Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 196 Antworten
und wurde 11.499 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
Gladis_Y_Erik
Beiträge:
Mitglied seit:

Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 19:58

Hallo zusammen,

immer wieder lese ich in diesem Forum, dass die Kubaner(innen) moralisch deformiert wären. Ich möchte einfach mal in die Runde folgenden Gedanken werfen:

Ich halte dieses Gerede davon für eurozentristischen Kulturimperialismus. Das meine ich wirklich ernst. Ihr legt Eure moralischen Maßstäbe, die zum Teil aus dem Spießertum der fünfziger Jahre stammen, an eine Kultur an, die mit der unseren nur sehr, sehr wenig zu tun hat. Ihr verurteilt eine Kultur, die Ihr auch nicht ansatzweise zu verstehen gewillt seid. Gewillt, in der Lage wären die meisten, da die meisten intelligent genug scheinen, um sich von ihrem anerzogenen Überich zu trennen und einfach mal zu schauen, dass es mehr gibt als unsere Sicht der Dinge. Aber der Wille fehlt.

Ich persönlich habe unter den Kubaner(innen), die ich hüben wie drüben kennengelernt habe, eine ganze Menge moralisch integerer Menschen kennengelernt. Sehr viel mehr als unter den Deutschen. Allerdings bedeutet moralische Integrität nicht, dass man niemals mit einem anderen Menschen schläft, mit dem man nicht verheiratet ist, oder sich niemals sinnlos betrinkt. Wenn das nämlich moralische Integrität wäre, dann gäbe es sie nicht außerhalb katholischer Klöster. Und nicht einmal dort.

Moralische Integrität heißt für mich, zu seinen Freunden und Verwandten zu stehen, auch dann, wenn sie in Not sind. Moralische Intregrität heißt für mich, dem Freund auch mal die Meinung an den Kopf zu werfen, wenn es notwendig ist, ohne dass dadurch die Freundschaft gefährdet wird. Solche Wertschätzung habe ich bisher fast ausschließlich von Latinos und vor allem von Kubaner(innen) erfahren.

Aber eine solche Wertschätzung verdient man sich nicht dadurch, dass man in ein fremdes Land fliegt, dort den großen Macker markiert und mit fulas nur so um sich schmeißt. Man verdient sie sich nicht dadurch, dass man mit jeder dahergelaufenen Hure mitrennt, weil sie einen so tollen Hintern hat. Das führt auf Kuba zur allgemeinen Verachtung. Ihr solltet mal die Kubaner(innen) über die yumas reden hören, wenn keine yumas dabei sind. Yumas darf man deshalb mit vollständiger Verachtung behandeln, weil sie keinerlei Achtung wert sind. Das nämlich halte die Kubaner von Euch. Und entsprechend behandeln sie Euch.

Auch das ist durchaus Teil einer moralischen Integrität, wie ich sie verstehe. Der yuma achtet uns nicht. Also warum sollte wir nicht das Beste rausschlagen? Der ausgenommene yuma sieht das natürlich völlig anders. Er fühlt sich betrogen. Aber was hat er denn anderes zu erwarten? Wer einem Latino und vor allem einem/r Kubaner/in keine Achtung und keinen Respekt entgegenbringt, der wird auch niemals Achtung und Respekt erfahren. Und das ist gut so.

Hört endlich auf, Menschen zu beschimpfen, deren soziales Verhalten Ihr überhaupt nicht verstehen wollt. Fahrt weiter nach Kuba, amüsiert Euch, gebt Euer Geld aus. Aber behauptet nicht, Ihr verstündet irgendetwas von der Kultur oder der Moral dieser liebenswerten Menschen, bevor Ihr Euch nicht wirklich ernsthaft mit ihnen beschäftigt habt.

Liebe Grüße

Erik

P. S.: Ich bin wirklich gespannt, wer sich getroffen fühlt.

P. S. S.: Ich halte weder Huren noch Freier für moralisch verdorbene Menschen.

Melody29
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 426
Mitglied seit: 03.02.2007

#2 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 20:26

Wooowwwww, super Bericht !!! Ich bin begeistert - besser hätte man dies gar nicht formulieren können.

Auch ich bin jetzt mal so richtig gespannt auf die Reaktionen und wer sich angesprochen fühlt.
Vielleicht nimmt man sich jetzt endlich mal einen Moment Zeit über Erik´s Bericht nachzudenken und eventuell regt dieser Bericht ja auch mal dazu an seine Oberflächigkeit und Benehmen nochmals zu überdenken.
Denn... wie es in der Wald hinein ruft - so schallt es eben wieder raus.

