Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 3.505 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

geldanlage
04.10.2002 16:17

hallo elm.habe gelesen das du auch am bauen bist. hattet ihr deswegen schon probleme? bei mir ja.weil wir nicht verheiratet sind unterstellt mann ihr eine !!!!!!! zu sein.bis jetzt hat sie für jeden stein einen nachweiss.bin mal gespannt wann zement zu bekommen ist. gruß stendi

el machinista
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.417
Mitglied seit: 06.07.2002

#2 RE:geldanlage
04.10.2002 16:34

Tja, Stendi, habe beim letzten Kubatrip im August meinen Rohbau komplett verkauft, da es drohte zur unendlichen Geschichte auszuarten. Genehmigungen waren das kleinere Problem, da es ja auf den Namen meiner Frau lief und der Sobrino des Stiefvaters bei der Vivienda was zu sagen hat. Auch Steine und Zement sind noch zu erschwinglichen Preisen zu haben. Problematisch ist jedoch, an das Zinndach und brauchbare Persianas zu kommen, ganz zu schweigen von der "Tuberia", also den (Ab-)Wasserrohren (die passen so schlecht ins Handgepäck ).
Theoretisch liefert der Staat irgendwann mal und sogar für Pesos, aber bis dahin wäre der Rohbau wsl.schon zu Staub zerfallen !
Der bessere Weg ist wohl die (legale) Permuta, bei der man offiziell das Haus gegen ein anderes (besseres) eintauscht, die Differenz zahlt man dann unter der Hand an den Besitzer. Allerdings läßt sich so der Standard nur allmählich erhöhen, da die Vivienda keinen Tausch von Anwesen zuläßt, die einen stark unterschiedlichen Wert haben. Man zieht also zunächst in ein etwas besseres Haus, renoviert ein bißchen, im nächsten Jahr tauscht man dann gegen ein noch besseres usw. ganz schön nervig aber immer noch schneller und legal!

Venceremos!

el machinista

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#3 RE:geldanlage
04.10.2002 16:58

interessant.zu dem thema frage ich dich montag noch mal.falls nichts dagegen spricht. habe jetzt einen termin bei kunden. stendi

paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#4 RE:geldanlage
04.10.2002 19:40

Der bessere Weg ist wohl die (legale) Permuta, bei der man offiziell das Haus gegen ein anderes (besseres) eintauscht, die Differenz zahlt man dann unter der Hand an den Besitzer....

Aber es wird zunehmend schwieriger mit der Tauscherei, so bald die mitbekommen das da irgendwo ein Ausländer im Spiel ist schnellen die Tauschpreise rapide in die Höhe...
saludos Paloma

ulli
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:geldanlage
04.10.2002 23:37

(legale)PERMUTA... Tauscherei
@paloma- stendi - el machinista
Das sehe ich auch so: PERMUTA ist der beste und Nerven schonenste Weg! Außerdem gibt es einen Grundsatz: Angebot und Nachfrage regeln den Preis!
Wenn man eine gute Wohnung hat, muss man nicht unbedingt tauschen.. nur wenn es günstig ist!
ulli

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#6 RE:geldanlage
05.10.2002 16:23

In Antwort auf:
Man zieht also zunächst in ein etwas besseres Haus, renoviert ein bißchen, im nächsten Jahr tauscht man dann gegen ein noch besseres usw. ganz schön nervig aber immer noch schneller und legal!Venceremos!
Und wenn dann mal plötzlich eines Tages Schluß ist mit "Venceremos" sitzt du gerade in einer Bude, auf die dann garantiert jemand Besitzansprüche erhebt. Olvida lo!

e-l-a

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.319
Mitglied seit: 27.03.2002

#7 RE:geldanlage
05.10.2002 16:34

In Antwort auf:
auf die dann garantiert jemand Besitzansprüche erhebt.

Bei der Vostellung das die dann mit SICHERHEIT mit dem "langen Messer "
geregelt werden - weiß Gott keine rosigen Aussichten.
MfG El lobo

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#8 Geldvernichtung
05.10.2002 16:57


Ich gehöre ja auch zu den Wahnsinnigen, die einen Großteil an Geld in Cuba versteinert haben.
Allerdings habe ich das von Anfang an als verloren betrachtet und deshalb auch immer nur soviel investiert, wie mir ansonsten die Casa-Vermieter abgeknöpft hätten, könnte ich nicht in den "eigenen" vier Wänden kostenlos wohnen.

