Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 552 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
17.12.2012 09:50

Es war ein Experiment für eine neue Form der globalen Zusammenarbeit: Ecuador wollte darauf verzichten, in einem Teil seines Regenwalds Erdöl zu fördern - und sich dafür von der Weltgemeinschaft entschädigen lassen. Jetzt steht der Versuch vor dem Scheitern. Es fanden sich nicht genug Geldgeber.

Deutschland, so Koczy, sei der einzige Staat, der wirklich konkret und konzeptionell für die Biosphäre Yasuni Geld gebe: "Das ist ein Fortschritt - doch der komplette Schutz des Nationalparks ist damit noch lange nicht Realität." Auch Deutschland hat allerdings nicht in den Fonds eingezahlt, sondern stattdessen 25 Millionen Euro zusätzliche Entwicklungshilfe bereitgestellt, um die Artenvielfalt in Yasuni und die dort lebenden indigenen Völker zu schützen.

Ganzer Artikel: hier

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#2 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
17.12.2012 13:34

Zitat von Manzana Prohibida im Beitrag #1
Es war ein Experiment für eine neue Form der globalen Zusammenarbeit: Ecuador wollte darauf verzichten, in einem Teil seines Regenwalds Erdöl zu fördern - und sich dafür von der Weltgemeinschaft entschädigen lassen. Jetzt steht der Versuch vor dem Scheitern. Es fanden sich nicht genug Geldgeber.

Ist ja auch eine nett verpackte Art der Erpressung. Entweder ihr gebt uns Geld oder wir zerstören (euch) die Umwelt.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.251
Mitglied seit: 19.03.2005

#3 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
17.12.2012 13:45

Zitat von el loco alemán im Beitrag #2
Ist ja auch eine nett verpackte Art der Erpressung. Entweder ihr gebt uns Geld oder wir zerstören (euch) die Umwelt.

Vor allem ist ja nicht gesichert, dass letzteres (trotz Geldfluss) nicht trotzdem passiert.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.554
Mitglied seit: 05.11.2010

#4 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
17.12.2012 14:18

Zitat von el loco alemán im Beitrag #2
Ist ja auch eine nett verpackte Art der Erpressung. Entweder ihr gebt uns Geld oder wir zerstören (euch) die Umwelt.

..und dies tun sie völlig zu Recht!

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#5 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
18.12.2012 01:06

Zitat von Flipper20 im Beitrag #4
Zitat von el loco alemán im Beitrag #2
Ist ja auch eine nett verpackte Art der Erpressung. Entweder ihr gebt uns Geld oder wir zerstören (euch) die Umwelt.

..und dies tun sie völlig zu Recht!

Wieso?

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.554
Mitglied seit: 05.11.2010

#6 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
18.12.2012 14:21

Zitat von el loco alemán im Beitrag #5
Zitat von Flipper20 im Beitrag #4
Zitat von el loco alemán im Beitrag #2
Ist ja auch eine nett verpackte Art der Erpressung. Entweder ihr gebt uns Geld oder wir zerstören (euch) die Umwelt.

..und dies tun sie völlig zu Recht!

Wieso?

Nun, das ist relativ einfach:

Wir müssen hier nicht diskutieren, dass die Erde diese Regenwaldgebiete - egal, wo sie angesiedelt sind - dringend braucht.

Es ist auch klar, wer die großen Luftverschmutzer sind.

Wenn also diese Länder wollen, dass die "Lungen dieser Erde" erhalten bleiben, müssen sie dafür einen Beitrag leisten - also zahlen, wenn sie schon nicht in der Lage sind, die zunehmende Verschmutzung zu reduzieren.

Eigentlich ist das auch allen klar. Aber kaum jemand hält sich daran, wenn es tatsächlich ums Zahlen geht.

Wir sollten das nicht als Erpressung, sondern als Angebot betrachten.

Wir müssen dafür sorgen, dass es in diesen Ländern keinen Anreiz mehr darstellt, aus der Abholzung der Regenwälder ein Geschäft zu machen.
Ein Geschäft, dass sie zum Überleben als notwendig betrachten.

