Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 923 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Tobi
Offline PM schicken
neues Mitglied

Beiträge: 9
Mitglied seit: 11.06.2007

PRE in D beantragt - Dauer?
08.08.2007 18:36

Hallo zusammen,

wer hat Erfahrung mit PRE-Beantragung in D?

Wir haben Anfang Januar in Bonn die PRE beantragt und man hat uns gesagt, es würde 6 Monate dauern.
Nachdem nun 7 Monate vergangen sind, haben wir per email nachgefragt und warten seit 10 Tagen auf Antwort.
Heute nachmittag haben wir dann die Botschaft angerufen und man sagte uns, das Sie es sehr bedauern, aber keine Antwort für uns hätten. In unserem Fall hätte meine Frau nur die Erlaubnis hierzubleiben bis 24.10. und würde dann den Status emigrante bekommen.
Meine Frage(n):
Ist das üblich,daß das solange dauert?
Können wir das über irgendwelche Ämter beschleunigen?
Muss mit dem Status emigrante weiter monatlich bezahlt werden?

Wir hoffen auf Eure Hilfe.

Saludos

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#2 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
08.08.2007 20:54



mit dem status "emigrante" muß nicht mehr monatlich bezahlt werden. meiner meinung nach ist das die bessere variante.

gruß

jhonnie
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 923
Mitglied seit: 09.07.2004

#3 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
08.08.2007 21:04
Hola,
bei uns war es wie folgt:
Einreise mit Heiratsvisum im Okt-06
Heirat im Okt-06
PRE-Antrag im Januar-07
PRE erhalten im July-07 (Per Telefon)
Glück gehabt.

Ansonsten kann es durchaus bis zu einem Jahr dauern.

Nach 11-Monaten sollten der PVE-Gast wieder zurück sein.
Über die Folgen der Nichtbeachtung dieser Regel können wir leider nicht konkretes sagen.

Bis denne
Barbara y Johannes

Gruss
Barbara y Johannes

"Die Torheit begleitet uns in allen Lebensperioden.
Wenn einer weise scheint, liegt es daran,
dass seine Torheiten seinem Alter und seinen Kräften angemessen sind."
Francois Duc de La Rochefoucauld

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#4 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
08.08.2007 22:05
In Antwort auf:
Ist das üblich,daß das solange dauert?
Ein paar Erfahrungswerte aus dem Bekanntenkreis: 3-6 Monate.
In Antwort auf:
Können wir das über irgendwelche Ämter beschleunigen?
Kommt drauf an, wo es hängt. Ist das Problem bei der Inmigracion in Kuba, kann man ev. dort Druck machen, entweder ein Verwandter deiner Frau spricht vor, oder du (ihr) fliegt selber rüber, oder ihr beauftragt einen Anwalt in Kuba (Consultoria Juridica Internacional), die kassieren rund 200 CUC für ihre Dienste, damit könnte es klappen, oder zumindest erfahrt ihr dann, warom die PRE nicht erteilt wird.
In Antwort auf:
Muss mit dem Status emigrante weiter monatlich bezahlt werden?
Nein, würde ich aber nicht leichtfertig machen. Emigrante sind nun mal emigrante und das bringt auch ein paar konkrete Nachteile mit sich, vor allem wenn Kubanerin eines Tages wieder zurück nach Kuba will...

S

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#5 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
08.08.2007 22:34

Zitat von b12
mit dem status "emigrante" muß nicht mehr monatlich bezahlt werden. meiner meinung nach ist das die bessere variante.
gruß


Ein ziemlich dummer Vorschlag.
Besonders dann, wenn man mal länger als 2 Monate in Cuba bleiben möchte oder dort ein Haus besitzt.


"In the poker game of life, women are the rake."

