Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 106 Antworten
und wurde 7.096 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
User
Beiträge:
Mitglied seit:

#51 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
16.11.2010 09:40

Ich wurde auf mehreren Reisen mit mehreren tausend Kilometern durch ganz Kuba, auch innerstädtisch, nur 3x angehalten:

1x auf der autovia, Polizist suchte Mitfahrgelegenheit
1x bei Holguin, Polizist wunderte sich über uniformierten, ihm bekannten Kollegen, der meinen Tour steuerte
1x bei uns im Dorf, gegen die Einbahnstrasse auf dem Weg zum Krankenhaus (meine Strasse war mit einem Laster zugeparkt und wir hatten es etwas eiliger)

Noch NIE habe ich einen Strafzettel erhalten oder einen Verkehrspolizisten bestochen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#52 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
16.11.2010 12:18

Zitat von Evaniuska
Ich wurde auf mehreren Reisen mit mehreren tausend Kilometern durch ganz Kuba, auch innerstädtisch, nur 3x angehalten....
Noch NIE habe ich einen Strafzettel erhalten oder einen Verkehrspolizisten bestochen.


Ging mir im Oriente auch immer so. Nur einmal angehalten, nie was bezahlt. Um Havanna herum aber fast täglich irgendwelcher Sackgang.

Grundsätzlich befürworte ich eine starke Polizeipräsenz besonders in sensiblen Touristengegenden. Nur sollten die sich lieber auf wirklich Kriminelle konzentrieren, anstatt die Mädels zu belästigen.

Cartacuba
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 525
Mitglied seit: 27.04.2005

#53 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
16.11.2010 23:57

Ich bin für eine sichtbare Polizeipräsenz, denn das beugt einigen zwielichtigen Gestalten ihr Treiben beizeiten vor und für die Touris ergibt sich ein (trügerisches) Bild der Sicherheit.
Beim letzten Fahren im Juli bin ich auf meinem Gewaltritt von Havanna (Abfahrt sonntag 14.30 Uhr ab REX-Station ab Aduana-Pier San Francisco) nach Santiago (Montagfrüh 1.oo Uhr) nur einmal kontrolliert worden vor Las Tunas. Ich habe insgesamt 13 Punto de control auf der Strecke (876 km) gezählt, bei 12 durfte ich weiter fahren ohne Check. Die haben extrem aufgerüstet, viele mit Videocamera in beiden Richtungen. Wenn die vernetzt wären (z.B. in irgendeinem Lagezentrum) könnten die problemlos die gesamte Fahrstrecke überwachen und Dir auch die Durchgangszeiten mitteilen...
Auch die Motorradsheriffs haben fast alle ein Lasermessgerät drauf und setzen das auch ein, funktioniert auf 300 m und man hat definitiv keine Chance sich dem zu entziehen.
Wenn man vernünftig mit den Genossen Verkehrs-oder Especialpolizei umgeht, gibt es in 95% der Gigs keinerlei Probleme!

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#54 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 00:22

Ach komm - ein LASERMESSGERÄT auf FAST ALLEN Polizeikrädern? Kann es sein, dass Du das mit einem simplen Laserpointer verwechselst? Ich glaub ja viel, aber das.... ne.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#55 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 09:29

Zitat von ela

Ging mir im Oriente auch immer so. Nur einmal angehalten, nie was bezahlt. Um Havanna herum aber fast täglich irgendwelcher Sackgang.


Du warst ja auch nur einmal kurz im oriente und sonst ausschließlich "um Havana herum"....

S

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#56 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 09:32

Zitat von willi

liegen diese gegensaetzlichen aussagen eventuell daran, dass ueber verschiedene stadtteile berichtet wird?

Liegt eher daran, dass zwei Personen über das Gleiche vollkommen unterschiedlich berichten. Als eifriger Forumsleser sollte dir dieses Phänomen bekannt sein.

S

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#57 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 16:11

Zitat von Moskito

Zitat von willi

liegen diese gegensaetzlichen aussagen eventuell daran, dass ueber verschiedene stadtteile berichtet wird?