Und wenn die Weltgemeinschaft - obwohl eigentlich über die Notwendigkeit dieses Handeln einig - dennoch kaum etwas unternimmt, finde ich es durchaus statthaft, wenn man ihnen zuweilen die Pistole auf die Brust setzt.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.736
Mitglied seit: 06.10.2011

#7 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
18.12.2012 14:44

Meine Idee ist: Die Regenwaldgebiete müssten verpachtet werden, an entsprechende Schutzorganisationen, nur diese MÜSSEN finanziert werden. Es ist einfach ein schwerer globaler Fehler, wenn auf den Schutz der Regenwälder nicht geachtet wird... Besser verzichtet man darauf ein paar neue Kampfflugzeuge zu kaufen und investiert das Geld in die Regenwaldgebiete.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
18.12.2012 14:57

Das Problem ist nicht nur der Kauf oder die Verpachtung, sondern die Kontrolle. Wir reden hier von extrem großen Flächen, die zu unterschiedlichsten Zwecken missbraucht werden (Rohstoffgewinnung mit einhergehender Vergiftung und teilweise Rodung, Holzgewinnung, Gewinnung landwirtschaftlicher Nutzfläche etc.). Die Finanzierung einer effektiven Kontrolle ist sehr kostspielig.

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.736
Mitglied seit: 06.10.2011

#9 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
18.12.2012 15:08

Zitat von derbeamte im Beitrag #8
Die Finanzierung einer effektiven Kontrolle ist sehr kostspielig.


Ja genau, und wenn dies die Länder selbst nicht schaffen, braucht man internationale Unterstützung. Wie auch immer...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#10 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
18.12.2012 17:45

Nicht schlecht dieser Vorschlag. Jetzt schon mal ohne Investitionen Kohle bekommen. Und dann wenn um 2030 wenn das Barel 400$ kostet, trotzdem noch billig fördern . Natürlich dann Umweltverträglich.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#11 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
18.12.2012 22:55

Zitat von jojo1 im Beitrag #7
Meine Idee ist: Die Regenwaldgebiete müssten verpachtet werden, an entsprechende Schutzorganisationen, nur diese MÜSSEN finanziert werden. Es ist einfach ein schwerer globaler Fehler, wenn auf den Schutz der Regenwälder nicht geachtet wird... Besser verzichtet man darauf ein paar neue Kampfflugzeuge zu kaufen und investiert das Geld in die Regenwaldgebiete.

Ein paar Kampfhubschrauber wären schon vonnöten, wenn diese "Schutzorganisation" die Unantastbarkeit des Regenwaldes wirkungsvoll durchsetzen will. Alles andere ist theoretisches Geschwätz und bleibt wirkungslos.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.728
Mitglied seit: 09.05.2006

#12 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
19.12.2012 00:31

Zitat von Flipper20 im Beitrag #6


Wir müssen hier nicht diskutieren, dass die Erde diese Regenwaldgebiete - egal, wo sie angesiedelt sind - dringend braucht.

Es ist auch klar, wer die großen Luftverschmutzer sind.

Wenn also diese Länder wollen, dass die "Lungen dieser Erde" erhalten bleiben, müssen sie dafür einen Beitrag leisten - also zahlen, wenn sie schon nicht in der Lage sind, die zunehmende Verschmutzung zu reduzieren.

Eigentlich ist das auch allen klar. Aber kaum jemand hält sich daran, wenn es tatsächlich ums Zahlen geht.

Wir sollten das nicht als Erpressung, sondern als Angebot betrachten.

Wir müssen dafür sorgen, dass es in diesen Ländern keinen Anreiz mehr darstellt, aus der Abholzung der Regenwälder ein Geschäft zu machen.
Ein Geschäft, dass sie zum Überleben als notwendig betrachten.

Und wenn die Weltgemeinschaft - obwohl eigentlich über die Notwendigkeit dieses Handeln einig - dennoch kaum etwas unternimmt, finde ich es durchaus statthaft, wenn man ihnen zuweilen die Pistole auf die Brust setzt.





@ Flipper ist ja alles Richtig was du schreibst, nur es juckt Weltweit keinen.
Die Menscheit ist nicht fähig "unsere" Erde zu retten,der Weltuntergang wird
kommen,zwar nicht diese Woche, aber in absehbarer Zeit. Da nützen auch der
der Regenwald von Ecuador nichts.

Zur Zeit leben rund 7,1 Milliarden Menschen auf der Welt, bis 2050 werden es
9,3 Milliarden sein,bis 2100 10,1 Milliarden ,60% davon in Asien.
Es wird der Menscheit genauso ergehen wie den Dinos

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.554
Mitglied seit: 05.11.2010

#13 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
19.12.2012 02:31

Zitat von Pauli im Beitrag #12

@ Flipper ist ja alles Richtig was du schreibst, nur es juckt Weltweit keinen.
Die Menscheit ist nicht fähig "unsere" Erde zu retten,der Weltuntergang wird
kommen,zwar nicht diese Woche, aber in absehbarer Zeit. Da nützen auch der
der Regenwald von Ecuador nichts.