Lieben Gruß aus der Hauptstadt
Melody

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#3 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 20:28

In Antwort auf:
Aber eine solche Wertschätzung verdient man sich nicht dadurch, dass man in ein fremdes Land fliegt, dort den großen Macker markiert und mit fulas nur so um sich schmeißt. Man verdient sie sich nicht dadurch, dass man mit jeder dahergelaufenen Hure mitrennt, weil sie einen so tollen Hintern hat. Das führt auf Kuba zur allgemeinen Verachtung. Ihr solltet mal die Kubaner(innen) über die yumas reden hören, wenn keine yumas dabei sind. Yumas darf man deshalb mit vollständiger Verachtung behandeln, weil sie keinerlei Achtung wert sind. Das nämlich halte die Kubaner von Euch. Und entsprechend behandeln sie Euch.

Auch das ist durchaus Teil einer moralischen Integrität, wie ich sie verstehe. Der yuma achtet uns nicht. Also warum sollte wir nicht das Beste rausschlagen? Der ausgenommene yuma sieht das natürlich völlig anders. Er fühlt sich betrogen. Aber was hat er denn anderes zu erwarten? Wer einem Latino und vor allem einem/r Kubaner/in keine Achtung und keinen Respekt entgegenbringt, der wird auch niemals Achtung und Respekt erfahren. Und das ist gut so.



Erik, dem ist nichts hinzu zu fügen, genauso sehe ich das auch.



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 20:38

Klasse geschrieben, hochachtung!

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 20:41

Ich denke, dass ich da gar nicht's beifügen oder berichtigen muss. Die Gegebenheiten in Cuba, sind mir bestens bekannt und zudem wurde dieses Thema schon XXXXXXL mal durchgekaut. Die einen sehen es anders als die anderen, weil eben schon die Gegebenheiten anderst sind. Warum überhaupt über die Cubis diskutieren, haben wir nicht genug zu tragen. Wenn sich jeder nur einwenig anpasst, den Ego zurückstellt und dafür den Partner um das mehr zu verstehen versucht, dann gibt es kein Thema zwischen Cubi und Yumi.

Higgi 11
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.552
Mitglied seit: 30.05.2005

#6 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 20:43

Zitat von Roetger
Klasse geschrieben, hochachtung!


dem kann ich mich nur anschließen...danke

No Naim/ No Music

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 20:43
In Antwort auf:
Moralische Intregrität heißt für mich, dem Freund auch mal die Meinung an den Kopf zu werfen, wenn es notwendig ist, ohne dass dadurch die Freundschaft gefährdet wird. Solche Wertschätzung habe ich bisher fast ausschließlich von Latinos und vor allem von Kubaner(innen) erfahren.


in der tat ist dies unter deutschen absolute seltenheit. besonders im westteil unserer schönen republik tut man alles um nicht mit einer anderen meinung als einzelner "außen vor" zu sein. da wird geheuchelt und geschleimt und so manch einer kann berichten was der nachbar oder arbeitskollege noch am vortag gegessen hat! dieses verhalten ist im privaten wie im beruflichen deutlichst zu beobachten. wie schnell ist jemand beleidigt wegen eines hart aber doch nett gemeinten spruches der dazu noch von einem dicken grinsen begleitet wird.
beim Einstecken wird der stärkste fels plötzlich zum butterberg wenn ihm mal was negatives gesagt wird. austeilen, vor allem in der masse, ist eben einfacher...
latinos sind in der tat diesbezüglich tolleranter und vor allem diskreter! auch wenn es manchmal fast zu handgreiflichkeiten kommt, hat man doch das gefühl beide seiten bedenken den vorfall um die freundschaft nicht unnötig zu strapazieren. sie nehmen sich an die seite und disskutieren den vorfall unter 4 augen aus. meist lautstark aber für beide ist die sache danach vergessen. nachtragend zu sein kann man cubanos wirklich nicht vorwerfen.

In Antwort auf:
Ich halte weder Huren noch Freier für moralisch verdorbene Menschen

ich übrigens auch nicht!

In Antwort auf:
Aber eine solche Wertschätzung verdient man sich nicht dadurch, dass man in ein fremdes Land fliegt, dort den großen Macker markiert und mit fulas nur so um sich schmeißt. Man verdient sie sich nicht dadurch, dass man mit jeder dahergelaufenen Hure mitrennt, weil sie einen so tollen Hintern hat.


