Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 103 Antworten
und wurde 5.805 mal aufgerufen
 Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers/Busverbindungen/Rundreisen/Tauchen und vieles mehr..
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#76 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
07.01.2007 18:15

@El Bucanero

weiß gar nicht was die Polemik hier soll, das angeführte Beispiel zeigt eindeutig (und zwar einigermassen aktuell) dass Casas zu den auch von Moskito schon früher beschriebenen Preisen nicht aus der Phantasie entspringen sondern real sind.
Und das kann wiederum anderen Individualreisenden helfen, die hier oftmals propagierten hohen Casa-Preise zu relativieren.
Dank an Luckas!

Saludos
Chris

Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

George1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#77 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
07.01.2007 19:32

Zitat von Chris
Und das kann wiederum anderen Individualreisenden helfen, die hier oftmals propagierten hohen Casa-Preise zu relativieren.


Was garnicht was die ganze Aufregung nun wieder soll .
Fakt ist doch , das momentan jeder Casawirt bei der Frage nach dem Preis erst einmal die berühmten 25 CUC´s aufruft .
Fakt ist aber auch , das er weiß das er besonders in Gebieten mit relativ hoher Casadichte ( ich kenn mich halt leider nur in SdC aus ) froh sein muß wenn er zwischen 15 und 20 CUC kriegt ( wenn er halt ´nen Neuling trifft der freiwillig 25 CUC´s zahlt hat er halt Glück gehabt )

Somit sehe ich nicht was an den 12 CUC so weltfremd sein soll .

Seitdem ich nicht mehr in "unserem" Haus wohne - da es mich nervte mir des morgens mit 8 Leuten das Bad zu teilen und mir außerdem die ständigen Besuche irgenwelcher Staßenhändler und vecinos die mir irgendwelche ofertas especial oder Probleme verkaufen wollten ziemlich auf den Zeiger gingen - zahle ich in meinem CP auch nur 14 CUC inkl. desayuno para dos ( und das in Vista Alegre in SdC ) . Aber la ama de casa weiß eben , das Sie an mir bei jährlich 8 Wochen Cuba knappe 800 CUC´s sicher verdient und Sie weiß auch , daß ich , wenn Sie den Preis nicht hält locker ein anderes , gleichwertiges Casa zu diesem Preis finden würde .
Wahrscheinlich würde Sie mir das casa auch für 12 oder gar 10 CUC´s überlassen aber ich zahle nun mal gern den Preis , den mir eine Sache wert ist ( und dort weiß ich - wenn ich meine Geldbörse offen liegenlasse ist am Ende nicht nur das Leder übrig )

Sharky
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.571
Mitglied seit: 01.01.2002

#78 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
07.01.2007 19:36
Interessanterweise scheint die 'Kubazufriedenheit' nicht gleichermaßen mit der Zunahme des Budgets zu steigen, oder ist es Zufall, dass die Leute, die offensichtlich am wenigsten in Kuba klarkommen ("das Essen schmeckt nicht wie in Deutschland, überall Jineteros, alle wollen nur mein Geld, Kuba ist eine Servicewüste, der ÖPV ist katastrophal,
================================================

Das hat nichts mit Cubazufriedenheit zu tun. Der eine hat es gerne derb der andere nicht.
Du glaubst doch auch nicht dem ADAC, wenn er mitteilt, dass die Japse Fahrer zufriedener
sind als die Nobelmarkenfahrer.
Deren Ansprüche sind halt auch geringer.
Bevor hier einer auf dumme Gedanken kommt: nicht alles was billig ist, ist preiswert.

Der eine stellt halt hohe Ansprüche an seinen Urlaub, der andere weniger Punkt

@all, bitte nicht die Dorfpreise mit Havanna verwechseln, ich wohne in Gerona auch für
10 CUC plus Verpflegung.


