Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???

24.04.2007 15:47 (zuletzt bearbeitet: 24.04.2007 15:48)
avatar  ( gelöscht )
#1 Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
( gelöscht )
Hallo zusammen

Ich flog mit KLM von Zürich nach Amsterdam und mit Martinair nach Habana und zurück. Beim Hinflug 5 Stunden Verspätung, beim Rückflug 3 Stunden Verspätung. Immer mit der Ausrede "Technische Probleme". Natürlich auf dem Rückflug den Anschlussflug verpasst. Die ausgeteilten Vouchers waren ein Witz. Heute ein Forumsmitlied mit zwei Stunden Verspätung nach Habana. "Technische Probleme"
Habe von einer KLM-Angestellten gehört, dass sich die Beschwerden über Martinair mehren.

Ist diese Airline wirklich so schlecht? Ich zahle nächstes Mal lieber ein wenig mehr und fliege direkt.

Saludos

suizo

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2007 12:43
avatar  cohiba
#2 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Forenliebhaber/in

Hallo Suizo

Bin auch mit Martinair geflogen. Hinflug 2 Stunden Verspätung (Überlastung Flughafen Shipol), Rückflug 6 Stunden (techn. Probleme). Voucher sind wirklich ein Witz. In Amsterdam z.B. Euro 2.50, ein Mineralwasser kostet da Euro 3.00

Allerdings wurde ich beim Rückflug problemlos auf einen andere Anschlussflug umgebucht. Auch die Platzverhältnisse in der Economy waren besser als bei AirFrance und Iberia
Kulinarisch: Auf dem Rückflug war das Essen des kubanischen Caterings sogar besser als das Essen vom Amsterdamer Flughafen. Jetzt kann sich jeder vorstellen wie das Essen war Absolute Katastrophe war der Rotwein aus einer grünen Pet-Flasche. Das können wirklich nur Holländer anbieten

Kurz gesagt: ein gemischter Leistungsausweis


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2007 15:38
avatar  ( gelöscht )
#3 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
( gelöscht )

Ich werde NIE WIEDER mit dieser Airline fliegen. Die haben jeden Tag "technische Probleme". Wie schon gesagt, lieber 300 Euro mehr bezahlen und dafür direkt nach Cuba fliegen. Dann fällt wohl auch dieser ganze Plastiktüten-Kack ins Wasser.

Ich reg mich immer noch auf über diese Holländer.... aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2007 17:15
#4 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Rey/Reina del Foro

2001 mit rauchendem Triebwerk in Shiphol gelandet - nachfolgeflieger verpasst - eine nacht im golden tulip spendiert bekommen...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929


 Antworten

 Beitrag melden
26.04.2007 16:20 (zuletzt bearbeitet: 26.04.2007 16:47)
avatar  seizi
#5 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Rey/Reina del Foro
Es gibt da noch einen "fliegenden Holländer" den ich dieses Jahr von der ganz schlechten Seite kennen gelernt habe: ARKEFLY
Nach ca. 3 Std. Flug Richtung Kuba fielen 3 der 5 Toiletten-Anlagen aus. Folge: Rückkehr nach Amsterdam. Dort nach weiteren 3 Std. wieder gelandet, bekamen wir kommentarlos einen(!) Lunch-Check in die Hand gedrückt. Stunden später hiess es dann, es ginge bald weiter und man müsse noch auf Ersatzteile warten. Diese wurden nach insgesamt 6 Std. tatsächlich aus Deutschland angeliefert und erfolgreich eingebaut.

Dann gings endlich wieder los, obwohl wir nur in der Transithalle waren, mussten wir nochmals durch die Gepäck-Kontrolle (die via Lunch-Check noch erstandene, ungeöffnete Flasche Mineralwasser wurde mir wieder abgenommen), Abflug, und mit knapp 13.5 Std. Verspätung war ich dann mitten in der Nacht in Varadero.

Die 5 Std. Verspätung auf dem Rückflug ohne nähere Begründung brachten mich dann auch nicht mehr gross aus der Ruhe ...

 Antworten

 Beitrag melden
26.04.2007 19:58
#6 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Forums-Senator/in

Wir sind diese Jahr erstemal mit Arkefly nach Holguin geflogen.
Der Hinflug war einfach nur super.Morgens um 8 Uhr 30 in Amsterdam abgeflogen.
Sind dann um 12 Uhr 15 in Holguin Gelandet.
Da nur ca: 40 Personen ausgestiegen sind(weiterflug nach Cancun) waren wir nach
30 Minuten später schon im Taxi nach Santiago.
Der Rückflug hatte leider 6 Stunden Verspätung.


