"Ciberclarias"

15.08.2021 09:44 (zuletzt bearbeitet: 15.08.2021 10:06)
avatar  el-che
#1 "Ciberclarias"
avatar
Rey/Reina del Foro

Es gibt eine Armee von "Ciberclarias" in den verschiedenen sozialen Netzwerken. Besonders in letzter Zeit hat es aufgrund der Auswirkungen der jüngsten Revolten in Kuba viel Resonanz. Die Anonymität des Internets und der verschiedenen sozialen Netzwerke schafft und fördert Übertreibungen und Falschmeldungen. Letztendlich ist es der Fall von Youtuber Alain, el Paparazzi cubano, der in Panama lebt und es scheint eine Konfrontation der Interessen zwischen Panama und Kuba zu geben, um falsche Nachrichten über Kuba zu verbreiten. Dies wird allgemein als CIBERCLARIA bezeichnet, gibt es ein Wort, das dieses Thema im Deutschen genau definiert?


Dort haben sie erklärt, wie unterschiedlichste Taktiken gegen den kubanischen Paparazzi eingesetzt werden, oder für Waffenhandel, für Drogen, weil er mit völlig falschen Informationen die Aufstände in Kuba angezettelt hat und wie er und seine Familie Morddrohungen und von der kommunistischen Gewerkschaft von Panama fordert seine Abschiebung nach Kuba
https://www.cubacute.com/2021/08/12/alai...obierno-cubano/


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2021 10:20
avatar  el-che
#2 RE: "Ciberclarias"
avatar
Rey/Reina del Foro

gestern veröffentlichte die amtliche Beschlussverordnung zum Thema Telekommunikation, Äußerung der Angst, die die Regierung zu kritisieren hat, etc. Kurz gesagt, es kommt wie die Anwendung und Anerkennung der Rechte von Frauen und der Presse in der Taliban-Welt, ... "wenn sie der von uns vorgeschlagenen Norm entsprechen, die wir haben", in Kuba ist es genauso dasselbe

https://www.gacetaoficial.gob.cu/sites/d...oc-2021-o92.pdf


 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 07:58
avatar  dirk_71
#3 RE: "Ciberclarias"
avatar
Rey/Reina del Foro

Alain Paparazzi Cubano ist inzwischen auch in den USA angekommen.

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 11:51 (zuletzt bearbeitet: 16.08.2022 19:17)
#4 RE: "Ciberclarias"
avatar
Rey/Reina del Foro

Ob sie in fünf Jahren immer noch soooo froh sein werden im gelobten Land zu sein, sei dahingestellt.

Ja,ja ich weiss. Alle Cubaner in den USA werden zu "Millionären",
so verhalten sich jedenfalls viele die für den Urlaub nach Cu kommen .den schxx höre ich in Cu seit 20 Jahren....

Fuck you Putin

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 12:19
avatar  Pastica
#5 RE: "Ciberclarias"
avatar
Forenliebhaber/in

Und wenn sie keine Millionäre werden, die Kubaner können sich einen Urlaub leisten, vielleicht haben sie auch jeden Tag essen und natürlich Strom. Und die Kubaner in Kuba?
Pastica


 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 12:26
avatar  clara
#6 RE: "Ciberclarias"
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat von dirk_71 im Beitrag #3
Alain Paparazzi Cubano ist inzwischen auch in den USA angekommen.
<iframe src="https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Falainpaparazzicubano%2Fposts%2Fpfbid02gzwvPWFch6kBaCAbJwPXs1KLL5R5WuKdQ2JJJstuk9ThLVybC1Wx55kK3HYtkvUxl&show_text=true&width=500" width="500" height="610" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen="true" allow="autoplay; clipboard-write; encrypted-media; picture-in-picture; web-share"></iframe>


Von einem Patriotismus zum nächsten 🙄 ...


