Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 4.963 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
user
Beiträge:
Mitglied seit:

und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 08:43
Das Thema hatten wir schon des öfteren. Meist, da die Umtauschkurse EUR/CUC im Vergleich zu CHF/CUC bei http://www.banco-metropolitano.com/tasasn.htm "vertauscht" dargestellt werden und dies zu Missverständnissen führt. Dennoch - nach dem Abfallen des EUR scheint der Franken stabiler zu sein:

CHF
Franco Suizo
1,22517
1,14771

EUR
Euro (*)
1,31588
1,40449

Das bedeutet für 100 EUR bekomme ich 131.59 CUC (oh Mann, das waren unlängst noch knapp 150 )

Gleichzeitig entsprechen 100 EUR gem. Kreditkartenkurs (Interbank-Kassa-Kurs +2%) von oanda.com 164.60 CHFs
Für 164.60 CHF bekomme ich jedoch 143.42 CUC (164.6 x 1.14771), also 11.83 CUC (9%) mehr



Soll ich jetzt im September meine Euros mitnehmen (auf dieses Konto habe ich keinen Kreditkarten-Zugriff) oder soll ich vom CHF-Konto einpacken (wo ich notfalls auch mit Kreditkarte vor Ort belasten könnte). Oder ist folgendes Modell eine Lösung:

50% EUR cash
10% CHF cash
40% CHF via Kreditkarte

So könnte ich doch noch einen Teil des Budgets mit EUR bestreiten, falls der Franken keinen Kursvorteil hat. Gäbe es aber oben dargestellten 9%-Vorteil tatsächlich, könnte ich die EUR wieder heimtragen und dann zur Deckung der Kreditkartenabrechnung auf mein CHF-Konto einzahlen.

Wieso muss der EUR gerade jetzt abkacken.....
seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#2 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 08:58

Ich als Schweizer würde auf keinen Fall Euros mitnehmen.
Diese Euros hast du ja - nehm ich an - früher mal gegen Schweizerfranken eingetauscht
und daher dort schon einmal Bankkommission und -spesen verloren.

Die Euros könntest du sinnvoller da einsetzen, wo sie eben keine Schweizerfranken akzeptieren
(z.B Einkauf im nahen Ausland, Zahlung einer im Internet gebuchten Reise, Flug, etc).

Und richtig: CHF ist gegenüber EUR leicht stärker geworden.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.246
Mitglied seit: 19.03.2005

#3 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 09:18

Zitat von Pasu Ecopeta
Soll ich jetzt im September meine Euros mitnehmen (auf dieses Konto habe ich keinen Kreditkarten-Zugriff) oder soll ich vom CHF-Konto einpacken (wo ich notfalls auch mit Kreditkarte vor Ort belasten könnte).

Tagesaktuell macht das keinen Unterschied, ob du EUR oder CHF in CUC tauschst. Der Rest ist Spekulation ... Und wie willst du dich in Kuba darüber informieren, ob der CHF jetzt wieder ein wenig stärker gegenüber dem Euro geworden ist, oder nicht? Gehst du jeden Tag auf die Bank und schreibst dir die Kurse CUC/EUR und CUC/CHF auf?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 09:21


seizi: Die Euros hab ich zwar nicht mit CHFs eingekauft, aber gehen wir mal davon aus, dass ich meinen EUR-Bestand nach der Reise (irgendwann) wieder mit CHF aufstocken müsste. Wäre dann ne Spekulation, ob ich die Euros dann, weil zeitlich flexibel, günstiger kaufen kann.

Den 9%-Kursgewinn bei CHF/CUC kann man nicht mit einem stärkeren Franken gegenüber dem EUR begründen (starker CHF = mehr EUR aber gleichzeitig weniger CUC für schwächelnden EUR?), abgesehen davon, dass CHF vs. EUR ziemlich stabil verläuft..... Vielleicht müsste man schauen, wie sich EUR bzw. CHF gegenüber dem USD verlhalten hat??? Ufff - ne....


user
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 09:29

Zitat von ElHombreBlanco
Und wie willst du dich in Kuba darüber informieren, ob der CHF jetzt wieder ein wenig stärker gegenüber dem Euro geworden ist, oder nicht? Gehst du jeden Tag auf die Bank und schreibst dir die Kurse CUC/EUR und CUC/CHF auf?


