Cuba = teuer? Warum?

  • Seite 1 von 6
08.03.2006 09:06
avatar  ( Gast )
#1 Cuba = teuer? Warum?
avatar
( Gast )

Hallo ;)

Immer wieder lese ich in div. Foren, Cuba sei so schweineteuer, besonders hinsichtlich Unterkünften und Transport.
Nun bin ich zwar einer der grössten Cuba-Fans, aber mein letzter Aufenthalt auf der Isla ist schon mehrere Jährchen her und der nächste (endlich!!) wird im Juli sein. Habe meine Reiseroute schon grob geplant und natürlich auch auf die Kosten geschaut, die da so anfallen werden: Casas, Viazul, Essen......Entweder hab ich was übersehen oder ich weiss auch nicht. Aber ich würde hier mal gern ein Thema eröffnen, was an Cuba denn bitte ach so teuer ist?
Ich wage mich, das jetzt zB. mit europ. Urlaubszielen zu vergleichen, wo nun wirklich alles meist einiges teurer ist als hier in Salzburg/Österreich. Und das heisst was, denn Salzburg ist eines der teuersten Bundesländer in Österreich, was Lebenserhaltungskosten, Wohnung etc. angeht.
Wenn ich zB. nach Kroatien fahre, kostet dort im Juli ein Hotelzimmer der (mehr recht als schlechten) Mittelklasse in etwa EUR 60,- pro Person und Nacht. Geht man essen, ist es gleich teuer wie hier bei uns!!! Ich persönlich finde das sehr teuer, auch wenns Urlaub ist, aber muss man sich deshalb ausnehmen lassen?

Ok bin etwas abgeschweift. Ich wollte damit sagen, was ihr an 20 EUR für eine einfache Übernachtung in casas teuer findet, oder an einem 3-Euro-Frühstück. Wo in Europa bekommt man zu diesen Preisen überhaupt noch was????? Seid mir nicht böse, aber ich weiss ja nicht wo und wie ihr lebt, aber für das Geld kann man hier in Österreich nichtmal in der Besenkammer übernachten, man kann froh sein wenn man für 30 EUR pro Nase überhaupt ein Bett bekommt. Und das sieht dann sicher nicht viel besser aus als so manche casa in Cuba.

Ich persönlich finde es nicht teuer, ok mag sein dass die Essensbeschaffung als individual reisender Tourist umständlich und mühsam ist, aber ich brauche nicht jeden Tag Filet Mignon um mich wohlzufühlen.

Und was das Busreisen in Cuba angeht, so finde ich das nun wirklich ok, besser gesagt, ich finds günstig! Wenn ich überlege, was es kostet, mit dem Zug von Salzburg nach Wien zu fahren *würg*.

So, jetzt steinigt mich und argumentiert mal, was so teuer ist in Cuba! Ach ja, bitte keine Chica-Argumente, denn dass die teuer sind (sein können) ist mir schon klar :)

LG
Belinda


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 09:14
avatar  ( Gast )
#2 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
( Gast )

Hallo,

von den Preisen her ist Cuba nicht teuer ... bin einer Meinung mit Dir. Nur das Preis-Leistungsverhältnis stimmt nicht, meiner Meinung nach.


Mas feliz que un mapuche en su ruka !


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 09:30
#3 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
Rey/Reina del Foro

Bin Deiner Meinung, Belinda.
Teuer an sich muss es aus meiner Sicht eigentlich auch nicht werden, sofern man jetzt die Preise nicht mit ein paar anderen 3-Welt-Ländern vergleicht. Teuer wird es eigentlich erst dann, wenn man ständig für andere mit zahlt bzw. mit Geschenken um sich wirft.
Auch das Essen in den staatlichen Restaurants finde ich oft günstig; man muss halt nicht ins erste hinein trampeln. Und das Essen ist normalerweise auch akzeptabel - oft im Gegensatz zum Service
Für Kubaner sieht das alles natürlich anders aus


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 09:32
avatar  kalla
#4 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
spitzen Mitglied

Für Lateinamerika ist Cuba schon teuer. Wenn Du z.B. mit Ecuador vergleichst. Dort konnte ich mal für 3 USD übernachten, mit Frühstück. Und pro Stunde im Autobuss hat man ca. 1 USD bezahlt...
Auch sollte man die Preise nicht mit Europa vergleichen, wenn der Kubanische Monatslohn eines Arbeiters unter 50 CUC liegt. Die Verhältnisse in Cuba stimmen nicht. Das ist das, was mich ärgert.
Und die Abgaben an FC sind zu hoch. Aber irgendwie muss er ja an Devisen kommen...


