Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?

  • Seite 3 von 5
30.08.2019 14:07
avatar  Chris
#51 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nosanto im Beitrag #50
die Frage bleibt aber schon noch im Raum, ob der Zoll so OHNE Bestätigung etc einfach mal so EINEM TOURISTEN zB nicht deklarierte 3000 € konfiszieren kann; das wäre dann ein Fall von ziemlich heftiger Korruption

Wieso Korruption? Rein theoretisch geht das konfiszierte Geld ja in den Staatssäckel. Und bei so einer Grössenordnung denke ich auch nicht, dass das ein Zöllner einfach so "einstecken würde", da das sicherlich viral ginge!
Zitat von nosanto im Beitrag #50
however, gibt es eigentlich eine OBERGRENZE bei der DEKLARIERTEN Einfuhr von Euronen nach Kuba?, saludos, nosanto

Nein, kannst auch 100.000 EUR mitbringen. Wenn es deklariert ist kann es aber passieren, dass Du bei der Ausreise angeben musst, was Du damit gemacht hast!


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2019 15:53 (zuletzt bearbeitet: 30.08.2019 15:54)
avatar  Ralfw
#52 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nosanto im Beitrag #50
Ralfw, wenn der Zeitverlust wirklich so gering ist, werde ich wohl beim nächsten Mal das Geld deklarieren;

die Frage war jeweils, was ich mit dem Geld vorhabe was in etwa 5 Sekunden benötigte um die Frage zu stellen. Meine Antwort dauerte dann etwa 10 Sekunden, worauf der Grenzbeamte mir eine gute Reise und einen schönen Urlaub wünschte, was dann nochmals 5 Sekunden benötigte.

Zitat von nosanto im Beitrag #50
die Frage bleibt aber schon noch im Raum, ob der Zoll so OHNE Bestätigung etc einfach mal so EINEM TOURISTEN zB nicht deklarierte 3000 € konfiszieren kann; das wäre dann ein Fall von ziemlich heftiger Korruption;

Davon habe ich aber nichts geschrieben. Da wird es sicher eine gesetzliche Grundlage geben für undeklariertes Geld zu Handen des Staates einzuziehen.

Wieso man nicht versuchen soll sich an die Gesetze des Gastlandes zu halten, das erschliesst sich mir nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2019 16:01
#53 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Chris im Beitrag #51
Und bei so einer Grössenordnung denke ich auch nicht, dass das ein Zöllner einfach so "einstecken würde", da das sicherlich viral ginge!

Neulich ging mal ein Video viral, wo eine Zöllnerin die Einzugsprotokolle für illegal ausgeführte CUC vernichtete.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2019 17:01
#54 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jan im Beitrag #15
weil die DKB keine Gebühren mehr erstattet.


Ist das so?

--

hdn

 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2019 14:06 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2019 14:20)
avatar  jan
#55 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Schon lange.

Die DKB berechnet Dir selbst keine Kosten, wenn du Aktiv-Kunde bist.
Also monatlich 700 EUR auf dein laufendes Konto überweist. Ich hatte mal unwissenderweise die 700 auf meine CC überwiesen.
Schon wurde ich zurückgestuft auf Normal. Bei Bezahlung mit CC außerhalb EU-Raum kostet es eine kleine Gebühr.
1,75% für Einsatz der Karte im Ausland (Toronto)

Die ATM-Gebühren in Kuba werden nicht mehr erstattet.
Zitat:
Hinweis: Es ist möglich, dass Händler oder Geldautomatenbetreiber zusätzliche Entgelte für die Nutzung erheben. Darauf hat die DKB AG keinen Einfluss. Diese Entgelte erstattet die DKB AG nicht.(mehr) haben sie vergessen.
.

01.09.2019 14:27
#56 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Wenn man aber ganz lieb bettelt und schon laaange Kunde ist, machen sie auf Antrag noch Ausnahmen 😃😎

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2019 14:34
avatar  jan
#57 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Wer "sie" die Kubaner?


Lt. Bedingungen muss ich 3 Monatelang die 700 auf das DKB-cash überweisen um dann wieder geliebter Kunde zu sein.

01.09.2019 14:50
#58 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Keine Ahnung, ob bei der DKB auch Cubis arbeiten 😃😎

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2019 19:45 (zuletzt bearbeitet: 26.09.2019 19:47)
#59 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jan im Beitrag #55
Schon lange.

