Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 65 Antworten
und wurde 1.512 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2 | 3
mathi
Beiträge:
Mitglied seit:

#51 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
25.11.2009 17:30

Zitat von chavalito

Zitat von ElHombreBlanco
Ich erwarte nicht, dass du das verstehst, aber ich lehne jede Form der Repression gegen friedliche Aktivisten ab.

Ich auch.

Dennoch sollte man dabei nicht den Sinn für Relationen und Proportionen verlieren. Und es gibt wohl mehr als 150 Staaten auf der Welt, die einem Demokraten größere Sorgen bereiten müssten als Venezuela, darunter eben auch Kolumbien (um beim Thema dieses Threads zu bleiben).




Jetzt mal im ernst,warst du schon mal in Kolumbien ?

Unerträglich was du für ein Dreck von dir gibst !!


castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#52 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
25.11.2009 17:52

Zitat von mathi
Unerträglich was du für ein Dreck von dir gibst !!


Wenn die Argumente ausgehen fängt der Gossenslang an! Super Mathi!

castro
patria o muerte

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#53 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
25.11.2009 19:47

Zitat von Uli

Zitat von santiaguero aleman
Okay, so was liest man nicht im Spiegel und co.


Komisch, dass du den Spiegel immer so als Negativbeispiel anführst. Als ich noch Zeit hatte den zu lesen, (so ca. bis Mitte 90er) war er ein relativ gut informiertes Presseerzeugnis ohne große politische Färbung, wenn man mal davon absieht, dass Herausgeber Augstein mal für die FDP kandidierte, was aber meines Erachtens nicht besonders herauszulesen war.
Viel Schlimmer sind mir da Tendenzblätter á la FAZ (konservativ), taz (68er Sxxxxxxx), Bild (linke und rechte Asis), oder Neues Deutschland, inkl. Ableger (Altlinke) und Focus (Bayern-Fans, lol).
Kann aber seit Jahren aus Zeitmangel nur die schwächere Online-Version des Spiegel verfolgen. Und die ist immer noch tendenzfreier als alle anderen.



Der "Spiegel" ist doch auch schon längst zu einem der Blätter geworden:
"habe gehört"
"gutinformierte Kreise"
"Insider berichteten".
Hätte, könnte, wollte, möchte...
nebst sich ständig wiederholenden Vorurteilen und (okay unausgesprochenen) Hassgelüsten.
Erst letzte Woche fielen sie furchtbar auf die Schnau...
Ein seriösen Blatt stell ich mir anders vor.

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#54 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
25.11.2009 19:51

Zitat von el loco alemán

Du scheinst Probleme mit dem "Rechtsstaat" zu haben. Momentan ist es zum Glück immer noch so, daß derjenige welcher eine Demo ordnungsgemäß anmeldet, von der Polizei auch geschützt wird. Und derjenige der eine angemeldete Demo stört, eben durch die Polizei daran gehindert wird. Und besonders gewalttätige Randalierer eben auch mal eins mit dem Knüppel kriegen.
Oder bist du nur sauer, weil die Polizei logischerweise nicht auf bisher nicht vorhandene "rechte" Störer bei "linken" Demos einprügeln konnte?



Guck dir mal den Film aus Dortmund an, wie die Polizei, dein Freund und Helfer, zuguckt.
Und Nazis sollte man sich immer in den Weg stellen, auch wenn sie teilweise vom VS geführt werden.
Dann umso mehr. Komisch das du gerade in diesem Moment den "Rechtsstaat" lobst.

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#55 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
25.11.2009 23:26

Wenn du das mal besser weißt, als alle anderen, dann ist ja alles gut:

Newsletter - Institut für Medieninhaltsanalyse, Medienbewertung ...
13. Juli 2007 ... Der Spiegel bringt nach wie vor die meisten Exklusiv-Nachrichten: Im Media-Tenor-Halbjahresranking der meistzitierten deutschen ...
http://www.mediatenor.de/newsletters.php?id_news=603

-------------------------------------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#56 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
26.11.2009 08:45

Wenn ich mich nach dem "Spiegel" richten müsste: "Der Osten Deutschlands alles Stasi, Jammerossis und Rechtsradikale". Da muss sich der "Spiegel" nicht wundern, dass er im Osten nicht gelesen wird. Soweit scheint der "Spiegel" nicht zu denken. Ich glaube aber eher, dass das ihm sowieso egal ist.

