Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 2.758 mal aufgerufen
 Sprachkurse in Kuba/Deutschland? Wo gibt es Tanzkurse usw?
Seiten 1 | 2
Enamorada
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 592
Mitglied seit: 31.10.2005

Spanisch für Kleinkinder
05.09.2008 18:47

Meine kleine Princesa ist zwar jetzt erst 5 Monate alt, aber man kann ja nicht früh genug anfangen sich zu informieren!

Ich möchte gerne, dass meine Tochter möglichst früh ihre 2. Muttersprache lernt. Da aber ihr Vater in Havanna lebt und mein spanisch (vor allem grammatikalisch) recht dürftig ist, bin ich recht ratlos, wie wir das hinbekommen sollen!

In meiner Stadt gibt es weder eine spanische Schule, geschweige denn, einen Kindergarten, deshalb meine Frage an euch!
Habt ihr Tipps für mich und gibt es hier evtl. Menschen, denen es ähnlich geht wie mir???

carinos
Enamorada

Pastica
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 860
Mitglied seit: 02.11.2004

#2 RE: Spanisch für Kleinkinder
05.09.2008 19:07

Meine Kinder waren und werden mit ihrer Mutter wieder längere Zeit nach Kuba gehen, so ca. 3 Monate. Danach sprechen sie nur noch spanisch. Hier in D. brauchen sie 14 Tage und dann haben sie die deutsche Sprache wieder. Mach dir keine Gedanken, wenn Du die Möglichkeit hast, längere Zeit in Kuba Urlaub zu machen, wirst sehen deine kleine hat das spanisch sofort intus. Bei Kindern geht das schnell.

Pastica

Luisa
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.477
Mitglied seit: 05.04.2008

#3 RE: Spanisch für Kleinkinder
05.09.2008 22:14

Zitat von Enamorada
Meine kleine Princesa ist zwar jetzt erst 5 Monate alt, aber man kann ja nicht früh genug anfangen sich zu informieren!

Ich möchte gerne, dass meine Tochter möglichst früh ihre 2. Muttersprache lernt. Da aber ihr Vater in Havanna lebt und mein spanisch (vor allem grammatikalisch) recht dürftig ist, bin ich recht ratlos, wie wir das hinbekommen sollen!

In meiner Stadt gibt es weder eine spanische Schule, geschweige denn, einen Kindergarten, deshalb meine Frage an euch!
Habt ihr Tipps für mich und gibt es hier evtl. Menschen, denen es ähnlich geht wie mir???

carinos
Enamorada



Also, ich find, man kann`s auch übertreiben.........Luisa

Henry
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 293
Mitglied seit: 09.06.2006

#4 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 03:28

Ich bin mit beiden Sprachen aufgewachsen. Allerdings hatte ich die Moeglichkeit beide Sprachen in der Schule zu erlernen. Habe inzwischen erwachsene Kinder die auch zweisprachig sind (obwohl ich gestehen muss es beim deutsch etwas mangelt, wegen der nicht vorhandenen Moeglichkeit eine deutschsprachigen Schule zu besuchen so wie ich es konnte.

Man kann mit beiden Sprachen nicht frueh genug anfangen. Allerdings finde ich es unter den beschriebenen Umstaenden (keine Schule/ spanisch sprechende Vorbilder im Haushalt) es sehr schwer sein wird dass spanisch erlernt wird.
Der Vorschlag, lange Aufenthalte in Kuba ist sicher etwas gutes. Ansonsten kann ich nur empfehlen bewusst Moeglichkeiten vor Ort suchen wo man spanich spricht, bzw lernen kann, auch wenn es schwierig ist. Wichtig ist auch dass nicht nur die Sprache, sondern auch die reiche spanische Kultur mit inbegriffen wird.
Es wird aber auch die Zeit kommen wo die Kinder nicht anders als alle anderen sein wollen und deswegen nicht spanisch sprechen wollen.(c.a.10-14 Jahre alt). Da hilft nur bestaendig zu sein und ein paar Jahre durchhalten. Danach sind die Kinder dankbar fuer die 2te Sprache die sie erworben haben.
Wuensche viel Glueck damit.
Mir haben 2 (und inzwischen 3) Sprachen sehr geholfen um eine gute wirtschaftliche Position zu erlangen. Ganz abgesehen von den Vorteil bei Reisen ins Ausland. Die Muehe lohnt sich.
Henry



guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 08:36
@Enamorada


Hol den pipo zu die und das sprachproblem ist gelöst
Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#6 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 09:12
Enamorada, ich verstehe dich nicht. Der Vater des Kindes ist doch nicht dein Ehemann und du hast auch nicht vor mit ihm zusammenzuleben. Warum sollte dein Kind Spanisch lernen müssen, wenn es doch ausser der Tatsache, dass es einen kubanischen "biologischen" Vater hat, keinen Bezug zum spanischen Kulturkreis hat? Ein Vater ist für mich jedenfalls nur ein "richtiger" Vater, wenn er sich um sein Kind und dessen Mutter kümmert.

Eine Sprache kann eine Brücke zwischen Menschen und Kulturen sein, aber das erscheint mir nur sinnvoll, wenn du starke Beziehungen zu der Familie deines Mannes hast und regelmässig mit diesen in Kontakt stehst. Das scheint mir angesichts der Tatsache, dass dein Mann weiterhin in Kuba lebt und mit seiner "alten" (?) Frau verheiratet ist, reichlich unwahrscheinlich.

Zahlt der Vater denn Alimente oder kümmert sich in anderer Art und Weise um sein Kind?

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#7 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 09:30
Enamorada ich denke viel wichtiger ist es für dein Kind einen richtigen Vater zu haben, der es zusammen mit seiner Mama aufzieht als im Alter von 5 Monaten Spanisch zu lernen.

Enamorada, wenn du nicht mit dem biologischen Vater zusammenleben kannst / willst, such dir einen anderen Partner, den du liebst und der bereit ist, mit dir deine kleine Tochter aufzuziehen. Kinder haben ein Recht auf Mutter und Vater - finde ich jedenfalls.

Don Arnulfo
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 09:38

Zitat von Rafael_70
Warum sollte dein Kind Spanisch lernen müssen, wenn es doch ausser der Tatsache, dass es einen kubanischen "biologischen" Vater hat, keinen Bezug zum spanischen Kulturkreis hat?

Erscheint mir als äußerst dämliche Frage, warum denn nicht, Spanisch ist die auf der Welt dritthäufigst (nach Mandarin und Hindi) gesprochene Muttersprache. Und vor allem, man braucht beim Spanischen nicht so zu tun, als ob man eine heiße Kartoffel im Mund hat

1. Chinesisch (Mandarin)
874 Mio. Muttersprachler
185 Mio. Zweitsprecher

2. Hindi
366 Mio. Muttersprachler
121 Mio. Zweitsprecher

3. Spanisch
358 Mio. Muttersprachler
95 Mio. Zweitsprecher

4. Englisch
341 Mio. Muttersprachler
167 Mio. Zweitsprecher

5. Bengali
207 Mio. Muttersprachler
4 Mio. Zweitsprecher

6. Portugiesisch
176 Mio. Muttersprachler
15 Mio. Zweitsprecher

7. Russisch
167 Mio. Muttersprachler
110 Mio. Zweitsprecher

8. Arabisch
150 Mio. Muttersprachler
50 Mio. Zweitsprecher

9. Japanisch
125 Mio. Muttersprachler
1 Mio. Zweitsprecher

10. Deutsch
100 Mio. Muttersprachler
28 Mio. Zweitsprecher

11. Koreanisch
78 Mio. Muttersprachler

12. Französisch
77 Mio. Muttersprachler
51 Mio. Zweitsprecher

http://www.sprachwelt.de/h/0701/index.htm

Don Arnulfo
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 09:42

Zitat von Rafael_70
als im Alter von 5 Monaten Spanisch zu lernen.


wo steht denn das bei der enamorada geschrieben Hattest Du Kontakt zur Buchela

Enamorada
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 592
Mitglied seit: 31.10.2005

#10 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 09:53

Lieber Rafael,

es tut mir echt Leid, dass ich nicht nach deiner konservativen Wertevorstellung von einer Familie lebe.
Natürlich hat ein Kind das Recht auf Vater und Mutter, aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt und dann muss man sich den Umständen halt anpassen und das Beste draus machen. Für uns ist es nicht das Beste, mir irgendeinen Typen ins Haus zu holen und auf heile Familie zu machen.
Fakt ist, mein Kind hat einen Vater, und ich möchte, dass meine Tochter irgendwann auch in der Lage ist, mit ihm zu kommunizieren. Was daran falsch oder übertrieben ist (siehe Luisa) ist für mich an dieser Stelle nicht zu erkennen!
Ich habe hier lediglich um Tipps gebeten und an alle, die welche für mich haben: muchas gracias!