 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 12:30
#7 RE: "Ciberclarias"
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Pastica im Beitrag #5
Und wenn sie keine Millionäre werden, die Kubaner können sich einen Urlaub leisten, vielleicht haben sie auch jeden Tag essen und natürlich Strom. Und die Kubaner in Kuba?
Pastica


Hast Du cub. Bekannte auf Facebook? Wenn ja, hat auch nur einer von denen gepostet, das er eventuell zwei Jobs hat? Oder im " letzten" Viertel wohnt? Ne nur: Mein Haus, mein Auto, mein Pool
Urlaub finanzieren? Kein Problem Bank oder " krumme" Geschäfte. Ich kenne mittlerweile 2, die im Knast sitzen wegen krummer Geschäfte.

Sicher haben sie es besser als die Cubis in Cu. Aber sie sollen auch mal die Realität berichten: Haste eine gute Ausbildung, kannste reich werden. Biste nischt, bleibste genauso wie in Cu der letzte Dreck.

Fuck you Putin

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 12:46
avatar  dirk_71
#8 RE: "Ciberclarias"
avatar
Rey/Reina del Foro

Kenne ein paar Kubis, die es mit einfacher ehrlicher Arbeit zu einem bescheidenen Wohlstand in den USA gebracht haben.
Dafür haben sie aber auch hart gearbeitet. Einer z.B. als LKW Fahrer.
Er hat sein eigenes Haus, ist glücklich mit seiner Dominikanerin zusammen. Denen geht es recht gut.
Machen selten Urlaub auf Kuba, eher in der Dom Rep oder anderen Inseln.
Aber das ist halt auch keiner von diesen Schaumschlägern, die auf großen Maxe in Kuba machen.

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 12:50 (zuletzt bearbeitet: 16.08.2022 12:54)
avatar  clara
#9 RE: "Ciberclarias"
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat von falko1602 im Beitrag #7
Zitat von Pastica im Beitrag #5
Und wenn sie keine Millionäre werden, die Kubaner können sich einen Urlaub leisten, vielleicht haben sie auch jeden Tag essen und natürlich Strom. Und die Kubaner in Kuba?
Pastica


Hast Du cub. Bekannte auf Facebook? Wenn ja, hat auch nur einer von denen gepostet, das er eventuell zwei Jobs hat?



Auf FB vielleicht nicht. Meine Miami-Schwiegerfamilie macht zumindest in Kuba keinen Hehl davon, dass sie hart arbeiten und kaum Urlaub haben, um sich ihr Leben leisten zu können. Inklusive gepfefferter Rechnungen, wenn man mal ins KH muss. (Trotz Versicherung wird einem schon beim Eigenanteil schwindelig).

Ich finde es auch schlimm, wenn das so verblendet wird, als müsste man nur das gelobte Land erreichen und alles ist easy. Ist aber wohl Typsache, ob man meint, so tun zu müssen. Ohne Ausbildung, Köpfchen und/ oder Fleiß geht auch in USA nichts. Aber mit kann man doch einiges schaffen.

Mein Teenager-Stiefsohn aus Havanna hat bei seinem.letzten Deutschland-Besuch ziemlich gestaunt, in welchem Arbeitstempo die Mitarbeiter bei McDonalds ihre -vergleichsweise kleinen- Brötchen verdienen.


 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 12:54
avatar  Pastica
#10 RE: "Ciberclarias"
avatar
Forenliebhaber/in

Falko1602, da gebe ich dir recht, aber das ist auf der ganzen Welt so. Wenn du keine Ausbildung hast und zwei linke Hände und alles Daumen, ist es schwer Milionär zu werden, da helfen nur grumme Geschäfte. Nagut der Amerikanische Knast ist vielleicht nicht so luxeriös ausgestattet wie der in Deutschland aber essen und Strom werden die Knackis auch wieder jeden Tag haben. Wir in der DDR haben auch immer mit einem Bein im Gefängnis gestanden.
Pastica


 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 13:14
#11 RE: "Ciberclarias"
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von clara im Beitrag #9

Mein Teenager-Stiefsohn aus Havanna hat bei seinem.letzten Deutschland-Besuch ziemlich gestaunt, in welchem Arbeitstempo die Mitarbeiter bei McDonalds ihre -vergleichsweise kleinen- Brötchen verdienen.


Genau hier liegt auch mein Problem. Seitdem die Kumpels unseres Sohnes einen Sittich gemacht haben, redet auch er immer mehr vom abhauen! Und ich versuche ihm zu erklären, das in den USA nicht 7 Tage/24 Std nur fiesta ist...

