Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 200 Antworten
und wurde 12.169 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
errue
Beiträge:
Mitglied seit:

Leben mit einem Cubaner
13.03.2002 23:55
Habe ich mal aus einem anderen Forum rüberkopiert! Stammt von einer "glücklich" verheirateten Deutschen.

In Antwort auf:

Ganz kurz zu meinen Erfahrungen mit kubanischen Männern: Das Exotische, was sehr anziehend und attraktiv wirkt, auf mich zumindest, ist im Alltag leider schwer mit den anstehenden Problemen aufzuwiegen.

1. Alle Kubaner leiden unter permanentem Heimweh. Nicht zu mildern oder abzustellen. Das Land ist heilig, egal wie beschissen es ihnen dort ging, und die Familie ebenfalls, konkurrenzlos unantastbar. Das ist entweder nervig oder teuer.

2. Die Einstellung zur Arbeit (in unserer Leistungsgesellschaft) ist nicht passend. Ich glaube, die meisten kommen zu nichts, weil sie zu träge sind. Früher hat ja der Staat alles geregelt. Ist ja auch unheimlich bequem so. Und dafür haben wir ja jetzt die deutsche Ehefrau. Ich erlebe eine starke Diskrepanz zwischen den Erwartungen, die "der Kubaner" stellt und dem, was er bereit ist, dafür zu tun.

3. Reizthema Eifersucht. Selbst ein liberaler Kubaner kann nicht aus seiner Haut. Irgendwann ist die Schmerzgrenze erreicht. Bei mir damit, daß mein Typ anzweifelt, daß das Kind, das ich erwarte, von ihm ist... Wie es mir damit geht, brauche ich wohl nicht näher zu erläutern. Ich jedenfalls habe keine Lust mehr auf Diskussionen.
Und außerdem glaube ich, daß sie nicht dauerhaft treu sein können.




errue

Marisa
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:Leben mit einem Cubaner
14.03.2002 00:19
Dieser Beitrag ist eine Tatsache und trifft auf fast alle Kubaner in den ersten Jahren in Europa zu.
Marisa

jackman
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:Leben mit einem Cubaner
14.03.2002 00:26
Errue,
gib mal die Quelle an (ich mein in welchem Forum
und hast Du 'nen link?)

Gruesse
Ruediger

El2
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE:Leben mit einem Cubaner
14.03.2002 10:52
errue,

ich könnte mehrere Geschichten dieser Art erzählen, die nicht mir, sondern mir bekannten Frauen passiert sind. Frauen, die alles andere als lebensunerfahren, geschweige denn blöd, sind; die - mich inbegriffen - Sehnsüchten nachhängen, die hier zu Lande offenbar nicht erfüllt werden (können).

Elisabeth 2

jackman
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:Leben mit einem Cubaner
14.03.2002 18:00
die unerfüllten Sehnsüchte....
da können sich wahrscheinlich ziemlich
viele Cubaliebhaber hier einreihen....

Gut ausgedrückt.

Rüdiger

roncubanito
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE:Leben mit einem Cubaner
14.03.2002 19:14
Hmmm, habe ich durch Zufall einen anderen Cubaner getroffen!
Vom ertsen Tag an gearbeitet - erst als Küchenhilfe im Kaufhof, dann beim MC Donalds- dann unberfristetet Arbeitsvertrag bei einer Recycling-Firma !
Nach zwei Monaten seiner Frau einen Ring gekauft - von Plasmaspenden bezahlt!
Nach zwei Jahren zum ersten Mal heimgeflogen, weil er die ganzen Typen nicht sehen wollte - mit Ausnahme seiner Mutter??

Oder verallgemeinern wir Deutschen vielleicht doch manchmal zuviel???


Okay, Eifersucht ist schon richtig !! Aber gibt es die unter DEutscehn nicht genau so häufig ??


GRuß Roncubanito

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE:Leben mit einem Cubaner
14.03.2002 19:17

Sorry,
aber für mich ist das eine Auflistung altbekannter Vorurteile.


