Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 181 Antworten
und wurde 11.819 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 10:11

Lobo du hast recht, aber die ganz welt ändert sich in 20 Jahren, hat sich denn BRD nicht geändert ?

Cuba hat sich auch geändert, ich sehe es ähnlich wie du, mann muss sich halt an die änderungen anpassen, sicherlich war es vor 20 jahren einiges besser, aber einiges auch schlechter, z.B. die Verbindung zwischen Familienangehörigen in USA/Kuba war Tabu... ausreise noch schwerer... usw.
Saluds

Cubareisen

shark0712
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.679
Mitglied seit: 01.01.2002

#27 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 10:13
In Antwort auf:
gibt es auch hier ein paar gelangweilte Typen mit einem beschissenen Leben, die zu allen Themen Ihre zynischen, teilweise auch nur dämlichen Komentare abgeben müssen. Die sind natürlich in der Minderheit, schreiben aber sehr viel.

Sollte ich mich auch angesprochen fühlen

Eigentlich nicht, denn wenn du mit einer Cubanerin verheiratet bist, hast du keine LangeweileUnd mein Leben ist bestimmt nicht beschissen, da wir auch nach 3 Jahren noch eine sehr gut funktionierende Ehe führen.

Zynisch sind meine Kommentare schon des öfteren. Zumal wenn ich diese politisch, als auch verliebt verblendeten Beiträge von Enamorada lese. Im Gegensatz zu Dir und Ihr schreibe und lese ich in diesem Forum bestimmt schon 6 Jahre. Und da hat man viele dieser Beiträge gelesen und diese Mitglieder kommen und gehen sehen. Wie willst du da mit Logik antworten. Etwas Zynismus ist vielleicht nicht verkehrt

@Lobo
Ich kann deinem Beitrag voll zustimmen

Hasta luego, Thomas

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 10:56

Wundert mich schon ein bisschen woher Enamorada weiss wieviel Typen hier mit ihrem
"beschissenen" Leben anscheinend nicht zurechtkommen. War vermute ich mal das erste
Mal auf Cuba, alles schoen romantisch verklaert, abends am lagerfeuer ausgiebig
Guantanamera und Comandante nachgetraellert, danach von einem flotten Cubano
in die Geheimnisse des haceel el amoool a la caribe eingewiesen und mit endlos
fein geraspeltem Suessholz zugeschuettet, und jetzt hier im Forum den GROSSEN
MAX und klugscheissern

shark0712
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.679
Mitglied seit: 01.01.2002

#29 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 10:58
@Español

Danke für diesen Beitrag. So direkt wollte ich nicht sein, bin nur zynisch

Genug für heute. Jetzt gehts mit meinen 2 Cubanas erst mal ins Freitzeitbad Palm Beach. Etwas Cuba noch Deutschland holen

Hasta luego, Thomas.

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#30 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 11:03
Eine Frage bleibt jetzt noch offen, spielt hier einer Lotto?

Ich zocke ein wenig mit Aktien, vor allem solche die für ein paar Cent zu haben sind, aber Lotto nicht. Ich habe zwar keine Aussichten Millionär zu werden, aber die Aktien sind jeden Tag spannend und alles in allem auch billiger als ein Lottoschein :-)

adreval
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 111
Mitglied seit: 02.03.2005

#31 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 11:19
In Antwort auf:
Wundert mich schon ein bisschen woher Enamorada weiss wieviel Typen hier mit ihrem
"beschissenen" Leben anscheinend nicht zurechtkommen.

Da bringt Ihr was durcheinander. Das "beschissene Leben" kam von mir.
Ich meinte auch nicht diejenigen, die (berechtigterweise) etwas gegen das politische System und dessen Auswirkungen haben. Ich meinte damit die Typen, die zu allem irgendeinen blöden Komentar schreiben müssen und damit die Kubaner und Kuba an sich schlecht machen.

Ich, zum Beispiel, finde die Amerikaner als Volk (politisch und gesellschaftlich) absolut Scheiße und zwar schon bevor ich auf Kuba war. Ich würde aber nie einen einzelnen Amerikaner vorverurteilen, bevor ich Ihn nicht persönlich kennengelernt habe. Aber genau das machen die von mir angesprochenen Schreiber.

adreval

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#32 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 11:59
Was fürchtet der deutsche Spießer in der Fremde am meisten?
Es könnte kein Toilettenpapier geben....

