Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 4.241 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
Asere2007
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
25.11.2007 22:29
@ ELA:
Wie viele Leute kennst Du, die schon was zaheln mussten? Wie hoch würdest Du die Wahrscheinlichkeit sehen, erwischt zu werden?
Gibt es keine Möglichkeit, vorgewarnt zu werden, wenn jemand von der Immi kommt?

Ich plane nämlich, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, in einer illegalen Unterkunft (nicht bei Freunden) zu wohnen.
Ein Monat würde 150 CUC kosten, währen in einer offiziellen casa mit bis zu 600 CUC zu rechnen wäre, wie Du schreibst.
Bei zwei Monaten Aufenhalt wäre das ein Unterschied von 900 CUC - kein Pappenstiel und ein Großteil ginge dann noch im korrupten und uneffektiven Staat unter.

Des weiteren hätte man in meinem Fall so ziemlich die Ruhe in einer eigenen Wohnung. Meist bekommt man ja sonst nur ein Zimmer oder wohnt mit der Familie zusammen - was ja auch mal ganz nett sein kann, in meinem Falle aber eher nerven würde.

Bin halt noch nicht 100% überzeugt wegen des Risikos, darum möchte ich mich gerne noch ausführlich informieren.
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#27 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
25.11.2007 22:42
Zitat von Asere2007
@ ELA:
Wie viele Leute kennst Du, die schon was zaheln mussten? Wie hoch würdest Du die Wahrscheinlichkeit sehen, erwischt zu werden?
Gibt es keine Möglichkeit, vorgewarnt zu werden, wenn jemand von der Immi kommt?

Ich plane nämlich, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, in einer illegalen Unterkunft (nicht bei Freunden) zu wohnen.
Ein Monat würde 150 CUC kosten, währen in einer offiziellen casa mit bis zu 600 CUC zu rechnen wäre, wie Du schreibst.
Bei zwei Monaten Aufenhalt wäre das ein Unterschied von 900 CUC - kein Pappenstiel und ein Großteil ginge dann noch im korrupten und uneffektiven Staat unter.

Des weiteren hätte man in meinem Fall so ziemlich die Ruhe in einer eigenen Wohnung. Meist bekommt man ja sonst nur ein Zimmer oder wohnt mit der Familie zusammen - was ja auch mal ganz nett sein kann, in meinem Falle aber eher nerven würde.

Bin halt noch nicht 100% überzeugt wegen des Risikos, darum möchte ich mich gerne noch ausführlich informieren.
Haufen Fragen auf einmal.
Ich persönlich kenne einen, der zahlen mußte. Kontrollen hab ich schon mehrere erlebt, wo die Immi früh um 6 vor der Tür stand. Zum Glück hatte ich nachweisliche Familienanbindung. Dachte auch, mir die 40 CUC sparen zu können für nur mal eben 14 Tage. Ging mit Verwarnung für mich und die Familie ab.

Vorwarnungen, wann die Immi auftaucht gibt es nicht. Die arbeiten ohne jemanden zu informieren.

Wenn du 150 für illegal ausgeben willst und 2 Monate bleibst, dann sind das auch 300. Mit etwas Verhandlungsgeschick kannst du auch bei einer offiziellen Casa für 2 Monate einen Super Preis aushandeln. Vielleicht pauschal 450 pro Monat. Und du bist auf der sicheren Seite und kannst ruhig schlafen. Geiz ist nicht immer geil.

Es gibt genügend Casas, die unabhängig sind, wo dir keine Sippschaft über den Weg läuft, wenn du Ruhe haben willst. Mußt bissel recherchieren und vor allem selber suchen, ohne Schlepper. Wenn du mit fester Freundin einziehst, die sich ins Hausbuch einträgt, ist das auch für sie viel sicherer, als mit dir in einer illegalen Bude erwischt und als Prostituierte verdächtigt zu werden.

Kuba ist nun mal kein Billigparadies, auch wenn es uns vorgegaukelt wird, daß die Einheimischen mit 20 USD leben könnten. Wer als Ausländer nicht genug Kohle hat, sich Kuba zu leisten, der muß woanders hin fliegen. Wer aber unbedingt nach Kuba will, der muß sich den Gegebenheiten und Preisen eben unterordnen. Oder er fällt womöglich tierisch auf die Nase.

