Rundreise

27.12.2013 20:44 (zuletzt bearbeitet: 27.12.2013 20:46)
avatar  panfilo
#1 Rundreise
avatar
spitzen Mitglied

Hallo zusammen...

Wir sind nach 4 Wochen Rundreise Pinar-Baracoa gestern wieder gelandet.
Hier ein paar Fakten.

Ganz Cuba gleicht einer einzigen Großbaustelle.
In allen besuchten Städten wird renoviert auf Teufel komm raus.
Die meisten Museen, öffentlichen Sehenswürdigkeiten waren geschlossen.
Teils waren ganze Innenstädte gesperrt.
Keine Schlaf Baustellen sondern teils wurde gar nachts mit Licht gearbeitet.
Technische Ausrüstung wie Kräne,Gerüste,Maschinen vielleicht nicht Europäisch aber gut.

Es geht was voran!

In Hav. ist nach 4 Tagen Regen vor unseren Augen ein Haus in sich eingestürzt. Leider
mussten wir erfahren das es hier 4 Tote gab. Auch 2 weitere Häuser waren betroffen.

Die Hauptverbindungen waren in erfreulich gutem Zustand.
Schlechtester Strassenabschnitt war GTMO-HOLGUIN
Bester GTMO-Baracoa. Bis zu den Serpentinen ausgebaut wie die Route 66
Besonders schön... die Umgehung Las Tunas ist endlich fertig.

Im Oriente sind die "Durchfallerkrankungen" stark zurückgegangen.
Die Leute essen auch wieder auf der Strasse.
Mückenstiche sind nach wie vor ein Problem.

In den 4 Wochen hatten wir nur einen "Betrugsversuch" bei der Getränkerechnung
Hier in Trinidat. Ansonsten Tipi Topi.
Ich mag fast sagen das selbst der Service bessser geworden ist.
Überschlagen hat sich Cubi natürlich nicht... aber es war besser.
Ebenso wie die meisten Toiletten.

Paladares sind aus dem Boden geschossen.
Erstklassige Kost und gar nicht nur Huhn,Reis,Bohnen...
Die offiz. MN Lokale haben darauf reagiert... auch hier gibt es teils
Langusten und Rindfleisch im 2 Sterne Ambiente. TOP!
Wettbewerb belebt also das Geschäft.

Bis Las Tunas waren die Shopys voll bis obenhin.
In Camaquey waren gar die MN Shops besser sortiert als die mit CUC.
Alles, je nach Region zu anständigen Preisen.

Erschreckend....
Es gibt keine Touristen mehr!
Varadero,Hav,Trinidat,Baracoa waren wie Geisterstädte.
Angesprochene Personen haben zunächst ausweichend geantwortet.
Auf den Zahn gefühlt haben sie jedoch alle Ihr Leid geklagt.
Der Tenor. Letztes Jahr war schon schlecht, aber dieses...schwierig!

Abflug Holguin
Nun,Übergepäck haben wir bezahlen müssen... nicht im vollen Umfang aber dennoch.
Alles andere... gerade die Ausreise von Doc. war unkompliziert.
In diesem Zusammenhang. Wir hatten nicht eine Kontrolle weder am Punto de.. noch
von der Polizei.

Fazit:
Bis auf einen Vollpfosten dem ich (nachdem er mich 20min genervt hatte) erklären musste
das ich keinen neuen Freund suche, war es ein sehr beruhigter Urlaub auf der Insel mit mehr
Auswahl und besserer Qualität zum fairen Preis.
Es ruckt sich was auf der Insel, und im Vergleich zu 2012 ein großer Fortschritt.


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 01:53
#2 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

Genau solche knackigen Reiseberichte liebe ich - danke, panfilo!

--

hdn

 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 02:23 (zuletzt bearbeitet: 28.12.2013 02:29)
avatar  Pauli
#3 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von panfilo im Beitrag #1



Erschreckend....
Es gibt keine Touristen mehr!
Varadero,Hav,Trinidat,Baracoa waren wie Geisterstädte.


Es ruckt sich was auf der Insel, und im Vergleich zu 2012 ein großer Fortschritt.






gut das Kuba nicht auf die Touris angewiesen ist


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 08:51
avatar  Mario
#4 RE: Rundreise
avatar
spitzen Mitglied

Zitat von panfilo im Beitrag #1
Hallo zusammen...