@enamorada, es gibt schon einige Leute, die gerne nach Kuba fahren, dort nicht nur mit Huren, Betrügern, faulen und ungebildeten Menschen verkehren, nicht nur durch Scheisse waten, sich von Abfällen ernähren und sich in Slums aufhalten......die dort auch viel positives erleben, bloß haben die nicht das Bedürfnis, dies ständig verbal beweisen zu müssen...

Man sollte allerdings mehrere Monate im Land zugebracht haben und auch möglichst viele unterschiedliche Gegenden (Stadt, campo, Provinz usw) und Menschen kennen gelernt haben, bevor man sich an eine Beurteilung von Land und Leute wagt.

Moskito

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 12:22

ja die gibt es auch, aber auch die nehmen sich die Freiheit heraus hier auch mal etwas
Negatives zu posten, auch mit ein bisschen sarkasmus, Ironie und meinetwegen auch Zynismus.

Moskito bei ueber 300O Beitraegen von Dir frage ich mich schon in welche Schublade Du Dich selbst
steckst

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#34 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 13:32
@ el lobo
In Antwort auf:
Es ist eine HASSLIEBE und ENTTÄUSCHUNG was aus diesem
Land so geworden und was man aus vielen Menschen gemacht hat. Wie gesagt
DAMALS war das alles wunderbar
Leider kenne ich die Zeit vor 1990 in Kuba nicht persönlich. Aber nach übereinstimmenden Berichten von Besuchern und Einheimischen muß damals die Welt in Ordnung gewesen sein. Jeder konnte von seinem Pesolohn leben, ohne Betrügereien, Diebstahl und Prostitution. Die staatlich festgelegten Preise entsprachen damals dem staatlich festgelegten Einkommen.

Heute kann von 250 Peso kein Mensch mehr leben. Die elementarsten kleinen Dinge des täglichen Bedarfs kosten oft einen Monatslohn. Jeder ist gezwungen sich Devisen zum nackten überleben zu verschaffen. Wie ist egal. Und praktisch hat auch fast jeder Zugang dazu. Das schnelle Geld hat in Kuba nicht nur die Preise, sondern auch den Charakter der meisten Kubaner ordentlich versaut.

Durch die Dollarisierung 1993 hat Fidel seine Landsleute zu einem Volk von Betrügern, Dieben, Zuhältern, Schwarzhändlern und Halsabschneidern gemacht. Das ist sein eigentliches Verbrechen.

e-l-a
_______________________________________________
Buchtipp Havanna auf allen Vieren
aktuelle Kuba-Infos privatreisen-cuba.de

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#35 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 13:41

Prostitution, kleine Tricksereien etc. gab es auch vor 1990 allerdings nicht in dem
heutigen Ausmass, wir Wirtschaft war relativ stabil dank der Millionen vom grossen Bruder aus
Moskau, dann kam el Periodo Especial und es ging vielen Kubanern richtig dreckig der Peso
wurde zum Pyjama mit dem traute man sich auch nicht auf die Strasse.

Ich moechte allerdings behaupten , dass es auch noch heute einige Kubaner gibt die ohne
Remesas von Verwandten und ohne Devisen durch welche Geschaefte auch immer so gerade eben
hinkommen, allerdings moechte auch der Buerger in Sancti Spiritus ausser Arroz y Frijoles
mal etwas anders essen und wenn es nur ein oder zweimal im Monat ein Fetzen Pollo ist.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.244
Mitglied seit: 25.05.2005

#36 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 13:44

In Antwort auf:
Das schnelle Geld hat in Kuba nicht nur die Preise, sondern auch den Charakter der meisten Kubaner ordentlich versaut

Tatsächlich den Charakter, oder nur die Aufrichtigkeit gegenüber Ausländern? Und wirklich in ganz Kuba oder vor allem in Havanna? Aller Kubaner oder vor allem den der jüngeren Generation?

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#37 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 14:01

In Antwort auf:
Tatsächlich den Charakter, oder nur die Aufrichtigkeit gegenüber Ausländern? Und wirklich in ganz Kuba oder vor allem in Havanna? Aller Kubaner oder vor allem den der jüngeren Generation?

