Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 3.667 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
Hans
Beiträge:
Mitglied seit: 0

Wie reagieren Kubaner/innen
06.12.2001 21:33
Hallo,

ich hätte mal eine Frage die mir unter den Nägeln brennt!
Meine Freundin wird im April auf Besuch nach Deutschland kommen und mich beschäftigt sehr, wie sie den Kontrast ( Klima, Umgebung, das Fehlen der Familie, Konsum, Art des Wohnens,...) zu Kuba aufnehmen wird bzw. welche Hilfestellungen ich ihr geben kann, oder auf was für Reaktionen ich mich einstellen muß. Natürlich weiß ich, daß jeder Mensch anders reagiert, aber erzählt doch einfach mal von Euern Erfahrungen!
Also, ran an die Tasten, über zahlreiche Antworten freue ich mich!

Gruß hans

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit: 0

Re: Wie reagieren Kubaner/innen
06.12.2001 21:38
Melde vorsichtshalber Dein Telefon ab...


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

MatthiasK
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#3 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
06.12.2001 21:42
An meiner Telefonanlage kann man Auslandsgespräche sperren.Wär doch eine nützliche Anschaffung

Hans
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#4 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
06.12.2001 21:42
@ Olaf


das dachte ich mir schon irgendwie, aber dankeschön für den Tip!

Hans
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#5 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
06.12.2001 21:43
Stimmt, an meienr auch, dank ISDN, 0053 gibts dann also nicht mehr ;o))))))))))))))))))

PeterB
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#6 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
06.12.2001 21:45
Viel Spaß...
Der Tip mit dem Telefon ist echt kein Witz. rechne mal mit 1000,.....


pb

ulli
Beiträge:
Mitglied seit: 0

Re: Wie reagieren Kubaner/innen
06.12.2001 23:09
Hallo Hans,
diese Frage hätte ich besser auch im Kubaforum stellen sollen, bevor meine Frau vor vier Jahren das erste Mal nach Deutschland kam. Dann hätte ich heute ein paar Riesen mehr unter der Matratze! Zur Einsparung von horrenden Telefonkosten sollte sich Deine Freundin bereits jetzt in Kuba um einen e-Mail-Anschluß kümmern. Dann kann sie etwa zweimal die Woche eine ausführliche Mail senden und empfangen.
Im April kann es kalt sein, deswegen würde ich mir von einer reichen Deutschen (mit der gleichen Figur wie Deine Freundin) gute und schicke Winter-und Wetterbekleidung für den ersten Monat ausleihen.
Zuerst bekommen die kubanischen chicas ja einen shopping- Tick. Das muß von Dir vorbereitet werden, sonst geht es Dir so wie einer jungen Mutter mit einem kleinen Kind, welches im Supermarkt ständig rumquakt: Ich will dies, ich will das!
Aus meinen negativen Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis würde ich Kontakte zu Kubaner(inne)n nach Möglichkeit meiden oder steuern: es gibt solche und solche! Es wäre aber sinnvoll, wenn Du anständige spanischsprechende Bekannte im Freundeskreis hättest, mit denen sich die Kleine unterhalten kann. Ich wohnte damals noch außerhalb von Berlin im "campo" und hatte mir vorher bereits eine EUTELSAT- Schüssel (genau nach Süden ausrichten!) und einen Decoder besorgt, damit meine jetzige Frau die spanischen Sendungen TVE Internacional sehen konnte mit den Telenovelas und Nachrichten. Die Telenovelas in der Nacht um 2.30 Uhr bis 4.00 Uhr hatte ich vorher schon mit Video aufgezeichnet und dann nach und nach wiedergegeben, als Bedarf war. Man sollte die chica insbesondere am Anfang bei Laune halten, damit sie kein Heimweh in der fremden Umgebung bekommt!

ulli

Achim
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#8 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
07.12.2001 07:41
Ein weiteres Problem wird ggf. die Langeweile sein. Ich vermute mal, daß du ganz normal arbeiten gehen mußt und deshalb nicht immer mit ihr zusammen sein kannst.

