Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 2.489 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
ELII
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 09:06

1991 wollten meine Freundin und ich zusammen verreisen. Eines Abends rief sie mich an und fragte: "Was hältst du denn von Kuba?" Da wir beide mit Salsatanzen angefangen und somit ein Faible für alles Kubanische hatten, entschlossen wir uns für 3 Wochen "Villa Daiquirí" im Oriente. Flug mit Cubana über Gander/Neufundland. Im Hotel spielte jeden Abend eine Gruppe alter Herren um einen gewissen Compay Segundo wunderschönen Son, zum Frühstück saß eine alte Mulattin am Klavier und spielte wunderschöne Boleros - wir waren völlig hin und weg. Santiago begeisterte uns, vor allem die Tatsache, dass Musik aus allen Ecken kam. Außerdem hörte man überall die Musik einer Gruppe namens 4 40 aus der Dominikanischen Republik - die schönsten Merengues und Bachatas überhaupt, sie erinnern mich nach wie vor an eine der schönsten Reisen, die ich jemals gemacht habe. Ach ja, die erste Santería (Bembé) meines Lebens habe ich damals auch erlebt, nämlich bei der Schwiegermutter einer Bekannten, der ich einige Geschenke ihrer deutschen Schwiegertochter nach Santiago mitgenommen und die daraufhin ein Riesenfest feierte, zumal sie die ersten Fotos ihres neugeborenen Enkels von mir überbracht bekommen hatte.

Tja, und die erste Bekanntschaft mit "Caribe" habe ich damals auch gemacht, war weniger schön und ziemlich langwierig. Bei der 2. Reise habe ich dann vorgesorgt, mit viel Vitamin C und anderen Antioxidantien, so dass es nicht schlimmer als ein paar Mückenstiche war.

Elisabeth 2

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#27 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 09:10

In Antwort auf:
ejakulierwilligen Autoverkäufern


Norbert
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 553
Mitglied seit: 01.01.2001

#28 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 11:42

1998: Ging am Samstagabend mit Freundin zum Tanz im Nürnberger Flughafen, beim schlendern durch die Halle die LM Angebote studiert aber keine Kohle wegen Scheidung, Unterhalt usw.
Am Dienstag: laut Gerichtsbeschluß mußte ich meiner Ex keinen Unterhalt mehr zahlen, juhuu.
Mittwoch: zurück in der Schalterhalle, ich will sofort weg. Im Angebot: Türkei, Mallorca, Griechenland, Tunesien.
Gnä´ Frau, sie verstehen mich nicht, ich will weg, nicht nur vor die Haustüre.
Aha, wie wäre es mit DomRep, Cuba. Na gut, dann nach Cuba, in der DomRep gibts zuviele ! ! Nutten !!
Gebucht habe ich: 2 Wochen AI, Santa Lucia, Villa Coral, Juniorsuite, 1200 DMark. Abflug am Samstag.
Damals war dort noch was los. Wie habe ich gestaunt als ich am 2ten Tag rüber zum Centro Comercial ging und all die zuckenden tanzenden Chicas bei LiveMusik sah, wow, und Yudy sah ich das erste Mal, da hat´s geknallt. Tatsächlich gibts in Cuba keine Nutten, nur freundliche Chicas..
Seither fliege ich 2 - 3 Mal im Jahr runter, allerdings schon lange nicht mehr zu Yudy.

Che
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.848
Mitglied seit: 11.05.2001

#29 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 12:50

Nach dem ich 94 die Dominikanische Republik besucht hatte wollte ich Mal was anderes sehen, es sollte allerdings auch ein Land in der Karibik sein. Also ab ins Reisebüro und Kuba Vardero gebucht. 2 Wochen Al und tagsüber am Strand und abends in die Disco. Kontakt zu hüftschwingenden chicas bekommen und anschließend noch die Damen zu Hause besucht. Varadero hat mir nicht gefallen trotz der vielen netten chicas, so dass es mich später in die DomRep zurück zog. Dort eine Dominikanerin kennengelernt, aber das ist eine andere Gesichte. Nachdem es mit dieser Frau aus war, durch Zufall in den Oriente gelandet. Dort habe ich meine jetzige Frau kennengelernt. Und seit dem regelmäßig fliege ich auf die Insel.

