Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 126 Antworten
und wurde 3.955 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

Eine Frage zum Business
18.11.2008 00:37

Hola Leute

wenn ich mal bei Aldi einkaufen gehe, schnappe mir oft das River Cola light, 1,5 l flasche für 0,29 Cent.
Manchen von euch werden es gesehen haben.

Aldi hat viel mehr ausgaben als Cuba, und was diese getränk angeht und kleinern Markt verglichen mit Cuba, das behaupte ich mal, kann es auch sein, das ich falsch liege.

Was ich mir sicher bin, Aldi verkauft es nicht zum verlust.

Wie erklärt sich, das Cuba eine Tukola oder Tropicola flasche, 1,5 liter, stattdessen für 1,45 CUC Verkauft !

Ich habe nur eine Flasche Cola als Beispiel genommen, das trifft auf vieles zu.

Viele Grüsse

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 00:51

Dachte du bist Kubanerin? CUC Güter sind eigentlich als Touristen und Remisa Abzocke gedacht, damit der Rest durchgefüttert werden kann. Der Aufschlag auf CUC Produkte ist die Subvention für die anderen Produkte.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 08:28
Zitat von Chica1973
Aldi hat viel mehr ausgaben als Cuba, und was diese getränk angeht




Meinst Du wegen der Lohnkosten? Schon mal was von Automation gehört? Moderne, industrielle Abfüllanlagen arbeiten wesentlich günstiger als kubanische Produktionsstätten. "Know how" statt "no hay"....

<blockquote><font size="1">Zitat von Chica1973
und kleinern Markt verglichen mit Cuba.[/quote]


Cuba hat ca. 11.5 Mio. Einwohner plus ca. 3 Mio. (?) Touristen im Jahr (die eher Wasser, Bier oder roncito konsumieren)
Deutschland hat über 82 Mio. Einwohner.... (+Österreich, +Schweiz, +Touristen)


Aldi Nord und Süd haben in Deutschland zusammen ca. 4'200 Filialen
(auf Kuba umgerechent wäre das 1 Aldi-Filiale auf alle 26 qkm ).....

Wieso vergleichst Du nicht "Reis", ein Grundnahrungsmittel, auch hier in Deutschland:

Kuba:
3.50 bis 5 MN/libra!
1kg = 0.45359237 Kilogramm, entspricht also 7.72 bis 11.02 MN/Kilogramm
= 0.32 bis 0.46 CUC/kg
= 0.27 bis 0.39 EUR/kg
(1 CUC = 0.85611 EUR)

Was kostet 1kg Reis im Aldi in Deutschland? Sicher etwas mehr als 0.40 EUR.....

Wieder mal ein typischer chica1973-Thread
user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 08:55

Zitat von Chica1973
Hola Leute

wenn ich mal bei Aldi einkaufen gehe, schnappe mir oft das River Cola light, 1,5 l flasche für 0,29 Cent.
Manchen von euch werden es gesehen haben.

Aldi hat viel mehr ausgaben als Cuba, und was diese getränk angeht und kleinern Markt verglichen mit Cuba, das behaupte ich mal, kann es auch sein, das ich falsch liege.

Was ich mir sicher bin, Aldi verkauft es nicht zum verlust.

Wie erklärt sich, das Cuba eine Tukola oder Tropicola flasche, 1,5 liter, stattdessen für 1,45 CUC Verkauft !

Ich habe nur eine Flasche Cola als Beispiel genommen, das trifft auf vieles zu.




Allle Kubaner stllen sich diese Frage.
Die Getränke werden in eine sehr Moderne fabrik in los Portales(Guane, Pinar del Rio) hergestellt. Die Produktion kosten sind sehr geriingt. Ein tollews geschäft. Ein mitarbeiter verdient 300 Pesos ungefähr, plus eine Jaba...

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 08:58

In Antwort auf:

Kuba:
3.50 bis 5 MN/libra!
1kg = 0.45359237 Kilogramm, entspricht also 7.72 bis 11.02 MN/Kilogramm
= 0.32 bis 0.46 CUC/kg
= 0.27 bis 0.39 EUR/kg
(1 CUC = 0.85611 EUR)



Toller vergleich. 5 MN ist der Tagesgehalt eines normalen Arbeitsnehmer in Kuba. Das wäre, als ob in deutschland 50 Euro für ein KG Reis bezahlen musste

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 08:59

In Antwort auf:

Dachte du bist Kubanerin



Das glaubt hier keiner außer ich.

