Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 1.085 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2
chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
16.08.2007 08:31

aus spiegel-online:
Zitat:
"Der venezolanische Präsident Hugo Chavez hat Vorschläge für eine Verfassungsreform vorgelegt. Vorwürfe von Kritikern, er wolle nun lebenslang im Amt bleiben, wies er zurück. Er versprach stattdessen wolkig "neue Horizonte für eine neue Ära"."Zitatende

mehr:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,500194,00.html

villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#2 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
16.08.2007 16:57

er hat ja leichtes Spiel!! Im Parlament sitzen ja nur mehr seine Vertreter, Opposition - FEHLANZEIGE!!


Agua salá!
-

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
16.08.2007 17:58

In Antwort auf:
Opposition - FEHLANZEIGE!!


So ist nun mal Demokratie, wenn nicht gewählt, dann Pech gehabt.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
16.08.2007 17:59
Zitat von villacuba
er hat ja leichtes Spiel!! Im Parlament sitzen ja nur mehr seine Vertreter, Opposition - FEHLANZEIGE!!
¨

Na wenigsten einer der die Augen offen hat, andere hier im Forum reden wirklich von einer funktionierenden Demokratie in Venezuela.
Und was würden Chavez Befürworter in Europa sagen wenn Bush ein Gesetzt verabschieden würde das er uneingeschränkt an der Macht bliebe?????Aber Amerika ist ja eine vorbildliche Demokratie im Gegensatz zu Venezuela, sowas würde nie in Frage kommen. Und der Vorschlag von Chavez erinnert stark an Adolf 1933, der schaute auch nach seiner Wahl das er ewigs am Ruder blieb und bei allen anderen Wahlen die nach 1933 waren wurde er mit absoluter Mehrheit wiedergewählt. Allerdings gab es keine Gegenkandidaten, geschweige denn freie Medien, um feindliche Parteien zu verbieten wurden ihnen Taten vorgeworfen die sie nie getan haben, der Höhepunkt war die Reichskristallnacht wo die Juden den Reichstag angezündet haben sollen, dies genügte um die Juden aller Rechte inkl. das Recht auf Leben zu entziehen. Und bei Chavez werden sie als Landesverräter, Putschisten, etc vorgeführt, Radiostationen etc. werden abgeschaltet.
Wie ich immer sage ein Sozialistisches Land kann in einer Demokratie nicht überleben, es benötigt eine Diktatur, in einer Demokratie können sollche Systeme nur ein bis zwei Amtsperioden bestehen.
villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#5 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
16.08.2007 19:51

Meiner Meinung (und da steh ich sicher nicht allein da!!) ist Venezuela bereits auf dem besten Weg zu einer Diktatur, Chavez wills ja seinem grossen Vorbild Castro nachmachen, die Oppositionen haben fast nichts mehr zu melden , werden wohl bald auch verschwinden und dann verfolgt wie in Cuba!!
In diesem Sinn:


Agua salá!
-

Angefügte Bilder:
Chavez y Castro.jpg  
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
16.08.2007 19:56

Geiles Bild und passend.

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 03:15

Zitat von Esperro

Na wenigsten einer der die Augen offen hat, andere hier im Forum reden wirklich von einer funktionierenden Demokratie in Venezuela.
Und was würden Chavez Befürworter in Europa sagen wenn Bush ein Gesetzt verabschieden würde das er uneingeschränkt an der Macht bliebe?????(...)
usw.usf.


Sorry, Esperro, wenn ich deinem mir recht wirr vorkommenden Posting nicht so ganz folgen kann. Aber vielleicht kannst du mir ja mal genauer erklären, was hier undemokratisch oder gar diktatorisch sein soll:

Präsident der Republik

Der Präsident der Republik ist das Staatsoberhaupt. Seine außerordentliche politische Kraft ist ein Resultat folgender Faktoren:

1. Die direkte Wahl durch das Volk gibt ihm die gleiche Legitimationsgrundlage wie der Nationalversammlung.
2. Die lange Amtsdauer (7 Jahre ohne Einschränkung zur Wiederwahl).
3. Durch die Verfassung definierte Machtbereiche und Einflussmöglichkeiten auf die Nationalversammlung, auf die Regierung und die anderen politisch wichtigen Gremien.