jemen
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 381
Mitglied seit: 25.01.2004

#30 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 13:08

war 97 oder so. Varadero. Hotel vor Ort gebucht, bei zwielichtigem Vermittler vom Flughafen weg. Hab nie ne Quittung gesehen. Am Strand haben mich die Bananenboote und Motor-Skidoos genervt. Gab auch schon Fallschirmspringer, Propellermaschinen, Tauchboote und falsche Zigarren. Chicas in der Tuxpan-Disco(?) waren heiß. Kumpel hat da ein kleines, rundliche Landei abgeschleppt. Die sind von der Disco mit zwei getrennten Taxis in irgend ne Absteige gefahren. War mir zuviel Action. Hab den Rum ganz gerne getrunken. Danach war ich nie wieder in Varadero. Ist ja klar. Havanna gefiel mir schon besser.
(ich sag das auch, damit Leute wie Alf nicht immer wieder dieselbe Frage stellen: "Warst du eigentlich überhaupt schon mal in Kuba?" Gegenfrage: Was beweist das schon?)

el loquito
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 13:26

Juni 87 erste Urlaubsplanung mit einem Freund, Italien oder Kroatien mit Auto war geplant. Eigentlich wollte ich immer schon nach Cuba mal Sonne und Sozialismus verbinden. Aber bis dahin war Cuba noch kein bekanntes Reiseland. Zwei Tage vor Urlaubsbeginn lernt er seine neue Flamme kennen die natürlich von einem Urlaub nach I oder K mit mir nichts wissen wollte. Nach langem hin und her, sie wollte unbedingt nach Ungarn an Plattensee, hat sich mein Freund breitschlagen lassen und mich überredet mitzufahren(Sozialismus gibt es schlieslich auch in Ungarn.

Also nicht nach Cuba.

Nov. 96 jetzt seit 6 Jahren verheiratet, ein Kind, und wieder stand ein Urlaub an. Diesmal gings ab mit Familie nach Santa Lucia auf Cuba ins Caracol.

Schon der Anblick der kaffebraunen Schönheiten am Flughafen Holguin brachte mich aus der Fassung.

Erst drei vier Tage im Hotel ausgeruht und tagsüber getaucht. Dann kam die Nacht der Nächte!!
Am Abend, meine Frau war müde, ging ich allein in die Disco nebenan, tolle Stimmung die ich so in Deutschland noch nie erlebt habe und schöne Frauen wie ich sie nur aus Filmen kannte.Eine hinreisende Trigena hat mich sofort angebaggert mit der ich mich mit Händen und Füßen und ein paar Brocken Englisch (mehr konnte sie nicht)unterhalten habe. Gegen 2 Uhr morgens wollte sie mir ihr Casa zeigen und ne Runde Kaffee ausgeben. Sie zeigte mir das ganze Haus (gehöhrte der Tante, sie kam aus Camagüey)und ihr schlafendes Kind.
Nachdem ich so einiges über die Lebensumstände der Cubaner erfahren hatte, zog ich spontan 10$ aus der Tasche und gab ihr das Geld um für das Kind etwas zu kaufen.Damals war ich noch sehr naiv!!
Keine 2 Minuten später war sie im Bad verschwunden ich hörte eine Dusche warauf sie schon wieder splitter- faser nackt erschien und mir Cuba auf eine andere, bis heute traumhafte Art zeigte.

Zwei Tage später, ich war mit unserem cubanischen Reiseleiter unterwegs und hab sie auf der Straße getroffen. Roberto meinte nur das ist eine cubanische jinentera und erklärte mir den uns allen bekannten Begriff. Also abgehakt, bis zu diesem Tag hatte ich mit Profis nichts am Hut.