An alle potenziellen Investoren: Es gibt keine garantiert erfolgreichere Methode sein Geld zu verlieren, als duch Versteinerung in Cuba.
Man kann zwar für Geld in Cuba alles mögliche "kaufen", aber man erwirbt einfach nicht das wirkliche Eigentum daran.

e-l-a

el machinista
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.417
Mitglied seit: 06.07.2002

#9 RE:geldanlage
05.10.2002 17:05

In Antwort auf:
Und wenn dann mal plötzlich eines Tages Schluß ist mit "Venceremos" sitzt du gerade in einer Bude, auf die dann garantiert jemand Besitzansprüche erhebt.

...damit sagst du mir nichts Neues, e-l-a, weshalb ich die Tauscherei auch nicht bis zum Palast vorantreiben werde. Die Obergrenze sehe ich bei etwa 50 000 Peso (ca.1800USD), dafür kriegt man in Puerto Padre schon was ganz ordentliches. Und die Kohle hab ich bei meinen Aufenthaltszeiten im Vergleich zu den Mietkosten selbst für günstige Casa Particular (in PP ab 5USD/Nacht) innerhalb weniger Jahre raus. Unser jetziges Haus, in dem ich seit nunmehr 5 Jahren etwa 1000 USD/Jahr Mietkosten einspare, hat übrigens 8000 Peso gekostet, und wäre es nur für mich, gäbe es keinen Expansionsbedarf. !
Welche Beträge hast du eigentlich so investiert? Im Raum Havanna gelten ja ganz andere Preislisten...
Venceremos!

el machinista

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#10 RE:geldanlage
05.10.2002 20:11

Preise für den Ort in dem ich dort "wohne" sind gegenüber deinen erwähnten horrend.
ein Sack Zement kostet derzeit 80 Peso, in Havanna drinnen kostet er 100, dementsprechend die preise für fertige Häuser.
Eine Kate mit ein Zimmer, Küche und Kacknische ungefliest und abgewohnt war als billigstes Angebot zu haben, natürlich ohne Papiere für 4500 USD !!!
Ein ordentliches Haus mit 4-5 Räumen und Fußboden, Bad, Küche gefliest, ohne jeglichen Platz drum herum, also mitten in einer Straßenzeitle, kein Garten, nichts, dafür wollte man vor 2 jahren schon 16.000 USD auch von Kubanern untereinander! Eins mit Garten und oberer Etage auf dem Standard zum vermieten geeignet, dann ab 20.000 aufwärts. Und wie gesagt, das alles ohne richtige Papiere. Meist, wenn der Bewohner sich nach Miami verpisst. Aber oft wohnt dann am Abreisetag schon ein Kumpel vom CDR drin oder eine zwangseingewiesene Familie aus dem Oriente, ehe du da anrückst. Da du ja vorher bezahlt hast, ist die Kohle komplett futsch.
Deshalb hab ich selber angefangen, auf ein bestehendes Haus der Familie eine Etage draufzusetzen. Gewissermaßen als Eigentumswohnung.
Somit kann mir das niemand enteignen, außer natürlich meine Familie selbst.
Da ich aus erwähnten Gründen nicht zuviel auf einmal investiert habe ist der Bau auch erst halbfertig, aber in dieser Hälfte davon wird gewohnt! Und zusammen genommen bin ich dabei schon mal locker 3000 USD losgeworden. Das verkleckert sich ganz schnell. Bis alles eingerichtet ist mit Möbeln und so weiter, bin ich dann am Ende bei mindestens 7.000 USD. Nochmal würde ich das allerdings nicht machen.

e-l-a

el machinista
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.417
Mitglied seit: 06.07.2002

#11 RE:geldanlage
05.10.2002 22:30

In Antwort auf:
Eine Kate mit ein Zimmer, Küche und Kacknische ungefliest und abgewohnt war als billigstes Angebot zu haben, natürlich ohne Papiere für 4500 USD !!!