Die Verfassung gibt dem Präsidenten eine Reihe von Funktionen, die ihn in einigen Fällen über die Regierung und das Parlament stellen. Er hat zum Beispiel das Recht, die ganze Nation zu repräsentieren, in Krisensituation Entscheidungen zu fällen und in Notfällen die Regierung und das Parlament zu ersetzen.

Der Präsident der Republik:

* ernennt den Premierminister und auf dessen Vorschlag die Regierungsmitglieder.
* führt den Vorsitz im Ministerrat.
* verkündet die Gesetze.
* ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte.


Für eine Aufklärung wäre ich dankbar.

Don Olafio

el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#8 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 11:04
don folafio noch weiter...
**La nueva geometría del poder incluye al poder popular (la comuna, ciudades comunales y consejos comunales) y se pone a la par de los otros poderes como el Ejecutivo, Legislativo, Judicial y Electoral.
**La nueva división territorial estará dirigida por varios vicepresidentes designados por Chávez.
**Cambia la estructura militar y su nombre.
**Habrá cuatro tipos de propiedad: la colectiva, la social, la estatal y la privada; esta última estará limitada a los bienes de uso y consumo de los particulares. Se impulsará la economía socialista. Los medios de producción serán del Estado.

über 8 stunden hat chavezs rede gedauert. die änhlichkeit aller punkten zu der kubanischen verfassung ist nicht zu leugnen. don folafio hast du es in deiner überlegung nicht berücksichtigt ? (ausgenommen die tägl.arbeitszeit von 8 auf 6 stunden reduziert)

u.a. artikel: http://www.elpais.com/articulo/internaci...elpepiint_7/Tes
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 11:33
Zitat von don olafio
Zitat von Esperro

Na wenigsten einer der die Augen offen hat, andere hier im Forum reden wirklich von einer funktionierenden Demokratie in Venezuela.
Und was würden Chavez Befürworter in Europa sagen wenn Bush ein Gesetzt verabschieden würde das er uneingeschränkt an der Macht bliebe?????(...)
usw.usf.
Sorry, Esperro, wenn ich deinem mir recht wirr vorkommenden Posting nicht so ganz folgen kann. Aber vielleicht kannst du mir ja mal genauer erklären, was hier undemokratisch oder gar diktatorisch sein soll:

Präsident der Republik
Der Präsident der Republik ist das Staatsoberhaupt. Seine außerordentliche politische Kraft ist ein Resultat folgender Faktoren:
1. Die direkte Wahl durch das Volk gibt ihm die gleiche Legitimationsgrundlage wie der Nationalversammlung.
2. Die lange Amtsdauer (7 Jahre ohne Einschränkung zur Wiederwahl).
3. Durch die Verfassung definierte Machtbereiche und Einflussmöglichkeiten auf die Nationalversammlung, auf die Regierung und die anderen politisch wichtigen Gremien.
Die Verfassung gibt dem Präsidenten eine Reihe von Funktionen, die ihn in einigen Fällen über die Regierung und das Parlament stellen. Er hat zum Beispiel das Recht, die ganze Nation zu repräsentieren, in Krisensituation Entscheidungen zu fällen und in Notfällen die Regierung und das Parlament zu ersetzen.Der Präsident der Republik:
* ernennt den Premierminister und auf dessen Vorschlag die Regierungsmitglieder.
* führt den Vorsitz im Ministerrat.
* verkündet die Gesetze.
* ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte.


Für eine Aufklärung wäre ich dankbar.
Don Olafio


Nun Demokratie heisst eben Gewaltenteilung und das ist in Venezuela nicht gegeben, besonders wenn der Präsident Oberbefehlshaber der Armee ist und seine willkürlichen Gesetze verkündet. Und wenn ein Präsident das Parlament in Notfällen ersetzen kann, ist das keine Demokratie und mit seiner neuen Verfassungsreform, wird er ganz klar seine Positionen die ihm Macht geben ausweiten. Auch ein Präsident hat sich an die Gesetze des Landes zuhalten und willkürlich Firmen zu privatisieren etc. ist undemokratisch.
Somit ist klar Venezuela ist keine Demokratie.
don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 12:17
Zitat von Esperro
In Antwort auf:
(...)Er hat zum Beispiel das Recht, die ganze Nation zu repräsentieren, in Krisensituation Entscheidungen zu fällen und in Notfällen die Regierung und das Parlament zu ersetzen.Der Präsident der Republik:
* ernennt den Premierminister und auf dessen Vorschlag die Regierungsmitglieder.
* führt den Vorsitz im Ministerrat.
* verkündet die Gesetze.
* ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte.