Die nächsten Abende ging ich wieder in die Disco, konnte den Urlaub aber nicht geniesen(hatte tagsüber ein schlechtes gewissen). Durch meinen ersten Cubaurlaub hat sich mein Leben jedoch in den nächsten Jahren nicht geändert, war vorher treu und hinterher auch, bis, ja bis wir wieder nach Cuba gefahren sind, diesmal Oriente.
Habe ohne Familie meinen Urlaub um eine Woche verlängert, (Cuba ist ja so schön). Nach meiner Rückkehr habe ich mich von meiner Familie getrennt. (Weisbrot vögeln ist einfach scheise). Seitdem bin ich jedes Jahr 3-4mal in cuba.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#32 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 13:34


Und warum seid ihr alle zum zweiten Male nach Kuba gefahren?....

Moskito

Bamboleo
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 13:38

In Antwort auf:
Und warum seid ihr alle zum zweiten Male nach Kuba gefahren?....

Um zu schauen, was nun in den Kochtöpfen, die man beim ersten Besuch als Gegenleistung ähh Geschenk für die Liebe überreichte, schmorrt.


Glückskekse

Yer Baby!

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#34 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 14:16

In Antwort auf:
Und warum seid ihr alle zum zweiten Male nach Kuba gefahren?....

Eine sehr gute Frage, Moskito.

Ich wollte nach dem ersten Mal eigentlich nie mehr in diese traurige Tropen. Muss dazu sagen, dass das erste Mal im November 1994 war und das war immer noch auf dem Hohepunkt der periodo especial.

Na ja, das zweite Mal wollte mein damaliger noch-Ehemann Cuba auch kennenlernen.

Eigentlich war es ja immer sein Traum und bin ich ein gutes Jahr vorher nur trotzig nach Cuba geflogen um ihn zu ärgern und cubanisches Spanisch reden zu lernen und nicht seine Muttersprache Castillano in Spanien. Ich hatte zwar ein Diplom der Volkshochschule, reden konnte ich aber nicht gut. Nach 4 Wochen Schule in Havanna ging es aber schon ganz gut. Mein Mann wollte aber immer noch kein Spanisch mit mir reden, was eigentlich meine Absicht gewesen war, damit wir uns besser verstehen.

Also: er bot an, meine Reise zu bezahlen. Die Aufenthaltskosten würden wir dann teilen. Er flog schon eine Woche vorher und wurde durch meine Freunde der Schule sehr gut empfangen und in eine (damals noch illegal) Casa Particular untergebracht. Ich kam nach einer Woche krank an. In Havanna war es 6 Grad. Die ersten Tage habe ich schlotternd mit einem dicken Schal und Pullover im Bett verbracht. Lokale Antibiotika halfen nichts. Eine Woche lang im Fiebertraum durch Havanna.

Das einzige was ich mich ganz gut erinnere ist ein Konzert im Salon rosado oder Benny Moré mit dem Médico de la Salsa. Das war richtig aufregend. Mein Mann, von dem ich ansonsten schon getrennt war, gab mir völlige Freiheit, ja er stachelte mich sogar an, doch meine Chancen wahrzunehmen. Na ja, irgendwann befand ich mich beim Tanzen als eine Schinkenscheibe in einem Sandwich... Das war als promiskuitiv bis zum geht nicht mehr, und das alles schon um 16.00 Uhr nachmittags (Sonntag). Auch die Toiletten waren alle völlig offen, ohne Türe (wurden wohl mitgenommen um zu Hause Holz zum Kochen zu haben). Na ja, irgendwann wurde mir die Sache dann doch zu heiss und sind wir abgehauen. Das war noch gar nicht so einfach, weil die Männer nicht vorhatten, ihre Beute so leicht gehen zu lassen. Aber D. war ein richtig kräftiger Spanischer Bursche, der auch ganz gut schreien konnte. Das half. Eigentlich war das noch ein friedlicher, harmonischer Tag.

Auch ein paar Tage später in der Sierra de Rosario, als wir nach 10 Tagen endlich ein Auto mieten konnten, hatten wir ein paar schöne Tage. Durch die Berge geritten sind wir, auf lahmen Pferden (zum Glück), Tabakplantagen besucht. D. hat schon davon geträumt, sich so eine Plantage zu kaufen und sich in Cuba niederzulassen, wie schon sein Grossvater.