Liegt eher daran, dass zwei Personen über das Gleiche vollkommen unterschiedlich berichten. Als eifriger Forumsleser sollte dir dieses Phänomen bekannt sein.





ok, aber im falle von lisnaye glaube ich das eigentlich nicht, er schreibt doch ganz vernuenftig. drum glaube ich eher, dass lisnaye eben gerade nicht von H. vieja geschrieben hat, sondern von einem eher fernen stadtteil havannas.

aber vielleicht meldet sich lisnaye ja nochmal und stellt es klar

userhv
Beiträge:
Mitglied seit:

#58 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 17:12

Ich bin in Cuba noch nie kontrolliert worden!!! Das trifft auch auf die Leute (Cubaner und Cubanerinnen ) zu, mit denen ich unterwegs bin.

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#59 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 17:17

Ich bin auch nur einmal kontrolliert worden. Am Punto Control wegen überhöhter Geschwindigkeit. Musste aber nix bezahlen.

Carnicero

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#60 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 17:17

Zitat von hombre verde
Ich bin in Cuba noch nie kontrolliert worden!!!

Ich auch nicht. Wüsste auch nicht warum.


"Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind."
Winston Churchill

iris
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.726
Mitglied seit: 31.01.2009

#61 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 17:24

Ich werde jedesmal mindestens 2-3 mal kontrolliert, einzig und allein weil ich mit meinem schwarzen Mann unterwegs bin.Seit wir geheiratet haben macht es uns beiden aber fast schon Spass, die jeweiligen Kontrolleure ein bisschen anzuraunzen.

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.875
Mitglied seit: 01.07.2002

#62 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 18:10

Wer in Kuba noch keine Multa beim Autofahren bekommen hat, ist auch nicht autogefahren...
Auf der Carretera Central stehen immer so viele Cavallitos rum, ich scanne ja immer möglichst weit im Voraus die Straßenränder um von Vmax auf 80 runterzugehen, aber immer alle kann man einfach nicht rechtzeitig sehen.

62 = 3.500.000.000 (2016)

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#63 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 19:09

@pedacito: Ich melde mich freiwillig. Laut Dir bin ich noch nicht Auto gefahren. Laut mir hab ich mit Atos/Yaris/Accent mehrere tausend Kilometer zwischen Havanna (auch innerstädtisch) und dem kompletten Oriente (ausser Granma), auch Trinidad abgerissen. "Vmax" ca. 150, Reisegeschwindigkeit auf der autopista ca. 110-130km/h. Ich wurde ja noch nichtmal zu einer Kontrolle angehalten - ausser im Dorf selbst mal, als ich gegen die Einbahnstrasse fuhr (Ziel: Krankenhaus, daher eilig, keine Strafe).

Caballitos? Kenn ich! Der letzte hat (uniformiert) mein Auto ab Ende autopista über Camagüey, Las Tunas, Holguin bis Mayari (wo er wohnte) selbst gefahren, obwohl er natürlich nicht im Mietvertrag stand. Aufgelesen haben wir ihn kurz nach der via blanca, Havanna.

Zu Fuss hatten wir allerdings des Öftern Kontakt mi der Staatsmacht, uniformiert und zivil.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#64 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 19:12

Zitat von Moskito

Zitat von ela

Ging mir im Oriente auch immer so. Nur einmal angehalten, nie was bezahlt. Um Havanna herum aber fast täglich irgendwelcher Sackgang.


Du warst ja auch nur einmal kurz im oriente und sonst ausschließlich "um Havana herum"....



Wiedermal falsch getippt, Mister Oberschlaumeier.

Dreimal war ich insgesamt schon im Oriente. 2005 und 2007 sogar bis ziemlich weit "hinten". Und einmal wirklich nur mal kurz 2008. Den Zwischenstopp in Santiago 2002 nicht mitgezählt, war ja auch ohne Auto im Flieger.

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#65 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 19:36

Zitat von hombre verde
Ich bin in Cuba noch nie kontrolliert worden!!! Das trifft auch auf die Leute (Cubaner und Cubanerinnen ) zu, mit denen ich unterwegs bin.




wahnsinn, was so alles berichtet wird.



.

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.986
Mitglied seit: 03.07.2004

#66 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
17.11.2010 22:08

Zitat von b12
[quote="hombre verde"]Ich bin in Cuba noch nie kontrolliert worden!!! Das trifft auch auf die Leute (Cubaner und Cubanerinnen ) zu, mit denen ich unterwegs bin.




wahnsinn, was so alles berichtet wird.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Auch nur einmal!!!
Und nur weil ich das Auto voll hatte mit hübschen Ladys(Meine Frau und 3 Nichten)der Bulle wollte
nur ein wenig baggern.
PS.Der Wagen war von einem Cubi aus der Verwandschaft,also eigentlich noch schlimmer.