Nun Demokratie heisst eben Gewaltenteilung und das ist in Venezuela nicht gegeben, besonders wenn der Präsident Oberbefehlshaber der Armee ist und seine willkürlichen Gesetze verkündet. Und wenn ein Präsident das Parlament in Notfällen ersetzen kann, ist das keine Demokratie und mit seiner neuen Verfassungsreform, wird er ganz klar seine Positionen die ihm Macht geben ausweiten. Auch ein Präsident hat sich an die Gesetze des Landes zuhalten und willkürlich Firmen zu privatisieren etc. ist undemokratisch.
Somit ist klar Venezuela ist keine Demokratie.


Ach...äh...sorry..- also das ist mir jetzt wirklich peinlich: Hab ich da doch glatt etwas verwechselt: Nach näherem Hinschauen musste ich nämlich feststellen, dass das von mir gebrachte Zitat gar nicht aus der neugefassten venezuelanischen Verfassung, sondern aus der bereits seit Jahrzehnten existierenden französischen Verfassung stammt. http://www.frankreich-experte.de/modules...=showpage&pid=4

Wie konnte mir das nur passieren...

Dennoch nehme ich interessiert zur Kenntnis, dass Frankreich für dich keine Demokratie ist, denn:
Zitat von Esperro
...wenn ein Präsident das Parlament in Notfällen ersetzen kann, ist das keine Demokratie


Tja.

Darüber hinaus bin ich erstaunt, wie weit du mit Chavez doch übereinstmmst, wenn du zum Beispiel schreibst
In Antwort auf:
Auch ein Präsident hat sich an die Gesetze des Landes zuhalten und willkürlich Firmen zu privatisieren etc. ist undemokratisch.

Genau so denkt - und handelt - Hugo auch: Strikt gegen Privatisierung.

Vielleicht solltet ihr euch einfach mal zusammenschließen...?


Don Olafio
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 12:41

Zitat von don olafio
Zitat von Esperro
In Antwort auf:
(...)Er hat zum Beispiel das Recht, die ganze Nation zu repräsentieren, in Krisensituation Entscheidungen zu fällen und in Notfällen die Regierung und das Parlament zu ersetzen.Der Präsident der Republik:
* ernennt den Premierminister und auf dessen Vorschlag die Regierungsmitglieder.
* führt den Vorsitz im Ministerrat.
* verkündet die Gesetze.
* ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte.




Nun Demokratie heisst eben Gewaltenteilung und das ist in Venezuela nicht gegeben, besonders wenn der Präsident Oberbefehlshaber der Armee ist und seine willkürlichen Gesetze verkündet. Und wenn ein Präsident das Parlament in Notfällen ersetzen kann, ist das keine Demokratie und mit seiner neuen Verfassungsreform, wird er ganz klar seine Positionen die ihm Macht geben ausweiten. Auch ein Präsident hat sich an die Gesetze des Landes zuhalten und willkürlich Firmen zu privatisieren etc. ist undemokratisch.
Somit ist klar Venezuela ist keine Demokratie.