saludos
Enamorada

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#11 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 09:59
Zitat von Enamorada
Lieber Rafael,

es tut mir echt Leid, dass ich nicht nach deiner konservativen Wertevorstellung von einer Familie lebe.
Natürlich hat ein Kind das Recht auf Vater und Mutter, aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt und dann muss man sich den Umständen halt anpassen und das Beste draus machen. Für uns ist es nicht das Beste, mir irgendeinen Typen ins Haus zu holen und auf heile Familie zu machen.


Ja natürlich ist es "konservativ", wenn eine Familie u.a. Vater und Mutter umfasst, und "progressiv", wenn die Eltern getrennt leben und der Vater sich nicht um seine Tochter kümmert.

Es gibt noch andere Typen auf dieser Welt, die ganz nett sind und sogar bereit sind eine nicht leibliche Tochter mit aufzuziehen.

Deine Tochter kann ja leider nicht mitentscheiden. Was wird sie später denn sagen, wenn sie gefragt wird, ob sie gerne einen Vater gehabt hätte ...?

Enamorada
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 592
Mitglied seit: 31.10.2005

#12 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 10:02

In Antwort auf:

Deine Tochter kann ja leider nicht mitentscheiden. Was wird sie später denn sagen, wenn sie gefragt wird, ob sie gerne einen Vater gehabt hätte ...?



Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#13 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 10:05
Zitat von Enamorada
In Antwort auf:

Deine Tochter kann ja leider nicht mitentscheiden. Was wird sie später denn sagen, wenn sie gefragt wird, ob sie gerne einen Vater gehabt hätte ...?







Vater <> Biologischer Erzeuger ("Samenspender")

Vater = Bezugsperson, Erzieher, Ernährer, Spielgefährte, Vorbild, Partnerin der Mutter

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#14 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 10:09

Es gibt noch andere Typen auf dieser Wel...it aufzuziehen.
ach ja...und darum soll sich enamorada ganz schnell einen an land ziehen nur damit die kleine nicht ohne vater aufwächst is ja ne tolle logik.



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#15 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 10:19

Zitat von Enamorada
In Antwort auf:

Deine Tochter kann ja leider nicht mitentscheiden. Was wird sie später denn sagen, wenn sie gefragt wird, ob sie gerne einen Vater gehabt hätte ...?






Aus der Rede von Michelle Obama an der Democratic National Convention:

In Antwort auf:
And I come here as a daughter - raised on the South Side of Chicago by a father who was a blue collar city worker, and a mother who stayed at home with my brother and me. My mother's love has always been a sustaining force for our family, and one of my greatest joys is seeing her integrity, her compassion, and her intelligence reflected in my own daughters.

My Dad was our rock. Although he was diagnosed with Multiple Sclerosis in his early thirties, he was our provider, our champion, our hero. As he got sicker, it got harder for him to walk, it took him longer to get dressed in the morning. But if he was in pain, he never let on. He never stopped smiling and laughing - even while struggling to button his shirt, even while using two canes to get himself across the room to give my Mom a kiss. He just woke up a little earlier, and worked a little harder.

He and my mom poured everything they had into me and Craig. It was the greatest gift a child can receive: never doubting for a single minute that you're loved, and cherished, and have a place in this world. And thanks to their faith and hard work, we both were able to go on to college. So I know firsthand from their lives - and mine - that the American Dream endures.



Listo M
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 86
Mitglied seit: 27.12.2005

#16 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 11:41

@ Rafael
Aus einer Rede von Marcus Tullius Cicero vor dem Römischen Senat:

Zitat: " Quo usque tandem abutere patientia nostra?"
" Wie lange noch willst Du unsere Geduld missbrauchen?"

Kein Beitrag ohne ellenlange einkopierte Beiträge aus bekannten und weniger bekannten Quellen.
Dann doch lieber eigenes, wenn auch häufig recht einseitiges, Gedankengut.

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#17 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 12:20

Enamorada, wenn deine Tochter nicht im täglichen, lebendigen Austausch steht mit der zweiten Sprache wird sie diese nicht als Kleinkind schon lernen. Und das ist bei dir offenbar nicht gewährleistet weil du nicht genügend Spanisch kannst. Versuche es denn auch nicht, denn es ist wichtig, dass dein Kind ein vertrautes Gefühl bei dir hat.

