Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt

  • Seite 2 von 2
20.10.2002 13:26
#26 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
Rey/Reina del Foro

Hatten das Thema zuletzt vor einem Monat, kannst darüber was nachlesen im Thread "Zusammenleben mit novia in Kuba" vom 16.09.

Saludos,
H.

P. S.: Werde selbst die hier ausgestellte Verpflichtungserklärung mitnehmen, mal sehen, ob ich sie brauche bzw. ob es funktioniert, werde berichten.


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2002 14:10
#27 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Jorge2,

die Realität in Kuba ist unabhängig von deinem Glauben.
Deine optimistische Einschätzung (die worauf beruht?) werden
durch meine eigenen Erfahrungen nicht bestätigt.
Alles, was nicht explizit erlaubt ist, ist der Willkür der
Polizei ausgeliefert. Was gutgehen kann, aber nicht muss.

Die einzig sichere Methode ist die erwähnte "primera firma",
d.h. das Bestellen des Aufgebots. Die primera firma ist ein
Jahr gültig. Innerhalb diese Jahres muss geheiratet werden,
oder eben nicht. Kosten liegen, glaube ich, bei $500, die
eigentliche Heirat kostet dann "nur" noch $100 oder so. Man
kann natürlich auch sofort heiraten.

-LB-



 Antworten

 Beitrag melden
21.10.2002 23:49
avatar  Jorge2
#28 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
Rey/Reina del Foro

@Le Baron
Es sind eigene Erfahrungen im Oriente - und wir waren auch von Baracoa über Guantanamo und SdC unterwegs. Zweimal kontrolliert worden und nie Probleme! Meine Novia hat alles vorher geklärt und versichert, daß sie keine Probleme haben wird.
Sie lebt beim Onkel; kein Thema gemeinsam in einem Bett dort zu schlafen - und das auch öfters!
Dem Touri passiert doch sowieso nichts! Ich bin, genauso wie Du, auch daran interessiert, daß meine Novia keine Schwierigkeiten bekommt! Und da lassen die Cubanos dann halt selbst ihre Verbindungen kreisen. Und siehe da, bei den geschilderten Voraussetzungen klappt dies prima!
War es bei Dir anders - oder war es abhängig vom Lebenswandel Deiner Novia? EHRLICH!???


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2002 12:07
avatar  Moskito
#29 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Alles, was nicht explizit erlaubt ist, ist der Willkür der Polizei ausgeliefert.Was gutgehen kann, aber nicht muss.
Im Vergleich zu zu vielen anderen Ländern der "3. Welt", und zu manchem Land der "1. Welt", ist das Verhalten der Polizei Cubas, besonders Ausländern gegenüber, in der Regel korrekt und hilfsbereit. Ich hatte niemals das Gefühl, wie z.B. in manchen afrikanischen Ländern, uniformierten Banditen gegenüber zu stehen. M


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2002 12:11
#30 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
spitzen Mitglied

In Antwort auf:
uniformierten Banditen gegenüber zu stehen

da gebe ich Dir Recht,mein Hemd ist mir am nächsten,das ist (leider) meine ehrliche Meinung


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2002 12:24
avatar  ( Gast )
#31 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
( Gast )

In Antwort auf:
Warum die Tourizonen meiden? Ich will doch Urlaub machen! Da muss man nun mal zwangsläufig in die angesagtesten Clubs, an die besten Hotelpools und die schönsten Plätze.

Ob man das muss, ist ja wohl Geschmacksache. Wenn man einen Partner dort hat, kann man ja auch ihr Leben kennenlernen bzw. teilen wollen, und das spielt sich wahrscheinlich nicht immer in den Touri-Zentren ab. Wer in Deutschland Urlaub machen will, limitiert sich ja auch selten auf die Kaiserstraße in Frankfurt oder die Reeperbahn in Hamburg. "Classy" ist das meistens ohnehin nicht. Gute Pools und Klubs gibt's auch außerhalb Vieja's überall in der Stadt bzw. außerhalb.

Hör einfach darauf, was Dir Deine Freundin vorschlägt, und wenn sie Dir sagt, "da" wolle sie auf gar keinen Fall hin, dann hör drauf.

