Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 1.778 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
Wolfcuba
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 15.09.2006

Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
23.09.2006 21:44

Sie ist am 23.09. zurück nach Kuba, endlich. Als Emigrante und mit Rückflugticket (für 01.10. - so schnell will sie bestimmt nicht zurück; außerdem kann ich es noch annullieren).

Leute, bitte um praktische Tipps:
a) wie kann ich sie drüben halten? Ich will mich scheiden lassen, leider hat sie schon die 3-Jahre AE.
Und sie will drüben bleiben - mit PRE oder PVE oder Repatrication, egal wie, aber bei ihrem Lesbo-Chulo, ihrem wahren marrido (diese Lügengeschichte ist eine besondere Story hier wert).

b)Wie kann sie drüben bleiben (eingereist als Emigrante)? Wie lange (anscheinend 30 bzw. 60 Tage)? Kontrollieren die Cubanos ihr Rückflugticket bei der Einreise?
c) Und was passiert mit ihr, wenn sie dann (1.10. oder nach 60 Tagen) nicht zurückfliegt? (FC& co werden sie doch nicht auf Kosten Kubas nach D fliegen; die Airline haftet auch nicht, und auf mich kann ja wohl rechtlich nicht durchgegriffen werden - oder?)

d) Gibt es irgendwelche Erfahrungen, ob und wie schnell Änderung des Status für sie möglich ist?

Wenn sie zurückkommt, werde ich nicht in D sein, seguro. Dann soll sie sehen, wie sie zurecht kommt ...

Der letzte Tag hat mir gereicht, als sie mit dem Messer auf mich und mit dem Hammer auf TV und Fenster losgehen wollte, weil sie mehr als 1.2oo Euro mitnehmen /von mir haben wollte. Nichts gegen Temperament, ganz im Gegenteil - aber jetzt hat mein Selbstschutz wieder voll eingesetzt.Es war wie im schlechten Klamauk-Kino.

Also: Habt Ihr Antworten/Erfahrungen/Tipps zu meinen Fragen? und bitte, bleibt beim Thema ... ok?!

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.983
Mitglied seit: 03.07.2004

#2 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 08:30

Nach 11 Monaten verfällt Ihre Ausreiseerlaubnis
und alles muß neu beantragt werden.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#3 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 09:57

mit messer auf Dich los? ANZEIGE bei der polizei und schon hat sie pech...

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.273
Mitglied seit: 19.03.2005

#4 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 10:02

Zitat von cardenas
Nach 11 Monaten verfällt Ihre Ausreiseerlaubnis

sie ist Emigrante und müsste theoretisch nach 2 Monaten wieder raus aus Kuba. Der deutsche Aufenthaltstitel verfällt nach 6 Monaten, wenn bis dahin keine Wiedereinreise erfolgte.

Ich würde aber zur Ausländerbehörde gehen und versuchen, die AE wegen Scheinehe rückgängig machen zu lassen.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 10:04

In Antwort auf:
für 01.10. - so schnell will sie bestimmt nicht zurück


seguro no

In Antwort auf:
außerdem kann ich es noch annullieren
Selbstschutz !!!!
du hast noch nicht annulliert ???????????????

In Antwort auf:
(FC& co werden sie doch nicht auf Kosten Kubas nach D fliegen;


sicher nicht die freuen sich über jeden der wiederkommt
die bekommt sogar schneller als du glaubst ihre Libreta wieder
die Kubana hat weniger Schwierigkeiten als du glaubst !!!!!!!!!

und wenn dann sollte es dir am Arsch vorbei gehen !!!
Selbstschutz wieder voll eingesetzt
hier in Deutschland beim Einwohnermeldeamt abmelden (Trennungsjahr, AE) die Uhr tickt... auch beim sparen von €

In Antwort auf:
mehr als 1.2oo Euro mitnehmen


wieviel hat sie dabei reicht es evtl. das sie in Kuba ein Rückflugtiket erwirbt ??????
das währe dann nicht das Optimum

nach 6 Monaten Auslandsaufenthalt ist ihre AE in Deutschland weg
Wichtig ist die sofortige Abmeldung !!!!
also nix mehr zurück nach Pepe Land

Irgendwann fliegst du dann nach Kuba handelst die Konditionen mit deiner Kubana aus,
(du bist in der bessern Position für Verhandlungen solange sie in Kuba ist) wird billiger für dich
und lässt dich dann in Kuba Scheiden.
Meines Wissens Unterhalt von dir, von Kuba aus einzuklagen wird für deine Kubana fast unmöglich

Wichtig ist jetzt für dich, ihre Rückkehr zu verhindern.