Paladares sind aus dem Boden geschossen.
Erstklassige Kost und gar nicht nur Huhn,Reis,Bohnen...
Die offiz. MN Lokale haben darauf reagiert... auch hier gibt es teils
Langusten und Rindfleisch im 2 Sterne Ambiente. TOP!
Wettbewerb belebt also das Geschäft.

Bis Las Tunas waren die Shopys voll bis obenhin.
In Camaquey waren gar die MN Shops besser sortiert als die mit CUC.
Alles, je nach Region zu anständigen Preisen.

..............................

Erschreckend....
Es gibt keine Touristen mehr!
Varadero,Hav,Trinidat,Baracoa waren wie Geisterstädte.
Angesprochene Personen haben zunächst ausweichend geantwortet.
Auf den Zahn gefühlt haben sie jedoch alle Ihr Leid geklagt.
Der Tenor. Letztes Jahr war schon schlecht, aber dieses...schwierig!



Das verstehe ich nicht, einerseits entstehen überall paladares und Restaurants, das Angebot in den Läden ist sehr gut, selbst für moneda nacional, und andererseits gibt es keine Touristen mehr und auch den Kubanern geht es immer schlechter? Wer nutzt denn nun das ganze Angebot in den Shops und Restaurants?


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 09:02
#5 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Mario im Beitrag #4


Das verstehe ich nicht, einerseits entstehen überall paladares und Restaurants, das Angebot in den Läden ist sehr gut, selbst für moneda nacional, und andererseits gibt es keine Touristen mehr und auch den Kubanern geht es immer schlechter? Wer nutzt denn nun das ganze Angebot in den Shops und Restaurants?



Der Zaubersatz heisst:
Angebot und Nachfrage
Was nützt ein größeres Angebot, wenn die Nachfrage stagniert oder sinkt?
Es werden die gleichen es nutzen wie vorher, die Cubaner mit "Auslandskontakten".
falko

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 11:50
#6 RE: Rundreise
avatar
erfahrenes Mitglied


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 11:53
#7 RE: Rundreise
avatar
erfahrenes Mitglied

Gratulation Panfilo, ein toller, kurz gefasster Reisebericht mit guter Information.
Hilft mir sehr, ich werde demnächst für 2 Monate nach Kuba aufbrechen.
Kenne zwar schon einiges, aber neue Infos sind immer sehr wertvoll.
Hoffe, nach meiner Rückkunft hier ebenfalls mit News helfen zu können...
Opti


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 14:14 (zuletzt bearbeitet: 28.12.2013 14:15)
#8 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Mario im Beitrag #4
Das verstehe ich nicht, einerseits entstehen überall paladares und Restaurants, das Angebot in den Läden ist sehr gut, selbst für moneda nacional, und andererseits gibt es keine Touristen mehr und auch den Kubanern geht es immer schlechter? Wer nutzt denn nun das ganze Angebot in den Shops und Restaurants?
Das ist auf alle Fälle ein Grund: Tourismus Lateinamerika: Kuba erreicht Ziel von 3 Millionen Besucher nicht Angebot größer als Nachfrage - gibt's sonst nur bei Ron, Cerveza, Salsa-Bands & Chicas

PS Panfilo: Jep, guter & knapper Bericht

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 15:35
avatar  Che
#9 RE: Rundreise
avatar
Che
Top - Forenliebhaber/in

Guter Bericht mit vielen nützlichen Informationen.

"Ay, me gusta una yuma"

 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 18:26
#10 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Mario im Beitrag #4

Das verstehe ich nicht, einerseits entstehen überall paladares und Restaurants, das Angebot in den Läden ist sehr gut, selbst für moneda nacional, und andererseits gibt es keine Touristen mehr und auch den Kubanern geht es immer schlechter? Wer nutzt denn nun das ganze Angebot in den Shops und Restaurants?



Das ist die Folge jahrelanger Misswirtschaft und mangelnder Erfahung im Bereich Tourismus,(gracias Fidel!) und das geht nun mal nicht mehr so schnell dies wieder wett zu machen, aber wenigstens wird der Versuch unternommen!


