Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 144 Antworten
und wurde 10.004 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#126 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
09.03.2008 22:37

Was glaubst du denn was Menschrechte sind? Jetzt streng mal deine grauen Gehirnzellen an und sag bloß nicht, daß dies nicht unser Grundgesetz ist! Armer Irrer!

Cubano
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 545
Mitglied seit: 10.06.2007

#127 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
09.03.2008 22:45
Zitat von Malecon
Was glaubst du denn was Menschrechte sind? Jetzt streng mal deine grauen Gehirnzellen an und sag bloß nicht, daß dies nicht unser Grundgesetz ist! Armer Irrer!


Wer ist hier Unterbelichtet. Der der Grundgesetz schreibt und Menschenrechte meint??
Dann müsstes Du das auch mit den eingeschränkten Grundrechten (gefassel) verstehen.
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#128 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
09.03.2008 22:53

Man muß es ja schon ziemlich am Intelligenzquotienten mangeln um nicht zu wissen daß die Menschrechte in unserem Grundgesetz verankert sind.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#129 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
09.03.2008 23:00
Dich versteht wohl sicherlich keiner hier, mit so einem eingeschränktem geistlichen Verstand, wenn du überhaupt einen besitzt, ich würde mir an deiner Stelle vorher genau überlegen was du schreibst, ansonsten kommt doch nur Müll von dir rüber.
Cubano
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 545
Mitglied seit: 10.06.2007

#130 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
10.03.2008 19:48
Zitat von Malecon
Dich versteht wohl sicherlich keiner hier, mit so einem eingeschränktem geistlichen Verstand, wenn du überhaupt einen besitzt, ich würde mir an deiner Stelle vorher genau überlegen was du schreibst, ansonsten kommt doch nur Müll von dir rüber.

1) Ich habe mir Deinen Text vom 15.2.2008 nochmal durchgelesen. DU hast nicht ein Wort von MENSCHENRECHTE geschrieben! Du zitierst nur das Grundgesetz und lästerst über die Regierung.
2) Was Du schreibst ist auch nur Müll. Ich zitiere:" geistlichen Verstand". Es muss heißen:" geistigem Verstand". Ein Geistlicher (Priester) bin ich nicht.

3) Du hast wohl schon schlechte Erfahrungen mit der Botschaft gemacht. Würde mich nicht wundern, mit so einer Einstellung. Nur auf die Regierung schimpfen. Nicht alle Gesetze sind gerecht. Klar, aber ein wenig deutsch sollten die Einwanderer sprechen. Das ist nicht ungerecht und sollte auch durch kein Gesetz geändert werden.
Eher noch stärker gefordert.
4) Hör auf Persönlich zu werden und lass mich einfach in Ruhe.
el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#131 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
10.03.2008 21:04

Zitat von Malecon
Malecon, 09.03.2008, 22.06 Uhr

Die "reflexiones" von Malecón

Kein Wunder, daß es Leute gibt, die bis nach Kuba fahren müssen um an ne Frau zu kommen. Nur scheint das in diesem Fall die Sorte Frau zu sein, die sich sogar zum Erreichen von minimalen Deutschkenntnissen äußerst schwer tut

Aber jedem das, was ihm zusteht

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#132 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
10.03.2008 21:30
Kein Wunder, daß es Leute gibt, die bis nach Kuba fahren müssen um an ne Frau zu kommen. Nur scheint das in diesem Fall die Sorte Frau zu sein, die sich sogar zum Erreichen von minimalen Deutschkenntnissen äußerst schwer tut

Aber jedem das, was ihm zusteht [/quote]


Es soll auch Leute geben die zu blöd sind in Cuba eine Frau zu kriegen, was ja eindeutig schwieriger ist, auf lange Sicht, als in Deutschland, einige tun sich mit der deutschen Sprache schwer, ist aber auch nicht zu verdenken, es gibt ja auch genügend Deutsche die ihre eigene Muttersprache nicht beherrschen
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#133 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
10.03.2008 22:03

1) Ich habe mir Deinen Text vom 15.2.2008 nochmal durchgelesen. DU hast nicht ein Wort von MENSCHENRECHTE geschrieben! Du zitierst nur das Grundgesetz und lästerst über die Regierung.
2) Was Du schreibst ist auch nur Müll. Ich zitiere:" geistlichen Verstand". Es muss heißen:" geistigem Verstand". Ein Geistlicher (Priester) bin ich nicht.