Ganz einfach - ich schau mir auf der Bank die Wechselkurse an. Wieviel CUC kriege ich für 100 EUR und wieviel CUC kriege ich für sagen wir 164 oder 165 CHF. Die Summe CUC müsste die gleiche sein, zumindest annähernd. Wenn sie auf die eine odere andere Seite ausschlägt, zücke ich entweder die Cash-Euros oder die CHF-Kredikarte??? Bei 9% macht das über 3 Wochen schon nen Unterschied. Bei einem niedrig angesetzten Budget von 100 CUC/Tag (wir sind zu zweit) sind das im Maximum immerhin schon rechnerische 190 CUC.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.246
Mitglied seit: 19.03.2005

#6 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 09:35

Die Cash-Euros musste dann aber hinterher auch wieder (mit Verlust) loswerden, wenn nicht in Kuba. Ich sehe da auf Anhieb keinen Vorteil, wenn deine Spekulation nicht aufgehen sollte.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 09:42
Die Cash-Euro kann man ja dann entweder aufs CHF-Konto einzahlen (CHFs kaufen, wenn der Kurs günstig ist) oder, und das ist sicher besser als ne Cash-Einzahlung, in D ausgeben, z. B. für billige Fleischerzeugnisse (Rinderfilet, Schweinshaxen mit Schwarte), gutes bayr. Bier und andere Dinge, die es in der Schweiz nicht oder nicht zu diesem Preis gibt.

Euros mitzunehmen halte ich für den Fall sinnvoll, dass es plötzlich wieder einen Wechselvorteil bei EUR gäbe, sprich ich für 100 EUR mehr CUC bekomme als für 165 CHFs..... Aber wie wahrscheinlich ist dies???
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#8 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 13:07

Vielleicht solltet ihr erstmal nachdenken, um welche Gesamtsumme es geht. Dann werdet ihr höchstwahrscheinlich feststellen, daß die mögliche Ersparnis durch irgendwelche Verrenkungen im zu vernachlässigenden Bereich der Gesamt-Urlaubskosten liegt.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 14:01
Zitat von el loco alemán
Vielleicht solltet ihr erstmal nachdenken, um welche Gesamtsumme es geht. Dann werdet ihr höchstwahrscheinlich feststellen, daß die mögliche Ersparnis durch irgendwelche Verrenkungen im zu vernachlässigenden Bereich der Gesamt-Urlaubskosten liegt.


Also mich interessiert es schon, ob die casa z. B. 25 CUC oder 22.75 CUC (9% günstiger wegen Währungseffekt) kostet und ich handel auch zum Beispiel mit Taxifahrern oder dem Friseur (mach ich jedesmal in HAV - schneiden und rasieren mit Klinge für 1 CUC, mehr gibts net, yuma-Ausrufpreis ist aber eher 4-5 CUC, Einheimische 5-10 MN) um 1 CUC hin oder her, prüfe Rechnung und Wechselgeld im Restaurant und gehe lieber zu Fuss zum agromercado als mir im nahen Harris Brothers was zu holen oder gar im Vollklima-Steril-Restaurant zu speisen, inkl. Taxi An- und Abfahrt. Wenn das bei Deinen Gruppenreisen nicht nötig ist und Dich Deine Betreuungsunterstellten insoweit freihalten, freut es mich für Dich und für den cubansichen Leistungserbringer - ich sehe dies jedoch durchaus als erforderlich an.

Was soll es mir bringen, die oben errechneten theoretischen 190 CUC ins Verhältnis zum Gesamtbudget (Tages-Budget, Flug, Mietwagen, Visa) zu bringen? Aber selbst in diesem Rechenspiel machen 190 CUC noch 3-5% aus. Offensichtlich hat man derartige Rabatte aber in Leipzig nicht nötig?

