Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 69 Antworten
und wurde 2.061 mal aufgerufen
 Einladung eines kubanischen Staatsbürgers:
Seiten 1 | 2 | 3
chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#26 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 07:50

In Antwort auf:
Ich will doch nur einige Monate mit meinem Freund einmal eine ganz normale Zeit verbringen, das kannst ja wohl in Cuba vergessen.


naja ....
Du wirst lachen, aber Dein Freund verlebt in Kuba eine ganz normale Zeit.

Sag' doch gleich, dass du ihn ganz für Dich haben willst

barrbara
Beiträge:
Mitglied seit:

#27 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 07:59

"Dann fährst Du billiger, wenn Du die geplanten drei Monate in Kuba mit ihm verbringst."


Ich moechte keinem der zahlreichen Cuba Freunde zu nahe treten und fuer deutsche Paare auf Fahrradtour ist Cuba sicherlich reizvoll, aber ich halte es auf Cuba keine 2 Wochen mehr aus (obwohl gerne mit dem Fahrrad unterwegs).

Das war frueher ganz anders, hat mit meiner langen Leitung auch einige Jahre gedauert bis ich gelernt habe hinter die Kulissen zu schauen.

Das ich dort ueberhaupt noch hinfahre liegt einzig an meinem Freund und seiner wirklich liebenswuerdigen Familie.

Sicherlich gibt es viele Laender (Saudi Arabien, Iran, Sudan etc) in denen es diesbezueglich bedeutend schlechter zugeht.

Diese Laender "locken" aber auch keine zahlungskraeftigen Auslaender resp. Touristen ins Land.

Cuba sehr wohl, der Grund dafuer ist hinreichend bekannt.

Barbara

Luna_de_Miel
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 10:46

Barbara,

mmmhhh, ich kenne ja Eure näheren Umstände nicht, aber ohne Dir oder Deinem Freund zu Nahe treten zu wollen, muss man sich auch immer fragen warum die Botschaft sich so verhält. Eine so partout ablehnende Haltung der Botschaft, kann auch ein indirekter Hinweis sein. Hast du mal mit denen persönlich gesprochen? Aber wie gesagt, ist nicht persönlich gemeint, weil ich weder Dich noch Deinen Freund kenne. Ich weiss halt nur von einem Bekannten , der Mal ein paar Jahre bei der Botschaft gearbeitet hat, dass es vielleicht manchmal für den Deutschen hier nach Willkür aussieht, aber eben oft dahinter auch was steckt! Und oft wirkt ein Telefonat oder auch ein persönlicher Brief.
Viel Glück.
Luna

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#29 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 10:50

@ Luna

Ich wollte das nicht so formulieren wie du, aber auf meine Frage nach den Zusammenhängen und dem genauen Ablauf der Situation hat sie bis jetzt jedenfalls nicht geantwortet.

e-l-a

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#30 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 11:31

Manchmal ist es schon so auf der Botschaft, daß sie "nach Bauchgefühl" entscheiden, oder, wenn eine Kleinigkeit ihres Erachtens unschlüssig ist, sie ablehen. Nun ja und wenn man am Tag vorher gefeiert hat, hat man halt nunmal ein flaues Gefühl im Magen.
Nachdem ich die schriftliche Aussage hatte, daß die Botschaft bei einem Heiratsvisum zustimmen würden, hat die Sachbearbeiterin meiner ABH auch gesagt, daß dies ein absoluter Blödsinn wäre und die Botschaft dann doch gleich dem Besuchsvisum zustimmen hätte können.
Ich denke mal, da schiebt der Eine dem Anderen die Verantwortung zu! Beamte halt!

barrbara
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 11:47

"dass es vielleicht manchmal für den Deutschen hier nach Willkür aussieht, aber eben oft dahinter auch was steckt"

Luna
Meinem Gefuehl nach falsche Nase, vielleicht zu forsches Auftreten, mein Freund dagegen vielleicht zu ruhig (ist halt die Buerokratenhengste aus Cuba sein Leben lang gewohnt).

Offizielle Begruendung "Annahme mangelnder Rueckkehrbereitschaft" etc, die ueblichen Pauschalierungen die ja auf 50 % der Cubaner zutreffen (noch nicht im Rentenalter, kein Geld, kein Haus).

Erteilung eines Besuchsvisums ist halt Ermessenssache und es besteht kein Rechtsanspruch.

Wie dem auch sei, ist mir mittlerweile egal wir sind die Bettelei um ein Besuchsvisum Leid, wenn wir spaeter heiraten sollten wird es dann eh kein Problem.