Das sehr gute Medienjournal "ZAPP" vom ndr vom letzten Sonntag:
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3396874

Hier ist es Lafontaine. Ist mir aber egal ob er oder ein anderer. Das ist einfach "BILD"-Niveau.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#57 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
26.11.2009 16:56

mir haben Kolumbianer folgendes berichtet: man kommt an eine Straßensperre und weiß nicht werd steht, sind es Militärs, Paras, Polizei, die Guerilla oder Räuber - wobei sie meinten, letzteres wäre die harmloseste Variante.

aber hatten wir nicht mal ein Forumsmitglied, welches behauptete in Kolumbien leben die glücklichsten Menschen? Nun kommt wohl auf die Definition an - ich hatte Glück die Woche zu überleben?

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

max
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.112
Mitglied seit: 01.03.2009

#58 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
26.11.2009 17:07

Zitat von ElHombreBlanco
Ich erwarte nicht, dass du das verstehst, aber ich lehne jede Form der Repression gegen friedliche Aktivisten ab. Chávez ist jetzt noch lange kein Superdemokrat, weil er die Leute (noch) nicht umbringen lässt.




thema wackersdorf- nur so...oder castortransporte...da gabe es genügend repression für friedliche aktivisten. die lehn ich auch ab, nicht nur die im ausland

mathi
Beiträge:
Mitglied seit:

#59 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
26.11.2009 18:24

Zitat von San_German
mir haben Kolumbianer folgendes berichtet: man kommt an eine Straßensperre und weiß nicht werd steht, sind es Militärs, Paras, Polizei, die Guerilla oder Räuber - wobei sie meinten, letzteres wäre die harmloseste Variante.

aber hatten wir nicht mal ein Forumsmitglied, welches behauptete in Kolumbien leben die glücklichsten Menschen? Nun kommt wohl auf die Definition an - ich hatte Glück die Woche zu überleben?





Es gibt Regionen in der die Guerilla operiert und Regionen wo sie nicht vorkommt!
Auf Landstrassen ausserhalb der grösseren Städten sind überall Militärposten!
Es war 2000 wesentlich(!) gefährlicher sich ausserhalb zu bewegen!Jetzt kann man am Wochenende mit dem Auto von Bogota an die Küste fahren z.B. nach Santa Marta und dies war 2000 ebenso unmöglich und extrem gefährlich!
In den Städten stehen überall mobile Polizeistationen in Form von Containern oder Bussen die dort aufgestellt wurden .
Paramilitärs sind präsent in vielen Ortschaften in denen in war und die haben sich einen Sch**** um mich gekümmert!
Guerilla oder "normale Gangster" sind hier das Hauptproblem!
Fakt ist nunmal das ich in dem erweiterten Kreis der Verwandschaft 2 Venezulaner habe die unter Chavez nach Kolumbien gegangen sind und sich dort (nach eigenen Aussagen) wesentlich wohler fühlen als in der Heimat!
Natürlich ist das nicht representativ aber nach vielen Aufenthalten in diesen Ländern kann man sich schon eine Meinung bilden und muss nicht alles schlucken was jemand schreibt/erzählt der mal dort war .......

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#60 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
26.11.2009 21:00

Zitat von mathi
Paramilitärs sind präsent in vielen Ortschaften in denen in war und die haben sich einen Sch**** um mich gekümmert!

Das ist ja wohl klar.
Die "kümmern" () sich um ausgesuchte inländische Personengruppen.
Warum sollten sie sich ausgerechnet für dich interessieren?

Zitat von mathi
Fakt ist nunmal das ich in dem erweiterten Kreis der Verwandschaft 2 Venezulaner habe die unter Chavez nach Kolumbien gegangen sind und sich dort (nach eigenen Aussagen) wesentlich wohler fühlen als in der Heimat!
Natürlich ist das nicht representativ

Wenigstens das merkst du.

Zitat von mathi
aber nach vielen Aufenthalten in diesen Ländern kann man sich schon eine Meinung bilden und muss nicht alles schlucken was jemand schreibt/erzählt der mal dort war .......

Es gibt in diesem Forum Leute, die dreissig und mehr Male nach Kuba geflogen sind und dennoch eine erstaunliche Unkenntnis hinsichtlich Land und Leuten an den Tag legen.

Du bist auch mehr als zwanzig Mal nach Kolumbien geflogen ........................

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

mathi
Beiträge:
Mitglied seit:

#61 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
26.11.2009 21:10

Der war gut !

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#62 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
26.11.2009 21:11

Welcher?