Einer meiner herrlichsten Momente in all meinen Cuba-Aufenthalten: Anlässlich einer kleineren Fiesta hab ich ein gutes 1/4 Schwein gekauft, mit dem bici heimgeschleift und dort, in der Obispo, unter cubanischer Mithilfe vorbereitet und gewürzt und roh auf nem Blech auf der Schulter bis zu einem nicht all zu weit entfernten befreundeten Restaurant getragen, wo mir der mir gut bekannte Koch gegen ein Trinkgeld und ein Stück vom Fleisch die für jeglichen casa-Herd (wenn überhaupt vorhanden) zu grosse Sau in den Ofen geschoben hat. Schon die Blicke und Kommentare auf der Strasse - yuma mit nem Saustück auf der Schulter - unvergesslich. Stunden später hab ich das Teil dann wieder abgeholt - dampfend und wohlriechend. Diesmal mit einem grossen Lappen die Hals-Schulterpartie vor Verbrennungen geschützt das warme Blech und die heisse Sau nach Hause getragen. Die Polizei auf der Strasse ist stehengeblieben, Fenster runtergekurbelt, lachend und nicht ohne Hilfe anzubieten nach dem Ziel meines Weges gefragt. Aus allen Himmelsrichtungen kam ein Stimmengewirr vorwiegend bestehend aus "mira", "que rico" und "ojé frengg", Lächeln und Lachen wo auch immer sich meine Blicke mit jenen der Cubis getroffen haben. Ja gar yuma-Applaus und spontanes Foto-Gewitter (im Glauben ich sei ein Cubi?) hat es vor dem Floridita geben, als der aufmerksame Türsteher im pikfeinen Anzug die planlosen Herden-Touris aus Varadero beiseite gebeten hat um mir und der Sau den Weg zu räumen. Ein Cubi anfangs Obpiso hat mir zugerufen, er trage mir die Sau für 1 CUC nach Hause. Meine Antwort, dass ich dann nebst dem cerdo auch 1 CUC los wäre, da er sich mit meinem Braten von dannen machen würde, erntete nebst grossen Gelächter und freundlichem Spott für den breitgrinsenden Anbieter der Dienstleistung ein "el sabe, oiste, el sabe" (von den wartenden invitados, die mir die Tür aufhielten, da ich eh am Ziel war). Ich hätte genauso auch die invitados, welche sich später am asado vergnügt haben, ins Restaurant einladen oder denen am Vortag nen 50er in die Hand drücken können, mit dem Auftrag anderntags fertig gegrillte Sau auf den Tisch zu stellen, während ich mir zwischenzeitlich irgendwo ein paar Bucanero presse und chicas nachschiele? Ne - ein papirici bin ich nicht - nicht hier in Europa und schon garnicht auf Kuba. Das war die billigste Variante, die Fiesta zu schmeissen und es war zweifellos die Beste, mit Abstand! Ich hätt die Sau am liebsten noch ne Ehrenrunde um den Block getragen. Das mit etwas fettiger Sosse und viel Schweiss verschmutze T-Shirt habe ich dann jedoch schon einer treusorgenden, cubanischen Hand zur Reinigung anvertraut, ist ja mein wohlverdienter Urlaub. Aber nicht, ohne vorher den Preis klar auszuhandeln!
falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.121
Mitglied seit: 18.07.2008

#10 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 14:11

Zitat von Pasu Ecopeta
ohne vorher den Preis klar auszuhandeln!

geile geschichte! scheinst zwar geizig wie die nacht zu sein. aber trotzdem geile geschichte!!