Mein Tip (hab ich selber auch so gemacht): Schick sie zur Sprachschule, um Deutsch zu lernen. Aber nicht einmal die Woche zur Volkshochschule, sondern fünfmal die Woche zu einer privaten Schule. Das kostet zwar ein paar Mark (ca. 500 DM/Monat), aber es erspart dir garantiert eine Menge Ärger - das Mädel ist beschäftigt und kommt nicht so schnell auf dumme Gedanken bzw. guckt den lieben langen Tag MTV oder VIVA.

Was den Kontakt zu anderen Cubanern/innen angeht, habe ich durchweg positive Erfahrungen gemacht. Allerdings waren das auch immer deutsch/cubanische Pärchen. Wenn sie nicht blöd ist, merkt sie aber auch selber sehr schnell, wessen Geistes Kind die anderen Cubaner sind und wird sich erst gar nicht lange mit 'negativen' Personen beschäftigen.

Wenn du Interesse hast, kann ich dir mal einen Bericht zumailen, als meine Freundin Anfang dieses Jahres in Deutschland war. Den Bericht hatte ich damals ins alte Forum gestellt.

Saludos Achim

Elisabeth 2
Beiträge:
Mitglied seit: 0

Re: Wie reagieren Kubaner/innen
07.12.2001 07:46
Hans,

"mein" Kubaner kommt auch im April, sí Ochún quiere... Ich gehe davon aus, dass er zunächst mal einen Kulturschock durchmacht - spätestens, wenn er hier in Berlin das KaDeWe von innen sieht ...

Vor allem denke ich, wird es den Kubanern komisch vorkommen, dass man hierzulande so distanziert lebt und sogar die Nachbarn im gleichen Haus so gut wie überhaupt nicht kennt. Dass nicht ständig Freunde/Bekannte/Nachbarn kommen und gehen, dass viele Leute sich ganz in schwarz kleiden, Frauen sich selten die Nägel lackieren - wo es doch hier alles gibt. Die Feststellung mit der schwarzen Kleidung und den unlackierten Nägeln stammt von einem Kubaner.

Ich glaube, wir werden vieles, dass wir gar nicht mehr so richtig wahrnehmen, nach dem Besuch unserer kubanischen amantes mit anderen Augen sehen und überdenken.

Elisabeth 2

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#10 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
07.12.2001 09:29
ch glaube, wir werden vieles, dass wir gar nicht mehr so richtig wahrnehmen, nach dem Besuch unserer kubanischen amantes
mit anderen Augen sehen und überdenken.
----------

Stimmt. Seit ich Kuba kenne, gefällt mir Deutschland besser als vorher.


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

PeterB
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#11 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
07.12.2001 11:19
stimmt hab dich noch nie mit lackierten Fingernägeln gesehen Olaf.
Mit dem Kulturschock ist halb so wild. Belkis hats halt wie die Kubaner so sind einfach hingenommen.
Der größte Schock war mal einEierbecher und seine Benutzung. Das löste einen Lachanfall aus. Tja und beiner Frauenfete mit meiner Schwester und Freundinen. Da ist sie eingepennt...........

Ich liebe Cuba, ehrlich....


pb

Hans
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#12 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
07.12.2001 16:52
also erstmal vielen dank für die vielen und guten tips!
ich habe das so eingefädelt, daß ich in den ersten 3 wochen erstmal urlaub habe, mit ihr ( wegen der kälte) 1 woche nach italien düse und das große glück ist, daß hier in der ecke eine verwandte von ihr schon 4 jahre mit einem deitschen verheiratet ist und ich mit denen auch schon in kontakt stehe! sprachkurs bin ich gerade am organisieren und zum glück bibt es ja DVD! die geschichte mit dem telefon macht mir noch die größten sorgen, klar codesperre kein problem, aber macht das ganze ja auch nicht leichter.
den konsumrausch habe ich schon vorsichtig in angriff genommen indem ich ihr klar gemacht habe wie deutschland funktioniert( steuern, miete, strom,...), daß es für jedes produkt viele anbieter gibt und vorallem ganz wichtig, daß wir auch für unser geld arbeiten müssen und es nicht vom himmel regnet.
da sie schon auf cuba ständig sagte, daß sie nicht möchte das ich soviel geld (einladung etc.) für sie ausgebe bin ich jetzt einfach mal guter dinge und harre der dinge die da kommen. ein 'nein' wurde bisher immer und ohne probleme von ihr akzeptiert, das verhältniss wurde eigentlich dadurch besser.
aber trotzdem, ich bin gespannt auf neue berichte und tips!