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#28 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
25.11.2007 22:46

In Antwort auf:
Ich plane nämlich, in einer illegalen Unterkunft (nicht bei Freunden) zu wohnen.


ich gönne DIR vom ganzen herzen den vollen griff in die scheisse!!!!
ich musste schon mal 2x 250,-dollar strafe bezahlen für illegales wohnen,weil die cubanos das geld nicht aufbringen konnten.
aber so wie ich dich einschätze,würdest du die cubis mit dem problem alleine im regen stehen lassen.

stendi

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#29 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
25.11.2007 23:06

Zitat von stendi
In Antwort auf:
Ich plane nämlich, in einer illegalen Unterkunft (nicht bei Freunden) zu wohnen.


ich gönne DIR vom ganzen herzen den vollen griff in die scheisse!!!!
ich musste schon mal 2x 250,-dollar strafe bezahlen für illegales wohnen,weil die cubanos das geld nicht aufbringen konnten.
aber so wie ich dich einschätze,würdest du die cubis mit dem problem alleine im regen stehen lassen.


Ich bin davon überzeugt, dass er sich "abseilen" würde. Ohne das entsprechende Geld, kann man keinen Urlaub auf Cuba verwirklichen. Es dauert lange, bis auch der Letzte das begreift.

villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#30 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
25.11.2007 23:09

Zitat von Asere2007

Ich plane nämlich, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, in einer illegalen Unterkunft (nicht bei Freunden) zu wohnen.
Ein Monat würde 150 CUC kosten, währen in einer offiziellen casa mit bis zu 600 CUC zu rechnen wäre, wie Du schreibst.
Bei zwei Monaten Aufenhalt wäre das ein Unterschied von 900 CUC - kein Pappenstiel und ein Großteil ginge dann noch im korrupten und uneffektiven Staat unter.

Im februar 07 nistete ich mich auch (wegen geldmangels) in einer illegalen casa ein, dachte die paar wird schon nix paasieren, obwohl ich weder Mietauto vorm Haus hatte u auch noch kaum ausging kam nach 4 Tgaen die Immi!! Was draus geworden ist kannst du ja im Thread "carta de advertencia für touristen" nachlesen!!
Ausserdem wenn du länger in einer legalen CP nächtigst wirst du dir wohl einen Pauschalpreis aushandeln, so um die 300 - 400 CUC im Monat - mehr würd ich nicht zahlen, dafür kannst du dann auch unbesorgt schlafen - ist doch auch was oder??



Bin halt noch nicht 100% überzeugt wegen des Risikos, darum möchte ich mich gerne noch ausführlich informieren.



Glaub mir auch wenn die CI abgelegen un unauffällig liegt - das Risiko ist enorm!!


Agua salá!
-

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#31 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 01:15

Das geht ja weiter - Sachen geklaut, keine Ansprüche usw. - Finger weg, außer, man weiß wo man wohnt!

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#32 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 14:01

Zitat von Jorge2
Das geht ja weiter - Sachen geklaut, keine Ansprüche usw. - Finger weg, außer, man weiß wo man wohnt!


Deine Bemühungen sind umsonst. Es gibt Menschen, die wollen dieses Thema nicht verstehen. Wahrscheinlich vorsätzlich.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#33 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 15:48
Zitat von Varna 90
Deine Bemühungen sind umsonst. Es gibt Menschen, die wollen dieses Thema nicht verstehen. Wahrscheinlich vorsätzlich.
Das ist schon krank. Man fliegt doch nicht für einen Haufen Geld in die Karibik, um dann dort um ein paar lächerliche Pesos bei der Unterkunft zu knausern und jeden billigen Dreck zu fressen, nur um nochmal paar Pesos zu sparen. Solchen Leuten gönne ich eine saftige Multa und Magen-Darm-Probleme.

Wer da unten dauerhaft oder zumindestens etliche Monate am Stück leben will, der muß sich schon mit dem Geld etwas umsehen. Der kann sich aber auch legale Papiere besorgen. Das ist aber was völlig anderes als ein Tourist der maximal 9 Wochen da ist.

