Peru schließt nach HIV-Skandal Blutbanken

16.09.2007 21:02
avatar  ( gelöscht )
#1 Peru schließt nach HIV-Skandal Blutbanken
avatar
( gelöscht )

Peru schließt nach HIV-Skandal Blutbanken

Durch verseuchte Blutkonserven haben sich mehrere Menschen in Peru mit dem HI-Virus infiziert. Dutzende Blutbanken wurden daraufhin geschlossen.

In Peru gibt es einen Blutskandal. Mindestens vier Menschen haben sich bei Transfusionen mit dem HI-Virus angesteckt, wie die britische BBC am Freitag berichtete. Die Regierung in Lima kündigte gründliche Kontrollen in allen 240 Blutbanken im Land an. Dutzende Einrichtungen wurden bereits geschlossen.

Die Patienten, unter ihnen auch ein elfmonatiges Baby, infizierten sich in einem Krankenhaus in der Hafenstadt Callao. Eines der Opfer, eine 44-jährige Frau, hatte den Blutskandal öffentlich gemacht und rechtliche Schritte eingeleitet.

Laut der in Washington ansässigen Panamerikanischen Gesundheitsorganisation wird bis zu einem Viertel der Blutkonserven in Peru nicht ausreichend geprüft...........


http://www.netzeitung.de/ausland/740130.html

Don Olafio


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!