danke nochmals,

hans

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#13 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
07.12.2001 17:37
-------
"den konsumrausch habe ich schon vorsichtig in angriff genommen indem ich ihr klar gemacht habe..."
----------
Ich fürchte, Du glaubst nur, es klar gemacht zu haben.
Verstehen kommt sehr viel später, so ca: nach einem Jahr Deutschland (und bei manche(m/r) viel später oder nie).
Das es keinen Konsum gibt wenn KEIN Geld mehr da ist, wird verstanden.
Aber das kein Kosum geht nur weil DAFÜR kein Geld da ist, wird nicht verstanden.

Trotz allem, statt in vornherein viel grübeln und nachzudenken lieber bereit sein, flexibel zu reagieren. Denn 1. macht man sich sonst zuviele Sorgen über Umstände die nie eintreten und 2. passiert eh ganz was anderes.

Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

ulli
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#14 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
07.12.2001 18:03
In Antwort auf:
zum Glück gibt es ja DVD

Hallo Hans,
wenn Deine Freundin das schaffen sollte, einen e-Mail-Anschluß in Kuba zu finden, dürften sich die Telefonkosten niedrig halten. Sie soll mal ihre Freundinnen fragen, die in größeren Firmen arbeiten.
Falls Du doch eine EUTELSAT-Schüssel anschließt, kannst Du im Internet täglich die Programme einsehen:
www.rtve.es/tve/teletexto/index.html
dann "Programas" anklicken und unter "TVE Internacional" sehen, was heute und morgen im 24 Stunden Programm gesendet wird.
ulli

enfermo
Beiträge:
Mitglied seit: 0

Re: Wie reagieren Kubaner/innen
10.12.2001 18:07




Allen Anfängern, Romantikern und Unbelehrbaren zur Warnung
Wozu cubanische Frauen fähig sind

Meine war schon ein paar Mal hier, hat sich auch immer ganz gut benommen, natürlich kein Deutsch gelernt, hat jeden Tag ihr Hühnerbein, ihre Nummer und ihre Telenovela gekriegt, beim Segeln schläft sie immer in der Kajüte.
Interessiert sich bis auf Shopping natürlich für gar nichts, also eigentlich ein ganz normaler Fall. Vom Gepäcktragen zum Flieger sind meine Arme schon ganz lang geworden. Natürlichlich nur Adidas und den ganzen anderen Scheißdreck von meiner Kohle.
Ein Wort des Dankes habe ich natürlich auch noch nie gehört. Beim letzten Aufenthalt hat sie in drei Monaten sogar drei Mal versucht, für mich zu kochen. Immerhin hält Sie in meiner Bude das, was Sie nicht kaputtmacht, sauber, natürlich mit Tonnen von Reinigungsmitteln und Hektolitern von heißem Wasser. Andere Frauen darf ich natürlich nicht kennen, meine Telefone kann ich gottseidank sperren. Wenn ich in Cuba bin, werde ich von der Parasitensippe restlos ausgeplündert. Bisher haben sie mir immer eine Unterhose und ein Hemd für den Rückflug gelassen, also auch kein Grund sich zu beschweren.
In drei Jahren habe ich sogar schon drei Geschenke bekommen (natürlich von meinem Geld): eine Cassette, ein paar Latschen für 5 Mark aus Rudis Resterampe, und sogar bei Ankunft mal drei Flaschen Cubay.
Also eigentlich habe ich immer ziemliches Glück gehabt.
Im Sommer habe ich, naiv wie ich bin, schwersten Herzens beschlossen, sie zu entsorgen. Einladung war schon alles klar, ein Tausender auch schon weg. Weil ihre Mutter krank war, meinte sie, den Termin verschieben zu müssen, weil ihr verwöhnter Sohn doch nicht bei einer ihrer vier Schwestern bleiben sollte, die den ganzen Tag nichts anderes machen als auf ihren fetten Ärschen zu sitzen. Kohle für das Ticket war schon unterwegs, konnte ich aber gottseidank noch stoppen.
Also Schadensbegrenzung: Telefonisches und schriftliches Adieu, in sauberem Spanisch eindeutig formuliert. Größere Jammerei hat sie mir auch erspart. Achtung: cubanische Tränen haben den Preis von Diamanten. Die üblichen Liebesbriefe, in meinem Hof stehen aber schon seit Jahren zwei Altpapiercontainer, sie war ja nicht die erste.
Trügerische Ruhe, mal ein paar Anrufe.
Dann die Nachricht, daß sie morgen hier auf dem Flughafen steht. Hat sich Geld geliehen, mit meiner Garantie und einer schon längst abgelaufenen Krankenversicherung und ungültigen Verdienstbescheinigung ein Visum beschafft, weiß der Teufel wie sie das gemacht hat. In der Passagierliste ist sie jedenfalls drin.
Hier ist sie zu blöd und natürlich zu fein, Ubahn zu fahren und hat Angst, eine Nacht allein zu Hause zu sein.
Also größste Vorsicht auch bei Landeiern, wenn Eure Krankheit noch nicht zu weit fortgeschritten ist.
Erst wenn Ihr endgültig ruiniert seid, suchen sie sich einen anderen.
Dann kriegt Ihr noch nicht mal mehr eine frigide Sozialarbeiterin.
So dumm sind deutsche Männer.
Jetzt steht sie gerade neben mir, eingefroren und an depressionen gestorben ist sie also noch nicht.
ich kann diesen weibern einfachnicht böse sein.