3) Du hast wohl schon schlechte Erfahrungen mit der Botschaft gemacht. Würde mich nicht wundern, mit so einer Einstellung. Nur auf die Regierung schimpfen. Nicht alle Gesetze sind gerecht. Klar, aber ein wenig deutsch sollten die Einwanderer sprechen. Das ist nicht ungerecht und sollte auch durch kein Gesetz geändert werden.
Eher noch stärker gefordert.
4) Hör auf Persönlich zu werden und lass mich einfach in Ruhe.[/quote]

1. Hier die Definition vom Grundgesetz, da du anscheinend immer noch nicht kapiert hast was das überhaupt ist:
Das Grundgesetz legt im Abschnitt „Grundrechte“ (Art. 1–19) fest, welche Rechte jeder Mensch (Menschenrechte oder Jedermannsrechte) und spezieller jeder Staatsbürger (auch Bürgerrechte oder Deutschenrechte) gegenüber den Trägern der Hoheitsgewalt hat.
Vielleicht dämmert es jetzt, man soll die Hoffnung ja nie aufgeben.
2. Ich habe noch gar keine Erfahrungen weder mit der Deutschen noch mit der Cubanischen Botschaft gemacht.
3. Man sollte wohl einen großen Unterschied machen ob die Ehefrau/Kinder einwandert oder ob jemand einwandert nur um Deutschland auf der Tasche zu liegen, die nur die Hand aufhalten und durchgefüttert werden wollen.
Deutschland hat schon immer den Ruf, ein familienfeindliches Land zu sein, das sieht man hier wieder eindeutig.
4. Anscheinend ist Deutschland doch so ein freiheitliches Land, warum wird es dann nicht jedem selbst überlassen ob er die Sprache beherrschen will? Der/die die Sprache nicht lernt, hat doch nachher selber nur Nachteile davon, also was soll das?
5. Ich könnte dies noch befürworten, wenn das ganze in einer anderen Art und Weise durchgeführt würde.
6.Ich will gar nichts von dir, du kannst dich hier meinetwegen auch verpissen

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.206
Mitglied seit: 10.12.2004

#134 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
10.03.2008 22:27



Und jetzt fragen wir uns : was will er uns damit sagen

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#135 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
10.03.2008 22:35


Ja, eigentlich sollte man sich schon nach dem 2. Satz fragen, ob man noch weiterlesen soll. Falls jemand das alles gelesen hat, möchte ich ihn um eine Zusammenfassung bitten. Aber nur in kurzen Sätzen. Und nicht mehr als 2.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#136 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
11.03.2008 00:23
Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#137 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
11.03.2008 00:27

Zu lang, nichts Neues. Gab's schon zusammen mit der Muttermilch.
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#138 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
11.03.2008 20:40

Zitat von Esperanto2
Zu lang, nichts Neues. Gab's schon zusammen mit der Muttermilch.

Witzbold Esperanto2 hat gesprochen (geschrieben)...
Wer bietet mehr

Pitty

Cubano
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 545
Mitglied seit: 10.06.2007

#139 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
13.03.2008 20:49
"Malecon"]1)
3. Man sollte wohl einen großen Unterschied machen ob die Ehefrau/Kinder einwandert oder ob jemand einwandert nur um Deutschland auf der Tasche zu liegen, die nur die Hand aufhalten und durchgefüttert werden wollen.
Deutschland hat schon immer den Ruf, ein familienfeindliches Land zu sein, das sieht man hier wieder eindeutig.
4. Anscheinend ist Deutschland doch so ein freiheitliches Land, warum wird es dann nicht jedem selbst überlassen ob er die Sprache beherrschen will? Der/die die Sprache nicht lernt, hat doch nachher selber nur Nachteile davon, also was soll das?
5. Ich könnte dies noch befürworten, wenn das ganze in einer anderen Art und Weise durchgeführt würde.


Die Grundgesetze kann ich selber überall nachlesen.
Zu 3) bin ich deiner Meinung. (kommt schon mal vor.)
Grundkenntnisse der Sprache sind nun mal WICHTIG fürs tägliche Leben hier.
In wlcher Art und Weise denn?
Ich verpiss mich jetzt.
jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.584
Mitglied seit: 25.04.2004

#140 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
13.03.2008 20:52

Deutschland hat schon immer den Ruf, ein familienfeindliches Land zu sein


Wieso das?

Wer ist nochmal der Patenonkel des 7. Kindes?

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#141 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
16.03.2008 22:53

Zitat von Esperanto2
Zu lang, nichts Neues. Gab's schon zusammen mit der Muttermilch.