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 09:34
avatar  Gina
#5 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
super Mitglied

Hallo,

also ich bin auch ganz der Meinung, dass Kuba nicht so teuer ist. Erst recht nicht, wenn man aus Österreich kommt!!! Ist aber nicht böse gemeint!!!

Der letzte Österreich-Urlaub (Salzburger Land ) war der Horror von den Preisen her. Danach fiel die Entscheidung - nie mehr Österreich. Für 1 Woche Österreich hätte man locker 3 Wochen Kuba haben können (natürlich ohne Flug).

Logisch wird einiges teurer geworden sein, aber wo wird es nicht teurer in der Welt?!

Viele Grüße

Gina



 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 09:40
avatar  ( Gast )
#6 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
( Gast )

Ich bin auch der Meinung, dass Cuba für Touristen !!!! nicht teuer ist.
Ich vertrete allerdings auch nicht den Standpunkt,das es richtig ist, dass für uns aus der "1. Welt" weltweit preiswerte (am besten noch kostenlose) Ressourcen zur Verfügung gestellt werden müssen.



 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 09:50
avatar  pepino
#7 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
Top - Forenliebhaber/in

@kalla

cuba ist nicht lateinamerika man kann es ehr mit jamica oder ähnlichen inseln vergleichen
vamos bien


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 09:50 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2006 09:54)
avatar  ( Gast )
#8 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
( Gast )

 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 09:52
avatar  ( Gast )
#9 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
( Gast )

Belinda Hall

du hast recht, Cuba ist guenstig, das sagt doch immer Mücke.
Guenstig ist aber relativ ! Zu wem , Zu was ?
Der selbe Urlaub würde in der Dom Rep die hälfte kosten, aber auf den Bahamas wahrscheinlich das doppelte


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:00
avatar  castro
#10 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
ÄPFEL rot,rund,süss zu 20 CUP das Stück .Für die gekühlte Varaiante (kein Witz)
waren allerdings 25 CUP zu berappen.
zitat von el lobo

jeder streuobstwieseninhaber in deutschland könnte bei diesen preisen
problemlos einen dicken mercedes oder einen ferrari fahren!
tipp: ferrari ist natürlich bei den einschlägigen chicas beliebter

ausserdem stören mich immer die teuren friedhofseintrittspreise, einmal ein grab anschauen
1 cup, wenn man es noch fotografieren will, nochmal 1 cup!

castro
patria o muerte


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:03 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2006 10:04)
avatar  Cristy
#11 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
Top - Forenliebhaber/in
Ich finde Kuba auch nicht teuer. Man darf Kuba auch nicht mit anderen lateinamerikanischen Ländern wie Ecuador oder Kolumbien vergleichen, sondern mit anderen Karibikinseln (z.B. Martinique). Und in diesem Vergleich ist Kuba fast schon spottbillig. Nur die DomRep ist noch günstiger.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:04
avatar  ( Gast )
#12 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
( Gast )

Die frage wäre:

sind für 2 Wochen Urlaub 50 Euro am tag viel oder wenig ?
Für 700 Euro mussen viele arbeiter einige monate arbeiten, damit zusammengespart werden !

Was hat man in Cuba für 50 USD ?
Eine zimmer die maximal 5-10 USD kosten müsste, für 25 USD, auf der Mitwagen muss evrzichtet werden, ansonst kämen
60 USD dazu, und man wäre schon auf gut 80 USD am tag, nur für Auto und Unterkunft.
Und das, kann nicht sein !!
Auf auto verzichten ? Schon und gut, aber selbst dann, sind 50 Euro am tag kaum ausreichend... und das steht zu kein Relation zu dem was man bekommt, Kalla hat recht, in Ecuador wäre das ganze guenstiger.

Gut, in Österreich am Tirol sind 50 USD am Tag auch nichts, in Montecarlo auch nicht, es gibt aber Länder wei Ecuador, wo 50 USD am Tag ne menge sind. In Cuba sind für ein Tourist 50 Euro am tag nicht viel.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:08
avatar  Jorge2
#13 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
Rey/Reina del Foro

Preisbeispiele:

1 Liter Milch = 1,75 CUC / 0,55 € BRD
1 Liter Öl = 2,10 CUC / 0,75 € BRD
1 L Mangosaft = 3,00 CUC / 1,60 € BRD
1 Dose Frühstücksfleisch = 5,40 CUC / ca. 2,- € BRD
10 L Bier = ca. 29,- CUC / 12,- € BRD
1 Woche Mietauto = ca. 320,- CUC / ca. 170,- € Spanien

Die Liste kann man beliebig weiter führen!