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

simoncita
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE:Leben mit einem Cubaner
15.03.2002 20:19
Das Klima dürfte auch nicht vergessen werden. Und das ist wohl auch mit ein Grund wieso so viele Kubaner irgendwann nach Miami wollen. In Kuba ist ja bekanntlich nicht sehr viel mit los Flocitos zu machen und in Amerika ist vieles ähnlich wie in Kuba. Das Wetter, Little Havanna, 2 Mio. Excil-Kubaner, 45 min. Flug bis Havanna, mehr perspektiven vom Arbeiten her. Egal ob der Kubaner oder die Kubanerin studiert hat oder nicht.

bastians
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 503
Mitglied seit: 10.10.2001

#9 RE:Leben mit einem Cubaner
15.03.2002 22:15
Moin,

In Antwort auf:
aber für mich ist das eine Auflistung altbekannter Vorurteile.



und klingt nach dem üblichen Fehler vom Einzelfall auf die Allgemeinheit zu schliessen. Läßt eher auf den beschränketen Horizont der Autorin schliessen :(

ciao
Bastian
--
Was wir da machen ist verboten,
aber es ist wunderbar
(TSS) --

Litschi
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 05:00
Tja, ich bin auch mit einem Cubaner verheiratet, er ist seit 2 Monaten in Deutschland kennen tun wir uns zwei Jahren. Bereits nach zwei Wochen als er hier war hatte er nen Job als Koch kommt super mit den Leuten hier klar lernt eifrig deutsch. Klar manchmal ist es ihm schon etwas zu kalt. Ach ja Thema eifersüchtig: würde ich jetzt nicht unbedingt NUR Cubanern zuschreiben viele Männer sind das ob schwarz weiß deutsch oder sonstwas aber wir Frauen doch auch, oder. Sorry ich kann deinen Text nicht bestätigen über die böööösen Cubaner !

El2
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 08:36
Litschi,

es gibt Ausnahmen, die die traurige Regel bestätigen. Deine Beziehung gehört offenbar zu den Ausnahmen - Glückwunsch! Die Kubaner sind nicht die schlechteren Menschen, sie sind aber durch die beschissenen Verhältnisse, in denen sie leben, geradezu konditioniert darauf, ständig ihren Vorteil zu suchen. Außerdem glaube ich, dass viele Kubaner mit dem Leben und dem Überfluss hier zu Lande einfach nicht umgehen können, weil sie es nie gelernt haben.

Elisabeth 2

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 09:47
Ich finde, dass die meisten aufgezählten Probleme eigentlich nicht viel mit Kuba zu tun haben.

1. Heimweh - was das ist, kann nur eine Person beurteilen, die mal längere Zeit in einem anderen Land gelebt hat. Jeder Emigrant muss irgendwie mit einem Identitätsverlust fertig werden. Das ist in jedem Fall ein schmerzhafter und oft auch ziemlich langwieriger Prozess. Meine Beobachtung bei Emigranten ist, dass sich das Heimweh mit dem Grad der Integration in die neue Wahlheimat legt.

Wenn der Emigrant allerdings, wie von der Ehefrau beschrieben, beruflich/gesellschaftlich keinen Fuß auf den Boden bekommt, wird die Sehnsucht nach der vertrauten, alten Umgebung mit der Zeit größer, statt kleiner.

2. Die Einstellung zur Leistung ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Ich kenne sowohl in Deutschland als auch in Kuba lebende Kubaner, vor deren Leistungsbereitschaft und Erfolgswillen ich eine ziemliche Hochachtung habe.

Ich meine, bevor man jemand heiratet (und zwar unabhängig davon, aus welchem Land die Person stammt), sollte man sich eben genau ansehen, was dieser Mensch bisher in seinem Leben fertig gebracht hat. Ist es damit nicht sonderlich weit her, wird sich dieser Zustand auch durch eine Eheschließung wohl kaum verbessern.

3. Die Eifersucht ist eine heikle Angelegenheit. Die zwischengeschlechtlichen Beziehungen sind in Kuba nun mal völlig anderer Natur als in Deutschland, woraus sich, wie bereits von sämtlichen Vorrednern angesprochen, auch ein großer Reiz ergibt. Na, und die Eifersucht ist eben die Kehrseite der Medaille.

So ziemlich alle Beziehungen, die in Kuba zwischen Männern und Frauen existieren, sind sexueller Natur. Dass dies hierzulande nicht unbedingt der Fall ist und es eine große Bandbreite von rein freundschaftlichen Beziehungen und Bindungen gibt, muss ein/e Kubaner/in eben erstmal verstehen lernen.

Ich gehe diese Sache mit meinem Guajiro jedenfalls ziemlich offensiv an, indem ich ihm von sämtlichen mit mir befreundeten Männer erzähle und sie ihm früher oder später vorstelle, damit er sie selber beschnuppern und sich davon überzeugen kann, dass die Beziehung rein freundschaftlicher Natur ist. Dabei habe ich erlebt, dass er, sobald er diesen Sachverhalt verstanden hat, meine Freunde akzeptiert und die freundschaftlichen Beziehungen unterstützt.