Die DKB berechnet Dir selbst keine Kosten, wenn du Aktiv-Kunde bist.
Also monatlich 700 EUR auf dein laufendes Konto überweist. Ich hatte mal unwissenderweise die 700 auf meine CC überwiesen.
Schon wurde ich zurückgestuft auf Normal. Bei Bezahlung mit CC außerhalb EU-Raum kostet es eine kleine Gebühr.
1,75% für Einsatz der Karte im Ausland (Toronto)

Die ATM-Gebühren in Kuba werden nicht mehr erstattet.
Zitat:
Hinweis: Es ist möglich, dass Händler oder Geldautomatenbetreiber zusätzliche Entgelte für die Nutzung erheben. Darauf hat die DKB AG keinen Einfluss. Diese Entgelte erstattet die DKB AG nicht.(mehr) haben sie vergessen.
.




Etwas verworren, dein Beitrag, deswegen noch mal die klare Nachfrage:

Kontoabhebungsgebühren (Fremdwährungsgebühren), wenn man Aktivkunde ist und in Kuba Geld abhebt - ja/nein?

Hintergrund meiner Nachfrage: Der ADAC will die Gültigkeit meiner KK nicht mehr verlängern, weil ich kein Mitglied mehr bin. Daher überlege ich, mich ganz auf die die DKB-KK zu verlassen.

--

hdn

 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2019 19:54
#60 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Als Aktivkunde berechnen sie dir keine Gebühren.
Nur die drei Prozent,die dir in Cuba am Automaten berechnet werden,werden nicht mehr erstattet.War vor ein paar Jahren anders,da haben sie dir dieses auf Antrag gutgeschrieben.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2019 20:34
#61 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Cbacibo!

--

hdn

 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2019 14:35
avatar  nosanto
#62 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von Ralfw im Beitrag #48
Zitat von nosanto im Beitrag #44
die 2 Lustig-Smileys erschließen sich mir jetzt nicht wirklich,

symbolisiert die Gemütslage der Zöllner nachdem sie die undeklarierte Kohle entdeckt haben.

ich habe zwei Mal deklariert, ausser einer kurzen Frage gab es darauf keine Reaktion; Zeitverlust war jeweils 10-20 Sekunden.
Mir ist hingegen ein unglücklicher Fall aus Mexiko bekannt. Da wollte eine Cubanerin Geld ohne zu deklarieren einführen. Resultat: das Geld wurde ihr abgenommen, sie sass ein paar Tage in Untersuchungshaft (Geldwäscherei) und wurde dann ohne die Kohle wieder in den Flieger nach Cuba gesetzt.


Hallo Ralfw, entweder hattest Du zwei Mal Glück beim Zoll oder ich gleich beim ersten Mal KEIN Glück; mein Zeitverlust beim Zoll in Havanna betrug ca 45 Minuten!
Aber der Reihe nach:

Nachdem ich die Zollerklärung betreffend der Deviseneinfuhr ordnungsgemäß eingetragen hatte

Bild 10: die Zollerklärung, dh der Käsezettel, der üblicherweise im Flugzeug zum Ausfüllen verteilt wird und dann beim Zoll beim Verlassen des Zollbereiches in den allgemeinen Warteraum beim Zöllner abzugeben ist;





Bei allen vergangenen Reisen habe ich niemals den Betrag angegeben, auch wenn ich über 5000 € mit hatte, und nichts passiert ist, diesmal habe ich also den Rat aus dem Kubaforum befolgt und alles deklariert;

Ein junger Zöllner schaute auf diesen Zettel und winkte mich NICHT durch, fragte auch nicht wofür, sondern forderte mich auf, noch einmal zu einer anderen Zoll-Stelle zu gehen, um dort ein diesbezügliches Dokument ausstellen zu lassen;

zuerst einmal musste ich lange warten, bis sich jemand für mich erbarmte, da die meisten Zöllner/innen mit Gepäckkontrolle beschäftigt waren (mein Gepäck interessierte niemanden, war auch nicht markiert, das haben die Zöllner zuerst auf dem Gepäckzettel kontrolliert, ob eine Markierung wäre);

nach ca 15 Minuten erbarmte sich eine Zöllnerin meiner; sie kannte sich allerdings auch nicht aus, was genau zu tun sei, also rief sie noch eine weitere Zöllnerin zu sich und zu Dritt marschierten wir (ich mit meinem gesamten Gepäck) in einen kleinen separaten, stickigen, schwülwarmen Raum;