 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:10
avatar  stendi
#14 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar

In Antwort auf:
Preisbeispiele:

nicht zu vergessen die heißgeliebte mayonaise.500% teurer als in der BRD
stendi
Kamener kreuz



 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:12
avatar  ( gelöscht )
#15 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
( gelöscht )

Essensbeschaffung als individual reisender Tourist umständlich und mühsam ist, aber ich brauche nicht jeden Tag Filet Mignon um mich wohlzufühlen.

Belinda,

¿Cuál es ése? Filet Mignon, Das zu beschaffen ja schon ilegal ist
In Ösi bekommst Du aber was Du willst

Blacky


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:14
avatar  Chaval
#16 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von carapapa
Nur das Preis-Leistungsverhältnis stimmt nicht, meiner Meinung nach.

Eben, hier liegt der Hund begraben!! Stichwort Servicewüste.....


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:15 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2006 10:15)
avatar  ( Gast )
#17 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Die Liste kann man beliebig weiter führen!

Ja zum Beispiel mit Pesopreisen von den Agrarmärkten.

Bitte nicht vergessen, es geht um Touristen!!! (Natürlich ist das in der Relation zu cubanischen Einkommen sehr sehr teuer. Aber das ist jetzt nicht die Fragestellung


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:21 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2006 10:21)
avatar  Cristy
#18 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
Top - Forenliebhaber/in
"Bitte nicht vergessen, es geht um Touristen!!!"

Natürlich, darauf bezog sich auch meine Aussage. Für Kubaner ist das Leben in Kuba sehr teuer, nicht nur in den Cuc-Shops sondern auch auf den Peso-Märkten, wie beispielsweise einige Obstsorten.

Aber für uns ist doch Kuba nicht teuer, auch wenn das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt, ich sehe dies aber ganz entspannt. Es zwingt mich ja niemand dahin zu fahren.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:26
avatar  stendi
#19 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar

In Antwort auf:
Es zwingt mich ja niemand dahin zu fahren.

sag nem starken raucher das er nicht mehr rauchen soll..................u.s.w

so kann auch kuba zu einer sucht werden
stendi
Kamener kreuz



 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:41 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2006 10:42)
#20 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
Rey/Reina del Foro
Ich kaufe mir auch eher selten ´ne Büchse Frühstücksfleisch oder ´ne Flasche Speiseöl im Urlaub.
Das einzige, was bei mir richtig reinhaut sind die Mietpreise des für mich unverzichtbaren Fahrzeugs und meine Abende in der Casa de la Música in Havanna, insbesondere dann, wenn ich doppelt zahle (sofern ich nicht in die Matinées gehe). Ansonsten kann man Geld knallen, muss man aber nicht.
Und die 25 cuc für das Zimmer und in dem Appartement, in dem ich in Havanna wohne sind meiner Ansicht nach voll gerechtfertigt.

 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:42
avatar  ( gelöscht )
#21 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
( gelöscht )

In Antwort auf:
Die Verhältnisse in Cuba stimmen nicht. Das ist das, was mich ärgert.

Ganz genau so ist es, selbst die zwischenmenschlichen verhältnisse lassen zu wünschen übrig.
Wer auf cuba individual unterwegs ist, wird zur kasse gebeten. Die preise für dienstleistungen hat man mehr oder weniger international angeglichen. Nur leistung bekommt man keine.
Mit den 50 cuc monatslohn hat hier wohl jemand n bischen hoch gegriffen, der liegt allgemein zwischen 10-12cuc. Das sind knapp 300 peso, was einer kaufkraft von ca. einer kiste bier entspricht, mit dem was nebenbei erwirtschaftet wird erreicht man u.U. die 50cuc/Monatl. .
maier



 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 10:57
avatar  Moskito
#22 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
Rey/Reina del Foro


Kuba ist weder extrem teuer noch ein Billigland, liegt irgendwo dazwischen.

Hauptkosten eines Individualtouries sind:

-Übernachtungskosten
casa particulares je nach Saison und Ort 10 CUC - ca. 25 CUC

-Transport
man kann für 50-60 CUC quer durchs Land reisen, z.B. Havanna - Santiago
billiger der Zug, gleiche Strecke für etwa 30 CUC
Taxis, für 2 - 3 CUC kommt man innerhalb der Städte meist pro Taxifahrt aus

-Essen/Trinken
relativ teuer (für meinen Geschmack) sind die paladares: comida 8 - 10 CUC
preiswert aber qualitativ sehr unterschiedlich: Restaurants für moneda nacional, comida: ca 15 - 25 Pesos
Imbiss: Pesopizzas, Schweinesemmeln etc an Straßenständen um 5 Pesos/MN

Wer selbst kocht und auf den Bauernmärkten einkauft, lebt billig wie ein Korbflechter in Bombay...