1. Auch untereinander. 2. Überall. Am heftigsten natürlich dort, wo die meisten Touristen sind. 3. Die jüngere Generation so gut wie komplett, in der älteren Generation weniger.

e-l-a
_______________________________________________
Buchtipp Havanna auf allen Vieren
aktuelle Kuba-Infos privatreisen-cuba.de

Enamorada
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 592
Mitglied seit: 31.10.2005

#38 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 17:28

Hey, ihr seit echt süß. Vielen Dank für eure überaus kreativen Beiträge, hat doch sehr zu meiner Erheiterung beigetragen. Und auch, dass ihr so gut über meinen Cubano und meine weitere Lebensplanung bescheid wisst finde ich ganz toll.
Viele liebe Grüße
eure
Enamorada

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#39 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 17:51
In Antwort auf:
Moskito bei ueber 300O Beitraegen von Dir frage ich mich schon in welche Schublade Du Dich selbst
stecks
Das überlasse ich andern......die ganz verbohrten stecken mich gerne in die 'linke Schublade', weil ich mir durch arroz con frijoles und fehlendes Klopapier nicht die Laune verderben lasse...

Moskito

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#40 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 17:53

In Antwort auf:
Hey, ihr seit echt süß. Vielen Dank für eure überaus kreativen Beiträge, hat doch sehr zu meiner Erheiterung beigetragen. Und auch, dass ihr so gut über meinen Cubano und meine weitere Lebensplanung bescheid wisst finde ich ganz toll.

keine ursache enamoradita, dafür sind wir doch da. wenn mal was is, frag ruhig. wir helfen dir doch wann immer du uns brauchst.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#41 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 18:10

hallo enamorada!

hab mir nun nicht alle antworten zu dem thema durchgelesen - muss ich auch gar nicht weil ich mir schon denken kann was da steht, geht ja eh immer um das selbe - aber stimme deinem eingangsbeitrag absolut zu.
nachdem ich hier vor einiger zeit uerber meine frische liebe zu einem kubaner berichtet habe, wurde mir auch gleich mal erklaert, dass ALLE kubaner untreu waeren, dass das NIE gut gehen wuerde etc. ich war dann selbst schon ganz verunischert.
mittlerweile kann ich ueber solche beitraege nur noch lachen, obwohl es eigentlich traurig ist, was da tw. so fabriziert wird.
ich jedenfalls bin seit nun 9 monaten gluecklich mit meinem kubanischen freund zusammen, hab ihn hier kennengelernt da er mit einem kuenstlervisa hier war, war im sommer gemeinsam mit ihm auf urlaub in kuba, wo er noch immer ist, weil es erst hiess die verlaengerung des visas waere kein problem, nun aber doch alles komplizierter ist. wenn aber alles gut laeuft, kommt er bald fuer ein weiteres jahr nach oesterreich und dann geh ich fuer ein semester nach kuba studieren.
bisher hatten wir es nicht gerade einfach, immer die ungewisse situation mit dem visa, von allen seiten vorurteile, halbe familienkrise weil ich mal erwog ihn zu heiraten und nun sind wir schon ein monat getrennt und ich weiss nicht wie die situation mit deinem freund ist, aber bei uns ist es nicht leicht, das wir regelmaessig kontakt haben. mein freund hat kein telefon, telefonieren ist sehr teuer und er ruft mich nur selten an, internet kann er auch nur bei freunden verwenden und jetzt wegen des letzten hurrikans eine woche gar nicht, nur smsn tun wir taeglich. es war und ist sicher nicht immer leicht. ueberhaupt glaube ich, dass eine binationale beziehung seine schwierigkeiten birgt. doch wenn sie nicht funktioniert ist die schuld meist bei beiden partnern zu suchen.

ich bin eine wirkliche KUBALIEBHABERIN und beschaeftige mich schon lange im zuge meine studiums mit lateinamerika und insbesondere kuba.
ich war zwar nur 2 wochen in kuba und kann daher nur meinen ersten eindruck schildern. doch der war sehr positiv. klar, das nicht dem europaeischen standard entsprechend aber nachdem ich zuvor drei wochen in mexiko am boden geschlafen hab und mich mit eiskaltem wasser geduscht hab war das direkt ein luxusurlaub. es gibt sicher viel was in dem system gewaltig schief laeuft und wirklich viel ist von den ach so tollen errungeschaften nicht uebrig geblieben. aber kapitalistisches versus kommunistisches system ist thema worueber man endlos diskutiern koennten. fuer mich uebt das land einfach eine grosse faszination aus, die ich nicht naeher beschreiben kann.
was ich sehr schade finde ist, dass hierzulande grossteils noch immer solche einseitigen klischees ueber kuba oder allgemein lateinamerikanische laender vorhanden sind. doch ich hoffe, dass sich das in den naechsten jahren aendern wird, da die lateinamerikaforschung nun auch im deutschsprachigen raum im mehr intesiviert wird und ganz optimistisch in die zukunft blickend hoffe ich das ich einen kleinen teil dazu beitragen kann.