Eigentlich war die Reise gesamthaft gesehen nicht schön und war ich sehr erleichtert nach 3 Wochen wieder im Flugzeug zu sitzen. D. allein hinten, weil es unbedingt "Raucher" sein musste und ich vorne weil ich den Rauch eben nicht so lustig finde. Exit Cuba, nie wieder, dachte ich mir.

Erst beim dritten Mal hat das schleichende Cuba-Virus mit aller Kraft zugeschlagen.


Elisabeth

jhonnie
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 923
Mitglied seit: 09.07.2004

#35 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 16:02

Im Grunde ähneln sich hier die meisten Geschichten doch sehr. So auch die meine.
Trennung von meiner Frau (33-Ehejahre). Erstmal raus aus dem kalten Norddeutschland und rüber nach Cuba im Dez. 03.
Ich bin mal ein paar Jahre in den 60zigern zur See gefahren habe alle Inseln in der Karibik angelaufen nur Cuba aus guten Grunde nicht. (Cuba-Krise) Darum wollte ich Cuba vor dem Wechsel nach FC Abgang erleben.
3-Wochen HAV. 10 Tage Super-Alleinturi. Danach mit meiner jetzigen Novia auf Cuba nie mehr allein gelassen. Jetzt im Sep. Okt der 5. Besuch. Novia "Barbara" war im Mai 3-Monate zu Besuch. Tolle Erfahrungen im Bekannten- und Verwantenkreis gesammelt. Ich werde mal an anderer Stelle weiter berichten.
Gruss jhonnie

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#36 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 16:46

nachdem ich vergeblich schon fast die ganze welt, nach einer frau zum heiraten abgesucht hatte, blieb nur noch cuba
als einziges land übrig! usa und ehem. udssr habe ich bewußt ausgelassen beim suchen!

als ich dann abends durch havanna wandelte und mich ´ne bildhübsche chica fragte, ob ich sie nicht heiraten wollte,
mich, einen alten senilen mann, der oft seine zähne am morgen sucht und auch das wasser nicht mehr halten kann, da
wußte ich, das ist mein land. die erste war mir nicht gut genug zum heiraten, weil man aber stündlich, immer eine noch hübschere
heiratswillige trifft, bin ich bis heute noch nicht verheiratet und suche in ruhe und gelassenheit weiter!

castro
matrimonio o muerte

pedrito
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 815
Mitglied seit: 01.01.2001

#37 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 17:52

In Antwort auf:
60zigern zur See gefahren

...ich auch. zwar (leider) nur ein Jahr (1969),
da war ich noch ein kleiner Junge.
Das A6 wollt'ich innerhalb von 6 Jahren schaffen...
bin dann aber doch weiter zur Schule gegangen.
..war aber eine unvergessliche Zeit, die Container
kamen gerade auf, und die 'alte' Zeit ging flöten.

Und da fragte ich einmal die 'Alten':
in welchem Hafen es denn wohl die schönsten Frauen gäbe?
- in Santiago de Cuba! - (einhellig)

daher war dann auch mein erstes Ziel auf der Isla: Stgo.

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 17:54

----------
Und warum seid ihr alle zum zweiten Male nach Kuba gefahren?
-----------

um zu heiraten, was sonst?


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#39 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 17:56

In Antwort auf:
um zu heiraten, was sonst?
Na ja, ganz so schnell geht's nicht bei jedem...

Moskito

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#40 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 18:14

Hätten wir uns länger Zeit gelassen, könnten wir nicht schon seit 8 Jahren verheiratet sein.


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Che
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.848
Mitglied seit: 11.05.2001

#41 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 18:56

Und nach reiflicher Überlegung hab ich sie geheiratet

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.596
Mitglied seit: 25.04.2004

#42 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 19:08

@ olaf
Mautstation in Varadero?
Touristen werden zur Kasse gebeten?
Das solltest du mal ändern
Das kommt daher, weil du nur Auto fährst und nicht läufst

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#43 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 19:19

DU bist also der Leser meiner Kubaseiten!


