Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 903 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
maipu
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 320
Mitglied seit: 23.12.2005

Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 13:47

Hola die Schwester meines Freundes bekommt im April ihr Kind und leidet nun aber akut an Blutarmut.Weis jemand ob es da so was wie Eisentabletten oder Sonstiges dafür zu kaufen gibtIch dachte immer das Schwangere Cubanerinnen in Cuba gut versorgt sind, aber das ist wohl doch nicht der Fall

Das Leben ist ungerecht, aber denk dran: nicht immer zu deinen Ungunsten.

Saludos Maipu

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#2 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 14:02

In Antwort auf:
Weis jemand ob es da so was wie Eisentabletten oder Sonstiges dafür zu kaufen gibt?

Eisenmangel vorbeugen!
Wichtig um einem Mangel vorzubeugen, ist eine ausgewogene, vollwertige Ernährung.
Besonders viel Eisen enthalten Fleisch, Innereien, Gemüse und Hülsenfrüchte. Gleichzeitig verzehrte Lebensmittel und Säfte, die Vitamin C enthalten, verbessern die Eisenaufnahme.

castro
patria o muerte

maipu
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 320
Mitglied seit: 23.12.2005

#3 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 14:18

Zitat von castro
In Antwort auf:
Weis jemand ob es da so was wie Eisentabletten oder Sonstiges dafür zu kaufen gibt?

Eisenmangel vorbeugen!
Wichtig um einem Mangel vorzubeugen, ist eine ausgewogene, vollwertige Ernährung.
Besonders viel Eisen enthalten Fleisch, Innereien, Gemüse und Hülsenfrüchte. Gleichzeitig verzehrte Lebensmittel und Säfte, die Vitamin C enthalten, verbessern die Eisenaufnahme.
castro
patria o muerte

---------------------------------------------------------
Danke Castro das mit der Ernährung ist mir auch klar aber ich wollte auch wissen ob es in Cuba dafür Medikamente gibt.Hab ne grosse Packung Vitamine von a bis zink dagelassen die sie schon nimmt aber das ist wohl noch nicht ausreichend genug. Falls jemand bereit wäre mir Medikamente mitzunehmen (nach Baracoa oder direkt nach Maisi)wäre ich froh drüber im Falle das es in cuba doch nichts gibt.

Das Leben ist ungerecht, aber denk dran: nicht immer zu deinen Ungunsten.

Saludos Maipu

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#4 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 14:29

In Antwort auf:
Hab ne grosse Packung Vitamine von a bis zink dagelassen die sie schon nimmt aber das ist wohl noch nicht ausreichend genug.

was hat sie dann mit den eisentabletten gemacht? eingeschmolzen? und damit für die nächste revolution
kugeln gegossen?

spendier ihr eine ziege oder schaf (zum essen und nicht zum spielen!), zusätzlich soll sie sich
wie bereits aufgeführt gesund ernähren, dann kommt es schon wieder in ordnung!

castro
patria o muerte

matanzero
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 139
Mitglied seit: 03.01.2006

#5 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 14:31

genau............ so isses
matanzero

maipu
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 320
Mitglied seit: 23.12.2005

#6 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 18:11

Zitat von castro
[quote]Hab ne grosse Packung Vitamine von a bis zink dagelassen die sie schon nimmt aber das ist wohl noch nicht ausreichend genug.

was hat sie dann mit den eisentabletten gemacht? eingeschmolzen? und damit für die nächste revolution
kugeln gegossen?
spendier ihr eine ziege oder schaf (zum essen und nicht zum spielen!), zusätzlich soll sie sich
wie bereits aufgeführt gesund ernähren, dann kommt es schon wieder in ordnung!
castro
patria o muerte[/quote

Danke aber ich wollte eigentlich ne Antwort auf die Frage ob es dort tabletten dafür gibt
das mit der Ernährung hat sie schon im Griff aber wenns eben nicht ausreicht

Das Leben ist ungerecht, aber denk dran: nicht immer zu deinen Ungunsten.