In Antwort auf:
Der letzte Tag hat mir gereicht, als sie mit dem Messer auf mich und mit dem Hammer auf TV und Fenster losgehen wollte,


Bedrohung, Nötigung, evtl. Körperverletzuung Anzeige ??
könnte dir bei einer unverhofften Rückkehr deiner Ehefrau nach D bei der Scheidung sehr behilflich sein

Denke an deine Zukunft .... für die deiner Ehefrau ist in Kuba bestens gesorgt
Vater Staat, Lesbo-Chulo und der nächste arme Pepe Arsch der sich mit ihr einläst

saludos el C

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 10:36

In Antwort auf:
Der letzte Tag hat mir gereicht, als sie mit dem Messer auf mich und mit dem Hammer auf TV und Fenster losgehen wollte, weil sie mehr als 1.2oo Euro mitnehmen /von mir haben wollte. Nichts gegen Temperament, ganz im Gegenteil - aber jetzt hat mein Selbstschutz wieder voll eingesetzt.Es war wie im schlechten Klamauk-Kino.



Beim nächstenmal wirf sie zur Hütte raus und knall der richtig eins und natürlich ne anzeige bei der Polizei. Und ihr mal klar sagen das sie das zu tun hat was du sagst, schliesslich will sie etwas von dir und nicht umgekehrt, alles was sie zerstört würde ich von den 1200euren abziehen. Ja und ich würde ihr klar machen das wenn sie zurück kommt keine Wohnung hat hier in DE, also bei dir aufjedenfall nicht. Wenn sie weiter so blöd und dämlich tut würde ich ihr verständlich machen das sie aus der Wohnung fliegt und selber ihr Rückflug Ticket kaufen kann.

Sie braucht dich und vorallem dein Geld,in so einer guten Position sitzt sie gar. Wenn sie in 30 tagen nicht in Cuba ist wirf sie raus und reich die Scheidung ein hier in DE, je länger du den Affen spielst desto mehr kannst du später blechen.

1200Euros zahlen für was???? Da würde ich erstmal einen Anwalt aufsuchen der ein Papier erstellt, mit einer Verzichtungserklärung von ihr oder sowas ähnliches, das rechtlich verwendet werden kann und ohne Unterschrift kein Geld.

Ihr Emigrantenstatus wäre mir egal ihr Problem, selberschuld wusste ja das sie zurück will.



Die meisten hier gehen auch nicht wegen den Hotels nach Kuba...

Moskito

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 11:07

In Antwort auf:
Beim nächstenmal wirf sie zur Hütte raus und knall der richtig eins


Moskito Kopfschuß ?????????

danach macht die Kubana eine Anzeige und der arme fliegt aus seiner Wohnung ...
der darf sich seiner Wohnung nicht einmal nähern geschweigeden in seine Wohnung zurück .... Polizeilich untersagt
er darf sich seiner Ehefrau nicht nähern ... bei Zuwiderhandlung Haft
ganz schlechter Tipp !!!!!

bei Häusliche Gewalt „Zero tolerance of violence against women" der Eheman fliegt immer aus der Wohnung.

Wolfcuba sitzt dann im Männerwohnheim oder im Hotel, pennt beim Kumpel auf dem Sofa und darf nur mit Polizeibegleitung 10 min in seine Wohnung um seine Sachen rauszuholen

die Kubana macht dan richtig Party in seiner Wohnung und er darf sich eine neue Unterkunft suchen
Kubana reicht die Scheidung ein wegen Häusliche Gewalt, Wolfcuba darf dann kräftig bluten € , sitzt im Männerwohnheim oder im Knast

saludos el C



el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 11:17

In Antwort auf:
Status Emigrante


Sch... darauf die ist in Kuba schneller wieder drin als du die ganze Sch.... verdaut hast !!!
die sitzt jetzt unter Karibischer Sonne säuft erst mal einen Ron mit ihrem Chulo, von deinem Geld und sucht schon nach dem nächsten Arsch der auf sie reinfällt

el C

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 11:27

In Antwort auf:
Der letzte Tag hat mir gereicht, als sie mit dem Messer auf mich und mit dem Hammer auf TV und Fenster losgehen wollte,


es liegt in der Verantwortung von Wolfkuba in diesem Moment dies umgehend bei der Polizei anzuzeigen !!!
die Kubana fliegt dan aus seiner Wohnung , aber keine Sorge nicht auf die Straße, für diesen Fall gibt es sofort einen Platz im Frauenhaus

saludos el C

Nordi
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 14:19



Am besten ist, daß sie sich von einigen Moskitos stechen läßt
und dann die Moskitos wegklatscht, damit die Moskitos nicht
mehr so unangenehm und aufregend brummen oder quitschen.