Ach...äh...sorry..- also das ist mir jetzt wirklich peinlich: Hab ich da doch glatt etwas verwechselt: Nach näherem Hinschauen musste ich nämlich feststellen, dass das von mir gebrachte Zitat gar nicht aus der neugefassten venezuelanischen Verfassung, sondern aus der bereits seit Jahrzehnten existierenden französischen Verfassung stammt. http://www.frankreich-experte.de/modules...=showpage&pid=4
Wie konnte mir das nur passieren... Habe gedacht das du mit sowas kommst, spielt aber grundlegend keine Rolle, da der Chavez immer noch willkürlich handelt und dies wie es ihm Gefällt, so wie es Diktatoren eben machen. Ich bringe im Realen Leben auch Leute dazu das sie das Partei Programm der NSDAP wählen würden und das ist kein Witz, nur bischen den Adolf, die NSDAP und die Juden weglassen und schon klappts, ist noch verdammt interessant, und wenn man dann noch gegen Bush ist hat man jedes Linke Herz erobert.
Dennoch nehme ich interessiert zur Kenntnis, dass Frankreich für dich keine Demokratie ist, denn:Ist Frankreich das??? Ist Frankreich ne Republik oder eine Demokratie??? Was nun? Du musst dich entscheiden.
Zitat von Esperro
...wenn ein Präsident das Parlament in Notfällen ersetzen kann, ist das keine Demokratie

Tja.
Darüber hinaus bin ich erstaunt, wie weit du mit Chavez doch übereinstmmst, wenn du zum Beispiel schreibst
In Antwort auf:
Auch ein Präsident hat sich an die Gesetze des Landes zuhalten und willkürlich Firmen zu privatisieren etc. ist undemokratisch.

Genau so denkt - und handelt - Hugo auch: Strikt gegen Privatisierung. Mal ehrlich Chavez privatisiert nicht, er enteignet private Firmen, das nennt man Verstaatlichung, (war ein Schreibfehler von mir).
Vielleicht solltet ihr euch einfach mal zusammenschließen...?
Don Olafio


chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 13:28

In Antwort auf:
Ach...äh...sorry..- also das ist mir jetzt wirklich peinlich: Hab ich da doch glatt etwas verwechselt: Nach näherem Hinschauen musste ich nämlich feststellen, dass das von mir gebrachte Zitat gar nicht aus der neugefassten venezuelanischen Verfassung, sondern aus der bereits seit Jahrzehnten existierenden französischen Verfassung stam


einfach genial Es ist einfach nur gut, dass Du wieder die Zeit findest, hier zu posten.....

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#13 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 14:34
Chapeau, don olafio!!

Niemand schafft es so wie du, die Lächerlichkeit der Anti-Chavez-"Argumente" und das absurde Geblubber von der angeblich aufziehenden Diktatur in Venezuela bloßzustellen!

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.310
Mitglied seit: 19.03.2005

#14 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 14:43
Zitat von chavalito
Niemand schafft es so wie du, die Lächerlichkeit der Anti-Chavez-"Argumente"

Ich hab eher den Eindruck, er schwächelt. Ich vermisse immer noch, dass er mir mein letztes Statement hier auseinander nimmt.

.. oder wenigstens ein Kommentar, das der Beitrag eines Kommentars unwürdig sei oder so.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 14:46

In Antwort auf:
Und was würden Chavez Befürworter in Europa sagen wenn Bush ein Gesetzt verabschieden würde das er uneingeschränkt an der Macht bliebe?


Wenn er gewählt werden würde, aber so dumm kann ja kein Mensch sein.

In Antwort auf:
Wie ich immer sage ein Sozialistisches Land kann in einer Demokratie nicht überleben, es benötigt eine Diktatur, in einer Demokratie können sollche Systeme nur ein bis zwei Amtsperioden bestehen.


Auch in Deutschland kann und darf jemand für längere Zeit im Amt bleiben, wenn er gewählt wird. Ist das keine Demokratie?
Chavez hat bis jetzt noch keine Partei verboten oder? Bei dem Radiosender lief die Lizenz aus, also auch nicht verboten!
Was habt ihr nur?
Mit sowas muß man auch in der Demokratie umgehen können, ihr Demoktraten, wenn alles so schlecht ist, wird er abgewählt.
Wenn allerdings, die sogenannte Oposition, nicht zur Wahl geht, hat sie Pech gehabt und muß damit leben.
Oder ab wieviel Nichtwählern ist eine Wahl ungültig?

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 15:29
Zitat von Dasu
In Antwort auf:
Und was würden Chavez Befürworter in Europa sagen wenn Bush ein Gesetzt verabschieden würde das er uneingeschränkt an der Macht bliebe?