Ohne Papiere kannst du das Geld ja gleich verschenken, das gilt selbst für Puerto Padre. Natürlich gibt es bei Ausländerbeteiligung auch dort eine rigurose Prüfung. Mit der Enteignung wird dann gewartet, bis man mit der Renovierung fertig ist (So erging es einem befreundeten Italier, der die Wahnwitzigkeit besessen hatte, einen functionario der Vivienda für falsche Papiere mit 200 USD zu bestechen), es wimmelt ja nur so von "Chivatos"(Spitzeln). Nur mit echten Papieren, also auf kubanischen Namen, hast du eine Chance -- vorausgesetzt deine Familie erweist sich als vertrauenswürdig! Hierin liegt allerdings ein beachtliches Restrisiko, denn das weiß man ja immer erst danach--

Den Ausbau des vorhandenen Domizils habe ich aus den bereits genannten Gründen ad acta gelegt, es hat allein ein Jahr gedauert, die nötigen Utensilien für den Bau eines stabilen Brunnens zusammenzutragen.
Brauchbares Zinkblech gibt es nicht unter 40 USD/Platte (ca 2qm), der Schwarzmarkt ist wie leergefegt, also Dach mit Naturstoffen abgedichtet . Wie sagt der Kubaner: siempre hay problemas pero siempre hay soluciónes tambien!

Möbel sind übrigens im Oriente um ein vielfaches billiger, da es noch ein paar gute Tischler und vor allem noch etwas Holz gibt, so etwa eine komplette Eßtisch-Garnitur mit sehr wuchtigem Tisch und 6 Stühlen 900Pesos, Sitzgarnitur bestehend aus zwei "Balances" ,zwei Sesseln und Tisch 1200Pesos, Doppelbett (mit Matratze!) 800Pesos, alles im handgeschnitzten Kolonialstil, massiv und (fast) unverwüstlich. Nicht auszudenken, was solche Möbel bei uns kosten würden...
Venceremos!

el machinista

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#12 RE:geldanlage
06.10.2002 14:07

@ machinsta

ich weiß, ich weiß....aber was soll ich machen? In den Oriente ziehen, da streikt meine Familie.
Baustoffe und Möbel dort herholen, das wird zu teuer und zu riskant, da unterwegs jeder LKW -zig mal kontrolliert wird.
e-l-a

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#13 RE:geldanlage
07.10.2002 11:30

Hallo El Machinista, nochmal zu Deiner interessanten Antwort. Das Grundstück gehört offiziell ihrem Großvater. Was ihr fehlt ist Zement um das Dach fertig zu machen. Angeblich soll es ja wieder zur Zyklonzeit wieder Zement geben. Ich bin nicht so bescheuert und kaufe den Sack Zement im Moment für 6 Dollar ohne Nachweis. Bis jetzt hat sie über alles was verbaut wurde offizielle Belege. Und der Bautrupp steht schon gewehr bei Fuß. Der Bautruppführer ist ein direkter Nachbar der Familie. Ich kann warten. Zu deiner Mitteilung über euer Mobiliar: Ich habe für das komplette Mobiliar wie von Dir beschrieben 90 Dollar bezahlt. Gute Qualität und stabil- wiege 105 Kilo -. Es ist nur gut das sie mich für diese sch... Verzögerungen so lieb entschädigt. Nicht so wie meine letzte Kubaner, wo der Zuhälter sich unter dem Bett verkrochen hatte, weil er nicht so schnell aus dem Haus kam, bei meinem plötzlichen unerwarteten Besuch, aber das ist eine andere Geschichte. Geschichte? Nee, ist wirklich passiert. Stendi

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#14 RE:geldanlage
07.10.2002 11:41

korrektur:möbel komplett 58 dollar stendi

Maier Lansky
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE:geldanlage
07.10.2002 11:47

Die ganze hausbau geschichte ist in meinen augen sinnloß.Es gibt ausreichend casas die für längere zeit zum günstigen preis angemietet werden können.
Das geld wellches für den hausbau benötigt wird, wohnt mann nicht so schnell ab wie man glaubt.
Außerdem stört mich persönlich eine sache ganz besonders; du erwirbst niemals eigentum an der immobilie.
Und während der bauzeit lebt man doch anderswo.
Außerdem benötigt ein haus der ständigen pflege. Die kosten hierfür werden oft vernachlässigt.