ich wuensch dir und deinem freund alles alles gute fuer die zukunft!


ubi bene, ibi patria

Enamorada
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 592
Mitglied seit: 31.10.2005

#42 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 20:39

Na entlich, vielen Dank, schön dass es auch Gleichgesinnte in diesem Forum gibt, hab die Hoffnung schon fast aufgegeben.
Besos
Enamorada

Zitat von mariposita
hallo enamorada!
hab mir nun nicht alle antworten zu dem thema durchgelesen - muss ich auch gar nicht weil ich mir schon denken kann was da steht, geht ja eh immer um das selbe - aber stimme deinem eingangsbeitrag absolut zu.
nachdem ich hier vor einiger zeit uerber meine frische liebe zu einem kubaner berichtet habe, wurde mir auch gleich mal erklaert, dass ALLE kubaner untreu waeren, dass das NIE gut gehen wuerde etc. ich war dann selbst schon ganz verunischert.
mittlerweile kann ich ueber solche beitraege nur noch lachen, obwohl es eigentlich traurig ist, was da tw. so fabriziert wird.
ich jedenfalls bin seit nun 9 monaten gluecklich mit meinem kubanischen freund zusammen, hab ihn hier kennengelernt da er mit einem kuenstlervisa hier war, war im sommer gemeinsam mit ihm auf urlaub in kuba, wo er noch immer ist, weil es erst hiess die verlaengerung des visas waere kein problem, nun aber doch alles komplizierter ist. wenn aber alles gut laeuft, kommt er bald fuer ein weiteres jahr nach oesterreich und dann geh ich fuer ein semester nach kuba studieren.
bisher hatten wir es nicht gerade einfach, immer die ungewisse situation mit dem visa, von allen seiten vorurteile, halbe familienkrise weil ich mal erwog ihn zu heiraten und nun sind wir schon ein monat getrennt und ich weiss nicht wie die situation mit deinem freund ist, aber bei uns ist es nicht leicht, das wir regelmaessig kontakt haben. mein freund hat kein telefon, telefonieren ist sehr teuer und er ruft mich nur selten an, internet kann er auch nur bei freunden verwenden und jetzt wegen des letzten hurrikans eine woche gar nicht, nur smsn tun wir taeglich. es war und ist sicher nicht immer leicht. ueberhaupt glaube ich, dass eine binationale beziehung seine schwierigkeiten birgt. doch wenn sie nicht funktioniert ist die schuld meist bei beiden partnern zu suchen.
ich bin eine wirkliche KUBALIEBHABERIN und beschaeftige mich schon lange im zuge meine studiums mit lateinamerika und insbesondere kuba.
ich war zwar nur 2 wochen in kuba und kann daher nur meinen ersten eindruck schildern. doch der war sehr positiv. klar, das nicht dem europaeischen standard entsprechend aber nachdem ich zuvor drei wochen in mexiko am boden geschlafen hab und mich mit eiskaltem wasser geduscht hab war das direkt ein luxusurlaub. es gibt sicher viel was in dem system gewaltig schief laeuft und wirklich viel ist von den ach so tollen errungeschaften nicht uebrig geblieben. aber kapitalistisches versus kommunistisches system ist thema worueber man endlos diskutiern koennten. fuer mich uebt das land einfach eine grosse faszination aus, die ich nicht naeher beschreiben kann.
was ich sehr schade finde ist, dass hierzulande grossteils noch immer solche einseitigen klischees ueber kuba oder allgemein lateinamerikanische laender vorhanden sind. doch ich hoffe, dass sich das in den naechsten jahren aendern wird, da die lateinamerikaforschung nun auch im deutschsprachigen raum im mehr intesiviert wird und ganz optimistisch in die zukunft blickend hoffe ich das ich einen kleinen teil dazu beitragen kann.
ich wuensch dir und deinem freund alles alles gute fuer die zukunft!
ubi bene, ibi patria

chris089
Beiträge:
Mitglied seit:

#43 RE: CubaliebhaberInnen
05.11.2005 23:44

In Antwort auf:
was ich sehr schade finde ist, dass hierzulande grossteils noch immer solche einseitigen klischees ueber kuba oder allgemein lateinamerikanische laender vorhanden sind. doch ich hoffe, dass sich das in den naechsten jahren aendern wird, da die lateinamerikaforschung nun auch im deutschsprachigen raum im mehr intesiviert wird und ganz optimistisch in die zukunft blickend hoffe ich das ich einen kleinen teil dazu beitragen kann.


Da fällt einem nichts mehr ein. Nach dem Motto: Alle hier mit mehjähriger Kuba- oder Latainamerikaerfahrung sind sind Dummschwafler und ich, die ich mich an der Uni mit Lateinamerikaforschung beschäftige und 2 Wochen in Cuba war, weiß genau Beischeid.

gostossa
Beiträge:
Mitglied seit:

#44 RE: CubaliebhaberInnen
06.11.2005 00:16

Deine Äußerungen zeigen einmal mehr auf das Du ein unwissender Suppenkasper bist. Begründung:
1. jedem Kuba Besucher steht es zu sich ein Urteil zu bilden und dazu dann auch seine eigene Meinung zu äußern!
2. Wir leben im Jahr 2005, solche Steinzeitliche Anschauung wie die Ihre ist geradezu grotesk. Solche Aussagen kennt man eigentlich nur aus Nordkorea und wenn Kuba sich das Recht nehmen will Ihre Politik abzuschotten dann darf es keine Touristen in Ihr Land lassen. Aber die Devisen locken halt.
3. Definitiv sicher ist Kuba auf einem absteigendem Ast. Mein Vater hat Kuba das erste Mal 1969 besucht und er war erschrocken als er nach 25 Jahren Pause im Jahr 2001 wieder Kuba besuchte. Sicherlich gibt es in jedem Land einiges was augenscheinlich schlechter geworden ist - nur in Kuba ist quasi alles schlechter als früher. Kuba geht kaputt, die Menschen dort gehen kaputt, und die Ausgewanderten Kubaner/innen spielen die Moralapostel. Solche Typen sind für den Untergang Kubas Mitverantwortlich. Solche Menschen ohne Rückgrat sind nicht fähig sich in Kuba zu beweisen und spielen dann die Allwissenden. Würden Sie Ihre Erfahrungen Ihren Landsleuten vor Ort tagtäglich mitteilen und lehren würden Sie sich verdient und nützlich für Ihr Land machen. Aber im warmen Wohnzimmer sitzen und dumme Sprüche reissen - solche Menschen braucht kein Mensch auf Kuba und deshalb durften solche Taugenichtse auch unbehelligt ausreisen.
4. Noch mehr Puff? Halb Kuba ist ein Puff! Noch mehr Drogen? In Holguin schwemmt das Meer das Zeug täglich Zentnerweise an. Casinos? Casinos sind nichts anderes wie unser Lotto - also eine staatliche Einnahmequelle. Ganz Kuba ist ein großes Casino. Es fängt schon bei der Einreise am Airport an! Mc Donalds? Ich hasse Mc Donalds und ich würde es lieben gäbe es auf Kuba welche - denn der Frass dort ist manchmal unerträglich! Mehr Armut? Laut Emnesty International zählt Kuba zu den 20 ärmsten Ländern der Welt. In Kuba gibt es 2% vermögende Personen - das sind zum großen Teil Fidelisten ersten Verwandheitsgrades und einige wenige internationale Händler. Weitere 78% gelten als Mittelstand im gehobenen Durchschnitt - jeder von denen hat seinen "Reichtum" außerhalb von Kuba erworben. Aber mehr als 40% gelten als Arm und hilfsbedürftig.
5. Und du frägst ob sich Kuba langsam öffnen soll? Jeder Tag auf Kuba unter Fidel und seinem Regie ist ein verlorener Tag! Kuba geht zugrunde und wenn sich nicht innerhalb kürzester Zeit etwas ändert ist Kuba tot. Und das wäre definitiv Schade. Was Kuba nicht braucht sind die ausgewanderten Sprücheklopfer. Du bist ein verlorener der nirgendwo zu Hause ist, weder auf Kuba noch hier. Du bist ein verlorener Mensch den niemand braucht. Dies ist meine eigene persönliche Meinung. Ach ja wo wir wieder beim Thema sind: ich habe mir eine Meinnug über Sie gebildet und es ist mein gutes Recht meine Meinung zu äußern.