Erik, das ist richtig. leider klingt das so als wenn die masse der touris dies tut.
ich fühle mich da weniger angesprochen obwohl ich dies selbst auch erlebt habe. Italiener sind da besonders gut im verhalten welches du beschreibst. auch touris die sich devensiv verhalten (und das tue ich zum beispiel!) werden angegraben und versucht auszunehmen. wenn sich diese art cubanos dann die zähne ausbeißen kommt es zur verachtung und es folgen dumme, beleidigende sprüche. "no sirve" ist da noch die harmlose variante. also hör` auf alle touris über einen kamm zu scheren. du warst doch auch ein devensiver, oder nicht?
die achtung beginnt immer auf beiden seiten gleichzeitig! wer immer mit dem anderen schlechte erfahrung machte wird beim nächsten mal entsprechend vorsichtig sein. eine ganz normale geschicjte. dient dem selbstschutz!
das dabei jemand unschuldiges mal mit über die klinge springt ist bedauerlich aber real!
ich möchte nicht 2 mal "grinsend in die laufende kreissäge fassen"
guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 20:52

In Antwort auf:
Ich halte weder Huren noch Freier für moralisch verdorbene Menschen


Moralisch verdorbene Menschen, das hat mit Hurerei gar nichts zu tun. Moralisch verdorben ist einer der den Huren und Hurensöhne keine Achtung entgegenbringt

Melody29
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 426
Mitglied seit: 03.02.2007

#9 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 20:53
in der tat ist dies unter deutschen absolute seltenheit. besonders im westteil unserer schönen republik tut man alles um nicht mit einer anderen meinung als einzelner "außen vor" zu sein. da wird geheuchelt und geschleimt und so manch einer kann berichten was der nachbar oder arbeitskollege noch am vortag gegessen hat!
@ el carino :
Ich finde mit dieser Aussage, hast du es dir ein wenig einfach gemacht
Ich denke mal der " Ostteil " hält da auch ganz gut mit.
Das ist doch wohl generell eine Charaktereigenschaft der Deutschen Nation und da ist es ganz egal aus welchen Teil der Republik sie kommen. Die Raffgier und alles meins und nur ich ist in keinem Land so ausgeprägt wie bei uns.

Lieben Gruß aus der Hauptstadt
Melody

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 21:03

Ich kann leider nur aus den Erfahrung von damals sprechen. Als ich Julian kennenlernte, war er mit einer großen Gruppe Kubaner/innen hier zum Studium. Ich lernte einen Menschen kennen, der einfach nur zurückhaltend, liebevoll, warmherzig, hilfsbereit war. Er war einfach nur da für uns, ohne dafür etwas zu fordern. Ich hatte damals meine beiden Großen, die sehr schwer herzkrank waren. Nach den Diagnosen waren komischerweise meine ach so guten deutschen Freunde plötzlich spurlos verschwunden. Wer da war, war die gesamte Gruppe von Julian, die mich in allen, aber auch allen Punkten unterstützt haben, sie sind mit gekommen, egal wohin, wir haben viele gemeinsame Unternehmungen gemacht, viel gelacht, aber auch fair, aber ehrlich uns die Meinung gesagt, es viel mir auch nicht schwer Kritik von ihnen anzunehmen, wenn ich Fehler machte, weil sie eine ganz andere Art haben, es einem zu sagen, wie es hier üblich ist. Sie haben auch Kritik von mir angenommen und vieles verändert an ihrem Verhalten, ich habe ihnen auch geholfen, deutsche Menschen zu verstehen, wie sie mir gezeigt haben, wie ihre Ansichten sind. Natürlich mußte ich in der Beziehung auch lernen, wie es ist, wenn Welten aufeinander prallen, wir haben auch gestritten und uns erst zusammenraufen müssen, aber wir haben es immer geschafft, Kompromisse zu erarbeiten und auch umzusetzen. Das wäre hier kaum möglich, da beharrt jeder auf seiner Meinung, bleibt stur und man rennt auseinander. Ich würde gerne mit Worten beschreiben, wie ich diese Zeit empfunden habe, aber dafür gibt es glaube ich keine, es war einfach nur leicht, warm und herzlich. Kann mich nicht erinnern, wann ich solche Zeiten jemals mit einem von uns erlebt habe.

Erik ich kann mich Deinen Worten nur total anschließen. Biene

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 21:05
In Antwort auf:
@ el carino :
Ich finde mit dieser Aussage, hast du es dir ein wenig einfach gemacht
Ich denke mal der " Ostteil " hält da auch ganz gut mit.


dies ist ein Kubaforum und ich wollte die sache nur kurz streifen. weil passend zu Eriks beitrag. (sonst schlagen wir uns in 10 minuten wieder die köpfe ein)
aber, wieviele leute im osten kennst du? du bist 29, stimmst? weniger rund 20 jahre seit der grenzöffnung. warst du 9 jahre alt. also, wollen wir noch bissel weitermachen?!
natürlich ist in knapp 20 jahren das unschöne auch weitergeschwappt. ich denke meine generation ist noch die letzte "ihrer art". mit dem rest wirst du wohl recht haben.
genau dies ist aber nicht unwichtig in der beurteilung gerade wenns um andere nationalitäten, besonders cubanos geht. mal tiefer zu boren als der übliche "fassadenblick" ist da dringend von nöten. nicht immer ist der, der ständig nett lächelt auch ein seriöser mensch, einer der es ehrlich meint. cubanos lächeln den touri oft an. aber sind sie deswegen immer ehrlich? dies rauszufinden ist nicht möglich wenn man auf nichtigkeiten achtet (guter sex, worte der liebe) sonder gegen seinen eigenen emotionalen schmerz dinge kritisch hinterfragt.
denn manchmal wird auch ein anfängliches muffeltier vielleicht ein super kumpel.
dies wird aber ein oberflächendenker niemals rausfinden. einer der im kreise der gemeinsamkeit seine eigenen ansichten "diplomatisch" unterdrückt und oft nur auf die meinung anderer achtet um sich nicht selbst ins "abseits" zu stellen.