Später sollte er einige Beweise an Kubabehörden geben,
damit sie in eine lagermäßige Unterkunft geschoben wird.
Alles möglich und schon viel praktiziert!


diablo
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 14:46

Zitat von San_German
mit messer auf Dich los? ANZEIGE bei der polizei und schon hat sie pech...

>Die Bullen kommen bei Ehestreit.
> Und 11Monate in Cuba ,wenn sie die PRE hier hat,darf sie garnicht mehr solange in Cuba bleiben.

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 14:51
In Antwort auf:
einige Beweise an Kubabehörden geben, damit sie in eine lagermäßige Unterkunft geschoben wird

Wozu denn das? Er liebt sie doch und Action noch viel mehr!

Und was sollen die paar Messerstiche? Nicht mal eine einzige Fensterscheibe hat sie zertrümmert und der Fernsehen wäre sowieso bald fällig gewesen. So sitzt er wieder vor dem alten Ding, schaut in die Röhre und langweilt sich zu Tode.

Hoffentlich kommt sie bald wieder!

mick
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
24.09.2006 14:56
In Antwort auf:
aber bei ihrem Lesbo-Chulo, ihrem wahren marrido (diese Lügengeschichte ist eine besondere Story hier wert


wer A sagt muss auch B sagen! Hoffentlich kommt sie bald wieder. Ick steh auf Soaps un nich nur darauf. LOL
http://www.madmag.de/
-----------------------------------
FREIHEIT, GLEICHEIT, BRÜDERLICHKEIT
Es lebe Frankreich, Kuba und das WWW

Wolfcuba
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 15.09.2006

#14 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
29.09.2006 17:01

Der neueste Stand - für "Soapfans" und Betroffene:

a) ja, ich habe sie angezeigt wegen Messerattacke; nächste Woche ist dann mein Zeugentermin

b) Annullierung des Rückflugtickets ist bei/wegen Condor nicht möglich. Da hatte mich mein Reisebüro schön falsch beraten! Aber

c) sie hat gemailt, daß ihre Tasche gestohlen worden ist mit allen Papieren. Deswegen kann sie "leider" nicht am 1.10. zurückkommen,bittet mich aber unbedingt um schnelle Überweisung von 700 Chavitos und ein neues Ticket (Datum hat sie nicht genannt). Natürlich bleibe ich freundlich und werde nichts tun ... Jedoch

d) habe ich sie abgemeldet. Hier in D., und will zur AB

e)habe ich einen nächsten Anwaltstermin, doch

kann ich wohl kaum mehr machen als noch 12 Monate abwarten und die Scheidung durchziehen ...

Übrigens zur JIneteira-Diskussion: Bei dem Wohlstandsgefälle gibt es erst einmal wohl nur J. (w/m), und wenns gut geht, kommen auch noch positive Gefühle...

Habt ihr noch Tipps für mich wg. Emigrante? Hoffentlich kann, darf, muß sie auf der glücklichen Insel bleiben ...

Migelito 100
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.989
Mitglied seit: 23.02.2006

#15 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
29.09.2006 17:29

c) sie hat gemailt, daß ihre Tasche gestohlen worden ist mit allen Papieren. Deswegen kann sie "leider" nicht am 1.10. zurückkommen,bittet mich aber unbedingt um schnelle Überweisung von 700 Chavitos und ein neues Ticket (Datum hat sie nicht genannt). Natürlich bleibe ich freundlich und werde nichts tun ... Jedoch

d) habe ich sie abgemeldet. Hier in D., und will zur AB

e)habe ich einen nächsten Anwaltstermin, doch
----------------------------------------------------------------
Da ist doch Licht am ende des Tunnel,für dich oder nicht.
Alles wird gut.







Wolfcuba
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 15.09.2006

#16 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
29.09.2006 18:55

Ja, ich hoffe auf das Licht am Ende ...

Aber es kostet Kraft und Nerven. Mir geht es psychisch etwas besser, seit sie weg ist. Und die Zeit hilft (hoffentlich), dazu die ärztliche Betreuung ...

Und das Forum hilft bei Kommunikation und "Verarbeitung" - es ist ein ganz übles, zerstörerisches Gefühl, so - am Ende offensichtlich - ausgenommen, um Gefühle und Zukunft betrogen worden zu sein ...

Wobei ich immer noch nicht verstehe, wie sich ein Mensch vom 3-Monate-Besuch hier dann zum Daueraufenthalt so völlig verändern kann.
Aber das ist Vergangenheit - wie alle Pläne vom Deutschkurs über Arbeit/Karriere bis zur gemeinsamen Familie. Sehr schade. Aber nochmals: besser ein Ende mit Schrecken als ...