DaniM
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 10:24
Renate,
Es musste ja sein, dass Du Dich hier wieder meldest, dass ist Dein Thema und Du kannst wieder in vollen Zügen über deinen Guajiro schreiben - toll nicht!!!!!!!
Aber höre doch endlich mit den Uebertreibung auf! Dass es Ausnahmen gibt ist ja klar aber lass mal erst eine Zeit vergehen mit Deinem Guajiro!

Liebe Litschi
Dir wünsche ich alles Gute und herzlichen Glückwunsch, so sollte es sein.

Dani

El2
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 10:42
Renate - ich wünsche dir nichts Schlechtes, aber meinst du nicht, das bereits einige Frauen vor dir genau das mit ihren kubanischen Männern gemacht haben, nämlich ihnen ihre männlichen Freunde vorgestellt mit dem Ziel, dem Kubaner zu vermitteln, dass man durchaus mit einem Mann befreundet sein kann ohne mit ihm zu schlafen. Glaub mir, es hat den meisten nichts genützt, u. a. einer Freundin von mir, die ein regelrechtes Drama durchgemacht hat mit einem Santiagero. Wie gesagt, ich wünsche dir nichts Schlechtes - im Gegenteil - aber es ist verdammt schwierig für eine Mitteleuropäerin hier mit einem Kubaner, der nichts anderes als Kuba kennt, auf Dauer eine gleichberechtigte Beziehung zu haben. Klar, so etwas kann uns mit Landsleuten genauso passieren - bei Kubanern ist aber die Wahrscheinlichkeit, dass es schief geht, größer. Ich will damit nur sagen, dass du dir nicht so sicher sein solltest, damit eine eventuelle Enttäuschung nicht zu schmerzhaft ist.

Elisabeth 2

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 10:52
DaniM,

tut mir ja leid, dass ich nicht erzähle, was Du gerne hören würdest. Was müsste ich denn hier berichten, um vor Deinen Augen Gnade zu finden bzw. nicht als hoffnungslose Übertreiberin zu gelten?

Die Alle-Kubaner-sind-faul-Lügner-und-Betrüger-Story?

Ich glaube, dafür gibt es eigentlich schon genügend Experten im Forum. Vielleicht willst Du ja selbst mal was dazu schreiben. Fände ich jedenfalls konstruktiver, als sich über rein sachliche Postings von anderen Leuten zu echauffieren.


DaniM
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 11:55
Renate,

Ganz kurz - es ist eine ganz sachliches Thema und Du musst meine Gunst auch nicht erkaufen.

Meine Geschichte oder Erfahrunge mit KubanerInnen ist ganz wie auch mit anderen Menschen, d.h. nicht besser und nicht schlechter, jeder Mensch macht seine Erfahrungen.

Mir ist einfach Aufgefallen, dass Du eigentlich nur zu einen Thema etwas zu sagen hast (hätte schon früher geschrieben, aber konnte nicht betr. Freigabe meines Login Namens). Vielleicht hast Du noch andere Interessen, aber im Moment scheint Dich Dein Kubi voll zu überzeugen. Nun gut - hast auch bereits auf andere Themen Stellung genommen, aber schlussendlich kommt immer wieder Dein lieber, lieber etc.. vor.

Also halte Dich sachlich und falls ich mich

In Antwort auf:
von anderen Leuten zu echauffieren


mach Dir keine Sorgen, werde damit schon selber klar.

Dani

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 12:16
In Antwort auf:
Mir ist einfach Aufgefallen, dass Du eigentlich nur zu einen Thema etwas zu sagen hast


Tja, und das ist haargenau dasselbe Thema, zu dem eben auch die von errue zitierte Ehefrau was zu sagen hat, und um die es in einem Kubaforum u. a. ja auch gehen sollte: Beziehungserfahrungen mit Kubanern.

Jetzt weiß ich allerdings immer noch nicht, was Du eigentlich zu diesem Thema oder zu sonst irgend einem Thema zu sagen hast.






Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#18 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 12:55
In Antwort auf:
aber es ist verdammt schwierig für eine Mitteleuropäerin hier mit einem Kubaner, der nichts anderes als Kuba kennt, auf Dauer eine gleichberechtigte Beziehung zu haben


Gerade diese Erfahrung mache ich aber mit meinem Santiaguero.

Ich habe in meinem Leben schon einiges in Beziehungen und Ehen erlebt. Es ist das erste Mal, dass ich eine wirklich gleichberechtigte Beziehung führe. Und das geniesse ich schon seit bald 5 Jahren in vollen Zügen. Ist alles eine Sache der Intelligenz denke ich mal so.

Und die Offenheit? Er kennt meine beiden Ex-Ehemänner + 3 sonstige Verflossenen. Ich habe nicht den Eindruck, dass er Probleme damit hat, wenn mal der eine oder andere anruft oder auftaucht.