Wer nicht spurt wird ersch.
Maier Lansky

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#16 RE:geldanlage
07.10.2002 11:53

sorry,aber aus einem angemietetem haus mußte sie vor 2wochen mit ihrer tochter ausziehen.anweisung der inspektoren,siehe volkszählung. stendi

el machinista
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.417
Mitglied seit: 06.07.2002

#17 RE:geldanlage
07.10.2002 13:40

In Antwort auf:
möbel komplett 58 dollar

Meine Möbel stammen aus Holguin, der Transport zu mir per Camión (ca.60km) dürfte einen erheblichen Anteil der Kosten ausgemacht haben.
Hätte den Schreiner sicher noch weiter runterhandeln können, aber ich empfand es für die Qualität so schon als fast geschenkt und da habe ich die genannten Preise, also insgesamt etwas mehr als 100 USD, gerne bezahlt. Kolonialstil-Möbel gibt es ja in Holguin sogar in Pesoläden für (relativ) wenig Geld, wenn auch nicht immer die beste Qualität. Aber den LKW-Transport zu organisieren, hätte mich auch eine Stange Geld gekostet.
Venceremos!

el machinista

el machinista
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.417
Mitglied seit: 06.07.2002

#18 RE:geldanlage
07.10.2002 13:54

In Antwort auf:
Die ganze hausbau geschichte ist in meinen augen sinnloß. Das geld wellches für den hausbau benötigt wird, wohnt mann nicht so schnell ab wie man glaubt.

Hausbau ist bei dem sich ständig verschlechternden Angebot an Baustoffen mittlerweile wirklich ein ziemlich aussichtsloses Unterfangen, das war aber vor ein paar Jahren noch deutlich besser. Natürlich gab es schon immer gewisse Wartezeiten z.B. für Dachmaterial.

Längerfristige, scheinbar supergünstige Mietangebote für Casa Particular haben sich bei mir leider stets als Mogelpackungen erwiesen, nix als Scherereien. Entweder wollte sich der Wirt jeden Tag auf meine Kosten durchfressen oder aber die "Hello, my freng"`s standen vor der Tür Schlange.
Einmal stand plötzlich der eigentliche Besitzer des Hauses im Schlafzimmer und wollte wissen, was wir in seinem Haus zu suchen hätten...
Der (dann spurlos verschwundene)Descarado hatte sichtlich nicht damit gerechnet, daß sein Primo so schnell aus Havanna zurückkehren würde.
Außerdem sind Angebote unter 10 USD/Nacht in der Regel illegale Casas, da es sonst gar nicht für die von Fidel geforderten monatl.Pauschal-Steuern reichen würde. Also kann man jeden Tag vom Inspektor rausgeworfen werden, das nervt auf Dauer.

Ein "eigenes" Haus auf den Namen meiner Frau bzw.Schwiegermutter hat sich(wie schon erwähnt) bei mir schon nach wenigen Jahren mehr als bezahlt gemacht. Wenn man länger als 2 Monate/Jahr in Kuba verbringt, halte ich es nach wie vor für die bessere Lösung. Die Pflegekosten für das Haus sind natürlich vom Standard abhängig, doch halten sie sich nach meiner Erfahrung sehr in Grenzen, weil ja Arbeitskraft schon für ein paar Pesos zu haben ist.
Eine vertrauenswürdige Person aus der eigenen Familie (meist kommt nur die Mutter in Frage) ist jedoch unbedingte Voraussetzung für den Schutz des Anwesens und vor allem des Inventars, ansonsten ist das Risiko, sich eines Tages vor leerem/verkauftem Haus wiederzufinden einfach zu groß...
Venceremos!

el machinista

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#19 RE:geldanlage
07.10.2002 13:59

In Antwort auf:
Ein "eigenes" Haus auf den Namen meiner Frau hat sich aber (wie schon erwähnt) bei mir schon nach wenigen Jahren mehr als bezahlt gemacht.

Sehe ich das richtig El Machinista, dass Ihr das Haus gekauft/gebaut habt, bevor deine Frau eine PRE hatte? Oder hat sie vielleicht auch heute noch keine PRE?
Elisabeth

el machinista
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.417
Mitglied seit: 06.07.2002

#20 RE:geldanlage
07.10.2002 14:21

Holá Elisabeth,

Sie hatte zum Zeitpunkt der Abgabe des Bauantrages für das neue Haus noch kein PRE, aber das spielt laut Auskunft der Anwältin aus der Consultoria International(Tunas) keine Rolle, da Kubaner auch bei PRE das volle Eigentumsrecht (derecho de tener bienes)in Kuba behalten. Das von uns bewohnte Haus haben wir ohne Propriedad von einem Bekannten gekauft und den Eigentumsnachweis anschließend auf meine Schwiegermutter ausstellen lassen, da sie es eigentlich nach Fertigstellung des Neubaus hätte übernehmen sollen, ihr jetziges Domizil ist ziemlich baufällig. Ich werde es im Winter nun mal mit der beschriebenen Permuta versuchen.