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#7 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 09:27

Du vergleichst mal wieder Birnen mit Äpfeln. Mich wundert das nicht. Aldi (Gebrüder Albrecht) ist eine riesengroße Disconterkette in D und in etlichen EU-Staaten. Aldi gibt es in Australien (sogar fast am Strand von Mandy) und in den USA. Bereits 1913 wurde ALDI in ESSEN gegründet. Die Brüder Albrecht setzen kaufmännische Schwerpunkte: einfache Läden, keine teuere Anmietung, relativ kleine Geschäfte, Nähe zur Autobahn, Standort in Ballungszentren - also wo viele Menschen wohnen. Die Kostensenkung dadurch wird an die Kunden weitergegeben. Selbst für ihre Immobilien hat Aldi Tochtergesellschaften. Übrigens "River Cola" ist ungesund und macht dick.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 09:31

Zitat von kubanon
Toller vergleich. 5 MN ist der Tagesgehalt eines normalen Arbeitsnehmer in Kuba. Das wäre, als ob in deutschland 50 Euro für ein KG Reis bezahlen musste


Selber

Es geht hier rein um einen Preisvergleich auf EK-Basis - TuCola ist teurer als Aldi-Zuckerwasser und Reis ist günstiger als in D. Das ist die Aussage. Punkt.

Eine Relation zum Durchschnittseinkommen stand hier gar nicht zur Diskussion. Abgesehen davon, dass Deine "5 MN" schlichtweg falsch sind. Viel verdient ein kubanischer Arbeiter nicht, mehr als 5 MN/Tag ist es dann aber schon noch.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 09:34

Zitat von kubanon

Toller vergleich. 5 MN ist der Tagesgehalt eines normalen Arbeitsnehmer in Kuba. Das wäre, als ob in deutschland 50 Euro für ein KG Reis bezahlen musste


Natürlich ist das ein toller Vergleich oder möchtest du deutsche Qualitätsarbeit mit kub. Pfusch vergleichen??
Übrigens gehört die Abfüllerei doch irgendeinen Italiener. Denke der will auch Rendite sehen und die liegt in Kuba normalerweise über 15% für ausl. Produzenten. Und in der Anlage muss die Firma sofern noch immer halbausländisch, ca. 500-1000 CUC pro kub. Arbeiter an Steuer zahlen. Übrigens bei uns ist Mineralwasser noch viel billiger in den Produktionskosten, allerdings kann man nichts mehr verkaufen wenn man nur 10 Cent zahlt, da die Kosten im Endverkauf schon höher sind. Wäre überhaupt langsam zu überlegen ob man die Mineralwasserproduktion nicht einfach nur verteilt an Einheimische anstatt sie das 4 Fache zahlen zu lassen.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#10 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 09:43

irgendwie habt ihr den Kapitalsimus noch nicht verinnerlicht!

Angebot und Nachfrage! und Mitwettbewerb. Auf Cuba könnens doch Mondpreise verlangen! Wer kann sich wehren? viele Touris würden auch 2CUC bezahlen und dann noch froh sein ne Cola zu bekommen!

Gegenfrage - in ner Disse in Stgo kam ne Cola 1 CUC - hier wären es fast 3 Euro...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#11 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 09:51
In Antwort auf:

Dachte du bist Kubanerin?


Weder Kubaner noch -rin...

S

brikan
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 240
Mitglied seit: 03.12.2007

#12 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 10:37

Zitat von Pasu Ecopeta
[quote="Chica1973"]Aldi hat viel mehr ausgaben als Cuba, und was diese getränk angeht




Meinst Du wegen der Lohnkosten? Schon mal was von Automation gehört? Moderne, industrielle Abfüllanlagen arbeiten wesentlich günstiger als kubanische Produktionsstätten. "Know how" statt "no hay"....


da hast du sicherlich recht,blos wo bleiben die menschen?das funktioniert nur in deutschland, noch ,wo der nichtarbeitende in das soziale netz fällt.er kann von dem leben,was der bund ihm zusteckt.weil es uns noch relativ gut geht.und raul evtl.an das überleben aller denkt.
)











--alles ist miteinander verwoben--

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 11:00

Zitat von brikan
da hast du sicherlich recht,blos wo bleiben die menschen?das funktioniert nur in deutschland, noch ,wo der nichtarbeitende in das soziale netz fällt.er kann von dem leben,was der bund ihm zusteckt.weil es uns noch relativ gut geht.und raul evtl.an das überleben aller denkt.




Was willst Du mit dieser rundumschlagenden Themabschweifung sagen? Geht's Dir um den "Platz des Menschen im automatisierten Arbeitsalltag" oder sucht Du Diskussionspartner zu generellen sozialpolitischen Aspekten der Arbeitslosigkeit? Oder willst Du mir allen ernstes erklären, dass Raul / Kuba keinen Wert auf Automation legt, da Unterqualifizierte durch das nicht vorhandene soziale Raster des kubanischen Staates fallen würden? Hat alles nix mit dem Thema dieses Thread zu tun....