Cartacuba
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 525
Mitglied seit: 27.04.2005

#67 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
18.11.2010 00:10

Die überwiegende Mehrzahl der die Autobahn kontrollierenden Motorräder haben lasermessgeräte auf dem Lenker montiert. In Santiago waren die auch rege im Einsatz, das Messen geht aber nur wenn sie am Straßenrand stehen und einen anpeilen. Etwa so wie die Entfernungsmesser von Nikon oder Leica vergleichbar als System.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#68 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
18.11.2010 01:15

Zitat von Cartacuba
Die überwiegende Mehrzahl der die Autobahn kontrollierenden Motorräder haben lasermessgeräte auf dem Lenker montiert. In Santiago waren die auch rege im Einsatz, das Messen geht aber nur wenn sie am Straßenrand stehen und einen anpeilen. Etwa so wie die Entfernungsmesser von Nikon oder Leica vergleichbar als System.


Solange die nicht auch noch anfangen mit Alkoholkontrollen, ist doch alles noch im grünen Bereich.

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.619
Mitglied seit: 20.05.2008

#69 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
18.11.2010 08:32

Noch nie kontrolliert Kein Alkotest
In mehr als 20 Jahren bin ich mit fast Allem was Räder hat(TUR,chapa amarilla =Particular, ETZ, etc.), kreuz und quer über die Insel gefahren.
Gefühlterweise bin ich insgesamt 500 Mal aufgehalten und kontrolliert worden. Es gab Zeiten da bin ich am Steuer meines '57er Chevy bis zu 5 Mal
pro Tag angehalten worden. Im Osten kenne ich die Situation nicht so gut; aber in Havanna längere Zeit ohne Kontrollen über die Runden zu kommen halte
ich für schier unmöglich. Denke da an die: Puntos de control nach dem Tunel de la Bahia oder bei Bacuranao. Wer da bei paarmaligem Durchfahren nicht
kontrolliert wird .
A propos Alkotest: Hab' ich schon 3 hinter mir. Mit "Patrulla" ins nächstgelegene Krankenhaus zum erstbesten "doctol"!
Armkreisen, Zeigefinger auf Nase mit geschlossenen Augen, auf "Strich" gehen und Atemkontrolle (den Doc anhauchen) etc.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#70 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
18.11.2010 10:37

Zitat von TRABUQUERO
Noch nie kontrolliert Kein Alkotest
In mehr als 20 Jahren bin ich mit fast Allem was Räder hat(TUR,chapa amarilla =Particular, ETZ, etc.), kreuz und quer über die Insel gefahren.
Gefühlterweise bin ich insgesamt 500 Mal aufgehalten und kontrolliert worden. Es gab Zeiten da bin ich am Steuer meines '57er Chevy bis zu 5 Mal
pro Tag angehalten worden. Im Osten kenne ich die Situation nicht so gut; aber in Havanna längere Zeit ohne Kontrollen über die Runden zu kommen halte
ich für schier unmöglich. Denke da an die: Puntos de control nach dem Tunel de la Bahia oder bei Bacuranao. Wer da bei paarmaligem Durchfahren nicht
kontrolliert wird .
A propos Alkotest: Hab' ich schon 3 hinter mir. Mit "Patrulla" ins nächstgelegene Krankenhaus zum erstbesten "doctol"!
Armkreisen, Zeigefinger auf Nase mit geschlossenen Augen, auf "Strich" gehen und Atemkontrolle (den Doc anhauchen) etc.



mit nem 57er Chevy ist es ja wohl auch was anderes als mit einem Touristenauto. Mit dem fährt man in der Regel an den Kontrollpunkten vorbei an denen die Kubaner Schlange stehen, besonders abends. Kann mich jedoch an eine Fahrt in den Oriente erinnern als an jeder Provinzgrenze eine Seuchenkontrolle gegen Dengue eingerichtet war. Da wurden wir bestimmt 10 mal an- oder durchgegast verbunden mit diversen Passkontrollen.