Salu2 Sharky

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#79 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
07.01.2007 20:02

@ Chris

Die Aussage von deinem Senatorenkollegen war:

In Antwort auf:
War bei meinem letzten Besuch in Baracoa der normale Preis, also nicht mal der billigste.


und ich bleibe dabei 12 CUC incl. Frühstück ist unterste Schmerzgrenze schon wegen der Steuern.
Dass aufgrund der miesen Touristenzahlen in Cuba die Casawirte verhandlungsbereit sind ist schon klar.
Aber in wieweit ein Cubaneuling das bis an die Schmerzgrenze ausloten kann bezweifle ich trotzdem.

Gottseidank brauche ich von Moskito keine Cubaspartipps, aber einem Cubaerstling zu sagen 12 CUC incl. Frühstück
ist der Normalpreis gibt nicht die für ihn relevante Wirklichkeit wieder.

Vielleicht sind diese Meldungen auch daran Schuld wieso sehr viele nach dem ersten Mal Cuba nicht mehr wieder kommen,
falls sie nicht an einer Chica kleben bleiben, da eine falsche Erwartung geweckt wurde.

Dass du dich über meine "Polemik" wegen der scherzhaften Hundehütte aufregst verwundert da ich von dir auch nix
bei Altersstarrsinn gehört habe.






------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#80 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
07.01.2007 20:21

@El Bucanero

wer um des Recht haben willens an Positionen verzweifelt festhält, die nachweislich falsch sind, bei dem stellt die Bezeichnung "Altersstarrsinn" tatsächlich aus meiner Sicht keine großartige Polemik dar!

Saludos
Chris

Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#81 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
07.01.2007 21:56
@Chris
In Antwort auf:
wer um des Recht haben willens an Positionen verzweifelt festhält, die nachweislich falsch sind, bei dem stellt die Bezeichnung "Altersstarrsinn" tatsächlich aus meiner Sicht keine großartige Polemik dar!


Wie alt bist DU denn?

Das war die Anfrage von Sunshine:


So, nun noch eine weitere Ausfüuhrung von mir über mich und wie ich mir das alles vorstelle:
Entgegen jetwegen gerüchten bin ich ein mann ;-)
demzufolge kann man schon gut und gerne einige CUC für damen einrechnen. nur hab ich diesbezüglich eine frage. meint ihr damit prostitution oder einladungen auf drinks usw.?

nun ich möchte sicherlich kein überlebenstraining überstehen. ein angenehmes casa in den großstädten wäre angebracht. natürlich is havanna ein muss.

wir hatten uns das so vorgestellt, dass wir tagsüber die städte kennenlernen und abends ein wenig tanzen gehen, mit allem "pipapo" ;-)



Und das hat mit Moskitos Spartipps die in jeder Anfrage gepostet und von dir natürlich bestätigt werden müssen nix zu tun.
Und wenn Du das mit einem Tagesbudget von 40-50 CUC in Cuba schaffst und belegst verschone ich euch hier gerne mit
meinem Alterschwachsinn und lasse dich mit einer Tütensuppe im Patio einer 10 CUC Casa in Ruhe.


------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

paul aus DK
Beiträge:
Mitglied seit:

#82 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
07.01.2007 23:26
Lieber Sunshine,

auch als Kubaanfänger mit bescheidenen/mässigen Spanischkenntnissen haben wir im November 2005 bei einer Reise zu viert pro Person € 800.- i 16½ Tagen ausgegeben,bei damaligem Kurs 1€ = 1,04 CUC also ca. 50 CUC pro Tag ink. Transport und 6 Tage All Inclusive im Hotel Playa Ancon Trinidad und 5x Salsaunterricht in Havanna. Davon ausserdem unsere Kubanischen Freunde (3 Personen) ein Paarmal zum Bier, einmal zum Essen und einmal ins Casa de la Musica Havanna zu Los Van Van eingeladen. Nicht gespart, nicht gehungert, aber gut vorbereitet, mit grossem Bogen um die "amigos", beim Taxifahren entweder nach Taxameter gehahren oder bei Schwarzfahrten gehandelt.
Allerdings: Chicas exklusiv, habe mir zum Unverständnis/Entsetzen nicht weniger Forumsmitglieder nämlich meine eigene Süsse und dazu zwei erwachsene Kinder nach Kuba mitgebracht.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#83 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
08.01.2007 09:54
In Antwort auf:
Deren Ansprüche sind halt auch geringer.
Der eine stellt halt hohe Ansprüche an seinen Urlaub, der andere weniger Punkt