Wenn er gewählt werden würde, aber so dumm kann ja kein Mensch sein. Das selbe gilt für Venezuela, da sind wir bei gleicher Meinung nur das in Venzuela das Volk nichts zusagen hat und von der Staatlichen Propaganda gesteuert wird.
In Antwort auf:
Wie ich immer sage ein Sozialistisches Land kann in einer Demokratie nicht überleben, es benötigt eine Diktatur, in einer Demokratie können sollche Systeme nur ein bis zwei Amtsperioden bestehen.

Auch in Deutschland kann und darf jemand für längere Zeit im Amt bleiben, wenn er gewählt wird. Ist das keine Demokratie? Ja klar, hat aber mit meinem obigen Kommentar nichts zu tun und deine Aussage bestätigt nur meine genannte Tatsache.
Chavez hat bis jetzt noch keine Partei verboten oder? Bei dem Radiosender lief die Lizenz aus, also auch nicht verboten!
Was habt ihr nur?http://www.espace.ch/artikel_408401.html Die Exekutive soll ausserdem die Befugnis erhalten, militärische Sonderzonen einzurichten, um sich so gegen den Imperialismus zu verteidigen. ]Lese ich das richtig, wozu braucht man Sonderzonen in einem Krieg oder dient es um in Friedenszeiten andere sachen durchzuziehen. Lest den Artikel und wer das was dort abläuft noch normal findet ist nicht ganz sauber.Mit sowas muß man auch in der Demokratie umgehen können, ihr Demoktraten, wenn alles so schlecht ist, wird er abgewählt. Nun wenn man Firmen privatiesiert kann man deren Gewinne schon dem Volk verteilen und als Wohltäter dastehen, solange die Firmen noch funktionieren und das Oel sprudelt.
Wenn allerdings, die sogenannte Oposition, nicht zur Wahl geht, hat sie Pech gehabt und muß damit leben. In welchem Land geht die Opposition freiwillig nicht zu Wahl, um sowas zu sagen muss man wohl einen Knacks haben. Nun wenn man Angst um Familie etc haben muss, sprich repressionen des Staates würde ich auch still sein und nicht zur Wahl antreten.
Oder ab wieviel Nichtwählern ist eine Wahl ungültig? Darum geht es gar nicht.
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 17:11
In Antwort auf:
In welchem Land geht die Opposition freiwillig nicht zu Wahl, um sowas zu sagen muss man wohl einen Knacks haben. Nun wenn man Angst um Familie etc haben muss, sprich repressionen des Staates würde ich auch still sein und nicht zur Wahl antreten.


Sie hatte aber Offen zum Boykott, der Wahl, aufgerufen. Dummheit!!!

In Antwort auf:
Das selbe gilt für Venezuela, da sind wir bei gleicher Meinung nur das in Venzuela das Volk nichts zusagen hat und von der Staatlichen Propaganda gesteuert wird.


Deshalb gibt es keine privaten Sender mehr oder er kontroliert alle? Was willst du mir erzählen? Außerdem darf das VOLK wählen.

In Antwort auf:
Auch in Deutschland kann und darf jemand für längere Zeit im Amt bleiben, wenn er gewählt wird. Ist das keine Demokratie? Ja klar, hat aber mit meinem obigen Kommentar nichts zu tun und deine Aussage bestätigt nur meine genannte Tatsache.


Welche Tatsache?? Das wir hier ne Diktatur haben, nur weil man länger als zwei Amtperioden an der "Macht" bleiben darf? Wo lebst du? Weißt du , was du schreibst? Macht dich irgendwas BLIND?

In Antwort auf:
Nun wenn man Firmen privatiesiert kann man deren Gewinne schon dem Volk verteilen und als Wohltäter dastehen, solange die Firmen noch funktionieren und das Oel sprudelt.


Was soll das Heißen, dass er indirekt Wählerstimmen gekauft hat? Na und, passiert hier und überall auf der Welt auch!!!

In Antwort auf:
Lese ich das richtig, wozu braucht man Sonderzonen in einem Krieg oder dient es um in Friedenszeiten andere sachen durchzuziehen. Lest den Artikel und wer das was dort abläuft noch normal findet ist nicht ganz sauber.