Saludos Maipu

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#7 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 18:18

In Antwort auf:
Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut

gibt es zwar......aber selten auf den campo-"apotheken" zu bekommen.

nehms oft von hier mit........

weiss aber den namen nicht mehr.mit apotheker hier reden hilft aber
stendi
Kamener kreuz


user
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 19:31
In Antwort auf:
weiss aber den namen nicht mehr.mit apotheker hier reden hilft aber

Bei uns heisst das HAEMOPROTECT 100
Die sollten mindestens 3 Monate genommen werden, also ne 100er Packung kaufen.


Que te diviertas bien
------------------------------------------------------
http://www.cuba-particular.de
------------------------------------------------------
y gastes poco

Pincheira
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 310
Mitglied seit: 02.01.2006

#9 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 21:03

In Antwort auf:
eine ausgewogene, vollwertige Ernährung.
Besonders viel Eisen enthalten Fleisch, Innereien, Gemüse und Hülsenfrüchte. Gleichzeitig verzehrte Lebensmittel und Säfte, die Vitamin C

zeige mir mal den Cubaner, der sich so ernähren kann. Seit spätestens der periodo especial und seit den letzten Schließungen der meisten noch verbliebenen mercados de agricultura können die froh sein, wenn sie ne Kochbanane und ein Hühnchen ergattern.

saludos P.

ewuewu
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 464
Mitglied seit: 07.12.2003

#10 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 21:18

In Antwort auf:
und seit den letzten Schließungen der meisten noch verbliebenen mercados de agricultura

Machen die jetzt alle dicht?

Und seit wann?
2005 im Februar gab es die jedenfalls zwischen Holguin und Havanna überall. Und auch richtig gut bestückt, was Obst und Gemüse betraf.
Nur, was ich ja immer mal schon gepostet habe, ich habe nie einen Kubaner kennen gelernt, der das fressen wollte. Bestenfallls mal in Oel ertränkte Tomaten. Der Rest gilt als Viehfutter
Berichtet doch mal.
Ich selbst komme in diesem Jahr nicht auf die Insel.

Pincheira
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 310
Mitglied seit: 02.01.2006

#11 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 21:24

In Camaguey z.B.ist die catonga seit etwa Oktober 2005 für den Verkauf von Gemüse und Fleisch u.s.w. nicht mehr geöffnet. Und da gabs immer ne ganze Menge zu holen.

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 21:24

mal im Forum fragen, ob jemand mitbringen kann. Biene

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#13 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 22:30
s.unten

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#14 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
07.01.2006 22:32

Passt zwar nicht zum eigentlichen Thema, aber da es nun mal angesprochen wurde:

In Antwort auf:
Schließungen der meisten noch verbliebenen mercados de agricultura

In Antwort auf:
catonga seit etwa Oktober 2005 für den Verkauf von Gemüse und Fleisch u.s.w. nicht mehr geöffnet

Ich denke, hier verwechselst du was. Von Schliessungen der Mercados kann keine Rede sein. Die bestehen weiterhin, obwohl schon mal Gerüchte aufkamen, dass die verringert werden sollen.
Bei Cantongas sieht es schon etwas anders aus. Diese bestehen ja i.d.R. aus einer losen Ansammlung von hässlichen Imbissbuden und nicht aus Verkaufsstellen von Fleisch und Gemüse. Von denen wurden etliche aus hygienischen und anderen Gründen geschlossen. Ich weiss nicht, ob sich noch jemand an die berühmte Cantonga von Jatibonico (nahe Santi Spiritus) erinnern kann. Die wurde vor einigen Jahren ersatzlos eliminiert, da sich die Anwohner über die Lärmbelästigung beschwerten.
In Holguin z.b. wurden beiden sich in der Innenstadt befindlichen Cantongas aus hygienischen Gründen dem Erdboden gleichgemacht und mit neuen, sauberen Verkaufsständen an gleicher Stelle wiedereröffnet.

gruss
kdl

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.268
Mitglied seit: 19.03.2005

#15 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
08.01.2006 01:34
Zitat von ewuewu
Und auch richtig gut bestückt, was Obst und Gemüse betraf.
Nur, was ich ja immer mal schon gepostet habe, ich habe nie einen Kubaner kennen gelernt, der das fressen wollte. Bestenfallls mal in Oel ertränkte Tomaten. Der Rest gilt als Viehfutter
Berichtet doch mal.