Ja mein lieber sharky, genau hier liegt der Irrtum bei der Geschichte. Wie ich schon schrieb, nimmt die Kubazufriedenheit offensichtlich nicht zwingend mit der Höhe des Budgets zu, vielmehr scheint es so, als seien die Leute zufriedener, die auf ein angemessenes Preis-/Leistungsverhältnis achten.

Meine Ansprüche bzgl. Urlaub und reisen sind ziemlich hoch, vermutlich höher als die so mancher (nicht aller!) 'mindestens 100 CUC/Tag' Kandidaten, deren Bedürfnisse sich nach eigenem Bekunden weitgehend in "Männerurlaub", d.h. saufen, Discobesuchen, billigfi*ken und Krautwickel erschöpfen.

Bei meiner Art zu reisen, lerne ich Land, Menschen und Kultur von einer Seite kennen, von der Disco- und Strandurlauber auch nach dem zwanzigsten Kubabesuch kaum etwas mitbekommen. (Das soll keine Negativwertung sein, bloß Feststellung!) Das Ergebnis sieht man an den ahnungslosen Äußerungen einiger 'Kubaexperten' (siehe z.B. diesen Thread), die nicht akzeptieren können, dass es neben Havana und Playas del Este noch eine Menge mehr Kuba gibt. ...und ganz empört werden die Reaktionen, wenn dann da einer schreibt, er habe für ein Drittel des Geldes nicht nur gleichviel, sondern vielleicht viel mehr Spaß in Kuba...

Moskito

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#84 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
08.01.2007 10:11

@El Bucanero

In Antwort auf:
Moskitos Spartipps die in jeder Anfrage gepostet und von dir natürlich bestätigt werden müssen

natürlich "muß" ich das bestätigen, weil es eben stimmt ! Genauso wie ich bestätigen "muß", dass manche auch weit mehr als die von manchem hier veranschlagten 100 Euros am Tag verbrauchen .

Saludos
Chris

Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

pincha
Beiträge:
Mitglied seit:

#85 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
08.01.2007 10:28

Irgendwie komme ich da in den Beiträgen nicht ganz mit, so kann ich doch keinem sagen wie teuer das Leben in ist. Auf jedenfall stimmt das Preis Leistungsverhältnis nie. Wenn ich im C. P. wohne, kommt es doch darauf an was der Betreiber bietet für den ? Komfort ? Dann, die Frage will ich Leben oder vegetieren. Will ich rumreisen oder auf die billigste Art nur am Strand meine Zeit verbringen. Der eine gibt diese Ratschläge der andere jene. Alle merken dann, wenn sie eimal längere Zeit da sind, wieviel der Aufwand kostet und wie billig oder teuer es kommt und vor allem ob es das Erhoffte dann bringt. Kuba ist sehr abwechslungsreich, es kann teuer sein, sowie billig, kommt immer drauf an wie man in Kuba lebt. Vor allem vieviel einem jeden Tag gestohlen oder unterschlagen wird. Wenn diese Kubaner ein wenig normal leben möchten, so müssen sie betrügen.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#86 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
08.01.2007 11:44

@Picha

du hast vollkommen recht, nur wehre ich mich dagegen wenn Cuba als billiges Backpacker Land dargestellt wird.
Das ist es wegen wegen der Restriktionen für Ausländer eben nicht.
Es gibt auch in D Leute die mit 340€ im Monat auskommen müssen, während andere das am Tag locker verbrauchen.
------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#87 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
08.01.2007 15:11

In Antwort auf:
du hast vollkommen recht, nur wehre ich mich dagegen wenn Cuba als billiges Backpacker Land dargestellt wird.
Und wer hat das?
Bitte mit Zitaten !