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 14:12


Nachts bin ich meistens weniger geizig als tagsüber

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.121
Mitglied seit: 18.07.2008

#12 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 14:14

Zitat von Pasu Ecopeta
Nachts bin ich meistens weniger geizig als tagsüber

ok, hast gewonnen, war klar...
gruss falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#13 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 15:25
Zitat von Pasu Ecopeta
ich handel auch zum Beispiel mit Taxifahrern oder dem Friseur (mach ich jedesmal in HAV - schneiden und rasieren mit Klinge für 1 CUC, mehr gibts net,

Jeder verhält sich eben anders. Es kommt darauf an, ob man das Geld hat um richtig Urlaub machen zu können, oder ob man sparen muß und deswegen versucht so billig wie möglich im Urlaubsort über die Runden zu kommen. Und dabei im Extremfall sogar versucht den Flugpreis über die Ersparnisse bei längerem Aufenthalt zu kompensieren.

Wenn einerseits jemand so viel Knete übrig hat um sie für 1000-€-Flüge locker rauszuballern, dem nehme ich seinen Sinn fürs sparsame einfach nicht ab. Schönes Beispiel das mit dem Friseur. Dir würde es doch finanziell völlig am A*** vorbeigehen, das eine Mal im Urlaub dem Friseur für seine Arbeit 3-5 CUC zu bezahlen. In Deutschland drückst du 20 € ohne zu murren ab, weil du es normal findest und es dir leisten kannst. Aber in Kuba feilschst du um ein paar Cent, weil dich dein innerer Neid fast umbringen würde angesichts dessen was Einheimische bezahlen, müßtest du mehr bezahlen als sie.

Ich gebe zum Beispiel "meinem" Friseur in Kuba schon seit Jahren von mir aus immer 3 CUC. Obwohl an seiner Liste steht 10 Peso MN. Weil es mir nämlich im Unterschied zu früher nicht mehr weh tut, ihn angemessen zu bezahlen. Und natürlich auch aus Dank dafür, weil er mir damals als ich dort mit extrem wenig Geld versucht habe zu überleben, die Haare für eben die gleichen 10 Peso MN geschnitten hatte wie jedem anderen Dorfbewohner auch.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#14 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 15:35
In Antwort auf:

noch 3-5% aus. Offensichtlich hat man derartige Rabatte aber in Leipzig nicht nötig?

Stimmt. Damit lockst du hier keinen hinterm Ofen hervor. Jedenfalls nicht bei den ohnehin geringen Summen, um die es bei uns im allgemeinen geht.

Und außerdem:

Jeder Rabatt, das laß dir sagen,
wurde vorher draufgeschlagen.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 16:02


In Antwort auf:
um sie für 1000-€-Flüge locker rauszuballern


Condor Fliegenpreise sind deutlich weniger als 1'000 EUR/Person

In Antwort auf:
Schönes Beispiel das mit dem Friseur


In D bzw. in CH geh ich garnicht zum Friseur, da wird daheim mit der Schermaschine geschnitten. Hinter den Ohren und den Ansatz hinten macht meine Frau mit der Schere. Aber das nur am Rande.

Ich bezahl dem cubanischen Friseur ja auch schon mehr als das Doppelte des Einheimischen-Preises - für mich völlig normal und ohne Grund zu Murren. Wenn ich ihn auf der Strasse seh hab ich ihn auch mal zu nem Bierchen eingeladen, samt Frau und nem mir nicht bekannten Begleiter. So hat der Friseur dennoch sein gutes Geld und überdies auch einen sagen wir mal jederzeit hilfsbereiten "Bekannten", verliert aber gleichzeitg nicht den Respekt vor mir.

Da der Preis 1 CUC schon ca. 3 Jahre alt ist (ja, solange war ich schon nicht mehr im gelobten Land der Piratenenkel), wird er dieses mal auch einen Teuerungsausgleich bekommen. Ich würde mich im konkreten Fall mit 1.50 einverstanden erklären bzw. mit der propina dann max. 2 CUC.

