Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung

  • Seite 1 von 4
24.07.2021 19:50
#1 Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

Ist das jetzt Dein privater Blog?

Zitat
Jetzt gehen 36Packungen Antibiotica und 24 Fläschen Serum rüber. Kostenpunkt für die Medikamente 500,00 +ca 60 € versicherter Versand nach Cu.



Hoffentlich geht das gut, ich drücke Dir die Daumen.

Eben habe ich folgendes gelesen.

Zitat
Angesichts der angespannten Lage in Kuba mit der Coronavirus-Pandemie und dem Mangel an Medikamenten und Nahrungsmitteln sind viele Kubaner im Ausland, die verzweifelt nach einem schnellen Weg suchen, um Hilfe zu schicken. Allerdings liefert die DHL-Agentur – Weltmarktführer im Paketversand – keine Medikamentenpakete nach Kuba, weil das kubanische Regime dies verbietet.



periodicocubano

Die Frage ist nicht was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen. NENA


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2021 19:57 (zuletzt bearbeitet: 24.07.2021 20:02)
#2 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

Das halte ich für Miami-Propaganda.

Hab jetzt mal den Tweet gelesen: Das Problem ist, dass DHL derzeit überhaupt keine Pakete nach Kuba sendet und nicht, dass Kuba Medikamenten-Pakete verbieten würde.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2021 20:07
#3 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

Also DHL Mexico liefert die Medikamente nach Cu.
Die wollten zwar erst eine Genehmigung des cub. Gesundheitsministerium haben. Da dies aber eine Privatlieferung an eine Privatperson ist und nicht 100 kg ist, haben sie darauf verzichtet. Haben aber drauf hingewiesen das eventuell Zoll erhoben werden kann. Ist aber bekanntlich nicht so.
Fragt sich nur wann es in CdA ankommt, wird jedenfalls versichert verschickt.

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 19:00
avatar  Schning
#4 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Ich verstehe den Anfang von der Medikamentenverschickaktion nicht. Wer gibt das Paket in Mexiko auf? Und wie lange soll es dauern, bis es auf Kuba ankommt?


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 20:09 (zuletzt bearbeitet: 25.07.2021 20:09)
#5 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
super Mitglied

Zitat von falko1602 im Beitrag #3
Also DHL Mexico liefert die Medikamente nach Cu.
Die wollten zwar erst eine Genehmigung des cub. Gesundheitsministerium haben. Da dies aber eine Privatlieferung an eine Privatperson ist und nicht 100 kg ist, haben sie darauf verzichtet. Haben aber drauf hingewiesen das eventuell Zoll erhoben werden kann. Ist aber bekanntlich nicht so.
Fragt sich nur wann es in CdA ankommt, wird jedenfalls versichert verschickt.



Interessanter Ansatz.. wir haben Freunde in Mexico ... wie ist der Status? ist gestartet war erfolgreich ? irgendwie fehlt mir ein Teil des Post's


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 20:10 (zuletzt bearbeitet: 25.07.2021 20:13)
#6 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

#4
Mein mexicanischer Nachbar gibt das Paket in Mexico auf,
in Cuba ist es dann relativ schnell. Wann es dann in CdA ist?....

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 20:12
#7 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

#5
Das Sauerstoffmessteil wurde heute an meinem Nachbarn geliefert.
Die Medikamente besorgt er morgen in mehreren Apotheken, da es doch eine hohe Menge ist, hatte der mex. Doc etwas muffe und hat zwei weitere Kollegen mit ins Boot geholt, damit das nicht so auffällt.

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 20:16
#8 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

passiert das ganze in Mexico City?


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 20:17
#9 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

Guadalavaca, wo immer das auch sein mag.. ..

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 20:34
#10 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

sicher meinst du Guadalajara, denn Guardalavaca ist doch auf Kuba!