Moskito

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#88 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
08.01.2007 15:24

@Moskito

In Antwort auf:
Und wer hat das?
Bitte mit Zitaten !


Hast du dich angesprochen gefühlt? Muss Zufall sein.
------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

Edreos
Beiträge:
Mitglied seit:

#89 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
08.01.2007 21:03

Hallo,

wenn die Fachleute gerade dabei sind.
Wo kann ich in Holguin, SDC und Baracoa denn Geld wechseln von CUC in MN.
Und wie sieht es in den Orten mit MN-Bars und Restaurantes aus, könnt Ihr etwas
empfehlen ?
Bisher habe ich in den CP immer gut gegessen. Es kostet aber dort mehr und
ich will ja auch mal was anderes sehen.
Finde auch, das 25 CUC recht viel sind für manche Unterkunft. In Havanna, Holguin hatte ich
eines für 25 (wars net wert, aber hatte noch keinen Plan und vor allem kein spanisch).
In Baracoa und Bayamo eines für 15, beide waren wessentlich besser, sogar teilweise mit Gefrierschrank
Küche und Fernseher (wers brauch für die novia ).
Aber ohne verhandeln biste erstmal mit 25 oder 20CUC dabei, ohne Essen versteht sich.

Hasta luego
Edreos

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#90 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
08.01.2007 21:24

CUC in MN am besten in der Cadeca oder vor der Cadeca

In STGO. ist ein super MN Restaurant in der Garcon gegenüber der Bank.
Sogar saubere Tischtücher, Tinima für 10 MN oder Mayabe für 0,80 CUC
------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#91 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
09.01.2007 08:18
Zitat von El Bucanero
@Moskito
In Antwort auf:
Und wer hat das?
Bitte mit Zitaten !

Hast du dich angesprochen gefühlt? Muss Zufall sein.
------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

Also bloß wieder plapper, plapper....

Moskito

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#92 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
09.01.2007 08:35
In Antwort auf:
Wo kann ich in Holguin, SDC und Baracoa denn Geld wechseln von CUC in MN.
Offiziell in jeder cadeca (casa de cambio), erkennt man an der lange SChlange wartender Kubaner, die ihre Pesitos in CUC tauschen wollen. Als Yuma muss man sich allerdings nicht einreihen, da man ja (in der Regel) Devisenbringer ist. Außerdem wirst du oft angesprochen ob du tauschen willst, wenn du dich einer cadeca näherst. Alternativ frage deinen Casawirt, Taxifahrer etc., es findet sich immer jemand, der einen kleinen Betrag tauschen möchte.

Moskito

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#93 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
09.01.2007 08:49

In Antwort auf:
Und wie sieht es in den Orten mit MN-Bars und Restaurantes aus, könnt Ihr etwas empfehlen ?
In Santiago ist das Restaurant La Dalia zu empfehlen. Seit der Renovation vor einem Jahr haben sie sich echt Mühe gegeben etwas aus dem Laden zu machen. Liegt zentral auf der Enramada. Pollo con Arroz kostet 25 Pesitos. Stilvoll ist das '1900' (milnovecientos) im ehemaligen Bacardi-Haus, allerdings ist das Essen nur bedingt zu empfehlen, manchmal ist es ok, manchmal saumäßig. Manchmal versuchten sie Touristen eine Devisenkarte anzudrehen, dann einfach sagen, man möchte in MN bezahlen. Ach ja, Hemd mit Kragen anziehen, sonst schickt euch der Türsteher wieder nach Hause...