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#45 RE: CubaliebhaberInnen
06.11.2005 01:17

1. jedem Kuba Besucher steht es zu sich ein Urteil zu bilden und dazu dann auch seine eigene Meinung zu äußern!
sofern dadurch niemanden beleidigt wird, hast du ja vollkommen recht


2. Wir leben im Jahr 2005, solche Steinzeitliche Anschauung wie die Ihre ist geradezu grotesk. Solche Aussagen kennt man eigentlich nur aus Nordkorea und wenn Kuba sich das Recht nehmen will Ihre Politik abzuschotten dann darf es keine Touristen in Ihr Land lassen. Aber die Devisen locken halt.
hier lässt es sich nicht verstehen worum es geht, um welchen aussage genau?

3. Definitiv sicher ist Kuba auf einem absteigendem Ast. Mein Vater hat Kuba das erste Mal 1969 besucht und er war erschrocken als er nach 25 Jahren Pause im Jahr 2001 wieder Kuba besuchte. Sicherlich gibt es in jedem Land einiges was augenscheinlich schlechter geworden ist - nur in Kuba ist quasi alles schlechter als früher. Kuba geht kaputt, die Menschen dort gehen kaputt, und die Ausgewanderten Kubaner/innen spielen die Moralapostel. Solche Typen sind für den Untergang Kubas Mitverantwortlich. Solche Menschen ohne Rückgrat sind nicht fähig sich in Kuba zu beweisen und spielen dann die Allwissenden. Würden Sie Ihre Erfahrungen Ihren Landsleuten vor Ort tagtäglich mitteilen und lehren würden Sie sich verdient und nützlich für Ihr Land machen. Aber im warmen Wohnzimmer sitzen und dumme Sprüche reissen - solche Menschen braucht kein Mensch auf Kuba und deshalb durften solche Taugenichtse auch unbehelligt ausreisen.
wenn Cuba kaputt geht, frage ich mich warum existiert ein Kubaforum, warum fliegen viele menschen nach Kuba und warum feiern viele leute zusammen mit die cubanos ?? Deine argumentation kann ich leider nicht nachvollziehen, deutliche beispiele sind nicht erwähnt

4. Noch mehr Puff? Halb Kuba ist ein Puff! Noch mehr Drogen? In Holguin schwemmt das Meer das Zeug täglich Zentnerweise an. Casinos? Casinos sind nichts anderes wie unser Lotto - also eine staatliche Einnahmequelle. Ganz Kuba ist ein großes Casino. Es fängt schon bei der Einreise am Airport an! Mc Donalds? Ich hasse Mc Donalds und ich würde es lieben gäbe es auf Kuba welche - denn der Frass dort ist manchmal unerträglich! Mehr Armut? Laut Emnesty International zählt Kuba zu den 20 ärmsten Ländern der Welt. In Kuba gibt es 2% vermögende Personen - das sind zum großen Teil Fidelisten ersten Verwandheitsgrades und einige wenige internationale Händler. Weitere 78% gelten als Mittelstand im gehobenen Durchschnitt - jeder von denen hat seinen "Reichtum" außerhalb von Kuba erworben. Aber mehr als 40% gelten als Arm und hilfsbedürftig.
zeige mir bitte wo amnesty schreibt, kuba wäre einer der ärmsten Land der welt. Nenne uns eine quelle, da können wir lange warten. Zeige uns auch die weiteren quelle von deine % . Danke