Fino alla fine !!!
-

 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 18:37 (zuletzt bearbeitet: 28.12.2013 18:44)
#11 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von panfilo im Beitrag #1
Ganz Cuba gleicht einer einzigen Großbaustelle.... wurde gar nachts mit Licht gearbeitet

Da muß mich im November die Condor wohl in einem anderen Kuba abgesetzt haben.

Zitat
Ich mag fast sagen das selbst der Service bessser geworden ist.
Paladares sind aus dem Boden geschossen.
Erstklassige Kost und gar nicht nur Huhn,Reis,Bohnen...

Ja, gastronomisch hat sich tatsächlich etwas getan.

Zitat
Es gibt keine Touristen mehr! Varadero,Hav,Trinidat,Baracoa waren wie Geisterstädte.

Das Havanna was ich besucht habe war alles andere als eine Geisterstadt. Und Touristen gabs jede Menge. Die typischen Restaurants waren brechend voll. Muß ich wohl doch in einem anderen Kuba gewesen sein.

Zitat
Es ruckt sich was auf der Insel, und im Vergleich zu 2012 ein großer Fortschritt.

Irgendwas ruckelt dort immer. Selbst im Vergleich zu 2008 gabs außer paar neuen Kneipen und vielen neuen Verkehrsschildern auf den Schnellstraßen nicht so überwältigend viel was man da als großen Fortschritt bezeichnen könnte, zumindest nicht in Havanna und Umgebung.


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 21:11
avatar  ull
#12 RE: Rundreise
avatar
ull
Top - Forenliebhaber/in

Erschreckend....
Es gibt keine Touristen mehr!



 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 21:18
#13 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

Gott sei Dank! Ull ist noch der Alte. ;-)

Carnicero


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 21:22
#14 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

Die Antwort im anderen Thread war nur ein Ausrutscher Der Ghostwriter...

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2013 22:34
#15 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

"Keine Touristen" kann ich auch für Santiago nicht bestätigen. Es läuft zwar nicht über davon, aber es gibt sie: Kanadische Pauschal- und deutsche, italienische, holländische, ... Individualtouristen. Gemäß eigener Wahrnehmung nicht mehr oder weniger als früher.

Ansonsten kann ich Panfilos Bericht einigermaßen bestätigen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2013 05:14
avatar  panfilo
#16 RE: Rundreise
avatar
spitzen Mitglied

Klar...
Ein Beispiel...
Wir haben in Saniago im Casa Grana genächtigt...
Zu empfehlen übrigens!
Gegen 9:30 kamen die Transtur Busse und der Platz war voll mit Touris.
Ab 18.00 Uhr war der Platz wieder fest in der Hand der Cubis, bis morgens um 9:30 Uhr.
In unserem Hotel war noch ein weiteres Zimmer belegt.
Abends sind wir raus zum Melia... ich wollte ein paar Bilder von der ehemaligen Disco machen.
Da haben wir ein Absacker auf der Terasse getrunken und eine D Reisegruppe kennengelernt.
Sie waren auf Rundreise und schon 3 Tage im Hotel. Es war die einzigste Reisegruppe in den 3 Tagen.
Danach sind wir in Casa de la Trova... Auch hier alles in cubanischer Hand, ein spanisches Pärchen
habe ich noch gesehen, das wars.
So oder so ähnlich war es auch in all den anderen Städten. Dies alles Mitte Dez. Hauptreisezeit!

Die meisten Cubaner sprachen von knappen 2 Mill. Touris und erheblichen Einbrüchen.
Das kann natürlich auch gefühlt sein. Es herscht ein Überangebot an CP und Paladares. Da verläuft
es sich auch ein wenig. Hinzu kommen weitere ausgebaute Touri Restaurants und Hotels sowie alles was in
MN läuft. Dann kommt noch unsere "Krise". An uns D geht die ja noch gut vorbei aber in anderen E Ländern
sieht es da anders aus.
Ich vermute auch das dies im direktem Zusammenhang mit dem Personalwesen steht.
Vermutlich sind sie über Monate morgendlich gebrieft worden ein anderes Verhalten an den Tag zu legen.
Keiner hat nur auch den Versuch gemacht mir einen CHE anzudrehen...