Wer ohne mit der Wimper zu zucken das 7-12fache des Preises zahlt, ist in meinen Augen ein Grosskotz und wird von den Cubis umsomehr gemolken (teilweise zurecht). Wenn er dann noch im adidas-T-Shirt rumrennt und die fette Kamera locker am Handgelenk baumelt, weckt diese falsche Gönnerhaftigkeit nur Begierlichkeiten und fabulöse Wertvorstellungen. Ich dachte eigentlich, dass vorallem Du genau dieses Prinzip verinnerlicht hättest. Komisch, dass ich Dir das erklären muss. Wer 3-5 CUC beim Friseur lässt, bei dem muss noch was zu holen sein. Ausserdem wird der Friseur oder allgemein der Dienstleister / Verkäufer beim nächstenmal statt der ausgerufenen 3-5 CUC gleich mit 6 oder 8 CUC beginnen - denn 3-5 CUC zahlen die Yumas ja völlig schmerzfrei....

Oder anderst gesagt - wer es insgesamt nicht nötig hat, 9% Ersparnis auf einen grösseren Betrag zu bedenken und zu beachten, entspricht genau dem negativen Bild, das viele Cubaner von "den yumas" haben und das hier eigentlich grösstenteils veruteilt wird.



user
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 16:06
Zitat von el loco alemán
Jeder Rabatt, das laß dir sagen,
wurde vorher draufgeschlagen.





umsomehr gilt - raushandeln, denn der Rabatt wurde ja genau deswegen draufgeschlagen, dass Du & ich diesen erhalten, also nicht bezahlen!

Ausserdem ging es bei den 3-5% ja um Wechselkursgewinne EUR/CHF/CUC - die sind, so denke ich, nicht vorher draufgeschlagen....
Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#17 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 16:21
In Antwort auf:

Wer ohne mit der Wimper zu zucken das 7-12fache des Preises zahlt, ist in meinen Augen ein Grosskotz und wird von den Cubis umsomehr gemolken (teilweise zurecht). Wenn er dann noch im adidas-T-Shirt rumrennt und die fette Kamera locker am Handgelenk baumelt, weckt diese falsche Gönnerhaftigkeit nur Begierlichkeiten und fabulöse Wertvorstellungen. Ich dachte eigentlich, dass vorallem Du genau dieses Prinzip verinnerlicht hättest. Komisch, dass ich Dir das erklären muss. Wer 3-5 CUC beim Friseur lässt, bei dem muss noch was zu holen sein. Ausserdem wird der Friseur oder allgemein der Dienstleister / Verkäufer beim nächstenmal statt der ausgerufenen 3-5 CUC gleich mit 6 oder 8 CUC beginnen - denn 3-5 CUC zahlen die Yumas ja völlig schmerzfrei....


Leider ist es so! Und leider verfügen nur wenige Touristen über den nötigen Weitblick zu bemerken, dass sie mit ihrer oft wohlmeinenden, manchmal selbstgefälligen 'Hilfsbereitschaft' ihrem eigenen Ansehen, und auch der lokalen Bevölkerung, mehr schaden als nutzen. Die Folgen lassen sich überall auf der Welt, nicht bloß in Kuba, leicht erkennen, z.B. wenn man soziale Veränderungen in touristisch frequentierten Gebieten beobachtet, oder bettelnde Kinder, die statt zur Schule zu gehen im Tourismusgeschäft mehr verdienen als ihre Eltern, sind bekannte Beispiele.

Man sollte sich ruhig mal überlegen, ob nicht einiges von dem, was in Kuba oft als unverschämte Abzocke empfunden wird, nicht eben genau eine Folge dieser falsch verstandenen Großzügigkeit ist?

S

fidelito
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 38
Mitglied seit: 17.09.2005

#18 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 19:00

@Pasu Ecopeta

Deine Rechnung hat m.E. zwei kleine aber entscheidende Probleme.

1. Für 100 EUR bekommst Du lediglich 161 CHF. Wie kommst Du auf die Idee hier 2% draufzurechnen. Wenn 2% beim Währungskonvertieren anfallen, dann doch wohl immer zu Deinen Lasten. Also zahlst Du entweder 102 EUR oder bekommst nur ca. 159 CHF.

2. Für einen CUC zahlst Du nicht die von Dir angegebenen 1,14... sondern 1,22517 CHF. Umgekehrt wäre es ja eine geniale Geldvermehrungsmaschine.