...sich anpassen nennt man das im heutigen deutschland
Melody29
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 426
Mitglied seit: 03.02.2007

#12 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 21:19
Mit Verlaub, ich bin noch 28 und kann natürlich nicht wissen, wie es sich zu deiner Zeit zugetragen hat. Ich kann es nur von heutiger Sicht aus beurteilen und da fand ich den Vergleich von dir irgendwie unpassend, denn man hat sich ohne Zweifel in den nunmehr 17 Jahren ganz gut angepaßt. Ach so, wie viele ich aus dem " Osten " kenne ??? Nun, da ich unmittelbarer Nachbar bin und auch noch beim Bezirksamt arbeite, kenne ich ganz viele.
Melody

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 21:22

In Antwort auf:
Mit Verlaub, ich bin noch 28

ok sorry, ein dickes chen für dich.
ich wette du siehst erst wie 25 aus. aber das kann ich von hier aus natürlich nur vermuten.

Gladis_Y_Erik
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 21:23

Hallo zusammen,

Zitat von el carino
Erik, das ist richtig. leider klingt das so als wenn die masse der touris dies tut.


Nö, so war das nicht gemeint. Die Masse der Touristen heult aber auch nicht rum, sondern sprechen meist recht positiv von der Insel und ihren Bewohnern.

Zitat von el carino

ich fühle mich da weniger angesprochen obwohl ich dies selbst auch erlebt habe. Italiener sind da besonders gut im verhalten welches du beschreibst.


Ohja. Spanier und Mexikaner sind darin auch nicht schlecht. Allerdings vermute ich, dass da auch wieder nur die auffallen, die laut sind, und die dezenten nicht.

Dass Du Dich nicht angesprochen fühlst, kann ich verstehen. Ich habe Dich auch noch nie wirklich jammern hören, wie schlecht die Kubaner(innen) doch wären. Bei den Mädels betonst Du doch eher (wenn auch auf ein Thema beschränkt) wie gut sie sind.

Zitat von el carino
auch touris die sich devensiv verhalten (und das tue ich zum beispiel!) werden angegraben und versucht auszunehmen. wenn sich diese art cubanos dann die zähne ausbeißen kommt es zur verachtung und es folgen dumme, beleidigende sprüche. "no sirve" ist da noch die harmlose variante.


Klar gibt es das auch. Aber das ist nicht typisch kubanisch. Das ist in allen Touristenzentren so, vor allem da, wo Reiche auf (sehr) Arme treffen.

Zitat von el carino
also hör` auf alle touris über einen kamm zu scheren.


Ich will auch mal verallgemeinern dürfen.

Zitat von el carino
du warst doch auch ein devensiver, oder nicht?


Wenn ich defensiv gewesen wäre, dann wäre ich jetzt nicht verheiratet.

Zitat von el carino
die achtung beginnt immer auf beiden seiten gleichzeitig! wer immer mit dem anderen schlechte erfahrung machte wird beim nächsten mal entsprechend vorsichtig sein. eine ganz normale geschicjte. dient dem selbstschutz!
das dabei jemand unschuldiges mal mit über die klinge springt ist bedauerlich aber real!
ich möchte nicht 2 mal "grinsend in die laufende kreissäge fassen"


Das ist wohl wahr.

Liebe Grüße

Erik

Melody29
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 426
Mitglied seit: 03.02.2007

#15 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 21:26

Mensch du hast Recht - ich sehe tatsächlich noch wie 25 aus. Kennen wir uns doch irgendwie ??
Aber das Röschen, hab ich dennoch gern genommen.
Übrigens, deine neue Beziehung scheint dir echt gut zu tun. Du bist irgendwie weicher geworden. Das ist übrigens ein Kompliment.