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 11:08

In Antwort auf:



Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

#15 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 11:25

In Antwort auf:
Alle Kubaner stllen sich diese Frage.
Die Getränke werden in eine sehr Moderne fabrik in los Portales(Guane, Pinar del Rio) hergestellt. Die Produktion kosten sind sehr geriingt. Ein tollews geschäft. Ein mitarbeiter verdient 300 Pesos ungefähr, plus eine Jaba...


Ja, es wäre interessant zu wissen, was kostet das produzieren 1,5 l?
Ich schätze 10 Cent.
Und verkaufen für 1,45 ?
Kann auf dauer so ein System gut gehen und einen Land wirklich entwickeln ?

Ich möchte als andere Beispiel nicht mal die Handys in Cuba erwähnen und die Tarifen, selbst wenn man nur angerufen wird, muss man zahlen. Jede 2 Monate muss man immer Karte Aufladen.

Mir scheint es so, das egal was gemacht wird, es werden immer höhere Preise verlangt, damit nur wenige Personen zugang haben, und an der wenigen personen verdient wird.

So als ob Aldi der Gewinn durch den Verkauf an eine grosse Masse plant, und Cuba der selbe Geweinn aber an eine kleinere Masse plant.

Viele Grüsse

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 11:38

Ich erkläre was die Legende über das System in Kuba sagt:.

Während des kalten Krieges wurde in Kuba ein represiv Apartt aufgebaut. Teoritich, zum schutzen der damaligen Revolution. Dadurch wurde die Macht in wenigen Hände verteilt.
Am angfang der 90er wurde in Kuba der Dollar erlaubt. Da wurde vilen Firma gegrundet, niemand weiß wem gehörten Sie.. das war der anfang der korruption und der Sklaverei in Kuba. So sagt die Legende.
Die Kastros haben angefangen viel geld zu saugen.. da waren ihre Kindern gr0ß hatten Internationale bezieungeng.
Jetzt nutzen die Kastros und seine Kumpel(aus dem ausland), diese Represivapparat, nach der Motto, der böse Impeialismus will Kuba haben. Jeder der was dagegen sagt ist ein Kontrarevoluciner. Alles ist Stattgeheminis, damit keine frage gestellt wird. Kastro 1 hat seine reserve, Kastro 2 auch seine bzw firme.....und so weiter....
So sagt die legende

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#17 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 11:44

Was macht es bitte für einen Sinn über zwei komplett verschiedene Marktwirtschaftsformen zu diskutieren und sie zu vergleichen? Vergleichen könnte man, warum kostet eine Cola in Frankreich Betrag x und in Deutschland Betrag y. Aber Kuba und Deutschland in diesem Punkt zu vergleichen ist ja echt nicht ernst zu nehmen.

Für alle, die die Grundbegriffe der verschiedenen Marktwirschaftsformen noch nicht kennen, kann ich nur diesen Link empfehlen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Marktwirtschaft

Halleluja
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 632
Mitglied seit: 26.08.2004

#18 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 12:17

Genau !!

In der freien Marktwirtschaft, regelt das Angebot und die Nachfrage den Preis. Es können auch unter Umständen Produkte zum Selbstkostenpreis oder darunter verkauft werden um evtl. Marktanteile zu gewinnen. Gerade Supermärkte sind bestrebt Kunden in ihre Hallen zu bekommen, denn sind sie erstmal da, dann wird oft auch was gekauft, nicht nur das ausgeschriebene Sonderangebot.

Im Sozialismus werden die Preise nach anderen Richtlinien festgelegt. Hier werden die Entscheidungen meist aus ideologischen Gründen getroffen und nicht nach Gewinnmargen. Gibt es keine Konkurrenz kann man die Preise festlegen wie man will. Ausserdem gibt es nur einen Grosskonzern und der heisst Staat oder wie auf der Antilleninsel Revolutionsparadies.

Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

#19 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 12:24

Hola Trieli

womit sollte man Preise von Cuba Produkte vergleichen ?
Panama ? Honduras ? Mexico ?

Das herstellen eine Cola, dürfte wohl nicht sehr kompliziert sein, egal wo man es herstellt, Hauptzutaten
Zucker und Wasser

Es ist so, dass der grössten Teil der Bevölkerung keine Zugang zu viele Produkte hat weil
zum einen kaum jemanden in CUC bezahlt wird, zum anderen die Preisen zu hoch sind.