Also, ich war erstaunt, meine Chicas haben das in der Casa aufgetischte Gemüse und Obst meist nicht verschmäht. Neben dem fritiertem Zeugs namens chatinos und mariquitas gab es zum Abend regelmäßig Tomaten, Gurken und Kohl in rohem Zustand, was von allen Beteiligten auch gegessen wurde. Zum Frühstück, da war immer nur meine Novia anwesend, gab es Obst verschiedener Sorten, welches auch von ihr gegessen wurde. Auch haben wir manchmal auf der Straße ein paar Mandarinen zum Sofortverzehr gekauft.

Also wie immer kann man nicht alle Kubaner in ein und dieselbe Schublade stecken.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#16 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
08.01.2006 06:52

In Antwort auf:
Also, ich war erstaunt, meine Chicas haben das in der Casa aufgetischte Gemüse und Obst meist nicht verschmäht.

und? leiden sie alle unter blutarmut?
oder kauen sie zusätzlich alte nägel um ihre eisenzufuhr zu sichern?

castro
patria o muerte

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#17 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
08.01.2006 07:01

@pincheira

In Antwort auf:
zeige mir mal den Cubaner, der sich so ernähren kann.

stimmt! Lebensmittel und Säfte, die Vitamin C enthalten sind auf cuba tatsächlich
äusserst selten

castro
patria o muerte

ewuewu
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 464
Mitglied seit: 07.12.2003

#18 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
08.01.2006 09:29

In Antwort auf:
stimmt! Lebensmittel und Säfte, die Vitamin C enthalten sind auf cuba tatsächlich
äusserst selten

Nun, diese gefleckten Kubaorangen gibt es doch eigentlich überall.
Und Sie sind auf jeden Fall günstiger zu erwerben, als dieser gepulferte Dreck, der mit Wasser aufgegossen ein süsslich-ekliges Etwas zum Trinken ergibt und bei meinen kubanischen Bekannten ungemein beliebt ist.

KAufen konnte ich die auf meinen Touren eigentlich überall: An Straßenrändern, auf Märkten oder einfach, weil jemand mit einer Schubkarre voller Orangen vor bei kam. Für 10 Graugrünpesos bekam ich immer etliche Stück, meist mehr als ich haben wollte.

In der DDR hielten wir die kubanischen Orangen damals für wertlos, schon wegen ihres Aussehens. Heute weiß ich längst, wie sehr gut die sind. Sehr saftig und aromatisch. Und seit kein Geld mehr da ist höchstwahrscheinlich auch nicht mehr so chemiebelastet.
Gäbe es die hier in der BRD, würde ich jedenfalls zu den ständigen Käufern zählen.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
08.01.2006 09:41
In Antwort auf:
Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut

Ja das heisst Peso Convertible und wird auch als Generika unter dem Namen
Fula oder Caña gehandelt.


Que te diviertas bien
------------------------------------------------------
http://www.cuba-particular.de
------------------------------------------------------
y gastes poco

Higgi 11
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.552
Mitglied seit: 30.05.2005

#20 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
08.01.2006 09:42
In Antwort auf:
ich habe nie einen Kubaner kennen gelernt, der das fressen wollte. Bestenfallls mal in Oel ertränkte Tomaten. Der Rest gilt als Viehfutter

ich sehe das problem eher in den fehlenden finanziellen mittel die ein normalverdienender cubano zur verfügung hat.
von 200-300 cup pro monat bleibt nicht viel geld über um sich jeden tag obst und gemüse zu kaufen. man kauft eben eher die lebensnotwendigen sachen und dazu gehört für einen cubano nicht in erster linie gemüse.

maipu
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 320
Mitglied seit: 23.12.2005

#21 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
08.01.2006 11:18

Zitat von El Bucanero
In Antwort auf:
Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut

Ja das heisst Peso Convertible und wird auch als Generika unter dem Namen
Fula oder Caña gehandelt.
Que te diviertas bien
------------------------------------------------------
http://www.cuba-particular.de
------------------------------------------------------
y gastes poco

Sehr witzig Wollte eigentlich mal ne Antwort darauf ob es dort irgentwelche Tabletten gibt. was ich von hier aus besorgen kann weis ich selbst.