Dort forderten sie mich dann auf, alles Geld vorzuweisen; ich packte also alle meine Euro-Scheine, die ich im Geldbrustbeutel hatte aus und legte sie den Zöllnerinnen vor; dabei vergaß ich auf meine beiden Brieftaschen, eine mit CUC u CUP und eine mit Euro in den Gesäßtaschen; zu meinem Glück interessierte das die Zöllnerinnen nicht, daher auch der niedrigere Euro-Betrag in der Devisen-Einfuhr-Bescheinigung (Bild 11)

Bild 11: Devisen-Einfuhr-Bescheinigung





Zuerst trug die eine Zöllnerin alle meine Daten in das Blatt (mit Durchschlag, waren also eines für mich und eines für den Zoll)
Dann zähle die zweite Zöllnerin (immer zwei mal) die jeweiligen Notensorten, die andere notierte Art und Anzahl der Noten in das Dokument; danach wurde die Nummer dieses Blattes händisch in eine andere händische Liste eingetragen;

Unterschrift von mir und von der einen Zöllnerin und Stempel und nach ca 30 Minuten war auch diese Prozedur beendet;

Die Zöllnerinnen waren nicht unhöflich aber auch nicht sonderlich von dieser Aktion begeistert, da zeitaufwändig; am Schluss verreckte noch der Kugelschreiber der Zöllnerin beim Schreiben, ich schenkte ihr meinen, das ihre Miene etwas aufhellte;

Nunmehr mit diesem Dokument „bewaffnet“ dachte, ich, ich muss noch einmal bei dem obergenauen jungen männlichen Zöllner vorbei, aber nein, ich verließ das Gebäude durch ein andere Tür zum allgemeinen Warteraum.

Dieses Dokument behielt ich bis zur Ausreise und dachte, ich würde bei der Ausreise irgendetwas vorweisen müssen oder nochmals kontrolliert, aber NIEMAND interessierte sich für das bzw fragte nach, dh die Ausreise war wie gewöhnlich;

das einzig ärgerliche war bei der Einreise somit, dass meine Freunde mit dem Taxi 45 Minuten länger warten mussten; und ich natürlich auch Zeit verloren hatte zumal hundsmüde von der Reise; mein Fazit; die Aduana kann mich betr Deviseneinfuhr bei den nächsten Reisen wieder ……. (ist nicht zitierwürdig, Götz v. Berlichingen); saludos, nosanto


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2019 22:35
#63 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nosanto im Beitrag #62
Nachdem ich die Zollerklärung betreffend der Deviseneinfuhr ordnungsgemäß eingetragen hatte

Bild 10: die Zollerklärung, dh der Käsezettel, der üblicherweise im Flugzeug zum Ausfüllen verteilt wird und dann beim Zoll beim Verlassen des Zollbereiches in den allgemeinen Warteraum beim Zöllner abzugeben ist;




Sag mal, nosanto, hattest du vor, ein ganzes Jahr in Kuba zu bleiben? Wieso um alles in der Welt hast du so einen Batzen Bargeld (8.600 EUR) mit nach Kuba genommen?

--

hdn

 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2019 23:12
avatar  Ralfw
#64 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nosanto im Beitrag #62
Hallo Ralfw, entweder hattest Du zwei Mal Glück beim Zoll oder ich gleich beim ersten Mal KEIN Glück; mein Zeitverlust beim Zoll in Havanna betrug ca 45 Minuten!


ich mache wohl einfach einen seriöseren Eindruck.


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2019 23:18
#65 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von hombre del norte im Beitrag #63

Wieso um alles in der Welt hast du so einen Batzen Bargeld (8.600 EUR) mit nach Kuba genommen?


Geldwäsche,darum auch die neue Waschmaschine.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2019 09:11
avatar  nosanto
#66 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von hombre del norte im Beitrag #63


Sag mal, nosanto, hattest du vor, ein ganzes Jahr in Kuba zu bleiben? Wieso um alles in der Welt hast du so einen Batzen Bargeld (8.600 EUR) mit nach Kuba genommen?


ich habe bei meinen Kubareisen immer (für meine Einschätzung genügend) Reserve-Bargeld mit, für Notfälle zB unvorhergesehenen Krankheit, Unfall etc (damit ich mit dem erstbesten Flieger zurück nach Wien fliegen kann ohne auf die Kosten schauen zu müssen), zusätzlich zu meiner Bankomatkarte und den 2 Kreditkarten (1 x grün, 1 x gold); aber Kartengeld ist eben nicht Bargeld (das lacht); vielleicht bin ich da "etwas" übervorsichtig (neurotisch?), aber ich will keinesfalls ohne (für mich) ausreichend Bargeld dastehen; bin alt schon ein altmodischer Knochen ; saludos, nosanto


 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2019 09:12
avatar  nosanto
#67 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von cabeza mala im Beitrag #65

Geldwäsche,darum auch die neue Waschmaschine.