5. Und du frägst ob sich Kuba langsam öffnen soll? Jeder Tag auf Kuba unter Fidel und seinem Regie ist ein verlorener Tag! Kuba geht zugrunde und wenn sich nicht innerhalb kürzester Zeit etwas ändert ist Kuba tot. Und das wäre definitiv Schade. Was Kuba nicht braucht sind die ausgewanderten Sprücheklopfer. Du bist ein verlorener der nirgendwo zu Hause ist, weder auf Kuba noch hier. Du bist ein verlorener Mensch den niemand braucht. Dies ist meine eigene persönliche Meinung. Ach ja wo wir wieder beim Thema sind: ich habe mir eine Meinnug über Sie gebildet und es ist mein gutes Recht meine Meinung zu äußern.
Meinung ist meinung, und sie können sehr unterschiedlich sein, Fakte sind Fakte, es wäre schon, wenn irgendwann eine quelle postet, die deine Aussage bestätigt, da kann man sich sicherlich darüber unterhalten, und jeder kann seiner meinung äussern... deine beleidigungen , egal gegen wem gerichtet sind, bitte ich dir im zukunft es zu unterlassen, das ist im Forum nicht erwünscht, und es steht dir nicht frei Menschen zu beleidigigen, auch dann nicht, wenn sie andere meinungen haben


Saluds

Cubareisen

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#46 RE: CubaliebhaberInnen
06.11.2005 01:38

Zitat von gostossa
Mehr Armut? Laut Emnesty International zählt Kuba zu den 20 ärmsten Ländern der Welt. In Kuba gibt es 2% vermögende Personen - das sind zum großen Teil Fidelisten ersten Verwandheitsgrades und einige wenige internationale Händler. Weitere 78% gelten als Mittelstand im gehobenen Durchschnitt - jeder von denen hat seinen "Reichtum" außerhalb von Kuba erworben. Aber mehr als 40% gelten als Arm und hilfsbedürftig.

Ich stimme dir insgesamt zu aber deine Zahlen stimmen nicht so ganz. Wenn ich die Prozentzahlen addiere, komme ich auf 120%.

Selbst wenn ich von den 78% Mittelstand 20% abziehe, kommt mir das immer noch sehr hoch vor. Kannst du mal eine Web-Quelle des AI-Berichts geben?
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.244
Mitglied seit: 25.05.2005

#47 RE: CubaliebhaberInnen
06.11.2005 02:55

Gostossa ist schon ein Unikum in diesem Forum. Bei seinen wirren Beiträgen bin ich immer ganz baff

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.618
Mitglied seit: 20.04.2002

#48 RE: CubaliebhaberInnen
06.11.2005 05:18

58% Mittelstandskubaner? Die zwischen den Lebensmitteln im Supermercado standen und sich dennoch nichts kaufen konnten, oder was? Hi, hi, hi, da rappelts unter der Mütze!

Vielleicht wurde in Alaska die Anzahl der Huskys als Fleischvorrat auf die Bevölkerung hochgerechnet und jetzt wird die Hochrechnung zum Vergleich der Reis-, Butter- und Ölzuteilung gegen Libretta in Cuba herangezogen?
Fidel kommt auch immer auf mehr als 100% bzw. mehr als 100 CUC!

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#49 RE: CubaliebhaberInnen
06.11.2005 08:59

In Antwort auf:
ich war zwar nur 2 wochen in kuba und kann daher nur meinen ersten eindruck schildern.

Ah, Mariposita, eine echte Kubaliebhaberin - aus dem Bilderbuch wahrscheinlich!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#50 RE: CubaliebhaberInnen
06.11.2005 09:13

ich habe nirgends geschrieben, dass hier in diesem Forum KEINER eine Ahnung hat ueber Kuba. Aber aus dem Niveau mancher beitraege und den staendigen Verallgemeinerungen schliesse ich, dass EINIGE wirklich keine ahnung haben. Meine Aussage bezog sich allerindigs auf HIERZULANDE womit nicht das Forum, sondern das LAND gemeint ist. und es ist doch eine tatsache, dass den meisten zu Kuba nur Salsa, Rum und huebsche chicas einfaellt und vielleicht noch Fidel Castro.
Ich habe auch nie behauptet dass ich eine KUBAEXPERTIN bin, denn nur mit studium, buechern und zwei wochen kuba waere dass wirklich eine Anmassung. Als KUBALIEBHABERIN bezeichne ich mich allerdings wirklich. da ich aber studentin bin war es mir finanziell nicht moeglich eine kubareise zu unternehmen. ich konnte jedoch auf vortaege, ausstellungen etc. gehen. und ab september geh ich ja dann fuer ein halbes jahr nach kuba.
und nur weil jemand JEDES jahr nach kuba faehrt und dort strand, rum und chicas geniesst beweist das noch lange nicht seine liebe zu kuba!!!

lg
ubi bene, ibi patria

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de