Ich frage mich, würde Cuba nicht trotzdem daran verdienen wenn sie zum fairen preisen veerkaufen würden, und dafür das 10 Fache ?


Viele Grüsse

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 12:30

In Antwort auf:

Im Sozialismus werden die Preise nach anderen Richtlinien festgelegt. Hier werden die Entscheidungen meist aus ideologischen Gründen getroffen und nicht nach Gewinnmargen. Gibt es keine Konkurrenz kann man die Preise festlegen wie man will. Ausserdem gibt es nur einen Grosskonzern und der heisst Staat oder wie auf der Antilleninsel Revolutionsparadies.



Genau, in Kuba gibt es keine Sozialismus , sondern eine sehr organizierte Bande von Mafiosi..... Die machen was sie wollen, laut die Legende. Geld wird gewaschen, da versctecken sich manche gesuchten Krimminele. Kuba ist ein Dutty Free für verbrechen. Sagt die Legende.

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 12:32

In Antwort auf:

Ich frage mich, würde Cuba nicht trotzdem daran verdienen wenn sie zum fairen preisen veerkaufen würden, und dafür das 10 Fache ?




In die gechäfte sind keine revolutionarios vertreten, sondern die kastros generalle und so weiter. Cuba, nein Danke..... Es geht nur , um sie und die Kohle des Volkes...

Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

#22 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 12:55

In Antwort auf:
In die gechäfte sind keine revolutionarios vertreten, sondern die kastros generalle und so weiter. Cuba, nein Danke..... Es geht nur , um sie und die Kohle des Volkes...


Den eindruck habe ich auch

Viele Grüsse

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#23 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 12:56

Zitat von Chica1973
Hola Trieli

womit sollte man Preise von Cuba Produkte vergleichen ?
Panama ? Honduras ? Mexico ?

Das herstellen eine Cola, dürfte wohl nicht sehr kompliziert sein, egal wo man es herstellt, Hauptzutaten
Zucker und Wasser

Es ist so, dass der grössten Teil der Bevölkerung keine Zugang zu viele Produkte hat weil
zum einen kaum jemanden in CUC bezahlt wird, zum anderen die Preisen zu hoch sind.

Ich frage mich, würde Cuba nicht trotzdem daran verdienen wenn sie zum fairen preisen veerkaufen würden, und dafür das 10 Fache ?


Ich denke, die Preise auf Kuba sind gut mit den chinesischen Preisen zu vergleichen.

Aber das bringt alles nix, wenn man das Prinzip der verschiedenen Marktwirtschaftsformen und deren Sinn und Zweck nicht verstanden hat.
Und immer wieder zu versuchen verschiedene Markt- und Staatsformen wie Kuba vs. Deutschland zu vergleichen, ist in meinen Augen vollkommen sinnlos, da sie nicht vergleichbar oder gleich setzbar sind.
Es sind einfach alleine von der Staatsform her schon grundverschiedene Dinge.

Und der kubanische Staat hat gar kein Interesse daran, dass Kubaner Cola trinken oder DVD-Player zu Hause haben. Cola und ähnliche Produkte werden nur produziert um die Bedürfnisse der Gäste und Touristen, die Devisen ins Land bringen, zu befriedigen. Und damit diese nicht teuer importiert werden müssen, produziert man halt Imitate selber. Und genau aus diesem Grund werden die Dinge auch in CUC verkauft. Dies hat nix damit zu tun, was eine freie Marktwirtschaft ausmacht. Die Kubaner haben diese Produkte ausschließlich für die Ausländer.
Luxusgüter wie z.B. Cola sind im Sozialismus nunmal nicht vorgesehen.

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#24 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 13:26

In Antwort auf:

Moderne, industrielle Abfüllanlagen arbeiten wesentlich günstiger als kubanische Produktionsstätten.


Hast du schon die Produktionsstätte in Guane gesehen? Wie kommst du darauf, das die nicht modern und nicht industriell ist? Meinst du, die Pullen oder Dosen werden von Hand abgefüllt?

Gruss
kdl

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#25 RE: Eine Frage zum Business
18.11.2008 13:29

Zitat von kdl
In Antwort auf:

Moderne, industrielle Abfüllanlagen arbeiten wesentlich günstiger als kubanische Produktionsstätten.


Hast du schon die Produktionsstätte in Guane gesehen?

Das ist ja keine kubanische Produktionsstätte, sondern eine schweizer (Nestlé), die in Kuba steht.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
eine Frage an der Buenos
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von ull
13 02.05.2014 12:09
von R.Bost • Zugriffe: 771
Mal noch eine Frage zur Consultaria Juridica
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von andre2004
9 10.03.2004 12:28
von Quesito • Zugriffe: 479
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de