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#34 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 16:23

In Antwort auf:
nur um nochmal paar Pesos zu sparen. Solchen Leuten gönne ich eine saftige Multa und Magen-Darm-Probleme.


grins.sei vorsichtig mit solchen äußerungen....der nimmt seine absicht mit
illegalem wohnen sehr ernst...

hat er mir wegen meiner äußerung doch eine mail geschickt.

"Hallo,

ich möchte einen Verstoß gegen Netiquette melden.
Dieser Beitrag ist einer sachlichen Diskussion nicht dienlich und beinhaltet haltlose Unterstellungen.
Meines Erachtens leidet die Qualität des Forums unter solchen unnötigen persönlichen Unterstellungen.
usw usw """"

stendi

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.603
Mitglied seit: 25.04.2004

#35 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 16:57

ich gönne DIR vom ganzen herzen den vollen griff in die scheisse!!!!


Das is ja auch ein sehr frommer Wunsch

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#36 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 18:00
Zitat von jan
Das ist ja auch ein sehr frommer Wunsch
Wie es auch ein frommer Wunsch bleiben wird, dass sich hier nicht dauernd im Ton vergriffen wird. Weder Don Juan noch Asere (die anscheinend eh von einigen zusammengewürfelt werden) haben dies getan (da mag man von ihren Einstellungen denken, was man möchte), was man von Varna und einem Admi eben leider nicht behaupten kann.

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#37 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 18:10
In Antwort auf:
dass sich hier nicht dauernd im Ton vergriffen wird


stimmt!!!
man liest auch nicht täglich,das jemand ein (nach cubanischem recht) strafe
gestelltes vergehen mit engstirnigkeit kund tut und sich noch damit brüstet.

"wer ohne fehler ist,der werfe den ersten stein"richtig?ich bin nicht ohne fehler.
aber bei solchen ansagen....naive menschen möglicherweise in gefahr zu bringen,nur des
eigenen vorteils wegen......ne danke!!!da seh ich ROT

stendi

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#38 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 18:25

Zitat von stendi
man liest auch nicht täglich,dass jemand ein (nach cubanischem recht) unter strafe
gestelltes vergehen mit engstirnigkeit kund tut und sich noch damit brüstet.
Ich streite mich nicht gern mit dir, Stendi, aber denke schon, dass du diesmal Unrecht hast. Ich konnte in den Beiträgen der beiden 1. Nicht erkennen, dass sie sich dessen bisher bewusst waren, dass es sich um ein strafrechtliches Vergehen handelte und 2. hat sich keiner damit "gebrüstet". Lies die beiträge einfach mal in Ruhe durch...Ich gebe dir allerdings recht, dass bei Asere eine gewisse Engstirnigkeit zu bemängeln wäre (bei Don Juan überhaupt nicht! Der schreibt nämlich schon lange nicht mehr!) Und das
In Antwort auf:
...naive menschen möglicherweise in gefahr zu bringen
kannst du nicht wirklich ernst meinen. Das weiß nun wirklich jeder Cubaner, dass die Unterbringung von Touris ohne Genehmigung strafbar ist, so "naiv" sind sie nun weiß Gott nicht

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.603
Mitglied seit: 25.04.2004

#39 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 18:26

Zitat von stendi


danke!!!da seh ich ROT


Ich sehe schwarz!

bzw. braun

Angefügte Bilder:
braun.JPG  
stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#40 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 18:33

In Antwort auf:
Nicht erkennen, dass sie sich dessen bisher bewusst waren, dass es sich um ein strafrechtliches Vergehen handelte und 2. hat sich keiner damit "gebrüstet".


Don Juan interessiert hier nicht......ich habe asere geantwortet...........was zum thema illegaltät viele getan haben.
resultat asere.....;zitat:
In Antwort auf:
Wie hoch würdest Du die Wahrscheinlichkeit sehen, erwischt zu werden?
Gibt es keine Möglichkeit, vorgewarnt zu werden, wenn jemand von der Immi kommt?