Meine Freundin wollte auf gar keinen Fall nach Vieja und Centro, mit der ausdrücklichen Begründung, dort trieben sich ohnehin nur Prosti's und korrupte Polizisten herum. Die Gegend war absolut off-limits. Es versteht sich von selbst, dass ich sie selbst auch nicht an irgendeiner Touristen-Abschleppe kennengelernt habe.

Bei anderen "schönsten Plätzen" solltest Du ebenfalls aufpassen, wenn Dir das Schicksal Deiner Gastgeberin nicht ganz schnurzpiepe ist. Varadero ist absolut off-limits für nicht dort wohnende oder arbeitende Kubaner. Ebenso ist die Überwachung im "überschaubaren" Trinidad sehr stark; dort vermietet man nicht mal casas particulares an gemischte Pärchen, es sollen sogar gemischte Pärchen aus Kneipen herauskomplimentiert worden sein. Dreißig Kilometer weiter, in der Sierra de Escambray, ist es dann wieder lockerer: wir wohnten sogar im offiziellen Hotel.

Zusammenfassend: Wenn Du nur einen Funken Verantwortungsbewusstsein hast, kannst Dein eigenes egoistisches Bedürfnis, Urlaub zu machen, nicht allein (!) als einzigen Maßstab nehmen. Wer sich da einen Partner sucht, geht einfach über "bloss mal eben Urlaub machen und Spaß haben" hinaus. Denke ich jedenfalls.


Jorge


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2002 13:25
avatar  ( Gast )
#32 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
( Gast )

Hola Jorge

ich teile deine Ansicht zu 100 % !!
Und genau das was du schreibst versuche ich immer als Wertvolle Tips weiter zu geben !

Viele Grüsse

Las grandes mentes discuten las ideas; mentes
promedio discuten los eventos; mentes pequeñas discuten a las personas.


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2002 16:48
avatar  ( gelöscht )
#33 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
( gelöscht )

In Antwort auf:

Hör einfach darauf, was Dir Deine Freundin vorschlägt, und wenn sie Dir sagt, "da" wolle sie auf gar keinen Fall hin, dann hör drauf.

Wenn mir in La Habana eine Chica sagt, dass sie an bestimmte Orte nicht will, dann heißt das i.d.R. Folgendes (Abfolge nach Wahrscheinlichkeit):

1. Sie hat kein Carnet mit Wohnsitz Ciudad Habana.
2. Sie ist minderjährig.
3. Sie hat schon eine carta de advertencia.
4. Sie will nicht, dass man an einschlägigen Orten feststellt, dass sie dort jeder kennt.
5. Sie will nicht riskieren, alten ausländischen "Bekannten" über den Weg zu laufen.
6. Sie ist die untypischste Cubanerin, die mir je begegnet ist, da sie die erste Cubanerin wäre, die keine Lust hat ins Chévere, die Casa de la musica, die Macumba oder ins 1830 tanzen zu gehen, am Pool des Copacabana, Sevilla oder Nacional zu liegen oder in der Obispo oder Epoca einzukaufen.

Natürlich sollte man bei Vorhandensein der Punkte 1 - 5 und entsprechender Ehrlichkeit der Cubanerin darauf Rücksicht nehmen.

@Jorge
Deine gehört dann wohl zu Typ 6.
Mich würde das misstrauisch machen, aber das ist eine rein persönliche subjektive Meinung, da ich ja überhaupt keine Ahnung habe.


errue

__________________________________________________
http://people.freenet.de/casa-rogelio/


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2002 20:18 (zuletzt bearbeitet: 23.10.2002 20:19)
#34 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
spitzen Mitglied

errue:

In Antwort auf:
1. Sie hat kein Carnet mit Wohnsitz Ciudad Habana.
2. Sie ist minderjährig.
3. Sie hat schon eine carta de advertencia.
4. Sie will nicht, dass man an einschlägigen Orten feststellt, dass sie dort jeder kennt.
5. Sie will nicht riskieren, alten ausländischen "Bekannten" über den Weg zu laufen.
6. Sie ist die untypischste Cubanerin, die mir je begegnet ist, da sie die erste Cubanerin wäre, die keine Lust hat ins Chévere, die Casa de la musica, die Macumba oder ins 1830 tanzen zu gehen, am Pool des Copacabana, Sevilla oder Nacional zu liegen oder in der Obispo oder Epoca einzukaufen

da kann ich Dir nicht recht geben,ich kenne auch so ein Mädchen(Frau) die ist mit mir überall hin,nur wollte sie nicht in Disco oder so ,sonst in jeden Laden,Strand,Restaurant..
Vielleicht hat sie gespürt das ich nicht gerne tanze,oder weil sie 12 Stunden am Tag gearbeitet hat!


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2002 20:28 (zuletzt bearbeitet: 23.10.2002 20:30)
#35 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
spitzen Mitglied

In Antwort auf:
Hör einfach darauf, was Dir Deine Freundin vorschlägt, und wenn sie Dir sagt, "da" wolle sie auf gar keinen Fall hin, dann hör drauf.

Meine Freundin wollte auf gar keinen Fall nach Vieja und Centro, mit der ausdrücklichen Begründung, dort trieben sich ohnehin nur Prosti's und korrupte Polizisten herum


wir sind am Malecón spazieren gegangen und hatten keine Probleme ,kein Polizist störte uns,am nach Hauseweg gingen wir eine Abkürzung,es war dunkel auf einmal hielt die Polizei wollte den Ausweis sehen und um größeren Ärger zu vermeiden habe ich 20 Dollar bezahlt,dann sind wir 2 Blocks gefahren und liessen uns wieder aussteigen,natürlich hast Du teilweise recht mit Punkt
1-6 ,aber manchmal kann man sich auf die Mädls schon verlassen,die wissen auch was gespielt wird ,das beste ist vorher inm der Umgebung des Mädchens herumzustöbern,wie die Leute reagieren usw: Ich habe nur die beste Erfahrung,und ich würde mich jederzeit auf sie verlassen,sie hatte auch mein Geld und hatte nie,nicht einmal von meinem Geld was genommen,ausser sie musste unsere Rechnung bezahlen!!!!!!


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2002 21:05 (zuletzt bearbeitet: 23.10.2002 21:21)
avatar  ( gelöscht )
#36 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
( gelöscht )

In Antwort auf:

sonst in jeden Laden,Strand,Restaurant..

Na, dann passt doch Punkt 6 (Der ist ja auch im übertragenden Sinn gemeint). Sie ist eine typische Cubanerin.

Aber dennoch: Lade sie am letzten Abend in eine der genannten Discos ein, da will selbst ´ne 70jährige Oma hin, wenn sie den Abend finanziert bekommt. Wenn da eine "Nein" sagt, dann Punkte 1-5 abklopfen. Glaubt es oder lasst es.

errue
__________________________________________________
http://people.freenet.de/casa-rogelio/


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2002 21:13
avatar  ( gelöscht )
#37 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
( gelöscht )

In Antwort auf:
wir sind am Malecón spazieren gegangen

Hatte ich bei Punkt 6 vergessen. = typische Cubanerin.

Aber ihr seid nicht weit gelaufen. Oder?
Sonst hättest du ja eine untypische Habanera.

Ich sage ja auch nicht, dass eine Cubanerin, auf die Punkt 1 - 6 zutreffen, eine schlechte Person wäre; sie muss nur bei der Wahrheit bleiben und keine Schreckgespenster entwerfen, die viele nur zu gern glauben, um teils völlig abwegiges und sehr verdächtiges Verhalten zu entschuldigen, obwohl jeder im Grunde weiß, dass da die Punkte 1 - 5 dahinterstecken. Man will es nur nicht sehen!!!!!

errue
__________________________________________________
http://people.freenet.de/casa-rogelio/


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2002 22:35 (zuletzt bearbeitet: 23.10.2002 22:35)
#38 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
spitzen Mitglied

In Antwort auf:
Aber ihr seid nicht weit gelaufen. Oder?
Sonst hättest du ja eine untypische Habanera

sie war aus Guantanamo,lebt seit 8 Jahren in Habana,und sie hat sich für mich den Arsch aufgerissen! Aber jedem das seine!