Frank

Frank

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#19 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
19.08.2008 19:00
@ Pasu & Moskito

Eure wohlgemeinten Ratschläge in Ehren. Hatte am Anfang ja auch so gedacht. Nur kamen wir etliche Jahre zu spät, um da noch was geradebiegen zu können was Generationen von Touris vor uns bereits versaut haben. Jetzt die Kubaner wieder zur Bescheidenheit gegenüber Yumas "umerziehen" zu wollen, ist ein hoffnungsloses, wenn auch gut gemeintes Unterfangen.

Solange sich nicht alle Kubabesucher vorher darauf einigen, welchen Preis sie maximal wofür zahlen, wird sich nichts an ständig steigender Abzocke ändern. Nur das funktioniert genauso wenig.

Ich persönlich habe aus all dem meine Konsequenzen gezogen und zahle seitdem immer nur das, was ich für angemessen halte. Bin ich angenehm überrascht, gibts einen Bonus. Weichen die Vorstellungen des Anbieters zu sehr nach oben hin ab, dann "liegt bei mir der Genuss im Verzicht ©". Egal ob hier, in Kuba oder anderswo.

Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

#20 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
20.08.2008 15:29

@ ELA

Sie schreiben: Ich persönlich habe aus all dem meine Konsequenzen gezogen und zahle seitdem immer nur das, was ich für angemessen halte


Es mag richtig sein, aber es ist auch wichtig zu wissen, was kostet was überhaupt ?

Wenn Sie (beispiel) eine Massage in Anspruch nehmen, kostet in Cuba 3 CUC, in Deutschland 30 Euro, in Japan 50 Euro!
Wenn Sie in Japan sind werden sie wohl die 50 Euro bezahlen müssen, was wäre in Cuba angemessen ?
Sollte man 10 CUC bezahlen, weil in Deutschland 30 kosten würde ?

Es ist immer so eine Sache, ich bin der meinung das Cubanos gar nicht mal so schlecht geht wie manchen so meinen,
sicherlich leben viele knapp, und man ist während seinen Urlaub oft grosszuegig, es ist aber bei bestimmten Leistungen ( wie massage Z.B.) auch nicht verkehrt wenn man das zahlen würde das was auch Cubanos zahlen.

Viele Grüsse

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#21 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
20.08.2008 16:04


Pfennigfuchser und Rappenspalter unter sich.

Richtig sparen kann man vor allem beim Flug (mach ich, zahle praktisch nie mehr als EUR 400-500, manchmal im SLM sogar weniger als 300)
oder dann in illegalen casas (mach ich nicht).

Alles andere ist doch Kleinkram.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#22 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
20.08.2008 16:07
Zitat von Chica1973

Wenn Sie (beispiel) eine Massage in Anspruch nehmen, kostet in Cuba 3 CUC, in Deutschland 30 Euro, in Japan 50 Euro!
Wenn Sie in Japan sind werden sie wohl die 50 Euro bezahlen müssen, was wäre in Cuba angemessen ?
Sollte man 10 CUC bezahlen, weil in Deutschland 30 kosten würde ?




Im Prinzip ja, wenn es ordentlich gemacht wird und seine Zeit in Anspruch nimmt. Am Strand von Santa Maria liegt der offizielle Preis für Massagen ohnehin bei 10-20 CUC, je nach Programm und Dauer. Das zahlen sogar neuerdings auch Kubaner. Ich hab die Massage dort jedoch immer (fast)gratis bekommen.
In Antwort auf:


Es ist immer so eine Sache, ich bin der meinung das Cubanos gar nicht mal so schlecht geht wie manchen so meinen,
sicherlich leben viele knapp, und man ist während seinen Urlaub oft grosszuegig, es ist aber bei bestimmten Leistungen ( wie massage Z.B.) auch nicht verkehrt wenn man das zahlen würde das was auch Cubanos zahlen.