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2007 12:29
avatar  amigo3
#7 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
spitzen Mitglied

Hola viajeros,

dieses Jahr auch das erste Mal mit Arkefly nach Holguin geflogen.
Hinflug genau wie bei Migelito - ohne Probleme.
Rückflug ca. 90 Minuten Verspätung wegen verlängertem Aufenthalt
in Cancun.
Das Essen an Bord ist allerdings was für den hohlen Zahl.

Saludos
amigo3


 Antworten

 Beitrag melden
28.04.2007 20:03
#8 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Forums-Senator/in

Das Essen an Bord ist allerdings was für den hohlen Zahl.
-------------------------------------------------------------
Musst halt mehr Trinken


 Antworten

 Beitrag melden
28.04.2007 21:30
avatar  el-che
#9 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Rey/Reina del Foro



ich konnte (märz 07, ohne zuschlag !) wählen zwischen weisswein und rotwein / franz. marken. alles in allem so geschmacklos wie bei ltu oder condor, plus minusve.


 Antworten

 Beitrag melden
28.04.2007 21:33
#10 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Forums-Senator/in

alles in allem so geschmacklos wie bei ltu oder condor, plus minusve.
[LINE)
Hauptsache ALK


 Antworten

 Beitrag melden
28.04.2007 21:48 (zuletzt bearbeitet: 28.04.2007 21:51)
avatar  el-che
#11 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Rey/Reina del Foro
na alk ? = alkaseltzer ? (alkohol zu wenig vielleicht 10 %?)

 Antworten

 Beitrag melden
28.04.2007 21:50
#12 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Forums-Senator/in

alkaseltzer ?
----------------------------
Danach


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2007 19:30
avatar  ( gelöscht )
#13 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
( gelöscht )

martinair vergisst, z.b. auf der deutschen homepage sicherheitshinweise aufzunehmen, die aber auf der niederländischen homepage zu finden sind. armes deutsches martinairuntenehmensprofil.
nun, bin kein nationalist, aber warum gilt nicht auch für deutsche, was für holländer gut ist. der mangelnde hinweis hat mich echt geld gekostet bei der einreisekontrolle aus richtung mexico kommend.
Gruss Don Arnulfo


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2007 19:36
avatar  castro
#14 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
der mangelnde hinweis hat mich echt geld gekostet bei der einreisekontrolle aus richtung mexico kommend.


und warum? lass uns bitte nicht dumm sterben!

castro
patria o muerte

castro
patria o muerte


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2007 20:00 (zuletzt bearbeitet: 16.05.2007 20:05)
avatar  ( gelöscht )
#15 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
( gelöscht )
habe im duty-free-shop in cancun 2 mini-tequila-flaschen gekauft + 6 stück meiner reisebegleitung, die auch gekauft haben. da bereits im transitraum, gings nicht mehr in das aufgegebene gepäck.
die arroganten sicherheitsbeamten in ams nahmen es einfach weg und versenkten es in einer riesenmülltonne. martinair gibt hinweise auf seiner niederländischen homepage, aber welcher deutsche schaut schon auf einer holländischen seite im vorfeld der reise nach. man sollte ja dann auch die sprache beherrschen. seit märz maile ich mich mit der martinair hin und her, die wollen ihre fehler bei der homepagegestaltung einfach nicht einsehen.
gruss don arnulfo

 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2007 22:21
avatar  ( gelöscht )
#16 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
( gelöscht )

Kann gegen die Martin Air nicht schlechtes nachsagen, bin früher oft mit ihr geflogen und immer zufreidenstellend. Habe sie ausgewählt weil das Tiket 11 Monate gültig war. Nun fliege ich das erste mal mit der Condor, da kann man die Flüge selber auswählen, finde ich echt super. Das einzig ärgerliche ist, dass der ICE keine Fahrräder transportiert.


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2007 11:58
avatar  ( Gast )
#17 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
( Gast )

In Antwort auf:
Das einzig ärgerliche ist, dass der ICE keine Fahrräder transportiert.

Kann man so nicht sagen.
Du solltest das Fahrrad nicht Offen bei dir haben, sprich in einem Karton oder Tasche, denn sie dürfen nicht kontrollieren, was drin ist.
Bin letztes mal mit zwei Fahrrädern, im Karton, gefahren.


 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2007 00:33 (zuletzt bearbeitet: 28.05.2007 00:34)
#18 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
sehr erfahrenes Mitglied
Hallo,

meine Freundin ist gestern schliesslich doch noch aus La Habana nach Düsseldorf zurück gekommen.

Der Hinweg war DUS -> AMS mit KLM und dann AMS -> HAV mit Martinair. Der Martinair Flug hatte dabei
neun Stunden Verspätung!

Auf dem Rückweg hatte der Anschluss-Flug von AMS nach DUS mit KLM über sieben Stunden Verspätung!