Übrigens mein Freund hier ,leider ist er jetzt in Frankfurt,der hat seine Frau kennengelernt in Habana hat sie nur einmal gesehen,obwohl sie ein Ticket für Frankreich hatte 3 tage später hatte sie alles geschmissen und jetzt sind sie verheiratet haben ein Baby,die Schwiegermutter war sauer auf ihn, bis jetzt wo sie nach deutschland kam.
Sie weiss jetzt das sie es nicht besser treffen konnte.Und anderer Kerl,da würde sie mit der Mutter richtig Ärger bekommen


 Antworten

 Beitrag melden
24.10.2002 01:44
#39 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
die Polizei wollte den Ausweis sehen und um größeren Ärger zu vermeiden habe ich 20 Dollar bezahlt,
also, Cubahelli, ohne Dir nahe treten zu wollen, aber wenn keiner von Euch Dreck am Stecken hatte, wieso habt ihr diesen Ganoven die Scheine rübergeschoben? Was wurde denn für Ärger angedroht?

e-l-a


 Antworten

 Beitrag melden
24.10.2002 12:26
#40 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

In Antwort auf:
Dem Touri passiert doch sowieso nichts!

Stimmt glaub ich nicht ganz, denn wer mit normalem Touri-Visum im Haus von Cubanern ohne Erlaubnis der Behörden übernachtet , riskiert eine Strafe von 1000 $.


 Antworten

 Beitrag melden
24.10.2002 14:50
avatar  ( Gast )
#41 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
( Gast )

Cohibaboy
Es stimmt!
Ob das aber praktiziert wird ist eine andere Frage.
Gruss
José


 Antworten

 Beitrag melden
24.10.2002 19:37
#42 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
Rey/Reina del Foro

Hatte da nie Probleme. Bin auch nicht davon ausgegangen, dass im Fall der Fälle ich Ärger gekriegt hätte, sondern meine Gastgeber. Aber die haben abgewiegelt. im Ob wohl das CDR dahintersteckt?


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2002 11:25
avatar  Jorge2
#43 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
Rey/Reina del Foro

Also ich hab bisher auch öfters mit meiner Novia bei ihrem Onkel in der Casa übernachtet. Der Onkel sah darin keine Probleme. Vielleicht weil er Chef im Gesundheitsamt ist?


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2002 11:56
avatar  ( Gast )
#44 RE:Bescheinigung, daß man jemanden bereits kennt
avatar
( Gast )

In Antwort auf:
1. Sie hat kein Carnet mit Wohnsitz Ciudad Habana.
2. Sie ist minderjährig.
3. Sie hat schon eine carta de advertencia.
4. Sie will nicht, dass man an einschlägigen Orten feststellt, dass sie dort jeder kennt.
5. Sie will nicht riskieren, alten ausländischen "Bekannten" über den Weg zu laufen.
6. Sie ist die untypischste Cubanerin, die mir je begegnet ist, da sie die erste Cubanerin wäre, die keine Lust hat ins Chévere, die Casa de la musica, die Macumba oder ins 1830 tanzen zu gehen, am Pool des Copacabana, Sevilla oder Nacional zu liegen oder in der Obispo oder Epoca einzukaufen.

Allerliebste und ein wenig simplizistische Spekulationen, die nichts mit der Situation zu tun haben. Wir waren im Melia Habana, im Melia Cohiba, in der Marina Hemingway, im 1830, in den Doppeltürmen (Neptunio, und wie heisst der andere noch mal?), im Alhibe, und in einer Reihe anderer netter Örtlichkeiten. Gar kein Problem.

Nur ist halt - wie jeder feststellen kann, der schon mal da war - in Viejo die Präsenz von Bullen wie Prostis sozusagen flächendeckender, und das Niveau der Örtlichkeiten - von den wenigen Luxus-Stadeln um die Kathedrale herum - eher bescheidener Natur. Viejo ist größtenteils immer noch Slum.

PS: Der Pool im Sevilla ist übrigens ziemlich reizlos.


Jorge


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 2 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!