Cuba ist auch nicht mehr das was es mal war:(


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2013 16:59 (zuletzt bearbeitet: 30.12.2013 17:01)
avatar  Ralfw
#17 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

besten Dank für den Bericht, interessante Beobachtungen.Die Abwesenheit der Touristen in der Vorweihnachtszeit habe ich aber in SCU schon öfters beobachtet.
Die Flüge von Europa und Canada sind auf jeden Fall über die Feiertage sehr gut gebucht, obwohl z.B. Air France um die Feiertage rum teilweise sogar täglich zweimal Havana anfliegen. Auch Air Canada hat die Anzahl der Flüge erhöht gegenüber dem Rest des Jahres , d.h. es muss eine Nachfrage bestehen. Gestern wurde mir auch gesagt, dass der Nachtviazul vom 25.12. Hav-SCU bis auf 2 oder 3 Plätze voll war; Inlandflüge sind im Moment auch keine zu kriegen.
Ich denke, Du hast einfach die Vorweihnachtsruhe erwischt. Also doch vermutlich keine Entwarnung für unseren "wider-dem-Massentourismus-Kämpfer"


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2013 19:11
avatar  ull
#18 RE: Rundreise
avatar
ull
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von panfilo im Beitrag #1
Hallo zusammen...

Wir sind nach 4 Wochen Rundreise Pinar-Baracoa gestern wieder gelandet.
Hier ein paar Fakten.

Ganz Cuba gleicht einer einzigen Großbaustelle.
In allen besuchten Städten wird renoviert auf Teufel komm raus.
Die meisten Museen, öffentlichen Sehenswürdigkeiten waren geschlossen.
Teils waren ganze Innenstädte gesperrt.
Keine Schlaf Baustellen sondern teils wurde gar nachts mit Licht gearbeitet.
Technische Ausrüstung wie Kräne,Gerüste,Maschinen vielleicht nicht Europäisch aber gut.

Es geht was voran!

In Hav. ist nach 4 Tagen Regen vor unseren Augen ein Haus in sich eingestürzt. Leider
mussten wir erfahren das es hier 4 Tote gab. Auch 2 weitere Häuser waren betroffen.

Die Hauptverbindungen waren in erfreulich gutem Zustand.
Schlechtester Strassenabschnitt war GTMO-HOLGUIN
Bester GTMO-Baracoa. Bis zu den Serpentinen ausgebaut wie die Route 66
Besonders schön... die Umgehung Las Tunas ist endlich fertig.

Im Oriente sind die "Durchfallerkrankungen" stark zurückgegangen.
Die Leute essen auch wieder auf der Strasse.
Mückenstiche sind nach wie vor ein Problem.

In den 4 Wochen hatten wir nur einen "Betrugsversuch" bei der Getränkerechnung
Hier in Trinidat. Ansonsten Tipi Topi.
Ich mag fast sagen das selbst der Service bessser geworden ist.
Überschlagen hat sich Cubi natürlich nicht... aber es war besser.
Ebenso wie die meisten Toiletten.

Paladares sind aus dem Boden geschossen.
Erstklassige Kost und gar nicht nur Huhn,Reis,Bohnen...
Die offiz. MN Lokale haben darauf reagiert... auch hier gibt es teils
Langusten und Rindfleisch im 2 Sterne Ambiente. TOP!
Wettbewerb belebt also das Geschäft.

Bis Las Tunas waren die Shopys voll bis obenhin.
In Camaquey waren gar die MN Shops besser sortiert als die mit CUC.
Alles, je nach Region zu anständigen Preisen.

Erschreckend....
Es gibt keine Touristen mehr!
Varadero,Hav,Trinidat,Baracoa waren wie Geisterstädte.
Angesprochene Personen haben zunächst ausweichend geantwortet.
Auf den Zahn gefühlt haben sie jedoch alle Ihr Leid geklagt.
Der Tenor. Letztes Jahr war schon schlecht, aber dieses...schwierig!

Abflug Holguin
Nun,Übergepäck haben wir bezahlen müssen... nicht im vollen Umfang aber dennoch.
Alles andere... gerade die Ausreise von Doc. war unkompliziert.
In diesem Zusammenhang. Wir hatten nicht eine Kontrolle weder am Punto de.. noch
von der Polizei.