shark0712
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#16 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
10.12.2001 18:39
In Antwort auf:
So dumm sind deutsche Männer


Danke für deien Bericht, aber so richtig dumm war ja hier bloß einer. Wer seine Cubatante mit Geld mästet, in Cuba wie in Deutschland, brauch sich doch über deren verwöhntes Verhalten nicht zu wundern.

Ich werd trotz deines Berichtes im März, so die dt.Botschaft es zulässt, meine Kleine nach Deutschland einladen.

Hasta luego, Thomas.

errue
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#17 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
10.12.2001 19:58
Lieber Hai,
bloß nicht so überheblich!

In Antwort auf:
Danke für deien Bericht, aber so richtig dumm war ja hier bloß einer. Wer seine Cubatante mit Geld mästet, in Cuba wie in Deutschland, brauch sich doch über deren verwöhntes Verhalten nicht zu wundern


Habe auch mal so wie du gedacht. Aber es ist scheißegal, ob du sie in Cuba "kurz" hälst oder nicht. Deine Freundin unterhält sich einmal hier mit einer Ehefrau a la Ulli (also bestens versorgt) und noch schlimmer mit einer Descarada und schon geht der Punk ab.

Der Bericht kommt mir fast so vor, als hätte der Verfasser neben mir gestanden. Ich war absolut machtlos, als sich diese Entwicklung hier und eben nicht in Cuba vollzog. Und das ging Ratzfatz!!! Ebenso schnell hatte ich sie aber dann auch entsorgt. Deshalb habe ich mich über den Bericht auch halb schlappgelacht, komischerweise scheinen die echt "fast" alle den gleichen Bockmist zu veranstalten.

errue

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#18 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
10.12.2001 21:00
-----------------
Meine war schon ein paar Mal hier, hat sich auch immer ganz gut
benommen, natürlich kein Deutsch gelernt, hat jeden Tag ihr
Hühnerbein, ihre Nummer und ihre Telenovela gekriegt, beim Segeln
schläft sie immer in der Kajüte.
Interessiert sich bis auf Shopping natürlich für gar nichts, also
eigentlich ein ganz normaler Fall.
------------

Wenns so eindeutig ist, warum war die dann "schon ein paar Mal hier" ???????????
Und wieso ist sie mit diesem Verhalten in Deinen Augen "ein ganz normaler Fall" ????