In Holguin esse ich oft im Dona Yulla, auch zentral gelegen und ganz ordentlich geführt. Bistec mit congris, mariquitas und einer cerveza 25 Pesos. Ist allerdings ziemlich laut, da es sich in direkter Nachbarschaft zu einer Bar befindet, in der sich rumseelige Gäste und Musikanlage gegenseitig zu übertönen versuchen......Kuba halt.

Moskito

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#94 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
09.01.2007 20:25
@ sunshine

es gibt eine website, die die reisekosten für backpacker für einzelne Länder ausweist:

http://www.savingfortravel.com/round-the...ator-step-2.php

hier das resultat für eine woche für kuba und andere länder in südamerika sowie typische backpackerländer (indien, australien, thailand) sowie deutschland:

In Antwort auf:
Round the World Budget Calculator: Results

Cuba 1 week(s) £140


Argentina 1 week(s) £126
Belize 1 week(s) £126
Bolivia 1 week(s) £105
Brazil 1 week(s) £147
Chile 1 week(s) £147
El Salvador 1 week(s) £105
Colombia 1 week(s) £126
Ecuador 1 week(s) £112
Jamaica 1 week(s) £168
Mexico 1 week(s) £154
Nicaragua 1 week(s) £105
Costa Rica 1 week(s) £119
Germany 1 week(s) £182
Thailand 1 week(s) £126
Australia 1 week(s) £140
India 1 week(s) £98


Important Note: This amount is an approximation based on a no-frills budget traveller staying in hostels or guesthouses, eating as cheaply as possible, travelling an average amount internally and seeing the typical sites. The above figure does not take into consideration the cost of:
Clothing and gear for on the road;

Expensive activities, e.g. cooking classes, skydives etc;

A heavy social lifestyle, e.g. alcohol, cigarettes etc.




die angeben sind alle in GBP, die multiplikation mit 1,5 ergibt den ungefähren wert in EUR.

die ca. 210 EUR sind keineswegs günstig im vergleich zu anderen vergleichbaren urlaubsländern.
allerdings sollte man immer bedenken, dass ein backpack-urlaub wohl das untere ende an bequemlichkeit darstellt, was ein europäer gerade so ertragen kann.

umgerechnte auf den tag ergibt sich 30 EUR / tag oder ca. 39 CUC. ich glaube, das ist realistisch, wenn der urlauber sich in peso-restaurants bewegt und keine hohen ausgaben für alkohol eingeht.

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#95 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
09.01.2007 20:32
In Antwort auf:
Stilvoll ist das '1900' (milnovecientos) im ehemaligen Bacardi-Haus, allerdings ist das Essen nur bedingt zu empfehlen, manchmal ist es ok, manchmal saumäßig. Manchmal versuchten sie Touristen eine Devisenkarte anzudrehen, dann einfach sagen, man möchte in MN bezahlen. Ach ja, Hemd mit Kragen anziehen, sonst schickt euch der Türsteher wieder nach Hause...


Anzumerken ist noch, dass die Klimaanlage im 1900 immer auf volle Kanne hochgedreht ist und ein aufenthalt ohne pullover/jacke nicht zu empfehlen ist.

das essen ist in der tat mitunter nicht viel wärmer als die klimaanlage und über "stil" liesse sich auch diskutieren.

im april war das restaurant wegen renovierung geschlossen.

wesentlich besser ist das restaurant in puerto de boniato auf der anhöhe über der stadt. taxisfahrt dorthin allerdings 2 CUC wenn ich mich recht erinnere.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#96 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
09.01.2007 23:51

In Antwort auf:
taxisfahrt dorthin allerdings 2 CUC wenn ich mich recht erinnere.


Ist doch der Standarttarif für Fahrten innerhalb STGOs.
------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#97 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
09.01.2007 23:56

In Antwort auf:
allerdings sollte man immer bedenken, dass ein backpack-urlaub wohl das untere ende an bequemlichkeit darstellt, was ein europäer gerade so ertragen kann.