In Antwort auf:
Ich plane nämlich, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, in einer illegalen Unterkunft (nicht bei Freunden) zu wohnen.


ich glaube das langt.............

stendi

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#41 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 18:48
Selbst wenn du dich lediglich auf Asere beziehst - in meinen Augen stellt er Fragen, die man durchaus in diesem Zusammenhang stellen kann (und die ihm ELA ja auch in ruhigem und sachlichem Ton beantwortet hat). Vor dem Hintergrund, dass auf Cuba ja wohl allerhand verboten ist und trotzdem gemacht wird bzw. möglich ist, finde ich das nicht verkehrt. Dann sofort zu unterstellen, dass er die Cubis im Regen stehen lassen würde, kann ich nicht nachvollziehen. Und noch ein Zitat von dir:
In Antwort auf:
ich musste schon mal 2x 250,-dollar strafe bezahlen für illegales wohnen,weil die cubanos das geld nicht aufbringen konnten.
Tja, dann hast du dich ja wohl entweder vorher nicht informiert oder es war dir auch egal und nebenbei hast du die naiven Cubis noch mit in Gefahr gebracht- also, belassen wir's dabei

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#42 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 18:56

In Antwort auf:
Tja, dann hast du dich ja wohl entweder vorher nicht informiert oder es war dir auch egal und nebenbei hast du die naiven Cubis noch mit in Gefahr gebracht- also, belassen wir's dabei


du beziehst dich in nem vorherigen posting auf richtiges lesen....

dann tu dies auch mit meinen postings...
suchfunktion bringt bestimmt klärung

stendi

Asere2007
Beiträge:
Mitglied seit:

#43 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 19:00

So, dann möchte ich mich auch nochmal zu Wort melden.
Eigentlich wollte ich solche Diskussionen ja vermeiden, aber wenn schon, dann führen wir sie richtig und mit allen Beteiligten.

Es ist korrekt, dass ich Stendi eine PM geschickt habe. Diese hatte folgenden Inhalt:

In Antwort auf:
Hallo,

ich möchte einen Verstoß gegen Netiquette melden. Dazu ein Zitat aus den Forumsregeln:

In Antwort auf:
In Antwort auf:Helfen Sie uns, "schwarze Schafe" zu entdecken!
Mitglieder, die gegen die Forumsregeln oder die Grundprinzipien der "Netiquette" verstoßen, können jederzeit von der Teilnahme an den Diskussionen ausgeschlossen werden durch Sperrung der Schreibrechte,
oder durch die komplette Löschung des Users aus dem Forum.
Hierzu sind keine Stellungnahmen seitens der Admi und Mods an andere User notwendig.




In Antwort auf:
In Antwort auf: In Antwort auf:Ich plane nämlich, in einer illegalen Unterkunft (nicht bei Freunden) zu wohnen.



ich gönne DIR vom ganzen herzen den vollen griff in die scheisse!!!!
ich musste schon mal 2x 250,-dollar strafe bezahlen für illegales wohnen,weil die cubanos das geld nicht aufbringen konnten.
aber so wie ich dich einschätze,würdest du die cubis mit dem problem alleine im regen stehen lassen.

stendi
Wenn Frauen nicht mehr wissen, was sie tun sollen, ziehen sie sich aus, und das ist wahrscheinlich das Beste, was Frauen tun können.
Samuel Beckett




Dieser Beitrag ist einer sachlichen Diskussion nicht dienlich und beinhaltet haltlose Unterstellungen.
Meines Erachtens leidet die Qualität des Forums unter solchen unnötigen persönlichen Unterstellungen. Oder sollen wir jetzt eine Diskussion darüber vom Zaun treten, dass "ja, aber ... woher willst Du das wissen - bist doch selbst doof, etc..." Ich glaube dies würde niemanden weiterbringen oder so enden, wie sehr oft in diesem Forum an anderer Stelle, wo die anfängliche Diskussion über ein Sachthema in persönlichen Grabenkämpfen mündet.


Im Prinzip wurde ja schon alles von Manzana Prohibida gesagt.
Es ist übrigens nicht meine erste negative Erfahrung in diesem Forum. Auch an anderer Stelle wurde ein normales Diskussionsthema sehr schnell mit Unterstellungen und wagen Vermutungen gegen meine Person gespickt und ist darauf hin abgedriftet.

Ich schätze dieses Forum, weil man hier eine Menge wichtiger Informationen über Kuba bekommen kann.
Leider wird aber auch sehr viel "Sachfremdes" gepostet.