Wenn der Weg nicht so gefährlich und unsicher wäre, würde ich ihm ja helfen, aber ich weiss auch was mir passiert, wenn ihm etwas passiert... Da würde meine Frau keine Gnade kennen..

Fuck you Putin

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 13:20
avatar  cohiba
#12 RE: "Ciberclarias"
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat von Pastica im Beitrag #5
Und wenn sie keine Millionäre werden, die Kubaner können sich einen Urlaub leisten, vielleicht haben sie auch jeden Tag essen und natürlich Strom. Und die Kubaner in Kuba?
Pastica


Früher kamen sie auch nach Kuba um gesundheitliche Probleme zu beheben. Auch gerne zum Zahnarzt.
Für die zahnärztliche Behandlung müssen sie aber das Material mitbringen.

Heute wird das wohl kaum mehr der Fall sein da im kubanische Gesundheitssystem an allem fehlt und viel kompetente, erfahrene Ärzte z.B. in die USA ausgewandert sind.

Saludos


 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 13:36 (zuletzt bearbeitet: 16.08.2022 13:39)
avatar  clara
#13 RE: "Ciberclarias"
avatar
Forenliebhaber/in

@falko: Da beneide ich dich auch echt nicht, das ist schwierig. Es ist so verständlich, dass sie sich ein anderes Leben wünschen, aber wie können junge Menschen unter den gegeben Umständen, in denen sie aufwachsen, begreifen, dass man auch dafür im Ausland ein Rüstzeug braucht. Ich bin auch etwas ratlos, was uns da noch erwartet mit Volljährigkeit.

Was sie vorgelebt bekommen ist doch, wer studiert oder normal malocht, bleibt trotzdem arm.
Dabei wäre ein Abschluss eine viel bessere Voraussetzung zum Auswandern.


 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 15:55
#14 RE: "Ciberclarias"
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Zitat von falko1602 im Beitrag #11
das in den USA nicht 7 Tage/24 Std nur fiesta ist...



Wenn seine Kumpels das nun mal schreiben, dann muss ja was wahres dran sein Der Yuma hat doch gar keine Ahnung...
Wenn ich mir die FB Profile so anschaue werde ich wohl auch bald nach Miami auswandern


 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 15:59
avatar  dirk_71
#15 RE: "Ciberclarias"
avatar
Rey/Reina del Foro

Miami ist aber nicht so schön. Da gibt es weitaus schönere Orte in Florida

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2022 21:15
avatar  panfilo
#16 RE: "Ciberclarias"
avatar
spitzen Mitglied


Also alle der gleichen Meinung... nur auf einem anderen Ausgangspunkt...

Der eine spricht von dem 16 Jährigen der einfach nur "raus" will...
Der nächste von dem 25 Jährigen der für sich ein besseres Leben erhofft...
Dann der 32 Jährige der seinen Kindern und Enkelkindern eine Perspektive bieten will...
und der Ü45 Jährige, der es in Cuba zu bescheidenen "Wohlstand" gebracht hat...
Sein Haus/Auto verkauft und die Reise antritt... weil er einfach enttäuscht ist, und sich doch "etwas" mehr erwartet hat vom Leben.

Brauchen wir jetzt einen Kompass?
Der 16 Jährige zieht los, ohne Strick und doppelten Boden... "Was kostet die Welt".
Der ü45 Jährige wird ruhig und überlegt seine Entscheidungen treffen.
Bei beiden wird es klappen... oder auch nicht.
Wie bei allen Auswanderungen, gewollt nach Österreich, Italien, Miami, Oberpfalz... oder auch erzwungen z.B. durch Krieg.

Am meisten Sinn, macht es jedoch für den 16 Jährigen... Er wird seine Erfahrungen in der "neuen Welt" machen... die hätte er auch in der alten
machen müssen, oder in einer anderen... Er hat es auch einfach, er kann sich noch verändern.
Für den ü45 Jährigen wird es eher schwierig...Ausgeprägte Soziale Kontakte, Ansehen, Bezugspunkte, Erinnerungen, Träume...