Natürlich könnte sie mit einer zweiten Bezugsperson deren Muttersprache Spanisch wäre zweisprachig aufwachsen. Am Liebsten natürlich der Vater, denn Kinder haben es echt lieber mit Mamma UND Pappa zusammen zu leben. Was daran konservativ sein sollte leuchtet mir nicht direkt ein. Aber deine aktuelle Familie ist nun mal wie sie ist und ich bin deiner Meinung, dass man da möglichst pragmatisch das draus machen sollte was auch drinliegt. Zweisprachigkeit also wohl eher nicht.

Glaube mir: ich bin selbst zweisprachig aufgewachsen, meine Tochter ebenfalls und meine beiden Enkelkinder auch wieder. Die zweite Enkelin von 1-1/2 beginnt gerade zu brabbeln und zwar beide Sprachen durcheinander. Mit der Ältesten von 4-1/2 hat sie leider erst vor einem Monat angefangen, ihre Muttersprache zu reden, weil mit einer Tochter in der einen Sprache und mit der zweiten in der anderen Sprache kommunizieren allzu kompliziert wurde. Trotzdem versteht die Älteste das Allermeiste. Natürlich hat sie die Muttersprache meiner Tochter auch vorher schon oft gehört. Meine Tochter war bei einem Sprachspezialisten der meinte, dass man mit der zweiten Sprache spätestens mit 4 anfangen sollte. Bis 7 ist die Sprachentwicklung anscheinend so weit abgeschlossen, dass das Kind dann nicht mehr spielenderweise lernt sondern so wie jeder Erwachsene die zweite Sprache als Fremdsprache lernen muss.

Was bleibt dir jetzt übrig wenn du es doch versuchen möchtest? Du könntest vielleicht eine WG suchen in der vorwiegend Spanisch gesprochen wird? Oder eine Tagesmutter spanischer Muttersprache?

Elisabeth

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#18 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 15:42
zusammengefasst würde ich folgendes vorschlagen:
enamorada sollte einen chinesen heiraten, beide lernen dann intensiv spanisch und die tochter kann
3sprachig aufwachsen! ihre sprachliche und berufliche zukunft ist somit global gesichert!

castro
patria o muerte

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 17:18

Vieleicht ist der pipo aus habana schon ein chino

DiegosMama
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 110
Mitglied seit: 23.07.2004

#20 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 17:41

Elisabeths Aussage würde ich auch zustimmen.

Als zusätzliche Möglichkeit solltest Du noch mal über ein Aupair nachdenken, muß ja nicht aus Kuba sein. Spanisch-Muttersprachler reicht ja schon, es gibt ja noch viele andere Länder, wo spanisch gesprochen wird.
Du allein kannst Deinem Kind deutsch beibringen - und da wirst Du genug zu tun haben

Viele Grüße
Micha - die ihrem Sohn (fast 6) auch mit Aupairs und Besuch aus Kuba einige spanische Grundkenntnisse hat beibringen lassen, so daß er sich mit seiner abuela peruana ein wenig unterhalten kann: "abuela, dame.... por favor"

(Auf "por favor" bestehe ich wegen der Manieren...)

Luisa
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.477
Mitglied seit: 05.04.2008

#21 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 18:57

Zitat von Enamorada
Lieber Rafael,

es tut mir echt Leid, dass ich nicht nach deiner konservativen Wertevorstellung von einer Familie lebe.
Natürlich hat ein Kind das Recht auf Vater und Mutter, aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt und dann muss man sich den Umständen halt anpassen und das Beste draus machen. Für uns ist es nicht das Beste, mir irgendeinen Typen ins Haus zu holen und auf heile Familie zu machen.
Fakt ist, mein Kind hat einen Vater, und ich möchte, dass meine Tochter irgendwann auch in der Lage ist, mit ihm zu kommunizieren. Was daran falsch oder übertrieben ist (siehe Luisa) ist für mich an dieser Stelle nicht zu erkennen!
Ich habe hier lediglich um Tipps gebeten und an alle, die welche für mich haben: muchas gracias!

saludos
Enamorada


Ich will´s Dir gern beantworten. Generell finde ich es toll, mehrsprachig aufzuwachsen.Man lernt nicht nur die Sprache, man beschäftigt sich mit dem Kulturkreis dahinter, was sehr zur Bereicherung des Lebens beiträgt.Aber eine Sprache zu lernen, bedeutet nun mal, sie auch zu sprechen.
Übertrieben finde ich halt, daß man sich um den Sprachunterricht Gedanken macht, wenn das Kind erst 5 Monate alt ist.

