Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 903 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
maipu
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 320
Mitglied seit: 23.12.2005

#51 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
09.01.2006 22:25

------------------------------------------------------------------------------------------
Wie hast du das ganze Zeug überhaupt durch den Zoll gekriegt
................................................................................

hab mir vom DRK ne spendengepäckbescheinigung geholt mit orig briefkopf und das ganze hab ich nochmal in spanischer übersetzung hintenangehängt.war natürlich eine von mir erfundene bescheinigung die mir ein freund vom DRK geschrieben hat aber es hat gewirkt die haben sich das angeschaut und wollten dan nicht mal den rest von meinem normalgepäck sehen und ham mich durchgelassen.ich hatte insgesamt 75 kg und davon ca 25kg medikamente.

Das Leben ist ungerecht, aber denk dran: nicht immer zu deinen Ungunsten.

Saludos Maipu

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#52 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
09.01.2006 22:29

wo haste den die ganzen Pillen herhast du ne Sammelstelle für Medis aufgemacht
Grüssle
Schwarzwaldmädel

maipu
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 320
Mitglied seit: 23.12.2005

#53 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
09.01.2006 22:35

[quote="yoandrismas"]wo haste den die ganzen Pillen herhast du ne Sammelstelle für Medis aufgemacht

vieles sind unverkäufliche muster die ich befreundeten ärzten rausgeleiert hab und den rest hab ich so zusammenbekommen da ja alle die ich kenne wissen das ich das zeug nach cuba schleppe.

Das Leben ist ungerecht, aber denk dran: nicht immer zu deinen Ungunsten.

Saludos Maipu

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.807
Mitglied seit: 08.09.2002

#54 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
10.01.2006 00:02

In Antwort auf:
DIe gibt der Arzt normalerweise einfach mal so jeder Schwangeren mit, evtl. meinen die Cubanas
wir haben da was vieeeeeeeeeeeel besseres

Haaalloooo, ich sagte doch bereits, die Schwangerschaft hat sie hinter sich! Was also könnte gemeint sein?

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#55 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
10.01.2006 02:34

In Antwort auf:
vieles sind unverkäufliche muster die ich befreundeten ärzten rausgeleiert hab und den rest hab ich so zusammenbekommen da ja alle die ich kenne wissen das ich das zeug nach cuba schleppe.

Ich habe in meiner Apotheke auch zeitweise eine Kiste zu stehen gehabt, wo zurückgegebene Medikamente die noch nicht abgelaufen waren, für mich gesammelt wurden. Diese wilde Mischung gegen alle möglichen Krankheiten habe ich dann der Ärztin im Dorf überreicht. Ein Wörterbuch dazu zum übersetzen der Beipackzettel hab ich auch dagelassen.

e-l-a
_______________________________________________
Mailservice E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger kein Internet hat.
Reiseangebot Urlaub bei den heissblütigsten Frauen der Welt

LaSalsera
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 406
Mitglied seit: 14.06.2004

#56 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
10.01.2006 08:38
Hallöchen,
Zitat von el loco alemán
Am preiswertesten sind die Brausetabletten im Discount oder Drogeriemarkt. Die erfüllen auch ihren Zweck. Hochwertige Präparate sind nur in wirklich ernsthaften Ausnahmefällen nötig.


wenn die Gute richtigen Eisenmangel hat, dann tun es die Brausetabletten aus dem Discounter überhaupt nicht. Ich hatte als Teenager extremen Eisenmangel bzw. eine Rezeptionsstörung und bin deswegen beinahe im Krankenhaus gelandet. Die Tabletten, die ich damals bekam, waren Verschreibungspflichtig. Eisenpräparate sollte man auch nicht "einfach so" einnehmen. Die Dinger aus der Drogerie helfen gar nicht - da kannst gleich Plazebos schlucken und die Rinderleber hilft in so einem Fall auch nicht - es sei denn, du ißt sie jeden Tag (urgh). Bei mir hat es mehrere Jahre gedauert, bis sich die Werte stabilisiert haben - und das hieß für mich, jeden Tag Pillen schlucken. Denn kaum hatte ich die Dinger abgesetzt, waren die Werte ruck zuck wieder im Keller....