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#44 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
17.09.2004 19:27

Olaf, als sie noch aktueller waren, seiner Zeit - war ich von Deinen Seiten ganz begeistert!!!
¡Bomaye!

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.808
Mitglied seit: 08.09.2002

#45 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
18.09.2004 00:27

In Antwort auf:
Vielleicht ist man deswegen in Enttäuschung dieser Entwicklung zuweilen
etwas Ungerecht mit einigen Dingen in CU.

Lobo, da gebe ich dir grundsätzlich Recht. Aber das sollte dich nicht daran hindern, weiter mit wachen Augen durchs (kubanische) Leben zu gehen. Ich finde, die Begegnung mit kubanischen Menschen schärft unheimlich den Blick dafür, Schauspieler von redlichen Menschen und redlichen Schauspielern zu unterscheiden, das hilft auch für die kalte Heimat.

Meine kubanische "Familie" gibt mir immer mehr und nimmt immer weniger, als ich geben kann. Das ist für sie einfach selbstverständlich und eine Frage der Gastfreundschaft. Ich habe dann oft ein schlechtes Gewissen und muss daran denken, wie es ganz allgemein um die Gastfreundschaft in D-Land bestellt ist. Das hört sich vielleicht etwas schmalzig an, aber in Sachen Herzensbildung kann ich mir ausgerechnet von Kubanern eine Scheibe abschneiden. Auch deshalb, so zu sagen zur Auffrischung, fliege ich immer wieder nach Kuba.

@Moskito:

Die Frage nach dem 2. Mal ist in der Tat fast noch interessanter. Mach doch am besten mal einen neuen Thread auf! Wenn die Antworten dort auch so erstaunlich ehrlich sind oder erscheinen, wie hier, ist es ein Gewinn für uns alle. Dieser Thread hier ist einer der besten seit langem!!

Saludos,
hdn


@Meister Lobo: Komme morgen (Sa) mal zur Insel rübergesegelt, vielleicht laufen wir uns ja über den Weg.

PeterB
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.496
Mitglied seit: 01.01.2001

#46 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
18.09.2004 08:01

hallo

Olaf....

du bist auch schuld..

Zum Jahrtausendwechsel...........

Ich (37) und mein Bruder (48) zwei nicht einfache Leute (Ledig)wollten Sylvester 1999/2000 richtig feiern. Nicht in D sondern richtig... ohne Mädels (wirklich... einfach Party ohne hintergedanken, hatten auch keine Ahnung).
OK hatten im Sommer nur Flug nach gebucht. Isla Magarita bei Freunden wollten wir wohnen. Ein kleiner Sturm kurz vorher in Venezuela wir konten kurz (3Tage oder so ) umbuchen . Varadero. Am Flughafen (30Dez) haben sie uns angequatsch (wir hatten wirklich keine Ahnung) wohin?. Klar wir kannten in Cuba nur Havanna. dort sind wir gegen 3 Januar wieder "klar" aufgewacht. Und haben unseren Urlaub begonnen.
Jetzt bin ich schon 2 Jahre glücklich mit meinem Mädel aus Cuba verheiratet.
Mein Bruder ist Schuld und Olaf hat geholfen.....

pb

Sharky
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.571
Mitglied seit: 01.01.2002

#47 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
18.09.2004 09:10

bin im Mai '93 zum ersten Mal nach Cuba zum Tauchen, zur Isla de la Juventud.
Warum? Ja es gibt ein Buch 'Tauchparadiese' und da steht halt auch la Isla drin.
Der Urlaub an sich war nett, die Tauchgänge aber doch nicht so überwältigend und so habe
ich bis zu meinem 2. Cubaurlaub ein paar Jahre verstreichen lassen.
Was mich heute noch ärgert...

