Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 1.182 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
Gladis_Y_Erik
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE: Santeria und Betrug - wie geht das zusammen?
22.10.2005 12:53

Hallo zusammen,

hier scheint ja ein recht schiefes Bild der Santeria vorzuherrschen. Santeria und Betrug - Wie geht das nicht zusammen? sollte es vielleicht besser heißen.

Dei Santeria ist in keinster Weise eine Religion, die von ihren Anhängern moralisches Handeln in unserem Sinne abverlangt. Wie sollte sie auch, sind doch die Orishas selbst gemessen an unseren Maßstäben zutiefst unmoralisch. Das kann man auch wunderbar in den "Schwarzen Geschichten" nachlesen, die von den Auseinandersetzungen der Orishas untereinander und mit der Welt auf für uns sehr seltsame Weise erzählen. Nur ein Beispiel, die Geschichte von der Schildkröte und dem Pferd:

Eine Schildkröte sieht ein Pferd und ruft: "Das ist mein Pferd!" Das Pferd widerspricht. Nach einem kurzen Hin und Her schlägt die Schildkröte vor, den König zu fragen. (Oder war es das Pferd?) Der Weg ist lang und die Schildkröte behauptet, ihr Rücken schmerze. Deshalb bittet sie das Pferd, sie zu tragen. Das Pferd willigt ein. Die Schildkröte fällt aber wieder herunter. Deshalb legt sich das Pferd einen Sattel auf. Die Schildkröte fällt wieder herunter. Deshalb legt sich das Pferd Zaumzeug an. Die Schildkröte behauptet, sie hätte Angst vor den Hunden. Deshalb gibt ihr das Pferd eine Reitpeitsche. So ziehen sie zum König.

Das Pferd riecht den Braten und kurz bevor sie ankommen, fordert es die Schildkröte auf, abzusteigen. Die Schildkröte weigert sich und schlägt mit der Peitsche auf das Pferd ein, damit es weiterläuft. Das sieht der König und ruft: "Das ist sicher das Pferd der Schildkröte!" Als das Pferd das hört, dreht es durch, läuft seltsamerweise genau dort hin, wohin die Schildkröte wollte, und stürzt sich dann zu Tode.

Eine nette Geschichte, deren Moral allerdings so gar nicht zu der unseren passen mag. Die Schildkröte gewinnt durch List und Betrug. Und anders als in vergleichbaren deutschen Fabeln steht sie bis zum Schluss als der Sieger dar, der sich beim Opfer dann auch noch artig bedankt.

Wer ist aber die Schildkröte? Die Schildkröte ist Attribut von Eleggua. Und Eleggua ist vielleicht der wichtigste Orisha. Jedenfalls wird dieser Orisha von allen Santeros verehrt, da er der erste ist. Keinem Orisha darf ein Opfer dargebracht werden, bevor nicht Eleggua bedacht wurde. Er ißt und trinkt immer zuerst. Das hat Olufi bestimmt, nachdem Ellegua - übrigens wieder mit einem Trick - die Welt gerettet hat. Deshalb findet er sich auch in jedem Schrein. Er wird von einem kopfförmigen Stein repräsentiert, auf dem drei Muscheln (Augen und Mund) angebracht sind.

Eleggua ist der Orisha der Lüfte, des Anfangs und des Endes, der Türen, der Weggabelungen, der Entscheidung, der Sprache und der Schrift. Er ist aber auch der Orisha der Wahrheit und des Betrugs, der Orisha des Gerüchts, der Orisha, der eben Sprache auch nutzen kann, um andere hereinzulegen.

Und so ist auch sein Charakter. Es ist höchst gefährlich seinen Eleggua um etwas zu bitten. Formuliert man nicht präzise oder macht man etwas falsch, dann kann das nach hinten losgehen. Eleggua ist ein Kind, das sich einen Spaß daraus macht, Dinge umzuinterpretieren, so dass sie sich in ihr Gegenteil verkehren. Dann macht er auch noch eine lange Nase und freut sich diebisch, dass der Trick mal wieder geklappt hat.

Er ist ein Kind und trotzdem raucht und trinkt er gerne. Ab und an muss er einen Schluck Rum und eine Zigarre bekommen. Aber wehe dem, der das übertreibt. Dann wird Eleggua besoffen und treibt nur noch Unsinn. Alle Bitten verkehren sich ins Gegenteil und Eleggua verfällt in eine zerstörerischen Trance. Er tanzt herum (oft auf einem Bein) und freut sich, wenn dabei Gegenstände runterfallen und zu Bruch gehen.