Melody

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#16 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 21:36

So - die Cubana(o) sind also alle herzliche , freundliche , weltoffenen und von Grund auf ehrliche Menschen und die Deutschen sind alle raffgierig und heuchlerisch

Könnte mal bitte jemand die Kirche wieder ins Dorf zurücktragen

@Erik ich gebe deinem Komentar ja prizipiell recht aber es ist doch auch so , das es Touris ( z.B. auch Deutsche ) gibt für die sich cubanische Kunst und Kultur nicht nur darüber deffiniert wie la chica aussieht , tanzen kann ( oder im Bett liegt ) .
Und es ist doch auch so das es cubana(o)s gibt die Ihr Leben darauf aufbauen Touris abzuzocken und sich ´n schönes Leben damit zu machen .

Sicherlich werden wir egal wie oft wir Cuba besuchen oder egal wie lange wir mit cubis zusammen sind die Kultur nie komplett verstehen ( man sollte sich mal das für den Integrationskurs in Deutschland vorgesehene "Handbuch für Deutschland durchlesen - dann merkt man erst einmal was man über seine eigene Kultur alles nicht weis ) und genau so ergeht es dem cubi - ob er nun hier oder auf Cuba lebt .

Aber genau das ist doch der Punkt ( nein - nicht Gegensätze ziehn sich an , das währe zu plump ) genau das macht doch binationale Beziehungen aus - die Disskusionen , die Auseinandersetzungen und die kleinen manchmal nervigen aber oftmals lustigen Mißverständnisse .

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 21:45

In Antwort auf:
Die Masse der Touristen heult aber auch nicht rum, sondern sprechen meist recht positiv von der Insel und ihren Bewohnern.

jawohl, sie heben das positive hervor.
weißt du ob sie nicht ihre negativen erfahrungen bewußt zurückhalten um dem öffentlichen aussagen zu entgehen?? wer macht schon immer gute erfahrungen, nur weil man diese ständig postet. sowas gibts nicht, selbst Yabalu wird irgendwann mal ne faule tomate ernten.

In Antwort auf:
Dass Du Dich nicht angesprochen fühlst, kann ich verstehen. Ich habe Dich auch noch nie wirklich jammern hören, wie schlecht die Kubaner(innen) doch wären. Bei den Mädels betonst Du doch eher (wenn auch auf ein Thema beschränkt) wie gut sie sind

bestes beispiel für versteckten zynismus.
stimmt ich jammer nicht. und ich äußere vorwiegend negatives. was nicht bedeutet das ich diese spitzbubeninsel nicht trotzdem liebe. vielleicht sogar mehr als so manch ständig-gut-poster.
sonst würde ich auch in deutschland nicht mit ner cubanita Rum-machen.
für gute erfahrungen brauchst du keine anleitung, die machste von ganz alleine!
is wie bei der fahrschule. was willst du vom fahrlehrer wissen, das autofahren spaß macht, bequem ist und man bei regen nicht naß wird? oder soll er dir regelmäßigkeiten beibringen und dich auf eventuelle gefahren vorbereiten?? die lernste nämlich nicht von alleine. es sei denn im schadensfall!

In Antwort auf:
Klar gibt es das auch. Aber das ist nicht typisch kubanisch. Das ist in allen Touristenzentren so, vor allem da, wo Reiche auf (sehr) Arme treffen.

dann erklär`mir doch mal wo in Cuba keine touristen rumschleichen?! selbst auf dem pico sind sie zugegen. in abgelegenen ecken des oriente oder pinar del rio. achte doch mal in deinem großen bekanntenkreis woher die cubanas alle kommen! in meinem bekanntenkreis kommen sie aus alle gegenden Cubas...

In Antwort auf:
Wenn ich defensiv gewesen wäre, dann wäre ich jetzt nicht verheiratet.

natürlich...
ich hätte auch schon mehrfach verheiratet sein können, obwohl ich der devensive teil war.

paula
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 98
Mitglied seit: 15.09.2006

#18 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 21:51


Immer wieder diese Diskussionen über kubanische und europäische/deutsche Charaktereigenschaften - uff!

Es gibt doch überall Idioten, man kann doch nicht wirklich sagen die Leute sind dort besser als hier oder umgedreht.

Genauso kenne ich z.B. auch mehrere Menschen mit ausgeteichneter Moral verschiedenster Nationalität - ja sogar DEUTSCHE!

Mit Nettigkeit und offenem Herzen , aber ohne zu viel Naivität, kann man solche Leute überall treffen

Gruß
Paula

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#19 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 22:47


In Antwort auf:
selbst auf dem pico sind sie zugegen. in abgelegenen ecken des oriente oder pinar del rio.


das ist richtig carino, aber dort ist es halt noch typisch kubanischleider hast du das eben noch nicht wirklich kennen gelernt. Und die Touris die da halt rumschleichen haben eben auch ganz andere Absichten.