Das Leben ist ungerecht, aber denk dran: nicht immer zu deinen Ungunsten.

Saludos Maipu

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
08.01.2006 11:38
In Antwort auf:
Sehr witzig Wollte eigentlich mal ne Antwort darauf ob es dort irgentwelche Tabletten gibt. was ich von hier aus besorgen kann weis ich selbst.

So witzig ist das gar nicht fast jede Cubana leider unter hemoglobina baja, vor allem in der Schwangerschaft und das liegt an der
Mangelernährung, weil das Geld nicht reicht. Was nützt es Dir wenn Du weisst wie das Medikament in Cuba heisst.
Selbst wenn es eines gibt heisst das nicht, dass es auch vorhanden ist. Auch da helfen Fulas weiter.
Jede Cubana kann selbst den Arzt fragen wie es heisst.
Also entweder Du bringst es aus Deutschland mit oder ermöglichst mit Geld es sich vor Ort zu besorgen.
Der Cubana den Namen zu sagen wird ihr nicht viel helfen.

Saludos


Que te diviertas bien
------------------------------------------------------
http://www.cuba-particular.de
------------------------------------------------------
y gastes poco

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#23 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
08.01.2006 11:46

In Antwort auf:
was ich von hier aus besorgen kann weis ich selbst.


Besorg lieber nichts !Es könnte sein das Du hinterher
sehr enttäuscht bist was mit Deinen Pillen passiert .
Manchmal werden die allem möglichen zugeführt nur nicht dem
Verwendungszweck. Ich kenne da Fälle wo die 1999 mitgebrachten
Multivitamimpräparate noch immer im Schrein der ganz besonders
wichtigen Familienbesitztümer lagern ohne das auch nur eine
Tablette entnommen wurde. Das ist der harmloseste Fall. Dann kenn ich
auch noch Dinge wo Vitaminbrausetabletten EINZELN und weil aus ALEMANIA
zu 10 Peso das Stück verkauft wurden und witzigerweise mir 2 Straßen
weiter höchtselbst angedient wurden,nichtwissend das ich der "Importeur" war. Sowas kann alles passieren.
MfG El Lobo

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
08.01.2006 11:57
In Antwort auf:
Dann kenn ich auch noch Dinge wo Vitaminbrausetabletten EINZELN und weil aus ALEMANIA

Genau Lobo so läuft es, in Cuba meinen alle das "fuera" es für alles eine sofort und nach einmaligem Gebrauch
wirksame Pille gibt. Ich habe auch schon Tote mit Vitamin E Kapseln wieder zum Leben erweckt.


Que te diviertas bien
------------------------------------------------------
http://www.cuba-particular.de
------------------------------------------------------
y gastes poco

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#25 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
08.01.2006 12:16

In Antwort auf:
das liegt an der Mangelernährung, weil das Geld nicht reicht.
Ich würde eher sagen, fehlendes Wissen/Bewußtsein über gesunde Ernährung. Wenn ich z.B. mal Karotten kaufe, ist das für meine Leute "comida para conejos", oder, wenn ich die süßen Orangen (2 Stück für 1 Peso) vom mercado mitbringe und auspresse, bin ich meistens der Einzige, der den leckeren Saft genießt. Das süße Brausewasser, welches wie aufgelöste Bonbons schmeckt, wird hingegen vom Säugling bis zur Großmutter mit Genuss konsumiert.
In Antwort auf:
sehr enttäuscht bist was mit Deinen Pillen passiert .
Manchmal werden sie auch an einem Faden aufgereiht um den Hals getragen - oder verwechsle ich das jetzt mit Palmuttrien?

Moskito

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Medikamente
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Claudia.A
10 14.05.2016 13:45
von Claudia.A • Zugriffe: 497
Medikamente
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Sacke
12 09.12.2013 23:27
von Sacke • Zugriffe: 877
Medikamente nach Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von guajira
9 02.03.2005 12:24
von JOL • Zugriffe: 1792
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de