Daß Kubaner neuerdings mit der Kohle um sich schmeißen, darüber berichtete ich bereits hier im Forum. Es ist kaum noch so, daß für Kubaner auf dem Devisen- Dienstleistungssektor noch große Unterschiede gemacht werden. Einzig im Peso-Sektor versuchen einige Schlitzohren dem Yuma möglichst den gleichen Preis in CUC abzuknöpfen.

Natürlich hast du recht, daß man sich vor einem Handel immer zu aller erst über das ortsübliche Preisgefüge informieren sollte. Besonders in Kuba.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
20.08.2008 16:31


cubanos wissen sehr genau was uns schon die flüge zur insel kosten. ob es nun 459,- oder 1200,- sind ist denen egal weil eh unvorstellbare summen.
viele hier im foro haben mehr geld jeden monat als vaterlandsliebe. sie fliegen mehrmals im jahr nach Cuba, zum vögeln ...ääähm tanzen. "freunde" besuchen oder die bucklige angeheiratete sippe zu beschenken...
sie schicken regelmäßig geld, geschenke, handys... nach cuba. schon das allein läßt tief auf die finanziellen möglichkeiten in deutschland blicken. all sowas spricht sich in Cuba ganz schnell herum. der buschfunkt ist schneller als der schall! außerdem: cubanos sind nicht blöde!
oder touri heiraten gar die große liebe. schleppt sie nach Alemania und füttert sie (und ihre family) vom eigenen geld viele jahre komplett mit durch.
sich dann aber hinstellen und feilschen, ob denn nun 2 oder 3 CUC für eine seltene dienstleistung noch angemessen sind. - einfach nur lächerlich!
wir werden in Cuba nicht respektiert. für cubanos sind wir touris, yumas, wandelnde geldautomaten die unmengen an geld einzig für einen flug um die halbe welt ausgeben, nur um sich in Cuba "mit der novia" mal anständig den verstand rauszuvögeln. schon allein darüber schütteln cubanos den kopf, weil: die können das nämlich im eigenem land, mit den eigenen frauen tun.
- wie kann man da als yuma allen ernstes von cubanos noch respekt erwarten?!

und, wer denn unbedingt in Cuba zum friseur gehen will, aus mir völlig unerfindlichen gründen . wenn der kerl dort anständig mit der schere umgehen kann, warum soll er nicht 4 oder 5 cuc dafür bekommen?! für frauen und partie machen geben einige doch regelmäßiger, wesentlich mehr geld in cuba aus.
der friseur hätte es sicher mehr verdient.
Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#24 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
20.08.2008 16:42

Ich staune auch immer wieder, wie erwachsene Menschen in ihrem Urlaub eine tiefe Befriedigung daraus ziehen in Gutsherrenmanier ihre kubanischen Geschäftspartner möglichst schlecht zu bezahlen. Bei einigen ist das "Sparen" wohl die Hauptbeschäftigung während der Urlaubszeit.

Besonders materiell fixierte Personen (möchte hier keine Namen nennen, wissen eh alle Bescheid) lassen sich in Kuba zu dem überhöhten Preis von 1 CUC die Haare schneiden, während kubanische "Sparfüchse" bereits für 0,80 CUP = 0,04 CUC zum Zuge kommen.

In heimatlichen Gefilden hält der gute Mann dann doch 20 EUR für angemessen.

Darf ich mal fragen, wie unterdurchscnittlich intelligent kann man eigentlich sein, um solche Individuen ernst zu nehmen?

PS: Sparsame Individuen schneiden sich selbst die Haare oder beauftragen selbstlose Novias und deren Verwandtschaft.

PPS: Des sparsame Revolutionspilger finanziert sich seinen Urlaub durch Verkauf von chinesischem Elektronikmüll

Kein

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE: und wieder mal: EUR und CHF vs. CUC???
20.08.2008 17:14
Zitat von el carino
...459,- oder 1200,- ... ist denen egal weil eh unvorstellbare summen


Soooo unvorstellbar sind die Summen garnicht. Ich denke nicht, dass ich Dir erklären muss, was ein Kühlschrank oder ein Fernsehgerät oder die super Soundmaschine neu kosten. Und mindestens 1 von den 3 genannten Teilen hat der grössere Teil der Haushalte daheimstehen. Tu nicht so, als ob die Cubis noch nie nen 100-CUC-Schein in den Finger gehalten hätten....

