Ingrid Betancourt, die FARC und die deutsche Linke

06.07.2008 08:38
#1 Ingrid Betancourt, die FARC und die deutsche Linke
avatar
Forums-Senator/in

Ingrid Betancourt, die FARC und die deutsche Linke

[...]

Und dann kam es dicke. Den Kolumbianern fielen kürzlich drei Computer der FARC in die Hände mit Emailverkehr drauf und sowas. Und somit existieren nun Beweise - gewußt hat man es sowieso -, daß der venezoelanische Caudillo Chávez eine linke Bazille ist, welcher der FARC half, und sein ecuadorianischer Kollege, Präsident Correa, ditto, auf dessen Hoheitsgebiet sich die Mordbuben ausruhen dürfen!

Und, maldito, man fand auf dem FARC-Computer auch die deutsche SED/PDS/Linkspartei, die sich bei der EU für die Löschung der FARC aus der Terrorliste einsetzen wollte. Richtige linke Kotzbrocken schämen sich aber nicht, sondern verteidigen ihre freundlichen Bande mit dem Mordgesindel bis auf den heutigen Tag. Die Junge Welt, dieses Kommunistenelaborat, wollte zusätzlich eine deutschsprachige Ausgabe der Farc-Zeitschrift “Resistencia” betreuen! Wer mit diesen Gangstern, die Abertausende von Geiseln entführt haben, sympathisiert, ist selber ein Gangster! Si Señor!

Und dann gibt es noch die Schweizer “Außenministerin” Calamity-Rey (Abb. oben), die in ihrem Außenministerium (EDA) ebenfalls üble Kontakte zur FARC pflegen ließ, was auch auf den drei Computern herauskam, und jetzt tut sie so, als ob sie mit der Befreiung von Betancourt etwas zu tun hätte. Nada, sagt die WELTWOCHE zu Recht! Was für eine Heuchlerin! Lesen Sie auch unten den Link, wie hochnäsig das Schweizer Außendepartement der WELTWOCHE antwortete, die dem Skandal auf die Spur kam! Alles Gute wünsche ich Frau Betancourt!



 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2008 13:48 (zuletzt bearbeitet: 06.07.2008 14:29)
#2 RE: Ingrid Betancourt, die FARC und die deutsche Linke
avatar
Forums-Senator/in
Zitat von Rafael_70
Wer mit diesen Gangstern, die Abertausende von Geiseln entführt haben, sympathisiert, ist selber ein Gangster! Si Señor!


Gleiches gilt aber auch für diejenigen, die im Namen der Freiheit mit exilkubanischen GANGSTERN wie Posada, Bosch usw.usw. sympathisieren, die seit Jahrzehnten Terroraktionen gegen kubanische Objekte und Zivilpersonen verüben!!

Also da haben Linke und Rechte in gleichem Maße ihre Leichen im Keller und sollten vorsichtig sein, wenn sie mit dem Finger auf den anderen zeigen.

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2008 14:43
avatar  Socke
#3 RE: Ingrid Betancourt, die FARC und die deutsche Linke
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Also wenn der eine das macht, dann darf das auch der andere und obendrein ist alles gut?

----
Have Space Suit, will travel.

 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2008 14:49
avatar  ( gelöscht )
#4 RE: Ingrid Betancourt, die FARC und die deutsche Linke
avatar
( gelöscht )


Selbstdarstellung der zitierten Quelle:

Dieses Weblog
...Es ist konservativ, politisch-inkorrekt, kapitalistisch, religiös neutral, anti-islamistisch, anti-ideologisch, vertritt aber die christlichen Wurzeln des Abendlandes und deutsche Interessen.
...Dieses Weblog ist prinzipiell für Israel und tritt 100-prozentig für israelische Interessen ein. Und dieses Weblog ist genauso prinzipiell USA-freundlich! Nur an der Seite der USA wird Europa Bestand haben. Alles andere sind gefährliche Hirngespinste...

http://fact-fiction.net/?page_id=19




 Antworten

 Beitrag melden
07.07.2008 11:10
#5 RE: Ingrid Betancourt, die FARC und die deutsche Linke
avatar
Rey/Reina del Foro

Na, das nenne ich doch mal eine offene Selbstdarstellung - da weiß jeder, mit wem/was er es zu tun hat
Ach ja, das hätte ich auch gern von der Jungen Welt und dem Neuen Deutschland, werden ja von Einigen (Wenigen) auch gern zitiert

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
07.07.2008 14:02
avatar  ( gelöscht )
#6 RE: Ingrid Betancourt, die FARC und die deutsche Linke
avatar
( gelöscht )

Zitat von santiaguero aleman
christlichen Wurzeln des Abendlandes

wo hat das Abendland denn christliche Wurzeln
Der Begriff „Christentum“ (v. griech. christianismós) wird erstmals in einem Brief des syrischen Bischofs Ignatius von Antiochia erwähnt.
Seit wann ist denn Syrien im Abendland.
Tja, es gibt eben viele, die an alte orientalische Geschichten glauben....


 Antworten

 Beitrag melden
07.07.2008 14:10
#7 RE: Ingrid Betancourt, die FARC und die deutsche Linke
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Don Arnulfo
Seit wann ist denn Syrien im Abendland.

Abendland ist alles, was nicht Morgenland ist.

Als Abendland (auch: Christliches Abendland oder Okzident) wird der ursprünglich auf Europa begrenzte Kulturkreis bezeichnet, der durch die kulturellen und religiösen Traditionen der griechischen Philosophie, des römischen Rechts sowie des Judentums und Christentums geprägt ist. Heute schließt der Begriff die gesamte durch gemeinsame Werte verbundene westliche Welt ein.

Der Name Abendland ergab sich aus der antiken und mittelalterlichen Vorstellung von Europa als dem westlichsten, der untergehenden Abendsonne am nächsten gelegenen Erdteil. Das ihm entsprechende Antonym ist daher das überwiegend islamisch geprägte Morgenland oder der Orient.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abendland

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!