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#6 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
08.08.2007 22:45
In Antwort auf:

Zitat von derhelm
Zitat von b12
mit dem status "emigrante" muß nicht mehr monatlich bezahlt werden. meiner meinung nach ist das die bessere variante.
gruß

Ein ziemlich dummer Vorschlag.
Besonders dann, wenn man mal länger als 2 Monate in Cuba bleiben möchte oder dort ein Haus besitzt.
In Antwort auf:



@ derhelm, wenn man in deutschland ein schulpflichtiges kind hat,(das cubanerinnen oft mitliefern), macht es wenig sinn, monatsmiete für den aufenthalt hier zu bezahlen, da in deutschland die längsten ferien 6 wo. dauern.
die besitztümer und das wahlrecht kannst du eh den hasen füttern.
sollte, durch die ersparnis der pre, doch einmal eine wohnung oder ähnlich in cuba "gekauft" werden, kann man das immer noch über die mutter oder andere familienmitglieder organisieren.
also, nicht vorschnell tönen, es gibt immer mehrere möglichkeiten.

gruß

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#7 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
08.08.2007 23:07

Ich habe nix von einem schulpflichtigen Kind bei Tobi gelesen.
Ausserdem weiss man nie was die Zukunft bringt. Vielleicht will sie ja bald zurück.

Noch eine wichtige Info für Tobi.

Meine Frau hatte seinerzeit (ok, ist jetzt 7 Jahre her, nicht gerade aktuell) auch vorübergehend den Status emigrante, weil wir erst kurz vor Ablauf der 11 Monate die PRE beim Konsulat beantragt haben. Nach den 11 Monaten musste keine "Miete" mehr bezahlt werden und die PRE gab es dann ein halbes Jahr später, der Status Emigrante wurde aufgehoben.

Wegen dem Datum musst du dir also erstmal keine Sorgen machen. Wird die PRE abgelehnt stellt sich die Frage, ob man alle 11 Monate wieder ausreisen und die Einladungsprozedur von neuem machen möchte oder dann doch als emigrante bleibt.


"In the poker game of life, women are the rake."

meli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 705
Mitglied seit: 01.11.2002

#8 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
09.08.2007 09:47
@Tobi
Ist das üblich,daß das solange dauert?
Können wir das über irgendwelche Ämter beschleunigen?

Also wir hatten im Sept. 2004 die PRE in Bonn beantragt und mein Mann hat die PRE dann letztendlich im April 2006 erhalten.

Nun möchte ich Dir aber keine Angst machen , dies ist und war bestimmt nicht "normal". Bei uns haben einfach die Behörden in Kuba Mist gebaut. Antrag verschlampt, erneuter Antrag in falsche Provinz, dort 3 Monate nicht beachtet, auf E-Mail Anfragen von Bonn wurde nicht reagiert etc......

Also aus unseren Erfahrungen kann ich sagen, es hilft wenn die Familie in Kuba bei der zuständigen Immi nachfrägt und sich erkundigt, diese Info´s konnten wir dann Bonn mitteilen, die dann wieder gezielter nachfragen konnten in Kuba.

Was bei uns auch definitiv der Fall war, am Anfang haben wir immer darauf vertraut, was die Frau, die in Bonn an der Zentrale sitzt, sagt.
Aber mit der Zeit merkten wir dann, dass passt nicht, was die so von sich gibt und wenn man persönlich bei dem Bearbeiter vorspricht, bekommt man andere Dinge, die dann auch möglich waren ( wie z. Bsp. Verlängerung der 11 Monate, damit man keinen Emigranten-Status erhält) bestätigt. Dies ist aber nur mit Genehmigung von Kuba möglich, ob dies jetzt bei uns wegen der ganzen Problematik ein Sonderfall, war, kann ich nicht sagen !

Uns wurde aber auch gesagt, dass man den Emigranten-Status nach 2 Jahren wieder versuchen kann rückgängig zu machen, indem man die PRE erneut beantragt. Voraussetzung hierfür wäre das man immer noch mit der gleichen Person verheiratet wäre. Wie die Chancen aber stehen, wenn schon einmal die PRE abgelehnt wurde, mag ich nicht einzuschätzen. Wir haben uns auch nicht weiter mit diesem Thema beschäftigt und dieser Aussage, dass man den Emigranten-Status rückgängig machen kann, nicht weiter Beachtung geschenkt, weil es für uns nicht in Frage kam.

Also ich würde immer raten, persönlich vorzusprechen, wenn man das Gefühl hat, es läuft nicht rund.