Jetzt werden wir uns erst einmal auf die Reise nach Namibia konzentrieren, waere echt super wenn jemand von euch Infos oder Erfahrungen hat, wie das in der Praxis mit einer zweiten Einladung laeuft.
Lt CJI kein Problem, bei erneuter Zahlung der Gebuehr. Ich habe bei diesem Abgezocke gleichwohl Bedenken, dass es dabei bleibt.

Einen Pass hat mein Freund ja schon, da ich ihn vor kurzem nach Deutschland eingeladen habe, aber er bekommt die Ausreise eben nur nach D gestattet.

PVE sollte er uebrigens innerhalb einer Woche (350 $) bekommen, wenn D-Visa im Reisepass, was ja nun erst einmal entfaellt.

Barbara

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#32 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 11:57

Sorry Barbara, ich will Dir auch nicht zu nahe treten, aber manchmal haben die "Bürokratenhengste" (bin ja selbst einer) vielleicht auch recht bzw. entscheiden nicht ganz ohne Hintergrundwissen. Und nach jahrelangen Aufenthalt in Kuba können die die Menschen vor Ort wahrscheinlich auch besser einschätzen als wir "Außenstehende".
Es muß sich für uns nicht unbedingt sofort erschliessen, warum abgelehnt wurde.

Sonst könnte ja für jeden pauschal ein Visa erteilt werden, ohne genauer zu prüfen.

Muß nicht für Euren Fall auch zutreffend sein, aber wie Du auch schon schriebst, ist halt eine Ermessensentscheidung.

Versucht es tatsächlich über das Heiratsvisum, dann kann er nach Ablauf von zB drei Monaten wieder zurückkehren und ihr könnt dann immer noch später in Kuba heiraten.
Oder ihn ggf. erneut einladen, dann könnte es vielleicht auch mit Besuchsvisum klappen, da er seine Rückkehrbereitschaft ja schon unter Beweis gestellt hat.
Aber eins muß auch Dir klar sein, er wird bei einem längeren Aufenthalt im Ausland mit hoher Wahrscheinlichkeit seinen (gutbezahlten) Job in Kuba verlieren, wäre nicht der erste Freund/Freundin eines Forenmitglieds.
_________________________________
(Lebe das Leben! Du hast nur eins!)

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#33 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 12:54

>PVE sollte er uebrigens innerhalb einer Woche (350 $) bekommen...<
Warte eine Woche länger und Du kannst Dir die Kohle sparen!

Luna_de_Miel
Beiträge:
Mitglied seit:

#34 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 14:05

Barbara,

wie gesagt, ich kenne euren Fall nicht, aber ich frage mich gerade, was soll euch denn eine drei-monatige Namibia Reisen bringen....??? Danach weisst du immer noch nicht, ob dein Cubanito alltagstauglich ist.... vor allem ist das doch wahrscheinlich weitaus schwieriger zu organisieren als ihn mit Heiratsvisum einzuladen.... denn das ist wirklich nicht besonders kompliziert. Naja, aber das hängt ja auch davon ab, ob du dir mit ihm eine Zukunft vorstellen kannst oder nicht.... wenn nicht, dann ist der Spaß-Faktor bei einer soll langen Reise sicherlich größer, wenngleich das Konto sicherlich einen ganzen Batzen geschrumpft! Ivh würde hier allerdings garnicht solange frei kriegen!

luna

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#35 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 14:36

@ Luna

Wenn es nur um den Spaß ginge, dann bräuchte sie wohl kaum einen Kubaner nach Namibia schleppen. Oder glaubst du, in Namibia fände sie nicht auch einen Spaßmacher, zudem noch ortskundig, der deutschen Sprache mächtig und insgesamt wesentlich billiger? Ich denke mal, sie hat sich das ganze einfach noch nicht richtig überlegt. Aber das geht ja hier vielen so.


e-l-a

barrbara
Beiträge:
Mitglied seit:

#36 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 16:18

"Ich denke mal, sie hat sich das ganze einfach noch nicht richtig überlegt."

ELA
Ganz genau, ich habe es mir noch nicht überlegt, ob ich ihn schon nach dieser kurzen Zeit heiraten soll bzw zumindest so tun soll, nur um ihn den deutschen Alltag zeigen zu können.

Für seinen Arbeitsplatz spielt es auch keine, große Rolle wo er die 3 Monate im Ausland verbringt.

So ist es mit dem Namibia Aufenthalt auch keine Notlösung (obwohl ich ihm natürlich gerne auch Deutschland gezeigt hätte), sondern es war schon seit langem ein Wunsch dort hinzufahren, mein Freund ist genauso begeistert.

