Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 1.782 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
Wolfcuba
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 15.09.2006

#26 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 09:04

Ach wenn es so einfach wäre ...

Zur Klarstellung.

Wir haben im April 2006 in Kuba geheiratet. sie sollte mit PRE oder PVE nach D kommen, ist aber mit "Emigrante"-Stempel erschienen (ohne Absprache mit mir), im Juli also hier.

Zur Botschaft/Konsulat gegangen; "permisso" (zur Ein- und ! Ausreise bei Emigrante) wird problemlos auf Antrag erteilt.
Voraussetzung aber: Deutsche AE, sonst kein permisso.

Auch deswegen (und wegen Krankenkasse usw.) habe ich sie angemeldet, AE beantragt und für 3 Jahre erhalten.
Danach ist mi esposa endgültig "sehr unglücklich" usw. geworden, mußte wegen Änderung der Papiere unbedingt zurück nach Kuba. Aufgrund unserer "gescheiterten Ehe" (mehr dazu an anderer Stelle) hatte ich nichts dagegen.

Jetzt ist sie also legal, mit "Emigrante"-Sticker = permisso (mehr als alter Stempel) des Konsulats zrückgereist. Muß nach Aussagen des Konsuls innerhalb 30 oder 60 Tagen zurückreisen nach D, sonst illegal in Kuba.
Also ist "Emigrante"-Sticker nicht = PRE! Sondern spezielle Ein- und !Ausreise-Erlaubnis, aber ohne Rechte in Kuba (dort ist sie lt. Konsul "wie ein Gast oder Besucher": zwar kubanische Staatsbürgerin, aber ohne Rechte. Also schlecht und schwierig für sie.)
Sie will Änderung der Papiere beantragen (auf PRE, PVE oder Repatriierung), was aber kaum in 60 Tagen erfolgen wird (wenn es denn überhaupt stimmt, daß sie etwas beantragt ...).

Jedoch: Ich werde kein Ticket kaufen, habe hier Trennungszeit eingereicht, Anzeige erstattet, sie abgemeldet usw. Leider muß sie 6 Monate fernbleiben, dann keine AE mehr.

Deswegen meine Fragen:

a) Wie kann ich sie von D fernhalten? Ausländerbehörde ist per Mail informiert.

b) Was machen voraussichtlich die kubanischen Offiziellen mit ihr (es sei denn, ihr chulo spendiert ihr ein Rückflugticket), wenn sie bleibt?

Komplizierte Geschichte ...

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#27 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 13:19

In Antwort auf:
Zur Botschaft/Konsulat gegangen; "permisso" (zur Ein- und ! Ausreise bei Emigrante) wird problemlos auf Antrag erteilt. Voraussetzung aber: Deutsche AE, sonst kein permisso.


war vor einigen jahren noch etwas komplezierter ... wurde strenger gehändelt
je nach Fall durften die Leute z.B auch bei Totesfall ihrer Angehörigen nicht zurück nach Kuba .....
so weit so gut


In Antwort auf:
Sie will Änderung der Papiere beantragen (auf PRE, PVE oder Repatriierung), was aber kaum in 60 Tagen erfolgen wird (wenn es denn überhaupt stimmt, daß sie etwas beantragt ...).





In Antwort auf:
a) Wie kann ich sie von D fernhalten?


zu a) bleibt nur, hart zu bleiben und keinen centavo nach Kuba zu schicken...

In Antwort auf:
Jetzt ist sie also legal, mit "Emigrante"-Sticker = permisso (mehr als alter Stempel) des Konsulats zrückgereist.


also darf sie offiziell wieder ausreisen ............. das ist schlecht aber ohne Geld keine ausreise

In Antwort auf:
b) Was machen voraussichtlich die kubanischen Offiziellen mit ihr (es sei denn, ihr chulo spendiert ihr ein Rückflugticket), wenn sie bleibt?


nada nichts ................

andere Frage was machst du mit ihr sollte sie einen Weg finden wieder nach Deutschland zurückzukommen

dann wird es richtig kompleziert

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 14:01

@ Wolfkuba

In Antwort auf:
Wir haben im April 2006 in Kuba geheiratet.



umgehend Recherche im Internet / Rechtsberatung / zum Anwalt (Spezialist !!! für ausl. Scheidungs Recht) ..
ob aufgrund der Tatsache von (häusliche Gewalt... Messer attacke )
evtl. arglistiger Täuschung.. vorgetäuschten Tatsachen
von seitens deines Ehepartners eine annullierung deiner Ehe in frage kommt.