Fazit:
Bis auf einen Vollpfosten dem ich (nachdem er mich 20min genervt hatte) erklären musste
das ich keinen neuen Freund suche, war es ein sehr beruhigter Urlaub auf der Insel mit mehr
Auswahl und besserer Qualität zum fairen Preis.
Es ruckt sich was auf der Insel, und im Vergleich zu 2012 ein großer Fortschritt.



kein eizieges Wort von Pinar....


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2013 21:32
avatar  Félix
#19 RE: Rundreise
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat von ull im Beitrag #18
kein eizieges Wort von Pinar....


Lohnt sich nicht, gibt es zuviel ull's

LG
Félix


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2014 19:54
avatar  panfilo
#20 RE: Rundreise
avatar
spitzen Mitglied

In Pinar haben wir natürlich den Touri-Quatsch gemacht,
dieser war auch aufgrund der Transtur Busse gut besucht.
In unserm Hotel (Direkt an der Durchgangsstrasse) waren wir die einzigsten Gäste.
Später ist noch die Baseballmanschaft LT nachgekommen.
Die meiste Zeit waren wir in Las Minas und haben Familie und Freunde besucht.
(Doc. kommt aus Las Minas)
Dann waren wir noch im Tauchhotel in Guardagavega??? oder so ähnlich...
Das war wohl gut ausgebucht mit vorwiegend D Touris.
Für die Region spricht das es die "unaufdringlichste" Provinz war die wir besuchten.
Selbst die Taxi Fahrer mussten wir ansprechen.
Auch ist hier noch ein CUC ein CUC für den man mal einen Koffer durchgewaschen oder ein Auto
geputzt bekommt.
War alles recht easy.


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2014 20:00
avatar  Pauli
#21 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

Jetzt haste bei ull ein Stein im Brett.


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2014 18:06
#22 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von panfilo im Beitrag #20
In unserm Hotel (Direkt an der Durchgangsstrasse) waren wir die einzigsten Gäste.
Später ist noch die Baseballmanschaft LT nachgekommen.

Und - gibt's inzwischen wieder Wasser im Pool? Hat die Pizza im hoteleigenen Restaurant neben dem Pool ihren wirklich guten Standard gehalten? Party am Wochenende mit beiden Baseballmannschaften? Ist eigentlich immer ein Highlight...

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2014 21:12
avatar  panfilo
#23 RE: Rundreise
avatar
spitzen Mitglied

Pool...??? Nee!!!
wir waren im Hotel Vueltabajo.
Kein Pool,keine Freizeitmöglichkeiten, keine Animateure, und schon gar keine Pizza.
Große Zimmer, sauber, Sanitärbereich TOP, Heißes Wasser ohne Ende.
Die Bedienungen waren freundlich. Zentral gelegen ist es auch.
Unsere Zimmer gingen vorne raus, da hatten wir in der ersten Nacht etwas Lärm. (Erträglich)
Dafür gab es von der Terasse einiges zu sehen...
Einzig Nachteilig das Frühstück.
Ein Klimatisierter Raum ohne Fenster... quasi ein Loch.
Der Kaffee war für Cuba eine Schande und sicher das schlechteste was ich in meinem Leben getrunken habe.

Bezahlt haben wir für die Nacht 45 CUC.

Kurz... Muss man nicht, aber kann man machen.


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2014 10:47
#24 RE: Rundreise
avatar
Rey/Reina del Foro

Ah, okay, als du "Durchgangsstraße" geschrieben hattest, dachte ich, es wäre das Hotel "Pinar" gemeint...Vueltabajo ist zwar relativ neu, aber eben nicht besonders groß/laut u. ohne Pool Champions-League haben sie auch nicht übertragen, musste halb Pinar zum gleichnamigen Hotel...Bei uns kam die Gästemannschaft vom Baseball auch immer zum Pinar, auch wenn sie eigentlich im Vueltabajo geschlafen haben (hätten schlafen sollen) Frühstück im Pinar auch nicht besser - aber die haben eine super Espresso-Maschine an der Bar

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!