Es war halt ein Glücksfall zu erfahren, dass Cubaner dort kein Visum brauchen , denn ich war wirklich der Meinung
a)Cubaner müssen in jedem ! Land der Erde ein Visum vorweisen.
b)Cubaner kriegen in keinem ! Land der Erde problemlos ein Visum


Luna
wg "Alltagstauglichkeit", ich habe mal 1998 in Nuakschott Mauretanien einen Deutschen getroffen, der mit seiner cubanischen Freundin eine Tour durch die Sahara gemacht hatte.

Der Mann war fix und fertig, weil die Gute zu faul war auszusteigen um den Wagen mit frei zu schaufeln etc etc. Später erfuhr ich, dass er, trotz ihrer unbestrittenen Schönheit, heilfroh war, dass sie vor Ablauf des Einreise-Visums nach Cuba zurückkehrte.

Barbara

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#37 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 16:21

In Antwort auf:
cubanischen Freundin eine Tour durch die Sahara


Der Ärmste !

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#38 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 16:27

In Antwort auf:
cubanischen Freundin eine Tour durch die Sahara

Die Ärmste! "Ayy, que calor!"


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

Luna_de_Miel
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 16:43

@ barbara,
wie gesagt... ich kenne weder dich noch deinen freund, und sicherlich ist namibia schön, aber danach wirst du immer noch nicht wissen, ob ihr beide in deutschland glücklich zusammen leben könnt ( ich weiss, ich weiss, jetzt gleich kommen wieder die Unkenrufe, ob man mit einem Kubaner überhaupt glücklich leben kann......!!!) , denn aus der Tatsache, dass jemand nicht auf eine Wüstentour steht, läßt sich überhaupt nicht ableiten, ob die beziehung in der (deutschen)Realität Bestand haben kann... (und von deinen Aussagen über Cuba, denke ich ableiten zu können, dass du nicht unbedingt nach Cuba ziehen willst!) deswegen würde ich es halt an deiner Stelle vorziehen, ihn drei Monate hier in deutschland zu haben, ihn meinen Freunden und meiner Familie vorzustellen und nicht für drei Monate mit ihm unterzutauchen.... das könnt ihr doch immer später noch machen.
Aber wie gesagt, dass ist halt nur meine "schlaue" meinung.... für mich und meinen "bald" Mann war es jedenfalls sehr wichtig Deutschland mal gesehen und länger erlebt zu haben!( und der ist auch einh ganz ruhiger und eher unkubanischer typ!!!)

viel glück jedenfalls
Luna

Luna

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#40 RE:Neues aus der dt. Botschaft
08.06.2004 17:07

In Antwort auf:
Der Mann war fix und fertig, weil die Gute zu faul war auszusteigen um den Wagen mit frei zu schaufeln etc etc.

also ich verurteile den skrupellosen deutschen! wie kann man eine princesa in die wüste schicken?
man muss sie doch auf händen tragen und ihr jeglichen wunsch von den augen ablesen können
um´s sofort zu realisieren! Was war das nur für ein bauer?

barbara, mach doch eine urlaubsbeziehung daraus, lade ihn jedes jahr für 3 monate nach namibia ein.
dann könnt ihr immer gemeinsam urlaub machen und die hauptprobleme einer beziehung mit einem cubanischen
staatsbürger bleiben aussen vor!

castro
patria o muerte

barrbara
Beiträge:
Mitglied seit:

#41 RE:Neues aus der dt. Botschaft
10.06.2004 06:53


"barbara, mach doch eine urlaubsbeziehung daraus, lade ihn jedes jahr für 3 monate nach namibia ein.
dann könnt ihr immer gemeinsam urlaub machen und die hauptprobleme einer beziehung mit einem cubanischen
staatsbürger bleiben aussen vor!"

@Castro,
gar nicht so schlecht dein Vorschlag, zumindest solange er kein Besuchsvisum für Deutschland erhält sowie in Anbetracht der mühseligen Ausreiseprozedur seitens der Cubaner.

Was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde, wie läuft das eigentlich synchron mit der PRE und dem deutschen bzw dem Schengen Visum ???

In den "Notification de Autorizacion" auf der Rückseite der Carta Blanca steht nämlich zu lesen, dass zur Durchführung der Formalitäten (Antrag PRE) das entsprechende Visum vorgelegt werden muß.

Wie ich dem Forum entnehme kann die Erteilung der PRE durchaus mehrere Monate dauern.

Das Visum z.B. Schengen Visum ist aber nur maximal 3 Monate gültig.

Müßte er ggf. alle drei Monate der Inmigracion ein neues Visum vorlegen ?

Barbara

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#42 RE:Neues aus der dt. Botschaft
10.06.2004 07:40

EIne Tour durch die Wüste mit einer Kubanerin, herrlich! Schade das den Idioten und seine Chica niemand mitgefilmt hat. Wäre sicher der Knaller gewesen!

Im September will VC unbedingt nach Paris, Venedig oder Wien.