Info
http://www.wer-weiss-was.de/theme64/article2666420.html
............................................................................................................

Vorsicht bei der recherche Internet
ob Anwälte mit wie der hier mit

schwerpunktmäßig mit Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, hat Interessensschwerpunkte: Verkehrsrecht, Internet und Computerrecht.

für 15 € kompetente Aussagen in Sachen ausländisches Scheidungs Recht machen können ist fraglich

http://www.frag-einen-anwalt.de/ehe-mit-...sen__f2633.html
.............................................................................................................


Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#29 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 16:54
In Antwort auf:
a) Wie kann ich sie von D fernhalten?

Fang damit an, ihr zu sagen, dass sie in Kuba bleiben soll. Widerspricht sie, dann sag ihr, dass Du sie suchen wirst um sie abzustechen.

Oder sollen wir sie warnen und raten, sie soll blos nicht hierher kommen, um hier nicht ins offenen Messer zu laufen und es sogar besser wäre, wenn sie für längere Zeit keinen Schritt mehr vor die Tür machen würde? Oder meinst Du sie kennt Dich schon zu gut, glaubt uns kein Wort und wird uns eh nur auslachen.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#30 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 17:30
In Antwort auf:
dann sag ihr, dass Du sie suchen wirst um sie abzustechen.


haste die letzte zeit zuviel schlechte filme gesehen?

einige hier im forum müssen schon traumatische erlebnisse hinter sich haben!

castro
patria o muerte

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 17:40
Zitat von Castro
haste die letzte zeit zuviel schlechte filme gesehen?

Nein, aber ich habe diesen und den vorangegangenen Thread dazu von Anfang an gelesen.
Du etwa nicht? Dann lies nach, wer mit der Messerstecherei angefangen hat.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#32 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 17:50

@ esperanto

du willst doch nicht von einem, der sich vom saulus zum paulus gewandelt hat, zu deiner
aussage zustimmung erhalten?

hier geht es doch nicht um "auge um auge oder zahn um zahn", oder willst du dich auf das gleiche
niveau wie die loca begeben?

es gibt auch andere möglichkeiten ihre rückkehr zu verhindern, als nur mit drohungen den
hass weiter aufzubauen!

castro
patria o muerte

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 18:18
In Antwort auf:
das gleiche niveau wie die loca

Castro, Du überschätzt ihn bei weitem.

Er ist ihr doch nicht gewachsen. Auf keinem Gebiet und dabei hat er doch Heimvorteil. Er traut sich zu nichts, sitzt da wie ein Kaninchen vor der Schlange und sucht nur Hilfe bei anderen. Meinst Du ein Kubaner verhält sich so?
In Antwort auf:
es gibt auch andere möglichkeiten ihre rückkehr zu verhindern

Na klar, Du willst ja nur einen Einstieg zum Thema, um uns jetzt die anderen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ihre Rückkehr zu verhindern ist.

Du Spielverderber!

Wolfcuba
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 15.09.2006

#34 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 19:45

Heimvorteil = dineres, Ehevertrag, Rechtsmöglichkeiten: alles also der deutsche Weg, bestimmt aber nicht die "kubanische Lösung" mit drei negritos und ihren Messern. Jedenfalls nicht in Deutschland, hier gelten andere Spielregeln. Ok?

Mein Vorteil: Sie kennt diese Spielregeln nicht, verläßt sich auf andere Latinos (am liebsten Cubanos) sowie deren Tipps und hält mich wohl für den dummen verliebten Deutschen. Soll sie auch, ist mir zur Zeit sehr recht, damit sie möglichst lange drüben (ja, ja...) bleibt.

Ihre Probleme sollen ihr erst möglichst spät klar werden, um so ruhiger sind die nächsten Wochen für mich. Ihre Probleme: No dineres maz, no ticket, emigrante-status.