Ob man 30 CUC oder 100 CUC am Tag ausgibt, hängt einerseits von einer gewissen Erfahrung, andererseits von der persönlichen Einstellung ab, was man unbedingt zum Überleben braucht und was nicht. Ich käme z.B. nie auf die Idee, im Shopi Mangosaft für XX CUC zu kaufen, wenn es auf dem mercado nebenan für 10 Pesos eine ganze Tüte frischer Mangos gibt...


Moskito


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 11:05 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2006 11:07)
avatar  ( Gast )
#23 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
( Gast )
@Belinda Danke für den Mut den Kuba-Nörglern die Meinung zu sagen.

Bei meinem letzten Havanna-Aufenthalt war ich im Jazz-Club, Eintritt 10 Euro

im Cabaret 'Las Vegas', Eintritt 5 Euro

Umsonst und draussen Live-Musik


Drei Veranstaltungen auf diesem Qualitätsniveau kostet dich in London oder Paris oder New York allein zw. 100 und 150 Euro Eintrittsgeld.

Unterkunft, Lebenshaltungskosten und Taxi sind in Havanna ja geradezu lächerlich verglichen mit London oder Paris oder New York.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 11:08
avatar  Chaval
#24 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Moskito
... wenn es auf dem mercado nebenan für 10 Pesos eine ganze Tüte frischer Mangos gibt...

Wo befindet sich dieser mercado???? Eine Tüte (!!!) Mangos für 10 Pesos???? Das wäre ein echter Geheimtip!
Na ja, wahrscheinlich kommt es auf die Größe der Tüte an....


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2006 11:09 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2006 11:11)
avatar  ( Gast )
#25 RE: Cuba = teuer? Warum?
avatar
( Gast )
Übernachtungskosten
casa particulares je nach Saison und Ort 10 CUC - ca. 25 CUC
In havanna die regel ist: 20-35 CUC


-Transport
man kann für 50-60 CUC quer durchs Land reisen, z.B. Havanna - Santiago
billiger der Zug, gleiche Strecke für etwa 30 CUC
nur eine Strecke, dafür fährt man ich Ecuador oder die Dom Rep 10 mal quer durchs land

Taxis, für 2 - 3 CUC kommt man innerhalb der Städte meist pro Taxifahrt aus
hahaha, für 3 CUC fahre ich von Monaco bis altahabana, es sind gerade mal um die 4 Km, ansonst sind minimum 5 CUC/ Strecke von paar km

-Essen/Trinken
relativ teuer (für meinen Geschmack) sind die paladares: comida 8 - 10 CUC
preiswert aber qualitativ sehr unterschiedlich: Restaurants für moneda nacional, comida: ca 15 - 25 Pesos
Imbiss: Pesopizzas, Schweinesemmeln etc an Straßenständen um 5 Pesos/MN
ist richtig, man muss aber auch erwähnen, dass die comida von Restaurants in MN ( pesos ), manchen Leute hier nicht mal an den Haushunden weitergeben würden

Wer selbst kocht und auf den Bauernmärkten einkauft, lebt billig wie ein Korbflechter in Bombay...
das sagst du, selbst dann, sind die Preisen ähnlich wie in Deutschland, von wegen Bombay


Ob man 30 CUC oder 100 CUC am Tag ausgibt, hängt einerseits von einer gewissen Erfahrung, andererseits von der persönlichen Einstellung ab, was man unbedingt zum Überleben braucht und was nicht.
mag sein, soll aber ein turist nach Kuba fahren um zu (über)leben ? Gehen wir von einen normalen urlaub aus


Ich käme z.B. nie auf die Idee, im Shopi Mangosaft für XX CUC zu kaufen, wenn es auf dem mercado nebenan für 10 Pesos eine ganze Tüte frischer Mangos gibt...
es war nur ein beispiel, und der Saft was du am mercado kaufst ist mit dreckigen wasser verdünnt, gut, du kannst obst kaufen uns selber pressen, aber 4 mangos kosten dir auch um die 30 Pesos, grossartig gespart hast du auch nicht viel


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 6 « Seite 1 2 3 4 5 6 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!