Mein Rat an Dich wäre, geh selbst zur VHS, lerne Spanisch und bring es Deinem Kind zu gegebener Zeit bei.
Ich lerne selbst seit 2 Jahren in der VHS Spanisch und kann Dir versichern, daß man in dieser Zeit auch grammatikalisch viel lernen kann.
Dies scheint mir ein gangbarer Weg zu sein........Luisa

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#22 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 19:09
Zitat von Luisa
Generell finde ich es toll, mehrsprachig aufzuwachsen.Man lernt nicht nur die Sprache, man beschäftigt sich mit dem Kulturkreis dahinter, was sehr zur Bereicherung des Lebens beiträgt.Aber eine Sprache zu lernen, bedeutet nun mal, sie auch zu sprechen.


Also ich finde es völlig daneben, eine Sprache einem kleinen Kind zu vermitteln, die keiner der Bezugspersonen des Kindes spricht. Das ist künstlich, unnatürlich und nicht sinnvoll. Wie soll man der Kleinen erklären, dass sie Spanisch lernen soll, eine Sprache, die niemand in ihrem Umfeld spricht (ja dann schon eher türkisch )? Eine Sprache lernt man in diesm Alter nur, um zu kommunizieren und nicht um sozialromantischen Phantasien der Mutter zu folgen.

Ich kann auch nicht nachvollziehen, warum sich die Mutter nie die Mühe gemacht hat, selber Spanisch zu lernen, um ihren Partner besser zu verstehen oder die Kultur (ansatzweise) zu begreifen. Bei so einer engen und folgenreichen Beziehung wäre das meiner Meinung nach dringend erforderlich gewesen.

Will sie etwa eigene Wunschvorstellungen und Hoffnungen auf ihre Tochter projezieren?

Luisa
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.477
Mitglied seit: 05.04.2008

#23 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 20:18

Und wenn´s so wäre, wär es allein ihre Sache. Luisa

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#24 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 20:55
Zitat von Luisa
Und wenn´s so wäre, wär es allein ihre Sache. Luisa


Klar, schliesslich kann die Mutter ja ihren Willen einem Kleinkind aufzwingen, das sich nicht wehren kann. Und Kinder sind ja das "Privateigentum" der Mütter ...

Luisa
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.477
Mitglied seit: 05.04.2008

#25 RE: Spanisch für Kleinkinder
06.09.2008 22:21

Ich kann mich nur wundern.
Offensichtlich hast Du ein schweres Erbe zu tragen.Bin n och nicht lange im Forum, kenne also Deine früheren Beiträge nicht.

Was Du heute morgen eingestellt hast, da gebe ich Dir 100% recht. Habe aber bemerkt, Du gehst zu emotional heran, also mußt Du einen eigenen Hintergrund haben, mit einem Kind.....

Was auch immer Ema..... plant und tut....es ist ihre Entscheidung..

Es sei denn,...sie ist Deine Partnerin...und das Kind ist Dein Kind.....Luisa

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ebooks in spanisch
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von fundadores
2 06.12.2015 20:43
von Flipper20 • Zugriffe: 430
Wie kann ich Novia dazu bringen spanisch und nicht kubanisch zu schreiben?
Erstellt im Forum Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt von sigurdseifert
89 09.02.2015 10:51
von lisnaye • Zugriffe: 3218
Spanisch lernen Cienfuegos
Erstellt im Forum Sprachkurse in Kuba/Deutschland? Wo gibt es Tanzkurse usw? von Chris_Kuba
0 25.11.2014 10:04
von Chris_Kuba • Zugriffe: 653
Spanisches Open-Source - Paket usw. ?
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von jojo1
3 29.11.2014 01:05
von jojo1 • Zugriffe: 531
Bei spanischen Sonderzeichen erheblich kürzere SMS
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von sigurdseifert
17 24.05.2014 17:44
von sigurdseifert • Zugriffe: 728
Gepäckgrenze für Kleinkinder?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Zorro
12 25.05.2007 02:49
von Dasu • Zugriffe: 806
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de