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 22:55
In Antwort auf:
leider hast du das eben noch nicht wirklich kennen gelernt. Und die Touris die da halt rumschleichen haben eben auch ganz andere Absichten

ja, leider
der pico war von mir so krass gewählt, da es eigentlich nur als symbolisches beispiel dienen sollte. schon klar das wer da hoch stapft nicht unbedingt auf brautschau ist.

aber, wer sagt denn das nicht ne hübsche wandersfrau mit nem cubanischen guide anbändelt? wäre das so abwägig?

In Antwort auf:
Mit Nettigkeit und offenem Herzen , aber ohne zu viel Naivität

nettigkeit ok, natürlich.
ein zu offenes herz wäre schon wieder naivitääät.
Gladis_Y_Erik
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 23:03

Hallo zusammen,

Zitat von el carino
In Antwort auf:
Die Masse der Touristen heult aber auch nicht rum, sondern sprechen meist recht positiv von der Insel und ihren Bewohnern.

jawohl, sie heben das positive hervor.
weißt du ob sie nicht ihre negativen erfahrungen bewußt zurückhalten um dem öffentlichen aussagen zu entgehen?? wer macht schon immer gute erfahrungen, nur weil man diese ständig postet. sowas gibts nicht, selbst Yabalu wird irgendwann mal ne faule tomate ernten.


Klar macht jeder mal schlechte Erfahrungen. Darum geht es ja gar nicht. Es geht um diese Pauschalurteile, dass alle Kubaner moralisch deformiert wären, die meist von Menschen kommen, die kaum Kubaner kennen.

Zitat von el carino

In Antwort auf:
Dass Du Dich nicht angesprochen fühlst, kann ich verstehen. Ich habe Dich auch noch nie wirklich jammern hören, wie schlecht die Kubaner(innen) doch wären. Bei den Mädels betonst Du doch eher (wenn auch auf ein Thema beschränkt) wie gut sie sind

bestes beispiel für versteckten zynismus.


Nein, das meinte ich ernst.

Zitat von el carino

stimmt ich jammer nicht. und ich äußere vorwiegend negatives. was nicht bedeutet das ich diese spitzbubeninsel nicht trotzdem liebe.


Das meinte ich. Negatives zu äußern ist ja nicht der Fehler. Aber bei manchen frage ich mich schon, warum sie überhaupt nach Kuba fliegen und warum sie in einem solchen Forum schreiben. Dass Du Kuba und die Kubanerinnen liebst, das merke ich Deinen Beiträgen an, auch wenn es oft eher darum geht, andere vor den Spitzbuben zu warnen.

Zitat von el carino
vielleicht sogar mehr als so manch ständig-gut-poster.
sonst würde ich auch in deutschland nicht mit ner cubanita Rum-machen.
für gute erfahrungen brauchst du keine anleitung, die machste von ganz alleine!
is wie bei der fahrschule. was willst du vom fahrlehrer wissen, das autofahren spaß macht, bequem ist und man bei regen nicht naß wird? oder soll er dir regelmäßigkeiten beibringen und dich auf eventuelle gefahren vorbereiten?? die lernste nämlich nicht von alleine. es sei denn im schadensfall!


Vollkommen einverstanden. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich umzugs- bzw. telekombedingt eine Auszeit nehmen musste und jetzt wieder mehr am Stück gelesen habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass es wieder vermehrt Beiträge gibt, die meine geliebten Kubaner pauschal und in Bausch und Bogen verurteilen.

Ich gebe Dir vollkommen recht: Erst wenn man die Spielregeln kennt, macht ein Spiel Spaß. Das ist auf Kuba auch so. Aber diejenigen, die immer nur schimpfen, interessieren sich gar nicht für die Regeln. Sie meinen, alle Welt müsse nach ihren Regeln spielen. Aber dem ist nicht so. Vieles, was ich so an negativen Erfahrungen lese und höre, deutet nur darauf hin, dass sich der yuma schlicht nicht zu benehmen weiß.

Das sind teilweise ganz banale Geschichten. Ich erinnere mich z. B. noch sehr genau an eine Szene in meiner Familie als unser Regisseur meiner Schwiegermutter, zu der er ein sehr herzliches Verhältnis hat, mal freundschaftlich über den Rücken gestrichen hat. Für unseren Kulturkreis völlig normal. Meine Schwiegermutter war aber vollkommen entsetzt angesichts der Respektlosigkeit seinerseits und fragte mich allen Ernstes, ob er mit ihr was anfangen wolle. Ich konnte sie nur sehr schwer beruhigen.

Zitat von el carino

In Antwort auf:
Klar gibt es das auch. Aber das ist nicht typisch kubanisch. Das ist in allen Touristenzentren so, vor allem da, wo Reiche auf (sehr) Arme treffen.

dann erklär`mir doch mal wo in Cuba keine touristen rumschleichen?! selbst auf dem pico sind sie zugegen. in abgelegenen ecken des oriente oder pinar del rio. achte doch mal in deinem großen bekanntenkreis woher die cubanas alle kommen! in meinem bekanntenkreis kommen sie aus alle gegenden Cubas...