Werde dann einen auf Novio malo machen und ihr dann den "Vorschlag" machen, nein - wir fahren nach Mauretanien in die Sahara. Da kannst Du dann den Jeep freischaufeln. Und wo die wilden Araber hausen, mußt Du dann einen Schleier und so einen Umhang tragen! Lackierte Fingernägel und Pintura sind dort leider verboten!


Das Gezeter wird der Wahnsinn!

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#43 RE:Neues aus der dt. Botschaft
10.06.2004 08:08

In Antwort auf:
unbedingt nach Paris ,Venedig oder Wien

Paris kann ich ja gerade noch so nachvollziehen. Aber
ansonsten hören die Geografiekenntnisse der Cubis im
allgemeinen 3 Repartos entfernt vom eigenen auf .Bekannt
ist dann wieder Havanna. Angola kennt man auch so vom
hören ... und Wien wurde schonmal in AFRIKA vermutet.
Eine Unterstufenlehrerin !!!!!!! ca. 20J. konnte mit ach und krach
gerade 3 Länder Lateinamerikas nennen .Darunter wie "Wunder" Nicaragua
und El Salvador
MfG El Lobo

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#44 RE:Neues aus der dt. Botschaft
10.06.2004 08:37

VC war auch Geografielehrerin und kannte zu meiner Überraschung sich schon ziemlich aus. Sogar die meisten Nachbarländer von Deutschland wußte sie aufzuzählen und auf eine Weltkarte findet sie auch fast alles.

andre2004
Beiträge:
Mitglied seit:

#45 RE:Neues aus der dt. Botschaft
10.06.2004 08:50

Ja, den Frisörsalon, das Juweliergeschäft, die Eisdiele...

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#46 RE:Neues aus der dt. Botschaft
10.06.2004 10:44


_________________________________
(Lebe das Leben! Du hast nur eins!)

Cristy
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.786
Mitglied seit: 05.10.2001

#47 RE:Neues aus der dt. Botschaft
10.06.2004 10:47


Ich weiß ja nicht, was ihr für Dumpfbacken kennt. Es gibt in Kuba genau wie in jedem Land der Welt, gebildete und ungebildete Leute. Mir sind genügend gebildete Kubaner bekannt, die neben guten Geographiekenntnisssen auch sonst eine gute Allgemeinbildung besitzen.


andre2004
Beiträge:
Mitglied seit:

#48 RE:Neues aus der dt. Botschaft
10.06.2004 12:55

Nee nee Cristy, das ist doch ganz klar und anders rum sieht's doch bei uns manchmal auch nicht besser aus. Was ich da schon bei irgend welchen Ulkumfragen im TV gelacht habe. Haben die doch mal nach der Länge der deutsch-italienischen Grenze gefragt oder die Deutschlandkarte quer vorgelegt und erklären lassen. Da gab's genügend Hirnis, die die köstlichsten Antworten gegeben haben.

Gruß Andre

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.583
Mitglied seit: 25.04.2004

#49 RE:Neues aus der dt. Botschaft
10.06.2004 13:04

Schnittmusterbogen als Strassenkarte
Oder der Brüller auf dem Alexanderplatz:
Wieviele Spanische Euros bekomme ich für 10 Deutsche Euros?

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#50 RE:Neues aus der dt. Botschaft
10.06.2004 23:57

Geografie: Da waren erst letzte Woche beim Stefan Raab Abiturienten (ja, ja, ja, mit Abitur!!!) befragt worden.
Die eine kannte zwar den schiefen Turm von Pisa, hat ihn aber dann in Griechenland vermutet und eine andere junge Dame hat dann schon mal den Arc de triomphe in Paris mit dem Brandenburger Tor verwechselt. Ich hab´ mich echt weggehauen vor lauter Lachen.
Aber mal ehrlich. Welche deutsche Mutti hat denn schon einigermaßen vernünftige Geografiekenntnisse? Da mußte schon lange suchen! Und wenn doch, dann hat sie entweder beruflich damit zu tun, oder ist eben sehr weit rumgekommen und konnte sich einiges vom Gesehenen bzw. Gehörten merken.

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Residente permanente - gibt es was Neues ?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von kubano
10 24.02.2015 17:23
von Karo • Zugriffe: 787
Botschaft, Versand von Dokumenten per Kurierdienst
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von hellemut
0 20.01.2015 19:00
von hellemut • Zugriffe: 571
Amerikanische Botschaft
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von cardenas
10 15.09.2014 13:11
von Lothar • Zugriffe: 1026
Botschaft Kuba
Erstellt im Forum Info-Sparte! von dirk_71
0 21.01.2013 08:21
von dirk_71 • Zugriffe: 2516
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de