Aber ich denke, wie gesagt, wir mit ein paar weiteren Fällen (wir haben eine Rangliste in Bonn gesehen, mit Leuten die über ein Jahr auf PRE-Antwort warteten und mein Mann war an 1. Stelle) sind nicht die üblichen Fälle !!!

7-10 Monate Wartezeit sind wohl normal, was man in Bonn bei den vielen Besuchen so mitbekommen hat.

Viel Glück!

LG meli
GabiS
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
09.08.2007 15:35

Mit welchen Nachteilen muss man denn als "emigrante" rechnen? Stimmt es, dass wenn man als emigrante nach Kuba reist, nur durch eine erneute Einladungsprozedur wieder heraus kommt?

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#10 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
09.08.2007 21:38



wenn man als emigrante nach kuba reist, kann man 1mon. bleiben plus 1mon. verlängerung.

und das sooft man will. also wie ein yuma.

gruß

lifeshot
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 470
Mitglied seit: 17.07.2006

#11 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
10.08.2007 09:45

genau! Die meisten möchten doch eh nie wieder in Kuba leben. Zumal ich auch ein Kubi kenne, der auch als Emigrante wieder zurückgekehrt ist und nun in Kuba lebt. Ihm wurde aber gleich klar gemacht, dass er unter den jetzigen politischen Verhältnissen nie wieder ausreisen darf!

Also wenn es jemandem doch auch ohne PRE wieder in den Sinn kommt in Kuba leben zu möchten, dann wird das so oder so ne definitive Entscheidung sein!

Und ausserdem - wie singt willy chirino doch gleich: no quiero que mi cancion te traiga tristeza, y tomalo que te digo como promesa, que pronto pronto en mi tierra estaré cantanto, porque yo se que la habana me está esperando!

___________________________________________________
Es agradable ser importante, pero más importante es ser agradable!
J. Martí

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#12 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
10.08.2007 11:16

In Antwort auf:

Zitat von lifeshot
genau! Die meisten möchten doch eh nie wieder in Kuba leben. Zumal ich auch ein Kubi kenne, der auch als Emigrante wieder zurückgekehrt ist und nun in Kuba lebt. Ihm wurde aber gleich klar gemacht, dass er unter den jetzigen politischen Verhältnissen nie wieder ausreisen darf![quote]



die "jetzigen" politischen verhältnisse sind ja nicht mehr von dauer. außerdem ändert sich das schneller, wenn keiner mehr die pre monatsmiete bezahlt.
mit der gespahrten kohle (auf bausparvertrag in d.) können sie dann eigentum erwerben.


gruß

TanteSuzi
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 439
Mitglied seit: 16.04.2004

#13 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
10.08.2007 12:06


Mein Mann hatte seine PRE im November beantragt und konnte sie im Juni abholen. Das war aber dann genau nach Ablauf der 11 Monate mit PVE. Somit hat die Botschaft sich schön jeden Verlängerungsmonat PVE bezahlen lassen. Also würde es mich nicht wundern wenn ihr noch bis Oktober warten müsstet ...

Desde aquí veo un camino que no sé adónde va. Por lo mismo que no lo sé, quisiera poderlo andar. Rosalía de Castro

gipo
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: PRE in D beantragt - Dauer?
14.08.2007 10:05

kann mich nur anschliessen, kurz vor ablauf pve wurde die pre erteilt mussten somit den max satz zahlen - pre bearbeitung hatte insgesamt 9,5 monate gedauert... würde daher aufgrund der pve miete mit dem maximalen zeitraum planen. auch mein angebot bei beantragung, so oder so die volle pve miete vorab zu zahlen (wenn dies die sache beschleunigt) brachte nix :)

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Peru: Anwalt Fujimoris beantragt Aufhebung des Urteils
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Manzana Prohibida
1 24.04.2009 13:54
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 178
Visum 90 Tage beantragt 30 Tage erhalten?!?
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von marie
13 23.04.2009 17:47
von Moskito • Zugriffe: 837
Venezuela: Haftbefehl gegen Maracaibos Bürgermeister beantragt
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Manzana Prohibida
31 24.09.2009 16:21
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 824
Scheidung beantragt-trotzdem Abschiebekosten???
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von cubabunny
10 07.05.2008 19:11
von Jasper • Zugriffe: 1050
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de