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

ulli
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#19 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
10.12.2001 21:09
In Antwort auf:
mit einer Ehefrau a la Ulli

Hallo errue,
seit über vier Monaten hat meine Frau einen gut bezahlten Vollzeitjob. Sie steht regelmäßig jeden Morgen um 6 Uhr auf und hat dabei noch gute Laune- ich hätte das früher nicht für möglich gehalten!! Seitdem sind die negativen Angewohnheiten- die nicht arbeitende Kubanerinnen i.d.R. haben- weitgehend verschwunden! Die positiven Eigenschaften von früher, die man als Ehemann schätzt, sind -entgegen den Prognosen von kubageschädigten Freunden- noch erhalten geblieben! Ich bin sehr zufrieden, ich bin richtig begeistert- toi, toi, toi!!! Wie lange noch, dass weiss nur der liebe Gott oder Gabi alias Pablo!??
Aber da mache ich mir derzeit keine Gedanken. Im Notfall muss man sich in Freundschaft trennen und läßt die Karawane weiterziehen!!
ulli

errue
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#20 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
10.12.2001 21:43
@ulli

War auch nur ironisch gemeint!

Deshalb ja auch das "fast" alle.

Mich störte nur die Arroganz der Antwort, dass nur einer den Fehler begangen habe, nämlich der Verfasser. Und das ist eben der Denkfehler, den ich aufzeigen wollte. Du hast ja selber in einigen Threads aufgezeigt, wie gefährlich solche Kontakte sich für die Beziehung auswirken können. Da ist man dann machtlos! In meinem Fall war es auch noch ein Teil der Familie, d.h. überhaupt keine Chance!!

Und: Ich zähle mich keineswegs zu den "Kubageschädigten". Die Erfahrung hat mein Leben echt bereichert und da ich zu der Gattung Mensch zähle - wie der Verfasser des Berichts - die herzhaft über sich selbst lachen können und sich selbst und das Leben nicht ganz so ernst nehmen, war das eher eine weitere Episode meines sehr lustigen Lebens.

Und wie du ja weißt, ist meine Karawane schon weitergezogen: zur nächsten Cubana.

Wer allerdings nicht zu diesem Schlag Mensch gehört, sollte tunlichst die Finger von Cubanas lassen. An denen sind schon "ganze" Kerle zerbrochen.

errue

Uwe L.
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#21 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
10.12.2001 22:34
Buenas,

habe mal die Postings betreffs Partnerschaft zum Teil durchgelesen. Glückwunsch für diejenigen die eine Cubanerin heiraten. Kann gut gehen muss aber nicht sein, dass geschieht auch unter deutsch-deutschsprachigen Verbindungen.

Der absolute Quatsch ist, dass (wenn ich richtig gelesen habe) die deutschen Frauen nix taugen.

Sinngemäss:

kein Einfühlungsvermögen
gespielte Liebe
arrogant

usw. usw.

Welch Glück dass Cubanas/os anders denken


Vivas las alemanas

Uwe





ulli
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#22 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
10.12.2001 22:36
In Antwort auf:
Ich zähle mich keineswegs zu den "Kubageschädigten"

Hallo errue,
damit warst Du auch nicht gemeint, sondern deutsche Ehemänner, die mit descaradas (dummdreisten,üblen Nutten) verheiratet waren bzw. in Trennung leben (keine Mitglieder hier im Kubaforum).
Der o.a.Beitrag Nr.2 von enfermo sowie mein Beitrag Nr.1 "Habaneras sind mehrheitlich nicht monogam" sollten als gut gemeinte Mahnungen nicht negativ bewertet werden. Du hattest ja in dieser Richtung auch sehr wertvolle Beiträge gepostet, aus denen man merkt, dass Du aus Deinen eigenen und anderen Erfahrungen gelernt hast und die Geschichten mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachtest. Es ist aber eine bekannte Tatsache, dass man die negativen Dinge schneller vergißt als die positiven!! Das hat die Natur gut eingerichtet! Man sollte sich jedoch davor hüten nur den schönen Erlebnissen nachzutrauern!
Du bist ganz offenbar richtig davor: Deine Karawane zieht weiter! Insofern werden Dich einige Mitglieder hier im Kubaforum auch etwas beneiden, weil sie seßhaft geworden sind und in der grünen Oase zurückbleiben müssen. "Jeder ist seines Glückes Schmied!" und "Jede Medaille hat zwei Seiten!" Es geht nichts über die Aussagekraft deutscher Sprichwörter!
ulli

Hans
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#23 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
10.12.2001 22:38
na dann schaun wir mal, ich laß euch auf alle fälle wissen ob ich diese erfahrungen dann auch teilen kann!