Besonders in Cuba wegen dem ÖPV - Ich möchte jetzt aber nicht wieder die Cuba Preis/Leistungsdiskussion anleiern.
------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#98 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
10.01.2007 07:08

In Antwort auf:
allerdings sollte man immer bedenken, dass ein backpack-urlaub wohl das untere ende an bequemlichkeit darstellt, was ein europäer gerade so ertragen kann.

Wilma, deine naive Weltfremdheit ist schon ein Schmunzeln wert...

Moskito

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#99 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
10.01.2007 07:15
In Antwort auf:
Anzumerken ist noch, dass die Klimaanlage im 1900 immer auf volle Kanne hochgedreht

Ich habe dort zwar noch nie gefroren, trotzdem kleiner Tipp: Es gibt zwei Dachterrassen und einen Innenhof...

Wilma, was führt dich eigentlich nach Stgo? Oder schreibst du das auch aus irgendwelchen Blogs ab?

Moskito

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#100 RE: Junger Globetrotter braucht Hilfe!
22.01.2007 12:32

In Antwort auf:
Wie teuer ist Kuba? - Informationen zur Budgetplanung

Dass Kuba kein billiges Reiseland ist und somit das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht immer stimmt dürfte wohl bekannt. Dennoch möchte ich auf den nachfolgenden Zeilen einen Überblick über für Individualtouristen relevante Preise geben.

Ein Grund für die hohen Preise ist sicherlich die Devisenknappheit des Staates. Der Tourismus gilt als wichtigste Einnahmensquelle und ständig entstehen neue Methoden um noch ein wenig mehr den Touristen abzuknöpfen und die Staatskasse ein wenig mehr zu sanieren. Diese Methoden können so weit gehen, dass man zahlen muss um eine Treppe zu einem Aussichtspunkt zu benutzen (Gran Piedra) oder, für eine 45 Minuten Wanderung im mehr oder weniger unberührten Gebirge, mit dem Ziel einen wunderschönen Wasserfall zu besuchen einen Eintritt von 10 CUC berappt werden muss... Doch gibt es auch diese wunderbaren Abstufungen wie beispielsweise beim Monument von José Martí an der Plaza de la Revolucíon in Habana. 5 CUC Eintritt ins Museum, 5 CUC zusätzlich wenn man den Aussichtspunkt besuchen will und 5 CUC zusätzlich wenn man seinen Fotoapparat hervornehmen will... Nun, dies sind Momente in welchen man sich abgezockt vorkommt. Ich persönlich meide darum diese Orte. Leider haben auch einige Kubaner das Gefühl dem Beispiel des Staates zu folgen und Touristen ebenfalls möglichst intensiv auszupressen - z.B. Besitzer von Casa particulars, welche jeden Kaffee, Fruchtsaft oder Stück Butter fürs Frühstück separat verrechnen. Auch diese Orte gilt es zu meiden - bei den Casa particulars auf der Liste von Cuba-Individual passiert dies nicht!

Im folgenden möchte ich Euch ein paar Ideen von Preisen vermitteln.

Unterkunft
- Casa particular (pro Zimmer und Nacht): 10-15 CUC auf dem Land und in kleinen Städten, ab 20 CUC in den grösseren Städten und bis zu 30 CUC für eine Luxusunterkunft in Habana. Dazu kommt meist noch das Frühstück welches je nach Angebot und Wunsch zwischen zwei und fünf CUC pro Person kostet. Oft bieten die Casa particulars auch Mittagessen oder Abendessen an, die Preise sind meist identisch mit denen in Paladars, manchmal ein wenig günstiger (dh. etwa 6-8 CUC). Meist ist das Essen im Casa particular von sehr guter Qualität und somit sehr zu empfehlen.
- Hotel: Günstige Hotelzimmer sind ab ungefähr 20 CUC zu haben, man zahlt aber schnell mal um die 40 CUC pro Zimmer. Das Frühstück ist zwischen 2 CUC (sehr günstig - Kaffee und Brot) und 10 CUC (eher teuer) zu haben. Das Preise für Mittag- und Nachtessen varieren stark nach Hotel, ein Buffet kostet meist so um die 15 CUC pro Person (in billigeren Hotels).