Ich beneide keinen, diese Entscheidung treffen zu müssen, Im Europäischen Fall ist das schon schwer aber lösbar...
Fliege ich halt mal schnell von Madrid nach München übers Wochenende, um Freunde und Familie zu treffen...
Montag geplant, Dienstag geflogen...
Jetzt denkt nur mal an das Passprozedere was Wir/IHR Jahr für Jahr mitmachen... von Europa aus, also von den Guten...
Pass... ist er verlängert?brauchen wir einen neuen?müssen wir nach Bonn?Krankenversicherung?Zoll?Kosten?Ist das Erlaubt und wie kann ich das umgehen?Gibt es Leihwägen?Benzin?Nahrungsmittel? Was ist wichtig für mich? Was ist wichtig für meine Lieben? Wie ist die Erwartungshaltung?
Pendel mal mit einem Cubi Pass zwischen Hav. und Miami hin und her... das wird nach dem 12 mal auch "anders".

Perspektivisch, und da kann man sich nur nach der Masse richten, haben die Cubis die ausgewandert sind, alles richtig gemacht...
Ja, nicht jeder hat es zum Millionär gebracht, einige sind auch auf der Strecke geblieben...
Aber im GRO sollten wir anerkennen, das sich die Cubaner sehr gut anpassen können, und auch außerhalb Ihres Heimatlandes Ihren Mann oder Frau
stehen können...
Mir persönlich sind jedoch auch die 16 Jährigen die auf der Strecke geblieben sind, immer noch lieber...
als das Ehepaar die in D nicht einen Stein auf den anderen gebracht haben und jetzt am Sonntag auf Ihrer "Auswandern Soup" über RTL in Malle
begleitet werden... Das visuell wichtigste... Die Brüste sind gemacht..
Das ist unsere Realität...
Ich glaube wir haben mehr vor unserer Tür zu kehren...


 Antworten

 Beitrag melden
17.08.2022 10:58
#17 RE: "Ciberclarias"
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Schön und treffend geschrieben

Zitat von panfilo im Beitrag #16
Also alle der gleichen Meinung... nur auf einem anderen Ausgangspunkt...


So sieht es aus.
Ich kann die Menschen absolut verstehen die keine Perspektiven mehr sehen( Cuba) und sich deswegen auf den Weg in eine bessere Zukunft begeben.

Wie die verrmeintlichen Erfolge dann in den sozialen Netzwerken dargestellt werden ist eine andere Sache, sicher trägt das zur Verblendung des ein oder anderen bei


 Antworten

 Beitrag melden
17.08.2022 11:33
avatar  el-che
#18 RE: "Ciberclarias"
avatar
Rey/Reina del Foro

https://www.youtube.com/watch?v=IjtoWp4SP_4
https://www.youtube.com/watch?v=_lF387gci08

Alain Papparazzi kommt in Miami an, seit zwei Wochen zuletzt ist dieser in Panama lebende YouTuber ein Felsen und Punkt des Schocks und der Diskussion. Die Exilkubaner in Miami diskutieren ausführlich über diesen Mann (Zugriff auf Videos und Informationen, auf die nur Sicherheitsinformanten Zugriff haben) , ob er ein fester Bestandteil der kubanischen Sicherheit im Ausland ist oder nicht. Otaola (youtuber) und Carluccho (Univista tv)


 Antworten

 Beitrag melden
17.08.2022 19:13
#19 RE: "Ciberclarias"
avatar
Forums-Senator/in

Typisches Falko Gelaber.
Besonders außerhalb Floridas gibt es viele, die es zu einem kleinen Wohstand gebracht haben, mit ehrlicher Arbeit. Ich kenne LKW Fahrer, Auto Mechaniker, Uber Fahrer oder auch Gärtner.
Sie alle haben ihr Häuschen, ihr Auto und eine Familie.
Falko sollte vielleicht mal sein Umfeld überdenken


 Antworten

 Beitrag melden
17.08.2022 19:32
#20 RE: "Ciberclarias"
avatar
Rey/Reina del Foro

Mein Umfeld passt schon, da kümmer Dich mal nicht drum.
Wie heisst es so schön?
Kümmer Du Dich mal um didi, ich kümmere mich um mimi..

Fuck you Putin

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!