Klar findest Du auf Kuba fast überall Touristen und damit leider auch die negativen Folgen des Tourismus. Das ist wieder nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass die Masse der Kubaner nicht zu den Spitzbuben gehört, sondern meiner Meinung nach sehr liebenswerte, hilfsbereite und verlässliche Menschen sind, wenn man sie zu nehmen weiß.

Zitat von el carino

In Antwort auf:
Wenn ich defensiv gewesen wäre, dann wäre ich jetzt nicht verheiratet.

natürlich...
ich hätte auch schon mehrfach verheiratet sein können, obwohl ich der devensive teil war.


Und deshalb hast Du wahrscheinlich auch gut daran getan, nicht zu heiraten. Ich würde auch jedem abraten, eine Kubanerin zu ehelichen, die ihn in der Disko oder auf dem Prado, dem Malecon oder sontswo aufgegabelt hat. Das sind Mädels, mit denen man sich allenfalls einen Abend lang amüsiert und gut ist. Aber auch das ist nicht typisch kubanisch. Typisch kubanisch ist allenfalls, dass die Mädels einen auf eine sehr sympathische Art anbaggern, der man nur sehr schwer widerstehen kann. Das Einzige, was mich davon abhält, ist die Machete meiner Frau.

Liebe Grüße

Erik

Gladis_Y_Erik
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 23:08

Hallo zusammen,

Zitat von paula
Immer wieder diese Diskussionen über kubanische und europäische/deutsche Charaktereigenschaften - uff!
Es gibt doch überall Idioten, man kann doch nicht wirklich sagen die Leute sind dort besser als hier oder umgedreht.
Genauso kenne ich z.B. auch mehrere Menschen mit ausgeteichneter Moral verschiedenster Nationalität - ja sogar DEUTSCHE!
Mit Nettigkeit und offenem Herzen , aber ohne zu viel Naivität, kann man solche Leute überall treffen



Verstehe mich nicht falsch. Es geht mir keineswegs um einen Vergleich oder gar darum, zu bewerten, welcher Charakter besser oder schlechter wäre. Es ist ebenso blödsinnig, die Kubaner(innen) in den Himmel zu loben, wie es blödsinnig ist, sie alle abzuwerten. Es geht mir darum, dass endlich mal diese Pauschalurteile aufhören, dass alle und alles auf Kuba schlecht wäre. Wer das meint, kennt das Land und seine Leute nicht. Ich wiederhole mich, fürchte ich, aber das wäre genauso, als würde jemand Deutschland beurteilen wollen, der nur die Reeperbahn kennt.

Liebe Grüße

Erik

Cubano
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 545
Mitglied seit: 10.06.2007

#23 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 23:13
Hey Eric, ich habe Deinen Bericht aufmerksam gelesen. George1 und Paula haben es genau richtig erkannt.
Man könnte fast meinen, der Deutsche sei schlecht und habe keine Kultur. Quatsch!
Frag mal die Kubaner.
Welche Kultur hat den Kuba? Kuba blickt doch nur auf 500 Jahre zurück. Das die Menschen keinen schlechten Charakter haben merken wir erst wenn wir sie länger kennen. Die Älteren zumindest. Viele Jüngere haben keine Lust zu Arbeiten und schicken ihre novias Geld besorgen bei Touris. Ist DAS Kultur?? Hier nennt man das einen Zuhälter.
Ich habe in meiner Familie auch so ein schwarzes Scharf. Sie denkt nur an $$$.
Natürlich, die dummen Touris bringen ja alles mit. DVD, Camcorder, Computer, usw.. .
Der Mensch (Kubaner) will nur das haben, was er sieht. Und diese Sachen bringen die Touris ja mit. Klar, damit kannst du deine Freundin beeindrucken und noch viel mehr mit einer Einladung und Heirat. Ein Teil haut danach schnell wieder ab. Ist das deine gelobte kubanische Kultur??

Dein Bericht hätte mir besser gefallen wenn Du Objektiver gewesen wärest.


Saludos desde alemania
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#24 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 23:25
Zitat von Melody29
in der tat ist dies unter deutschen absolute seltenheit. besonders im westteil unserer schönen republik tut man alles um nicht mit einer anderen meinung als einzelner "außen vor" zu sein. da wird geheuchelt und geschleimt und so manch einer kann berichten was der nachbar oder arbeitskollege noch am vortag gegessen hat!
@ el carino :
Ich finde mit dieser Aussage, hast du es dir ein wenig einfach gemacht
Ich denke mal der " Ostteil " hält da auch ganz gut mit.
Das ist doch wohl generell eine Charaktereigenschaft der Deutschen Nation und da ist es ganz egal aus welchen Teil der Republik sie kommen. Die Raffgier und alles meins und nur ich ist in keinem Land so ausgeprägt wie bei uns.
Lieben Gruß aus der Hauptstadt
Melody
Tut mir leid für jeden, der keine richtigen Freunde hat. Ich kenne es hier im Osten und zum Teil sogar im Westen zumindest innerhalb meines engsten Freundeskreises "Deutscher Nationalität" jedenfalls auch anders. Zum Glück.