Nur daß die Muttermilch beständiger, ehrlicher, und nicht korrupt ist wie unsere Regierung

timmy5
Beiträge:
Mitglied seit:

#142 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
20.04.2008 14:13

Hallo Manzana!
Habe eben noch mal in Sachen Deutschtest alles hier durchgewühlt , hatte im Frühjahr meiner Frau Deine Liste zukommen lassen.
Die übt mittlerweile fleißig, spricht schon ganz gut deutsch, wenn auch wenig.
Sie war gerade in Havanna, um ihre Papiere für die Ausreise legalisieren zu lassen- das hat auch nur mal eben fast 14 Tage gedauert und jetzt dauert es noch 1 !!! Monat, bis alles übersetzt ist, da es bei ESTI nur 1 Dolmetscherin für Deutsch im Moment gibt.
Gut, das sie so dicht an Havanna wohnt, 1000 km sind auf Kuba ja bekanntlich kaum eine Schwierigkeit...
Aber zurück zum Thema : habe gerade von einer Kubanerin erfahren, das sie wegen 2 Fragen ( was hast Du gegessen u.ä ), die sie nicht beantworten konnte, nicht bestanden hat, nochmal hindarf, aber nach dem 2. Versuch von der Botschaft nur noch ein Zertifikat eines Deutschtests anerkannt wird?! Scheinbar hat sie ja nicht im Forum gelesen oder in der Botschaft ändern sich ab und an die Fragen...?! Irgendwelche Infos? Danke und Grüße
timmy 5

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#143 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
21.04.2008 22:43

Vielleicht haben die ein paar Fragen auf chinesisch dazugemogelt, damit nicht so viele ne Visa bekommen, der Deutschen Regierung traue ich inzwischen alles zu....die haben vor nichts Respekt

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#144 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
21.04.2008 23:20

@timmy
Na freut mich, wenn sie schon ganz gut deutsch kann! Hast 'ne PM.

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#145 RE: Nachzuweisende Deutschkenntnisse
22.04.2008 05:37

Zitat von timmy5
Hallo Manzana!
Habe eben noch mal in Sachen Deutschtest alles hier durchgewühlt , hatte im Frühjahr meiner Frau Deine Liste zukommen lassen.
Die übt mittlerweile fleißig, spricht schon ganz gut deutsch, wenn auch wenig.
Sie war gerade in Havanna, um ihre Papiere für die Ausreise legalisieren zu lassen- das hat auch nur mal eben fast 14 Tage gedauert und jetzt dauert es noch 1 !!! Monat, bis alles übersetzt ist, da es bei ESTI nur 1 Dolmetscherin für Deutsch im Moment gibt.
Gut, das sie so dicht an Havanna wohnt, 1000 km sind auf Kuba ja bekanntlich kaum eine Schwierigkeit...
Aber zurück zum Thema : habe gerade von einer Kubanerin erfahren, das sie wegen 2 Fragen ( was hast Du gegessen u.ä ), die sie nicht beantworten konnte, nicht bestanden hat, nochmal hindarf, aber nach dem 2. Versuch von der Botschaft nur noch ein Zertifikat eines Deutschtests anerkannt wird?! Scheinbar hat sie ja nicht im Forum gelesen oder in der Botschaft ändern sich ab und an die Fragen...?! Irgendwelche Infos? Danke und Grüße
timmy 5

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
... wenig langt ja aus. Ungewöhnlich lange wartezeiten....,was andere Kubanerinen zum Deutschtest sagen würde ich unter Fabeln und Dichtung ablegen... (was hast Du gegessen???... kann ich mir nicht vorstellen) Zertifikat eines Deutschtestes??? Ein Quatsch!
Alles andere ist logisch. Es gibt keine Frist um die Prüfung zu wiederholen! Natürlich wird sie sich die Frage gefallen lassen müssen (z.b. nach 1 Monat) wie sie darauf kommt nach bereits kurzer Zeit ausreichend gelernt zu haben. Kann Sie auf Deutsch dann sagen "Ich habe einen Crash-Kurs bei Herrn Langenscheid gemacht",oder kann dies sonst vernünftig erklären wird man es Ihr wohl nicht verwehren. Ich denke nach 3 bis 4 Monaten ist ein glaubhafter Termin. Denke Sie will die Hochzeitsurk. bei ESTI übersetzen lassen.... dies kannst Du auch beruhigt in Deutschland machen. Also viel Glück !!! Die "Wartezeiten" würde ich noch mal hinterfragen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« USA Reise
Vivienne »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sprachvisum für Ehefrauen: Auskunft Auswärtiges Amt
Erstellt im Forum Sprachkurse in Kuba/Deutschland? Wo gibt es Tanzkurse usw? von Desesperado
24 12.04.2008 17:32
von George1 • Zugriffe: 2419
Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
Erstellt im Forum "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS" von Ullli
102 10.02.2009 18:33
von Desesperado • Zugriffe: 14468
Steuerkram: Deutsch-Kurs nicht abziehbar
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von el mayimbe
9 11.07.2007 00:22
von Cubano • Zugriffe: 770
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de