Wer alles, was in Deutschland so abläuft, in Ordnung findet, ist auch nicht ganz sauber, wenn er sich nicht gewaschen hat.
Sieh erst im eigenen Land nach und dann schrei bei anderen Staaten.

In Antwort auf:
Darum geht es gar nicht.


DOCH!!!
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 17:33
Zitat von Dasu

Sie hatte aber Offen zum Boykott, der Wahl, aufgerufen. Dummheit!!!
Die Frage ist weshalb??? Bei uns käme nie eine Partei auf die Idee Wahlen zu Boykottieren, sie Boykottieren die Wahlen weil gewisse Sachen faul laufen.
Deshalb gibt es keine privaten Sender mehr oder er kontroliert alle? Was willst du mir erzählen? Außerdem darf das VOLK wählen. Sadamm Hussein war auch Gewählter Präsident, somit griffen die USA ein demokratisches Land, Hussein wurd mit 99,9% Stimmen zuletzt in seinem Amt bestätigt. Also Hussein war ein sauberer Demokrat.Wählen allein bringt nichts man braucht für eine faire Wahl auch eine gerechte Auswahl

Welche Tatsache?? Das wir hier ne Diktatur haben, nur weil man länger als zwei Amtperioden an der "Macht" bleiben darf? Wo lebst du? Weißt du , was du schreibst? Macht dich irgendwas BLIND?
Weisst du ich bin dumm und nicht so klug wie ihr, aber würde der Bundesrat bei uns militärische Sonderzonen einrichten, Radiossender abgestellt werden, Parteien Wahlen Boykottieren, er zum Kampf oder Krieg gegen andere Länder ausruft, und Oberbehlshaber der Armee ist, ja da würde ich mir Gedanken machen. Du findest sowas ja Normal.

In Antwort auf:
Nun wenn man Firmen privatiesiert kann man deren Gewinne schon dem Volk verteilen und als Wohltäter dastehen, solange die Firmen noch funktionieren und das Oel sprudelt.

Was soll das Heißen, dass er indirekt Wählerstimmen gekauft hat? Na und, passiert hier und überall auf der Welt auch!!! Auch wieder ne Rechtfertigung und stimmst mir ja wieder zu, etwas läuft dort nicht sauber ab, und die Wirtschaft des Landes wird ruiniert damit er die Wahlen gewinnt. Mein gott die Venezuelaner sind wirklich dumm das die das nicht merken, eines Tages wird es ein böses aufwachen geben wie 1989 als die Sozialistischen Länder gegenüber der freien Welt Kapitulierten.
In Antwort auf:
Lese ich das richtig, wozu braucht man Sonderzonen in einem Krieg oder dient es um in Friedenszeiten andere sachen durchzuziehen. Lest den Artikel und wer das was dort abläuft noch normal findet ist nicht ganz sauber.

Wer alles, was in Deutschland so abläuft, in Ordnung findet, ist auch nicht ganz sauber, wenn er sich nicht gewaschen hat.
Sieh erst im eigenen Land nach und dann schrei bei anderen Staaten.
Das ist absolut korrekt, nur in welchem Land läuft alles rund??? Ich kenne keines, aber das bei uns nicht alles Rund läuft Rechtfertigt das Verhalten von Chavez noch lange nicht. Im Prinzip ist es mir egal, er schadet dem Venezuelanischen Volk mehr als den USA oder Europa.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#19 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 17:37

Zitat von Dasu
In Antwort auf:
... nur das in Venzuela das Volk nichts zusagen hat und von der Staatlichen Propaganda gesteuert wird.



Ja genau - im Gegensatz zu Deutschland.
Wo man nur um seine Wiederwahl zu sichern mal schnell ´ne Wiedervereinigung vom Zaune bricht oder in Gummistiefeln durch Hochwassergebiete wandert

Wahlkämpfe werden nun mal mit Worten und leider nicht mit Taten gewonnen .
Und wenn jemand lebenslänglich Präsident sein will - na und - meinen Segen hat er .