Essen
- auf der Strasse (privat): Pizza zwischen 3 und 10 CUP, Getränke zwischen 1 und 3 CUP.
- in einem Paladar (privat): Essen und Getränke pro Person 6 CUC - 15 CUC; der Schnitt liegt wohl bei etwa 10 CUC.
- in einem Rapido ("Fastfood"): Pizza: 1 - 1.5 CUC, Getränke zwischen einem halben und einem CUC.
- in einem staatlichen Restaurant: Preise sind sehr unterschiedlich, je nach Standard. Ein Luxusrestaurant wie das "La Torre" in Habana verlangt für die Hauptspeise Preise zwischen 20 und 30 CUC! Allerdings findet man, besonders in ländlichen Gegenden auch staatliche Restaurants welche in Pesos sehr preisgünstige Mahlzeiten offerieren, ein Essen kann an diesen Orten durchaus für weniger als 40 CUP (also etwa 2 CUC) erhältlich sein. An touristischen Orten sucht man jedoch solche Angebote vergeblich, an zu abgelegenen Orten funktioniert oft der Lebensmittel Nachschub nicht und die günstigen Mahlzeiten bleiben ebenfalls Träume...
- auf dem Bauernmarkt: Wer die Möglichkeit hat selber zu kochen, kann sich auf dem Bauernmarkt mit Gemüse und Früchte eindecken. Einige Produkte sind jedoch nur in CUC-Läden erhältlich. Früchte und Gemüse sind relativ günstig erhältlich, die Preise varieren stark nach Saison und nach Ort. In Habana sind die Preise manchmal doppelt so hoch wie in anderen Regionen. Für etwa 50 - 100 CUP kann man sich jedoch für ein paar Tage eindecken.
- CUC-Shop: Die Lebensmittel aus den CUC-Läden, diese Läden bieten selten Frischprodukte sondern eher Konserven oder Tiefgekühltes an, sind vergleichsweise teuer und erreichen europäisches Preisniveau. Ich frage mich immer wieder, warum ein Liter Orangensaft im Tetrapack in Kuba teurer ist als in der Schweiz, bis jetzt hat mich noch keine Antwort überzeugen können...

Transport
- Städte: Busse (zwischen 20 Centavos und ein CUP, Staatliche CUC Taxis (eher teuer, zum Beispiel von Habana Vieja nach dem Vedado ab ca. 3 CUC), Kollektiv Taxis (10 CUP pro Person), Velotaxis (normal etwa 10 CUP pro Person, in Habana gelten jedoch andere Preise).
- Überland: Private Lastwagen (für Kubaner sehr günstig, von Touristen wird jedoch oftmals ein Horrorpreis verlangt. Zum Beispiel von Guantanamo nach Baracoa: 10 CUP für Kubaner, als Tourist muss man dafür etwa 8 - 10 CUC bezahlen...). Dieses System wenden auch alle staatlichen Transportgesellschaften an, Touristen zahlen meist den gleichen Preis wie Kubaner, jedoch in CUC und nicht in CUP, also rund 25x mehr. Ein Beispiel für die Reisekosten: La Habana - Santiago de Cuba; Flugzeug, Cubana (120 CUC), Eisenbahn (30 CUC - 50 CUC - Hängt von Zugskategorie ab - regular, especial oder "el tren frances" - der französische Zug), Astro (40 CUC - 50 CUC - abhängig von der Buskategorie), Via Azul (51 CUC). Für weitere Preisvorstellungen kann die Tabelle von den Via Azul Preisen dienen. Weitere Informationen zum Reisen.