Zur Zeit leben rund 7,1 Milliarden Menschen auf der Welt, bis 2050 werden es
9,3 Milliarden sein,bis 2100 10,1 Milliarden ,60% davon in Asien.
Es wird der Menscheit genauso ergehen wie den Dinos


Da geb´ ich Dir absolut Recht! Ist meine Rede seit Jahren.

Die Frage ist nicht, ob wir diese Erde kaputt kriegen, sondern nur, wie lange sie sich noch dagegen wehren kann.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
19.12.2012 09:03

Keine Panik, die Erde wird nicht durch den Menschen vernichtet. Das schafft er nicht. Aber die Menschen werden die Lebensbedingungen für sich selbst so verschlechtern, dass die Menschheit dramatisch schrumpfen wird. Nicht mehr und nicht weniger. Ausrotten werden wir uns aber nicht ganz. Dazu braucht es dann doch Katastrophen aus dem All.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.251
Mitglied seit: 19.03.2005

#15 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
19.12.2012 09:06

Zitat von derbeamte im Beitrag #14
Ausrotten werden wir uns aber nicht ganz. Dazu braucht es dann doch Katastrophen aus dem All.

Ich denke ein "ordentlicher" beide Halbkugeln betreffender nuklearer Winter könnte auch reichen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
19.12.2012 09:20

Ich würde das bezweifeln. Irgendwo werden sicher noch ein paar 100 Menschen überleben, aber ich hoffe, wir werden nie erfahren, wer Recht hat. Wenn der nukleare Winter käme, wäre es auch nicht wahrscheinlich, dass ausgerechnet wir beide zu den Überlebenden zählen würden.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#17 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
19.12.2012 13:05

Ab Beitrag 12 klingts als hättet ihr Schiss wegen Übermorgen. :D

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
19.12.2012 13:21

Bei vielen ist das so. Bei mir nicht. Das Leben sit zu Schade, um es sich durch Sorgen machen zu ruinieren. Das hat meine Oma schon gemacht.

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.736
Mitglied seit: 06.10.2011

#19 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
19.12.2012 17:52

Grundsätzlich kann man die Zukunft nicht voraussehen. Nur so etwas wie ein Weltuntergang kann nur durch einen wirklich globalen Atomkrieg ausgelöst werden und dies ist aktuell zum Glück mehr als unwahrscheinlich. Und selbst dann würde die Mehrzahl der Weltbevölkerung zumindest überleben, teilweise mittelalterliche Zustände würden dann aber eintreten.

Mein Eindruck ist jedoch, dass das größte Risiko eines globalen Atomkriegs während der Kubakrise bestand und dass damals auch Fidel ( in seinem jugendlichen Leichtsinn ) überhaupt nicht begriffen hatte, welche extremen Risiken er einging.

Unabhängig davon bleibt es langfristig wichtig, Konflikte lokal zu begrenzen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.554
Mitglied seit: 05.11.2010

#20 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
19.12.2012 23:02

Zitat von jojo1 im Beitrag #19
Unabhängig davon bleibt es langfristig wichtig, Konflikte lokal zu begrenzen.

Gib´s zu, jojo, Du bist doch Pastor!

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.736
Mitglied seit: 06.10.2011

#21 RE: Ecuador: Ende einer Klimaschutz-Utopie
20.12.2012 00:16

@Flipper20: Vermutlich muss ich manchmal nur auf andere Gedanken kommen, ändern kann ich eh nichts.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Schlupfloch Ecuador
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von el prieto
8 04.09.2009 18:01
von el prieto • Zugriffe: 1013
Versammlung billigt neue Verfassung für Ecuador
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
3 27.07.2008 16:24
von Le Baron • Zugriffe: 278
Ecuador und Kolumbien erneut auf Konfrontationskurs
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
0 04.04.2008 16:37
von don olafio • Zugriffe: 366
Lufthansa will Klimaschutz-Tickets anbieten
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von hermanolito
16 25.02.2007 13:49
von Esperro • Zugriffe: 666
Ecuador rückt nach links
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Chris
0 28.11.2006 11:45
von Chris • Zugriffe: 266
Ende einer Hegemonie
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Chris
9 24.12.2005 13:17
von el loco alemán • Zugriffe: 396
Zur jüngsten Entwicklung in Ecuador
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Garnele
4 25.04.2005 02:43
von el machinista • Zugriffe: 694
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de