Wenigstens kennt sie jetzt den Flughafen Schiphol in allen Details.

Ist sowas nicht schadensersatz-fähig?

Gruss
Le Baron

 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2007 09:09 (zuletzt bearbeitet: 28.05.2007 09:17)
#19 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Forums-Senator/in
In Antwort auf:
Ist sowas nicht schadensersatz-fähig?


Nur, wenn die Fluglinie die Verspätung nachweislich verschuldet hat. Ansonsten gibt's bei Verspätungen Anspruch auf "Mahlzeiten und Getränke, notfalls auch auf Hotelunterkunft (inkl. Transfer) sowie Möglichkeiten zur Telekommunikation". "Bei Verspätungen von 5 Stunden und mehr muss die Fluggesellschaft den Passagieren auch eine Erstattung des Ticketpreises und gegebenenfalls einen kostenlosen Rückflug zum Abflugort anbieten." (Mehr Rechte für Fluggäste)

Siehe auch:

Fluggäste erhalten mehr Rechte
EU-Bericht fordert mehr Rechte für Passagiere
EU-Kommission fordert mehr Rechte für Fluggäste

Nach Flügen mit Iberia, Martinair, Condor und ArkeFly nach Kuba ist mein Favorit die Condor. Qantas fliegt ja leider nicht nach Kuba... Eine solche Verspätung habe ich aber auf den 16 Flügen (8x Hin- und Rückflug) noch nicht erlebt.

 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2007 09:09
avatar  ( gelöscht )
#20 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
( gelöscht )

Halo dasu

In Antwort auf:
Bin letztes mal mit zwei Fahrrädern, im Karton, gefahren.


Ich war auf dem Badischen Bahnhof in Basel, habe mich da erkundigt und sie gaben mir die Antwort, dass man mit dem ICE keine Fahrräder mitnehmen kann. Du sagst nun es wäre möglich im Karton verpackt. Nun das muss ich sowieso für das Flugzeug. Das Problem besteht darin, dass mir da am Schalter erklärt wurde, dass man nichts Passagiergut aufgeben kann und somit müsste ich die Fahrräder, in den Kartons, und die Koffer in den ICE nehmen. Denke, dass es da ziemlich Platz probleme geben kann. 2 Fahrrad-Kartons mit 2 grossen Koffer und das Handgepäck, mit Taschen ec. Krieg ich ja gar nicht ins Abteil rein. Mit der normalen Bahn, müsset ich bis 5 x umsteigen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2007 10:06 (zuletzt bearbeitet: 28.05.2007 10:27)
avatar  seizi
#21 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Rey/Reina del Foro

Flieg halt einfach von der Schweiz aus, Guzzi.

Die Flugpreise sind ja mittlerweile tiefer als ab Deutschland, wenigstens jetzt gerade (EUR 464, ab Zürich).


 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2007 10:42
avatar  seizi
#22 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
Rey/Reina del Foro


Zitat von Quimbombó
In Antwort auf:
Ist sowas nicht schadensersatz-fähig?

Nur, wenn die Fluglinie die Verspätung nachweislich verschuldet hat. Ansonsten gibt's bei Verspätungen Anspruch auf "Mahlzeiten und Getränke, notfalls auch auf Hotelunterkunft (inkl. Transfer) sowie Möglichkeiten zur Telekommunikation". "Bei Verspätungen von 5 Stunden und mehr muss die Fluggesellschaft den Passagieren auch eine Erstattung des Ticketpreises und gegebenenfalls einen kostenlosen Rückflug zum Abflugort anbieten." (Mehr Rechte für Fluggäste)



Das Problem ist, auch wirklich zum Geld zu kommen. Versuch das mal bei ARKEFLY, zum Beispiel.

Da ist dann der Sachbearbeiter grade nicht da oder kann nicht genügend deutsch, oder dann wurden die Unterlagen dem Veranstalter zugesandt, weil der ja zuständig sei.

Genau dieser Veranstalter hat aber vor einigen Wochen mangels Zuständigkeit selber die Unterlagen an genau diese Fluglinie gesandt. Die Unterlagen sind nicht auffindbar. Können Sie die Unterlagen nochmals zustellen? So geht das Spielchen beliebig weiter, und vielleicht rückt dann irgendwann mal ein Beteiligter "kulanterweise" EUR 50.-- raus.






 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2007 11:32
avatar  amigo3
#23 RE: Martinair oder doch lieber mehr bezahlen???
avatar
spitzen Mitglied

Mein Problem bei der Ankunft mit ARKEFLY in Amsterdam:
fast eine halbe Stunde bis zum Rollband marschiert. -
Das war wie eine Flughafenbesichtigung.
Dadurch Anschlußflug verpaßt.

Saludos
amigo3


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!