Eintritte
- Museen: Preise beginnen ab 1 CUC und steigen unter Umständen bis zu ca. 10 CUC oder mehr (siehe Einleitung).
- Hotelanlagen: Wer einmal einen Hotelpool zur Abkühlung braucht (unter Umständen weil der Strand weit weg ist und die Hitze einem beinahe umbringt) oder wer die besondere Aussicht bestaunen will die man von einem Hotel aus hat, der wird teilweise ziemlich geschröpft. Selten genügt ein Peso Convertible, manchmal sind es deren 3 oder unter Umständen sind es bis zu 10 CUC pro Person... dafür ist eventuell ein oder zwei Getränke im Preis enthalten...
- Konzerte: Touristen zahlen meist höhere Preise als Kubaner, bei Kultureinrichtungen wie dem Casa de Amistad kann man unter Umständen ein Konzert für 5 CUC ansehen bzw. hören, normalerweise zahlt man jedoch mindestens 10 CUC, durchschnittlich ca. 15 CUC.
- Discos: Eintritte sind sehr unterschiedlich. Die lokale Disco auf dem Lande kostet um die 40 CUP pro Paar, eine Hoteldisco (und dies sind meist sehr beliebt) verlangen schnell mal 5 CUC, meist jedoch so um die 10 CUC. An diesen Orten kriegt man auch selten billige Getränke, ein Cuba Libre kostet ebenfalls schnell mal 4 CUC.


Eine mögliche Kalkulation für eine Person und pro Tag könnte also folgendermassen aussehen:

- Unterkunft (durchschnittliches Casa Particular): 15 CUC
- Essen (Morgenessen bei der Familie, Mittagessen auf der Strasse, Abendessen bei der Familie): 15 CUC
- Reisekosten (inkl. Taxifahrten in Städten): 20 CUC
- Eintritte: 5 CUC
- Diverses (wie Getränke, Geschenke etc.): 5 CUC
= Total: 60 CUC.


Dieser Betrag ist realistisch für Leute die viel Reisen wollen und dabei in den Städten ein Taxi dem Bus vorziehen. Wenn man weniger reist, längere Zeit an einem Ort bleibt, unter Umständen sogar selber kocht kann man die Kosten senken, allerdings wird man als Tourist kaum mit weniger als 30 CUC pro Tag auskommen. Und spätestens hier wird klar, Kuba ist im vergleich zu den umliegenden Länder ein teures Reiseland...

Was im Vergleich wirklich günstig ist in Kuba: RUM.
Man erhält ihn in im CUC-shop zwischen 2.40 CUC (Mulatta) über 3 CUC (Habana Club Silver Dry) bis maximal 7 CUC (Habana Club 7 años). Die Zigarren sind im CUC-Shop nicht viel billiger als in Europa, es gibt zwar sehr gute Angebote, allerdings sollte man die europäischen Preise im Kopf haben um wirklich zu sparen. Wirklich günstig gibt es die Zigarren auf dem Schwarzmarkt - allerdings stammt kaum eine dieser Zigarren aus einer Fabrik, die Qualität stimmt kaum mit einer "echten" Habana überein, die Gemeinsamkeit: Der Tabak stammt aus Kuba (ausser Du hast Bananenblätter gekauft)... Ich würde vom Kauf dem Schwarzmarkt eher abraten. Dazu braucht es Kenntnisse. Zudem: Bei der Ausreise kann es sein, dass Deine günstigen Zigarren in Kuba bleiben müssen, das Abenteuer Schwarzmarkt ist darum oft eine totale Pleite! (Zurzeit (2006) ist es nur erlaubt eine Schachtel mit 23 Zigarren auszuführen, wenn keine Quittung eines staatlichen Ladens vorliegt!)




http://www.cuba-individual.com/d_preguntas.htm#Geld2


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
95 % der jungen Frauen erhalten kein Schengen-Besucher-Visa
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von Ullli
84 07.04.2015 14:00
von Lothar • Zugriffe: 4323
Haiti, Hilfe oder Invasion
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von el carino
26 04.02.2010 20:28
von Mocoso • Zugriffe: 1079
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de