Was bitte findet Ihr denn nun daran wieder sooooooooo aufregend

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 17:38

Apropos Kapitulation der Sozialistischen Länder, als ich noch zu Schule ging, sagten die Lehrer noch voller stolz 1/4 der Menschheit lebe im Sozialismus und heute??? Game Over

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#21 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 17:43

Zitat von Esperro
1/4 der Menschheit lebe im Sozialismus und heute???


Wieviel Prozent der Menschheit waren gleich nochmal Chinesen ?

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 17:46
Zitat von George1
Zitat von Dasu
In Antwort auf:
... nur das in Venzuela das Volk nichts zusagen hat und von der Staatlichen Propaganda gesteuert wird.


Ja genau - im Gegensatz zu Deutschland.
Wo man nur um seine Wiederwahl zu sichern mal schnell ´ne Wiedervereinigung vom Zaune bricht oder in Gummistiefeln durch Hochwassergebiete wandert
Wahlkämpfe werden nun mal mit Worten und leider nicht mit Taten gewonnen .
Und wenn jemand lebenslänglich Präsident sein will - na und - meinen Segen hat er .
Was bitte findet Ihr denn nun daran wieder sooooooooo aufregend


Meinetwegen könnte er ewigs President sein unser Chavez, damit habe ich kein Problem, aber er ist :
- Kriegstreiber (Bitte erspart mir die Märchen von den bösen USA, wer provoziert dauernd?)
- Zerstört die Wirtschaft Venezuelas
- errichtet eine Diktatur
- Verwendet die Oel Einnahmen für seinen Traum der Bolivarischen Republik und gibt Milliarden ins Ausland, statt die Gelder für den Aufbau der Wirtschaft zu benutzen.

Diese Tatsachen lassen sich doch einfach nicht leugnen.
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 17:50
Zitat von George1
Zitat von Esperro
1/4 der Menschheit lebe im Sozialismus und heute???

Wieviel Prozent der Menschheit waren gleich nochmal Chinesen ?


Das war nach dem Mauerfall, den Ostblock gab es bereits nicht mehr, China (1.2Milliarden Habitantes), Vietnam, Nord Korea und Cuba. Noch was vergessen?
Wobei Vietnam und China aufgegeben haben und Nord Korea ebenfalls vor der Kapitulation steht, die haben massiv eingelenkt in letzter Zeit, aber ist Ok so, für was soll ein Atompocker schon gut sein?. Mit der Demokratie wird dieses Land von Norden und Süden her aufgerollt(Wirtschaftlich), den Menschen kann es danach nur noch besser gehen als heute.
George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#24 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 18:05

Zitat von Esperro
Diese Tatsachen lassen sich doch einfach nicht leugnen.


Es läßt sich prinzipiell immer alles leugnen

Aber zur Sache - wieviele funktionierende Demokratien in Lateinamerika kennst du
Es gibt zwar auch zugegebenermaßen nicht wirklich funktionierende Diktaturen - diese bieten den Leuten dort aber wenigstens eine relativ gleichbleibende Lebensstruktur mit der man sich arangieren kann ( egal ob die nun Honecker , Castro oder "Hugo" heißen ) .

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE: Chavez will unbegrenzte Wiederwahl ins Präsidentenamt
17.08.2007 19:30
In Antwort auf:
Auch wieder ne Rechtfertigung und stimmst mir ja wieder zu,


Ne.

Schreib dir das ruhig SCHÖN.
Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gesetzesänderungen in Ecuador: Unbegrenzte Wiederwahl
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
4 26.03.2015 16:10
von jan • Zugriffe: 249
Erfolgreiche Sozialpolitik ist keine Garantie für die Wiederwahl
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
1 31.10.2014 12:24
von Socke • Zugriffe: 214
Chavez gewinnt Referendum über unbegrenzte Wiederwahl
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Moskito
44 19.02.2009 22:57
von santiaguero aleman • Zugriffe: 1122
Zweites Referendum: Chavez kann's nicht lassen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
54 19.01.2008 18:20
von guzzi • Zugriffe: 1683
Chavez vor Wiederwahl
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von El Cubanito Suizo
12 15.11.2006 12:54
von b12 • Zugriffe: 390
Erfolge, Misserfolge und Perspektiven der Regierung Chavez
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Chris
1 28.09.2004 03:19
von Mikro • Zugriffe: 743
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de