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

mathi
Beiträge:
Mitglied seit:

#63 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
26.11.2009 21:42

Warum hast du die Textpassagen in denen ich beschrieb wie sich die Sicherheitslage unter Uribe stetig verbessert hat nicht hervorgehoben ?
Ich kann heute viele Teile Kolumbiens betreten in denen es zu Zeiten von Pastrana lebensgefährlich gewesen wäre!
In Bogota kann man sich als Ausländer auch bei Nacht bewegen(abgesehen von Zonen in die nicht einmal ein Einheimischer herein geht wenn er denn dort nicht lebt)auch dies ging damals nicht!
Die sogenannte Calle Caduco/Zona Industrial(falls dir das was sagt)gibt es heute nicht mehr und die war absolute NoGo-Area auch für die Polizei bei Nacht!
Der Ausbau des Personenverkehrs in den letzten Jahren....usw. usw.........ABER all das weiß man nur wenn man auch den Wandel miterlebt hat in diesen Jahren..........und genau das hast DU anscheinend NICHT!!
Natürlich hat Kolumbien schwerwiegende Probleme aber ist das die Schuld von Uribe ?
Soll er innerhalb von 4-5 Jahren alles ausbügeln was vorher 40 Jahre lang das Land erschüttert hat ?
Nur darum gings die ganze Zeit aber genug ist genug!
Ich bin müüüüüde !

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#64 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
26.11.2009 22:12

Und du bist wirklich der Ansicht, die Leistung bzw. die moralische Beurteilung eines Präsidenten lasse sich einzig und allein daran messen, in welchem Maße er die Straßen/Landstriche von Kriminalität/Gewalt gesäubert hat??

Ok, dann war hierzulande vor 70-80 Jahren die Performance eines gewissen A.H. sehr ansehnlich, auch Fidel Castro, Mao und Co. würden gut abschneiden, und heutzutage müsste man die NPD wählen, denn die würden die deutschen Straßen zweifellos sicher machen und man könnte sich nachts durch die dunkelsten Orte bewegen.

Deine Pro-Úribe-(Law and Order)"Argumente" sind ziemlich schwach, lieber mathi.

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

mathi
Beiträge:
Mitglied seit:

#65 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
26.11.2009 22:44

In der Familie und Verwandschaft ist niemand der nicht immer wieder betont wie die Lebensqualität unter Uribe gestiegen ist!
Sicherheit ist hierbei sehr wichtig mein Lieber!
Natürlich haben die alle keine Ahnung
Mit gegoogelten Statistiken prahlen und vom deutschen Wohnzimmer aus dem irren von Caracas huldigen..........

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#66 RE: Kolumbien: Jeden Tag flüchten 1500 Menschen
26.11.2009 23:03

Zitat von mathi
In der Familie und Verwandschaft ist niemand der nicht immer wieder betont wie die Lebensqualität unter Uribe gestiegen ist!

In meinem kolumbianischen Freundes- und Bekanntenkreis ist niemand der nicht immer wieder betont welch übler Geselle Álvaro Uribe ist!

Zitat von mathi
Sicherheit ist hierbei sehr wichtig mein Lieber!

Klar ist sie wichtig, aber für die umfassende Beurteilung eines Politikers unzureichend, siehe oben.

Zitat von mathi
Mit gegoogelten Statistiken prahlen und vom deutschen Wohnzimmer aus dem irren von Caracas huldigen..........

Ich kenne beide Länder.

Aber lass gut sein, die Diskussion führt zu nichts.
Schönen Abend noch!

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kolumbien: Flugzeug mit vielen Passagieren abgestürzt - darunter brasilianische Fußballprofis
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
16 02.12.2016 15:18
von Timo • Zugriffe: 568
Kolumbien: Sohn des legendären Drogenbarons PABLO ESCOBAR sucht Vergebung
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von jojo1
2 22.07.2016 01:24
von condor • Zugriffe: 130
Kolumbien: Keine Amnestie für FARC-Guerilleros gefordert
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Manzana Prohibida
1 15.12.2014 23:16
von Santa Clara • Zugriffe: 166
Kolumbien: Folterhäuser in Buenaventura entdeckt
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von AlexB
3 15.03.2014 00:48
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 465
Kolumbien: Skandale erschüttern Militär
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von condor
6 19.02.2014 23:06
von condor • Zugriffe: 351
Sieben Tote bei Erdbeben in Kolumbien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Migelito 100
1 27.05.2008 22:45
von Diacepan • Zugriffe: 259
Massenflucht aus Kolumbien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
2 28.08.2007 10:19
von TJB • Zugriffe: 281
Bin seit 7 Monaten in Kolumbien !
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von karsten77
43 11.06.2006 23:03
von karsten77 • Zugriffe: 4770
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de