Als Allergiker kann und darf ich so etwas nicht zulassen, da meine Gesundheit durch so etwas gefährdet ist.
Und eine Klage wegen vorsetzlicher Körperverletzung lässt sich keine Fluggesellschaft gefallen.....

Es dürfen schliesslich auch keine Katzen mit in die Kabine.....


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 10:05
#23 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
normales Mitglied

Hunde bis 4 kg dürfen grundsätzlich mit in der Kabine fliegen.
Ob, nun eine Person mit einer Allergie an Bord ist oder nicht, ist der Fluggesselschaft egal.
Wie soll der Hund wärend des Fluges nach unten kommen ?
Dar ich Comfortclass vorsiehe, wären wir uns eh nicht begegnet.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 10:17
avatar  ( gelöscht )
#24 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
( gelöscht )

Zitat von General Gomez
Hunde bis 4 kg dürfen grundsätzlich mit in der Kabine fliegen.
Ob, nun eine Person mit einer Allergie an Bord ist oder nicht, ist der Fluggesselschaft egal.
Wie soll der Hund wärend des Fluges nach unten kommen ?
Dar ich Comfortclass vorsiehe, wären wir uns eh nicht begegnet.

Das ist egal, die Allergene werden durch die Klimaanlage überall hin verteilt und einen Zugang zum Laderaum gibt es von der Kabine aus....


Und bei der gesundheitlichen Gefährdung eines Passagieres werden die Viecher grundsätzlich aus der Kabine entfernt...

da eine Umkehr/Zwischenlandung wegen akuter Lebensgefahr mehr kostet, als die Töle in den Laderaum zu schaffen... Werden die wohl eher das Tier aus der Kabine entfernen.

schon mehrfach miterlebt.....


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2009 10:21
avatar  ( gelöscht )
#25 RE: Hund aus Kuba nach D. einführen?
avatar
( gelöscht )

Zitat von General Gomez
Ich nehme meinen Hund, es ist ein kleiner Radero Mallorquin immer mit nach Kuba.


general, er will ja den Hund ausführen und nicht einführen, das wegen dem hund in die kabiene nehmen, bin ich mir nicht so sicher, warum stehen dann an den flüghäfen überall die Tierkörbe. habe noch nie einen hund in der kabiene gesehen.
Wenn dein Hund mir unter den sessel kackt, während den 10 stunden flug, eigenhändig würde ich die das zeug auf kleider und im gesicht verschmieren


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!