Es gibt im Campo viele Häuser ohne Propriedad(fast alle). Man erhält aber eine solche ganz legal von der Vivienda, wenn mindestens 3 Nachbarn bezeugen, daß das Haus der betreffenden Person gehört und sie dort wohnt. Die Gefahr besteht natürlich darin, daß der Vorbesitzer das Geld einsteckt und danach auf der Vivienda behauptet, man hätte sein Haus besetzt. Wenn aber genügend Zeugen existieren, traut sich das so schnell kein Kubaner, da in ländlichen Gegenden noch so eine Art "ungeschriebenes Buschrecht" existiert und derjenige in dem Barrío seines Lebens nicht mehr froh würde.
Das Kaufen/Verkaufen von Hütten ohne jeglichen Vertrag oder Nachweis ist im Campo die normale Vorgehensweise und interessiert den Staat auch nicht weiter. Dessen Interesse beginnt nach m.Erf.erst bei Häusern ab 50000 Pesos, die in der Regel eine Propriedad haben, da bleibt also nur die Permuta als halbwegs legaler Weg.
Venceremos!

el machinista

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#21 RE:geldanlage
07.10.2002 14:54

heißt also auf neudeutsch:mach dir keine sorgen stendi.die bis jetzt investierten 500 dollar wirst du wahrscheinlich gut investiert haben.-nicht wie beim letzten mal mit dem chulo. stendi

el machinista
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.417
Mitglied seit: 06.07.2002

#22 RE:geldanlage
07.10.2002 15:17

denke schon , Stendi. Übrigens gab es im August (zeitweise) Zement in Tunas im größten Dollarshop (der am Park mit den 2 Etagen) ganz legal für 6,85USD/Sack. Ist halt immer Glückssache, das Zeug ist natürlich schnell ausverkauft...
Venceremos!

el machinista

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#23 RE:geldanlage
07.10.2002 15:33

in diesem blauen haus vermeide ich geld auszugeben.es werden noch cirka 50 sack zement gebraucht. bin kein dollarka...!muß sie warten bis es auf peso wieder was gibt. stendi

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#24 RE:geldanlage
07.10.2002 17:10


Was sind denn das für Horrorpreise, 6 USD illegal für einen Sack Zement?
In unserer Gegend behaupten alle, im Oriente wäre der Zement billiger als in der Gegend Havanna???? Und dort kostet er schon teilweise 100 Peso (4 USD)
Vor drei Jahren noch kam ein Sack 20 Peso, genau 1 Dollar!
e-l-a

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#25 RE:geldanlage
07.10.2002 17:19

In Antwort auf:
Sie hatte zum Zeitpunkt der Abgabe des Bauantrages für das neue Haus noch kein PRE, aber das spielt laut Auskunft der Anwältin aus der Consultoria International(Tunas) keine Rolle, da Kubaner auch bei PRE das volle Eigentumsrecht (derecho de tener bienes)in Kuba behalten.

Behalten ja, aber wahrscheinlich hätte deine Frau mit PRE nicht mehr legal Wohnungseigentum neu erwerben können, resp. permutieren. Aber auch jetzt läuft/lief das Ganze unter dem Namen des Schwiegermutters so wie ich verstanden habe.

Das die Sache auf dem Lande etwas lockerer läuft als in der Stadt wusste ich nicht. Interessant, das eröffnet vielleicht doch noch unerahnte Möglichkeiten! D.h. man müsste irgendeine fast zur Ruine verkommene Hütte finden, den Eigentümer bezahlen und 3 Nachbarn bestechen. Na, das ist ein gangbarer Weg. Fehlt nur noch der legale und bezahlbare Zement!
Elisabeth

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
unter 1410€ monatlichem Einkommen keine Verpflichtungserklärung
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von manfredo19
28 23.05.2013 17:09
von shark0712 • Zugriffe: 12635
Geld verdienen auf Kuba?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von joslove
11 10.01.2012 18:05
von el loco alemán • Zugriffe: 1312
Geldanlage in Peso Cubano
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Placetas
21 29.06.2009 17:44
von Migelito 100 • Zugriffe: 1117
--Geldanlage und Residencia-- Immobilie auf Cuba kaufen !?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Rafael
34 27.04.2009 11:45
von el carino • Zugriffe: 3067
Geldanlage: Absicherung gegen steigenden Dollar !?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Dirk
31 19.01.2010 21:09
von el loco alemán • Zugriffe: 2077
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de