 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2019 09:15
avatar  nosanto
#68 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von Ralfw im Beitrag #64
Zitat von nosanto im Beitrag #62
Hallo Ralfw, entweder hattest Du zwei Mal Glück beim Zoll oder ich gleich beim ersten Mal KEIN Glück; mein Zeitverlust beim Zoll in Havanna betrug ca 45 Minuten!


ich mache wohl einfach einen seriöseren Eindruck.

... gegen die im Vergleich zu den Österreichern reicheren Schweizer haben wir armen Ösis wohl zumeist keine Chance ...


 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2019 09:18
#69 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Zitat von hombre del norte im Beitrag #63

Wieso um alles in der Welt hast du so einen Batzen Bargeld (8.600 EUR) mit nach Kuba genommen?



Ich habe auch 8k dabei. Für 5 Monate erscheint mir das nicht viel.
Im Haus gibte es immer was zu reparieren, es fehlen Möbel, usw. usf.

joerg

„Am Anfang des Nationalsozialismus stand nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung von Menschen ...
Andre Heller

 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2019 11:15 (zuletzt bearbeitet: 09.10.2019 11:15)
avatar  Ralfw
#70 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nosanto im Beitrag #68
... gegen die im Vergleich zu den Österreichern reicheren Schweizer haben wir armen Ösis wohl zumeist keine Chance ...

wobei der "reiche Schweizer" im Normalfall mit einem Bruchteil des Bargeldes des "armen Ösis" in Cuba einreist.


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2019 10:35
avatar  Espanol
#71 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Ralfw im Beitrag #64
Zitat von nosanto im Beitrag #62
Hallo Ralfw, entweder hattest Du zwei Mal Glück beim Zoll oder ich gleich beim ersten Mal KEIN Glück; mein Zeitverlust beim Zoll in Havanna betrug ca 45 Minuten!


ich mache wohl einfach einen seriöseren Eindruck.


Seriöser Eindruck ist bei den Ösis neuerdings etwas schwer, die Cubis vermuten dann wohl immer den Strache vor sich zu haben


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2019 12:13 (zuletzt bearbeitet: 10.10.2019 12:14)
avatar  eltipo
#72 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nico_030 im Beitrag #69
Hi@all!

Zitat von hombre del norte im Beitrag #63

Wieso um alles in der Welt hast du so einen Batzen Bargeld (8.600 EUR) mit nach Kuba genommen?



Ich habe auch 8k dabei. Für 5 Monate erscheint mir das nicht viel.
Im Haus gibte es immer was zu reparieren, es fehlen Möbel, usw. usf.

joerg



8k für 5 Monate ist nicht viel
aber Nosanto ist meistens nur 2 Wochen dort

Ich empfinden aber hohen Respekt für seine private Entwicklungshilfe
immer sehr schön zu lesen wie er schrittweise das leben won RB einfacher macht und ihr extreme Glücksmomente schenkt
ob obwohl ich sie gar nicht kenne freue ich mich bei jeden Bericht über die neuste Anschaffung oder den Baufortschritt.
weiter so nosanto !! du hilfst RD du hilfst moron du hilfst CUBA

GRACIAS


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2019 12:41
#73 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Ich denke, nosanto gibt auf Cuba nur so viel Geld aus, wie er locker erübrigen kann. Ansonsten würde er das Geld möglicherweise an den Wochenenden in Wien "verbraten". Zukunftsansprüche stellt nosanto NIE . Von den Erzählungen ist mir RB symphatisch, weil ich glaube dass sie keine Welle macht. 2 Wochen Urlaub, das ist oft Kurz- oder Resturlaub.


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2019 12:42
#74 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von eltipo im Beitrag #72

du hilfst RD du hilfst moron du hilfst CUBA


Lass das mal nicht Sputnik lesen.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2019 12:47 (zuletzt bearbeitet: 10.10.2019 12:48)
#75 RE: Wieviel CUC führt ihr eigentlich aus?
avatar
Rey/Reina del Foro

sputnik, ist in Frankreich. Er unterhält sich gerade mit einem Pariser über Gott und die Welt.


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 3 von 5 « Seite 1 2 3 4 5 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!