Und wenn sie doch wiederkommt? Dann gelten die deutschen Scheidungsregeln, so bitter die dann hoffentlich nur noch 10 Monate auch werden mögen. Ehevertrag vorhanden, außerdem zwei Anwälte mit Kenntnissen im Ausländer- und Eherecht.
Ehe annullieren - dürfte sehr schwierig, unsicher und teuer sein. Besser: Die AB überzeugen und versuchen, ihr die AE zu entziehen.

Oder kennt ihr andere MöGLICHKEITEN, sie (ohne Messer, Überfall und andere kubanische Kriminalität) auf der Insel zu halten?
Bin für jeden Vorschlag dankbar - meine Strategie ist klar, doch für die Umsetzung ergeben sich ja hier vielleicht weitere realistische (!) Möglichkeiten.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#35 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 20:49

@wolfkuba so viel wirres Zeug habe ich lange nicht gelesen und es zu glauben, fällt schwer! Du entwickelst kriminelle Energie und das ist nicht gut. Wer anderen eine Grube gräbt, ist Grubenfred!

http://www.tiendacubana.de

Wolfcuba
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 15.09.2006

#36 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 21:00

Du entwickelst kriminelle Energie und das ist nicht gut.
-----------------------------------------------------------

Ich??? Ich versuche und schaffe es hoffentlich auch, auf der Grundlage des - deutschen - Rechts zu bleiben.
Andere Vorschläge kommen von anderen Seiten - und das Messer hatte sie in die Hand genommen. Ebenso hat SIE auch mehrfach unsere Ehe für beendet erklärt usw., nachzulesen an anderer Stelle.

Tenienda, schade, daß ihr weit weg seid ... Sonst könnten wir in Berlin "kubanisch" diskutieren. Wäre bestimmt ein spannender Abend für meine Telenovela!

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#37 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
30.09.2006 23:43
In Antwort auf:
Wäre bestimmt ein spannender Abend für meine Telenovela!

Wann geht's los?

Wir schmachten schon. Am besten fängst Du mit der "besonderen Story" über "ihrem Lesbo-Chulo, ihrem wahren marrido" an. Und dies auf mehrfachen Wunsch. Wir steht auf Soaps.

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
01.10.2006 10:33

In Antwort auf:
Oder sollen wir sie warnen und raten, sie soll blos nicht hierher kommen, um hier nicht ins offenen Messer zu laufen und es sogar besser wäre, wenn sie für längere Zeit keinen Schritt mehr vor die Tür machen würde? Oder meinst Du sie kennt Dich schon zu gut, glaubt uns kein Wort und wird uns eh nur auslachen.



@ Esperanto 2

n ... richtiger Schenkelklopfer



Super Macho und die kubanische Lösung
damit macht dich deine kubana schneller alle als du's dir vorstellen kannst

"ich lach mich schlapp" liest sich wie ein posting vom Suppenkasper



user
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
01.10.2006 15:54

Zitat von Wolfcuba
Du entwickelst kriminelle Energie und das ist nicht gut.
-----------------------------------------------------------
Ich??? Ich versuche und schaffe es hoffentlich auch, auf der Grundlage des - deutschen - Rechts zu bleiben.
Andere Vorschläge kommen von anderen Seiten - und das Messer hatte sie in die Hand genommen. Ebenso hat SIE auch mehrfach unsere Ehe für beendet erklärt usw., nachzulesen an anderer Stelle.
Tenienda, schade, daß ihr weit weg seid ... Sonst könnten wir in Berlin "kubanisch" diskutieren. Wäre bestimmt ein spannender Abend für meine Telenovela!


ich habe schon so viele telenovelas gehört....! wenn sie Dich mit dem Messer hätte treffen wollen, wärst Du sicherlich im Hospital oder in der tumba! Das war typisch teatro cubano, geben und nehmen und Du hast es nicht verstanden!

http://www.tiendacubana.de

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#40 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
01.10.2006 15:54