Diese Ambivalenz findet sich bei allen Orishas. Immer repräsentieren sie beide Seiten einer Sache. Das Gute und das Schlechte. Und beide Seiten können von den hijos genutzt werden für ihre Zwecke. Ich kann Eleggua z. B. bei einem Geschäftsabschluss bitten, mich vor den Tricks des anderen zu schützen, oder ich bitte ihn, dass meine Tricks nicht auffallen. Letzteres birgt aber immer die Gefahr, dass Eleggua die Tricks des anderen besser gefallen und er mich ins Messer laufen lässt.

Und genau so gehen meiner Erfahrung nach die Cubaner mit ihrer Religion um. Möchte man etwas erreichen, dann wird der padrino gefragt, was denn für welchen Orisha zu tun sei. Opfergaben werden dargebracht und dann kann es los gehen. Etwas erreichen kann dabei durchaus auch sein, dass der Nachbar, den man nicht leiden kann, krank wird, dass das Mädel, auf das man scharf ist, sich mit ihrem novio verkracht, bis hin zu Todeswünschen.

Oder man will sich vor schlechtem Zauber anderer schützen. Etwas schlechtes passiert. Das muss ja ein böser Zauber eines Neiders sein. Also wird ein Gegenzauber veranstaltet. Das macht man gerne auch mal im Voraus z. B. bei Eheschließungen. Ich selbst durfte zu diesem Zweck ein totes weißes Huhn am Malecón ins Meer werfen. Und die Jugendlichen lästerten.

Kurz gesagt: Die Moral bleibt dem Santero selbst überlassen. Die Orishas sind Katalysatoren, die man zum Guten und zum Schlechten nutzen kann. Allerdings bekommt man von ihnen auch das zurück, wofür man sie benutzt. Der schwarze Magier läuft immer Gefahr, dass seine Magie auf ihn zurück fällt.

Liebe Grüße

Erik

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#27 RE: Santeria und Betrug - wie geht das zusammen?
22.10.2005 16:50

In Antwort auf:
Mein Ex ist sehr gläubig und sehr engagiert in der Santeria - und ist gleichzeitig ein skrupelloser Betrüger, emotional und finanziell.

das is ne hochinteressante feststellung. wie lange bist du denn mit dem zusammengwesen? wann hast du gemerkt das es ein halunke is?
oft sind gläubige menschen nicht immer die besten. sie predigen das gute treiben dann mit ihren mitmenschen ein übles spiel.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE: Santeria und Betrug - wie geht das zusammen?
22.10.2005 16:53
In Antwort auf:
Das kann man auch wunderbar in den "Schwarzen Geschichten" nachlesen,

kannst du mir `n tip geben wo ich was zum nachlesen finden kann?
coole sache was du da schreibst ;-)
viele cubanos sind mit der santeria verbunden. kann es vielleicht sein das darin "des wurzels übel" liegt das cubanos/as kein schlechtes gewissen haben, wenn sie zum beispiel ihren mann mit nem anderen kerl betrügen. oder einen touri bescheißen. es gibt ja auch nette touris die aber so rücksichtslos geplündert werden die können einem fast leid tun. dem plünderer rollt dabei keine träne die wangen runter.

Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

#29 RE: Santeria und Betrug - wie geht das zusammen?
22.10.2005 17:08

Das Buch heißt: Die Geburt des Mondes 'Schwarze Geschichten aus Kuba' von Cabrera, Lydia


Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#30 RE: Santeria und Betrug - wie geht das zusammen?
23.10.2005 11:22


Interessanter Beitrag, Erik.

Moskito

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#31 RE: Santeria und Betrug - wie geht das zusammen?
24.10.2005 10:39

In Antwort auf:
viele cubanos sind mit der santeria verbunden. kann es vielleicht sein das darin "des wurzels übel" liegt


Sind halt alles noch Heiden, die in Afrika vor kurzem von der Palme geschüttelt wurden.


eric
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 116
Mitglied seit: 29.05.2004

#32 RE: Santeria und Betrug - wie geht das zusammen?
24.10.2005 11:18

hi,
habe das buch von politycki gelesen. wenn dein ex diese kreuz-narben hat, würde ich dir dringend empfehlen das buch auch zu lesen. das beste zum thema, was ich bislang überhaupt gelesen habe.
gruß
eric

eric
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 116
Mitglied seit: 29.05.2004

#33 RE: Santeria und Betrug - wie geht das zusammen?
24.10.2005 11:20

HERR DER HÖRNER, von M. Politycki

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Warnung vor Betrüger
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Sternchen
260 19.01.2008 04:31
von guzzi • Zugriffe: 8239
Santeria. Der Voodoo der Kubaner.
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von Moskito
7 14.05.2005 18:38
von Senor_Muller • Zugriffe: 1546
Santeria und Geld Mitnahme
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von CHEf
2 11.10.2002 14:12
von Beatrice • Zugriffe: 646
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de