@Moskito: bin zum 2. Mal aber auch wg. dem Tauchen hin

Saludos Sharky

kleene_Sarah
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 25
Mitglied seit: 24.08.2004

#48 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
18.09.2004 17:44

So jetzt haben fast alle geschrieben warum sie in Cuba waren und wann...jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu:
Also bei mir ist es von allen die hier was reingeschrieben haben am kürzesten her, dass ich in Cuba war. Ich war nämlich erst diesen Sommer in Cuba und zwar in Varadero mit meiner Mum für 2 Wochen. Und natürlich hab ich in dem Hotel wo wir waren auch gleich nen ganz süßen typen kennen gelernt. Und nach den 2 Wochen wollten wir gar nicht wieder nach hause, weil die Menschen und alles in Cuba viel geiler ist als in Deutschland. Und was besonders sch... ist, ist das ich mein süßen erst nächstes Jahr wieder seh, weil ich nie so lange Ferien hab um hinfliegen zu können...
Sarah

Lisa
Beiträge:
Mitglied seit:

#49 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
19.09.2004 09:57

Kuba war schon immer ein Traum von mir. 1986 war ein Freund von mir dort und überspielte mir viel kubanische Musik auf Kassetten. Im Februar 1995 verbrachte ich vier Wochen auf der Dominikanischen, da eine Freundin dort einen Spanischkurs besuchte und ich gerade den Winter-Blues hatte. Sie fand, wir könnten auch eine Woche nach Kuba. Das war wir mir jedoch zu kurz.
Februar/März 97 konnte ich 6 Wochen Urlaub nehmen und buchte einen Spanischkurs in Havanna. Mein Eindruck war ähnlich wie der von Elisabeth, ich empfand es auch als traurige Tropen: Eine wunderschöne Insel in einer Depression und Lethargie, die Zeit war stillgestanden. Eigentlich plante ich 3 Wochen Kurs und 3 Wochen herumreisen, aber zum Herumreisen hatte ich dann gar keine Lust mehr. Ich fuhr nur je ein paar Tage nach Vinales, Trinidad und Varadero.
Nachdem ich in den folgenden Jahren 1 – 2 Wochen dem Winter-Blues nach La Palma, La Gomera und Lanzerote entfloh, buchte ich 2002 wieder einen 3-wöchigen Last-Minute-Flug nach Kuba, v.a. um Salsa-Tanzen zu lernen. Letzten Januar war ich sogar nur 2 Wochen in Havanna. Ich werde sicher wieder hinfahren, obwohl ich weder verliebt noch verlobt bin. Trotzdem fasziniert mich Kuba...
Lisa

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#50 RE:Warum sind wir beim erstenmal nach Kuba geflogen
20.09.2004 10:55

In Antwort auf:
obwohl ich weder verliebt noch verlobt bin

Y porque no, faltan spermatozoes ?

Ich war auch vor 3 Jahren mit 'nem Freund in Santiago und er hat es tatsächlich geschafft, nichts mit den Mädchen dort anzufangen. Er hat aber dann angefangen, mit einer von mir abgelegten jinetera engere Kontakte zu knüpfen. Que loco !

Ich selber bin 98 zum ersten mal nach Kuba. War auch last minute, muss aber ehrlicherweise gestehen, dass ich im Hinterkopf hatte, dass die Mädels dort auch nett und willig sind. Hatte dann auch sehr viel Spass dort und auch ein Enttäuschung wegzustecken. In Trinidad lernte ich dann eine mulatica kennen und habe in Deutschland dann auch eine Einladung lanciert, aus verschied. Gründen habe ich die Beziehung dann aber gecancellt.

Bin dann Anfang 2001 wieder runter, schon mit dem Gedanken, mir eine feste novia zuzulegen.
Habe dann mein Spätzchen kennengelernt und mich paar Monate später mit ihr verheiratet. Seit Mai 2002 leben wir zusammen in Deutschland und ich habe noch keine Sekunde bereut.


Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mein Eindruck; Kuba, chiccas, habaneras ecc..…..
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von roman
28 17.07.2003 13:28
von tita • Zugriffe: 4112
Warum Kuba?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von joe1
16 06.12.2002 10:08
von Bernd • Zugriffe: 1492
Warum wir nach Kuba fliegen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von joe1
104 28.03.2002 12:04
von Marisa • Zugriffe: 4524
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de