Zitat von Wolfcuba
Du entwickelst kriminelle Energie und das ist nicht gut.
-----------------------------------------------------------
Ich??? Ich versuche und schaffe es hoffentlich auch, auf der Grundlage des - deutschen - Rechts zu bleiben.
Andere Vorschläge kommen von anderen Seiten - und das Messer hatte sie in die Hand genommen. Ebenso hat SIE auch mehrfach unsere Ehe für beendet erklärt usw., nachzulesen an anderer Stelle.
Tenienda, schade, daß ihr weit weg seid ... Sonst könnten wir in Berlin "kubanisch" diskutieren. Wäre bestimmt ein spannender Abend für meine Telenovela!


ich habe schon so viele telenovelas gehört....! wenn sie Dich mit dem Messer hätte treffen wollen, wärst Du sicherlich im Hospital oder in der tumba! Das war typisch teatro cubano, geben und nehmen und Du hast es nicht verstanden!

http://www.tiendacubana.de

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#41 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
01.10.2006 18:10

In Antwort auf:
Widerspricht sie, dann sag ihr, dass Du sie suchen wirst um sie abzustechen.


Was geht denn hier ab

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#42 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
01.10.2006 18:18

In Antwort auf:
Das war typisch teatro cubano, geben und nehmen und Du hast es nicht verstanden!


was soll man an dem "Bullshit" auch verstehen ...da gibt es nichts zu verstehen.

teatro cubano schön und gut aber es gibt Grenzen und
die sind bei offensichtlicher Abzocke und mit der Messer Attacke weit überschritten.


In Antwort auf:
wenn sie Dich mit dem Messer hätte treffen wollen, wärst Du sicherlich im Hospital oder in der tumba!


in diesem Punkt könnte ich dir Recht geben


el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#43 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
01.10.2006 18:24

In Antwort auf:
dass Du sie suchen wirst um sie abzustechen




In Antwort auf:
Was geht denn hier ab


hier handelt es sich wahrscheinlich um einen geistig amoklaufenden Suppen-Macho


Che
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.848
Mitglied seit: 11.05.2001

#44 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
01.10.2006 20:31

Leg sie um für 2000 €, nehme einen Russen oder Polen.


Achtung! Satire!!!!!


---------------------------------------------
Rache ist ein Gericht, das kalt genossen wird

Wolfcuba
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 15.09.2006

#45 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
01.10.2006 21:48

Diese Reihe ist

nicht - z.B. "Rambo in Deutschland"

nicht - z.B. "Kubanische Geschichten"

nicht - z.B. "Problemlösung auf Karibisch"

nicht - andere Film- und gewalttätige Phantasiebeiträge.

Aber: Seit einigen Wochen (seit der Erteilung der AE) ist klar geworden, daß ich in meiner Beziehung mit meiner kubanischen Ehe(seit April 06)-Frau von Beginn an (seit 2002) um Gefühle, Geld und Zeit betrogen worden bin.
Ich suche daher einen Weg, möglichst schnell und kostengünstig aus der Ehe mit ihr (Cubana, Emigrantestatus) zu kommen.
Ich bedanke mich für alle realistischen, weiterführenden Hinweise, bisher und in Zukunft (und schüttle über manche Ideen nur den Kopf).

@Tienda: Was würdest Du denn an meiner Stelle machen, wenn Du bedroht wirst und es um Geld geht? Kannst Du einen Vorschlag machen, gern auch PM? Oder sind Berliner Problemlösungen für Cubanas anders als Bonner Vorschläge?

cubahelli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 513
Mitglied seit: 04.03.2002

#46 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
01.10.2006 23:30



In Antwort auf:
„Zero tolerance of violence against women


ist das ein deutsches Gesetz

..............................warum dann englisch,komisch


saludos CubaHelli

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.206
Mitglied seit: 10.12.2004

#47 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
02.10.2006 19:27

@wolfcuba

an deiner Stelle würde ich mich ganzz ruhig zurücklehnen und abwarten. Mal von der bösen Erkenntnis abgesehen, das dir offensichtlich Gefühle bösartig vorgespielt worden sind, konnte es für dich doch gar nicht besser laufen.
Du hast dich genau richtig verhalten, kein weiteres böses Blut schüren und sie nach Cuba fahren zu lassen.
Ohne (dein) Geld wird sie kein Rückflug finanzieren Können.
Mach es a lo cubano, sei freundlich, versprich viel und halte nichts, damit hälst du sie möglichst lange ruhig und je mehr Zeit verstreicht, je weniger Interesse wird sie haben, wieder zurück zu kommen.