Mir fällt zu dem Thema ein Spruch aus meiner Gegend ein "Wie der Herr, so das Geschärr".
Das heißt, wenn schon ein Moderator ganz vorne mitmischt und eigentlich interne Kommunikation nur zum Zwecke der Diskreditierung anderer Forenmitglieder veröffentlicht, ist die Chance bedauerlicher Weise gering, dass dieses Forum zu mehr Sachlichkeit kommt. Wirklich schade.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#44 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 19:04

Zitat von Manzana Prohibida
In Antwort auf:
ich musste schon mal 2x 250,-dollar strafe bezahlen für illegales wohnen,weil die cubanos das geld nicht aufbringen konnten.
Tja, dann hast du dich ja wohl entweder vorher nicht informiert oder es war dir auch egal und nebenbei hast du die naiven Cubis noch mit in Gefahr gebracht- also, belassen wir's dabei


Also Jungs jetzt mal ohne Quatsch - wo steht geschrieben , das ich als Touri alle Gesetze des Reiselandes kennen muß ( gut wir kennen halt einige - und der Austausch dieser Kenntnisse ist ja wohl auch irgendwo (unter anderem) ein Sinn dieses Forums ) .
Wenn mir also ein cubi ´ne Unterkunft anbietet muß er doch wissen ob er das darf und nicht ich , wenn mir ´ne jinetera ihre Dienste anbietet muß sie doch wissen welche Konsequenzen das hat und nicht ich ( ... beliebig fortsetzbar mit particulartaxis etc ... )

Die cub. Gesetze sind nun mal so , das der Touri nicht belangt wird - aber dieses Wissen hat jeder cub. Illegalanbieter . Und am Ende bekommt man ja auch keinen Rabatt - wenn dieser Anbieter nicht erwischt worden ist .

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#45 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 19:16

@George
Da hast du 100%ig recht.

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#46 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 20:49

In Antwort auf:
Wenn mir also ein cubi ´ne Unterkunft anbietet muß er doch wissen ob er das darf


und dann berechtigt es dich das zimmer zu nehmen? ihr habt ja ne tolle "leck-mich-am-arsch-mentalität", respekt!

castro
patria o muerte

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.291
Mitglied seit: 19.03.2005

#47 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 20:57

Zitat von castro
und dann berechtigt es dich das zimmer zu nehmen? ihr habt ja ne tolle "leck-mich-am-arsch-mentalität", respekt!

Macht doch ein forumsbekannter Sparkönig auch, um auch in Havanna mit 50 CUC täglich für zwei Personen auszukommen.

Und du benutzt grundsätzlich nur die staatlicherseits erlaubten Dienstleistungen? Respekt.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#48 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 21:08
In Antwort auf:
Und du benutzt grundsätzlich nur die staatlicherseits erlaubten Dienstleistungen?


hl. vater, ich verstehe deine frage nicht, erbitte klärende hinweise!

was soll ich denn illegales in cuba tun?
ok, ich habe schon mal trotz fotografierverbot auf den auslöser gedrückt, aber sonst bin ich vermutlich heiliger als du!

castro
patria o muerte

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.291
Mitglied seit: 19.03.2005

#49 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 21:21

Noch nie Taxi particular gefahren? Hast du auch immer fein drauf geachtet, dass deine CP-Dueños die Zutaten zu deinen Mahlzeiten alles schön im Chopi kaufen? ...

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#50 RE: übernachten bei einer cubanischen Familie
28.11.2007 21:30
beim ersten urlaub 93 ja, danach nicht mehr! entweder mit dem mietauto unterwegs gewesen,
oder die letzten jahre immer im transtur taxi (schwarze e-klasse)! in santiago zahlt man doch eh nur
2-3 cuc pro fahrt! 93 hatte ich schon die erfahrung gemacht, taxi-particular kann teurer als das offizielle sein!

casas habe ich bisher immer solo gemietet und habe mich selbst versorgt, nein ich habe auch keine geklaute
5 kg wurst an der tür gekauft, die vermutlich schon 5 tage ungekühlt in halb santiago angeboten wurde!

jetzt fällt es mir wieder ein, ich habe auch schon mal die zul. geschwindigkeit überschritten und
eine durchgezogene linie in santiago überfahren!

ach ja, noch etwas wichtiges! als überzeugter buddhist macht man keine schweinereien!

castro
patria o muerte

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de