In Antwort auf:
schleppt sie nach Alemania und füttert sie (und ihre family) vom eigenen geld viele jahre komplett mit durch. sich dann aber hinstellen und feilschen, ob denn nun 2 oder 3 CUC für eine seltene dienstleistung noch angemessen sind. - einfach nur lächerlich!


Wer sagt Dir, dass ich all dies tue? Ausser dem Feilschen hast Du doch keine Ahnung. Ich habe keine Familie auf Kuba, ausser einer einzigen Frau (zu der ich KEIN sexuelles Verhältnis unterhalte), der ich ab und an mal was zukommen lasse, in unregelmässigen Abständen und nach gusto. Und gut, dass Du Bescheid weisst, wer bei mir zu Hause mit wessen Geld essen kauft. Einfach nur lächerlich!

In Antwort auf:
anständig den verstand rauszuvögeln


Mission erfüllt, Herr carino, übererfüllt! Jetzt fehlt Dir nur noch ein gemütlicher Friseurbesuch - ansonsten bleibst Du noch im Irrglauben, dass es dabei nur ums Haare runter und fertig ginge. Das kann ich selber auch - und zwar gratis. Friseur (zumindest in diesen Ländern) ist Gesellschaft, Politik, Sprachkurs und Damentoilette, Bild und Frankfurter Allgemeine, Tor zur Strasse und Kultur, hören/sehen und gehört/gesehen werden, schwarz und weiss - alles in einem und oft gleichzeitig.

Für jene, die es gewaltsam missverstehen wollen (weils grad keinen anderen interessanten Thread gibt? Amigo nix neues weis?') - ich setzt dem Friseur keine durchgeladene Waffe an den Schädel und sag: "schneid für 1 CUC". Genausowenig geh ich aber auch auf sei 1. Ausrufen ein. Höflich und völlig gelassen handel ich, frag nach, bis zum Abschluss, in Zufriedenheit für beide Seiten - oder es gibt halt dann kein Geschäft, wenn sie die Vorstellungen nicht treffen.

Aber carino, geh Du weiter vögeln und wenn'd mal durchhängst, setzt Dich in die Kneipe und sauf Dein Bucanero / Ron / ... rein, lad die Tagesabschnittsgefährtin ein und schau die Rechnung nicht an. Hau ncoh 5 oder 10 CUC Trinkgeld aufs Tabelett - weil mia san mia und mia hams ja! 1, 2, 3 - gsuffa!




@Raphael70: Dir brauch ich garnicht zu antworten, weil Du in Deinem Beitrag sowieso alles in einen Topf reingeworfen hast. Nochmal zurück auf Start und lies den Thread genau durch. Danach zitierst Du mich bitte noch mit der Passage, wo ich "chinesischen Elektromüll" verkaufe und "20 EUR beim Friseur für angemessen" halte. Es geht nichts ums "möglichst schlecht bezahlen" - ach, was erklär ich hier blöd rum. Wer's missverstehen will, dem krieg auch ich's nicht in den Schädel rein. Du, der zum Thema "Kuba" rein garnichts beizutragen hast, ausser reinkopierte Artikel und null eigene Erfahrung weitergibst - Du bleibst bitte zumindest aus meinen Threads einfach draussen.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wieder mal die leidigen Zigarren
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Montishe
11 02.06.2015 20:55
von Castaneda • Zugriffe: 1036
Brauche wieder mal Hilfe
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Claudia.A
0 10.12.2013 14:43
von Claudia.A • Zugriffe: 727
Wieder mal was medizinisches
Erstellt im Forum Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt von ElHombreBlanco
13 27.11.2007 19:53
von Moruk • Zugriffe: 396
Cubacar hat wieder mal was neues....
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Habanero
13 07.04.2007 13:40
von don olafio • Zugriffe: 1328
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de