diablo
Beiträge:
Mitglied seit:

#48 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
02.10.2006 20:57

> Hier stinkt es doch.
Es gab mal einen alten Schinken.
"Der grosse Bluff" mit James Stewart

Wolfcuba
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 15.09.2006

#49 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
03.10.2006 00:05

Mach es a lo cubano, sei freundlich, versprich viel und halte nichts, damit hälst du sie möglichst lange ruhig und je mehr Zeit verstreicht, je weniger Interesse wird sie haben, wieder zurück zu kommen.
----------------------------------------------------------------------------------------------

So weit so gut so richtig. Hoffentlich ...

Unklar ist mir aber, wie sich der Emigrante-Sticker auf ihr Verhalten auswirkt:
Kommt sie evtl zurück, weil sie in Cuba nur als "Gast" ohne Rechte, max. 60 Tage, bleiben darf? klar, dann müßte ihr Chulo o otros amigos/familia das Ticket finanzieren (möglich ist alles ... mit Versprechungen aus dem Paradies D.)

Oder haben FC und companeros eine Möglichkeit, sie zurückzuschicken (Pflicht von Airlines zur Mitnahme??), analog deutsche "Abschiebehaft"?

Klar glaube ich nicht, daß FC &co ihren Rückflug (sie hat ihn gerade verfallen lassen) finanzieren werden. Ich will und werde es auf keinen Fall tun.
Gibt es irgendwelche Erfahrungen, bitte????wg.Emigrante und Konsequenzen.

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#50 RE: Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
03.10.2006 11:04

In Antwort auf:
Unklar ist mir aber, wie sich der Emigrante-Sticker auf ihr Verhalten auswirkt:
Kommt sie evtl zurück, weil sie in Cuba nur als "Gast" ohne Rechte, max. 60 Tage, bleiben darf? klar, dann müßte ihr Chulo o otros amigos/familia das Ticket finanzieren (möglich ist alles ... mit Versprechungen aus dem Paradies D.)


dann sollen Chulo o otros amigos/familia das Ticket finanzieren

In Antwort auf:
Oder haben FC und companeros eine Möglichkeit, sie zurückzuschicken (Pflicht von Airlines zur Mitnahme??), analog deutsche "Abschiebehaft"?


Kuba ist nicht Deutschland die werden doch denn sozialistischen Musterbürger nicht dem Klassenfeind ausliefern ....... eher unwarscheinlich die hat in Kuba keine Probleme sonst hätte sie mit Emigrante gar nicht mehr einreisen dürfen (Beispiel politische)

In Antwort auf:
Gibt es irgendwelche Erfahrungen, bitte????wg.Emigrante und Konsequenzen


Konsequenzen für dich ....... außer vermehrte SMS Aktivität sie braucht Geld
für dies & daß .... weil sie sonnst angeblich Schwierigkeiten bekommt
die werden sich schon etwas lustiges einfallen lassen "teatro cubano" um noch ein paar Fulas zu saugen


Konsequenzen für sie
denn ganzen Tag in der Sonne sitzen Ron trinken ...
sie und Ihr chulo haben eine Menege Zeit sich ausszudenke mit welchen "teatro cubano"
sie an deine €uros kommen
alternativ laufen schon die Planung für denn nächste arme Pepe..... der auf sie reinfällt
vielleicht diesmal n Spanier oder Italiener da solls ja Angeblich auch ganz toll sein und viele
Amigas gibt's da ja auch schon in Italien oder Spanien
......... sie muss in Kuba irgendwann wieder ihre Libreta beantragen



Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Laptop + 2 x iPads Einreise nach Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von clarence
4 14.10.2016 21:33
von cabeza mala • Zugriffe: 360
kann Emmigrante mit cubanischen Behörden vereinbaren für immer in Kuba zu bleiben-sich mit Kind in Kuba absetzen
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von frankfurt2575
33 18.01.2010 18:50
von shark0712 • Zugriffe: 2630
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de