Gladis_Y_Erik
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE: Kubanische und europäische Moral
18.07.2007 23:30

Hallo zusammen,

Zitat von Cubano
Hey Eric,


tststststs, bitte mit K.

Zitat von Cubano
ich habe Deinen Bericht aufmerksam gelesen. George1 und Paula haben es genau richtig erkannt.
Man könnte fast meinen, der Deutsche sei schlecht und habe keine Kultur. Quatsch!


Stimmt, das ist Quatsch. Weder habe ich geschrieben, dass Deutsche keine Kultur hätten noch habe ich überhaupt etwas über Kultur geäußert. Es ging um Moral.

Zitat von Cubano

Frag mal die Kubaner.


Das tue ich zwangsläufig tagtäglich. Ich habe halt eher schlechte Erfahrungen mit deutschen "Freunden" gemacht und eher gute mit meinen lieben Kubaner(innen). Wie Biene schon schrieb, die Deutschen sind in der Not in der Regel weg und die Latinos und vor allem die Kubaner stehen einem zur Seite. Von der Regel gibt es wie immer Ausnahmen. Und sicherlich gibt es auch viele, die andere Erfahrung gemacht haben.

Zitat von Cubano

Welche Kultur hat den Kuba? Kuba blickt doch nur auf 500 Jahre zurück.


Welche Kultur hat Kuba? Immerhin haben sie die Weltmusik in den letzten hundert Jahren nicht unwesentlich beeinflusst. Und dann gibt es noch eine ganze Menge anderer Dinge. Da hätten wir z. B. auch das wichtigste lateinamerikanische Filmfestival, die unübertroffene kubanische Tanzkunst, vor der jede Brasilianerin blass aussieht, der geniale kubanische Humor, der kubanische Rum, die kubanische Zigarre ... Da ist eine Menge Kultur zu finden, auf die die Kubaner in der Regel auch sehr stolz sind.

Zitat von Cubano
Das die Menschen keinen schlechten Charakter haben merken wir erst wenn wir sie länger kennen. Die Älteren zumindest. Viele Jüngere haben keine Lust zu Arbeiten und schicken ihre novias Geld besorgen bei Touris. Ist DAS Kultur?? Hier nennt man das einen Zuhälter.


Stimmt, aber Zuhälterei ist kein kubanisches Phänomen. Das gibt es überall auf der Erde.

Zitat von Cubano

Ich habe in meiner Familie auch so ein schwarzes Scharf. Sie denkt nur an $$$.
Natürlich, die dummen Touris bringen ja alles mit. DVD, Camcorder, Computer, usw.. .


Nur eins? Und? In meiner Verwandschaft findet sich das auch. Und? Ist deshalb meine Familie grundweg schlecht? Nein, selbst das schwarze Schaf ist mir eine liebe Verwandte.

Zitat von Cubano

Der Mensch (Kubaner) will nur das haben, was er sieht. Und diese Sachen bringen die Touris ja mit. Klar, damit kannst du deine Freundin beeindrucken und noch viel mehr mit einer Einladung und Heirat. Ein Teil haut danach schnell wieder ab. Ist das deine gelobte kubanische Kultur??
Dein Bericht hätte mir besser gefallen wenn Du Objektiver gewesen wärest.
Saludos desde alemania


Objektivität ist eine Illusion. Die gibt es allenfalls in der Mathematik.

Liebe Grüße

Erik

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bolivien: Trotz Protesten sitzt Morales fest im Sattel
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
0 15.11.2016 22:28
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 38
Masterarbeit über kubanische Außenpolitik
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Timo
103 25.10.2016 11:37
von Timo • Zugriffe: 3052
Referendum: Morales macht Bolivien ein unmoralisches Angebot
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
33 25.05.2016 14:42
von cabeza mala • Zugriffe: 909
Evo Morales: "Bei uns regiert das Volk, compañero"
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
1 07.11.2015 20:00
von Klaus Schmitz • Zugriffe: 339
Bolivien im verfrühten Wahlkampf: Siegessicherer Evo Morales, gespaltene Opposition
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
0 13.03.2014 17:35
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 226
Morales ruft Notstand aus
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Sacke
0 29.01.2014 14:13
von Sacke • Zugriffe: 328
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de