Es liegt mir aber fern, aus der persönlichen Erfahrung eine allgemeingültige Wahrheit zu destillieren.
Elisabeth

DaniM
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 13:17
Renate, ich habs oben geschrieben.


El2
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 13:37
Elisabeth,

wie gesagt: Ausnahmen bestätigen die Regel


El2

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 14:08
In Antwort auf:
Ich will damit nur sagen, dass du dir nicht so sicher sein solltest, damit eine eventuelle Enttäuschung nicht zu schmerzhaft ist.


Elisabeth 2 -

die Logik verstehe ich nicht.

Ich persönlich mache es ja immer so:

Wenn ich bei einem Menschen bzw. einer Sitution den Eindruck habe, dass da eigentlich nichts Gescheites herauskommen kann (auf Neudeutsch: No-Win-Situation), dann lasse gleich von vorneherein die Finger davon.

Rechne ich mir auf Grund der Gegebenheiten allerdings vernünftige Erfolgschancen aus und entscheide mich für ein bestimmtes Projekt, setze ich auch alle Kräfte daran, um die Sache zum Gelingen zu führen. Wie die Erfolgschancen dagegen von anderen Leuten beurteilt werden (noch dazu von solchen, die weder mich, weder die sonstigen Beteiligten, noch unsere Lebensumstände kennen), ist mir dabei eigentlich ziemlich egal.

Mit diesem Konzept bin ich bisher sehr gut gefahren, und zwar nicht nur in privater, sondern auch in beruflicher Hinsicht (ich bin selbständig und habe meine Firma nicht geerbt, sondern selber gegründet).





El2
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 14:36
Renate, ein für meine Begriffe derart rationales Vorgehen auch im Gefühlsbereich ist wohl nicht jedem Menschen gegeben - Hut ab.

Elisabeth 2

bärbel
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 220
Mitglied seit: 23.03.2002

#23 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 17:59
ich kann nur daniM beipflichten
sicherlich hast du deine beziehung
ha ha immerhin schon 5 jahre auf die ferne geführt oder?????
und sei mir nicht böse
du bist halt einfach intelligenter oder einfühlsamer oder besser - ach was auch immer!!!
warum haben soviele andere frauen probleme mit ihrem (cubanischem lassen wir mal weg) partner nur bei dir ist alles bestens?
ach so ich vergass dein cubaner liebt dich ja wirklich!!!!!!!!

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 19:02
In Antwort auf:
warum haben soviele andere frauen probleme mit ihrem (cubanischem lassen wir mal weg) partner nur bei dir ist alles bestens?


Tja Bärbel, so eine Gemeinheit aber auch. Ich entschuldige mich hiermit in aller Form bei Dir dafür, dass bei uns alles bestens ist.

Und am besten gleich noch dafür, dass mit meinem letzten Partner, dem Russen, mit dem ich vor dem Kubaner 10 Jahre verheiratet war, immer noch alles bestens ist: Keine gegenseitigen Zerfleischungen, kein Gezanke um's Geld oder den Fernseher, einfach nichts davon.

Ach ja, und dann entschuldige ich mich noch dafür, dass der Russe und der Kubaner offensichtlich einen Narren aneinander gefressen haben. Die laden sich doch tatsächlich ständig gegenseitig zum Essen ein, und der Kubaner berät den Russen in Modeangelegenheiten und schneidet ihm sogar die Haare. Die spinnen doch wohl total, die beiden Kerle.

Aber wo Du mal damit angefangen hast - es gibt doch auch so viele Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger, sogar über 4 Mio., so steht es wenigstens in der Zeitung. Stell Dir die mal alle auf einem Haufen vor - eine Riesenarmee!

Findest Du nicht auch, dass es eine echte Sauerei ist, dass Leute wie ich behaupten, einfach nur mit ihrem Kopf einen Haufen Geld zu verdienen? Da kann doch was nicht stimmen, weil, bei den anderen 4 Mio. klappt das ja offensichtlich auch nicht - warum sollte es dann bei mir funktionieren?

PeterB
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.496
Mitglied seit: 01.01.2001

#25 RE:Leben mit einem Cubaner
19.04.2002 21:46
Ich bin alt genug und freu mich auf mein leben zusammen mit meiner Cubanischen,,, sorry einfach mit Belkis. Das was ihr tut ist doch einfach Deutsch. .... Tuts einfach.




pb

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was jenseits des Wassers liegt - die wahre Geschichte der "Cuban Five"
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von Garnele
11 24.02.2015 15:20
von condor • Zugriffe: 736
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de