Ich hab übrigens auch schon einige Tausend Kilometer hinter mir und die Multas beschränken sich auf 10 CUC wegen Verletzung der Anschnallpflicht

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#71 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
18.11.2010 11:00

Zitat von Luz
Ich hab übrigens auch schon einige Tausend Kilometer hinter mir und die Multas beschränken sich auf 10 CUC wegen Verletzung der Anschnallpflicht



Dafür wurden wir mal 5 m vor dem Stop auf dem Plaza de la Revolución angehalten, als ich den Gurt schon abmachte. Wir konnten den Ordnungshüter aber von der Belanglosihgkeit letztendlich überzeugen. Sie sind also sehr um unsere Sicherheit besorgt. Ansonsten auch nie angehalten oder kontrolliert worden.

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.619
Mitglied seit: 20.05.2008

#72 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
18.11.2010 11:12

Hab' ja aber auch geschrieben dass ich mit TUR-chapas ebenso unterwegs war. Die Anzahl der "multas" hielt sich in Grenzen; aber gänzlich vermeidbar, bei mind.
200km tägl. waren sie nie!
Die Letzte an die ich mich erinnere: 5ta Ave. in Höhe 10ma hält mich ein caballito an und will mir 30 CUC aufbrummen! Die Begründung: Ich hätte den Ellbogen
auf dem "Fenstersims" aufgelegt und zu weit nach aussen gestreckt
Nach ewigen Diskussionen, in denen ich ihm auch erklärte dass das bei den Amischlitten doch gang und gäbe wäre (die haben als Armauflage ja richtige Kunstlederteile)
hat er mich dann in Ruhe gelassen.

el prieto
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.236
Mitglied seit: 25.05.2005

#73 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
18.11.2010 11:35

Zitat von TRABUQUERO
Ich hätte den Ellbogen auf dem "Fenstersims" aufgelegt und zu weit nach aussen gestreckt


Vielleicht fiel das unter einhändiges Fahren - dagegen soll es tatsächlich einen Paragraphen in der kubanischen Straßenverkehrsordnung geben.
Aus diesem Grund wollte man mir mal in Morón, als ich mit dem Mietroller (aus Havanna ) unterwegs war, eine 10cuc-Knolle geben. Die hab ich letztendlich aber auch nicht bekommen.

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#74 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
18.11.2010 13:05

Zitat von el prieto

Zitat von TRABUQUERO
Ich hätte den Ellbogen auf dem "Fenstersims" aufgelegt und zu weit nach aussen gestreckt


Vielleicht fiel das unter einhändiges Fahren - dagegen soll es tatsächlich einen Paragraphen in der kubanischen Straßenverkehrsordnung geben.
Aus diesem Grund wollte man mir mal in Morón, als ich mit dem Mietroller (aus Havanna ) unterwegs war, eine 10cuc-Knolle geben. Die hab ich letztendlich aber auch nicht bekommen.


Wird auch sehr gern gemacht bei Cubanas, die ohne ihren deutschen Mann auf La Isla sind und sich ein Auto gemietet haben - mit dem Unterschied, dass diese sehr wohl die Multa bezahlen müssen.

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

cohiba
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 791
Mitglied seit: 20.12.2005

#75 RE: Situation in Havanna Oktober 2010
18.11.2010 13:44

Zitat von Manzana Prohibida

Zitat von el prieto

Zitat von TRABUQUERO
Ich hätte den Ellbogen auf dem "Fenstersims" aufgelegt und zu weit nach aussen gestreckt


Vielleicht fiel das unter einhändiges Fahren - dagegen soll es tatsächlich einen Paragraphen in der kubanischen Straßenverkehrsordnung geben.
Aus diesem Grund wollte man mir mal in Morón, als ich mit dem Mietroller (aus Havanna ) unterwegs war, eine 10cuc-Knolle geben. Die hab ich letztendlich aber auch nicht bekommen.


Wird auch sehr gern gemacht bei Cubanas, die ohne ihren deutschen Mann auf La Isla sind und sich ein Auto gemietet haben - mit dem Unterschied, dass diese sehr wohl die Multa bezahlen müssen.




Das kann allen passieren. Cubanas/os mit und ohne PRE, Touristen. Im Gegensatz zu den Touristen gibts dann auch noch Punkte. Bei zuvielen Punkten kostet's den Führerschein. Passierte letztes Jahr meinem Schwager.

Polizisten sieht man häufig einhändig den Wagen lenken

Saludos

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de