Bernd
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#24 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
11.12.2001 10:36
Hallo enfermo,


Allen Anfängern, Romantikern und Unbelehrbaren zur Warnung Wozu cubanische Frauen fähig sind


Sie sind fähig, viele Touris zu begeistern, dass diese immer wieder genau wegen diesen kubanischen Frauen nach Kuba fahren.

Solche Beispiele wie von dir geschildert kenne ich einige hier in München. Aber zu diesem "Spiel" gehören immer zwei. Einer/e der es macht und der/die andere der es mit sich machen lässt. Somit hält sich mein Mitleid oder Bedauern auch sehr in Grenzen.
Ich kenne aber auch viele Paare bei denen es schon seit Jahren gut geht. Die Gründe warum es gut gehen kann oder nicht sind sicherlich unabhängig von der Nationalität der Partner. Moral läßt sich nicht von Nationalitäten ableiten. Bestimmte Mentalitäten die man den Kubaner/innen zuschreibt sind sicherlich von der jeweiligen Kultur, den Erfahrungen bzw. sozialen Umfeld, die sie prägten herzuleiten. Dies gilt aber für unsere Kultur genauso!!
Die Kubaner/innen könnten genauso argumentieren, die Deutschen sind ein Volk, bestimmt von Streß und Hektik, die nur Arbeiten, ihr soziales Umfeld vernachlässigen, kein miteinander, sondern nur gegeneinander kennen usw. usw.

Wer allerdings Hals über Kopf heiratet, sich und seinem Partner nicht die Chance/Möglichkeit gibt unter Alltagsbedingungen kennen zu lernen, hat eben ein erhöhtes Risiko bzgl. Enttäuschungen. Jeder sollte/muß seine eigenen Erfahrungen machen (Recht auf eigene Fehler)machen und lernt hoffentlich daraus.




Pablo G.
Beiträge:
Mitglied seit: 0

#25 Re: Wie reagieren Kubaner/innen
11.12.2001 11:12
Hola Bernd,

das was du schreibst : ( Wer allerdings Hals über Kopf heiratet, sich und seinem Partner nicht die Chance/Möglichkeit gibt unter Alltagsbedingungen kennen zu lernen, hat eben ein erhöhtes Risiko bzgl. Enttäuschungen.)

ist richtig, trifft aber nur auf Paare zu, wo ausser Interesse auch Liebe im Spiel ist und natürlich wo geregelte Partnerverhältnisse gegeben sind, (das trifft nun auf die wenigsten Fälle zu) wo keine Liebe im Spiel ist,
( also beideseitig )hilft wirklich wenig , und oft kommt dann sowas wie enfermo beschreibt vor, und in einige Fälle sogar schlimmer.
Es ist auch richtig das für ein solche spielchen 2 gehören, wer mitmacht ist selberschuld, wobei Liebe blind macht !
!!

DEINE ANDERE AUSSAGE FINDET MICH 100 % EINVERSTANDEN:
Die Gründe warum es gut gehen kann oder nicht sind sicherlich unabhängig von der Nationalität der Partner. Moral läßt sich nicht von Nationalitäten ableiten. Bestimmte Mentalitäten die man den Kubaner/innen zuschreibt sind sicherlich von der jeweiligen Kultur, den Erfahrungen bzw. sozialen Umfeld, die sie prägten herzuleiten. Dies gilt aber für unsere Kultur genauso

Seiten 1 | 2
«« 
Puros »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fotos von Kubanerinnen im web
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Yami
16 27.07.2007 16:20
von Yami • Zugriffe: 4807
Fotos der hübschesten Kubanerinnen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Cubanator
48 17.12.2004 17:47
von TJB • Zugriffe: 7841
Asyl für KubanerInnen??
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von RalfF.
10 05.08.2004 11:00
von Tio Lorenzo • Zugriffe: 1187
Deutsch für Kubanerinnen in MUC
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von Desesperado
5 14.10.2003 14:02
von Desesperado • Zugriffe: 407
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de