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 20:39
#11 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

Jup, bin halt kein Mexicokenner 🤣

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 20:48
avatar  Schning
#12 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

@Falko 1602: Ich versuche auch gerade, eine Medikamentenversendung nach Kuba hinzukriegen. Leider droht das in meinem Fall schon daran zu scheitern, dass ich das Medikament (zur Krebstherapie) hier in Deutschland nicht ohne weiteres beziehen kann, da es die hiesigen Apotheken nur auf Basis von einem sog. T-Rezept (ultrastreng reglementiert) herausgeben dürfen. Nur falls es keinen Aufwand macht: Könnte man vielleicht mal über die Kontakte in Mexiko herausfinden, ob in Mexiko das Medikament Thalidomid in Apotheken bezogen werden darf? Falls ja, würde ich vielleicht auch den Weg über Mexiko in Angriff nehmen.


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 20:55
#13 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

#12

Hier der Link einer Onlineapotheke in Mexico

https://www.farmaciasanpablo.com.mx/cart

Mit dem deutschen Namen gab es kein Ergebnis.

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 20:56
avatar  dirk_71
#14 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

Versucht mal talidomida

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 21:01 (zuletzt bearbeitet: 25.07.2021 21:03)
#15 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

https://www.farmaciasanpablo.com.mx/search/?text=talidomida


Die scheinen ohne Rezept zu gehen, da man sie einfach in den Warenkorb legen kann

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 21:08
avatar  Schning
#16 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Ich habe es mit "Talidomida" tatsächlich gefunden! Ist die Preisangabe in USD oder in MXN? Die schreiben als Preis "$ xxxx MXN" Das ist für mich irgendwie unklar.


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 21:09
#17 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

Mexicanische Währung umrechnung zu € 0,045..

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 21:11
avatar  Schning
#18 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Hallo Falko, dass das ohne Rezept zu gehen scheint, wäre erstaunlich (aber in meinem Fall gut). Hierzulande ultrastreng reglementiert, da es ein hochgefährliches Medikament ist. Früherer Markennamen in Deutschland = Contergan. Wird heutzutage in der Krebstherapie eingesetzt. Weißt Du, ob das Dollar-Preise oder Peso-Preise sind, die da angegeben werden?


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 21:12
avatar  Schning
#19 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Unsere Posts haben sich überschnitten. Also Peso-Preise.


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 21:54
avatar  Schning
#20 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

@Falko: Das waren wertvolle Tipps! Vielen Dank!
Halte uns bitte weiter auf dem Laufenden, was Deine Verschickaktion anbelangt. Ich würde dann ggf. etwas ähnlich organisieren, nur mit Zielort = Havanna.


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2021 06:52
#21 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro





Die erste Lieferung ist versandfertig.
30 Packungen

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2021 19:36 (zuletzt bearbeitet: 26.07.2021 20:24)
#22 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

Ganz einfach ist es nicht. Mein Nachbar hat mir gerade mitgeteilt, das DHL Mexico nur nach Havanna liefert
(da Havanna schon wieder abgeriegelt wegen Corona ist) und angeblich muss der Empfänger die Rezepte haben und eine permiso del ministerio de salud.(Beides scheint nicht war zu sein, laut einer Bekannten in Hav von uns. Sie hat Medikamente ohne Probleme aus Ca bekommen)

Beides kann ich mir zwar nicht vorstellen, der Nachbar hat wahrscheinlich zu viel gesabbelt.
Eintüten, Zollerklärung mit medicamentos y ya. Wäre besser gewesen.

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2021 19:57
#23 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

Da bin ja mal gespannt. Kennst du den Comic mit der mexikanischen Hinrichtung?
Hattest mich mal ausgelacht wegen Zahnpasta.
Warte mal ab was dein Gelumppe kostet. Ha ha ha


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2021 20:01
avatar  Schning
#24 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Wir machen jetzt eine Medikamentenverschickaktion von der Dom.Rep. nach Kuba (Havanna). Ich werde berichten, ob es funktioniert.


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2021 20:25
#25 RE: Monolog von Falko - Allgemeiner Gedankenanregung zur Medikamentenverschickung
avatar
Rey/Reina del Foro

Tja Otti.
Wenn du lesen könntest wüsstest du, was mich der Spass kostet. Dafür könnte ich eine Zahncremefabrik kaufen🤣🤣🤣😜

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 4 « Seite 1 2 3 4 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!