"Man bekommt, was man erwartet"

maipu
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 320
Mitglied seit: 23.12.2005

#57 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
10.01.2006 12:56

Zitat von LaSalsera
Hallöchen,
[quote="el loco alemán"]Am preiswertesten sind die Brausetabletten im Discount oder Drogeriemarkt. Die erfüllen auch ihren Zweck. Hochwertige Präparate sind nur in wirklich ernsthaften Ausnahmefällen nötig.


wenn die Gute richtigen Eisenmangel hat, dann tun es die Brausetabletten aus dem Discounter überhaupt nicht. Ich hatte als Teenager extremen Eisenmangel bzw. eine Rezeptionsstörung und bin deswegen beinahe im Krankenhaus gelandet. Die Tabletten, die ich damals bekam, waren Verschreibungspflichtig. Eisenpräparate sollte man auch nicht "einfach so" einnehmen. Die Dinger aus der Drogerie helfen gar nicht - da kannst gleich Plazebos schlucken und die Rinderleber hilft in so einem Fall auch nicht - es sei denn, du ißt sie jeden Tag (urgh). Bei mir hat es mehrere Jahre gedauert, bis sich die Werte stabilisiert haben - und das hieß für mich, jeden Tag Pillen schlucken. Denn kaum hatte ich die Dinger abgesetzt, waren die Werte ruck zuck wieder im Keller....
-------------------------------------------------------------------------------------------------

du machst mir ja nicht gerade hoffnung auf besserung aber ich denke auch das sie eisentabletten mal ne ganze ewigkeit nehmen sollte. ich denke das gerade die junge generation die in der periodico especial aufgewachsen ist schon von kindheit an mit mangelerscheinungen zu kämpfen hatte und ob sich die werte da jemals überhaupt wieder richtig einspielen wage ich eh zu bezweifeln.

Das Leben ist ungerecht, aber denk dran: nicht immer zu deinen Ungunsten.

Saludos Maipu

LaSalsera
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 406
Mitglied seit: 14.06.2004

#58 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
10.01.2006 13:41

Zitat von maipu

du machst mir ja nicht gerade hoffnung auf besserung aber ich denke auch das sie eisentabletten mal ne ganze ewigkeit nehmen sollte. ich denke das gerade die junge generation die in der periodico especial aufgewachsen ist schon von kindheit an mit mangelerscheinungen zu kämpfen hatte und ob sich die werte da jemals überhaupt wieder richtig einspielen wage ich eh zu bezweifeln.
Das Leben ist ungerecht, aber denk dran: nicht immer zu deinen Ungunsten.
Saludos Maipu

Ok, dann ein bisschen Hoffnung:
Seit nunmehr 7 Jahren habe ich keine Probleme mehr damit. Warum? Keine Ahnung. Mein Essen habe ich nicht umgestellt. Irgendwann wars einfach wieder gut. Aber wie gesagt, ich habe lange Pillen geschluckt. Und das waren spezielle, die sich erst nach und nach auflösen, damit der Körper sozusagen den ganzen Tag Zeit hat, sich zu nehmen, was er braucht. Die enthielten auch Vitamin C, was die Aufnahme erhöht. Ich musste auch darauf achten, keine Milchprodukte (bis 1 Stunde nach Einnahme) zu essen, weil die die Aufnahme reduzieren.
"Man bekommt, was man erwartet"

maipu
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 320
Mitglied seit: 23.12.2005

#59 RE: Gibt es in cuba Medikamente gegen Blutarmut
10.01.2006 18:54


Ok, dann ein bisschen Hoffnung:
Seit nunmehr 7 Jahren habe ich keine Probleme mehr damit. Warum? Keine Ahnung. Mein Essen habe ich nicht umgestellt. Irgendwann wars einfach wieder gut. Aber wie gesagt, ich habe lange Pillen geschluckt. Und das waren spezielle, die sich erst nach und nach auflösen, damit der Körper sozusagen den ganzen Tag Zeit hat, sich zu nehmen, was er braucht. Die enthielten auch Vitamin C, was die Aufnahme erhöht. Ich musste auch darauf achten, keine Milchprodukte (bis 1 Stunde nach Einnahme) zu essen, weil die die Aufnahme reduzieren.
"Man bekommt, was man erwartet"[/quote]
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------danke nochmal für deine tipps.

Das Leben ist ungerecht, aber denk dran: nicht immer zu deinen Ungunsten.

Saludos Maipu

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Medikamente
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Claudia.A
10 14.05.2016 13:45
von Claudia.A • Zugriffe: 497
Medikamente
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Sacke
12 09.12.2013 23:27
von Sacke • Zugriffe: 877
Medikamente nach Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von guajira
9 02.03.2005 12:24
von JOL • Zugriffe: 1792
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de