Migelito 100
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.989
Mitglied seit: 23.02.2006

#17 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
29.09.2006 18:59

Aber das ist Vergangenheit - wie alle Pläne vom Deutschkurs über Arbeit/Karriere bis zur gemeinsamen Familie. Sehr schade. Aber nochmals: besser ein Ende mit Schrecken als ...le
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich kann dich voll verstehen,habe das selbe auch 1.mal mitgemacht.
Aber die Zeit heilt alle Wunden.




el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
29.09.2006 20:10

In Antwort auf:
c) sie hat gemailt, daß ihre Tasche gestohlen worden ist mit allen Papieren. Deswegen kann sie "leider" nicht am 1.10. zurückkommen,bittet mich aber unbedingt um schnelle Überweisung von 700 Chavitos und ein neues Ticket (Datum hat sie nicht genannt).


auf einen solchen Spruch reinfallen ... und du kannst dir Kopfschuß verpassen
"Das ist der Hammer" ........ die versucht noch mehr €uros von dir zu saugen

herzlichen Glückwunsch zum aktivierten Selbstschutz-Modus

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
29.09.2006 20:23

In Antwort auf:
Wobei ich immer noch nicht verstehe, wie sich ein Mensch vom 3-Monate-Besuch hier dann zum Daueraufenthalt so völlig verändern kann.


ist rational und mit dem Herzen auch nicht zu verstehen .... zermartre dir nicht deinen Kopf
hört sich für mich nach einem geplanten Coup incl. Abzocke an.


Wolfcuba
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 15.09.2006

#20 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
29.09.2006 21:56

Die zentrale Frage:

Kann sie trotz "Emigrante"-Sticker im Paß auf Dauer in Kuba bleiben???
(z.B. mit PRE. PVE oder Repatriierung)

Kennt a)sich jemand aus?????
b) jemand ein Beispiel???

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.273
Mitglied seit: 19.03.2005

#21 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
29.09.2006 22:12

Zitat von Wolfcuba
Kann sie trotz "Emigrante"-Sticker im Paß auf Dauer in Kuba bleiben???

Meinst du, der kubanische Staat kauft ihr ein Rückflugticket und setzt sie zwangsweise in den Flieger?
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

UJKEI
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 536
Mitglied seit: 05.02.2005

#22 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
29.09.2006 22:20

Meinst du, der kubanische Staat kauft ihr ein Rückflugticket und setzt sie zwangsweise in den Flieger?



wenn es so wäre würde ich für meine esposa nur ein one way ticket kaufen und Fidel das Rückflugticket

Wolfcuba
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 15.09.2006

#23 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 00:26

Schon mal was von "Abschiebehaft" gehört?

wie immer das auf Spanisch heißen und in Kuba praktiziert werden mag ...

Natürlich glaube ich nicht, daß FC&co ihre Leute "bezahlt" expedieren. Aber irgendeinen häßlichen Weg werden sie schon kennen ...
Dabei möchte ich nur, daß mi esposa noch sehr lange (=11 Monate, die Trennungszeit) auf ihrer InseL BLEIBT!!!

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 07:58

In Antwort auf:
Kann sie trotz "Emigrante"-Sticker im Paß auf Dauer in Kuba bleiben


Ferndiagnosen
kein PRE im Pass ....
Glückwunsch Wolfcuba .... suerte
....... sie kommt offensichtlich rein nach Kuba aber ohne deine erneute Einladung nicht mehr raus

Wichtige Frage ?????????????????????????????
wie sie mit dem Staatus Emigrante überhaupt nach Kuba reingekommen ist
geht normal nur mit Permiso der Botschaft (Bonn oder Berlin) ??????????????????????????????

Permiso de salida es el "PRE" = Einreise & Ausreise

Einige Details deiner Telenovela fehlen aber noch

* wo geheiratet ???
* wie kommt sie mit status Emigrante nach Kuba ....... einfach hingeflogen ???

vor einiger Zeit wahr für kubanische Köpfe ist Status "Emigrante"
so ähnlich wie illegal
da ist einiges unklar bei euch


UJKEI
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 536
Mitglied seit: 05.02.2005

#25 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 08:26

Ich kenne einen Cubano mit Status Emigrante (PRE wurde verweigert) er reist wie er lustig ist nach Kuba für max.2 Monate, er braucht keine erneute Einladung oder Carta Blanca.

So große Unterschiede Zwischen Emigrante und PRE scheint es nicht zu geben, für mich schwer zu verstehen das ein Illegaler diese Reisefreiheit besitzt.

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Laptop + 2 x iPads Einreise nach Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von clarence
4 14.10.2016 21:33
von cabeza mala • Zugriffe: 360
kann Emmigrante mit cubanischen Behörden vereinbaren für immer in Kuba zu bleiben-sich mit Kind in Kuba absetzen
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von frankfurt2575
33 18.01.2010 18:50
von shark0712 • Zugriffe: 2630
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de